• #1

Unzuverlässigkeit und Unpünktlichkeit

Hallo,
die Frage richtet sich vor allem an Frauen.

In letzter Zeit hatte ich ein paar Dates bzw. habe Dates verabredet.

Bis auf eine Frau waren alle extrem unzuverlässig. Allerdings konnte ich bei dieser einen Frau leider nicht landen, auch wenn mich das sehr gefreut hätte.

Eine hat mir 10 Minuten nachdem sie bereits zu spät war geschrieben, dass ihre Bahn still steht, weitere 10 Minuten später war sie immer noch nicht da und ich bin gegangen.

Bei einer anderen war wohl der Bus zu spät.

Und Freitag ist eine hübsche Studentin gar nicht erschienen. Ich habe sie zwei Tage später nochmal gesehen. Sie ist wohl innerhalb von einem Tag krank geworden und konnte mir nicht absagen, weil sie meine Telefonnummer nicht hat. (Wir haben das Date persönlich verabredet.)

Die Liste ist leider nicht vollständig.

Natürlich finden Frauen immer eine Ausrede, aber sowohl Männer als auch Frauen sind entweder fast immer pünktlich oder dauernd zu spät und unzuverlässig. Daher interessieren mich Ausreden nicht.
Das ist meine Erfahrung.

Ich bin dann von Anfang an schlecht gelaunt und bei einer zu großen Verspätung gehe ich auch einfach wieder. So kann das leider nichts mit einer Beziehung werden ;(
Zu meiner Frage:

Warum kommen Frauen zu spät oder gar nicht?
Vielleicht bin ich nicht attraktiv genug, das kann sein. Aber dann frage ich mich, warum sie überhaupt zugesagt haben.


Und bitte keine Kommentare, dass ich ein ungeduldiger Mensch bin. Das weiß ich selbst, aber dadurch bin ich wenigstens immer pünktlich. Bei allen Treffen war ich über 10 Minuten zu früh da.
 
  • #2
Ich bin eine Frau, und ich finde du sortierst genau richtig aus. Du machst nichts falsch, es gibt einfach einen Haufen Menschen die nie gelernt haben andere Menschen mit Respekt zu behandeln. Und ja, manche Frauen sind wie kleine Kinder, die probieren aus wie weit sie gehen können. Männer sind da aber auch nicht anders, das weiß ich aus Erfahrung.

Ärgere dich nicht weiter. Wichtig ist, dass du solche Frauen gleich aussortierst und dich nicht weiter damit herumärgerst. Oder sprich während du wartest eine andere nette Frau an, und wenn du nur nach dem Weg fragst. Wenn dein Date dann sieht, dass du deine Aufmerksamkeit einer anderen schenkst, wenn sie nicht pünktlich ist, dann wird sie dich mit ganz anderen Augen sehen - glaub mir!

w(28)
 
  • #3
Hallo,
Erstmal glaube ich nicht, dass dieses Problem nur Frauen betrifft.
Ich glaube eher, dass das an dieser Generation liegt. Wie du schreibst, Studentin, seid ihr sehr jung. Ich glaube, unsere junge Generation hat größtenteils wenig Verantwortungsbewusstsein, da nimmt man auch Termine nicht ganz so ernst.
Und bitte, nicht falsch verstehen, nicht alle sind so. Es gibt immer solche und solche.
 
  • #4
Extreme bzw. permanente Unpünktlichkeit nervt mich auch, aber wegen 10 Minuten würde ich selbst bei engen Freunden bzw. einem Partner keinen Stress machen! Es kann doch immer sein, dass die Bahn zu spät kommt, irgendwo feststeckt oder dass man es nicht pünktlich aus dem Büro schafft.
 
  • #5
Ich bin generell ein unpünktliches Wesen ohne Armbanduhr, lasse mich nicht gern einengen und blicke auch sonst nicht dauernd auf irgendeine Uhr. Es dauert bei mir einfach immer alles so lange wie es eben dauert.
(erstaunlicherweise komme ich trotzdem jeden Tag um die gleiche Zeit in die Arbeit, außer es passiert das Super-drama)
Zu einem Date kommt man pünktlich, der Mann tendenziell etwas zu früh, die Frau niemals zu früh, eher zu spät. Soweit die traditionelle Spielregel.
Wenn es sich um ein paar Minuten handelt, bist du also tatsächlich kleinlich - wenn sie dich um eine Viertelstunde versetzt, ist es nervig, um eine halbe Stunde zäh und darüber hinaus finde ich es eigentlich respektlos, wenn nicht echt was vorgefallen ist.
Warum die Frauen dich anlügen weiß ich nicht. Verlangst du eine Begründung?
 
  • #6
Das mit Bus und Bahn kann schon stimmen und nicht jeder kann eine Bahn früher nehmen, wenn er vorher arbeitete.
Generell nervt mich aber sowas extrem, wenn ich verabredet bin und umsonst da rumstehe. Ich hatte das schon öfter berufswegen von Professoren beim Studium oder Kunden, die außergeschäftszeitliche Termine nicht absagten, weil sie wohl dachten, dass ich gern meine Freizeit wartend verbringe. Das ist unglaublich respektlos, und so würde ich diese Frauen auch einschätzen, die Dich so behandeln (wie gesagt, Bus und Bahn kann stimmen).

Zuspätkommen finde ich ganz okay, wenn es sich um bis ca.10 Minuten handelt und es nicht um Bus oder Bahn geht (da sind größere Verzögerungen ja auch möglich, deswegen ist Nummernaustauschen gut). Mich nerven Menschen, die 10 Minuten früher zu mir kommen, wenn wir hier verabredet sind.

Was ich absolut daneben fand, war ein Freund von meinem Ex. Fünf Minuten, bevor wir ihn erwartet haben, rief er an, dass er noch nicht losgefahren ist, weil ... Wir saßen dann immer noch ca. 40 Minuten rum, in denen man nichts mehr groß machen hätte können, bis der endlich kam. Manchmal in Schuhen, weil wir irgendwohin gehen wollten mit ihm und seiner Frau.
Männer kommen also auch zu spät. Und der hat doch schon früher gewusst, dass er es nicht schafft. Also hätte er 30 Minuten früher schon anrufen können, dass er noch nicht losgefahren ist. Mein Ex hatte sich immer abgehetzt, dass er pünktlich zu Hause ist wegen dem.

Es gibt Menschen, ich gehöre auch dazu, die sich anstrengen müssen, pünktlich zu sein. Aber ich mache es. Ich bin aber zuverlässig und komme auf jeden Fall und ich habe immer die Telefonnummer dabei, falls es mal zu Stau, Verzögerungen im Betriebsablauf oder sonstigen Pannen kommen kann.
Ich war die, die früher am Bus (ich war pünktlich angekommen!) im Regen stand, weil wir was unternehmen wollten, während die Trullas aus meiner Klasse sagten, es hätte doch geregnet und deswegen hätten sie keine Lust mehr gehabt und gedacht, alle anderen kämen auch nicht (was bis auf mich ja stimmte). Handys sind schon recht nützlich, aber ich habe schon von FB- und WA-Nutzerinnen gehört, die als einzige auch nicht informiert wurden, dass irgendwas nicht stattfindet. Keine Ahnung, wieso Menschen so unzuverlässig, respektlos und ignorant sind.
 
  • #7
Das hat garantiert nichts mit deiner Attraktivität zu tun.

Deinen Erfahrungen kann ich mich nur anschließen. Und auch ich "dulde" das nicht. Ich empfinde das als ein respektloses Verhalten und warum muss ich das tolerieren?

Es gibt wohl Menschen die das pünktlich sein nicht hinbekommen. Sich vielleicht nicht organisiert bekommen, die Prioritäten falsch setzen. Deine Frage nach dem Warum kann ich nicht beantworten.

Natürlich kann es immer mal einen triftigen Grund für eine Verspätung geben, aber der erste Eindruck ist dann auch gezeichnet. Spätestens beim 2. Date, sofern es dazu kommt, zeigt es sich.
Auch ich bin immer früher da und wenn ich wo auch immer warte bis es soweit ist.
 
  • #8
Und bitte keine Kommentare, dass ich ein ungeduldiger Mensch bin. Das weiß ich selbst, aber dadurch bin ich wenigstens immer pünktlich. Bei allen Treffen war ich über 10 Minuten zu früh da.
Ähhh, doch. Genau diesen Kommentar kriegst du jetzt: "Du bist ein ungeduldiger Mensch. Du bist ein ungeduldiger Mensch. Du bist ein ungeduldiger Mensch." Ätsch!

Also ich bin auch so, extrem ungeduldig, und dadurch immer wirklich sehr pünktlich. Wenn mein Bus halb fährt, bin ich schon eine viertelstunde vorher an der Haltestelle.
Aber: ich bin tolerant mit meinen Mitmenschen und bekomme nicht gleich schlechte Laune. Außerdem interessieren mich die Ausreden sehr wohl. Ist doch ein Unterschied, ob jemand wirklich in der Bahn feststeckt und nicht rauskommt, oder aber ob jemand plötzlich krank wird und es nicht für nötig hält abzusagen. Und selbst in diesem Fall ist es so, dass - du sagst ja selbst, die hatte deine Nummer gar nicht zum absagen- dass du unglaublich unbarmherzig reagierst. Warum machst du das denn? Immerhin hast du die Gründe erfahren, und die sind für mich plausibel. Wenn man auf den ÖPNV angewiesen ist, dann ist man eigentlich ständig zu spät, erlebe ich hier in meiner Stadt täglich.

Wow, bist du unentspannt. Du gehst ja sogar 10 min nachdem die eine dir den Störfall mit der Bahn mitgeteilt hat. Was soll das denn? Warum beziehst du sowas denn so stark auf dich, dass du dann beleidigt abziehst und gehst?

Du müsstest ja deine Partnerinnen immer vorher fragen, ob sie auch zuverlässig und pünktlich sind, bevor du dich verabredest. So kannst du das gleich ausschließen. Und da dir keine garantieren kann, dass sie nicht krank wird oder ihr Bus nicht zu spät kommt, wirst du wohl gar keine Dates mehr kriegen. Oder du lebst halt damit, das sowas vorkommen kann, der Mensch ist kein Uhrwerk. Man kann ja auch einfach lächeln und es locker nehmen und nicht so persönlich.
 
  • #9
Lieber Fragesteller,

Das hat nichts mit Dir zu tun. Das ist leider einfach Pech.
Und es ist auch nicht ein Frauen / Männer Thema.

Ich handhabe es so, dass ich die Handynummer habe meines Datepartners, es könnte ja etwas sein. Warten würde ich persönlich etwa 15 min +.
Wenn nicht eine wirklich gute Erklärung käme und eine Entschuldigung, wäre es das.
Ich gehe auch.

Aber ich habe für mich selbst den Anspruch, zuverlässig zu sein, und dazu gehört Pünktlichkeit.
Wenn ich merke, es wird eher ein Zeitfenster, kommuniziere ich das vorher, und kann es gut bei anderen akzeptieren. Ich sage aber grundsätzlich Bescheid, wenn ich bemerke, es könnte später werden mit großzügiger ungefährer Angabe der realierbaren Zeit und ob es noch passt für den anderen. Mehr als 5 min werden es dann nie - ganz gutes Zeitmanagement, da müsste wirklich etwas vollständig schief laufen.

In der Regel bin ich inzwischen deutlich zu früh, nutze dann die Zeit mit Lesen, Beiträge im Forum schreiben :), Bummeln, Schauen...

Wenn ich jemanden besser kenne, und ansonsten wertschätze, und es wirklich nur Unpünktlichkeit ist, dann kann ich auch tolerant sein.

Pünktlichkeit hat für mich etwas mit Zuverlässigkeit und Wertschätzung zu tun - und gerade beim ersten Date, wo man zudem etwas nervös ist.
 
  • #10
Pünktlichkeit ist für mich die absolute Grundvoraussetzung von menschlichem Miteinander. Ich bin immer pünktlich, und die Menschen in meinem Umfeld sind es auch. Ist einfach selbstverständlich, zeigt Respekt vor der Zeit des anderen und gute Kinderstube.
Du bist vielleicht an die selbsternannten "Chaotinnen" und "ich bin halt ein bisserl verrückt" Fraktion geraten, die ihr Leben nicht in den Griff kriegen. Oder die Prinzessinenfraktion, die nicht einmal auf die Idee kommen, daß deine Zeit dir etwas wert sein könnte.
15 Minuten warten, dann gehen, ist die übliche Reaktion.
Du solltest übrigens nicht 10 Minuten zu früh da sein, pünktlich reicht völlig aus.
 
E

EarlyWinter

  • #11
Du bist nicht ungeduldig, lieber FS. Das ist die heutige Gesellschaft, in der viele meinen, sie hätten es nicht nötig und so benehmen sie sich auch. Keiner von denen würde es riskieren, z.B bei einem Kunden oder einem Vorstellungsgespräch zu spät zu kommen. Aber bei dem Menschen, der der wichtigste im Leben werden soll. Da sieht man schon den Stellenwert. Die gehen schon im Vorfeld mit der Gleichgültigkeit und innerer Abwertung in das Date ein, nach dem Motto pffff egal wenn der/die nicht will dann kommt schon was anderes. Die berühmte LMA Einstellung. Solche Menschen sollen es einfach lassen. Und es sind meistens die, die hypersensibel sind wenn denen gegenüber nicht das entgegen gebracht wird, was sie erwarten, selbst aber lassen die jeglichen Respekt vermissen.
Ich habe gelernt aus solchen Erfahrungen und handle sehr konsequent. Sagt mir einer, er meldet sich später weil er "gerade in einen Termin muss" und er meldet sich 24 Stunden später immer noch nicht geht die automatische Absage raus. Dass "später" ein nie wieder geworden ist, dass fest verabredete Telefonate nicht stattgefunden haben, dass Mann sich verabreden will und wenn ich sage, wann ich kann nie wieder eine Antwort kommt - alles schon erlebt. Finde ich gut, dass du gehst wenn jemand unpünktlich ist. Wenn es wichtig ist nimmt man zwei-drei Bahnen früher und beschäftigt sich lieber in Geschäften oder setzt sich schon mal in das Lokal mit einem Buch hin. Alles andere ist nicht akzeptabel. Wobei ich denke, dass sich das schon im Vorfeld bei der Art zu kommunizieren abzeichnet. Achte bitte darauf, lieber kein Date auf Biegen und Brechen wenn man eh merkt, dass das Gegenüber nicht gerade wirklich interessiert, sondern er gleichgültig rüberkommt.
 
N

nachdenkliche

  • #12
Unzuverlässigkeit hat für mich weniger mit Allüren zu tun, sich interessant machen usw, sondern eher mit sehr schlechtem Stil. Ich bin zu verlässig pünktlich. Wenn es sich für mich abzeichnet, dass es später wird wegen Bus und U- Bahn, dann rufe ich rechtzeitig vorher an, fertig. Ich mag es selber nicht, ohne Lebenszeichen vom anderen zu warten. Ruft er an, ist alles gut für mich, tut er es nicht, ist das Missachtung.
Vergiss diese Frauen!
Alles Gute!
 
  • #13
Unzuverlässigkeit hat für mich weniger mit Allüren zu tun, sich interessant machen usw, sondern eher mit sehr schlechtem Stil. Ich bin zu verlässig pünktlich. Wenn es sich für mich abzeichnet, dass es später wird wegen Bus und U- Bahn, dann rufe ich rechtzeitig vorher an, fertig. Ich mag es selber nicht, ohne Lebenszeichen vom anderen zu warten. Ruft er an, ist alles gut für mich, tut er es nicht, ist das Missachtung.
Vergiss diese Frauen!
Alles Gute!
Aber diese Frauen haben dem FS doch alle Bescheid gesagt! Sonst wüsste er ja die Gründe jetzt nicht. Bis auf die eine, die nachvollziehbar nicht Bescheid sagen konnte, weil die beiden so clever waren und keine Nummern ausgetauscht haben. Da muss man doch nicht gleich nach 10min warten direkt gehen. Das ist für mich schlechter Stil, nämlich wegen so einer Lappalie gleich beleidigt zu sein. Warten ist sicher nicht schön, aber wenn der FS in seiner Beziehung alles so eng sieht, dann legt er ja die Frau direkt an die Kette.

Ich stelle mir grade die Situation vor, ich komme aufgelöst und peinlich berührt ob meines unbeabsichtigten Zuspätkommens - für das ich wirklich nichts kann und nachdem ich ihm eine Nachricht geschrieben habe - beim Treffpunkt an, und er ist einfach nicht mehr da? Oder er blafft mich an, weil er nun schlecht gelaunt ist? Na so wird das nichts mit der Partnerschaft, wenn er meine Gründe überhaupt nicht akzeptiert. Er verurteilt die Dame ja schon vor, kann doch sein, dass es eine einmalige Begebenheit war, wir sind doch hier nicht beim Vorstellungsgespräch. Ein wenig Menschlichkeit und Warmherzigkeit würde ich von meinem Date schon erwarten. Es verlangt ja niemand, dass er stundenlang warten muss, aber wenn sie schon sagt, ich stecke in der Bahn fest, dann muss man doch nicht 10 min später so ein Fass aufmachen. Ich kann das nicht verstehen.

Ich müsste mich ja in meinem ganzen Alltag, ob beruflich oder im Freundeskreis, ständig nur aufregen und hätte bald keine Sozialkontakte oder Kollegen mehr, weil ständig irgendjemand auf sich warten lässt. Der erntet dann eben nen Spruch, wird locker darauf hingewiesen, dass das jetzt nicht schön war, aber dann wars das auch.
 
  • #14
Also ich bin eigentlich tendenziell eher etwas verspätet... Asche auf mein Haupt...

Aber ich weiß das und in meiner Dating-Zeit habe ich die Männer immer vorgewarnt, dass ich manchmal nicht pünktlich los kommen kann und wegen Notfällen, die selten sind, aber vorkommen, manchmal auch kurzfristig ganz absagen muss.

Das war nie ein Problem, ich war meist sogar ziemlich pünktlich.

Im Job habe ich natürlich auch Termine. Wenn die Leute zu Hause warten, nenne ich ein - kurzes - Zeitfenster mit Verweis auf ÖPNV oder sonstigen Verkehr, wenn ich mit Profis im Berufsverkehr verabredet bin, bin ich eher überrascht, wenn der Termin pünktlich klappt.

Es gibt aber Freundinnen, die prinzipiell und bis zu eineinhalb Stunden zu spät kommen. Das weiß ich dann aber auch und verabrede mich nie im Café o.ä., sondern immer nur bei ihr oder mir zu Hause. Andere Aktivitäten finden dann nur zeitlich versetzt mit gemeinsamem Start statt, so klappt das entspannt.

Die Alternative wäre die Freundschaft zu kündigen, das wäre es mir aber nicht wert. Als Partnerin wäre mir eine solch extrem unpünktiche Frau aber zu nervig, muss ich ganz ehrlich sagen.

Meine Partner waren immer eher überpünktlich und haben mir Stress gemacht. Das nützt aber nicht viel, ich bin da resistent. Wenn die Ansage war, dass wir um 15 Uhr im Auto sitzen wollen, und der Herr ist um 14.40 Uhr startbereit, dann schminke ich mich noch fertig und suche meine Handschuhe und sitze dann vielleicht um 14.57 im Auto. Punkt. Pech.
 
R

rosenmann

  • #15
Erstes Date, erste Eindruck. Deshalb versuche ich gerade dann, lieber so zu planen, dass ich eine viertel Stunde zu früh ankomme, notfalls laufe ich nochmal um den Block, whatever.

Ich war schon immer gerne unpünktlich, werde das wohl auch nie ganz ablegen können. Trotzdem, im Job und bei anderen mir wichtigen Terminen klappt es meistens, pünktlich zu sein. Mit anderen Worten, auch chronisch unpünktliche Menschen bekommen das hin, wenn sie es denn möchten. Bei einem Date hat das durchaus auch mit Respekt zu tun, ein Mal zu spät ist vielleicht ok, jedes Mal ist nervig.
 
  • #16
Oha, jetzt wirds eng für mich, Ich habe ein etwas schlechteres Zeitmanagement - irgendwie gab es sehr oft Dinge, die mich hinderten stets pünktlich zu sein. Das gilt sowohl im Beruf als auch im Privaten. Ich habe allerdings selten eine Ausrede gebraucht sondern immer die tatsächlichen Gründe genannt. Das Leben ist nicht planbar und ich habe auch nie ein Problem damit gehabt eine Viertelstunde zu warten, da ich sehr gut weis, daß es immer einen Kunden gibt, der in letzter Minute noch ein wichtiges Projekt besprechen muß, die Bahn Verzögerungen hat, man wegen eines Unfalls unfreiwillig eine 3/4 Stunde auf der A40 parkt oder eine Freundin mit einem schweren Problem anfruft, 10 Minuten bevor man das Haus verlassen will.
Es ist nicht immer mangelnde Wertschätzung wenn jemand zu spät kommt - meine beste Freundin ist darin sogar sehr extrem - bei Verabredungen habe ich eigentlich dann immer ein gutes Buch in der Jacke um mir die 20 Minuten Wartezeit zu vertreiben. Ich komme ja auch nicht jedesmal zum Lesen^^
 
  • #17
Hallo FS,

zugegeben ich bin keine Frau, aber das hält mich nicht ab.

Du bist nicht nur ungeduldig sondern auch völlig unentspannt und verkrampft. So klappt das nicht mit dem Ankommen, wo auch immer. Dies wirst Du spätestens dann merken, wenn Du mal wirklich auf der Schattenseite und vor wichtigen Dingen stehst, das Leben Dir mal nicht gehorcht.

Ich liebe Pünktlichkeit, Sauberkeit, Ordnung und Einfachheit - einen roten Faden - im Leben, das Schöne im Sein. Trotzdem tue ich die Dinge so, wann und wie ich möchte, meine sozialen Netzwerke sind im Offline, meine letzte Uhr habe ich Ende der 90er zurückgegeben, seit über 3 Jahren kein Fernsehen mehr, mein Handy ist immer stumm geschaltet und Diktate von wem und was auch immer lasse ich jeden Tag mehr hinter mir. Nicht immer aber immer öfter.

Ich respektiere und achte Menschen, ja ich liebe sie, in ihren Stärken und Schwächen, nicht nur (Un)Pünktlichkeit. Im Zweifel belästige ich sie nicht mit meiner Anwesenheit.

PS: 10min! Na ja?! Vielleicht hilft Kommunikation und ein wenig Gelassenheit.
 
E

EarlyWinter

  • #18
Aber diese Frauen haben dem FS doch alle Bescheid gesagt! Sonst wüsste er ja die Gründe jetzt nicht
Ja, aber ich sage nicht erst jemandem Bescheid wenn ich schon 10 Minuten überfällig bin, sorry. Dass ich nicht pünktlich sein werde zeichnet sich mindestens 15 Minuten vorher schon ab oder noch mehr. Dann sagt man rechtzeitig Bescheid.
Aber wie gesagt, es ist nicht nur die Tatsache, DASS man zu spät ist, sondern der ganze Umgang. Und Bescheid geben, wenn der andere schon 10 Minuten wartet, ohne zu wissen, was los ist, spricht für sich.
 
  • #19
das gibt es nicht nur bei Frauen und ist auch nicht Generationen oder Alters abhängig. Ich habe das auch bei Männern in der Altersklasse 45 - 55+ schon sehr oft erlebt, dass diese es mit der Pünktlichkeit nicht so genau nehmen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #20
Zu meiner Frage:
Warum kommen Frauen zu spät oder gar nicht?
Vielleicht bin ich nicht attraktiv genug, das kann sein. Aber dann frage ich mich, warum sie überhaupt zugesagt haben.
Die traditionellen Flirtregeln sehen vor, dass der Mann als Kavalier zu einem romantischen Date ein paar Minuten zu früh erscheint. Die Frau dagegen erscheint eher ein paar Minuten später...
Damit sollte sicher gestellt werden, dass die Frau nicht auf der Straße stehend oder in einer Kneipe sitzend
alleine auf einen Mann warten muss - womöglich noch nachts.
Viele Frauen mögen es tatsächlich auch in heutiger Zeit noch nicht, nachts alleine irgendwo rum zustehen, oder alleine in einer Bar zu sitzen. Kann man für nicht emanzipiert halten - ist aber so.

Es gibt den Begriff der "akademischen Viertelstunde", also einen Puffer von 15 Minuten den auch heute noch Menschen verwenden. Manche Menschen verstehen ein privates Treffen nicht als minutiös geplantes Vorhaben mit Deadline, sondern sehen die privat vereinbarte Uhrzeit lockerer "cum tempore". Die Frau versteht dann eine Verabredung um 20 Uhr nicht als "Zeitpunkt der Begrüßung 20:00:00 Uhr" sondern als "Zeitpunkt erster Blickkontakt oder aber Begrüßung oder aber Betreten des Lokals" im Zeitraum 19:53:01 Uhr bis 20:06:59 Uhr.

Grundsätzlich würde ich davon ausgehen, dass sich nur Frauen mit Dir verabreden, die Dich tatsächlich treffen wollen.

Wichtig wäre noch, woher du die Frauen kennst.

Treffen mit einer guten Bekannten auf ein Feierabendbier sind lockerer zu bewerten als das lange geplante 1. Treffen mit einem Internetsingleflirt.

Sollten Dich Internetbekanntschaften regelmäßig in letzter Minute versetzen, scheinen Deine Fotos von Deinem tatsächlich Erscheinungsbild abzuweichen.

Sollten Dich entfernte Bekannte regelmäßig in letzter Minute versetzen, hast Du sie vielleicht tot gequatscht, bis sie einem Treffen zugestimmt haben.

Bei langen Anreisen oder einem spontanen verabredeten Treffen nach der Arbeit kann leicht etwas dazwischen kommen und eine Verzögerung entstehen, die die Frau nicht beeinflussen kann.
 
  • #21
Ich bin ein Zuverlässigkeits- und damit auch Pünktlichkeitsfanatiker.
Ich bin auch immer und überall zu früh dran. Dann kann ich mich in Ruhe setzen und sammeln.
Ich stelle aber fest, dass ich damit offenbar eine Ausnahme bin, denn ich kenne nur ca. 5 ( in Worten fünf ) Personen, die auch wirklich zu 99,9% zuverlässig sind.

Beim ersten date waren die Männer allerdings nahezu alle nahezu pünktlich und ich mußte nie abhauen, was ich aber auch getan hätte, genau wie der FS.

Wenn es um Freunde etc. geht, bin ich radikal, insbesondere, wenn die was von mir wollen, z.B. dass ich sie zum Flughafen fahre oder mit zu einer Party nehme, damit sie Alkohol trinken können.
Muss man sich mal vorstellen, ich fahre einen Umweg von 20 Minuten und die Freundin steht nicht unten.
Ich muss dann einen Parkplatz suchen und klingeln und sie flötet fröhlich in die Sprechanlage, sie komme gleich runter, was dann weitere 10 Minuten dauert.
Ich habe ihr unten dann direkt gesagt, dass ich sie nicht mehr abholen würde und das fand sie kleinlich !

Oder was anderes:
Ich leite eine Konferenz. Die beginnt um 10 Uhr und das interpretiert die Hälfte der Teilnehmer so, dass sie um 10 Uhr zur Tür hereinkommen. Dann dauert es noch fünf Minuten, bis es losgehen kann.

Oder noch ärger:
Ich halte eine Unterweisung vor Pädagogen ( die sind nach meiner Erfahrung extrem gechillt, was Pünktlichkeit betrifft ). 20 Leute. Der erste kommt fünf Minuten nach der Zeit ! Dann trudeln die anderen ein und suchen sich laut rufend ( 'Günther, hier ist noch Plahatz !' ) einen Platz, stehen dann wieder auf, holen sich nen Kaffee, setzen sich, lehnen sich dann über den Tisch und flüstern den Kollegen zu 'gib mir mal die Milch'.
Ich kann da nicht einfach weggehen, ich bekomme ja Geld dafür.
Wisst ihr, was ich mache ? Ich rede einfach los, in Zimmerlautstärke.
Ich fange pünktlich an, ganz egal, ob schon jemand da ist und egal, ob mich jemand mit Kaffeerufen übertönt.
Ist mir wurscht, ich bekomme mein Honorar.
Und ich sage dem Auftraggeber, dass es beim nächsten mal keinen Kaffee geben soll.

w 48
 
L

Lisachen

  • #22
Ich sehe es differenzierter. Ich war selbst gestern Zeuge wie ein Bus an der Haltstelle nicht angehalten hat und der feingekleidete Herr, der auf den Bus gewartet hatte, hat so getobt und so einen Wutausbruch gehabt, dass ich dachte er würde gleich Tod umfallen. Ich konnte so gut mich in seiner Lage versetzen und habe so viel Mitleid gehabt..... Es darf nicht sein, dass ein fremder Busfahrer die Zukunft einer Beziehung beeinflussen kann oder?
Jemanden zu versetzen und nicht bei der Verabredung aufzutauchen, ist schlimm aber es gibt auch Situationen, wo man nichts dafür kann. Da erwarte ich die geistige Flexibilität Verständnis zu zeigen und nicht sofort auszuflippen. Ich war selbst auch einmal zu Spät zu einer Verabredung erschienen. Ich denke ich hätte so viel gegeben um diese 20 Minuten wieder gut zu machen aber ich denke, wenn jemand geistig so unflexibel ist und nicht eine Verspätung verzeihen kann, ist nicht für eine Beziehung geeignet und sollte alleine bleiben. Denn das ganze Leben ist nur teilweise planbar und es tauchen immer wieder unerwartete Umstände.
 
  • #23
Ich bin da mittlerweile sehr eigen: Für Dates wird vorher die Handy - Nr per sms getauscht.

Wenn sie nicht pünktlich da ist und auch nicht beizeiten mitgeteilt hat, daß sie zu spät kommt (Stau, Zugverspätung o. ä. weiß man beizeiten) dann schreib ich höchstens eine SMS - dann gehe ich.

Meine Ex war beim letzten Treffen auch 5 Min. zu spät doch schien das für sie total normal. Wär ich gleich gegangen, hätt ich mir einiges an Emotionen respektive Gezicke ersparen können.
 
  • #24
Pünktlichkeit ist für mich die absolute Grundvoraussetzung von menschlichem Miteinander. Ich bin immer pünktlich, und die Menschen in meinem Umfeld sind es auch. Ist einfach selbstverständlich, zeigt Respekt vor der Zeit des anderen und gute Kinderstube.
Du bist vielleicht an die selbsternannten "Chaotinnen" und "ich bin halt ein bisserl verrückt" Fraktion geraten, die ihr Leben nicht in den Griff kriegen. Oder die Prinzessinenfraktion, die nicht einmal auf die Idee kommen, daß deine Zeit dir etwas wert sein könnte.
15 Minuten warten, dann gehen, ist die übliche Reaktion.
Du solltest übrigens nicht 10 Minuten zu früh da sein, pünktlich reicht völlig aus.
Leider finde ich genau diese Frauen im ersten Augenblick extrem attraktiv. Aber nach kurzer zeit nicht mehr. Ein Problem mit diesen Frauen wird ja hier momentan diskutiert.


KURZ FÜR ALLE:

Ich habe diesen Beitrag nicht geschrieben um Frauen abzuwerten.
Ich habe nun mal Dates mit Frauen und mache mir wenig Gedanken um das Flirtverhalten anderer Männer.
 
  • #25
Es gibt eigentlich nur 2 mögliche Gründe für Zuspätkommen ohne triftigen Grund (wie z.B. verspätete Bahn):

a) Dem/der Zuspätkommer(in) ist die Verabredung nicht wirklich wichig

b) Der/die Zuspätkommer(in) weiß, dass keine Strafe erfolgen wird, weil das Gegenüber zu harmoniebedürftig ist, was zu sagen (setzt natürlich voraus, dass man sich schon kennt)

Ich bin eine faule Socke und komme bei nicht-lebensentscheidenden Terminen und privaten Verabredungen fast immer zu spät, weil ich mich von meiner vorherigen Beschäftigung (lesen oder im Internet rumdaddeln) nicht losreißen kann. Oder weil ich auf dem Weg zu einem Termin noch gaaanz schnell irgendwas anderes erledigen/besorgen will und mir das wichtiger ist, als pünktlich zu sein. Ja, ich bin egoistisch und nehme meine eigene Zeit wichtiger als die anderer Leute.

Einzige Ausnahme:die Person, mit der ich verabredet bin, bedeutet mir wirklich was. Bin ich verliebt, fahre ich sogar lieber eine Stunde zu früh los, als eine Verspätung zu riskieren.

Wenn ich zu einem Date ohne triftigen Grund zu spät erscheine, kann der Mann also getrost davon ausgehen, dass ich nicht wirklich auf ihn stehe und ihn nur treffe, weil "sich ja vielleicht noch was entwickeln könnte".

Nun hat man natürlich bei (ersten) Online-Dates die recht spezielle Situation, dass man sich noch gar nicht persönlich kennt. Ich hab ewig nicht mehr online gedatet, aber wahrscheinlich fiele es mir auch extrem schwer, mich für irgendeinen Unbekannten zu pünktlichem Erscheinen zu motivieren. Klar, er könnte sich als die Liebe meines Lebens entpuppen und dann wäre es tragisch, wenn ich es mir mit ihm durch Zuspätkommen schon verscherzt hätte... aber viel wahrscheinlicher ist doch, dass ich schon bei der Begrüßung denke: Hm....das wird ein langer Abend.Gut, dass schon ein paar Minuten um sind.

(Keine Sorge: aufgrund eklatanter Bocklosigkeit werde ich wohl sobald nicht mehr online daten)
 
  • #26
Ja, aber ich sage nicht erst jemandem Bescheid wenn ich schon 10 Minuten überfällig bin, sorry. Dass ich nicht pünktlich sein werde zeichnet sich mindestens 15 Minuten vorher schon ab oder noch mehr. Dann sagt man rechtzeitig Bescheid.
Aber wie gesagt, es ist nicht nur die Tatsache, DASS man zu spät ist, sondern der ganze Umgang. Und Bescheid geben, wenn der andere schon 10 Minuten wartet, ohne zu wissen, was los ist, spricht für sich.
Es ist mir ein Rätsel, wie ich beim Einsteigen in die Bahn wissen soll, dass unterwegs ein Unfall passieren wird, oder eine technische Störung eintreten wird und die Bahn nicht mehr weiterfährt. Dann kann ich erst beim Eintreten des Ereignisses Bescheid sagen, oder?

Ähnlich ist es, wenn ich krank bin und nicht absagen kann, weil er mir seine Nummer nicht gegeben hat. Wie soll man denn da bitte Bescheid sagen? Manche Menschen scheinen wirklich telepathische oder hellseherische Fähigkeiten zu haben.

Der FS hat hier nur solche Beispiele gebracht. Es geht hier nicht um die Frauen, die einfach mit dem Schminken nicht fertig werden oder unterwegs noch schnell was anderes erledigen mussten. Oder welche, die gar nicht erschienen sind, komplett ohne Bescheid zu sagen. Ich selbst würde natürlich auch keine anderthalb Stunden warten.

Es geht mir um den radikalen Umgang des FS mit der Problematik, wenn er meint, die Ausreden interessieren ihn nicht. Und da denke ich, FS, du machst einen Fehler. Das hat auch etwas mit Wertschätzung zu tun, dass man dem anderen zuhört und auch Verständnis hat. Aber das macht natürlich ein wenig Arbeit, die man nicht bewältigen kann, wenn man so ein angespanntes Nervenkostüm hat, dass man nicht mal 10 min warten kann. Schade eigentlich, aber vielleicht auch wieder gut für die Frauen. Denen bleibt schließlich so auch einiges an Pedanterie erspart.
 
  • #27
Ich bin jetzt fast zwei Jahre mit meiner Freundin zusammen und sehr glücklich. Davor war ich ungefähr fünf Jahre auf der Suche nach der passenden Partnerin. Dabei habe ich mich sicher mit an die hundert Frauen getroffen. Bei der Samplegröße lassen sich also sicher schon statistische Aussagen treffen. Der Großteil der Frauen war notorisch unpünktlich. Es hat wenige Pünktliche gegeben, noch weniger Überpünktliche. Die Mehrheit der Unpünktlichen hat es nicht für nötig befunden über das Zuspätkommen zu informieren und wenn, dann erst wenn sie schon saftig zu spät waren. Und mal ganz ehrlich, so oft treffen Zufälle, Unfälle und Unwägbarkeiten statistisch nicht auf, dass das die hohe Rate von Zuspätkommen rechtfertigen würde.

Das Witzige ist, dass ich meine jetzige Lebensgefährtin beim ersten Date stitzen habe lassen, weil sie zuspät kam, dann auf Nachfrage eine Zeit angab wann sie eintrudeln würde und diese Zeit dann wieder überschritten hat. Ich bin dann kurzerhand aufgestanden und gegangen, hab sie aber per SMS darüber in Kenntnis gesetzt. Ihr tat das dann leid und sie hat sich entschuldigt. Ich hab ihr dann vorgeschlagen, dass wir und, wenn sie das möchte bei mir ums Eck treffen können. Haben wir dann auch getan und sind bis spät in der Nacht zusammengesessen und ich hab danach gewusst, dass sie mich bestimmt lange Zeit in meinem Leben begleiten wird.

Menschen machen Fehler, alle, ausnahmslos. Der Umgang mit diesen Fehlern teilt für mich aber die Menschheit in "mit denen möchte ich zu tun haben" und "mit denen möchte ich lieber nicht zu tun haben". Beim Hinweis aufs Zuspätkommen hat sich mein Schatz damals entschuldigt, andere Damen sich bei so einer Situation dann noch pampig geworden. Die Letzten sind dann für mich die Kategorie "Vorfahrt nehmen und einen dann noch schimpfen".

Darüber, wie sich das bei Männern verhält kann ich wenig beitragen, außer, dass ich in meinem privaten Umfeld unzuverlässige Menschen rigeros aussiebe, geschlechtsneutral.
 
E

EarlyWinter

  • #28
Dann kann ich erst beim Eintreten des Ereignisses Bescheid sagen, oder?
Richtig. Aber die eine hat Bescheid gesagt als sie schon zehn Minuten zu spät WAR. Wenn ich um 6 verabredet bin dann gebe ich auch spätestens um 6 Bescheid wenn ich mich verspäte nicht erst im 10 nach 6. So einfach ist das und jeder sollte in der Lage sein, das zu schaffen. Und wenn man Bahn fährt und diese zum Stehen kommt dann weiß man schon, dass man es kaum pünktlich schaffen wird weil man auch noch zu der Lication kommen muss. Dann kann man das sogar vorsichtshalber ankündigen - wenn es einem denn wichtig ist, das sollte die Zeit eines anderen Menschen sein.
 
  • #29
Es geht mir um den radikalen Umgang des FS mit der Problematik, wenn er meint, die Ausreden interessieren ihn nicht. Und da denke ich, FS, du machst einen Fehler. Das hat auch etwas mit Wertschätzung zu tun, dass man dem anderen zuhört und auch Verständnis hat. Aber das macht natürlich ein wenig Arbeit, die man nicht bewältigen kann, wenn man so ein angespanntes Nervenkostüm hat, dass man nicht mal 10 min warten kann. Schade eigentlich, aber vielleicht auch wieder gut für die Frauen. Denen bleibt schließlich so auch einiges an Pedanterie erspart.
Die meisten Verspätungen entstehen aus eigenem Verschulden.
Und wie oft gibt jemand den wahren Grund für eine Verspätung an? Das passiert wirklich selten.
Wenn ich eine gesunde Frau frage, ob sie am nächsten Tag mit mir essen gehen möchte, dann ist die Wahrscheinlichkeit nicht gerade groß, dass sie innerhalb von einem Tag krank wird. Soll ich denn alles glauben, was mir fast fremde Frauen erzählen?

Es wäre auch schon, wenn hier ausschließlich auf meine Frage geantwortet wird. Manche Leute scheinen hier nur zu schreiben um andere Menschen abzuwerten...
 
  • #30
Vielleicht solltest du vor dem Treffen nicht schon über 10m vorher da sein, wenn sich die Frau um 10m verspätet, wartest du schon eine gefühlte halbe Stunde und bist entsprechend gereizt.
Versuch trotzt Verspätung dass Date gelassener anzugehen, auch wenn die Frau bei dir schon durchgefallen ist.
Du kannst dir ja eine Frist von einer halben Stunde setzten,
Telefonnummern vorher auszutauschen ist sicher sinnvoll.
Ansonsten kommst du hier allgemein frustriert und von Frauen enttäuscht rüber, dass ist sicher nicht gut für deine Ausstrahlung.
Versuch gelassener anzugehen, , es ist nur ein Date, und wenn es nichts war, ok weiter.