• #1

Vater lässt kleine Kinder (3 und 5 Jahre) allein zu Hause

Hallo zusammen,

vielleicht kann jemand mir einen Tipp geben bezüglich der Frage, ob man den Kindesvater zur Aufsicht über die Kinder (5 und 3 Jahre) zwingen kann, damit er sie nicht allein zu Hause lässt?

Genauer zum Sachverhalt. Ich habe zufällig von meinem Ex-Mann erfahren, dass er die Kinder zu Hause allein gelassen hat, um Kuchen im Nachbardorf zu holen (das würde ca. 30 Minuten dauern). Er hätte mir das natürlich nicht gesagt, nur während seiner Autofahrt hat es das Auto überschlagen, es ist zum Totalschaden gekommen und er musste mich anrufen, damit ich die Kinder abhole. Sonst hätte ich das nicht erfahren.

Meiner Frage ist, wie meinen Sie, sind die Kinder, die gerade 5 und 3 Jahre alt geworden sind, groß genug, um 30 Minuten allein zu bleiben und ich mir Sorgen umsonst mache? Was ich mir dabei denke ist, dass die Kinder (besonders das dreijährige) nicht immer verstehen, was sie tun, es kann ein Unfall passieren, in dessen Folge es sich nur um Minuten handeln kann, wenn man lebensrettende Maßnahmen treffen kann...

Früher, als wir noch verheiratet waren, hat er sich furchtbar aufgeregt, dass ich die Kinder (damals 1 und 3 Jahre) nicht alleine auf die Strasse mit öffentlichem Verkehr mit ihren Kinderfahrzeugen fahren lasse, sondern immer mitgehe.

Ich habe gewusst, dass er fahrlässig ist, daher habe ich während der Scheidung die Rechtsanwältin gefragt, ob man von ihm verlangen kann, dass er auf die Kinder aufpasst, wenn sie bei ihm sind. Sie hat gemeint, dass es möglich ist, nur wenn etwas passiert. Aber ich denke, dass wenn etwas passiert ist, dann ist es doch zu spät, oder?

Also gibt es eine rechtlichen Möglichkeit, das von ihm zu verlangen, dass er seine Aufsichtspflicht nicht verletzt, bzw. die Kinder nicht allein lässt? Oder sind die Beiden schon zu "alt"?

Vielen Dank für Kommentare im Voraus.

P.S. Ich habe eine Vermutung, dass er schon mehrmals die Kinder allein zu Hause gelassen hatte.
 
  • #2
ob man den Kindesvater zur Aufsicht über die Kinder (5 und 3 Jahre) zwingen kann, damit er sie nicht allein zu Hause lässt ?
Ja !

Total verantwortungslos. Niemals mit den Kindern alleine lassen. Man kann beim Jugendamt anfordern, daß beim Kinderkontakt des Mannes ein Mitarbeiter des Jugendamtes dabei ist. Hat dieser Mann eine persönliche Haftpflichtversicherung ?
In diesem Alter (5 und 3) wären Kinder überfordert, gegenseitig auf sich aufzupassen.
Dieses Jahr passiert: Ein Mann ließ seine kleinen Kinder auch alleine, um nur schnell zum Bahnhof gehen. Kinder alleine - Bad in der Badewanne - nahmen den elektrischen Föhn -> beide Kinder tot !
Die Hälfte meiner Babysitter-Ausbildung war Unfallverhütung und Eingriffe bei Unfällen inkl. erste Hilfe. z.B. wo man im Bedarfsfall Wasser, Strom, Gas abstellt. z.B. Kind turnt am Wasserhahn - reißt ab -> Wohnung überschwemmt.
 
G

Gast

  • #3
Klar gibt es eine rechtliche Möglichkeit: Du musst ihn beim Familiengericht entsprechend verklagen. Nur weil es so eine Klage noch nicht gab, heisst das nicht, dass man sie nicht einreichen kann. Ein Familienrechtsanwalt/-anwältin wird dir helfen.
Abegsehen davon kannst du auch erstmal zum Jugendamt gehen und dort um ein Gespräch zu dritt bitten. Das würde ich machen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #4
Das weißt du als die Mutter doch ganz genau das man Kinder in dem Alter nicht auf die Art alleine lassen kann. Ich versteh deine Frage und deine langatmigen Theorien, die eher wirken als wolltest du deine völlig richtigen Bedenken auch noch rechtfertigen in dieser Hinsicht nicht! Den Rest muss ein Anwalt klären. Du kannst bestimmt auch das Jugendamt konsultieren. Das täte ich auf jeden Fall. Würde sich raustellen das er sich stundenlang in den Keller zum Werkeln oder wohin auch immer ins Haus verzieht ohne auf die Kinder zu achten (ohne Babyfon, z. B.) würde ich genauso Bedenken haben.
 
  • #5
Sprich mit dem Jugendamt. In meinen Augen handelt es sich klar um Vernachlässigung der Aufsichtspflicht. Völlig verständlich, dass du dir Sorgen machst und die sind auch sehr berechtigt.
 
  • #6
hallo

aus meiner sicht kommt es darauf wann welch verhältnis ihr miteinander habt - kannst du mit ihm reden?
wenn ja - und er einsichtig und reuig ist - würde ich es dabei belassen.
auf jeden fall würde ich mir aber einen schriftlichen (akten)vermerk mit dem sachverhalt machen, den du im notfall verwenden kann

bei keiner gesprächsbasis würde ich beim jugendamt den sachverhalt schildern und um ein gemeinsames gespräch bitten.

lg hany

Mod-Kommentar: Bitte halten Sie sich künftig an die deutsche Rechtschreibung, inkl. korrekter Groß- und Kleinschreibung. Vielen Dank.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #7
Unglaublich, ich fasse es nicht was es für Menschen gibt....Never ever darf man so kleine Kinder alleine lassen....wie kannst du nur noch erwägen deinem Exmann die Kinder jemals wieder zu überlassen...?

Ich würde ihn glatt anzeigen....das ist Kindesvernachlässigung!!!

Ich habe 3 Kinder und bin nur entsetzt...
 
G

Gast

  • #8
Das ist ja mehr als unverantwortich, weil: wenn etwas passiert, ist es ein Straftatbestand. Und eine Gesetzeslage, die erst darauf wartet, um Maßnahmen zu setzen, ist ja krank!!
In deinem Fall würde ich unter diesen Umständen alles vesuchen, das Besuchsrecht extrem einzuschränken.
Sage ich als m60+, der der aktuellen Rechtsprechung in Scheidungs- und Besuchsangelegenheiten mehr als kritisch gegenüber steht.
 
  • #9
Ich habe zwar keine Kinder aber ich glaube man kann Kinder ab 5 Jahren kurz für 20 Minuten alleine lassen wenn es beschäftigt ist und der Haushalt gesichert (Fenster zu etc) ist und diesem Kind erklärt das man kurz was erledigen muss und es brav sein soll. Bei einem Kind im alter von 3 Jahren sollte man das nicht tun einfach zu klein. Es sollte natürlich keine Gewohnheit werden und auch nur eine Ausnahme von daher würde ich dem Mann jetzt keine Szene machen.
 
E

Elissa

  • #10
Meiner Meinung nach sind eure Kinder noch nicht in einem Alter, dass man sie alleine zu Hause lassen kann.
An deiner Stelle würde ich dem 5jährigen Kind ein einfaches Handy kaufen, in dem deine Telefonnummer eingespeichert ist und ihm zeigen wie das Ding funktioniert. So kann es dich jedenfalls immer erreichen, wenn etwas passiert oder wenn der Vater wieder seinen Pflichten nicht nachkommt.
Ab wann man Kinder zeitweilig alleine lassen kann, hängt sehr von dem einzelnen Kind ab. Jedes Kind ist anders. Einige sind sehr selbständig, andere überhaupt nicht. Ein dreijähriges Knd ist jedenfalls zu jung und ein fünfjähriges auch, wenn es sogar noch auf das dreijährige aufpassen muss. Stell dir vor, das dreijährige Kind verletzt sich ... kann das fünfjährige beurteilen, wie schwer die Verletzung ist, ob ein Pflaster reicht, ob man besser die Nachbarn alarmiert oder gleich den Notruf wählt? Kann es überhaupt schon den Notruf wählen? Kann es am Telefon deutlich die notwendigen Angaben machen? Das können selbst manche Erwachsene nicht in einer Notsituation.
 
G

Gast

  • #11
Ich verstehe Überfürsorge gar nicht. Generation: Helikoptermutter lässt grüßen.
 
  • #12
Gast 10, lass die Keule stecken, sie zieht nicht. "Helikoptermutter" ist eine offenbar neue Wortschöpfung von solchen Personen, denen ihre Kinder offenbar egal sind, die sich lieber "ausleben" und selbstverwirklichen (meist auf Kosten ihrer Kinder) und nicht nachvollziehen können, dass es Eltern gibt, die sich um ihre Kinder sorgen und kümmern. Den Begriff habe ich mir auch schon um die Ohren hauen lassen dürfen von einigen Miteltern, deren Kinder heute entweder dealen, sich regelmäßig ins Koma saufen oder mit 16 dann schon einen Lover von 40 hatten und schwanger ankamen. Dann bin ich doch lieber ein "Helikopter"...
 
G

Gast

  • #13
Ich verstehe Überfürsorge gar nicht. Generation: Helikoptermutter lässt grüßen.

Äh, die Leute möchte ich sehen, wenn es zu einem tragischen Unglücksfall kommt, die dann von Überfürsorge sprechen. Da wird es dann heißen...hätte die Mutter nicht besser aufpassen müssen. Hätte die Mutter nicht verhindern müssen, dass die Kinder bei dem Vater sind, wenn ihr bekannt war, dass er die Kinder alleine läßt? Garantiert!
Kinder im Alter von 5 und vor allen Dingen 3 Jahren alleine zu lassen,
ist grob fahrlässig.
Dafür gibt es doch schon genug Beispiele. Es kann so schnell dumm kommen, Autounfall oder was weiß ich was, schon sind die Kinder länger als ein paar Minuten alleine. Geht gar nicht!
Ich würde zum Anwalt gehen und mich beraten lassen.
 
  • #14
Ich bin gerade echt sprachlos. Unsere Kinder sind 4 und 6 und ich würde sie niemals(!!!) alleine im Haus lassen, höchstens zum Müll rausbringen... Da gibts gar keine zwei Meinungen, das was dein Ex da treibt ist eine grobe Verletzung der Aufsichtspflich! Ich würde sofort zum Anwalt gehen und dafür sorgen, dass er mit den Kindern nicht mehr alleine ist.

Eine Interessefrage hätte ich noch, wie lässt sich seine absolute Verantwortungslosigkeit erklären? Ist er noch sehr jung und unreif, oder einfach nur eine charakterliche Null? Sorry, aber sowas regt mich echt auf!!!
 
  • #15
@ 10 Deine Antwort geht gar nicht....du hast genau NULL Ahnung von Kindern und was alles passieren kann....

Das hat mit Überfürsorge IN DEM ALTER überhaupt nichts zu tun!!!! Hoffentlich bekommst du nie Kinder....
 
  • #16
Mit einer gefährlichen Situation wären auch die meisten 10 jährigem noch überfordert, auch wenn sie vielleicht nicht gleich die Wohnung in Brand stecken.
3 und 5 ist definitiv zu jung, um allein zu bleiben.
Ich würde auch das Jugendamt zumindest für ein eindringliches Gespräch mit dem Kindsvater einschalten
Leute ohne Kinder würde ich getrost ignorieren, sie haben nun mal keine Ahnung
 
G

Gast

  • #17
Liebe Fs,

ist deine Frage wirklich ernst gemeint? Es sollte doch wohl völlig klar sein, dass man Kinder in dem Alter nicht alleine lässt. Von den psychischen Spätfolgen mal abgesehen.

Vor allen Dingen, warum hat der Vater die Kinder zum Kochenholen nicht mitgenommen?

Ich hätte sofort die Polizei gerufen, eine Anzeige wegen Kindesvernachlässigung gemacht und hinterher das Jugendamt eingeschaltet, dazu einen Antrag auf Entzug des gemeinsamen Sorgerechts gestellt.

Wenn der Kindesvater eine Therapie in Anspruch nimmt und regelmässig absolviert, hätte er später seine Kinder wieder alleine sehen dürfen, bis dahin nur unter Betreuung des Jugendamtes.

Würde ich übrigens auch bei Müttern machen. Habe ich selbst bei einer Mutter anonym beim Jugendamt gemacht. Kurze Zeit später ist die Frau mit Kind komischer Weise ganz schnell umgezogen und hat sich damit dem Jugendamt entzogen, sicherlich nicht ohne Grund.

w
 
  • #18
Ab wann dürfen Kinder alleine zu Hause bleiben?
Diese und andere Fälle aus der Rechtspraxis geben zumindest eine ungefähre Richtlinie: Kleinkinder dürfen niemals unbeaufsichtigt bleiben. Bei Vierjährigen sollten die Eltern etwa alle 15 Minuten nach dem Rechten sehen – vorausgesetzt sie spielen auf einem sicheren Gelände und nicht etwa in unmittelbarer Nähe einer stark befahrenen Straße oder eines Sees; bei Sechsjährigen verlängert sich das Überwachungsintervall auf rund 30 Minuten. Auch dürfen sie nach vorheriger Unterweisung kleinere, ungefährliche Strecken mit dem Fahrrad zurücklegen. Ab diesem Alter können Eltern auch damit beginnen, ihr Kind allein zu Hause zu lassen, anfangs natürlich nur für wenige Minuten. Wenn das klappt, können die Zeiträume Schritt für Schritt ausgedehnt werden. Sicherheitshalber sollten Eltern immer telefonisch für das Kind erreichbar sein. Was gar nicht geht: Kinder während der Abwesenheit im Haus einschließen.
Bei Sieben- bis Achtjährigen, die von ihren Eltern ausreichend über Tun und Lassen belehrt wurden und ihre Anweisungen in der Regel befolgen, ist eine regelmäßige Kontrolle nicht mehr erforderlich. In diesem Alter müssen Kinder ihre Umgebung auch ohne elterliche Aufsicht spielerisch erkunden können, befand der Bundesgerichtshof in einem Urteil vom 24.03.2009 (Az. VI ZR 199/09). Denn andernfalls würde der Lernprozess im Umgang mit Gefahren gehemmt.
Doch wie gesagt: Es kommt immer auf den Einzelfall an.
 
  • #19
Hm, nun ist ja was passiert, was man schon fast als worst case bezeichnen könnte. Er hat die Kinder allein gelassen und einen Unfall gebaut!
Inwieweit hätten sich die Kinder selbst helfen können? Ist das 5-jährige so fit, dass es zum Telefon greifen kann, wenn Gefahr im Verzug ist? Kann es die Gefahr überhaupt einschätzen?
Ich würde mal sagen: NEIN.
Allerdings gehen über dieses Thema die Meinungen oft weit auseinander und sind oft auch nicht verhandelbar.
Ich selbst habe einmal gehandelt. Die Mutter erschien zu den unmöglichsten Tages- und Nachtzeiten bei Alarmierung zu den Einsätzen (Freiwillige Feuerwehr). Sie war (ist) alleinerziehend mit 2 Kindern 4 und 1 Jahr alt. Auf Nachfragen, wer den bei den Kindern sei, kam oft keine plausible Erklärung.
Also habe ich als ihre Wehrleiterin das überprüfen wollen.
Was denkt ihr, was ich plötzlich für eine Mobbing-Anklage an der Backe hatte!
Was ich damit sagen will, so ein Thema kann man nicht mit Vorsicht, sondern nur mit Konsequenz angehen. Zunächst im persönlichen Gespräch und wenn das nichts hilft, die zuständigen Behörden einschalten.
Das habe ich damals auch getan! Mit dem Ergebnis, dass sich die Mutter meinem persönlichen Einflußbereich entzogen hat. Mich schaudert, wenn ich an die Kinder denke, aber die ganze Welt kann ich auch nicht retten!
 
Top