• #1

Verheiratete Männer abschleppen.Normal?

Hallo zusammen.
Ich hatte bis vor 1,5 Jahren eine Arbeitskollegin, die ich sehr gern mag und auch ein ein wenig verschossen bin oder war.
31 Jahre, sehr hübsch,groß,Single,sehr zurückhaltend und was mich am meisten an ihr faszienierte total intellegent und zielstrebig.Jetzt arbeitet sie nicht mehr bei uns, sondern begann ein Psychologie Studium.
Nun habe ich durch Zufall erfahren, dass sie sich bei Weihnachtsfeiern an 2 verheirateten Kollegen unmissverständlich rangemacht hat und ins Bett kriegen wollte.(einer ist in warsten Sinne des Wortes geflohen,sonst hätte er für nichts garantieren können sagte er mir:))
Außerdem hörte ich von ner anderen Kollegin die mit ihr befreundet ist, dass sie sich momentan mit einem verheirateten Mann trifft.
Als ich das hörte, bin ich aus allen Wolken gefallen.
Klar es ist ihre Privatsache und sie ist Single und kann machen was sie will.
Aber es ist doch nicht normal oder was haltet ihr davon?
 
  • #2
Hallo zusammen.
Ich hatte bis vor 1,5 Jahren eine Arbeitskollegin, die ich sehr gern mag und auch ein ein wenig verschossen bin oder war.
31 Jahre, sehr hübsch,groß,Single,sehr zurückhaltend und was mich am meisten an ihr faszienierte total intellegent und zielstrebig.Jetzt arbeitet sie nicht mehr bei uns, sondern begann ein Psychologie Studium.
Nun habe ich durch Zufall erfahren, dass sie sich bei Weihnachtsfeiern an 2 verheirateten Kollegen unmissverständlich rangemacht hat und ins Bett kriegen wollte.(einer ist in warsten Sinne des Wortes geflohen,sonst hätte er für nichts garantieren können sagte er mir:))
Außerdem hörte ich von ner anderen Kollegin die mit ihr befreundet ist, dass sie sich momentan mit einem verheirateten Mann trifft.
Als ich das hörte, bin ich aus allen Wolken gefallen.
Klar es ist ihre Privatsache und sie ist Single und kann machen was sie will.
Aber es ist doch nicht normal oder was haltet ihr davon?
Ganz ehrlich.. was willst du denn jetzt von "uns" hören? Ja, das ist total unnormal, amoralisch, so ein Flittchen usw. usw. ...

Ich kenne die Frau und ihre Beweggründe nicht. Und da sie bei verheirateten Männern nicht alleine agieren kann - der Gegenpart muss da schon mitmachen - ist es doch total egal, was "wir" oder du davon halten. Die Einzige, für die das von Interesse sein könnte, wäre die Frau des Angebaggerten oder wo siehst du deinen Anspruch darauf, sie bewerten zu können?

Vielleicht macht sie ja ein Experiment für ihr Psychologiestudium.... 🙄
 
  • #4
Was genau geht Dich das an, irgendwer erzählt was über irgendwen, willst Du gerade Steine werfen und Du möchtest Mitwerfer?
 
  • #5
Ich würde sie auf keinen Fall ein Flittchen nennen.
Welche Beweggründe könnte sie vielleicht haben?
Und nein, auch keine Steine werfen, ich schreibe ja, das ist ihre Privatangelegenheit.
Ich verurteile sie nicht, ich mag sie immer noch gerne.
Trotzdem hätte ich das nicht erwartet und es widerspricht sich total, wie ich sie wahrgenommen habe.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Ich würde sie auf keinen Fall ein Flittchen nennen.
Welche Beweggründe könnte sie haben?
Und nein ich schreibe ja, das ist ihre Privat angelegenheit.
Ich verurteile sie nicht.
Welche Beweggründe sie haben:

Keine Moral, Egoismus, Dummheit.

Von solchen Frauen, die sich an verheiratete Männer ranmachen, gibt es leider viel zu viele.

Sie wollen den Mann für sich gewinnen, und wollen besser sein als dessen Ehefrau.

Männer haben da viel mehr Stolz.

Und ja, solche Frauen solltest du verurteilen.
Sowohl die Frau, die sich wissentlich in eine Ehe drängt als auch den Ehemann, der wissentlich seine Frau betrügt.
 
  • #7
Hmh. Im Prinzip sehr normal zum Beispiel für Frauen, die sich gerne an unerreichbaren Männern abarbeiten bzw. sich Männer wünschen, die ihnen nicht zu verbindlich werden können, siehe Beziehungsvermeidung und unsicherer Bindungsstil.
 
  • #8
Welche Beweggründe könnte sie vielleicht haben?
Angst vor Nähe. Bindungsangst... unsicherer Bindungsstil...

Die vergebenen Männer sind keine Gefahr für sie, können sie nicht vereinnahmen, von ihr fordern was sie nicht geben will/kann... Glaube viele, die was mit vergebenen Menschen haben, haben tierische Angst vor Bindung ohne es zu wissen und sich einzugestehen... Klar manchmal trennt sich der Mann, und es kommt dann zu ner verbindlichen Beziehung, aber nicht so oft denke ich.

Auch interessant dass sie Psychologie studiert.. Vielleicht will sie bewusst oder unbewusst verstehen wieso sie so ist wie sie ist...
 
  • #9
Hallo zusammen.
Ich hatte bis vor 1,5 Jahren eine Arbeitskollegin, die ich sehr gern mag und auch ein ein wenig verschossen bin oder war.
31 Jahre, sehr hübsch,groß,Single,sehr zurückhaltend und was mich am meisten an ihr faszienierte total intellegent und zielstrebig.Jetzt arbeitet sie nicht mehr bei uns, sondern begann ein Psychologie Studium.
Nun habe ich durch Zufall erfahren, dass sie sich bei Weihnachtsfeiern an 2 verheirateten Kollegen unmissverständlich rangemacht hat und ins Bett kriegen wollte.(einer ist in warsten Sinne des Wortes geflohen,sonst hätte er für nichts garantieren können sagte er mir:))
Außerdem hörte ich von ner anderen Kollegin die mit ihr befreundet ist, dass sie sich momentan mit einem verheirateten Mann trifft.
Als ich das hörte, bin ich aus allen Wolken gefallen.
Klar es ist ihre Privatsache und sie ist Single und kann machen was sie will.
Aber es ist doch nicht normal oder was haltet ihr davon?
Besonders intelligent ist die Frau zumindest nicht, sonst würde sie sich wohl kaum als Firmenmatratze anbieten. - oder es zumindest diskreter tun.

Und ich mache drei Kreuze, wenn gewisse Studiengänge mit Eignungstest als Zugangsbeschränkung versehen werden.

Klassischer Fall von „Ich will Psychologie studieren, um mir selbst helfen zu können“. Braucht kein Mensch …,
 
  • #10
Ich würde sie auf keinen Fall ein Flittchen nennen.
Welche Beweggründe könnte sie vielleicht haben?
Niemand außer dir kennt diese Frau, woher also sollte jemand ihre Beweggründe kennen und selbst wenn, was ist denn deine Intention bei der ganzen Sache?
Und nein auch keine Steine werfen, ich schreibe ja, das ist ihre Privatangelegenheit.
Ich verurteile sie nicht, ich mag sie immer noch gerne.
Aber du hältst sie oder das, was sie tut für nicht normal.
Trotzdem hätte ich das nicht erwartet und es wiederspricht sich wie ich sie kennengelernt und wahrgenommen habe.
Ich frage nochmal, was ist deine Intention, die Beweggründe einer Frau, die mal bei dir gearbeitet hat, für ihr aus deiner Sicht unnormales Verhalten zu kennen?

Willst du was von ihr? Dann bemühe dich doch um sie und stelle hier keine Betrachtungen an, die zu nichts führen.
 
  • #11
Tja, lieber Lennon1, es gibt eben Abgründe bei den Menschen... Könnte es sein, daß es dich ärgert, daß sie dich nicht angebaggert hat? Ich meine ja nur so.
 
  • #12
Welche Beweggründe könnte sie vielleicht haben?
An der Weihnachtsfeier könnte sie angetrunken gewesen sein und dann entsprechend locker und nicht rational.
Falls dieses Geschwätz/Flurfunk deiner Kollegen überhaupt stimmt. Es klingt ehrlich gesagt nicht danach.
Das hier klingt stark nach Angeberei.
einer ist in warsten Sinne des Wortes geflohen,sonst hätte er für nichts garantieren können
Und das hier nach eifersüchtigem Schlechtmachen.
dass sie sich momentan mit einem verheirateten Mann trifft.
Als ich das hörte, bin ich aus allen Wolken gefallen.
Jedoch auch wenn es stimmen sollte, weshalb fällst du aus allen Wolken?
Weshalb hängst du das so hoch?
Was findest du denn daran "nicht normal"?
 
  • #13
Alles hören sagen. Wer weiß, ob es überhaupt stimmt. Ich kannte im Studium einer, der behauptete auch dass super hübsche Kommilitoninnen sich an ihn rangemacht haben sollten. Stimmte natürlich nicht. Es war eher vergeblich umgekehrt der Fall ☺️.

Sollte das Gerücht aber doch stimmen, hat sie bestimmt auch ihre Gründe z. B. vielleicht kein Interesse an einer Beziehung, die letzte Trennung noch nicht überwunden und ähnliche Motive.
 
  • #15
Ja, ich gebe zu, ich war ein bisschen verknallt in sie.
Aber vielleicht ärgert es mich, daß ich das von ihr nicht erwartet habe.
Wahrscheinlich habe ich andere Moralvorstellungen und bin deshalb entäuscht von ihr.
Flurfunk und Angeberei war das von meinen Kollegen nicht, die haben mir das im vertrauen gesagt.
KA was ich hören will, muss das wahrscheinlich mit mir selber klären.
 
  • #17
lurfunk und Angeberei war das von meinen Kollegen nicht, die haben mir das im vertrauen gesagt
Wenn man jemanden diskreditieren möchte, erzählt man immer ganz im Vertrauen, die Garantie, dass es im Lauffeuer herum geht, im Vertrauen natürlich mit dem ernsten Ton der moralischen Betroffenheit.
Ich könnte Bücher schreiben, über das, was mir im Vertrauen über Kollegen, Bekannte, Nachbarn erzählt wurde, Wahrheitsgehalt Null, aber etwas Dreck bleibt immer kleben.
 
  • #18
Ich wurde nicht " gekorbt".
Aber ich habe überlegt ob ich sie um ein Date frage.
Und ich hab das von 2 verschiedenen Kollegen gehört, die gar nix miteinander zu tun haben und in unterschiedliche Zeiträumen.
Beim ersten habe ich mir auch gedacht der macht Spüche.
Aber das es zwei passiert ist.Seltsam.
Und wie gesagt, ich will sie auf keinen Fall diskreditieren.Ich habe es auch niemanden weitergetratsch und werde es auch nicht.
Darum wollte ich hier anonym fragen, weil ich ehrlich nicht weiß was ich davon halten soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #19
Und ich hab das von 2 verschiedenen Kollegen gehört, die gar nix miteinander zu tun haben.
Du hast zwei unterschiedliche Geschichten gehört, von zwei unterschiedlichen Menschen, die unterschiedliche Motivationen haben können. Der eine Angeberei, die andere Eifersucht.
So nun zu dir.
Wie kann es angehen, dass du nach 1,5 Jahren noch derart über diese Person nachdenkst?
Ich glaube dir nicht, dass du das alles so zufällig gehört hast.
 
  • #20
Guter Tipp von mir lass die Finger von ihr! Frauen mit deren Verhalten sind für eine Beziehung nicht zu empfehlen! Es zeigt von schwachem Charakter!
 
  • #21
Manchmal gibt es ganz einfache Erklärungen.

Sie wusste nichts davon, dass ein Mann verheiratet ist - steht ja niemandem auf der Stirn.

Ein Flirt wurde dank einiger Promille etwas heftiger ..... so what

Es kann auch sein, dass sie bewusst verheiratete Männer wählt - ganz einfach, weil sie nix Festes will und damit meint, vor Stalkern sicherer zu sein.

Ein bissel Neid und üble Nachrede dazu - weil ein Lennon dieser Frau noch immer nachtrauert und die derzeitige Kollegin nie angeschaut hat bspw .......

Fakt ist hier wohl nur:
- Sie ist nicht mehr da
- Du warst verknallt und hast dich nicht fragen dürfen getraut

Alles andere nennt sich HörenSagen - vornehm formuliert.
 
  • #22
Wir haben über sie geredet.
Und ich sagte ja, ich war in sie verknallt.
Vielleicht habe ich sie aber auf ein Traumpodest gestellt und kann es jetzt nicht fassen.
Tom26, sie wusste es ganz sicher,dass die Männer vergeben waren.
Und wahrscheinlich hast du recht, ich hab mich nicht getraut und ärgere mich jetzt.
Aber sollte ich das?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #23
Welche Beweggründe könnte sie vielleicht haben?
Sie hat Lust das Beschriebene zu tun und genau das macht sie. Sie lebt so, dass sie tun und lassen kann was sie will.

Trotzdem hätte ich das nicht erwartet und es widerspricht sich total, wie ich sie wahrgenommen habe.
Nun hast Du einen Grund hinzuschauen, warum Du sie nicht gesehen hast wie sie ist, sondern sie idealisiert hast.
Du warst verschossen in sie und wolltest darum an das gute glauben.

Flurfunk und Angeberei war das von meinen Kollegen nicht, die haben mir das im vertrauen gesagt.
Soso, kein Flurfunk, nur im Vertrauen und das gleich 2 Leute mit der gleichen Stopry über die gleiche Person und zufällig vertrauen sie Dir. Sorry, aber Du kommst mir vor wie ein kleines Mädchen, was vom Regenbogen und glitzernden Einhörnern träumt.

Natürlich ist es Flurfunk miesester Art über sie so rumzutratschen und natürlich findet der immer "ganz im Vertrauen statt". Da herrscht aber sehr viel Vertrauen bei euch in der Firma und Dir vertraut man in diesen Dingen wohl besonders - Ironie off.

Vielleicht ist auch garnichts dran und es sind nur die feuchten Träume dieser Herren, die Dich foppen wollen weil sie Dir Deine Verliebtheit angemerkt haben. Wer schlecht über andere tratscht, dem sind auch solche Spielchen zuzutrauen.

Und wie gesagt, ich will sie auf keinen Fall diskreditieren.Ich habe es auch niemanden weitergetratsch und werde es auch nicht.
Nein, Du nicht, aber Deine Kollegen. Vielleicht wollten sie eine Affäre mit ihr, wurden von ihr gekorbt und werfen nun Dreck auf sie.

Darum wollte ich hier anonym fragen, weil ich ehrlich nicht weiß was ich davon halten soll.
Schau hin, warum Du Dir den Kopf so darüber zerbrichst. Warum musst Du etwas von was halten, was für Dich keine Rolle spielt, denn mit der Frau hattest Du nichts.

Du bist zu vertrauensselig wenn Du Leuten glaubst, was sie Dir im Vertrauen Schlechtes über Dritte anvertrauen. Glaub was Du selber siehst, nicht was andere Dir über Dritte erzählen, denn:
ch könnte Bücher schreiben, über das, was mir im Vertrauen über Kollegen, Bekannte, Nachbarn erzählt wurde, Wahrheitsgehalt Null, aber etwas Dreck bleibt immer kleben.

Vertrau Dir selber mehr als dem Geschwätz und lass Dich vor allen Dingen durch diese Art von Geschwätz nicht abhalten eigene Erfahrungen mit Menschen zu machen.

ich hab mich nicht getraut und ärgere mich jetzt.
Aber sollte ich das?
Klar sollst Du das statt zu glauben, da wäre Dir was Schlimmes erspart geblieben.
 
  • #24
Wir haben über sie geredet.
Und ich sagte ja, ich war in sie verknallt.
Vielleicht habe ich sie aber auf ein Traumpodest gestellt und kann es jetzt nicht fassen.
Na du bist aber leicht zu beeindrucken, du kannst es nicht fassen - so, so.
Tom26, sie wusste es ganz sicher,dass die Männer vergeben waren.
Und wahrscheinlich hast du recht, ich hab mich nicht getraut und ärgere mich jetzt.
Aber sollte ich das?
Das musst du doch wissen, ob du Interesse hast oder nicht.
 
  • #25
Ich kann dich so gut verstehen. Man glaubt ne gute Frau kennengelernt zu haben. Dann will die aufeinmal Sex. Von einem anderen!
 
  • #26
Vielleicht habe ich sie aber auf ein Traumpodest gestellt und kann es jetzt nicht fassen.
Das ist meist so - fällt das Denkmal vom Sockel dann geht es kaputt. So weit so normal.

Kann es sein, dass sie bildhübsch ist, nicht nur dir den Kopf verdreht hat und deshalb immer noch Thema ist ?

Ja, vielleicht solltest du dich ärgern, sie nie angesprochen zu haben. Und sie dadurch nie privat kennen gelernt zu haben. Sie steht dadurch auf einem Podest, auf das sie vielleicht nie wollte. Und hat die Eigenschaften, die du ihr zugeschrieben hast .... die aber nicht unbedingt ihre sind.
Vielleicht solltest du dich aber auch freuen - denn das Leben hat dir die Chance gegeben, eine ganz wichtige Lektion zu erlernen. Nämlich die - eine Göttin erkennst du nicht, indem du sie von Ferne anbetest. Und eine 2. Lektion hast du kostenlos obendrauf bekommen - auch bildhübsche Mädels haben ihre Fehler, sind meist menschlich ....

Du durftest indirekt durch sie ganz viel lernen. Also sei ihr dankbar und behalte sie in guter Erinnerung.
 
  • #27
Was normal ist, ist Ansichtssache. Es gibt aber schon einen Grund, weshalb man verheiratete Männer abschleppt: Man kann dann Sex haben, hat das Gefühl, begehrenswert zu sein, kann mit ihnen vielleicht auch sonst eine gute Zeit haben, muss sie aber nicht zu nahe an sich heran lassen und es läuft auf zu fast 100% nicht auf eine Beziehung hinaus. Wenn sie nur ihren Spass will, kann man dieses Verhalten vielleicht moralisch hinterfragen, es macht aber durchaus Sinn, so vorzugehen.
 
  • #29
Das nächste Mal in einer ähnlichen Situation fragst tatsächlich Du um ein Date!
Er spielte doch gar nicht in ihrer Liga. Weder optisch noch beruflich.
Das weiß er auch.
Er hat sich aus der Ferne in ihre Schönheit verguckt.
Dabei ist er eher so das verzagte Männchen in der Firma, das Klatsch und Tratsch nötig hat, um verzweifelt, auf infantilste und primitivste Art und Weise, eine bildhübsche und intelligente Frau von seinem selbst errichteten Sockel stoßen zu können.
Plötzlich wird so ein Mann dann mal eben ganz konservativ und moralinsauer, ist dann empört und kann es gar nicht fassen, was andere natürlich wahrheitsgetreu und "ganz im Vertrauen" über die Holde tratschen. Da wurde sich unter der Belegschaft solidarisiert. Denn alle fühlen sich irgwie bisschen klein.
Und zu was? Zu Recht.
 
  • #30
Du hast mit dem beiden Männern, unabhängig, zu verschiedenen Zeiten über sie geredet?
 
Top