• #1

Verheirateter Kollege flirtet mit mir und ich finde es toll...

Ich bin Mitte 40, seit einem Jahr Single, er Ende 40, verheiratet, Kinder, Haus - das volle Programm.
Wir haben uns in der Arbeit kennengelernt. Waren schnell auf einer Wellenlänge. Er hat einen tollen Humor! Können uns super über alles Mögliche unterhalten, da vergeht die Zeit wie im Flug. In der Arbeit wird immer wieder mal geflirtet, außerdem neckt er mich immer wieder (was sich liebt, das neckt sich?!?) und es gab schon die ein oder andere flüchtige Berührung (am Arm oder Händen) von seiner Seite aus. In der Arbeit ist er sehr hilfsbereit, bietet auch von sich aus Hilfe an, wenn etwas sein sollte.

Privat treffen wir uns nicht. Haben zwar die Handynummer des jeweils anderen, da wird allerdings nur ab und zu ausgetauscht. Ich weiß, dass es immer wieder mal Probleme mit seiner Frau gibt und mit ihrer Familie, will da aber auch nicht zu viel reininterpretieren.

Naja, das oben beschriebene Verhalten geht schon seit Monaten so. Aber "mehr" passiert nicht.

Was denkt ihr läuft da? Ist das nur ein Büroflirt für ihn? Braucht er Zeit, um nachzudenken, ob da mehr draus werden könnte?
Er schwirrt mir schon sehr im Kopf rum....

Danke im Voraus.
Waldfee
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Es ist nicht zu fassen. Immer wieder die gleiche Leier. Da ist ein Kollege ... wir verstehen uns so gut ... lachen und haben Spaß ... Was will er? ... Ist es nur ein Flirt? Menschenskind, laß den Kollegen in Ruhe, er ist verheiratet. Bringe eure Spielchen zurück auf eine rein kollegiale Basis und mach deine Arbeit. Warum begibst du dich in die Gefahr, dich zu verlieben? Für ihn ist es nur Abwechslung vom gleichförmigen Alltag. Sobald es gefährlich wird, beendet er das Spiel. Für dich ist dann die Ka... am Dampfen (na ist doch wahr - Koschü).
 
  • #3
Naja, das oben beschriebene Verhalten geht schon seit Monaten so. Aber "mehr" passiert nicht.
Das wird es auch nicht. Ich denke er genießt das Spiel und den Flirt und denkt sich im Zweifelsfall gar nichts weiter dabei.

Wenn du es weiter treibst, wirst du maximal zur Affäre.

Wie du sagst, hat er das volle Programm schon und ist offenbar auch nicht totunglücklich dabei. Er wird mit Sicherheit nicht alles aufgeben, um dann alles in kompliziert mit dir neu zu haben. Männer sind da doch ziemlich pragmatisch.

Wenn er wirklich schwer verliebt wäre in dich, dann würde er handeln. Tut er aber nicht, also will er alles so lassen wie es ist.

Da du jetzt schon offenbar emotional viel zu involviert bist, würde ich dir raten, dich da völlig rauszunehmen und es auf einem kollegialen Verhältnis zu belassen, alles andere würde dich nur unglücklich machen.
 
  • #4
Er spielt mit dir. Abwechslung vom faden Familien- und Büroalltag. Ist mir leider auch schon mal passiert. Du streichelst sein Ego. Da passiert nicht mehr als ein gebrochenes Herz auf deiner Seite.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Muss echt den Kopf schütteln, dass man mit Mitte 40 noch so drauf sein kann, was würdest du sagen, wenn dein Mann nebenher solche Dinge machen würde und das noch am Arbeitsplatz, also negativer und flacher geht das nicht!
 
  • #6
Ein netter Büroflirt.
Schaut so aus. Er scheint ja nichts zu unternehmen, um das Ganze zu intensivieren.
Braucht er Zeit, um nachzudenken, ob da mehr draus werden könnte?
Kaum. Du versüßt ihm den Tag. Maximal denkt er drüber nach, wie weit er es treiben kann, ohne irgendetwas zu riskieren. Aber ich denke, für ihn passt das jetzt schon.
 
  • #7
Betrachte das, was ihr zwei da fabriziert habt, einfach als Wink mit dem Zaunpfahl, dass du wieder bereit bist dich neu zu verlieben.

Bloß nicht in ihn, sondern in einen ebenfalls ungebundenen Mann.
 
  • #8
Was denkt ihr läuft da? Ist das nur ein Büroflirt für ihn?
Wahrscheinlich ja, so was kommt sehr oft vor, es macht Spaß, hat aber keine tiefere Bedeutung.
Braucht er Zeit, um nachzudenken, ob da mehr draus werden könnte?
Er schwirrt mir schon sehr im Kopf ...
Also du erhoffst dir mehr? Was genau? Dass er seine Frau und Familie für dich verlässt? Halte ich für sehr unwahrscheinlich. Das kann jetzt noch eine Weile weitergehen, vielleicht geht ihr mal einen Kaffee trinken und träumt nachts davon, wie es wäre, mit dem anderen zu schlafen, aber was mehr soll schon passieren?
w27
 
  • #9
Wahrscheinlich ja, so was kommt sehr oft vor, es macht Spaß, hat aber keine tiefere Bedeutung.
Wer Werte und Charakter hat, macht das nicht!
vielleicht geht ihr mal einen Kaffee trinken und träumt nachts davon, wie es wäre, mit dem anderen zu schlafen, aber was mehr soll schon passieren?
Sich in Ehen und in andere Beziehungen reinzugehen, geht nicht! Ich frage mich, was müssen das für oberflächliche und unreife Menschen sein, die sowas tun?
 
  • #10
Von „mehr“ würde ich die Finger lassen, bis er getrennt ist und auf Dich zu kommt.
 
  • #11
Hallo @Waldfee2022 , ich denke du bist bereit für was Neues, hast Sehnsucht nach einem neuen Mann in deinem Leben. Kann ich gut nachvollziehen. Bloß würde ich mir bei einem verheirateten Kollegen Nichts erhoffen. Gut, ich finde gebundene Männer sind Tabu. Aber ich denke bei euch ist es eher ein unschuldiger Flirt. Mehr nicht.
 
  • #12
Es kommt kaum vor, dass sich Ehemänner für eine Geliebte trennen!
 
  • #14
Ich bin Mitte 40, seit einem Jahr Single, er Ende 40, verheiratet, Kinder, Haus - das volle Programm. … Wir haben uns in der Arbeit kennengelernt. Waren schnell auf einer Wellenlänge.
Wenn man sich auf der Arbeit mit Kollegen gut versteht, ist das durchweg positiv, doch du bist anscheinend voll auf diesen einen Kollegen fixiert, einen Mann, der Familie hat.
Warum? Was versprichst du dir davon?
Hast du keine Möglichkeit Männer außerhalb deiner Arbeitsstelle kennenzulernen?
Privat treffen wir uns nicht. Haben zwar die Handynummer des jeweils anderen, da wird allerdings nur ab und zu ausgetauscht. Ich weiß, dass es immer wieder mal Probleme mit seiner Frau gibt und mit ihrer Familie, will da aber auch nicht zu viel reininterpretieren.
Ist es für die Arbeit wichtig, dass ihr eure privaten Handynummern habt?
Wenn nicht, warum der Austausch?
Damit er dir erzählen kann, dass es hin und wieder mal Probleme mit seiner Frau gibt?
Naja, das oben beschriebene Verhalten geht schon seit Monaten so. Aber "mehr" passiert nicht. … Was denkt ihr läuft da? Ist das nur ein Büroflirt für ihn? Braucht er Zeit, um nachzudenken, ob da mehr draus werden könnte? Er schwirrt mir schon sehr im Kopf rum....
Ein Mann mit Frau und Kindern flirtet sicher mal gerne, besonders mit einer Kollegin, die ihm sympathisch ist und ihm gefällt. Das Weitere wird sich zeigen und hängt u.a. auch davon ab, wie offensiv du ihm entgegen kommst.
Du fragst, ob er Zeit zum Nachdenken braucht?
Nun, er wird sicher abwägen, wie er die Sache zwischen euch händeln kann, ohne dass ihm seine Frau drauf kommt oder etwas in der Firma publik wird.
Aber was willst du?
Du bist Mitte Vierzig und kein Teenager mehr.
Okay, er schwirrt dir im Kopf herum und was weiter?
Erhoffst du dir, dass er seine Familie verlässt und mit dir zusammenkommt?
Wärst du einverstanden seine Affäre zu werden?
Bist du bereit, deinen Arbeitsplatz wieder aufzugeben, wenn die Sache aus dem Ruder läuft?
Willst du überhaupt ernsthaft einen Mann, der sich seinen Spaß woanders sucht, obwohl er gebunden ist? Würde er es, wenn ihr zusammen wärt, dann nicht auch mit einer anderen Frau tun?
Fragen, die du dir für dich mal ernsthaft stellen solltest.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sarina1

Gast
  • #15
Du glaubst doch nicht wirklich, daß er sich für Dich von seiner Frau trennt ? Für ihn ist es nur eine willkommene Abwechslung zum wohl oeden Familienleben. Er sucht nur was fürs Bett . Mit Mitte 40 sollte man schon so weit denken koennen. Verheiratete sind absolut tabu.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
Was denkt ihr läuft da? Ist das nur ein Büroflirt für ihn? Braucht er Zeit, um nachzudenken, ob da mehr draus werden könnte?
Er schwirrt mir schon sehr im Kopf rum....

Du willst ihn offenbar. Für was auch immer. Einen F*ck, eine Affäre, eine Beziehung? Ich interpretiere diesen obigen Absatz so, dass Du hoffst (worauf genau auch immer) und dass Du mindestens mit ihm ins Bett möchtest, vielleicht auch mehr. Dann werde Dir darüber klar, was genau DU von ihm willst, und nimm es Dir! Vielleicht geht er drauf ein, Ihr habt einen ONS oder Ihr beginnt eine Affäre. Oder Du löst ihn aus seiner Ehe und Ihr habt dann vielleicht eine Beziehung.

Wenn Du das versuchst, wirst Du sehen, ob er mitzieht. Dann wirst Du auch erfahren und erleben, was "er" denkt oder worüber er jetzt nachdenkt (ob "er darüber nachdenkt, ob da mehr draus werden könnte").

Du glaubst doch nicht wirklich, daß er sich für Dich von seiner Frau trennt ?
Aber die Frau sich vielleicht von ihm... Dann hat @Waldfee2022 auch das, was sie sich insgeheim wünscht. Ihren persönlichen Triumph darüber, was für eine gei*e Sexyhexy sie doch ist...

Bei der Arbeitskollegin meines Vaters hatte das damals geklappt. Mein Vater hatte alles, was er sich gewünscht hatte: eine bezaubernde junge Ehefrau, die auch nach der Geburt des gemeinsamen Kindes sehr auf sich geachtet hatte, das Wunschkind, sehr nett und pflegeleicht, tolle moderne Wohnung, regelmäßigen Sex mit seiner Gattin bis zuletzt (habe ich später in den Scheidungsunterlagen gelesen, früher erwähnte man dort auch noch die "ehelichen Pflichten"; der Drecksack hatte bis zuletzt meine Mutter und seine Affäre geknattert). Aber wenn es dem Esel zu gut geht, geht er aufs Eis...

Die Arbeitskollegin war älter als er, ganz anderer Typ als seine Gattin (süßes Mädel von nebenan), sie war so eine Art Femme Fatale, ich habe sie kennengelernt. Sie hat es drauf angelegt und irgendwann wollte er nicht mehr widerstehen. Ging eine ganze Weile so, dass er belogen und betrogen hatte, zweite Chance von meiner Mutter bekommen, nicht genutzt, die sexy Wäsche und die Strapse, die knallrot gefärbten langen Haare, die Schminke, das Parfüm der anderen... waren zu gei*. Sie hat triumphiert, dass sie meinen Vater bekommen konnte... Allerdings musste sie dann mit der Höchststrafe leben: sie musste ihn behalten! :D Meine Mutter wollte ihn dann nicht mehr.

Nachdem sie ein Jahr lang genug gepoppt hatten, rief er heulend bei uns an und wollte meine Mutter und mich zurück haben (keine Chance, meine Mutter war sofort wieder vom Markt und hatte gleich wieder geheiratet). Ich stand neben dem Telefon als er sich erdreistet hatte, in unserem "neuen zu Hause" anzurufen... sonst hatte ich keinen Kontakt mehr zu ihm.

Also, eine Chance gibt es, @Waldfee2022... Aber könntest Du mit dieser Schuld leben?
 
  • #17
Irgendwo und Irgendwer hat es mal so ausgedrückt: Wen man an den Spruch glaubt...die wirklich Guten sind verheiratet. Dann neigen einige zu glauben, dass 50% von etwas Guten mehr wäre, als 100% von etwas Schlechtem.

Das war als Begründung gemeint, warum ( mehr Frauen) sich in eine Affäre begeben.
Und auch Du liest Dich, als wärst Du völlig bereit diesen Schritt zu gehen, weil Du ihn toll findest.

Nur warum findest du ihn toll?
Ich meine was über das normale Maß an...Kolleg:innen die nett, lustig, aufmerksam, interessiert mit Teamgeist etc sind?

Ich lese noch nicht mal einen wirklichen Flirt. In guten Phasen geht der größte Teil meines Teams so miteinander um. Das ist sozusagen die Grundlage unseres Jobs und deshalb machen den vorallem Menschen, die so drauf sind. Wir umarmen uns sogar teilweise zur Begrüßung...

Ich sehe Dich in der Gefahr, Deine Wünsche etc auf einen Menschen zu projizieren.

Und Geliebte sein, ist meist der härteste Beziehungsstatus.

Komm lieber da mal wieder runter
 
  • #18
Ich bin Mitte 40, seit einem Jahr Single, er Ende 40, verheiratet, Kinder, Haus - das volle Programm.
Wir haben uns in der Arbeit kennengelernt. Waren schnell auf einer Wellenlänge. Er hat einen tollen Humor! Können uns super über alles Mögliche unterhalten, da vergeht die Zeit wie im Flug. In der Arbeit wird immer wieder mal geflirtet, außerdem neckt er mich immer wieder (was sich liebt, das neckt sich?!?) und es gab schon die ein oder andere flüchtige Berührung (am Arm oder Händen) von seiner Seite aus. In der Arbeit ist er sehr hilfsbereit, bietet auch von sich aus Hilfe an, wenn etwas sein sollte.
Ja. Das kann Spaß machen aber auch irgendwann ins Unangenehme kippen und dann mehr als lästig werden.

Man kann sich ja auf der Arbeit schlecht gegenseitig aus dem Weg gehen, wenn man sich bisher für Flirtereien nahe genug war.

Was die potentielle Weiterentwicklung zur Affäre betrifft, kommt es halt darauf an was für Beziehungstypen die Beteiligten sind und ob sie Sex und Liebe trennen können.

Aber auch hier gilt, verläuft das ins Ungemütliche, sieht man sich entsprechend gestimmt trotzdem noch täglich auf der Arbeit.
 
  • #19
@Waldfee2022
Und ich selbst habe es auch mal gemacht... einer anderen den Freund ausgespannt (nicht den Ehemann). Ist sehr lange her, mehr als zwei Jahrzehnte. Ich wollte den Typen eigentlich gar nicht wirklich. Ich war nicht mal wirklich verliebt in den. Ich wollte letztlich nur einen ONS. Obwohl ich seine Freundin, mit der er zusammen wohnte, gut kannte. Ich wollte es "einfach nur so"... weil ich es konnte! Weil er mit mir flirtete, und ich sehen wollte, ob ich es schaffe, ihn flach zu legen. Habe ich leicht geschafft. Sogar in deren gemeinsamer Wohnung. Ich war ein schei* Miststück, ehrlich. Ich war so eine blöde, egoistische Schlam*e (das darf man wohl über sich selbst sagen, liebe @Moderation, oder?). Ich wollte es nur für mein Selbstbewusstsein... ich war die triumphierende gei*e Sexyhexy, die es geschafft hatte, einer anderen nur just for fun mal kurz den Freund auszuspannen, obwohl ich wusste, wie wichtig er ihr ist... (Super "Leistung"! [/Ironie off]). Kann man also machen! Oft geht so was... Mache es, wenn Du meinst Du hast es so nötig! Aber soll ich Dir was sagen: das ist verdammt schwach! Am Ende wird es Dir dadurch nicht besser gehen, wenn Du so viel verbrannte Erde hinterlässt für nichts. Es gibt genug tolle Männer da draußen, die ungebunden sind...

Ich bereue es, was ich getan habe. Ich bereue es zutiefst, wie schlimm ich damals diese Frau verletzt habe, die mir gar nichts getan hatte... auch wenn es schon so wahnsinnig lang her ist. Das war unfassbar asozial von mir, das zu tun. Ich habe es ihr selbst erzählt, später. Aber sie wusste es wohl schon. Letztlich hat es mir NICHTS gegeben, gar nichts! Der ONS war obendrein beschissen, der Typ hatte nen Mikro-Penis und schmeckte schlecht. Die Nummer war für die Tonne. So viel verbrannte Erde, so viel Leid für nichts, das ich angerichtet habe...

Liebe FS @Waldfee2022, meiner Meinung nach solltest Du den Typen vergessen! Ich denke, es hat noch niemanden glücklich gemacht, sein "Glück" auf dem Leid anderer aufzubauen! Geh mal kalt duschen und suche Dir für Dein Selbstbewusstsein einen anderen, freien Mann! Es gibt mehr als genug tolle Männer da draußen, die auch jederzeit willig sind... (Aber die sind zu leicht zu bekommen, nicht wahr? Ja, ich kenne das "Problem"...)
 
  • #21
außerdem neckt er mich immer wieder (was sich liebt, das neckt sich?!?)
1.Er respektiert dich auf kollegialer Ebene nicht.
Wenn mich ein Kollege ständig antatschen würde, würde ich höchstens überlegen ob ich ihn wegen sexueller Belästigung anzeigen würde, NICHT ob er Stress zu Hause mit seiner Frau hat.
Nochmal: er geht total respektlos mit dir um und die findest das auch noch gut?
Was ist mit deinem Selbstwert passiert????
2. Er ist verheiratet. Also entweder lebt er normal „monogam“ dann ist er ein Betrüger wenn er sich mit dir einlassen würde oder er lebt eine offene Beziehung dann wirst du aber für immer die zweite Geige spielen. So oder so wird da nichts draus, außer Drama und verbrannte Erde. Wenn sein Geflirte überhaupt ernst gemeint ist. Mir scheint du hast so wenig Erfahrung auf dem Gebiet dass du wie ein verdurstender alles toll findest was ma dir entgegen bringt.
 
  • #22
Du hast Spass an der Sache, was soll man sonst davon denken. Kannst Du machen - wenn Du es kannst. Du liest Dich nicht nach "können".

Nur leider hast Du nicht nur Spass an der Sache, sondern machst Dir Hoffnungen, die Position der Ehefrau einnehmen zu können:
Ist das nur ein Büroflirt für ihn? Braucht er Zeit, um nachzudenken, ob da mehr draus werden könnte?
Er schwirrt mir schon sehr im Kopf rum....
Damit fangen für Dich die Probleme an, denn nachdenken und sich trennen (wie Du Dir das schon wünschst) machen die wenigsten Männer in langjährigen Ehen mit unterhaltspflichtigen Kindern.

Mit Hoffungen allein kommst Du da nicht weiter, da müsstest Du schon bereit und fähig sein, die Problemlösung mit vollem Risiko selber in die Hand zu nehmen und mit den Folgen leben. Dafür aber liest Du Dich zu passiv.

Schau Deine Lebenssituation an: Du hast Sehnsüchte und außer diesem vergebenen Mann hat keiner Interesse an Dir.
Musst Du nun unbedingt an ihm rumlaborieren, mit der Folge dass für Dich nichts erfreuliches bei rauskommt oder kannst du nicht nach einem anderen gucken, den Du nicht erst aus einer langjährigen Ehe mit vielen erschwerdend wirkenden Faktoren (Haus, Ehe, Kinder) rauspulen musst?

außerdem neckt er mich immer wieder (was sich liebt, das neckt sich?!?)
Realisiere: das ist Dein Wunsch.
Meistens steckt nur ein langweiliger Job dahinter, in dem zumindest einer von beiden (er) nur die Anwesenheitspflicht ohne qualvolle Langeweile hinter sich bringen will, während der andere (Du) sich Hoffnungen macht, die meistens mit tiefer Enttäuschung und nachfolgend unangenehmer Arbeitssituation enden.
Das Thema haben wir hier regelmäßig.
 
  • #23
@Waldfee2022
Und ich selbst habe es auch mal gemacht... einer anderen den Freund ausgespannt (nicht den Ehemann). Ist sehr lange her, mehr als zwei Jahrzehnte. Ich wollte den Typen eigentlich gar nicht wirklich. Ich war nicht mal wirklich verliebt in den. Ich wollte letztlich nur einen ONS. Obwohl ich seine Freundin, mit der er zusammen wohnte, gut kannte. Ich wollte es "einfach nur so"... weil ich es konnte! Weil er mit mir flirtete, und ich sehen wollte, ob ich es schaffe, ihn flach zu legen. Habe ich leicht geschafft. Sogar in deren gemeinsamer Wohnung. Ich war ein schei* Miststück, ehrlich. Ich war so eine blöde, egoistische Schlam*e (das darf man wohl über sich selbst sagen, liebe @Moderation, oder?). Ich wollte es nur für mein Selbstbewusstsein... ich war die triumphierende gei*e Sexyhexy, die es geschafft hatte, einer anderen nur just for fun mal kurz den Freund auszuspannen, obwohl ich wusste, wie wichtig er ihr ist... (Super "Leistung"! [/Ironie off]). Kann man also machen! Oft geht so was... Mache es, wenn Du meinst Du hast es so nötig! Aber soll ich Dir was sagen: das ist verdammt schwach! Am Ende wird es Dir dadurch nicht besser gehen, wenn Du so viel verbrannte Erde hinterlässt für nichts. Es gibt genug tolle Männer da draußen, die ungebunden sind...

Ich bereue es, was ich getan habe. Ich bereue es zutiefst, wie schlimm ich damals diese Frau verletzt habe, die mir gar nichts getan hatte... auch wenn es schon so wahnsinnig lang her ist. Das war unfassbar asozial von mir, das zu tun. Ich habe es ihr selbst erzählt, später. Aber sie wusste es wohl schon. Letztlich hat es mir NICHTS gegeben, gar nichts! Der ONS war obendrein beschissen, der Typ hatte nen Mikro-Penis und schmeckte schlecht. Die Nummer war für die Tonne. So viel verbrannte Erde, so viel Leid für nichts, das ich angerichtet habe...

Liebe FS @Waldfee2022, meiner Meinung nach solltest Du den Typen vergessen! Ich denke, es hat noch niemanden glücklich gemacht, sein "Glück" auf dem Leid anderer aufzubauen! Geh mal kalt duschen und suche Dir für Dein Selbstbewusstsein einen anderen, freien Mann! Es gibt mehr als genug tolle Männer da draußen, die auch jederzeit willig sind... (Aber die sind zu leicht zu bekommen, nicht wahr? Ja, ich kenne das "Problem"...)
Vielen Dank für diese anschauliche Erzählung! So betrachtet will ich das natürlich nicht. Ich will eine andere Ehe eigentlich nicht zerstören...
 
  • #24
Vielen Dank an alle für eure eindringlichen Antworten!

Eine Affäre kommt für mich nicht in Frage.
Ich würde mich nur auf ihn einlassen, wenn er sich trennen würde, aber das ist wohl eher unwahrscheinlich?!?!?

Er schwirrt mir nur leider schon zu sehr im Kopf rum...vielleicht bin ich auch schon leicht verliebt...ich weiß es nicht.
 
  • #25
Ich würde mich nur auf ihn einlassen, wenn er sich trennen würde, aber das ist wohl eher unwahrscheinlich?!?!?
Statistisch gesehen: ja!
Er schwirrt mir nur leider schon zu sehr im Kopf rum...vielleicht bin ich auch schon leicht verliebt...ich weiß es nicht.
Wie auch immer. Versuche Dich abzulenken, es sei denn Du willst als Affärenfrau zur Verfügung stehen.
 
  • #26
ch würde mich nur auf ihn einlassen, wenn er sich trennen würde, aber das ist wohl eher unwahrscheinlich?!?!?

Er schwirrt mir nur leider schon zu sehr im Kopf rum...vielleicht bin ich auch schon leicht verliebt...ich weiß es nicht.
Das sagt jede.

Der Witz daran ist eben, dass die attraktiveren (vielleicht auch nur für diese Dinge ausreichend sensible oder erfahrenen) Männer es meist verstehen, diese kleine Flamme, welche jetzt auch schon in Deinem Kopf brennt, so lange (z.B. durch kleine Kontaktmeldungen, Liebesbeweise und Versprechungen) am Leben zu erhalten, bis man die Affäre richtg am laufen hat, ohne dass der Mann sich jemals wirklich trennt.

Das Ego der Frauen ist stark, wenn sie Blutt geleckt haben, nehmen sie Opfer inkauf um den Vorsatz ("den will ich") durchzusetzen. Am Ende auch sich selbst.
 
  • #27
Eine Affäre kommt für mich nicht in Frage.
Ich würde mich nur auf ihn einlassen, wenn er sich trennen würde, aber das ist wohl eher unwahrscheinlich?!?!?
Also was ist denn schon passiert, außer, dass ihr flirtet und euch gegenseitig neckt? Du redest ja so, als wäre irgendetwas Konkretes entstanden. Das ist nicht der Fall. Es ist nicht mehr als eine unverbindliche Flirterei. Du kannst dein Kopfkino eine mögliche Trennung betreffend also abschalten. Du steigerst dich da in etwas hinein.
Ich wäre da übrigens sehr vorsichtig. Wenn das andere mitbekommen wirst du ganz schnell als die B*tch abgestempelt, die sich in anderer Leute Ehen hineindrängt und das könnte für dich zukünftig dazu führen, dass es ziemlich ungemütlich auf der Arbeit wird.

Er schwirrt mir nur leider schon zu sehr im Kopf rum...vielleicht bin ich auch schon leicht verliebt...ich weiß es nicht
Dann schmeiß ihn aus deinem Kopf. So einen Mann kannst du doch nicht ernsthaft als Partner in Erwägung ziehen!
 
  • #28
Vielen Dank an alle für eure eindringlichen Antworten!

Eine Affäre kommt für mich nicht in Frage.
Ich würde mich nur auf ihn einlassen, wenn er sich trennen würde, aber das ist wohl eher unwahrscheinlich?!?!?

Er schwirrt mir nur leider schon zu sehr im Kopf rum...vielleicht bin ich auch schon leicht verliebt...ich weiß es nicht.
Nein, ich denke er wird sich nicht trennen.
Mag sein, dass es in seiner Ehe manchmal holperig abläuft und es Differenzen gibt, für ihn hängt da vieles dran (Eigentum, Kinder) vor diesen wird er auch nicht als Buhmann dastehen wollen, da ist eine lockere Affäre doch viel bequemerer als alles aufzugeben für ein bisschen Sex und nette Zeit mit einer anderen Frau… so kann er alles haben, Familie zuhause und das was fehlt und seinem Ego pusht dann bei dir..

Lass ihn, er ist nicht frei. Hör auf zu träumen, wache auf und such dir einen freien Mann.
Intensiviere den Kontakt nicht mit dem Kollegen, kein privates Kaffee trinken etc.. lass ihn sein Ding machen und du deins.

W 28
 
  • #29
Privat treffen wir uns nicht. Haben zwar die Handynummer des jeweils anderen, da wird allerdings nur ab und zu ausgetauscht. Ich weiß, dass es immer wieder mal Probleme mit seiner Frau gibt und mit ihrer Familie, will da aber auch nicht zu viel reininterpretieren.
Ob die Frau das auch weiß, dass es Probleme gibt? Das ist doch irgendwie das typische Blablabla eines Mannes der maximal ein bisschen Abwechslung sucht .. wobei ich denke dass das Flirten am Arbeitsplatz für ihn schon genug ist.
Wie würdest du es finden wenn dein Mann Probleme mir irgendeiner Kollegin bespricht?
Ich würde mich da ganz ruhig verhalten, der Mann ist verheiratet! Das kann doch nur im Chaos enden.

W, 32
 
  • #30
Man muss doch selber drauf kommen, dass das Pkt. 1 nichts bringt und Pkt. 2 sich selbst fragen, wie wäre es denn bei mir, wenn mein Partner auch solche Geschichten machen würde?
 
Top