G

Gast

  • #1

Verhütung wenn die Pille nicht in Frage kommt?

Hallo!
Ich MUSSTE aus gesundheitlichen Gründen die Pille absetzen- und nun wird es mit meinem neuen Partner wohl bald ernst...
Kondome allein sind doch etwas unsicher, Kinder stehen erstmal nicht an. Die Spirale möchte ich nicht einsetzen lassen, davor habe ich irgendwie Angst.
Was könnt ihr (zusätzlich zum Kondom?) empfehlen, damit wir uns sicher fühlen können?
Vielen Dank!
 
G

Gast

  • #2
Ich verwende Kondome und Lea. Das zusammen ist sehr sicher.
 
G

Gast

  • #3
Diaphragma
 
G

Gast

  • #4
Kondom in Kombination mit Persona oder Cyclotest 2 plus, allerdings müsstest Du dann, wenn Dir Kondome allein zu unsicher sind, an Deinen fruchtbaren Tagen auf Sex verzichten.

Klar sind Hormone vielleicht für die eigene Gesundheit nicht nur förderlich, aber dann eben doch das Verhütungsmittel der Wahl, wenn man mit quasi 100%iger Sicherheit - was bei ordnungsgemäßer Anwendung gewährleistet ist - eine Schwangerschaft verhindern möchte. Wenn Du aus gesundheitlichen Gründen lediglich keine Östrogene nehmen darfst, dann könntest Du über eine rein gestagenhaltige Pille, wie Cerazette, nachdenken.
 
G

Gast

  • #5
#3: Ich habe erhöhtes Thrombose-Risiko, deshalb ginge nur eine Kupferspirale, wovor ich etwas Angst habe... Alles andere mit Hormonen ist schlecht bzw gefährlich... : (
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #6
Hier noch einmal die 3:

Gegebenfalls kommt auch bei einem erhöhten Thromboserisiko eine rein gestagenhaltige Pille wie eben Cerazette, in Betracht. Kommt etwas drauf an, woraus sich das erhöhte Thromboserisiko begründet. Da würde ich einfach noch einmal mit Deinem Gynäkologen darüber sprechen, denn eine medizinische Beratung kann/darf ich hier nicht durchführen.

Aber ich kann Dir unter anderem auch aus eigener Erfahrung sagen, dass das Einsetzen der Spirale - wenn der Arzt erfahren ist - ganz schnell geht und kein Drama ist und auch bei Frauen, die noch nicht entbunden haben möglich ist, auch wenn es nicht das Verhütungsmittel erster Wahl ist.
 
G

Gast

  • #7
Hallo,
alternativ zur herkömmlichen Spirale gibt es ja auch die Kuperkette. Gleiche Wirkweise wie die Kuperspirale, aber anscheinend allgemein mit weniger Nebenwirkungen und auch bei Frauen, welche noch nicht entbunden haben gut verträglich.
Ich kann (und will) ebenfalls nicht mehr hormonell verhüten. Ich persönlich finde Kondome auf Dauer (also bei längerer Beziehung) etwas nervig und überlege daher auch mir die Kupferkette setzen zu lassen.
Nachteil ist im Moment noch, dass die Kette nicht von allen Gynäkologen eingesetzt werden kann, da dafür eine Forbildung/Schulung (laut Internet) nötig ist. Das Einsetzen und Kontrollen müssen natürlich auch selbst gezahlt werden.
 
G

Gast

  • #8
Ich würde die Kupferspirale empfehlen. Das Einsetzen ist zwar unangenehm aber es gab schon immer die Möglichkeit, lokal zu betäuben und heutzutage werden zusätzlich vorher Medikamente eingesetzt, die auch der Vorbereitung einer Abtreibung dienen, damit sollte selbst die Wehleidigste sich problemlos eine Spirale einsetzen lassen können.
Dafür hast du ein paar Jahre lang nichts mehr mit Verhütung zu tun. Den Mann würde ich aber trotzdem nicht aus der Pflicht nehmen und zusätzlich auf Kondomen bestehen.
 
G

Gast

  • #9
Spirale ist jedenfalls sehr sicher. Aber statt mit Gefäßverengung hast du da halt ggf. mit anderen Problemen zu kämpfen, wenn du Pech hast.
Aber zusammen mit Kondom wäre das die Gürtel- und Hosenträgerlösung und für beide recht unaufwändig in der Handhabung.

Von einem Diaphragma halte ich garnichts. Da kann bei der Anwendung zu viel schief gehen, so das die Sicherheit immer sehr fraglich ist. Und umständlich und unerotisch ist es auch...
 
G

Gast

  • #10
Liebe Fs,

wie kommst du darauf, dass Kondome unsicher sind? Sie sind genauso "unsicher" wie die Pille auch. Sie haben eigentlich auch einen Vorteil. Sie schützen noch vor ansteckenden Krankheiten, was man gerade bei einem neuen Partner beachten sollte. Männer erzählen viel, wenn der Tag lang ist.

Also bestehe auf Kondome, macht beide Test auf Geschlechtskrankheiten und Co., ausserdem gibt es noch die natürliche Verhütungsmethode, kannst ja mal googlen. Die ist genauso sicher/unsicher, wie ein Kondom, Spirale und Pille.

w 49
 
G

Gast

  • #11
Ich würde Spirale wegen ihrer Nebenwirkungen nicht empfehlen und Hormone sowieso generell nicht (Frauen sind da oft viel zu leichtsinnig). Es gibt hierzu viele gute Informationen im Internet. Nfp zB ist eine tolle Sache. Kondome gehen auch sehr gut, wenn sie die richtige Größe haben.
 
G

Gast

  • #12
Hallo,

informiere Dich mal über Persona 94% sicher oder noch besser
Baby-comp/lady-comp was sogar 99,3% sicher ist. Es ist alles ohne Hormone.
ich war bei verschiedenen Frauenärzten/innen und die wollten immer die Pille verschreiben...ja dafür bekommen die auch Provision und keiner wollte mir was hormonfreies empfehlen. Erst als ich zu meiner jetzigen Frauenärztin gekommen bin, die sofort sagte dass die Pille die Seele verändert und die hatte mich auf Persona und Baby/Lady-comp aufmerksam gemacht.

Ich benutze beides in der Kombination da das eine die Hormone im Urin misst und das andere die Temperatur. Ich muss sagen die sind mit 0-3 Tage fast gleich was ein gutes Zeichen ist.

Viele Grüße