G

Gast

Gast
  • #1

Verliebe mich in den Halb-Bruder meines verstorbenen Mannes?

bin sehr durch den wind.

vor gut drei jahren ist mein ehemann (ich hatte ihn mit 17 kennen und lieben gelernt) plötzlich verstorben. die ersten zwei jahren waren für mich sehr schlimm, ich konnte mir nicht vorstellen jemals wieder glücklich zu werden, langsam wurde es dann ein wenig leichter.

seit einigen monaten date ich sogar männer aus der sb weil ich mich wieder nach einer beziehung sehne. bei meinen bisherigen drei (realen) kontakten ist der funke jedoch nicht übergesprungen und anderen kontakte sind bereits im vorfeld versandet.

der halbbruder meines verstorbenen mannes hat sich in meiner trauerzeit sehr, sehr aufmerksam und einfühlsam um mich gekümmert und mich mit vielen aktivitäten immer wieder aus meinen schwarzen löchern gezogen.
dabei musste er selbst eine trennung verarbeiten. wir waren uns oftmals verständnisvolles ohr.

gestern war er bei mir zum abendessen und ich kann gar nicht sagen wie es dazu kam, ich erzählte im von einem kontakt aus der sb und er lächelt mich bezaubernd an und fragt: "warum küsst du nicht einfach mich?"
bevor ich noch antworten konnte fand ich mich schon mitten in einem kuss mit ihm der heute morgen auf dem weg in die arbeit endete.

es war eine wundervolle nacht. romantisch, zärtlich, leidenschaftlich, lustig, ernst, liebevoll, einfach umfassend schön, schlaflos :)

ich fühle mich wie verliebt, ich fühle mich aber ebenso einfach sehr schlecht.

nicht nur, dass es der halbbruder meines verstorbenen mannes ist, er ist auch noch 14 jahre jünger als ich. ich glaube wir sind beide einfach schon zu lange alleine (er 2,5 jahre, ich 3 jahre) und unsere körper sehnten sich so nach zärtlichkeiten, das denken war dabei zur seite geschoben.

kaum war ich im büro kam von ihm schon eine email.
kurzfassung: er ist schon lange in mich verliebt, war immer von mir angetan, hat das letzte jahr immer wieder von mir geträumt und wünscht sich einfach eine chance eine beziehung mit mir leben zu dürfen.

ich mag ihn, ich mag ihn sehr und seit heute nacht weiss ich, dass er auch ein wundervoller, einfühlsamer liebhaber ist.
nur darf ich das?
verbaue ich ihm damit nicht die chance auf eine eigene familie (ich bin fast 47)?

oder verbaue ich mir selbst die chance auf eine zweite (grosse) liebe wenn ich ihm und uns keine chance gebe?

bitte helft mir meine vielen gedanken im kopf ein wenig zu ordnen. bin in einer ausnahmesituation
 
G

Gast

Gast
  • #2
liebe fs,

du hast eine wundervolle nacht verbracht, genieße selbst die gedanken daran und bereue nichts.

der mann scheint es ernst zu meinen, also nimm es ernst. was dir kummer bereitet ist, dass er der halbbruder deines verstorbenen mannes ist und der altersunterschied. das ist beides nachvollziehbar. es wird im verwandtenkreis sicher gemunkelt, falls ihr ein paar werdet. aber das geht vorüber und sollte deine entscheidung nicht bestimmen. für dich selbst ist es ja wunderschön, es gibt keine regel, die dir diese beziehung verbietet. dein verstorbener mann würde auch wollen, dass du glücklich wirst, wenn er dich geliebt hat. ihr schuldet niemandem rechenschaft. der altersunterschied kann ein hindernis werden, kann aber auch gar keine bedeutung haben. für ihn hatte es keine bedeutung, sich in dich zu verlieben und du solltest dem keine bedeutung beimessen, die es nicht durch sich selbst hat. er weiß um dich und kennt dich ausreichend gut und umgekehrt. ihr passt gut zusammen. ob er kinder und familie will, kann er nur selbst entscheiden, sprich mit ihm offen über deine gedanken, dann erhältst du antworten. er hat sich auf dich eingelassen und umgekehrt, das ist ja schon passiert und ihr seid beide glücklich. warum willst du das rückabwickeln und euch beide unglücklich machen? das macht doch keinen sinn. versuche es ernsthaft und von herzen. das risiko, dass es schief geht, besteht immer, es gibt nie eine garantie und eure karten liegen gut, da ihr euch kennt, wenn ihr auch noch körperlich harmoniert, dann nimm dein neues glück in die hände und lächle über die irritierten blicke anderer.

dir alles liebe und eine glücklich zeit

w
 
G

Gast

Gast
  • #3
Eine Kollegin von mir hat nach ihrer Scheidung ihren Schwiegervater geheiratet. Er war 25 Jahre älter als sie, damals schon schwer krebskrank, vor 2 Jahren ist er gestorben.

Du kannst dir vorstellen, wieviel Gerede und offene Anfeindungen es bei ihr gab. Sie stand darüber, allerdings ist sie ohnehin eine sehr eigenwillige Persönlichkeit mit einer ganz eigenen Einstellung zum Leben. Was in diesem Fall aber nur von Vorteil ist.

Wenn es für DICH passt, dann lass es zu. Gerede gibt es immer. Es ist dein Leben, den Lästermäulern das Gegenteil beweisen könnt ihr nur, indem ihr gemeinsanm konsequent seit.

Alles Gute.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Liebe FS,
der Altersunterschied sollte dir kein Hindernis sein. Wie schon gesagt, es gibt keine Gewissheit für eine funktionierende Beziehung. Es ist doch von Vorteil, dass du ihn so gut kennst. Hälst du seine Gefühle für ehrlich? Dann nimm das Glück, dass er dir bietet.
Nichts ist für ewig, dass hat dir der Tod deines Mannes doch schon gezeigt, aber schöne Erinnerungen die man hat, kann einem keiner mehr nehmen.

Viel Glück Euch Beiden

w49
 
G

Gast

Gast
  • #5
OK, der Altersabstand ist ein wenig grösser als üblich. So what?
Nach drei Jahren Abstand und schon anderweitig begonnener Partnersuche würde ich auch nicht davon ausgehen, dass Du Deinen verstorbenen Mann schnell durch einen möglichst ähnlichen Nachfolger ersetzen willst.

Da ist nirgends ein Haar in der Suppe zu sehen.
Und die Frage nach Nachwuchs kann er sich selbst beantworten (hat er vermutlich auch, denn offensichtlich geht ihm die Sache schon lange im Kopf herum).

Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich würde ihm die Sache mit dem Nachwuchs überlassen. Ist ja seine Entscheidung. Und er wird wohl darüber schon nachgedacht haben, wenn er Dich will. Also alles gut. ;O) Wieso solltest Du nicht dürfen? Steht das irgendwo? Dann radiere es weg!!! Geniesse es und leb es einfach. Ist doch toll!!! Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #7
danke für eure vielen positiven und einfühlsamen worte.

bin glücklich.
er kam gestern abend und wir haben alle meine bedenken besprochen.
er ist schon seit monaten in mich verliebt, hat sich das mit seinem kinderwunsch gut überlegt, der altersunterschied ist ihm völlig egal und seinem vater hat er alles erzählt bevor er mich gestern besucht hat. dieser wünscht uns einfach nur das beste.
mein vater wird sicher ähnlich reagieren und sonst gibt es keine engeren familienmitglieder.

ich wage es einfach weil mein herz viel lauter schlägt seit er mich geküsst hat.
 
Top