• #31
Hey Leute,

Erstmal danke für die ganzen Kommentare.

Mehr oder weniger ist vieles von dem das Ihr hier geschrieben habt zu getroffen, natürlich nicht alles.
Ich tippe, dass eure Freundschaft, wenn es ihr bald besser geht und sie dich zum Trösten nicht mehr braucht, vorbei ist.
Außer du beißt ganz bitterböse die Zähen zusammen und stellst dich wieder in die zweite Reihe. Dahin wo du bislang gewartet hast.

Also etwas was bestimmt nicht mehr passieren wird ist, dass ich mich in die zweite Reihe stellen werde, das würde mich innerlich zerreißen und tue ich mir bestimmt nicht an.

Wir hatten wieder mal ein Gespräch und ich habe jetzt mal eine Funkstille vorgeschlagen, naja eher gesagt das wir diese machen. Aus dem Grund das sie jetzt eine zeitlang sich auf sich selbst konzentrieren kann, sieht wie es den ohne Kontakt ist und sich so vl etwas klarer wird, was sie will. Ich denke auch das mir die Auszeit ganz gut tun wird. Sie ist momentan definitiv nicht bereit für eine Beziehung und ich will sie dahingehend auch zu nix drängen, weil ich weiß das dabei etwas rauskommen würde das keinen von uns Beiden glücklich machen würde.

Eventuell hab ich mich da selbst auch etwas zu sehr rein gesteigert und zu viel erhofft. Naja man muss eben auch aus seinen Fehlern lernen.

Könntest du damit leben, mit ihr eine dauerhafte Beziehung zu führen, die sehr stabil sein kann, aber wissend, dass sie nicht in dich verliebt ist ?
Ich könnte das.

Nein, das könnte ich nicht, tut mir leid aber das ist etwas naja kann ich mir nicht vorstellen.
 
  • #32
Hallo Roman
Eine Trennung hinterlässt immer spuren und wir alle brauchen eine "Erholungsphase", die individuelle Länge hat. Deine gute Freundin hat bereits angedeutet dass sie
Hat sie gesagt, was sie ganz genau darunter versteht? "Verwirrt sein" kann vieles bedeuten, immerhin deutet es darauf hin, dass ihre Gefühle höchstwahrscheinlich nicht in einer ausgeglichenen Zustand sind..
Unsere Vorfahren hatten gute Gründe, warum eine Witwe (die auch von ihrem Mann "verlassen" wurde) ein Jahr lang allein leben sollte. Man braucht Zeit um das, was passiert ist, zu verarbeiten und dies nicht nur auf kognitive, sondern auch auf emotionale Ebene, die länger dauert. Diese Zeit sollte in einer ruhigerer Umgebung geschehen, ohne jegliche emotionale Belastungen (kurz gesagt: neue Affäre auf körperliche oder emotionale Ebene). Solange die "Alte" nicht ganz weg ist, kann man nicht etwas Neues aufbauen.
Man kann natürlich viele Ratschläge geben aber du bist allein diejenige Person, die klarer sieht, was deine Freundin jetzt wirklich braucht: eine neue emotionelle Verbundenheit oder eine ruhige, unterstützende Zeit?

Liebe Grüsse

Lisa
 
Top