• #1

Verliebt in die Kollegin

Hallo zusammen ☺
Ich habe folgendes Problem, wie ihr schon anhand der Überschrift sehen könnt, bin ich in meine Kollegin verliebt. Sie ist knapp 10 Jahre älter als ich, aber wir verstehen uns sehr gut und liegen auf einer Wellenlänge.
Da sie in ein paar Tagen Geburtstag hat, habe ich sie ins Kino eingeladen. Ich hab mir überlegt an diesem Tag meine Offensive zu starten
Wir haben auch schon vorher ein wenig geflirtet, daher finde ich das jetzt langsam mal die Zeit gekommen ist.

Die Frage ist wie ich dies am Besten anstelle?
Ich war vorher noch nicht in so einer Situation.

Ich habe zudem ein wenig Angst, da sie meine Kollegin ist, dass dies in die Hose geht und ich doof dastehe.

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Falls ihr noch was wissen wollt fragt einfach nach ☺

Vielen Dank im Voraus
 
  • #2
Hallo JasonX, wart ihr z. B. mal gemeinsam in der Kantine oder einen Kaffee trinken? - Dein Vorhaben erscheint mir doch als ziemlich großen Schritt. Weißt du, ob sie vielleicht liiert ist? Ob sie sich überhaupt eine Beziehung wünscht? Ich würde mir kleinere Schritte überlegen.

Viel Glück
 
  • #3
Habe ich es richtig verstanden? Deine Kollegin wird an ihrem Geburtstag mit dir ins Kino gehen, d.h. ihren Geburtstagsabend zu zweit mit dir verbringen? Wenn das tatsächlich so ist, dann stehen die Chancen für dich ziemlich gut, würde ich sagen, denn man verbringt wohl kaum seinen Geburtstag zu zweit mit jemandem, den man nicht besonders mag!

So weit, so gut. Aber was genau hast du mit "Offensive" vor?
Es ist immer ratsam, sich 1.) authentisch zu verhalten und 2.) darauf zu achten, welche Zeichen der andere sendet.
Flirte intensiv, blicke ihr lange in die Augen. Wenn du das Gefühl hast, sie ist dir auch sehr zugetan, dann kannst du "wie zufällig" leichten Körperkontakt herstellen, sie beim Sprechen am Arm berühren etc. , oder auch ihre Hand nehmen, während ihr im Kino sitzt. Wenn du dann den Eindruck hast, ihr ist das nicht unangenehm, sie rückt nicht körperlich von dir weg etc., dann wird es Schritt für Schritt "von alleine" immer weitergehen.

Dass ihr Kollegen seid, ist natürlich nicht so günstig. Wenn sie das aber als großes Problem ansehen würde, dann würde sie mit dir nicht so etwas eindeutig sehr Privates tun, wie zu zweit ins Kino zu gehen. Kann natürlich auch sein, dass sie nicht verliebt ist, oder sich keine Beziehung mit dir vorstellen kann, einer kurzen Affäre jedoch nicht abgeneigt ist.
Dass sie aus allen Wolken fällt, wenn du dich ihr an dem Abend etwas mehr näherst, glaube ich eigentlich nicht. Und selbst wenn. Wenn sie dich mag, wird sie dich dann auch nicht vor den Kopf stoßen, sondern dir freundlich zu verstehen geben, wo für sie die Grenze ist.
Bei einer, wie auch immer gearteten privaten Beziehung unter Kollegen musst du jedoch immer bedenken, dass es sehr unangenehm werden kann, wenn ihr euch eines Tages trennt, weil ihr euch dann nicht aus dem Weg gehen könnt.

Viel Glück und berichte mal, wie es verlaufen ist!
w50
 
  • #4
Hallo, schonmal vielen Dank für die Hilfe ☺

#1: Bis jetzt lief dies alles über die Arbeit. Der Vorteil an meiner Arbeitsstelle ist, dass wir uns viel Unterhalten können. Zudem nehme ich sie seid kurzem mit zur Arbeit. Liiert ist sie nicht und einer Beziehung ist sie auch nicht abgeneigt.

#2: Der Kinobesuch wird nicht direkt an ihrem Geburtstag sein, sondern irgendwann an den Weihnachtsfeiertagen. Authentisch bin ich die ganze Zeit zur ihr und sie verhält sich mir gegenüber auch so ☺
Daran werde ich auch weiter festhalten.
Das "gute" ist, dass ich nur noch knapp 4 Monate ihr Kollege sein werde, wenn also was schief geht ist es nicht ganz so tragisch.

Wenn ich sieh an dem Abend des Kinobesuchs nach Hause bringe und ich merke das sie meinen Flirtversuchen nicht abgeneigt war, sollte ich dann sowas fragen wie, soll ich dich noch zur Tür bringen?

Ich bin wirklich um jeden Tipp sehr dankbar ☺
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Vielleicht schlägst du nach dem Kino vor, noch etwas Trinken zu gehen. Dann geht ihr in eine Bar, ein Café etc. und dann hast du weiter Zeit während des Gesprächs zu flirten und zu beobachten, ob sie auf diese Flirtebene eingeht. Und klar, solange du keine Grenze von ihr gezeigt bekommst, kannst du Schritt für Schritt immer weiter gehen.
Als Frau hat man sicherlich mehr Bedenken, einen 10 Jahre jüngeren Mann als Partner in Betracht zu ziehen, als das umgekehrt ein Mann bei einer 10 Jahre jüngeren Frau hätte. Das ist leider so, weil diese Variante gesellschaftlich nicht annähernd so akzeptiert wird, wie die umgekehrte, und man als Frau auch befürchtet, für den jungen Mann nur ein Abenteuer zu sein, bis er irgendwann ein Frau in seinem Alter für eine Beziehung mit Zukunft indet. Daher kann es sein, dass sie zurückhaltender auf deine Annäherungsversuche reagiert, als sie es bei einem gleichaltrigen Mann tun würde.
Hast du denn überhaupt schon irgend einen Eindruck diesbezüglich, also, ob sie eine erotische Beziehung zwischen euch vielleicht in ihrem Vorstellungsbereich haben könnte? Könnte sie es dir bereits anmerken, dass du verliebt in sie bist?

w50
 
  • #6
Ich nehme an, dass sie es vielleicht gemerkt hat, als ich sie ins Kino eingeladen habe.
Sie wollte mit mir auf jeden Fall ins Kino, war aber erst ein wenig abgeneigt von dem Gedanken, dass ich ihr den Besuch schenken möchte. Diese Abneigung konnte ich aber schnell zerschlagen.

Das ganze wäre für mich jetzt nicht so das Problem, wenn sie nicht auch meine Kollegin wäre. Ich versuche gerade ein wenig die Zeichen zu deuten, habe aber auch das Gefühl das ich das ganze irgendwie zu sehr analysiere.

Zudem habe ich natürlich auch Angst vor der Ablehnung die auch kommen kann, da ich sie ja täglich sehe.
 
  • #7
Tja, lieber JasonX, um dir Mut zu machen: Du machst jedenfalls soweit alles richtig, bzw. mehr kannst du nicht tun!
Wenn sie dir einen Korb gibt, dann ist das nun mal so und auch darüber wirst du hinwegkommen. Dann hat es eben auch nicht gepasst, denn passen tut es letztlich nur, wenn beide wollen! Unter unerwiderter Liebe hat nahezu jeder Mensch schon mal gelitten - da müssen wir alle mal durch. Und wenn ihr in 4 Monaten sowieso keine Kollegen mehr sein werdet, wäre das im schlimmsten Fall (sie gibt dir einen Korb) immerhin eine begrenzte Zeit.

Aber erst einmal würde ich an deiner Stelle dem Date freudig entgegensehen und, genau wie du schreibst, nun nicht mehr so viel analysieren, sondern locker bleiben, auch wenn es schwer fällt! Du machst das gut!
Nur so aus Interesse: Wie alt seid ihr eigentlich?

w50