• #1

Verliebt in einen Metzger, als Vegetarier...kann das gut gehen?

Hallo Leute :)

Ich hab mich in einen Metzger verliebt (kenn ich schon lange). Er ist sowas von lieb, ehrlich und er behandelt mich und meine kleine Tochter so gut und er hat einen wahnsinns Charakter.
Ich möchte so gerne eine Beziehung mit ihm(wäre da nicht sein Beruf). Als Vegetarier ist es für mich, ein Horror. Egal wie sehr ich ihn mag, wenn ich daran denke, dass er Tiere schlachtet könnte ich kotzen echt.
Bitte stempelt mich jetzt nicht als oberflächig ab...aber ich kann da nicht über meinen Schatten springen. Wenn ich daran denke, wenn er von der Arbeit kommt und nach Fleisch und Blut stinkt graußt mir einfach.
Klar Privat ist er ein gepflegter Mensch.

Ich weiß wenn ich ihn echt liebe, sollte mir sein Beruf egal sein...aber warum ist es das nicht? Bin ich echt oberflächig?

Ich liebe Tiere so sehr und könnte das nie unterstützen...

Wie ist es bei euch...wenn ihr Vegetarier sein würdet, würdet ihr etwas mit einen Metzger anfangen können?

Soll ich mit ihm reden, dass mich sein Beruf stört...oder so lassen? HILFE
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Hallo Julia :) als Metzger muss er ja die Tiere nicht schlachten denn sonst wäre er ja Schlachter. Bin ich da richtig informiert? So wie du ihn beschreibst, ist das ein richtig toller Mann, und das ist eben sein Beruf und der gehört zu ihm. Findet er es denn störend, dass du Vegetarierin bist und isst er denn sehr viel Fleisch?
Wenn es euren Alltag nicht stört, kocht ihr eben vegetarisch und etwas mit Fleisch. Vielleicht kommt er auf den Geschmack und reduziert seinen Fleischkonsum. Aber lass ihn bitte seinen Lebensstil, er akzeptiert deinen doch auch, oder? So ein netter Mann wäre mir das wert.
 
  • #3
Bin zwar kein Vegetarier, aber mein Ex-Mann war Metzger. Fleisch und Wurst esse ich aber nur sehr wenig, so 1x die Woche.
Doch, der Geruch hat mich so manches Mal gestört, die Arbeitswäsche wird ja gesammelt und 1x die Woche gewaschen. Getrennt vom anderen, klar. Wo lagert er seine Arbeitsklamotten?
Und vergiss nicht, Männer erzählen oft von Arbeit, welche Wurst sie gemacht haben, wieviel Schweine- und Rinderhälften geschlachtet wurden. Selbst töten tun die allerwenigsten Metzger! Darf nur noch im großen Werk gemacht werden, die Metzgereien bekommen die geschlachteten Hälften. Erzählungen vom Job müsstest du aushalten, da sehe ich ein Problem! Du kannst ihm schlecht verbieten, etwas zu erzählen. Zum Beispiel hat sein Chef ihn zusammengefaltet, weil er die Bratwürste zu dünn gemacht hat, etc. Ich denke, da wirst du oft angetriggert werden. Überlege, ob du das kannst.
Damals hatte ich teilweise schon das Problem, dass ich es als etwas primitiv angesehen habe, derartige Massen an unschuldigen Tieren zu verarbeiten. Auch wenn ich selbst durchaus mal Fleisch esse.
Dazu wird er viel Fleisch und Wurst im Kühlschrank und auf dem Teller wollen. Ein halber Ring Fleischwurst ist eine Zwischenmahlzeit;-)
 
  • #4
Ist wohl nicht hilfreich, ihm zu sagen dass
Sein Beruf dich stört.Er wird es nicht ändern.Ändern könntest nur du die Grenzen deiner Komfortzone.Da ist nun die Frage wie WICHTIG ist er , Zukunft etc.
Meine Komfortzone hört zb.auf, wo ich es mit einem starken Raucher zu tun hätte. Never ever....da mir das lange klar ist, komme ich nicht in die Situation mich da ernsthaft zu verlieben....schwärmen kann mal sein, sonst NICHTS.
In deiner Situation: Love it, change it, or
leave it....
Alles Gute....
 
  • #5
Hallo liebe juliajasemin,

ich kann dich soooo gut verstehen!!! Lebe vegan, und für mich wäre es ein NOGO mit eine Metzger, wenn er Tiere schlachtet wäre er für mich im hohen Bogen raus, weil das für mich zeigt dass er keine Empathie hat und das würde mir ziemliche Angst machen, wie herzlos muss man sein, um ein hilfloses Tier zu töten? Die Leichen im Supermarkt kaufen ist das eine, aber Mord (sorry ich weiss ich übertreibe, aber muss ich einfach weil ich das so krass finde)?? Es gibt nix ekelhafteres als den Geruch von gebratenem Fleisch, ich finds auch so unangenehm wenn ich in der Stadt Fisch rieche, und bei Grillpartys versuche ich auch so weit es geht dem Geruch(und Anblick, würg) auszuweichen(ich lass es aber nicht so raushängen wie hier, bin fast ne inkognito Veganerin im RL).

ABER: Wenn du verliebt bist ist es natürlich was anderes.

Nur ich kann dir Nix raten, das musst du mit dir selber ausmachen, ob du das kannst oder nicht. Ich könnte es nicht, wie soll ich jemanden lieben, der sowas macht?? Ich hatte mal was mit einem supersüßen Iraner, geiler Typ, mega gebildet, reich, null religiös, aber auch alternativ, reiste um die Welt als Künstler. Hat mir dann erzählt wie er in Afrika Ziegen selber getötet und gehäutet hat, und auseinandergenommen. Da ist echt mein Gefühl für ihn gestorben. Weg. Auch wie er das erzählt hat. Er meinte noch, er hofft ich hasse ihn jetzt nicht, aber da war nix mehr zu machen...

Schlaf etliche Nächte drüber. Liebe ist ja schon verrückt manchmal....Und klar, red mir ihm über alles, why not.
 
  • #6
Liebe FS,
das ist kurios, ein bisschen wie im Film :)
Ich kann mich da schlecht reinversetzen, als "Allesfresser". Ich versuche mir eine andere Situation vorzustellen, in der der Partner was arbeitet, was mir total gegen den Strich geht. Das wär aber höchstens etwas Illegales, wie Drogenhändler oder so. Ich denke, da hätte ich arge Probleme, da diese Einstellung zur Legalität ja was über den Menschen aussagt. Für mich ist jemand, der Fleisch isst oder schlachtet eben nicht unmoralisch, sondern eben nah an der "Natur" und das sagt für mich nichts aus über moralische Werte. Meine Oma war Blockmamsell (gibt's heute gar nicht mehr, oder?) und mochte trotzdem Tiere und hatte Respekt vor dem Leben und auch vor den Schlachttieren. Aber ob du damit klarkommst, das kannst ja auf Dauer nur du selbst wissen. Seinen Beruf wird er kaum für dich wechseln können. Und wenn es für dich ein Ausschlusskriterium ist, dann ist das eben auch okay.

w, 35
 
  • #7
Höchstwahrscheinlich liebt ein Metzger Tiere mehr als ein normaler Mensch, weil er ein direktes Bewusstsein für Leben und Tod hat und auch die Liebe. Deswegen sind Menschen in solchen Handwerkberufen regulär loyaler, weil sie den Wert des Lebens noch verstehen. Übrigens macht ein Metzger nichts, außer das Tier zu zerteilen und es benutzerfreundlich zu verpacken. Der Metzger bekommt das Tier schon tot vom Jäger oder der Massentierhaltung.
 
  • #8
Wenn du eine Beziehung willst, passt du dich dem Mann an, weil es so seit Generationen üblich war, dass die Frau mit dem Mann freudig mitgezogen ist.

Der Mann stellt hochwertiges Lebensmittel her und keinen Dreck! Bekomme mal etwas mehr Respekt für die Sache. Was liebst du denn an Tieren? Die Vegetarierer-Generation sucht Partnerersätze in Tieren, das ist alles!
 
  • #9
Als Vegetarier ist es für mich, ein Horror. Egal wie sehr ich ihn mag, wenn ich daran denke, dass er Tiere schlachtet könnte ich kotzen echt.
Guter Tipp, dann lass die Finger von ihm!
Bitte stempelt mich jetzt nicht als oberflächig ab...aber ich kann da nicht über meinen Schatten springen. Wenn ich daran denke, wenn er von der Arbeit kommt und nach Fleisch und Blut stinkt graußt mir einfach.
Wer soll dich abstempeln? Wer das tut, soll mit sich selbst in Klausur gehen!
Ich weiß wenn ich ihn echt liebe, sollte mir sein Beruf egal sein...aber warum ist es das nicht? Bin ich echt oberflächig?
Nein, es ist für mich genau umgekehrt der Fall, d.h. oberflächlichen Menschen ist der Beruf egal, mir nicht, es gibt viele Berufe, wo ich mit solchen Menschen keine Beziehung haben möchte!
Wie ist es bei euch...wenn ihr Vegetarier sein würdet, würdet ihr etwas mit einen Metzger anfangen können?
Was nützt dir das, wenn es einige hier gibt, denen es wurst ist, bei dir muss es passen und nicht den anderen!
Soll ich mit ihm reden, dass mich sein Beruf stört...oder so lassen? HILFE
Beende den Kontakt, sei aufrichtig und authentisch und sage ihm genau das, was du uns hier geschrieben hast!
 
  • #10
Ich denke mal das ist Fügung. Das Schicksal gibt Dir eine Aufgabe. Also überdenke vielleicht Deine Haltung? Ich bin übrigens mit einem Raucher zusammen, obwohl ich mir das vorher nie vorstellen konnte. Wie kam es? Er hat es mir erst gesagt, als es schon zu spät war. Ich sag doch nicht: Nee, das wird doch nix mit uns, weil Du rauchst? Prinzipen stehen dem Glück manchmal arm im Wege.
 
  • #11
gal wie sehr ich ihn mag, wenn ich daran denke, dass er Tiere schlachtet könnte ich kotzen echt.

Eine Metzger schlachtet Tiere nicht, dafür ist ein Schlachter zuständig.

Ich habe übrigens gestern bewusst eine Bremse totgeschlagen. Würde ich für Dich noch infrage kommen?

Ich glaube, es ist gut dass meine Großeltern tot sind. Sie würden akute Probleme der heutigen Bevölkerung vor der einstigen Not (welche so schnell wiederkommen kann) einfach nicht begreifen.
 
  • #12
Hallo juliajasemin,
du kannst ihm schlecht sagen, dass dich der Beruf stört. Er wird ihn wohl kaum wechseln. Wenn er dir charakterlich gefällt, dann solltest du ihn dir schnappen. Zumal er auch dein Kind akzeptiert. So jemanden findet man selten.

Fakt ist, der Mensch braucht ab und zu Fleisch. Deshalb ist der Job deines potentiellen Partners ebenso wichtig wie jeder andere Job auch. Vegetarier hin oder her. Man kann es auch übertreiben.

Darf ich dich fragen ob du Eier isst?
 
  • #13
Mit ihm reden wäre Quatsch, denke ich. Was soll er denn machen? Er hat es mal gelernt und anscheinend macht er seinen Beruf auch gern.
Ich würde aber schon sagen, dass ich ein Problem mit dem Geruch habe und dass eine Lösung gefunden werden müsste. Ich selbst kriege an Fleischtheken auch Übelkeit wg. des Geruchs. Irgendwas mit dem Eiweiß ist es.

Egal wie sehr ich ihn mag, wenn ich daran denke, dass er Tiere schlachtet könnte ich kotzen echt.
[...] ich kann da nicht über meinen Schatten springen.
Dann ist das nicht der richtige Mann für Dich.
Es gibt auch Menschen, die mit Ärzten keine Beziehung eingehen können, mit Leichenwäschern nicht oder mit Pathologen nicht.
Manche wollen keine Immobilienmakler oder Börsenleute, keine Schauspieler, die andere Leute küssen.

Ich weiß wenn ich ihn echt liebe, sollte mir sein Beruf egal sein...aber warum ist es das nicht?
NOCH bist Du nur VERliebt. Also alles ist noch in der Anfangsphase. Deine ethische Haltung zu Tieren teilt er nicht, sonst könnte er den Job nicht machen. Also DAS wirst Du merken, wenn ihr euch später unterhaltet oder erlebt. Z.B. wenn er was auf den Grill bei Freunden legt und sagt "boah, lecker, ich freu mich drauf" und Du denkst "wie können Menschen so empfinden". Insbesondere bei MTH-Fleisch sieht man ja, dass ihnen alles egal ist außer der Genuss. Und das darfst Du dann nicht als was Schlechtes bewerten oder denken, der Mensch sei unbewusst, ignorant, nicht erleuchtet oder was auch immer. Man muss es bei ihm lassen und nicht denken, man hätte die bessere Einstellung, was vermutlich schwerfällt, weil er sich dann ja ganz offensichtlich weniger Gedanken über Leid von Mitgeschöpfen gemacht hat als Du.

Wie ist es bei euch...wenn ihr Vegetarier sein würdet, würdet ihr etwas mit einen Metzger anfangen können?
Weiß ich nicht. Ne Affäre sicher, wenn er nicht verheiratet ist, also nichts anderes dagegen spricht. Aber da erlebt man den Menschen ja nicht wie in einer Bez.. Und man muss sich auch die Frage stellen, was so anders ist an einem "normalen gedankenlosen Fleischesser" und einem, der es verkauft oder Wurst aus den Tieren macht.

Tiere essen ist mE menschlich, auch wenn ich es selbst nicht tue. M-Tierhaltung, Tiertransporte, die Art, sie umzubringen, die gedankenlose Fresserei und das achtlose Wegschmeißen des Übriggebliebenen sind unmenschlich.

Noch ne Sache: Kaufst Du Milchprodukte aus nicht-artgerechter Haltung? Was ist mit den ganzen anderen Dingen (Küken, Bullenkalbtöten, ...)? Kaufst Du vegetarische Fertigprodukte von Marken, die auch Fleischverarbeiter sind, wie die "Mühlen-Sachen" z.B.? Woher kommt das Ei darin? Ausland, Käfighaltung?
Machst Du Dir Gedanken über Deine Kleidung und die Handtaschen? Es gibt auch Kunstleder, dass zerschreddertes echtes Leder irgendwie zu Brei verarbeitet und PVC-beschichtet ist. Wie tierleidfrei lebst Du, wenn Du genau hinsiehst?
 
  • #14
Wie schafft man es, sich in jemanden zu verlieben, dessen Beruf man verabscheut?

Ich halte dich nicht für oberflächlich, aber ich verstehe nicht, dass du dir die Gedanken nicht gemacht hast, bevor er sich in deinem Herzen eingenistet hat. Wenn du ihn schon länger kennst, dann wusstest du doch wohl vorher, dass er Metzger ist. Und dann ist das eben ein Ausschlusskriterium für eine Beziehung. So wie für andere Raucher oder Vegetarier oder Fleischesser oder Übergewichtige ...

@Heidi und @Kirovets: Metzger ist doch heutzutage nur ein anderes Wort für Fleischer und Schlachter. Aber klar schlachten die meisten Metzger nicht mehr selbst. Es gibt aber immer noch Metzgereien bei uns, die selbst schlachten.
 
  • #15
Bleiben lassen, das geht nicht gut auf die Dauer. Wobei ich mich frage ob dieser Text nicht Fiktion ist.
 
  • #16
Madam, uns hat man früher zu Tisch den Topf wieder weggezogen, da war man froh, man hat von den Eltern noch bisschen was bekommen. Hoffentlich geht es eurer Generation mal wieder genauso schlecht wie uns damals.
Ein Metzger schlachtet nicht, er verarbeitet ein wichtiges Lebensmittel für die Bevölkerung. Du liebst keine Tiere. Liebe ist was anderes, keine Abhängigkeit.
 
C

Charline

Gast
  • #17
Ich kann die Problematik verstehen, auch wenn einige dir hier jetzt einreden wollen, dass mit dir was micht stimmt. Es hat hier schon ganz andere Threads über verschiedene Berufsgruppen gegeben. Einige schließen Psychologinnen, Lehrerinnen, Therapeutinnen, etc. aus, andere sogar alle Berufsgruppen, die in Schicht arbeiten oder unregelmäßige Dienstzeiten haben. Hier wurde schon gegen Polizisten und Soldaten "gewettert" und, und, und
Und ja, trotz Körperpflege "riecht" man den Beruf des Metzgers. Ein Verwandter von mir hatte eine eigene Metzgerei auf dem Lande, wo er auch z.T. noch selber geschlachtet hat. Waren er und seine Familie bei uns zu Besuch, konnte ich das riechen. Und mich hat der Geruch als Kind sehr gestört.
Der Mann stellt hochwertiges Lebensmittel her und keinen Dreck!
Naja, bei der heutigen Massentierhaltung und den mit Hormonen vollgestopften Tieren kann man wohl nicht mehr von "hochwertigen Lebensmitteln" sprechen. Höchstens, wenn er nur artgerecht gehaltenen Tiere verarbeitet.
Also mich würde der Beruf auch stören. Wenn du nicht voll und ganz "ja" zu der Beziehung sagen kannst, dann lass es. Er hat eine Frau verdient, die mit seinem Beruf klar kommt. Alles andere ist doch Murks.
 
  • #18
Es hängt alles ab, in wie weit Du Deine Intoleranz überwinden kannst. Vegetarier sind fast ausnahmslos intolerant, was man von Metzgern nicht behaupten kann.
 
  • #19
Was ich noch anfügen kann zum Nachdenken: Meine Beziehungen mit Vegetariern(hatte noch keinen Veganer) waren viel entspannter als mit Allesfressern. Mein letzter Freund hat sich ständig über das was ich esse lustig gemacht, dass ich halt nur n Salat esse oder auch mal nur Reis wenn ich Bock hab, und es gab viel Konfliktstoff. Der Ex davor war Vegetarier, das war echt viel besser. Es macht viel aus. Auch jetzt sind die 2 Männer die bei mir grad am Start sind beide Vegetarier, durch Zufall. Man hat sofort eine ganz andere Wellenlänge, es ist sofort ein Grundvertrauen da, zumindest bei mir. Man fühlt sich unter sich, und das ist schön.
Und ich weiss nicht wie es bei dir ist, aber ich fand es immer eine Zumutung mitansehen und riechen zu müssen wie mein Ex Fleisch gegessen hat. Oder bei seiner Mutter essen, die wusste gar nicht was sie mir anbieten kann, haha....
 
  • #20
Ich finde, dass das wie immer eine Frage des eigenen Wertesystems ist und der Konsequenz, mit der man nach diesem leben sollte.

Wenn du überzeugte Veganerin bist, mit all dem moralischen Hintergrund, dann ist einfach ein Fleischer nicht der richtige Partner für dich, egal wie lieb der ist.

Veganer sind es nicht deshalb, weil das Fleisch nicht schmeckt (ich wundere mich eh, dass einige Leute den Geruch von gebratenem Fleisch eklig finden, das ist doch das Leckerste überhaupt...verrückte Welt), sondern weil da eine Lebensanschauung und ein Wertesystem dahinter steckt. Sowas kann man doch nicht einfach beiseite schieben, man kann doch nicht einfach seine grundsätzlichen Überzeugungen über den Haufen werfen, nur weil der Typ so nett lächelt und nett zum Kind ist?!

Meine Einstellung dazu ist: wer das Eine will, muss das andere mögen. Wer auf Fleisch verzichtet, muss auch auf den Fleischer verzichten. Das wäre nur konsequent.

Wenn du dich allerdings moralisch flexibel anpassen kannst, dann kannst du eigentlich auch gleich wieder mit dem Fleischessen anfangen, denn dann steht hinter deinem Veganismus nix weiter als eine pure Lifestyle - Nische ohne Inhalt.
 
  • #21
Also ich denke, ihr seid da schlicht nicht kompatibel und das bringt nix. Nicht mal jetzt, wo du verknallt bist, kannst du drüber hinwegsehen, doch erst Recht nicht, wenn mal bissel Alltag da ist? Also nein, ihr passt nicht zusammen, da du ein Problem damit hast, du wirst dich früher oder später richtig ekeln vor ihm!

Nein, ich sehe da keine Chance auf eine echte Liebes-Beziehung.Einfach lassen...

LG
 
  • #22
@Dakshina
Wenn man nicht körperlich schwer arbeiten muss, dann ist es auch kein Ding nur Salat oder Reis zu futtern. Ich jedenfalls könnte es mir bei meiner harten Arbeit nicht vorstellen mich nur von Salat zu ernähren. Zumal der Mensch seit jeher Nutztiere hält. Schon allein die Aussage "man ist unter sich" zeigt schon die Intoleranz, die Andreas1965 erwähnt hat. Und was daran lustig sein soll, dass eine Nicht-Vegetarierin nicht weiß, welches Essen einer Vegetarierin genehm ist, weiß ich nicht. Du hättest ihr ja mal ein paar Tipps geben können, anstatt dich nun hier zu beschweren.
Möge jeder leben,wie er mag, aber auslachen und sich über die Lebensweise anderer Leute zu beschweren, ist doch schon ein starkes Stück.

Hinzu kommt, dass du der FS einzureden versuchst, dass jemand, der Fleisch verzehrt nicht vertrauenswürdig ist, finde ich so ziemlich daneben. Das entscheidet die FS ja wohl selbst wer vertrauenswürdig für sie ist und wer nicht.

Und "Allesfresser" ist eine Bezeichnung für Tiere oder willst du Leuten die Fleisch essen das Mensch-sein absprechen, weil sie nicht jedesmal weinen wenn sie in ein Steak beißen?
 
  • #23
Ich weiß wenn ich ihn echt liebe, sollte mir sein Beruf egal sein...aber warum ist es das nicht? Bin ich echt oberflächig?
Ich kann dich verstehen, ich lebe vegetarisch, fast schon vegan. Und das schon sehr lange. Ich denke, dass ich anfangs darüber hinweg sehen könnte, spätestens wenn die rosarote Brille weg ist, dürfte es schwierig werden.
Ich kann gut damit leben, wenn jemand für sich entschieden hat Fleisch zu essen. Aber der Beruf hat doch meist auch etwas mit der Lebenseinstellung zu tun. Er wird davon erzählen, man ist schließlich zeitlich viel an seiner Arbeitsstelle.
Ich würde das aber der Fairness halber bei ihm so kommunizieren - aber respektvoll. Er wird wahrscheinlich kaum seinen Beruf ändern, aber er sollte schon wissen, was in dir vorgeht.
 
  • #24
Es gibt eins was ich nie verstehen werde. Man weiß es doch schon von Anfang an. Wenn es dich stört hättest du doch erst gar keine Beziehung mit im anfangen soll.

Ich habe heute irgendwie den Eindruck, dass es in keiner Beziehung mehr Toleranz gibt. Ich persönlich habe nichts dagegen wenn sich jemand vegetarisch oder vegan ernährt. Da bin ich auch tolerant. Ich persönlich esse sehr gerne Fleisch. Da erwarte ich auch Toleranz.
 
  • #25
Liebe FS, schlage ihm doch als Kompromis vor, das er seinen Beruf aufgibst. Er bleib zu Hause und kümmert sich um die alltäglichen Dinge, während Du dich voll und ganz deiner möglichen Karriere widmen kannst. Und Abends gibt es bestimmt schmackhaftes veganes Essen. Du brauchst keinerlei Gedanken daran zu verschwenden das diese liebevollen Hände vorher Mett und Leberwurst angefasst haben, ebenso riecht die Arbeitskleidung nicht mehr. Immer vor Augen halten das diese mit tierischen Produkten kontaminiert sein wird. So wirst Du bestimmt dein persönliches Glück finden.
 
  • #26
Liebe Julia
Ich war lange Vegetarierin und obwohl ich das inzwischen ein wenig entspannter sehe und ab und zu Fisch esse, hätte ich dennoch Mühe mit einem Metzger, Viehzüchter, Schlachter oder Jäger als Freund. Und dies natürlich trotz des Bewusstseins, dass auch wir Vegetarier zur Tierschlachtung beitragen (Stichwort Milchkühe, Kälbchen, Legehennen) und ein Metzger letztlich eine gesellschaftlich notwendige Funktion übernimmt und eine ehrliche Arbeit verrichtet.
Wie soll ich sagen, es ist letztlich eine emotionale Geschichte. Man wünscht sich meist einen Partner, der einem in wichtigen Wertefragen ähnelt. Und sei es bloss, dass er dieselbe Form der Bigotterie bevorzugt und dieselben blinden Flecken hat, wie man selbst.
Wenn man bereits Gefühle für jemanden hat, ist es vielleicht etwas anderes, als wenn man sich dies rein rational vor dem Bildschirm seines Laptops überlegen kann.
Manche Menschen, wie ich, brauchen eine gewisse "Einigkeit" in einer Beziehung. Andere Menschen können sich lieben und auch einen chronischen Wertekonflikt oder eine unterschiedliche Lebensweise tolerieren.
 
  • #27
Eine Frage bleibt im Raum, eine Veganerin schreibt hier über den möglichen Spagat zwischen Vegan Liebe und einem fleischverkaufenden Mann im Berufsbild des Metzgers. Irgendwie unpassend oder...
 
  • #28
Wenn du eine Beziehung willst, passt du dich dem Mann an, weil es so seit Generationen üblich war, dass die Frau mit dem Mann freudig mitgezogen ist.

Der Mann stellt hochwertiges Lebensmittel her und keinen Dreck! Bekomme mal etwas mehr Respekt für die Sache. Was liebst du denn an Tieren? Die Vegetarierer-Generation sucht Partnerersätze in Tieren, das ist alles!

Liebe FS, siehst du, jemand der so denkt, wäre für mich sofort raus, ob Metzger oder nicht. So eine Einstellung zu Frauen, zum Leben und zu anderen Meinungen - in so jemanden könnte ich mich nicht verlieben.
Man kann ja von Vegetariern halten was man will, aber ganz sicher steckt da was anderes dahinter als Partnerersatz (äh? viele Vegetarier sind sogar gegen Haustierhaltung).
Ich nehme stark an, dein Metzger hat Dir gegenüber nicht so eine Einstellung. Vielleicht könnt ihr, wenn er wirklich ein lieber Mensch ist und keine solche kruden Ansichten hat, doch einen Kompromiss finden. Der Beruf muss nicht zwingend mit solchen Aussagen wie hier zusammenhängen; daher wär mir der Beruf immer zweitrangig und das Innere wichtiger. Es gibt ja auch so unverschämte, intolerante Vegetarier oder Tierfreunde (beim Studium durchaus kennengelernt).
 
  • #29
Hallo liebe juliajasemin,

ich kann dich soooo gut verstehen!!! Lebe vegan, und für mich wäre es ein NOGO mit eine Metzger, wenn er Tiere schlachtet wäre er für mich im hohen Bogen raus, weil das für mich zeigt dass er keine Empathie hat und das würde mir ziemliche Angst machen, wie herzlos muss man sein, um ein hilfloses Tier zu töten? Die Leichen im Supermarkt kaufen ist das eine, aber Mord (sorry ich weiss ich übertreibe, aber muss ich einfach weil ich das so krass finde)?? Es gibt nix ekelhafteres als den Geruch von gebratenem Fleisch, ich finds auch so unangenehm wenn ich in der Stadt Fisch rieche, und bei Grillpartys versuche ich auch so weit es geht dem Geruch(und Anblick, würg) auszuweichen(ich lass es aber nicht so raushängen wie hier, bin fast ne inkognito Veganerin im RL).

ABER: Wenn du verliebt bist ist es natürlich was anderes.

Nur ich kann dir Nix raten, das musst du mit dir selber ausmachen, ob du das kannst oder nicht. Ich könnte es nicht, wie soll ich jemanden lieben, der sowas macht?? Ich hatte mal was mit einem supersüßen Iraner, geiler Typ, mega gebildet, reich, null religiös, aber auch alternativ, reiste um die Welt als Künstler. Hat mir dann erzählt wie er in Afrika Ziegen selber getötet und gehäutet hat, und auseinandergenommen. Da ist echt mein Gefühl für ihn gestorben. Weg. Auch wie er das erzählt hat. Er meinte noch, er hofft ich hasse ihn jetzt nicht, aber da war nix mehr zu machen...

Schlaf etliche Nächte drüber. Liebe ist ja schon verrückt manchmal....Und klar, red mir ihm über alles, why not.
Es ist doch eine Frage der gegenseitigen Toleranz, du magst doch den Menschen und nicht den Beruf. Ich hab Schatzi zuliebe auch den Jagdschein gemacht seitdem üben wir diese Passion gemeinsam aus.
 
  • #30
Ja, aber wenn Dich jetzt schon etwas stört, dann wird das nicht besser, Sorry !

Dann ist der nicht gut genug für Dich, dann musst Du etwas Besseres suchen. Das kann ja gar nicht gut gehen, wenn Ihr so fundamental unterschiedliche Lebensentwürfe habt. Und dann noch so eine fundamental-moralische Grenze, die kaum zu überwinden ist. Vegan und Fleisch....

Also lass Dich von der Körperchemie nicht verxxxx. Liebe und Gefühl vergeht, aber wenn das so jemand ist, der so schlimme Dinge macht, dann ist das nichts für eine moderne Powerfrau !

Es hat soviele Prinzen da draussen, der Bessere wartet nur auf Dich !
 
Top