• #1

Verliebt in einer Freundschaft. Besteht Hoffnung?

Hab vor einem Monat beim Klettern jemanden kennengelernt in den ich mich ziemlich verknallt hab. Wir schreiben extrem viel (auch sehr privates) und haben uns auch zweimal zum Klettern getroffen und hatten jeweils eine coole Zeit. Ich hab ihr recht schnell und offen gesagt, dass ich mehr will. Sie hat mir am Anfang gesagt dass da nie mehr als Freundschaft draus wird, weil wir nicht zueinander passen, dass sie aber umbedingt mit mir befreundet sein will. Ich hab dann trotzdem noch eindeutig weiter geflirtet. Etwas später hat sie mir dann gesagt dass ich ihr viel zu schnell bin und sie das beengt und verschreckt und sie auf die Art nie Gefühle entwickeln kann. Dazu kommt, dass uns ein relativ großer Altersunterschied trennt.

Ich weiß nicht, wie ich mich am besten verhalten soll - ich mag sie sehr, will mich aber auch nicht selbst verletzen bzw. in ständigem Liebeskummer leben. Soll ich mich drauf einlassen und ihr mehr Zeit geben - wenn ja, wie viel ? Besteht ne Chanze oder ist das zum Scheitern verurteilt ? - mein Urteilsvermögen in der Sache scheint etwas getrübt ;)
 
  • #2
Irgendwie klingt das doch ziemlich verquer.
Dazu kommt, dass uns ein relativ großer Altersunterschied trennt.

Ich weiß nicht, wie ich mich am besten verhalten soll - ich mag sie sehr, will mich aber auch nicht selbst verletzen bzw. in ständigem Liebeskummer leben. Soll ich mich drauf einlassen und ihr mehr Zeit geben - wenn ja, wie viel ? Besteht ne Chanze oder ist das zum Scheitern verurteilt ? - mein Urteilsvermögen in der Sache scheint etwas getrübt ;)
Auf was sollst du dich denn einlassen? Sie hat dir doch eindeutig eine Abfuhr erteilt, was daran verstehst du denn nicht?
Das mit dem Freunde bleiben sagt man halt so, wenn man sich den anderen freundlich vom Hals halten will. Du bist halt ein guter Kletter-Buddy, zu mehr taugst du für sie halt nicht.
Ob du ihr weiterhin platonisch zur Verfügung stehen willst, das musst ja du entscheiden.

Außerdem lese ich bei dir irgendwie eine Grenzüberschreitung raus und sie scheint das ja genauso zu sehen, wie sie es dir - in meinen Augen - auch unmissverständlich mitgeteilt hat. Sie will irgendwas nicht, du machst es trotzdem. Du hast sie sogar schon verschreckt! Du scheinst sie einfach zu aufdringlich anzugraben. Ich glaube, dass du dich damit in eine Ecke rückst, in der du selber gar nicht stehen willst.
 
  • #3
Im Moment nicht mal Freundschaft! Wenn Dir wirklich was an der Frau liegt, lass sie bitte, bitte los und hör mit der Flirterei auf! Habt weiter euren lockeren Kletter-Kontakt und warte, dass sich bei ihr Gefühle entwickeln. Ersticke sie nicht! Einfach immer wieder präsent zu sein, reicht völlig aus. Dein tiefergehendes Interesse kennt sie ja schon zur genüge.
Bist Du generell ein klammeriger Typ, auch einer, der sich gerne über die Befindlichkeiten anderer Menschen hinwegsetzt? Arbeite daran!
Wie auch immer, etliche Monate wirst Du ihr schon Zeit lassen müssen. Und die Chance ist gering, Du hast es mit Deiner Klammerei wahrscheinlich schon verbockt. Aber wenn Dir wirklich was an ihr liegt, gibt ihr einfach die Zeit. Die Hoffnung lebt am längsten. Inzwischen jammerst Du nicht herum, sondern kneifst die berühmten Backen zusammen und lässt ihr die Luft zum Atmen!
ErwinM, 51
 
  • #4
Du nimmst das, was sie gesagt hat, für genau das, was sie gesagt. Sie kann sich nichts mit Dir vorstellen. Also vergiss sie.

Bemühe Dich Frauen zu finden, die Dein Interesse erwidern. Da ist Deine Energie richtig investiert.
 
  • #6
Wenn du nicht akzeptieren kannst, dass sie nur befreundet sein möchte, aber nichts mehr, dann bricht den Kontakt ab. Andersrum wird sie es, denke ich, früher oder später machen, da sie so was nicht will. Aus den Augen, aus dem Sinn. Sag ihr, dass du den Kontakt abbrichst, weil es bei dir nicht nur auf Freundschaftsbasis geht und basta.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #7
Außerdem lese ich bei dir irgendwie eine Grenzüberschreitung raus und sie scheint das ja genauso zu sehen, wie sie es dir - in meinen Augen - auch unmissverständlich mitgeteilt hat. Sie will irgendwas nicht, du machst es trotzdem. Du hast sie sogar schon verschreckt! Du scheinst sie einfach zu aufdringlich anzugraben.
Sehe ich auch so. Ich könnte nie Interesse für jemanden entwickeln, der mich bedrängt.

Und wenn ich wem als erstes mitteile, dass ich nicht will, dann will ich auch später nie.

Denn würde mir derjenige gefallen, würde ich es mir schwer verkneifen ihm etwas vor den Kopf zu hauen, was ihn wegstößt.

Du scheinst da ja recht merk- und schmerzbefreit zu sein.

Dass die junge Frau für dich reizvoll ist... okay.

Aber frag dich mal, warum sie an dir Interesse haben sollte. Insbesondere wenn du soviel älter bist.
Was hast du zu bieten, was sie nicht auch von einem gleichaltrigen Mann haben könnte?
 
  • #8
Hilfe. So ein Mann wäre für mich ein Grund, den Kontakt sofort abzubrechen. Sie hat dir gesagt, sie will nicht mehr als Freundschaft. Wenn du Freundschaft nicht willst, dann melde dich nicht mehr bei ihr.
Du klingst, als würdest du denken, du kannst sie noch irgendwie "überreden". Sie hat dir doch extrem deutlich zu verstehen gegeben, dass da nichts drin ist in Richtung Beziehung! Ich fand sowas immer total nervig und bedrängend. Wenn ich jemandem sage, ich möchte nicht mehr, dann bin ich mir schon sehr, sehr, sehr sicher, dass sich nicht ändert, sonst würde ich gar nichts sagen. Eine kleine Mini-Chance mag VIELLEICHT bestehen, wenn der andere sich danach aber wirklich freundschaftlich verhält, man sich mit der Zeit besser kennenlernt usw, ist aber selten. Aber: Wenn der andere dann offensiv weiterflirtet, wäre mir das so unangenehm (bzw. war es, ich hatte sowas beim Studium öfter), dass ich die Freundschaft dann auch gar nicht mehr wollte, weil ich das so schrecklich fand. Da gibt es jetzt noch Erinnerungen an Männer, bei denen mich das Grausen packt, weil ich das so unmöglich fand, richtig übergriffig. Man fühlt sich dann auch nicht gesehen, denn man hat seine Wünsche klar geäußert und der andere setzt sich einfach darüber hinweg, das lässt auch nichts gutes für das Verhalten in einer Beziehung vermuten. Lass das sein! Sie hat dir doch scheinbar nicht mal den geringsten Grund gegeben, noch irgendeine Hoffnung zu haben, sie hat sich absolut korrekt verhalten. Und dazu noch ein großer Altersunterschied...
w, 37
 
  • #9
Ich weiß nicht, wie ich mich am besten verhalten soll
Wie wäre es, wenn Du ihre Worte nimmst wie sie es gesagt hat. Sie will unbedingt mit dir befreundet sein, aber im Moment fühlt sich sich von deiner offensiven Flirterei bedrängt und unwohl, so dass, wenn Du nicht es unterlässt oder viel geringer dosierst, sie den Kontakt mit Dir beendet.
Und wer schon meist gleich am Anfang sicher ist, dass man den anderen nicht will und es nicht für eine Beziehung reicht, der wird auch nicht in der Folgezeit der große Jackpot und große Liebe.
Auch wenn sich vielleicht auch was zwischen Euch entwickelt, weil sie dich mag, meint irgendwann Gefühle zu haben, so wird sie nie so Feuer & Flamme sein, wie Du von ihr, sondern bei der kleinsten Begebenheit ist sie wieder weg. Entweder können beide sich gleich etwas miteinander vorstellen und versuchen sich aufeinander einzuschwingen und parallel Gefühle zu entwickeln und zu gleichen Teilen in die Beziehungsanbahnung langsam zu investieren und sich gegenseitig gleichmäßig zu beteiligen. Wenn einer verliebt ist, geht ihm das zögerliche Verhalten zu langsam und die Zweifel des anderen, machen unsicher und tun weh. Die Zwischenschritte um sich zu verlieben, muss sie auch gehen und da ist es für sie noch eine Hürde zu flirten, sexuell verbal anzüglich zu sein, die Zeit mit dir zu genießen, die zu vermissen und selbst Ausflugstipps mit Dir allein anzuleihern, auch mal ihrerseits Gedanken und Vorschläge mal etwas anderes mit Dir machen zu wollen, etc. ... ob sie diese Schritte geht und ob sie Gefühle für dich entwickelt, kann mit ausreichender Geduld passieren, aber halt nicht so tiefgehend, dass es dauerhaft und bei Belastungen trägt (du bist ihr zu alt und zu unpassend, was auch immer das für sie heißt).
 
  • #10
mit Dir machen zu wollen, etc. ... ob sie diese Schritte geht und ob sie Gefühle für dich entwickelt, kann mit ausreichender Geduld passieren, aber halt nicht so tiefgehend, dass es dauerhaft und bei Belastungen trägt (du bist ihr zu alt und zu unpassend, was auch immer das für sie heißt).
Wie kann man nur sowas schreiben un dem FS noch Hoffnungen machen ? Da stürzt er sich doch jetzt drauf und glaubt, wenn nur eine Frau sowas schreibt, würde mit etwas "Geduld" das schon werden...
Nix mit "Geduld". Sie WILL nicht.
Da läufts nichts. Das kann er doch vergessen.
Er soll froh sein, dass sie sich überhaupt so klar geäußert hat.
 
  • #11
Dass die junge Frau für dich reizvoll ist... okay.
Aber frag dich mal, warum sie an dir Interesse haben sollte. Insbesondere wenn du soviel älter bist.
Was hast du zu bieten, was sie nicht auch von einem gleichaltrigen Mann haben könnte?
Oh, ich gehe davon aus, dass der Mann sehr viel jünger ist, denn sein Verhalten deutet doch auf einen unerfahrenen Mann hin, oder ?

Der Rest stimmt aber: was hat er zu bieten, das sie nicht auch von einem gleichaltrigen Mann haben könnte ?
Ich denke, sie sieht in ihm eben keinen 'richtigen' Mann...naja, was anderes könnte es natürlich auch sein, es gibt viele Gründe, jemanden nicht als Partner haben zu wollen...
Ist doch egal, was es ist, oder lieber FS ? Sie will nicht, das reicht doch.

w 53
 
  • #12
Mir lässt das hier keine Ruhe.
Die Frau ist jung, und wenig erfahren.

Wir Frauen, die wir älter sind, haben in diesem Alter alle mal die Erfahrung gemacht mit älteren Männern, die man sympathisch findet, sich unterhalten kann, vielleicht wie hier, Klettern. Man denkt, das hat etwas von väterlichem Freund.

Nur zu oft ist es dann gar nicht freundschaftlich gemeint, Mann fühlt sich unwiderstehlich, bedrängt - und das, Problem ist, junge Frauen müssen erst noch lernen, wie sie adäquat reagieren bei diesem Typ Mann.
Weil so ein Mann nicht begreift, dass er nicht als Mann gesehen wird, als potentieller Partner ausgeschlossen.

Lass die Frau in Ruhe. Sie hat es Dir deutlich genug gesagt.

W, 51
 
  • #13
Mir schon. Weil, egal. Da wisd doch eh nichts draus.

Ich glaube auch gar nicht, dass ein Alter hier das zentrale Problem ist
Wieso kann sich keiner richtig damit anfreunden, dass es keine Gründe braucht, um eine sexuelle Beziehung nicht zu wollen.

Trotzdem möchte ich mal einhaken und nochmal in die Runde werfen, dass ich den Sexualkunde -, und auch den Gemeinschaftskunde in der Schule reformiert haben will.

Z.B. um nochmals klar darzustellen (auch den Frauen) :
"Nein ist nein"
und für etwas Geschlechterkunde .
z.B. Was meint Frau wenn sie sagt: "Lass uns Freunde sein"
 
  • #14
Ich weiß nicht, wie ich mich am besten verhalten soll
Das ist einfach, wenn es darum geht, dass sie in Deiner Gegenwart ist: respektvoll. Du hast ne ganz klare Ansage bekommen, also halte Dich dran. Ich denke nicht, dass das ein Shit-Test ist, ob Du noch bedrängender werden könntest, weil Du sie richtig willst. So wird das ja gern mal interpretiert. Sie will das, was sie gesagt hat, und das solltest Du ihr geben. Oder Du ziehst Dich zurück. Denn
ich mag sie sehr, will mich aber auch nicht selbst verletzen bzw. in ständigem Liebeskummer leben
genau. Das müsstest Du aber.

Soll ich mich drauf einlassen und ihr mehr Zeit geben - wenn ja, wie viel ?
Sie sagte doch was von "nie". Worauf einlassen und wo willst Du ihr mehr Zeit geben? Das ist leider vorbei, warum auch immer.

Wir schreiben extrem viel (auch sehr privates)
Die Frau hat noch nicht verstanden, dass sie das auch nicht tun sollte. Sie meint, es ginge noch eine Freundschaft, weil sie das ja gesagt hat, dass sie das will. Sie weiß noch nicht, dass man mit verliebten Menschen keine Freundschaft eingehen sollte. Vielleicht können das manche Verliebte, aber ich halte das für nichtmachbar. Ich weiß aber auch, dass junge Frauen das oft so denken, dass das ginge. Sie sind selbst noch grün hinter den Ohren.

Falls die Frau wider Erwarten älter sein sollte, gilt auch, dass Du ihre Ansagen ernst nehmen musst. Aber das Geschreiben würde ich dann entweder als Naivität einordnen oder als Egoismus Dir gegenüber - sie wird in diesem Fall wissen, dass Du leidest, und will es aber trotzdem so weiterführen ohne Rücksicht.
 
  • #15
Ich bin zu 100% bei @Lionne69.

Lass die Frau in Ruhe und respektiere die Grenzen, die sie dir deutlich, aber wahrscheinlich noch zu höflich gesetzt hat. Unglaublich, wieviele Männer sich trotz eines deutlichen Korbes weiterhin Hoffnungen machen, nur, weil sich die Frau danach weiterhin freund(schaft)lich verhält.

Eine Frau kann nett zu dir sein, gern mit dir Kontakt haben und trotzdem keinerlei romantisches oder sexuelles Interesse an dir haben. Und ja, das weiß sie in 99% der Fälle gleich am Anfang und nein, es ändert sich auch nicht mehr. Schon garnicht durch aufdringliches bis übergriffiges Verhalten eines viel älteren Mannes.

W, 27
 
  • #16
Sie will mit dir befreundet sein und mag dich. Das ist natürlich schön aber du möchtest mehr und das wird immer zwischen euch sein. Es kann sogar sein, dass sie sich kurz darauf einlässt aber danach wird sie dich vermutlich wieder fallen lassen, sobald etwas besseres da ist. Ich würde es mir nicht antun wollen. Du blockiest dich nur. Ich kenne im Freundeskreis Fälle, wo der Mann sogar ein andres Studium angefangen hat nur damit die Frau ihn gut findet und alles hat nichts genutzt. Ich kann nur sagen es ist besser du suchst dir eine andere Frau und bleibst mit dieser Dame befreundet.
 
  • #17
Also ich finde Dich ja ganz lustig, dass Du noch ein bisschen weiter gebohrt und etwas dran geblieben bist. Aber nun ist gut. Sie hat es doppelt verdübelt und genietet. Das sie nicht möchte. Weil sie nicht kann. Warum auch immer, so ist es eben, geht Dir ja mit anderen Frauen auch so, oder?
Wenn Du merkst, dass es Dir nahe geht, mach Pause, geh auf Abstand, erst mal. Wenn Du sie als Mensch magst, kann später mal ein Kontakt auf freundschaftlicher Ebene draus werden - warum auch nicht.- aber erst wenn Deine Hormone verflogen sind und Du selbst glücklich anderweitig vergeben bist.
Dein Herzilein wird auch noch irgendwo rumklettern, dafür musst Du aber Zeit haben, das passende zu finden.:) Also dort fischen, wo fischen erwünscht ist.
 
  • #18
Hey,

Vielen Dank für all die Ratschläge und Meinungen - die waren doch viel deutlicher als ich erwartet hatte - andererseits wenn man drüber nachdenkt und nicht selbst in so einer Situation steckt klingt das alles auch plausibel.

Fazit ist ich werde den Kontakt deutlich zurückfahren und so hoffentlich emmotional wieder aus der Sache rauskommen - auch wenn's nicht leicht fällt.
 
  • #19
Sie hat mir am Anfang gesagt dass da nie mehr als Freundschaft draus wird, weil wir nicht zueinander passen, dass sie aber umbedingt mit mir befreundet sein will.
Sie hat dir eindeutig gesagt, dass sie von dir nichts will. Nein heißt nein. Ich persönlich würde lieber den Kontakt komplett abbrechen. Wenn man für jemanden Gefühle hat derjenige aber nur befreundet sein will geht so gut wie immer schief. Man kann befreundet sein. Aber nur wenn beide kein Interesse haben. Ansonsten würde ich davon abraten. Breche lieber den Kontakt komplett ab auch wenn es dich schmerzt.