G

Gast

Gast
  • #1

Verliebt in vergebenen Mann?

hallo ihr lieben,

ich bin mir durchaus bewusst, dass ich mir mit diesem beitrag viele kommentare anhören darf, die ungemütlich sind, aber ich hoffe um antworten für mich und meine situation.

ich (29) führe seit 4 monaten eine affäre mit einem mann ( 38 ) der seit einem jahr in einer beziehung ist. anfangs war es nur platonisch ( bei diesem satz werden viele schmunzeln, aber es war so ). lange, offene gespräche, er beschrieb seine unzufriedenheit bezüglich seiner beziehung. seine lebensgefährtin ist recht labil und er hat mir damals schon gesagt, dass er sich nicht trennen kann... ich interpretiere es als angst oder feigheit,vllt auch wegen der usareise die seit monaten gebucht ist, die wie er sagt der hauptgrund ist.
wir sind nach ca. 10 treffen im bett gelandet. und ab da immer wieder.

ich habe 28 jahre meines lebens solche frauen verurteilt. ich bin nicht stolz darauf auf dass was ich tue. eigentlich geht es mir sogar nicht gut damit. moralisch nicht vertretbar für die mehrheit und das weiss ich auch. aber zum ersten mal haben gefühle über vernunft gesiegt. er beteuert gefühle für mich zu haben. auf meine frage warum er sich dann nicht trennt kam nur wieder die reise als antwort. er sagt selber, er sei zu feige.

ich weiß nicht wielange ich diesen zustand noch ertragen kann. dazu kommt noch die frage ob er mir treu wäre, ob diese beziehung überhaupt zukunft hätte. oder auch ob er selber überhaupt eine ernsthafte beziehung mit mir möchte....

sagt mir was ihr denkt, ich bin um jeden rat dankbar
ich bin hin und her gerissen zwischen himmelhoch jauchzend und zu tode betrübt.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich m 47 habe seit ähnlich langer Zeit eine Affäre mit einer verheirateten Frau 42. Sie wird sich nicht trennen. Wir wissen beide, dass es nichts für Dauer sein kann. Deshalb genießen wir die Zeit und betrachten sie als Geschenk. Übrigens profitiert der Ehemann unmerklich davon. Wir haben beide keinerlei moralische Bedenken. Die solltest du auch nicht haben, dir aber klar machen, dass es keine Zukunft hat.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Da er sich so deutlich dahinter verschanzt, dass seine Freundin, mit der er erst ein Jahr zusammen ist, das finde ich persönlich nicht so lang, hast du da keine Chance außer unglücklich werden. Wenn du dich jetzt losreißt dann bist du sicher drei Monate traurig aber wenn du kleben bleibst kann sich da viel länger ziehen. Treu ist er natürlich nicht, du bist das beste Beispiel dafür und was du als Vertrauen einschätzt, nämlich als Seelenmülleimer missbraucht werden, ist in Wahrheit schäbig und unfair. Du machst dir Hoffnungen, weil es da angeblich schlecht läuft aber hast in Wahrheit keine Chance. Der gönnt sich da seinen zweigleisigen Harem. Sieh das mal so: Wer eine Beziehung nicht will, der trennt sich Da sind die meisten Männer normal gar nicht so empfindlich oder feige. Willst du wirklich einen der weder zur einen noch zur anderen steht und sich die Rosinen rauspickt. Du machst dir bestimmt auch noch vor, die zwei hätten kein Sexualleben? Man kann auch mit 28 ganz schnell seine Zeit mit solchen Geschichten vertingeln. Danach haben dann alle Angst vor deiner angeblichen und eigentlich schon lange vorhandenen biologischen Uhr (Nicht nur die Arbeitgeber) und danach bist du angeblich zu alt. Du musst JETZT gucken, das du einen richtigen Partner findest. Da stehst du dir mit so einem gehörig im Weg.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Liebe FS,

ich verurteile dich nicht, mache dir auch keine Vorhaltungen. Du hattest bisher selbst eine negative Einstellung zu solchen Fremdgängern und daher weißt du sicher, was viele sagen werden. Ich kann dich irgendwie verstehen. Dieser Mann hat es eben drauf, dir ein Gefühl der Besonderheit zu vermitteln. Er hat sich um dich bemüht und mit schönen Worten geworben. Welcher Mann tut das noch? Da kann eine Frau, wenn sie alleine ist ( und diesen Zustand finden sicher viele gräßlich), schwach werden, wider alle Vernunft.
Er war sogar so "fair" und hat dir von Anfang an gesagt, dass er sich nicht von seiner Partnerin trennen kann/will.

Du brauchst nur genau hinzuhören und du weißt genau, dass dieser Mann das Vergnügen und die heiteren Stunden mit dir sucht, aber seine Bindung an die andere Frau so stark ist, dass er bei ihr bleibt. Wie kann ein Mann, der seine Partnerin nicht mehr liebt (angeblich) mit ihr aber aus Loyalität noch eine geplante Reise machen? So furchtbar kann es doch kaum für ihn sein, wer macht sich schon freiwillig unglücklich, wenn man doch schöne Zeiten mit einer anderen Frau verbringen könnte? Klar kommt auch eine große Portion Feigheit dazu, aber sollte man nicht an sein Lebensglück denken und nur einmal den Mut haben, reinen Tisch zu machen?
Ich glaube auch, dass dieser Mann Gefühle für dich hat, aber eben nicht genug!

Und zudem stellst du dir die Frage nach seiner Treue. Das kann man doch auch als Außenstehender eindeutig beantworten. Glaubst du etwa er hat mit seiner Partnerin keinen Sex mehr? Kannst du die Vorstellung ertragen, dass er am Tag vorher mit ihr und jetzt wieder mit dir?
Ein Fazit brauche ich nicht mehr zu ziehen. Es ist alles gesagt.
Für dich bleibt nur die emotionale Achterbahnfahrt, wenn du an der Beziehung festhältst. Im Falle einer Trennung leidest du eine gewisse Zeit, aber jeder Liebeskummer vergeht einmal.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Liebe FS,

für mich wäre so ein Mann tabu.

Wenn eine Beziehung mit Lügen und Betrug anfängt, steht das ganze unter keinen guten Stern.

So ein Start wäre nichts für mich, da ich vor diesem Mann keine Achtung hätte, da er zu feige, zu bequem oder zu verlogen wäre, klare Verhältnisse zu schaffen.

Denn darum geht es letztendlich- sich fair zu verhalten und eben nicht zweigleisig zu fahren. Ich würde so einem Mann niemals vertrauen können, was er mit seiner jetzigen Freundin macht, das macht er auch ganz locker irgendwann mit dir.

Die USA-Reise ist keine Entschuldigung für so ein Verhalten, das ist arm.

Wenn man in einer Beziehung ist und sich in jmd anderen verliebt, dann schafft man Klarheit, nicht irgendwann, sondern sofort- das wäre der einzige Weg, den ich akzeptieren würde.

Dir alles Gute
 
G

Gast

Gast
  • #6
Er sagt, das er zu feige ist, sich zu lösen. Das ist jämmerlich. Wenn die Beziehung nicht mehr klappt, muss man sie beenden. Punkt. So fordert er ja praktisch noch Mitleid bei Dir ein, weil er so unter Druck steht. Die Reise ist ein blödes Argument. Absagen geht immer. Und warum soll man Urlaub mit jemandem machen, den man eigentlich schon abgeschrieben hat? Auch die Labilität der Freundin ist kein gutes Argument: Wenn die Beziehung nicht funktioniert, muss sie so oder so irgendwann durch die Trennung, hat dann aber Lebenszeit mit einem Partner verschwendet, der sie hintergeht. Ist auch nicht gut für die Seele.
Aber auch wenn Dein Freund sich jetzt trennt, möchte ich Dir eigentlich raten, ihn fallen zu lassen. Du läufst doch Gefahr, das er Dich später auf die gleiche schäbige Weise hintergeht.
M, 42
 
G

Gast

Gast
  • #7
Übrigens profitiert der Ehemann unmerklich davon.

Sag' ihm das mal, der freut sich sicher ein Loch in den Bauch.

Wir haben beide keinerlei moralische Bedenken.

Die hätte ich als gehörnter Ehemann im Falle des Auffliegens ebenfalls nicht.

Liebe FS, er ist in einer Beziehung und du bist die Freizeitbeschäftigung. Ende der Geschichte. Wenn du also mit einer heimlichen Affaire zufrieden bist, dann bleib dabei. Wenn du hingegen eine zukunftsorientierte Beziehung im Blick hast, solltest du die Geschichte schnellstens beenden.

Eines gebe ich noch zu bedenken: Ich selbst würde mich niemals (!) auf eine Beziehung zu einer Frau einlassen, die sich schon in fremde Partnerschaften eingemischt hat.

m, 32
 
G

Gast

Gast
  • #8
Die Geliebte eines vergebenen verliert immer. Also löse dich aus dieser seltsamen Dreierkonstellation, von der nur der Mann profitiert, der sich einen Harem halten will, weil er mal Abwechslung braucht. Du wirst kräftig ausgenutzt. Er wird sich nicht trennen, das hat er dir sehr deutlich gesagt. Aber zum Ausnutzen bist du gut genug! Merkst du nicht, dass du dich selbst unglücklich machst, wenn du das mit dir machen lässt? Von Liebe ist hier doch keine Spur! Ein liebender Mann trennt sich zügig. Wenn nicht, dann bist du nur sein Spielzeug.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Interessant sind immer die Altersangaben unter jedem Beitrag.
Die "Jüngeren" sind meistens die "Moralapostel". Die "Reiferen" haben die Lebenserfahrung und wissen wie der Hase läuft. ;-)
Verliebtheit kann man nicht steuern, es passiert einfach. Und niemand kann planen, ob das Objekt seiner Begierde vergeben ist oder nicht.
Und jedem kann es ausserdem passieren, dass er selbst in einer Beziehung lebt und auf einmal irgendwo auf eine Person trifft, die ihn einfach "umhaut". Die Gründe dafür sind so vielfältig !

Immer zu Verallgemeinern, dass alle nur ein wenig Spaß/Sex wollen und sich niemals von Ihrer/Ihrem derzeitigen Partner trennen werden ist einfach völliger Quatsch. Und auch das die Beziehung nicht mehr läuft und man sich nur das "fehlende" in einer Affäre sucht ist völlig weit dahergeholt und ein unberechtigtes Vorurteil.
Wenn ein Mensch in einer Beziehung lebt und diese völlig in Ordnung ist, kann das trotzdem passieren und dann ist genau diese Person selber so hin- und hergerissen in seinen Gefühlen und Gedanken. Und das braucht Zeit. Niemand sollte erwarten, dass diese Person sofort alles Bisherige aufgibt und sich völlig "blauäugig" in etwas neues stürzt.
Ich will einfach nur sagen: es gibt nicht nur Schwarz und Weiß....es gibt soooo viele Grautöne dazwischen.

Zur Tread-Eröffnerin: lass ihn seinen Urlaub antreten und danach wird neu "verhandelt". Wird er sich weiterhin nicht trennen wollen, reichen seine Gefühle für Dich nicht aus, um den Schritt einer Trennung zu wagen. Dann musst Du wohl oder übel Deinen Rückzug antreten, mit allen Kosequenzen. Und manchmal kann dann noch genau diese Verhaltensweise der Schritt sein, den der Mann brauchte, um sich doch für Dich zu entscheiden. Muss aber nicht. Du hast nicht zu verlieren, ausser einem bisschen Zeit. All das, was Du jetzt durchmachst, könnte Dir genauso passieren, wenn er Singel wäre. Ein Mann entscheidet sich für oder gegen Dich, ganz egal ob er Single ist oder nicht.

w 44
 
G

Gast

Gast
  • #10
Liebe FS

Liebe passiert, aber steuern musst schon.
Selbst wenn ich mit einem vergebenen Mann dann doch noch eine Nacht verbracht hätte - ist mir aber noch nie passiert, ich frage vorher immer genau nach- wäre das für mich vorläufig die letzte Nacht gewesen. Er kann es sich ja dann überlegen. Was er will. Und wenn die Gefühle so übermächtig sind wird er sich ja trennen. Bis dahin gibt es keinen weiteren Sex.

Tipp: auf diese Weise wirst du ihn sehr gut kennenlernen, vor allem was sein Gerede eigentlich meint.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Liebe FS, du hast immer noch die rosarote Brille der Verliebtheit auf. Dazu kommt hier noch der (nicht zu unterschätzende) Reiz des Verbotenen und die Tatsache, dass wir komischerweise immer genau diejenigen Menschen am anziehendsten finden, welche wir nicht haben können.

Seine Beziehung geht noch nicht lange, trotzdem will er sich nicht trennen. Warum nicht, wenn er dich doch liebt? Einzige logische Erklärung: Er liebt dich doch nicht so dolle. Denn ansonsten würde er dir diese Situation nicht zumuten.
Seine aktuelle Freundin (nein, nicht du, die Andere - du bist nur die Bettgeschichte nebenbei) scheint er auch nicht wirklich zu lieben, ansonsten würde er sie nicht betrügen.

Wahrscheinlich fehlt euch beiden noch etwas, was für ihn die perfekte Frau ausmacht. Und solange er diese noch nicht gefunden hat, füllt er die Lückke halt mit Zwischenlösungen, so wie ihr es seid. Er wird sich nicht trennen von der aktuellen Freundin, und dich wird er auch nicht fallen lassen, solange er auf diese Art und Weise beide haben kann.
Ist doch super für ihn und sein Ego.

Du kannst nun entweder die Situation so weiter laufen lassen, oder du sagst ihm klipp und klar, dass er dich nicht mehr kontaktieren soll, bis er frei ist. Dann brichst du den Kontakt ab und blogst auch jeden Kontaktversuch von ihm, solange er noch in dieser Beziehung steckt.
Wer weiß, vielleicht kränkt es sein Ego so sehr dass du ihm deine Liebe enziehst, dass er seine Beziehung beendet, damit er dich zurück bekommt (gerade solche Typen mögen es gar, nicht, dass sie plötzlich die Entscheidungsgewalt verlieren).

Allerdings weißt du eins mit Gewisshait - er wird dir NICHT treu sein, verlass dich da drauf. Seinen Charakter in Bezug auf Treue kennst du nun. Sei bitte nicht so naiv und bilde dir ein "aber bei mir wird er anders sein, wenn wir erstmal ein Paar sind..".

Denke bitte mal stark nach, ob du deine besten Jahre an so ein A... verschenken willst.
Irgendwann kommt dann doch wieder eine Andere - und die wirst den verlorenen Jahren nachtrauern.

Wenn du jetzt jedoch stark sein und dich von ihm lösen kannst, dann wirst du in ein paar Monaten sehr stolz auf dich und innerlich gestärkt zurück schauen.
Das beste, was du jetzt für dich, dein Leben und DEIN Ego tun kannst.
Eindeutig besser für dich, als wenn er dir irgendwann den Laufpass gibt!

w, 44
 
G

Gast

Gast
  • #12
FS nochmal :

ich wüsste gar nicht was ich ihm sagen sollte. die zeit war schön, aber der zustand ist für mich nicht mehr tragbar? das habe ich bereits einmal getan und bin rückfällig geworden. damit ich ich meine glaubwürdigkeit bereits verloren. das berühmte ultimatum ist mir auch schon im kopf rumgeschwirrt, aber in dem fall wohl ebenfalls eher unangebracht.

egal was ich sage würde, fakt ist, ich würde es tun in der hoffnung dass er mich vermisst und sich im enddefekt doch für mich entscheidet. da wären wir bei dem punkt sagen und nicht meinen. ich bin so schwach wie noch bei keinem anderen, dass das auf dauer nicht gut ist weiß ich.

ich danke euch erstmal für eure ehrlichen beiträge.
 
  • #13
Ich kann dich nur zu gut verstehen, habe das gleiche durchgemacht... Immer wieder habe ich versucht es zu beenden in der Hoffnung er wäre traurig, würde mich vermissen, sehen das er mich doch mehr mag usw...

Letzten Endes ging das ganze 9 Monate erst dann konnte ich einen Schlussstirch ziehen (und diesmal endgültig) ich habe zwar ein paar Monate gelitten aber jetzt geht es mir besser den je!
 
M

Mooseba

Gast
  • #14
Verliebtheit schützt nicht vor korrektem Verhalten.
 
  • #15
ts
lange, offene gespräche, er beschrieb seine unzufriedenheit bezüglich seiner beziehung. seine lebensgefährtin ist recht labil und er hat mir damals schon gesagt, dass er sich nicht trennen kann... ich interpretiere es als angst oder feigheit,vllt auch wegen der usareise die seit monaten gebucht ist, die wie er sagt der hauptgrund ist.


auf meine frage warum er sich dann nicht trennt kam nur wieder die reise als antwort. er sagt selber, er sei zu feige.

Liebe FS, so, oder so ähnlich beschreiben alle, wirklich ALLE Fremdgänger ihre derzeitige Beziehung. Die Dame sei "labil"? - Ha ha, und deshalb könne er sich nicht trennen? - Was für ein Unsinn!
Die USA- Reise als Vorwand? - Das ist doch nur vorgeschoben!
Wäre er wirklich "unzufrieden", hätte er sich längst getrennt. Auch ohne dich!

Bitte wach auf! Andere Männer erfinden Krebserkrankungen oder psychische Probleme jeglicher Couleur der Partnerin, um ihr charakterloses Handeln zurechtfertigen - schließlich soll die Geliebte nicht auch noch ein schlechtes Gwissen haben, wenn sie sich auf einen vergebenen Mann einlässt...

... und Sex hat er mit ihr auch schon lange nicht mehr (behauptet er) - stimmts?

Zwar reine Mutmaßung, aber ziemlich wahrscheinlich ist, dass die Beiden Zukunftpläne schmieden, sich fröhlich sexuell vergnügen, und sich gemeinsam auf die Reise in die USA freuen.

Schütze dich bitte vor weiteren Verletzungen!

Ein Ultimatum, das du einhältst, könnte dir Sicherheit geben. Liebt er dich wirklich, wird er sich für dich entscheiden. Es gibt nämlich nichts, was ihn wirklich an diese Frau bindet, außer der Liebe zu ihr: Keine Kinder, keine Ehe, keine langjährige Gewohnheit.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Wie kommst Du auf die Idee, dass er dir treu ist? Da muss ich echt lachen! Er ist seit einem Jahr erst in einer Beziehung, er könnte sich locker trennen und die USA-Reise ist doch nun wirklich kein Grund, dann storniert man eben die Reise, oder er reist mit Dir dorthin!
Seine Freundin ist labil - genau ;-) Mädel, nimm die rosa Brille ab, du bist hormonvernebelt!
MAn darf mit einem verheirateten oder liierten Mann nicht ins Bett gehen, weil man sich als FRAU einfach meistens verliebt und dann leidet. Er will sich nicht trennen und was er Dir da erzählt ist doch Humbug!
Dir geht es schlecht mit der Situation, Du willst ihn für Dich und willst, dass er nur Gefühle für Dich hat.
Das ist aber nicht so, er lädt seine Probleme bei Dir ab und hat Sex mit Dir, wie praktisch.
Er will keine Beziehung mit Dir, denn er hat schon eine. Er könnte locker Schluss machen. ! Jahr Beziehung ist doch keine Zeit und wenn die Beziehung angeblich nicht einmal gut läuft, ist Schlussmachen doch erst recht in Ordnung.
Ich würde mich an Deiner Stelle distanzieren, weil es Dir schlecht geht. Die moralische Seite lasse ich mal außen vor.
Mein Mann hat mich auch oft betrogen und den Frauen das Gefühl gegeben, dass er nur bei ihnen so sein kann, wie er wirklich ist, dass er sich in unserer Beziehung schrecklich fühlt usw. Er hat ihnen erzählt, was sie hören wollten und sich in einem Licht dargestellt, was es gar nicht gab.
Bei mir hat er immer einen auf liebenden Ehemann gemacht und natürlich hatten wir auch Sex, schöne Wochenenden, gemütliche Abendessen und nette EInladungen mit Freunden mit "Schatz hinten und Schatz vorne"... Vergiss es lieber.
Wenn er wirklich verliebt ist, dann trennt er sich.
Wenn Du es aushältst, Gelegenheitsfrau zu sein, dann lass es weiter so laufen, denke aber nicht, dass du der Typ dafür bist, das zu genießen.
Liebe ist das nicht!

w,40
 
G

Gast

Gast
  • #17
Angela,

ja genau. er hat seit wochen keinen sex mit ihr sagt er ;)
 
G

Gast

Gast
  • #18
Hallo,
ich weiss wie es schmerzhaft sein kann das hoch und tief der Gefühle. Allein das lange hin und her beschäftigt die ganze Zeit den Kopf (was wird er nun jetzt mit der andere wohl tun?) und damit kommt man in dieser schreckliche Armut und ABHÄNGIGKEIT:
Nein, ich empfehle auf jeden Fal ein gutes Buch darüber.Man kann verstehen die eigene Bewegungsgründen für sowas. Danach fühlt man sich stärker und in der Lage zu reden.
Alles für ein bisschen Liebe ist zb sehr toll Julia Kathan... und sonst viel mehr.
Ich wünsche dir viel Glück und Kraft.... man schafft das!!!
 
G

Gast

Gast
  • #19
Glückwunsch, dass du dich mit Ende 20 in so einer Lösung einrichtest und dich benutzen lässt von einem, der die Affäre zu dir fast parallel zu seiner Beziehung, in der ihm etwas fehlt, anfing (das ist typisch).

An die Nr. 8, die zu viele Grautöne sieht, kann ich getrost schreiben: der Mann ist aber ein Schwarz/Weiß Denker wie im Buche. Die eine als seine Beziehungstante, Schublade zu, die andere als Betthäschen nebenher, Schublade zu, er trennt strikt. Einerseits unglaublich charakterschwach (das verbindet ihn mit seiner festen Freundin), andererseits unglaublich entschlossen, wenn es um die Ausnutzung persönlicher Vorteile geht. FS, willst du so einen auf die Dauer?

Die Konstellation mit einem vergebenen Mann, den ich aber "umgehauen" hatte, ist mir bekannt. Offenbar habe ich ihn aber nicht so sehr umgehauen wie er behauptete, denn wenig beendete er zu mir den Kontakt und ist noch immer mit der gleichen Frau zusammen, zudem datet er wieder parallel. Es ist eine Frau, die seine Traumfrau sein könnte, er will sich dennoch nicht trennen. So ein Verhalten ist wohl Einstellungssache, weil siehe oben. Ich aber bin fein raus aus der Geschichte.

FS versuche bitte nicht dauerhaft auf dieser Schiene zu bleiben.

Allerdings, in einem Punkt verstehe ich dich, da bei dir kein anderer passender Partner für eine Beziehung in Sicht ist, wird das der Hauptgrund sein, weshalb du das noch nicht beendet hast. Überlege also genau.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Hallo FS:
In deiner Situation - was helfen da gute Ratschläge?
Du hast das schon richtig erkannt: Wenn du was sagst was du nicht meinst, kannst du es auch lassen. Zum Beispiel mit ihm Schluss machen gegen dein Gefühl.
Mach soch mal Bestandsaufnahme: Du hast Gefühle für ihn, was verständlich ist. Du hast mit ihm was angefangen, was dir einerseits gut tut, weil sich nun mal jeder nach Bestätigung und dem Gefühl geliebt zu werden, sehnt. Gleichzeitig schämst du dich dafür und hast selbst vom gesellschaftlichen, moralischen Standpunkt her Bedenken. Außerdem merkst du immer wieder dass dir die Leidenschaft ihm gegenüber zwar gut tut, das Schweben in der ungeklärten Situation aber auch weh tut. Und dass die Aussichten, realistisch betrachtet, ihn mal ganz für dich alleine zu haben, zumindest äußerst wackelig sind.
Aber du bist noch nicht innerlich so weit, um trotz dieser Fakten Schluss zu machen, weil noch zuviel Gefühl und Hoffnung im Spiel sind.
Ich finde, niemand sollte darüber ein Urteil fällen. Auch die die jetzt sagen, tu dies oder das, wüssten nicht, wie sie sich in deiner Situati9on verhalten würden.
Ich geb dir jetzt trotzdem auch einen Rat: Hör konsequent auf dein Bauchgefühl. Es ist nicht entscheidend, was er macht oder was andere denken, sondern was es mit dir macht. Also welche Gefühle die Situation u8nd sein Verhalten in dir auslösen.
Kippt das ganze zu stark in die Richtung, dass du leidest, wirst du irgendwann, wenn deine ganz persönliche Schmerzgrenze erreicht ist, Schluss machen. Versuchst du es als strategischen Schachzug, fällst du auf die Nase und wirst rückfällig und es hat nicht die Wirkung. Es ist nur eine Frage deiner Haltung, und zu der musst du erst finden. Vom Verstand her weißt du selbst, dass du dir mit dem was du tust schadest. Aber die Gefühle die dich das Gegenteil tun lassen, sind menschlich.
Also verzeih dir erst mal das was du tust. Klar es ist gesellschaftlich geächtet, aber gab es sowas nicht seit es Menschen gibt? Das ist der Stoff aus dem die Dramen sind! Es ist nicht alleine deine Verantwortung. Er hat genausoviel, und auch wenn er ein Feigling ist, und alle sagen, er hat ja super Spaß mit 2 Frauen, ganz wohl in seiner Haut ist ihm vielleicht auch nicht.
In deinem Fall ist doch alles möglich, vielleicht trennt er sich nie, vielleicht aber doch, vielleicht trennt er sich von euch beiden oder wenn 2 sich streiten freut sich die 3. Wer weiß.
Du kannst nur für dich und in dir Antworten finden, damit im Lauf der Zeit so umzugehen, wie es für dich gut ist oder besser gesagt, erträglich.
Egal wie sehr du dir Gewissheit und Sicherheit wünschst, das Verhalten eines anderen wird nie 100% vorhersehbar sein. Finde mit der Zeit die Sicherheit, die du brauchst, in dir.
Ich wünsch dir viel Glück dabei!
 
  • #21
Meine Freundin hat die letzte 4 Jahre genau das durchgemacht wie du. Sie war verliebt, hat gehofft, nicht mehr klar gedacht, die Gefühle fuhren Achterbahn. 4 lange Jahre! Von 29 bis 33 hat sie ihr Leben weggeworfen für einen Typ (41), der immer neue Ausreden hatte. Sie trafen sich heimlich und meine Freundin war glücklich für jede Minute, die er mit ihr verbrachte.

Und er? Er fuhr jeden Abend nach Hause und verbrachte die Nacht mit seiner Partnerin.

Vier Jahre Jugend verschwendet für NICHTS. Vor kurzem hat sie das Buch "Scheisskerle" von Roman Koidl gelesen und ihr ging ein Licht auf. Endlich ...!
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ja und? Sorry, aber ich kann beim besten Willen kein Mitleid mehr aufbringen für die all die vielen Frauen, die sich in "Scheißkerle" verlieben.

m. (kein "Scheißkerl" und wohl genau deshalb ignoriert und links liegen gelassen).
 
G

Gast

Gast
  • #23
er beschrieb seine unzufriedenheit bezüglich seiner beziehung. seine lebensgefährtin ist recht labil und er hat mir damals schon gesagt, dass er sich nicht trennen kann... ich interpretiere es als angst oder feigheit,vllt auch wegen der usareise die seit monaten gebucht ist, die wie er sagt der hauptgrund ist.

auf meine frage warum er sich dann nicht trennt kam nur wieder die reise als antwort.

Ich gebe dir mal eine mögliche Übersetzung:
Klar sagt er dir, was du hören willst um dich ins Bett zu kriegen. Guckst du -)
http://www.elitepartner.de/forum/worueber-luegen-die-maenner-am-meisten-41359.html

Er ist unzufrieden --- zu wenig Sex
Patnerin ist labil --- evtl. schwanger
Die baldige USA-Reise ist --- dann die Geburt --- seit Monaten gebucht ;-))
Ach ja, so eine Reise ist auch was Feines! Dann wird er auch lange weg sein, oder? ironie!

Nein, es liegt nicht an dir! Ich kann sie in diesem labilen Zustand nicht verlassen! Ich weiß nicht mehr weiter! Ich bin so verzweifelt! Ich bin froh, wenn das alles vorbei ist und ich nur noch mit dir zusammen sein kann.
Sorry, aber das hat man davon, wenn man sich mit einem Fremdgeher einläßt. Du bist auch nicht besser! Aber sicher wirst du auch mal betrogen werden, dann bekommst du eine Ahnung wie es ist. Null Verständnis!
M 54
 
G

Gast

Gast
  • #24
Liebe FS

Ich werte das Ganze bewusst nicht...entgegen wie ich dies bei meinem Onkel (in ähnliche Situation) tat.

Gegen das Verlieben kannst du in der Tat nichts machen. Du kannst versuchen, ihn für dich zu gewinnen, was aber sehr sehr schwer ist. Dafür musst du viel in die Wagschale werfen, dich anstrengen. Vorher musst du dir die Frage stellen, ob er dir das wert ist und dabei musst du immer im Hinterkopf behalten, dass es auch fehlschlagen kann.

Die Freundin meines Onkels hat den Weg der Anstrengung gemacht. Sie selbst lebt getrennt von ihrem Mann, wollte sich aber wegen des grossen Vitamins B ihres auf dem Papier Ehemanns (dem es auch viel bringt, sich als Verheirateter und damit solider Mann darstellen zu können) nicht scheiden lassen. Mein Onkel war beruflich in ihrer Region, sie hat ihm wirklich alles gemacht...weit mehr als seine Ehefrau, die ihn die ganze Hausarbeit trotz sehr anstrengenden Job machen lies. Sie verstanden sich super...waren richtig verliebt und haben super harmoniert. Als mein Onkel seinen Job wegen der Beziehungen des Mannes seiner Freundin verlor, war sie bereit, sich für ihn scheiden zu lassen, gemeinsam mit ihm neu anzufangen. Nur er hat es nicht geschafft, sich von seiner Frau zu trennen..
 
G

Gast

Gast
  • #25
Hallo FS

Du schreibst in deinem Betrag das Du dir über so manches Bewusst bist..

Sicher auch über die Konsequenzen einer Affäire..

M47
 
G

Gast

Gast
  • #26
G

Gast

Gast
  • #27
Hi, ich w 33, kann Deine Situation vollkommen nachvollziehen. Bei Frauen kommt eben früher oder später das blöde Bindungsgen ins Spiel, dass in uns den Wunsch weckt, den Mann, der da so nett zu uns ist, auch als Partner haben zu wollen. Das kann jedem passieren. Ich denk mir auf der anderen Seite aber auch, dass er wenn er sich trennen wollen würde, dies auch könnte. Wie intensiv kann denn bitte diese Beziehung zu seiner LABILEN Freundin sein, wenn diese erst seit 1 Jahr besteht und er sie auch SCHON nach 1 Jahr betrügt??? Das sind doch faule Ausreden. Momentan hat er es ja ziemlich einfach, weil er die Vorteile aus beiden Beziehungen ziehen kann. Eine Freundin von mir wartet seit 8(!!!) Jahren darauf dass sich ihr "Freund", der nebenbei noch verheiratet ist, trennt. Und es kommen immer andere Ausreden, warum dies zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht möglich ist. Geh in Dich, überleg Dir, was er Dir gibt, was Dir kein anderer geben kann und was er Dir aber auch damit antut Dir nicht das Gefühl zu geben so ein wundervoller Mensch zu sein für den es sich lohnt jeden anderen Mensche links liegen zu lassen. Entscheide danach, ob Dir der Sex, die Glücksgefühle danach und das bisschen Zuwendung es wert sind dich weiter nicht "einzigartig" behandeln zu lassen.
 
G

Gast

Gast
  • #28
An die FS:

Es ist für ihn einfach und bequem, eine Freundin zu haben, die er liebt, aber mit der es evtl. im Bett nicht so kribbelt, und Dich, als kleiner Pausensnack und Abenteuerspielplatz nebenher. Warum sollte er das ändern wenn er beides haben kann ? Er sieht doch gut aus so, und mit Liebesschwüren hält er Dich bei Laune.

Mache das mit, solange Du Dich wohl fühlst dabei, aber mache es nicht mehr mit, wenn Du dabei leidest und merkst, dass Du die Looserin dabei bist.

Du könntest ja auch, wenn Dich das glücklicher macht, den Sex mit ihm weiter genießen, aber nebenher nach einem ernstzunehmenden Parnter suchen, und es dann abbrechen, wenn dieser im Bett und auch sonst, den anderen in den Schatten stellt, und er Dich dazu noch ernst nimmt. Das ist in mancher Augen evtl. unmoralisch, Du musst es ja niemanden erzählen, aber schützt Dich davor, Deine Zeit zu vergeuden mit Warten auf etwas, was nicht eintreten wird.

Ich persönlich würde keinen Partner haben wollen, der seiner Freundin oder Frau durch mich untreu geworden bin, denn wer es einmal tut, tut es wieder ! Darauf kann ich verzichten.

w,40
 
Top