• #1

Verliere ich zu schnell die Geduld?

Guten Morgen Zusammen,

ich bin neu hier und würde mich über eure Meinung sehr freuen.

Ich habe eine Dame im Internet kennengelernt. wir sind Mitte 30 und wohnen in der selben Stadt. Nach ein Bisschen Hin und Herschreiben, haben wir uns verabredet. Das Treffen hat sie aber aus gesundheitlichen Gründen verschoben. Im Nachhinein hat sie mir dann genau erzählt, was das Problem war. Wir haben uns dann getroffen, nachdem Sie neue Termine vorgeschlagen hat. Das Treffen war toll und sie fand es sehr schön mit mir (Zitat). Sie hat selber ein zweites Treffen vorgeschlagen und wo und wann. Ich habe zugestimmt. Leider wurde das 2 Treffen noch mal verschoben, weil sie an dem Tag vorher mit Freundinnen unterwegs ist.. Sie hat diesmal auch sofort einen Gegenvorschlag gemacht. Hier muss ich dazu sagen, dass sie tatsächlich mit n paar Freundinnen unterwegs war, da ich sie zufällig spät Abend zusammen gesehen habe. Wir haben dann einen neuen Termin ausgemacht, uns wiedergesehen und es war wieder ganz schön. Sie hat wieder ein Treffen vorgeschlagen, welches 2 Wochen später wäre. Dann meinte sie " oh, das ist aber erst in 2 Wochen, lass uns auch vorher treffen" Dann haben wir einen Termin ausgemacht. Nochmal das gleiche: Ihre Familie will an dem Tag zusammen Abendessen und da sind alle dabei. Sie hat auch einen Gegenvorschlag für 2 Tage später gemacht. Ich bin jetzt aber schon unsicher, ob Sie tatsächlich Interesse hat oder nicht? Sie hat sich zwar mehrmals entschuldigt und hofft, dass es mich nicht schon nervt aber langsam verliere ich selber das Interesse. Was meint Ihr?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Hallo davek,

vielleicht kannst du es ansprechen dass dich das stört bzw. wie es dir damit geht - und sie findet eine Möglichkeit sodass sie ihr Termine etwas kurzfristiger vereinbart. Wenn Du es ihr bewußt machst, geht sie mit euren Terminen vielleicht weniger leichtfertig um. Es muß auch gar nicht persönlich sein, vielleicht kann sie sich ihren Freundinnen und ihrer Familie gegenüber auch einfach schlecht abgrenzen und das kann sie auch lernen - wenn sie will.
Auf jeden Fall hat sie auch ein Recht, dass du ihr mitteilst, dass dich das ständige Verschieben schon nervt.

Alles Gute!
 
  • #3
Du verlierst das Interesse, das ist die Aussage, die zählt bei Deinem Thread.
Es ist die Frage, was erwartest Du in einer Kennenlernphase.
Mehr Engagement, mehr Enthusiasmus?
Eine höhere Frequenz?

Dann sprich es an, und lass nicht uns in Glaskugeln schauen - die Kernaussage aus diesen Glaskugeln sage ich Dir jetzt genauso spekulativ - sie ist nur mäßig interessiert, hat noch andere Kontakte,..., und es wird sowieso nichts. Bis zur ganz krassen Aussage, lass ich nicht mit mir machen, wird nicht und Punkt. Weil es bei diesem Foristen immer Nein und Punkt gibt.

Sie hat sicherlich Interesse an Dir, aber momentan noch andere Prioritäten.
Familie, Freunde.
Ihr seid in einer Kennenlernphase, ihr hattet 4 schöne Dates. Da kannst Du von Interesse Ihrerseits ausgehen.
Vielleicht ist sie vorsichtig, weil sie auch schon andere Erfahrungen gemacht hat, gerade beim Online Daten bin ich heute auch zögerlicher.
(Und die Erfahrung, wenn ein Mann schon beim Kennenlernen zögerlich / passiv ist, wird er in der Beziehung ganz passiv)

Prüfe Deine Vorstellungen, was möchtest Du, was brauchst Du.
Zeige Ihr Dein Interesse, verabrede Dich, suche schöne Örtlichkeiten, sage, was Du möchtest, rede.
Und dann wirst Du sehen.

Eigentlich klingt es doch gut.
Warum bist Du unsicher?
 
  • #4
Menschen sind so, wie sie sind - und nicht so, wie man selbst sie gerne hätte.
Diese Frau ist so: ob sie jetzt verpeilt ist, schlecht organisiert oder unzuverlässig, ist egal. Das ist sie. Muss man auch gar nicht werten.
Und dich nervt es jetzt schon - das würde auch später nicht besser werden.
Also lass das Ganze sein und suche dir eine andere Frau, die besser zu dir passt - statt hier eine Frau so hinbiegen zu wollen, dass sie deinen Vorstellungen entspricht. Gibt viele Frauen, man muss halt nur eine passende auwählen.
 
  • #5
Nehmen wir mal positiv an, sie ist wirklich interessiert. Dann ist doch die Frage, ob Du Dir eine Frau als Partnerin vorstellen kannst, die ein wenig chaotisch und wenig verlässlich ist und ihren Terminkalender immer wieder mal hin- und herschiebt.
 
  • #6
Könnte ich sein:) Liegt aber nicht an mangelndem Interesse sondern eher daran, dass man sich erstmal dran gewöhnen muss, dass es da jetzt jemanden gibt im Leben, den man irgendwie zeitlich mit "einbauen" muss.
Als Single hat man ein erfülltes Leben, ich jedenfalls, da ist es manchmal schwierig mit der Zeit. Man möchte den Mann treffen, aber eben auch die Freunde und Familie. Wendet man sich nur noch dem Mann zu, beklagen sich die Freunde. Zu Recht, wie ich finde, denn zu Single-Zeiten waren sie ja auch immer da.
Versucht man, alles unter einen Hut zu bekommen, kommt die neue Bekanntschaft zu kurz und/oder man verhaspelt sich mit den Terminen. Dann denkt der Mann, man hat kein Interesse.
Vielleicht ist es bei ihr auch so, frag sie doch mal.
Wenn Du jetzt allerdings schon sagst, dass Du das Interesse verlierst, dann macht das nicht so viel Sinn.
W
 
  • #7
Auch hier zeigt sich: Selbst Frauen Mitte 30 benehmen sich oft wie Teenager, nicht zuletzt weil sie meinen der Gegenüber frisst die verbalen Ausreden.

Denn
Ihre Familie will an dem Tag zusammen Abendessen und da sind alle dabei.
Wie lange dauert ein Abendessen? Doch bis 21.00 h, spätestens. Means, ihr hättet euch nach 22 h noch treffen können. Wärst du ihr wichtig, wäre es genau so passiert. Übrigens, ich bin früher nie vor 23 h losgezogen...

Natürlich gibt es immer Gründe ein Date abzusagen. Bei mir waren es verdammt wenige bis heute und wenn dann extreme, wenn nicht sogar traurige. Z. B. der Tod meiner Mutter war ein Grund dafür. Zufällig hatte ich mich an ihrem Todestag mit meiner besten Freundin verabredet.

Ist mir ein Mensch nicht wichtig verabrede ich mich erst gar nicht und spreche es auch genau so aus. "Du bist nicht mein Typ" kommt bei Männern selten gut an weil viele ein Problem mit einem Korb haben. Zweimal war ich deshalb schon eine dumme Ziege. Gekontert habe ich dann mit: "Super Charakter, den du da zeigst. Und diese Aussage ist für mich ein Grund mehr den Kontakt mit dir zu canceln."

Gib dem "Kind" noch eine Chance. Wenn sie dann wieder absagt oder aus fadenscheinigen Gründen versucht das Date auf einen anderen Termin zu legen erkenne die eindeutigen Zeichen. Bei mir hätte sie dann komplett vergeigt, ich würde die Sache abhaken und einen im Kopf erwachsenen Menschen daten.
 
  • #8
Die Frau setzt Prioritäten, und du stehst irgendwo ganz hinten auf dieser Liste. Freunde und Familie sind ihr wichtiger. Das ist erst einmal nicht verwerflich und auch nicht ungesund. Sie kennt dich ja kaum. Das würde mich weniger stören.

Was mich aber erheblich stören würde, ist ihre Unzuverlässigkeit und ihr Hang, sich quasi das "Beste" aus dem Angebot für den Tag herauszupicken. Und noch dazu zu erwarten, dass du das tolerierst.

Für mich gilt: wenn ich mich mit einer Person verabredet habe, steht diese Verabredung, auch wenn kurzfristig jemand anderes anfragt. Dem sage ich dann ab.

Ich habe eine Bekannte, die es genauso treibt wie dein Date. Ein Beispiel: lange geplantes Grillen. Am Nachmittag (alles bereits eingekauft) sagt sie mit der Begründung, sie habe ganz tolle Konzertkarten ergattern können, ab. Sie erwartete auch noch, dass wir uns für sie freuen. In den Folgejahren blieb dies keineswegs ein Einzelfall. Vor dem Wochenende eine Anfrage, ob wir was machen wollen. Auf Nachfrage hatte sie dann plötzlich doch keine Zeit mehr. Die Frau ist logischerweise bei mir niemals über den Bekanntinnen-Status hinaus gekommen. Wenn's mal spontan passt, okay, wenn nicht, dann nicht. Ich verlasse mich sicher nicht mehr auf sie in meiner eigenen Planung.

Das Verhalten dieser Frau wird sich nicht ändern. Nimm sie, wie sie ist, oder lass es bleiben. Sie merkt ja selbst schon, dass sie mit ihrem Verhalten nervt - ändern tut sie es deswegen aber nicht.
 
  • #9
Hallo Davek,

wenn ich richtig mitzähle, sagt sie jeweils erst eine Verabredung (immer mit gutem Grund natürlich) ab, beim 2. Versuch klappt es dann.

Letztendlich habt ihr Euch in Eurem Leben erst 3. Mal gesehen... Das ist nicht viel und verpflichtet zu nichts. Schaue Dich weiter um nach anderen Frauen und bleib ruhig.

Brennendes Interesse sieht bei mir anders aus. Ich gehe auch davon aus, dass sie noch andere Männer trifft. Ich wäre sehr genervt, weil dieses hin und her Geschiebe der Treffen mit mir zeigt, dass ich für alles andere verschoben werde. Ich habe also gefühlt Prio 157 nach allem anderen. Jetzt mal ehrlich... sie ist ein erwachsenes Mädchen. Selbstverständlich könnte sie ein Mal beim Familienabendessen fehlen. Selbstverständlich könnten ihre Freundinnen auch ein Mal ohne sie ausgehen.

Es kann ja sein, dass man privat auf lange Zeit verplant ist, aber das nachträglich oder gar kurzfristige Absagen würde mich sehr stören.

Vielleicht ist es von ihr auch eine raffinierte "Push`n`Pull"-Taktik von den Pickups oder aus "The Rules", um sich interessant zu machen. Du denkst über sie nach. Solange Du Gedanken über sie im Kopf hast, denkst Du nicht an andere Frauen.

Was passiert denn, wenn Du keine Zeit hast oder absagst? Vielleicht hilft ja der alte Spruch "Willst Du gelten, mach die selten" auch Dir.
 
  • #10
Ich würde das dritte Daten wahrnehmen. Positiv ist, sie lügt dir nichts vor, sie trifft sich nicht mit anderen Männern, und es sind wertvolle soziale Kontakte. Sie bleibt mit dir in Kontakt. Du kannst es aber ansprechen, dass es dich stört.
Trotzdem würde ich jetzt mal noch in der Beobachtung bleiben.
Ich könnte mir vorstellen, dass die Dame viel Lebensfreude mitbringt.
 
  • #11
Könnte ich sein:) Liegt aber nicht an mangelndem Interesse sondern eher daran, dass man sich erstmal dran gewöhnen muss, dass es da jetzt jemanden gibt im Leben, den man irgendwie zeitlich mit "einbauen" muss.
Als Single hat man ein erfülltes Leben, ich jedenfalls, da ist es manchmal schwierig mit der Zeit. Man möchte den Mann treffen, aber eben auch die Freunde und Familie.
Ja, das kann ich bestätigen.
Ich bin mehrere Jahre unfreiwillig Single gewesen und auch wenn ich einen Partner vermisst habe, so ist gleichzeitig mein anderes soziales Netz viel stärker geworden und für fast jedes Date muss ich jemandem aus dem Freundeskreis oder Verwandtschaft absagen.
Gib ihr doch noch ein bisschen Zeit und problematisiere das Ganze nicht zu sehr. Jemanden wie sie verschreckst du in der Kennenlernphase wohl damit. Wahrscheinlich will sie es allen Recht machen und wenn sie denkt, sie kann's dir jetzt schon nicht Recht machen, obwohl sie sich Mühe gibt, wird sie sich in ihren vollgestopften Terminkalender zurückziehen.
Je wichtiger du ihr wirst, desto mehr wird sie dem Umfeld zu verstehen geben, dass du Vorrang hast. Nach 2-3 Dates macht man sich als Single noch nicht allzu grosse Hoffnungen, denn mit vielen Menschen erreicht man diese Anzahl Treffen, warte also noch ein wenig ab.
Viel Glück.
 
  • #12
Vielleicht ist es von ihr auch eine raffinierte "Push`n`Pull"-Taktik von den Pickups oder aus "The Rules", um sich interessant zu machen. Du denkst über sie nach. Solange Du Gedanken über sie im Kopf hast, denkst Du nicht an andere Frauen.
Nun ja, das halte ich für sehr unwahrscheinlich.
Diese Frau klingt überhaupt nicht, als würde sie raffinierte Taktiken anwenden und sie hat sich ja schon dafür entschuldigt und gehofft dass er nicht das Interesse verliert, was ein Pickup Artist sicher nicht tun würde. "Push-Pull" würde aus Frauensicht doch auch eher so gehen, dass wir sagen würden, "oh da hab ich leider keine Zeit, weil ich an dieses supercoole XY Event gehe", statt dass wir sagen, dass wir mit Mama und Papa zu Abend essen oder gesundheitliche Probleme haben. Wie soll denn so was das männliche Interesse anstacheln?
Sie ist einfach eine Mitt-Dreissiger-Single Frau, die ihre Zeit und Zuneigung auf viele Menschen verteilt und ihr Leben vielseitig eingerichtet hat. Das macht sie psychisch stabil und nicht so bedürftig, aber hat den Nachteil, dass sie Beziehungskandidaten eventuell abschreckt.
 
  • #13
Ich würde mal mit dem Zaunpfahl winken.
Ganz einfach- schenk ihr einen kleinen Terminplaner. Und schreib gleich 2 "Termine" rein - deinen Geburtstag - und ihren auch.
Entweder sie versteht - oder eben nicht.
 
  • #14
Naja, ihr kennt euch so gut wie gar nicht, also dass Freundinnen und Familie wichtiger sind, kann ich verstehen. ABER: Mich würde das auch nerven, weil es bislang ja jedesmal war. Du nimmst Dir ja nichts vor an diesem Tag und wenn man eine Zusage gibt oder gar noch selber den Termin vorschlägt und sich dann plötzlich was "Besseres" ergibt, hätte ich auch bald keine Lust mehr. Gesundheitliches Verschieben - okay, Abend mit Freundinnen wichtiger - okay, Abend mit Familie wichtiger - okay, aber weiß man zumindest die letzten beiden Dinge nicht vorher? Also zumindest die Familie war doch absehbar, wenn "alle dabei" sind. Die müssen sich ja auch freihalten für den Abend. Oder ist Deine Bekannte erst 15 und die Eltern sagen ihr nicht vorher, was die Familie unternehmen wird bzw. sie hat nicht die Option, "nein" zu sagen, weil sie wem anderes schon zugesagt hat?

Ich finde es irgendwann auch unhöflich bzw. hätte keine Lust mehr, immer erstmal eine Option zu sein, und wenn sich was anderes ergibt, wird mir abgesagt. Krankheiten sind ja nicht vorhersehbar, aber zu Freundinnen und Familie KANN man auch "nein" sagen, wenn es einem unangenehm wird, dass man was Abgemachtes verschieben soll.

Noch finde ich es nicht so schlimm, weil ihr euch kaum kennt. Aber ab jetzt sollte sie schon auch mal drauf achten, dass Du nicht immer verschoben wirst. Ich finde, dreimal reicht, und irgendwann verlierst Du auch in ihren Augen, wenn Du Dir immer Vorschläge machen lässt, Dich verschieben lässt und immer Zeit hast für sie, je nachdem, wo sie Dich hinschiebt. Das ist einfach so.

Verliebt hat sie sich jedenfalls (noch) nicht in Dich.
 
  • #15
Ich würde ihr noch eine weitere Chance geben. Dann kannst du immer noch Konsequenzen ziehen. Dann liegen ihre Prioritäten wohl nicht wirklich auf Partnersuche. Bei einer dritten Verschiebung während ich dann weg.
 
  • #16
Na also ich finde schon, dass du zu ungeduldig bist.
Sie fand das Treffen schön, aber du bist jetzt nicht der Mittelpunkt ihres Lebens geworden.
Sie scheint aus ausgefülltes Leben zu haben und viele Freunde plus Familie, dazu wird sie arbeiten und auch mal müde sein.
Ich habe auch nicht immer Lust auf ein Date, selbst wenn ich den Mann toll finde.
Manchmal ist mir das einfach zu anstrengend oder ich treffe mich lieber mit einer Freundin.
Ich gebe dir den Rat, dich einfach auf andere Dinge zu konzentrieren.
Und du verlierst gar nicht das Interesse, eher die Geduld. ;-)
Ansonsten musst du dir eben etwas einfallen lassen, damit du sie aus der Reserve lockst. Ein schickes Event, einen Ausflug oder ein cooles Restaurant?
Nicht jede Frau rennt gleich los, wenn sie ein nettes Date hatte. Mit meinem Exfreund bin ich erst 7 Monate später zusammengekommen, obwohl wir uns ab und zu getroffen hatten und ich ihn sehr nett fand, mit dem davor hat es auch 4 Monate gedauert. Deswegen war ich trotzdem interessiert, es gab aber Wichtigeres in meinem Leben.
Auch ist nicht jede Frau so schnell entflammbar.
 
  • #17
Hmmm, ich denke sie ist nichtuninteressiert an dir ist, sonst würde sie sich nicht zigmal entschuldigen und Gegenvorschläge machen. Mir scheint es eher, dass sie zu dieser Sorte Mensch gehört, die einen großen Bekanntenkreis hat, permanent in Bewegung ist und ständig Verabredungen hat. Und die möglicherweise in ihrer Terminplanung ziemlich verpeilt ist, evtl. auch falsche Prioritäten setzt. Und das nicht in böser Absicht, sondern einfach weil sie so ein Mensch ist. Das macht es allerdings nicht besser für dich, denn diese Sorte Mensch kann ziemlich anstrengend sein.

Ich persönlich bin jemand, der sehr viel Wert auf Zuverlässigkeit legt. Wenn ich ein Date vereinbart habe, würde ich das nur in Ausnahmefällen absagen, wenn es wirklich etwas Wichtiges ist. Unabhängig davon, wie gut ich die Person schon kenne. Mir ist meine Familie auch wichtig, aber ein plötzlicher Termin für ein Familienessen wäre gewiss kein Grund für mich,ein vorher vereinbartes Date abzusagen. Mir sind meine Freunde wichtig, aber wenn ich bereits ein Date vereinbart habe, werde ich das nicht absagen, nur um mit ihnen um die Häuser zu ziehen. Das hat finde ich etwas mit Achtung vor dem anderen Menschen zu tun. Wenn es wirklich so ist, dass die Frau eure Dates verschoben hat, weil sich die Gründe erst nach der Verabredung ergeben haben, dann ist ihr Verhalten in meinen Augen egoistisch und rücksichtslos, denn weder das Familienessen noch der Abend mit Freunden sind denke ich gute Gründe, ein vorher vereinbartes Date abzusagen. Mag sein dass sie das nicht mal bewusst böse meint, aber trotzdem ist ein solches Verhalten nicht in Ordnung. Zumal sie jetzt schon die Kontrolle über deine Freizeit hat: Sie verschiebt ständig Termine, während du quasi ständig verfügbar sein musst, wenn du sie sehen willst. Es kann natürlich auch sein, dass sie die Termine schon vorher hatte und vergessen hat, als sie eure Dates geplant hat. In diesem Fall ist sie einfach nur sehr verpeilt.

Insgesamt klingt das Ganze für mich nicht so gut, da ihr scheinbar andere Vorstellungen von Zuverlässigkeit habt und dich ihr Verhalten jetzt schon nervt. Ich würde dem Ganzen aber noch eine Chance geben, sie zeigt ja durch ihre Entschuldigung auch gewisse Einsicht. Ein weiteres Treffen würde ich auf jeden Fall machen und, wenn sich die Gelegenheit ergeben sollte, auch in vernünftiger Weise das was dich stört ansprechen. Je nachdem, wie sie sich in Zukunft verhält, würde ich entscheiden, ob sich ein weiterer Kontkt noch lohnt.
 
  • #18
Lieber FS,

wenn Du das Interesse schon nach so kurzer Zeit verlierst, ohne das großartig was zwischen Euch war, dann solltest Du es tatsächlich direkt aufgeben. Dann bist Du wohl einer dieser Männer, die kein eigenes soziales Leben haben und Null Durchhaltevermögen - bist also nichts, was eine 30+ Frau mit gutem sozialen Netz in ihrem Leben braucht.

Sie ist vermutlich berufstätig, hat gute Kontakte zu Freunden und Familie und ein aktives Sozialleben. Da ist es normal, dass sie nicht jederzeit für Dich bereit steht. Anders als Du hat sie wohl keinen Leerraum zu füllen sondern muss für Dich erst Platz schaffen. Wenn Du das nicht abwarten kannst, dann ist das eben so - dann musst Du eine Frau suchen, die genauso viel Leeraum im Leben hat wie Du.

Es ist egal, dass sie erwachsen ist und mal einen Abend ohne Familie kann - kann sie bestimmt, aber die Frage ist, ob sie das will. Mit 30+ hat sie wohl auch schon ein paar Trennungen hinter sich, weiß wie wichtig gute Kontakte für Singles ist und überbewertet einen neuen Kontakt nicht, beschädigt dafür nicht ihr soziales Netz, denn das sind die Menschen, die noch da und wichtig sind, wenn Dir schon nach 3 Dates die Lust vergeht.

Was ich inakzeptabel finde, wenn jemand seine Termine nicht im Griff hat oder sich kurzfristig immmer die vermeintlich beste Option rauspickt und dann die zweitbeste Option absagt und dadurch aus Egoismus bei anderen Menschen ständig Frust und Enttauschung (Du bist 2. Wahl) hervorruft.
Wenn mir das mal passiert, dann thematisiere ich das frühzeitig. Entweder ändert sich sofort was oder ich entferne solche Menschen konsequent aus meinem Freundeskreis. Sie sind dann auch für mich nur noch Bekannte, die "unter ferner liefen" fallen.
 
  • #19
Bin hin-und her gerissen.
Einerseits habe ich als Single auch öfters abgemacht und wollte das dann nicht absagen - aber wenn ich mit einem Mann etwas abgemacht habe, dann verschiebe ich nicht ihn, sondern dann muss halt die Familie mal ohne mich essen. Schliesslich war das zuerst abgemacht.
Da man am Anfang etwas mehr verplant ist weil man sich ja daran gewöhnen muss dass man noch jemand einplant, finde ich ok.
Das sie aber abgemachtes wieder und wieder verschiebt, nicht.
Sprich es an - ich hätte auch ein Problem damit, würde es aber auch ansprechen statt tot schweigen. Dann weisst du, woran du bist.
 
  • #20
Sie ist vermutlich berufstätig, hat gute Kontakte zu Freunden und Familie und ein aktives Sozialleben. Da ist es normal, dass sie nicht jederzeit für Dich bereit steht. Anders als Du hat sie wohl keinen Leerraum zu füllen sondern muss für Dich erst Platz schaffen. Wenn Du das nicht abwarten kannst, dann ist das eben so - dann musst Du eine Frau suchen, die genauso viel Leeraum im Leben hat wie Du.

Es ist egal, dass sie erwachsen ist und mal einen Abend ohne Familie kann - kann sie bestimmt, aber die Frage ist, ob sie das will.

Ich finde es komplett unangemessen, den FS so anzugehen und ihm in seinem Leben einen Leerraum unverschämt zu unterstellen. Der FS fragt hier vorsichtig nach, ob er Geduld haben muss, wenn die Flirtbekanntschaft jede Verabredung erst einmal absagt und verschiebt. Selbstverständlich ist dieses Verhalt der Flirtbekanntschaft nicht sozial adäquat!

Vielleicht ist die Flirtbekanntschaft mit Mitte 30, unverheiratet, Single und kinderlos und wird es auch die nächsten 50 Jahre bleiben, weil sie die Prioritäten im Leben falsch setzt. Daran kann der FS aber nichts ändern.
 
  • #21
@Vikky

ich habe auch viele Freunde und Familie und unternehme viel.
Sie ist auch nicht der Mittelpunkt meines Lebens und das erwarte ich von ihr auch nicht. Ihretwegen sage ich keinem ab aber andersrum tue ich auch nicht.
Interesse an Ihr habe ich aber ich verliere das Interesse an einem Treffen bzw die Vorfreude, da dies jedes Mal spontan verschoben wird.

Lieber FS,

wenn Du das Interesse schon nach so kurzer Zeit verlierst, ohne das großartig was zwischen Euch war, dann solltest Du es tatsächlich direkt aufgeben. Dann bist Du wohl einer dieser Männer, die kein eigenes soziales Leben haben und Null Durchhaltevermögen - bist also nichts, was eine 30+ Frau mit gutem sozialen Netz in ihrem Leben braucht.

Sie ist vermutlich berufstätig, hat gute Kontakte zu Freunden und Familie und ein aktives Sozialleben. Da ist es normal, dass sie nicht jederzeit für Dich bereit steht. Anders als Du hat sie wohl keinen Leerraum zu füllen sondern muss für Dich erst Platz schaffen. Wenn Du das nicht abwarten kannst, dann ist das eben so - dann musst Du eine Frau suchen, die genauso viel Leeraum im Leben hat wie Du.

Es ist egal, dass sie erwachsen ist und mal einen Abend ohne Familie kann - kann sie bestimmt, aber die Frage ist, ob sie das will. Mit 30+ hat sie wohl auch schon ein paar Trennungen hinter sich, weiß wie wichtig gute Kontakte für Singles ist und überbewertet einen neuen Kontakt nicht, beschädigt dafür nicht ihr soziales Netz, denn das sind die Menschen, die noch da und wichtig sind, wenn Dir schon nach 3 Dates die Lust vergeht.

Was ich inakzeptabel finde, wenn jemand seine Termine nicht im Griff hat oder sich kurzfristig immmer die vermeintlich beste Option rauspickt und dann die zweitbeste Option absagt und dadurch aus Egoismus bei anderen Menschen ständig Frust und Enttauschung (Du bist 2. Wahl) hervorruft.
Wenn mir das mal passiert, dann thematisiere ich das frühzeitig. Entweder ändert sich sofort was oder ich entferne solche Menschen konsequent aus meinem Freundeskreis. Sie sind dann auch für mich nur noch Bekannte, die "unter ferner liefen" fallen.
 
  • #22
Ich bin einerseits eher der Typ "für einen Mann lasse ich alles stehen und liegen". Andererseits ist es tatsächlich so, dass man als Single sein Leben mit Freunden, Hobbies und auch der Karriere ausfüllt (manchmal auch, um die Leere zu füllen) - und da kann es schon sein, dass man z.B. die nächsten fünf Wochenenden fest verplant hat. Man konnte ja nicht ahnen, dass da plötzlich ein Mann auftaucht. Ich müsste dann auch ganz stark einen Spagat machen zwischen jemandem, den ich unbedingt sehen möchte und Dingen, die ich seit langem zugesagt habe oder die die Karriere befördern können. Ich würde dann aber nach und nach dem Mann mehr Priorität einräumen und eben nicht mehr so viel anderes ausmachen, sobald ich absehen kann, dass er in meinem Leben bleiben wird. Fazit: In den ersten drei Monaten sollte man bei Menschen, die länger Single waren und sich ein alternatives Leben aufgebaut haben, tolerant sein. Kurzfristige Absagen, wenn etwas bereits ausgemacht war, gehen aber (außer bei Krankheit) gar nicht.
 
  • #23
Was mich nochmal interessieren würde ist die Frage, hatte sie die Verabredung mit ihren Freundinnen bzw. das Abendessen mit der Familie schon vor euren Dates geplant und es nur verpeilt oder waren die Dates vorher geplant und die beiden Sachen sind ihr "dazwischengekommen"? Weißt du da was?
 
  • #24
Ich habe kein Verständnis für das Verhalten dieser Frau. Sie hat sich als unzuverlässig (vereinbarte Treffen werden wiederholt abgesagt) und respektlos (über deine Zeit kann sie frei bestimmen) gezeigt und dir zudem deutlich gemacht, dass sie lieber mit Freundinnen und Familie Zeit verbringt als dich weiter kennenzulernen.

Verschieben aus gesundheitlichen Gründen ist nicht absehbar und kann passieren (im Nachhinein würde ich ihre erste Absage aus diesem Grund sehr bezweifeln, egal was sie dir damals noch erklärt hat), dass man z. B. von der Arbeit nicht wegkommt auch, aber egal wie wichtig einem Familie und Freunde sind, entweder ich möchte eine andere Person kennenlernen und Zeit mit ihr verbringen, oder eben nicht. Dich hinzuhalten und beliebig über deine Zeit verfügen zeugt nicht von Wertschätzung deiner Person, völlig egal ob sie Gefühle für dich hat oder nicht oder wie kurz ihr euch erst kennt.

Ich war mal kurzzeitig (platonisch) mit einer Frau befreundet. Wir kamen im Training ins Gespräch, quatschten stundenlang über WA. Sie schlug dann Kaffeetrinken vor. Termin stand, ich machte mich ausgehbereit, war fast am Gehen, als sie mit einer völlig unglaubwürdigen Begründung absagte. Ich war sauer, wollte aber nicht vorschnell urteilen und sagte nichts weiter. Ein Treffen kam später zustande, wir quatschten auch weiterhin über WA.

Wir vereinbarten dann wieder ein Treffen, kurzfristig am selben Tag abends. Kurze Zeit später teilte sie mir mit, ihre Schwester (mit der sie im selben Haus wohnte!), würde vielleicht (!) mit ihrem Freund abends da sein und sie würden dann zusammen zu Abend essen. Sie wisse es nicht sicher, die Schwester sei aktuell unterwegs (und offensichtlich nicht an dem Abendessen interessiert, denn sonst hätten sie das ja vorher besprochen). Sie würde mir dann ggf. kurzfristig absagen, wenn sie die Schwester rechtzeitig sehen würde und diese am Abendessen interessiert wäre. Ich war sprachlos. Es würde mir im Traum nicht einfallen, zu Hause auf Abruf zu sitzen und darauf zu warten, ob jemand was besseres vor hat oder sich dann doch mit mir treffen will! Ich habe das Treffen daraufhin abgesagt. Den Rest erspar ich euch.

Wie du dir vorstellen kannst, war das eine sehr kurze Freundschaft. Sie war generell unzuverlässig, wie verletzend ihr Verhalten ist, war ihr entweder nicht bewusst oder egal.

Lieber FS - wäre ich an deiner Stelle, würde ich dieser Bekanntschaft keine weitere Chance geben, weil ich Respekt, Wertschätzung und Zuverlässigkeit für wichtig in einer Beziehung halte und diese Frau hat dir nichts davon entgegengebracht. Für mich eine Charakterfrage.
 
  • #25
Liegt aber nicht an mangelndem Interesse sondern eher daran, dass man sich erstmal dran gewöhnen muss, dass es da jetzt jemanden gibt im Leben, den man irgendwie zeitlich mit "einbauen" muss.
Als Single hat man ein erfülltes Leben, ich jedenfalls, da ist es manchmal schwierig mit der Zeit. Man möchte den Mann treffen, aber eben auch die Freunde und Familie. Wendet man sich nur noch dem Mann zu, beklagen sich die Freunde. Zu Recht, wie ich finde, denn zu Single-Zeiten waren sie ja auch immer da.
Wenn ein Single nicht ewig Single bleiben möchte und dazu aktiv online sucht, dann ist es doch selbstverständlich, dass er diesen neuen Kandidaten zeitlich nicht "einbauen" muss, sondern ich gehe davon aus, dass er ihn mit Freude "einbauen" will. Muss klingt nach Zwang und wenn man das schon muss, dann kann man es auch mit der Suche sein lassen und weiterhin das Single-Leben geniessen.

Wenn man nicht zeitlich fähig ist Prioritäten zu setzen: " ich will mich jetzt häufiger mit diesem Mann treffen und ihn besser kennen lernen weil er mir gefällt und meine Freunde werde ich später treffen." Wenn es richtige Freunde sind, dann werden sie dafür nicht nur Verständnis haben, sondern dem Suchenden die Daumen drücken, dass es funktioniert.

Mir geht es genau gleich wie dem Fragesteller. Auch ich habe einigen Männern abgesagt, die mich angeblich kennen lernen wollten, weil sie auch so ausgefülltes Single-Leben hatten, dass sie eine Frau irgendwo in ihren Termin Kalender reinquetschen wollten.
Dem einen waren immer die Vorbereitungen für die Fasnacht wichtig, später einen Kartenspielabend mit den Freunden und an einem anderen Tag ein Konzertabend. Monate lang standen wir sporadisch in Kontakt zu Beginn schrieben wir uns häufiger und haben sogar über die Kamera telefoniert (weil er an einem anderen Ort wohnt und nicht in unmittelbarer Nähe) aber dann hab ich das Interesse verloren und ihm abgesagt und jetzt erkennt er das und bemüht sich seit zwei Wochen, um mich zu einem Treffen zu bewegen.

Dem anderen waren auch die Kegelabende wichtiger und seine Freunde.

"Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben"
daran sind aber viele Single-Menschen selbst schuld, weil sie in Wirklichkeit nicht mehr an die Liebe glauben und sich mit deren Singledasein abgefunden haben.

Kein Wunder verliert der Fragesteller das Interesse - genauso wie ich!
 
  • #26
Vielleicht ist die Flirtbekanntschaft mit Mitte 30, unverheiratet, Single und kinderlos und wird es auch die nächsten 50 Jahre bleiben, weil sie die Prioritäten im Leben falsch setzt. Daran kann der FS aber nichts ändern.
Vorsichtig!
Vielleicht ist es aber auch nicht ihre Priorität zu heiraten und Kinder zu bekommen!?
Das sind dann andere aber nicht falsche Prioritäten.
Im Moment ist es so, dass der FS interessiert ist und sie eventuell.
Also ist er eben am Zug, sie zu überzeugen oder er muss das Ganze knicken.
Erfahrungsgemäß verlieren Männer an einer Frau nicht das Interesse, wenn sie lieb und nett und lustig, aber beschäftigt ist, weil das irgendwie immer den Jagdtrieb weckt.
Sie ist höflich und interessiert an ihm, lässt aber nicht alles stehen und liegen.
Versetzen finde ich allerdings auch unhöflich.
Also falls sie Dich wieder versetzen sollte, lieber @davek , würde ich mich erst mal zurückziehen und mich gar nicht mehr melden.
 
  • #27
Ich finde deine Vorstellung überzogen.
Ihr habt euch gerade dreimal getroffen und sie hat immer wieder Interesse bekundet, dich wiederzusehen und hat auch gleich neue Termine vorgeschlagen.

Wenn bei mir ein Familien-Essen anstünde und ich wäre die einzige, die keine Zeit hätte ), würde ich das Essen nicht absagen wegen eines Dates mit einem Mann, den ich gerade drei Mal gesehen habe. Der hätte dann eben noch keine besonders hohe Priorität in meinem Leben.

Nach 3 Dates würde mir ein Mann vielleicht gefallen, aber verliebt wäre ich da mit Sicherheit noch nicht. Ich hätte lediglich Interesse, ihn kennenzulernen.

Und wenn er dann Stress machen würde, würde ich mich unheimlich eingeengt umd vereinnahmt fühlen und den Kontakt wahrscheinlich beenden.

Wenn jemand der Mittelpunkt meines Lebens ist, dann ist er das, weil ich das möchte, weil es mein freiwilliges Bedürfnis ist, ihm diese Stelle einzuräumen - aber ganz bestimmt nicht, wenn er das einfordert.

Mein Rat - sag nichts dazu und lass die Zeit für die spielen. Manche Dinge müssen sich entwickeln, die kann man man nicht einfordern, damit macht man eher alles kaputt.

Und überlege mal, was dir an dieser Frau gefällt. Ist sie locker, offen, unkompliziert, selbstbewusst, begeisterungsfähig?

Oder möchtest du eine Frau, die dich anhimmelt, alles nach dir ausrichtet, keine eigenen Interessen hat oder streng und penibel ist wie der Hauptbuchhalter?

Jeder Charaktertyp hat Vor- und Nachteile. Und die locker entspannten, sind dann halt oft bisschen verpeilt oder ändern spontan ihre Pläne. Mal zu deinen Gunsten, mal zu deinen Ungunsten.
 
  • #28
Hier wurde mehrfach angesprochen das Freunde und Familie eine höhere Priorität haben, als eine Person die man erst ein paar mal getroffen hat. Dem Stimme ich auch absolut zu!
Natürlich kann der FS nicht erwarten das sich alles ihm ihn dreht. Allerdings habe ich auch nicht den Eindruck, das er das erwartet.
Sicherlich kann ein Treffen aus diversen Gründen mal kurzfristig verschoben werden. Kommt das aber häufiger oder gar regelmäßig vor, hätte ich damit auch ein Problem. Und zwar ganz grundsätzlich, unabhängig davon ob es ein Date, Freunde oder Bekannte sind.
Ich hätte auf Dauer schlicht keine Lust mir Termine für ein Treffen freizuhalten, das mit hoher Wahrscheinlich nicht stattfindet. Da nutze ich die Zeit lieber für eine Verabredung mit Freunden, die verbindlich stattfindet.
 
  • #29
Vielleicht ist die Flirtbekanntschaft mit Mitte 30, unverheiratet, Single und kinderlos und wird es auch die nächsten 50 Jahre bleiben, weil sie die Prioritäten im Leben falsch setzt.

Vermutlich ist es so, wie Du beschreibst und das trifft auch auf den FS zu.
Wieso setzt die "Flirtbekanntschaft" die falschen Prioritäten? Vielleicht setzt sie aufgrund ihrer Lebenserfahrungen die richtigen Prioritäten. Wer weiß denn, ob Ehe und Kinder ihre Lebensziele sind und dass genau diese Lebensziele mit dem FS möglich sind? Das ist Spekulation.

Wer mit Anfang 30 Single ist, hat in seinem Beziehungsportfolie ca.15 Jahre gescheiterte Beziehungen. Das können 1-2 teilweise gelungene Langzeitbeziehungen sein oder auch 6-8 Kuzzeitbeziehungen (oft gescheitert), diverse Affären etc.
Vor diesem Erfahrungshintergrund sind Menschen defensiver, was den Aufbau neuer Kontakte angeht und pflegen lieber die Bestandsbeziehungen, die für Stabilität in ihrem Leben sorgen.

Wahrscheinlich hat die Art wie ein neuer Kontakt zustande kommt, eine Wertigkeit wie sehr man sich um ihn bemüht. Wenn der Kontakt über eine SB zustande gekommen ist und man weiß, daß mehr als 50% der Onlinemaenner vergeben sind, Affären suchen, dann ist ein Onlinekontakt sozial geringerwertig als ein neuer Kontakt im Bekanntenkreis, wo soziale Kontrolle unsoziale Auswüchse verhindert.

Wenn ich die Werbung "alle paar Minuten verliebt sich ein Single....." analysiere und auf Dutzende von SB sowie die Bevölkerungszahl übertrage, dann kann die Aussage nur stimmen, wenn da überwiegen keine länger haltbaren Kontakte bei raus kommen.
Frauen mit Mitte 30 sind gut ausgebildet und beherrschen die Grundrechenarten, wissen, warum sie sich weniger um solche Kontakte bemühen müssen.
Das beschreibt die Realität, die man auch bei den Profilanfragen so oft liest: wenig Resonanz.

Mit ungünstiger bisheriger bisheriger Beziehungshistorie verabschieden sich Frauen mit Anfang 30 zunehmend vom Ziel Lebensbeziehung und Familie selbst wenn das ursprünglich mal Lebenswunsch war, weil sie sich über die geringen Chancen in dem Alter klar sind.

Wer neue Kontakte aufbauen will mit Beziehungsoption braucht m.E. vor diesem Hintergrund viel Geduld und eine hohe Frustrationstoleranz. Gleichzeitig muss man Grenzen setzen, um nicht selber dauerfrustriert zu werden.

Mir hilft immer ein gewissen Abstraktionsniveau (abwenden von persönlicher Betroffenheit), um mir Kommunikationsmuster anzusehen. Auch mit beruflichen Lebenserfahrungen, die man mit Mitte 30 hat, kann man doch sehr gut erkennen was das Gegenüber da treibt und ob man das in seinem Leben dauerhaft haben möchte:
- ist die Frau desinteressiert? Eher nicht, sondern mäßig, der 2. Termin klappt ja.
- ist die Frau in Lebensgrundlagen wie Selbstorganisation, Termintreue, Disziplin inkompetent?
- ist sie manipulativ? ...

Alles das ist nach 3 Dates ersichtlich: offenes Gespräch suchen oder Kontakt mit Begründung abbrechen.
 
  • #30
Wenn ein Single nicht ewig Single bleiben möchte und dazu aktiv online sucht, dann ist es doch selbstverständlich, dass er diesen neuen Kandidaten zeitlich nicht "einbauen" muss,
Warum gibt es hier immer nur eine "entweder-oder"-Mentalität? Niemand muß jemanden einbauen. Ich sprach davon, dass man sich daran gewöhnen muß (soll, kann, darf, wie auch immer), dass es jemanden gibt im Leben. Das geht bei mir nicht so schnell, dass jemand nach drei Dates schon zu meinem Leben gehört.
Es gibt Menschen, die ticken so, die anderen ticken anders. Im Endeffekt entscheidet jeder für sich, ob der andere zu einem paßt oder nicht. Wenn zwei unterschiedliche Erwartungen haben, dann klappt es halt nicht. Wenn jemand an mich die Erwartung hat, nach drei Dates zu meinem Leben zu gehören , dann kann ich diesem Tempo nicht folgen. Ich wäre in einem inneren Konflikt, wen ich nun bevorzuge, den Mann oder mein bekanntes, vertrautes Umfeld.
Und dem Streß mit der Zeit.
Aber deshalb gleich zu sagen, dann sollen alle Single bleiben , finde ich irgendwie mehr als übertrieben.
Gibt schon auch die Menschen, die es ähnlich sehen wie z.B.ich.

Deshalb....wie Hallo! schon sagt....es gibt ein Problem, egal mit wem, wenn man Zeitprobleme hat.
Natürlich muß man Prioritäten setzen. Und natürlich darf es nicht dazu führen, dass jemand in Warteposition sitzt und immer vertröstet wird. Aber sie hat ja immer den Grund angegeben und einen anderen Termin genannt. Mir sagt das nur, dass sie gerne möchte, aber sich hin- und hergerissen fühlt.
Würde mir genauso gehen. Zumal man mit Mitte 30 auch schon einige Erfahrungen hat.
W
 
Top