G

Gast

Gast
  • #31
Wie gesagt, vermeide möglichst lang die direkte Stimulation ihrer Brüste und ihrer Vulva. Bis sie praktisch darum bettelt. Zum Lecken von Brustwarzen und Kitzler verwende die glatte, zartere Unterseite deiner Zunge, nicht die rauhe Oberfläche. Stimuliere den Kitzler nicht direkt, übe lieber durch die "Vorhaut" (das kleine Hauthäubchen darüber) sanften Druck und Reibung auf ihn aus. Wenn du die Zunge schon in ihre Vagina stecken willst, dann versuch nicht, sie damit zu ficken. Das merkt sie kaum. Nimm dazu lieber zwei Finger oder später eben deinen Penis. Massiere lieber mit der Zungenspitze die Innenseiten ihrer inneren Schamlippen. Ekle dich nicht vor ihrem Saft - wenn er dir nicht schmeckt, verdünne ihn mit viel Speichel, das macht es erträglicher. Außerdem machst du sie damit nasser, und das kommt dir beim Eindringen später zugute. Wenn sich ihr Atem beschleunigt und ihr Stöhnen intensiver wird, ihr Körper häufiger zuckt und sich anspannt, kommt sie ihrem Höhepunkt langsam näher. Du kannst auch wie gesagt mit ein, zwei Fingern in ihre Scheide eindringen, innen die Fingerkuppen nach oben (zum Schambein hin) krümmen und an ihrer Scheideninnenwand entlang tiefer tasten, bis du einen kleinen Fleck mit rauherer Oberfläche findest... dort befindet sich der G-Punkt. Massiere sanft darüber, übe Druck und Reibung darauf aus. Stimuliere gleichzeitig mit Zungenunterseite oder dem eingespeichelten Daumen den Kitzler, wenn du kannst. Pass aber auf, dass du keinen Handkrampf kriegst.

Ist sie kurz davor, musst du entscheiden, ob du sie mit deinem Penis in ihr oder allein durch manuelle Stimulation kommen lassen willst. Wahrscheinlich hast du zu diesem Zeitpunkt keine Erektion mehr, weil du dich zu sehr auf ihr Vergnügen konzentriert und dich auch etwas angestrengt hast. Sie müsste dir aber beim Erringen eines steifen Penis zu diesem Zeitpunkt eigentlich sehr gern behilflich sein. Schließlich bist du bisher sehr lieb zu ihr gewesen. Vergiss auch nicht, ihr durch wohlüberlegte Komplimente und aufmunterndes Lächeln bei tiefem Augenkontakt Selbstvertrauen und das Gefühl einzuflößen, begehrenswert zu sein. Unterbreche die Stimulation ihrer intimen Zonen immer wieder einmal für leidenschaftliche Küsse und liebevolle Umarmungen.

Wenn du dann endlich in sie eindringst, ist fürs erste Mal die Missionarstellung optimal. Du kannst deine Bewegungen kontrollieren, kannst ihr in die Augen schauen und beim Stoßen zusätzlich Druck auf ihre Klitorisgegend ausüben, was ihren Orgasmus begünstigt. Eigentlich müsste sie nach einem so liebevollen Vorspiel recht schnell zum Orgasmus kommen. Dann ist für dich schonmal der Druck weg, was leisten zu müssen, und du kannst das Gefühl in ihrem warmen Schoß beruhigt genießen, den Rest des Geschlechtsaktes deinem eigenen Tempo anpassen und dich endlich gehen lassen. Ich wünsche dir viel Freude dabei. Und ihr natürlich auch.

(M31)
 
G

Gast

Gast
  • #32
Nette Anleitung von #30. Inhaltlich meistens richtig, soweit ich (w) das beurteilen kann;-) Habe mich trotzdem etwas amüsiert über den Leitfaden, obwohl ich zugeben muss, dass er einem Anfänger nützlich sein kann.

FS, deutlich gesagt: mach einfach! Folge keiner Anleitung, lass es einfach auf dich zukommen. Deine Freundin hat einen Mund und einen Körper, dir zu sagen und zu zeigen, wie sie es gerne hat. Auch ohne Anleitung.

Und tue dir selber einen Gefallen und versuche nicht auch noch krampfhaft, sie zum Orgasmus zu bringen. Es gibt so viele Frauen, die durch reine Penetration nicht kommen können. Sollte sie auch dazu gehören, muss das nicht zwingend deine "Schuld" sein. Das kommt dann mit der Zeit von selber, wenn ihr euch besser kennt. Also, nimm da den Druck raus, sei liebevoll. Wenn sie spürt, dass du sie als Person meinst, ist der Orgasmus erstmal nicht so wichtig.

Nur die Sache mit dem Küssen an Hals und Ohr/Ohrmuschel: lieber erstmal lassen. Ich habe schon Männer erlebt, die auch geglaubt haben, uns Frauen turnt das an, wenn sie ihre Zunge in die Ohrmuschel stecken und am Hals rumnagen: mehr als Gänsehaut erzeugt das bei mir nicht, aber unangenehme.

So long, viel Spass.
 
G

Gast

Gast
  • #33
Lieber Unerfahrener,

dass du keine/wenig Erfahrung hast, ist doch nicht so schlimm. Was ich niemals akzeptieren könnte, ist ein Mann, der bei einer Prostituierten war. Ich rechne es dir hoch an, dass du mit 30 noch nicht da warst. Anscheinend sind fast alle (Männer) der Meinung, dass der Gang zum Bordell normal ist.

Ihr seid ja noch nicht zusammen. Zeig ihr, dass sie dir etwas bedeutet. Nichts ist antörnender als ein Mann, der mit einem Blick schon sagt, wie sehr er dich vergöttert. Damit meine ich aber nicht "den geilen Blick". Ihr müsst nicht sofort miteinander schlafen. Ist ein Rantasten nicht ratsamer?

Nehmen wir mal an, dass du "versagst": Du musst deiner Freundin mit Blicken verdeutlichen, wie sehr du sie begehrst, damit sie ja nicht auf eine andere Idee kommt. Es kann auch einen Reiz haben, wenn man einen sexuell unerfahrenen Mann vor sich hat. Sei ehrlich und sag ihr, dass du sie so toll findest, dass du Angst hast. Für mich ist es ein Kompliment, wenn ein Mann sichtlich nervös ist. Ich liebe diese Wirkung auf Männer.

Der Anfang ist immer holprig. Viel schlimmer ist es, einen Mann zu haben, der im Laufe der Beziehung überhaupt nicht lernfähig in Bezug auf Sex ist.



Viel Erfolg
W31
 
G

Gast

Gast
  • #34
Übe mit Deiner Partnerin. Wenn sie eine gute Frau ist und Dich wirklich liebt, dann wird sie Verständnis für Dich und Deine Situation aufbringen, dann kannst Du einfach nichts falsch machen. Offenheit macht verwundbar - aber sie ist unglaublich erotisch :)

Ich habe keine Geheimnisse vor meiner Partnerin, und unsere offenen Gespräche helfen uns sehr, uns besser zu verstehen. Diese Intimität ist so viel wichtiger als irgendeine filmreife sexuelle Performance - wenn Ihr wirklich Wert auf sowas legen solltet, dann könnt Ihr das ja gemeinsam üben. Aber bitte vergiß nicht: sexuelle Routine (oder gar Porno!) ist im allerseltensten Fall auch guter Sex.
 
G

Gast

Gast
  • #35
Lieber FS, vom Besuch einer prostituierten würde ich Dir dringend abraten! Also ich persönlich hätte nur ein super schlechtes Gewissen, mehr nicht.

Natürlich ist es ganz normal, wenn man beim 1. Mal ein mulmiges Gefühl hat und sich dehalb den ohnehin schon grossen Druck noch erhöht.

Mein persönlicher Tipp:
Überleg Dir mal ganz konkret, was DU an IHR schön bzw. Erregend findest! Ist es das Lächeln, die Augen, der Blick wie sie Dich ansieht, ist es der Busen, sind es ihre schönen langen Beine, der Po, Narbe?
Denk in schwierigen Momenten, in denen dich dein kleiner Freund im Stich lassen will, ganz bewusst an diese schönen Sachen an Ihr, oder berühre Sie an diesen Stellen, dies kann Dir möglicherweise auch helfen, dein Stehvermögen zurück zu gewinnen.
Bei meinem 1. Mal waren es ihre Füsse (Mein persönlicher Fetisch!) und ihre wunderschönen rehbraunen Augen, die ich so sehr an Ihr liebe das es mich erregte!
Wenn du einen Fetisch hast, kann es Dich u.U. zusätzlich unterstützen!

Aber ich schliess mich meinen Vorrednern an, Sex spielt sich im Kopf ab!
Aber noch wichtiger als dein Stehvermögen zu wahren, ist ihr immer wieder zu zeigen, dass du sie begehrst, Zärtlichkeit, streicheln, Küsse, Blickkontakt, kuscheln.

Aber wenn sie für dich soviel empfindet wie du für sie, wird sie es sicherlich verstehen.
Viel Erfolg!
M/28
 
G

Gast

Gast
  • #36
<- mod Bitte eröffnen Sie keine neuen Themen in einem alten Thread. Bitte reichen Sie eine den Forenregeln entsprechende Frage ein. Danke! >
 
Top