• #1

Vertrauen in der Partnerschaft

Hallo zusammen,

bis jetzt war ich nur stille Mitleserin, hoffe auf ein paar andere Sichtweisen oder Denkansätze durch Euch.
Ich (w34) bin seit etwas mehr als einem halben Jahr mir meinem Freund zusammen. Er war bereits verheiratet und hat Kinder, ich nicht. Auch immer wieder ein spannendes Thema..

Nun aber meine heutiges Thema:
Vertrauen können vs. übertriebene Eifersucht oder doch berechtigt schlechtes Gefühl?


Er hat grundsätzlich viele weibliche Kontakte mit denen er per WhatsApp/Messenger in Kontakt ist. Ist vielleicht einfach so, da intelligenter, kommunikativer Typ.

Zudem scheint er eine Leidenschaft für leicht bekleidete Frauenfotos in erotischen Posen zu haben und hatte hierzu auch ein Profil im Social Media Bereich (angelegt weit vor meiner Zeit), wo er sich Bildchen von Damen angesehen, schicken lassen hat oder auch sein aktuelles Dating-/Sexleben kommentiert hat. Bin ich zufällig draufgestoßen, weil zwiespältige Forenbenachrichtigungen auf dem Handydisplay aufploppten. Außerdem war er auch noch mit Frauen aus seiner Datingzeit in stetigem Kontakt, wo sich eine virtuelle Bekanntschaft/Freundschaft raus entwickelt hat.
Und hier fängt es an. Kann man auf der einen Seite alles locker sehen, weil man vertraut oder erweckt komisches Gefühl. Bei mir ist Letzteres passiert.
Hatten dann hierzu einige Diskussionen, die für beide nervenzährend war. Er hat dann final diese Seite gelöscht und den Ex-Datingkontakt beendet. Habe meine Position dazu klar bezogen, aber nicht verlangt (kann aber gefühlt ähnliche empfunden werden zugegebenermaßen). Und von meiner Seite nicht okay, auf das Display geklickt zu haben. Bin vermutlich auch ein bisschen aus der Vergangenheit geprägt mit schrägen Erfahrungen.
Seitdem ist das mit dem Handyumgang so eine Sache und ich achte auch sehr auf Kleinigkeiten muss ich zugeben.
Habe die letzte Zeit das Gefühl, dass er etwas zu verheimlichen hat. Wenn ich in die Nähe komme, werden Chats/Seiten schnell weggeklickt, das Handy ist abends mal aus oder auf Flugmodus, er dreht den Display immer um.. und es gibt eine neue Social Media Quelle für wenig bekleidete Frauenfotos und Videos. Habe aus dem Augenwinkel gesehen, dass Benachrichtigungen dazu häufiger weggeklickt wurden und mir das im www mal angeschaut...
Dann gibt es wieder Tage, wo das Handy rumliegt und er es nicht sperrt und ins Bad geht.. Ist natürlich eine Versuchung, konnte dann aber doch widerstehen.

Nun frage ich mich, was ich damit machen soll? An mir arbeiten und entspannter werden.. oder dem schlechten Bauchgefühl trauen..? Dann bleibt natürlich nur ein Gespräch. Zögere, weil das mittlerweile ein Reizthema bei uns ist.

Danke vorab für Eure Gedanken und Anregungen!
 
  • #3
Klingt nicht gut.
Wenn ich in die Nähe komme, werden Chats/Seiten schnell weggeklickt, das Handy ist abends mal aus oder auf Flugmodus, er dreht den Display immer um.. und es gibt eine neue Social Media Quelle für wenig bekleidete Frauenfotos und Videos. Habe aus dem Augenwinkel gesehen, dass Benachrichtigungen dazu häufiger weggeklickt wurden und mir das im www mal angeschaut...
Da ist erstmal natürlich die Frage, ob man mit sowas locker umgehen kann oder nicht. Ich persönlich finde Männer, die ständig solche Bildchen anschauen müssen, sammeln und extra Seiten abonnieren, einfach etwas peinlich. Ich hab nix dagegen, wenn ein Mann mal einen Porno schaut oder so, interessiert mich nicht (macht mein Freund glaub ich nicht, aber mein Ex), aber ständig auf solchen Seiten mit Frauenbildern und dann eben auch Nachrichten schicken, mit denen in Kontakt treten... für mich ist das zwar NOCH kein Fremdgehen, aber ich verbinde das mit hormongesteuerten Teenager-Jungs, nicht mit erwachsenen Männern. Zu viel Social Media Konsum seh ich eh kritisch, aber sowas würde mich stören. Dann würde ich mich auch fragen, ob er, wenn er da mit Frauen schreibt, nicht auch immer weiter geht bis hin zu wirklichem Fremdgehen, Nacktfotos schicken (lassen) usw. Mir wäre da auch unwohl.
Dass sich Freundschaften aus ehemaligen Date-Kontakten entwickeln, sehe ich nicht so eng, hab ich auch in meinem Freundeskreis. Aber jemand, der sein Handy vor mir versteckt, weil er seltsamen Aktivitäten mit Social-Media-Frauen nachgeht, ne, das wär mir nix.
w, 37
 
  • #4
Er hat grundsätzlich viele weibliche Kontakte mit denen er per WhatsApp/Messenger in Kontakt ist. Ist vielleicht einfach so, da intelligenter, kommunikativer Typ.
Den Du als solchen kennengelernt und als Partner ausgesucht hast. Ich finde solches Verhalten irgendwie armselig, aber es ist ja Dein erwählter Partner.
Drehen wir es um: eine Frau, die sich leichtbekleidet irgendwo zeigt, wäre für mich nicht akzeptabel. Das Hobby Pole Dance wäre für mich nicht akzeptabel. Das fällt mir aber doch nicht erst nach einem halben Jahr auf.
...erweckt komisches Gefühl. Bei mir ist Letzteres passiert.
Nachvollziehbar.
Hatten dann hierzu einige Diskussionen, die für beide nervenzährend war.
Ebenfalls nachvollziehbar. Er weiß, Du hast ein Problem damit, deswegen zeigt er das nicht, auch wenn es harmlos ist.
Habe die letzte Zeit das Gefühl, dass er etwas zu verheimlichen hat. Wenn ich in die Nähe komme, werden Chats/Seiten schnell weggeklickt, das Handy ist abends mal aus oder auf Flugmodus, er dreht den Display immer um.. und es gibt eine neue Social Media Quelle für wenig bekleidete Frauenfotos und Videos.
Ich sehe nur die Möglichkeit, damit klarzukommen, dass er sich andere Frauen ansieht oder die Beziehung zu beenden. Er wird sich kaum grundsätzlich ändern, erzwungen sowieso nicht.
 
  • #5
Ich werde nie verstehen, warum Frauen sich mit Typen zusammen tun, denen eine, aktuelle Partnerin, nie reicht und warum sie meinen, bei komischen Typen "an sich arbeiten" zu müssen, um sein Komischsein besser ertragen zu können. Wir hatten hier eine FS, die tatsächlich geschrieben hat, dass sie kiffen probiert hat um ihren kiffenden Freund "besser zu verstehen". Oder vielleicht mithalten zu können??
Und ja, Mokuyobi hat richtig geschrieben, solche Männer, die keine fünf Minuten aushalten können, um keiner Frau zu schreiben, sind nur peinlich - wie ein Zweijähriger, der sich im Supermarkt auf den Boden wirft oder ein Hund, der dauernd hinter den Katzen her ist.
TRENNEN!!!
 
  • #6
Danke für Eure Kommentare.
Gefallen tut es mir überhaupt nicht, deshalb hatten wir dazu ja auch epische Diskussionen. Finde das selbst eher abstoßend, sich dauernd sowas anzuschauen. Andersrum scheinen da Männer ja auch anders zu ticken.
Drauf gekommen bin ich ja zugegebenermaßen durch die Schnüffelei auf's Display zu klicken, was auch nicht okay ist.
Ich weiß, dass er auf der alten Seite, gelegentlich kommentiert und sich Bildchen schicken lassen hat. Ob er das jetzt auf dem neuen Kanal macht, weiß ich nicht. Aber durch das komische "Handyverhalten" finde ich es naheliegend. Habe mich auch schon mal gefragt, ob da vielleicht sogar eine Sucht hinterstecken kann. Kann mir aber auch nicht vorstellen, dass er es nach dem nächsten Gespräch wirklich lässt.

Andersrum ist er von Anfang an ziemlich überschwänglich mir gegenüber und hat vermeintlich mit mir die Frau seines Lebens getroffen, macht häufig Komplimente, verbringt seine kinderfreie Zeit mehr oder weniger komplett bei mir.. Aber wenn das wirklich so ist, frage ich mich umso mehr, was das andere Verhalten soll..
 
  • #7
Andersrum scheinen da Männer ja auch anders zu ticken.
Naja, "die Männer" nicht, sondern die Art von Männern. Weder meine männlichen Freunde noch mein Freund machen sowas, oder haben das mal mit 17 gemacht, aber jetzt haben die ganz andere Sachen zu tun und finden das bei anderen auch albern. Ist ja auch zeitaufwendig.
Mit den Frauen noch in Kontakt zu treten um sich Bilder extra schicken zu lassen wär mir auf jeden Fall zu weit.
Aber wenn das wirklich so ist, frage ich mich umso mehr, was das andere Verhalten soll.
Ich glaube nicht, dass das was mit der richtigen oder falschen Frau zu tun hat, sondern, er hat da halt Interesse dran und mit dir hat das nichts zu tun. Ich hab hier ja auch mal erzählt von einem Kumpel von Freunden, der echt jeder Frau am Strand, in der Stadt und sonstwo hinterherhechelt, sie mit den Augen verschlingt, sich den Hals verrenkt und sie kommentiert, was alle total nervig finden. Ob er eine Freundin hat oder nicht, spielt da keine Rolle. Obwohl ein bisschen in dem Sinne, dass er immer traurig ist, dass er nicht mehr alle Optionen hat wie als Single 😄 (als hätte er die vorher gehabt.. naja) Vielleicht sind es die Triebe, die da überhand nehmen, keine Ahnung.
 
  • #8
Naja, "die Männer" nicht, sondern die Art von Männern. Weder meine männlichen Freunde noch mein Freund machen sowas, oder haben das mal mit 17 gemacht, aber jetzt haben die ganz andere Sachen zu tun und finden das bei anderen auch albern. Ist ja auch zeitaufwendig.
Mit den Frauen noch in Kontakt zu treten um sich Bilder extra schicken zu lassen wär mir auf jeden Fall zu weit.
Ja, das ist auf jeden Fall was dran. Eher dieser Typ Mann. Passenderweise ist er in seinem sonstigen Leben ein verantwortungsvoller Vater, hat einen guten Job und ist manchmal gefühlt politisch "überkorrekt" und stellt sich immer als total harmlos dar. Scheint sowas wie seine dunkle Seite zu sein.

Würde halt gerne Gewissheit haben, was er da jetzt genau treibt und ob er mit Frauen schreibt über die Social Media Seite o.Ä. bevor ich handele. Aber das Schreiben wäre für mich ein No-Go.. und damit das Ende vorprogrammiert..
 
  • #9
Würde halt gerne Gewissheit haben, was er da jetzt genau treibt und ob er mit Frauen schreibt über die Social Media Seite o.Ä. bevor ich handele. Aber das Schreiben wäre für mich ein No-Go.. und damit das Ende vorprogrammiert..
Wieso brauchst du noch Gewissheit? Du weißt doch ganz genau, was er so heimlich treibt. Er schaut sich attraktive Frauen online an (Trieb) und hält schriftlich Kontakt zu attraktiven Frauen (Egopush, Bestätigung, dass er mit 40plus noch ein toller begehrter Mann ist). Du siehst, dass er sich nicht im Griff hat (Trieb) und sein Charakter nicht so toll ist (keinen Respekt vor dir, da Kontakt zu anderen Frauen) wie du dachtest. Selbst wenn du ihm das verbietet, wird er beides heimlich machen. Fremdgehen würde ich ihm nicht direkt unterstellen, wobei das für mich schon in die Richtung geht.
 
  • #10
Denke, du betrachtest das sehr realistisch, Leni, ja. Was ich nicht weiß, ob er auch in direktem Kontakt ist mit diesen Frauen. Das ist eher meine Vermutung durch sein teilweise seltsames Handyverhalten. Wer nichts zu verbergen hat, muss auch keine komischen Aktionen bringen (finde ich).
 
  • #11
Nur mal so aus Neugier, hast du ihn denn mal gefragt, was es mit dem Handyverhalten auf sich hat?
 
  • #12
Jetzt aktuell nicht, da wir das schön öfter als Thema hatten. Danach hatte es sich normalisiert (für mein Verständnis) und die geschilderten Aktionen kamen jetzt in den letzten 1-2 Wochen vor und da bin ich auch auf die neue Bildchen-Quelle gestoßen.
Glaub, mein 'innerer Konflikt' ist gerade, mit was ich im Sinne der Toleranz ich leben kann und wo die Grenze überschritten ist. Nur Bildchen angucken gefällt mir persönlich nicht, aber könnte ich mit leben. Direkte Interkation geht für mich nicht. Stutzig macht mich der Umgang mit dem Handy dazu..
 
  • #13
Würde halt gerne Gewissheit haben, was er da jetzt genau treibt und ob er mit Frauen schreibt über die Social Media Seite o.Ä. bevor ich handele.

Dann guck halt nach! Du vertraust ihm nicht und deinem Bauchgefühl auch nicht.

Triff für dich eine Entscheidung: willst du es wirklich wissen? Wölltest du Konsequenzen ziehen?
Im Prinzip kann man es gleich lassen, wenn man kein Vertrauen hat. Aber ich kann Verstehen, wenn man Gewissheit will.

Meine Erfahrung ist, dass das Bauchgefühl nie täuscht und manche Männer es einfach nicht lassen können und versuchen, überall zum Zug zu kommen.

Ich hätte ja auch so ein Problem, wenn mein Partner öffentlichkeitswirksam allen mitteilt, mit wem er so in die Kiste springen möchte, insbesondere wenn es sich um SOLCHE Damen handelt.

Wer bin ich dann? Der Spatz in der Hand, weil er bei der Taube nicht landen kann?!

Ist für mich nochmal eine ganz andere Hausnummer als privat Pornos zu gucken.
 
  • #14
Glaub, mein 'innerer Konflikt' ist gerade, mit was ich im Sinne der Toleranz ich leben kann und wo die Grenze überschritten ist. Nur Bildchen angucken gefällt mir persönlich nicht, aber könnte ich mit leben.
Naja, das ist etwas was du für dich entscheiden musst und wissen musst wo deine Standards sind.
Aber ihr habt es schon häufiger thematisiert und er kann/will davon nicht lassen.

Und so ist es. Ich habe ehrlich gesagt noch nie davon gehört, dass jemand angefangen hat zu "schnüffeln" und dabei nichts rauskam. Und wenn dein Bedürfnis jetzt schon so groß ist, dass du es in Erwägung ziehst, dann wird da auch etwas dran sein, besonders wenn sich jemand auffällig und anders verhält. Da brauchst du doch garkeine weitere Bestätigung mehr suchen und kannst gleich die Konsequenzen daraus ziehen. Es wird dann immer wieder Situationen geben, die dich zweifeln lassen.
 
  • #15
Er hat grundsätzlich viele weibliche Kontakte.... eine Leidenschaft für leicht bekleidete Frauenfotos in erotischen Posen... zwiespältige Forenbenachrichtigungen auf dem Handydisplay aufploppten... neue Social Media Quelle für wenig bekleidete Frauenfotos und Videos.
Hüstel, woran ist seine Ehe noch gleich gescheitert?

Kann man auf der einen Seite alles locker sehen, weil man vertraut oder erweckt komisches Gefühl. Bei mir ist Letzteres passiert.
Das ist eine Frage, wie man selber lebt. Wenn Du so lebst wie er, weil genau das Dein bevorzugter Lifestyle und Dein Wertesystem ist, dann siehst Du das locker, weil Du es genauso machst und richtig findest.

Du aber hättest gern was anderes und darum siehst Du das eher unlocker. Und das unlocker sehen ist Dir auch nicht irgendwie zufällig passiert, sondern die zwangsläufige Konsequenz Deiner Vorstellungen von Partnerschaft. Wann immer Du versuchen willst gegen Deine Natur zu leben, wird es Dir schlecht gehen.

was ich damit machen soll? An mir arbeiten und entspannter werden.. oder dem schlechten Bauchgefühl trauen..?
Willst Du an Dir arbeiten, weil Du auch so locker sein und so leben willst wie er oder weil Du unter seinem Lifestyle nicht leiden willst?

Whatever - beides wird nicht klappen und es wird Dir mit ihm lausig gehen. Trenn Dich.

Wieso willst Du Deinem schlechten Bauchgefühl vertrauen? Mach mal was ganz Neues und vertrau Deinem Verstand - ist doch offensichtlich, was er da treibt.
Wer sich nicht vertrauenswürdig verhält (ist bei ihm der Fall mit seinen kleinen schlecht verborgenden Geheimnissen), dem kann man nicht vertrauen. Da sind Selbstzweifel absolut unangemessen.

Hatten dann hierzu einige Diskussionen, die für beide nervenzährend war. ..... Dann bleibt natürlich nur ein Gespräch. Zögere, weil das mittlerweile ein Reizthema bei uns ist.
Nein, kein weiteres für Dich unerfreuliches Gespräch, weil er sich an Vereinbarungen nicht halten kann - so geht Sucht nunmal. Hör auf die Bittstellerin zu geben.

Setz Dich mal 3 Tage hin ohne Kontakt zu ihm, mach Dir Gedanken, wie Du leben willst und ob so ein nerviger Kasperkram dazugehört?
Die Antwort wird höchstwahrscheinlich "nein" sein und dann ist nichts weiteres mehr erforderlich als ihm zu sagen, dass es zuende ist, weil Du so einen Partner als dauernden Unruheherd in Deinem Leben nicht willst.

Lies Dich durchs Forum zu was für Psychowracks Menschen (m+w) werden, die mit solchen Typen (m+w) zusammen sind, die ihnen immer wieder was vormachen, ihre Wahrnehmung invalidieren durch frechdreist ins Gesuicht lügen, auf Jahre bis Jahrzehnte das Vertrauen in andere Menschen erschüttern.
Sei schlau und tu Dir das nicht an.
 
  • #16
Zunächst denke ich, dass der Mensch das tun will, was er tun will. Soll heißen, dass er was nicht wegen eines Partners lässt, wenn es nur für den Partner ist. Heimlich wird er doch wieder "das Böse" tun, weil er einen Grund für sich hat, es zu tun. Der private Grund ist nicht weg, nur weil man dem Partner einen Gefallen tun will.

Dann denke ich, dass gerade die in gewisser Weise Überkorrekten, die sehr moralisch und krampfig daherkommen, was Gespaltenes haben. Sie müssen ihre "dunkle Seite" - ob sie sie nun überhaupt kennen oder nicht komplett verleugnen - heimlich irgendwie ausleben, am besten so, dass es niemandem wehtut (oder es werden "brauchbare Erklärungen" dafür gefunden). Oder sie verstehen irgendwann die Sache und können es entspannt sein lassen.

Bild von sich, Anspruch an sich selbst, Wissen, dass es falsch ist vs. Trieb, es zu tun. (Gilt aber eigentlich für jeden Menschen, der noch nicht viel reflektierte. Er nimmt sich als besser wahr, als er ist.)

Glaub, mein 'innerer Konflikt' ist gerade, mit was ich im Sinne der Toleranz ich leben kann und wo die Grenze überschritten ist.
Ich hätte auch den Konflikt, dass dieser Mann mir was vorspielt, das er gar nicht ist, siehe oben.
Und sich Bildchen anzusehen, bedeutet ja vielleicht auch, Frauen sehr als Objekte zu sehen. Das bringt er in dem Fall mit in die Beziehung. Kann Probleme machen, wenn sich herausstellt, dass Du als Partnerin nur eine Rolle erfüllen sollst. Oder wenn er beim Sex irgendeinem Fetisch folgt, den er Dir nicht erzählt, oder sich irgendwas mit den Frauen vorstellt, während er mit Dir Geschlechtsverkehr hat. Ich hätte darauf keine Lust, ich möchte schon SELBST gesehen werden beim Sex und auch sonst in der Beziehung.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #17
Danke für Eure Gedanken und Ratschläge.
Das Verrückte ist, dass ich in Euren Kommentaren viel wiederfinde, was sich mit meiner Grundeinstellung deckt oder auch Normen und Werte, wenn man es so nennen mag.
Jeder hat sicher seine kleinen Geheimnisse, aber bei einer ernsten Partnerschaft haben für mich Heimlichkeiten wiederum nichts zu suchen. Halten Vertrauen und Ehrlichkeit/Offenheit für die elementaren Elemente.
Bin selbst gar nicht in solche Richtungen unterwegs, weil kein Bedürfnis. Versuche im sexuellen Sinne (innerhalb der Partnerschaft) offen zu sein und meine eigenen Wünsche zu äußern, aber genauso auch die des Partners zu berücksichtigen.
Haben über sexuelle Wünsche und Phantasien auch schon öfter gesprochen. Da kam von ihm aber nie was Außergewöhnliches. Eher immer nur, dass er sehr zufrieden ist und das Gefühl hat, seine Wünsche äußern zu können, sofern vorhanden..
 
  • #18
Wichtig ist, was es mit Dir macht...

Ich weiß nicht ob das unbedingt mit Untreue zusammen hängen muss, eher mit einer Leidenschaft.
Aber das möchte ich nicht in Stein meisseln.

Wenn es "nur" eine Leidenschaft wäre...muss es aber dann für Dich ok sein oder werden.

Ich persönlich würde mich abgestoßen fühlen und da könnte meine Ratio von locker sehen, auch nichts dran ändern.
Meine Freundin zb würde es nicht stören, weil sie selbst in einer offenen Beziehung und BDSM lebt.
Hauptsache sie ist immer eindeutig die nr 1.
Die beiden haben sonst seit Jahren eine schöne Beziehung und sind sich in ihrem Leben einig und mögen die jeweilige Art des seins.

Ich kann es akzeptieren aber nicht leben

Bei mir ginge schon das Sexualleben gen 0...weil ich "Bilder" im Kopf hätte, die ihn nicht anziehend machen.
 
  • #19
Und sich Bildchen anzusehen, bedeutet ja vielleicht auch, Frauen sehr als Objekte zu sehen.

Schöne Bilder könnte man ja noch als eine Art Kunst sehen oder virtuelle Anregung, so wie Pornos, die man privat in einer stillen Minute schaut. Damit hätte ich kein Problem, weil es etwas sehr unpersönliches ist.

Was mich hier stört ist das Anlegen dieser "Liste", ich gehe mal davon aus, dass es eine Art Kontaktliste wie Instagram oder rine Freundesliste wie bei Facebook ist, die für jedermann sichtbar ist?

Ich frage mich, wozu es dieser Liste bedarf, wenn man nur Bilder gzcken wöllte, was man anonym im www kann... es wirkt auf mich wie eine Art Trophäenliste oder eben andererseits die Möglichkeit, mit den gelisteten Personinnen in Kontakt treten zu können.
Und da Männer allgemein eher pragmatisch denken.......



oder sich irgendwas mit den Frauen vorstellt, während er mit Dir Geschlechtsverkehr hat. I
Das kann man ja nie wissen, was der andere denkt...

Ich mag auch mal Fantasien, die ich niemals real ausleben wöllte.

Aber ich finde hier auch, dass der Mann eine gewisse Grenze überschritten hat, wenn er diesen Damen schreibt.

Ist ja was anderes, wenn man sich mit 'normalen' Kontakten austauscht...
 
  • #20
Was mich hier stört ist das Anlegen dieser "Liste", ich gehe mal davon aus, dass es eine Art Kontaktliste wie Instagram oder rine Freundesliste wie bei Facebook ist, die für jedermann sichtbar ist?
Ja, ganz genau. Es ist eine laaange Liste bei Instagram..

Dass mit den Pornos sehe ich ähnlich. Hätte auch keinen Stress damit, sich sowas mal gemeinsam anzuschauen..


Ich persönlich würde mich abgestoßen fühlen und da könnte meine Ratio von locker sehen, auch nichts dran ändern.
Mir geht es hier ein bisschen wie Pixie. Finde es anstoßend, weil es so viele auf einmal sind und dann bleibt da immer noch die Frage mit dem direkten Kontakt offen..


Und genau der Punkt, was macht es mit mir Es tut mir offensichtlich nicht gut, schmeißt das Kopfkino an und führt zu jede Menge Grübeln und schlechtem Gefühl.. Genau das sollte ein Partner nicht in einem auslösen.
Und auf der andern Seite ist er manchmal schon fast übertrieben nett und verständnisvoll..
 
  • #21
Gefallen tut es mir überhaupt nicht, deshalb hatten wir dazu ja auch epische Diskussionen. Finde das selbst eher abstoßend.... Andersrum scheinen da Männer ja auch anders zu ticken.
Zum einen gibt es "die Männer" nicht - es gibt welche die tun es und andere tun es nicht. Also sollte, was Männer angeblich tun keinerlei Einfluß auf Deine Meinungsbildung haben. Es zählt nur, was Du darüber denkst - abstoßend.
Erweitert auf den Mann heißt das auch: abstoßend. Nur willst Du es grad nicht wahrhaben, weil Du meinst einen tollen Fisch an der Angel zu haben ("intelligenter, kommunikativer Typ"). Tja, der Fisch gewendet hat halt noch eine recht unerfreuliche Seite.

Würde halt gerne Gewissheit haben, was er da jetzt genau treibt und ob er mit Frauen schreibt über die Social Media Seite o.Ä. bevor ich handele. Aber das Schreiben wäre für mich ein No-Go.. und damit das Ende vorprogrammiert..
Warum musst Du unbedingt wissen, was er da treibt? Ich halte das für einen falschen Ansatz.
Du missbilligst was er tut, ihr streitet deswegen rum, weil er das tun will, Du misstraust ihm. Wenn Du jetzt nichts findest, wirst Du es trotzdem nicht gut finden und ihm weiterhin misstrauen und Dir Dein Leben damit vergiften.

Hör auf ihm zuliebe Deine Grenzen zu verschieben hin zu immer mehr Unbehagen für Dich. Warum fängst Du mit so einem Unfug an wie "mit Bildchen gucken kann ich leben, gefällt mir zwar nicht..."?
Er ist doch nicht der letzte Mann auf der Welt. Warum willst Du Dich unbedingt für einen Unpassenden gegen Deine Werte passend machen?

Dieses Verschieben der eigenen inneren Grenzen sorgt dafür, dass Dir irgendwann die Lust auf Sex total vergeht und zwar nicht nur mit ihm, sondern zumindest vorübergehend weiterreichend.
Außerdem sorgen solche unerquicklichen Kontakte (für die Du ein Händchen zu haben scheinst) für ein negativ verzerrtes Männerbild, welches Dich bei der weiteren Partnersuche behindert.

Und auf der andern Seite ist er manchmal schon fast übertrieben nett und verständnisvoll..
Unechter Showman.
Als Mann mit Kindern sind seine Chancen auf dem Partnermarkt überschaubar. Da raspelt er Dir etwas Süßholz ("fast übertrieben"), damit er zumindest eine feste und echte Frau hat, nicht ständig neue zeitraubende Akquise betreiben muss.

Es tut mir offensichtlich nicht gut, schmeißt das Kopfkino an und führt zu jede Menge Grübeln und schlechtem Gefühl.. Genau das sollte ein Partner nicht in einem auslösen.
Ganz genau und darum hat man niemanden zum Partner, der solche Gefühle in einem auslöst, mit dem man sofort im Streit liegt, wenn man sein problematisches Verhalten thematisiert.
Er verteidigt nämlich massiv, dass es läuft wie er es will, weil ihm seine Bildchen und (virtuellen?) Gespielinnen sehr wichtig sind.
 
  • #22
Andersrum scheinen da Männer ja auch anders zu ticken.
In der Pauschalität ist das Unsinn.
Drauf gekommen bin ich ja zugegebenermaßen durch die Schnüffelei auf's Display zu klicken, was auch nicht okay ist.
Blablabla. Er weiß, dass es für manche Frauen nicht ok ist, sich andere anzusehen und macht es trotzdem...
Aber wenn das wirklich so ist, frage ich mich umso mehr, was das andere Verhalten soll..
Die Frage ist doch eher, wie Du damit umgehst. Also dann ran an die ehrliche Aussprache mit ihm.
Jeder hat sicher seine kleinen Geheimnisse, aber bei einer ernsten Partnerschaft haben für mich Heimlichkeiten wiederum nichts zu suchen.
Dann wird es Zeit für einen Partner mit der gleichen Sichtweise.
Haben über sexuelle Wünsche und Phantasien auch schon öfter gesprochen. Da kam von ihm aber nie was Außergewöhnliches.
Was ist daran ungewöhnlich, schöne Frauen ästhetisch zu finden und gerne anzusehen. Mache ich auch. Wenn ich auch nicht gezielt suche oder sammle.
Solange er nicht über Bildersammeln hinausgeht: Du kannst das ablehnen (dann würde ich die Konsequenzen ziehen) oder als Marotte akzeptieren. Letztlich ist das die Frage wie Du persönlich damit umgehst und nicht, was andere denken.
 
  • #23
Mit Vertrauen hat das wenig zu tun. Ich möchte nicht mit einem Mann zusammen sein, der sich dauernd an anderen nackten Frauen aufgeilt. Er respektiert deine Gefühle nicht oder hat schlicht weg kein Benehmen. Was würde er sagen, wenn dir dauernd andere Männer Bilder ihrer Geschlechtsteile schicken würden? w60
 
  • #24
Zuerst mal sehr gut, dass Dein Alarm anschlägt und Du Dich nicht von seinen Beschwichtigungsversuchen benebeln läßt. Zudem kannst Du den Kopf drehen wie eine Eule und siehst in Sekundenbruchteilen was der Herr da so treibt. Daumen hoch.

Nur
Bin selbst gar nicht in solche Richtungen unterwegs, weil kein Bedürfnis. Versuche im sexuellen Sinne (innerhalb der Partnerschaft) offen zu sein und meine eigenen Wünsche zu äußern, aber genauso auch die des Partners zu berücksichtigen.
Hört sich in der Theorie immer gut an.
Haben über sexuelle Wünsche und Phantasien auch schon öfter gesprochen. Da kam von ihm aber nie was Außergewöhnliches.
Mich würde interessieren, was Du glaubst warum er das macht? Mir scheint so, dass in einer kleinen Ecke Deines Kopfes der Gedanke steckt, es könnte an nicht ausgelebten Phantasien liegen. Und mit Deiner eigenen offenen Einstellungen und Kommunikation ließe sich das unerfreuliche Thema bereinigen. Der Anfang vom Ende Deines Selbstwertgefühls.

Wobei mir würde dann Dein erster Satz: Du bist nicht in solcher Richtung unterwegs, weil kein Bedürfnis dazu führen gar nicht zu sagen. Ich würde nicht wollen, dass mein Partner sich mir zuliebe mit was beschäftigt wonach er kein Bedürfnis hat.

Allerdings denke ich nach Deiner Beschreibung eher, dass ist eine Flucht in zuviel Virtualität, weil die Realität ihn eingeholt hat. Da würde ich an Deiner Stelle beim nächsten Mann verstärkt drauf achten, halte Dich von Daddel-Männern fern. Als Stresstest ein Date im Funkloch;-)
 
  • #25
Er war bereits verheiratet und hat Kinder, ich nicht. Auch immer wieder ein spannendes Thema..
Da beginnt schon ein Ungleichgewicht!
Nun aber meine heutiges Thema:
Vertrauen können vs. übertriebene Eifersucht oder doch berechtigt schlechtes Gefühl?
Merke: das Bauchgefühl kennt immer die Wahrheit!
Er hat grundsätzlich viele weibliche Kontakte mit denen er per WhatsApp/Messenger in Kontakt ist. Ist vielleicht einfach so, da intelligenter, kommunikativer Typ.
Das hat mit intelligent und mit kommunikativ nichts zu tun, das hat damit zu tun, dass du ihm nicht genügst, er dich nicht liebt! Punkt!
Zudem scheint er eine Leidenschaft für leicht bekleidete Frauenfotos in erotischen Posen zu haben und hatte hierzu auch ein Profil im Social Media Bereich (angelegt
Solche Männer tun das immer!
Bin ich zufällig draufgestoßen, weil zwiespältige Forenbenachrichtigungen auf dem Handydisplay aufploppten. Außerdem war er auch noch mit Frauen aus seiner Datingzeit in stetigem Kontakt, wo sich eine virtuelle Bekanntschaft
Ich würde sowas nicht mitmachen!
Und hier fängt es an. Kann man auf der einen Seite alles locker sehen, weil man vertraut oder erweckt komisches Gefühl. Bei mir ist Letzteres passiert.
Ohne Vertrauen keine Liebe, ohne Liebe kein Vertrauen, für mich ist so keine Beziehung möglich, das Gefühl entspricht der Wahrheit und ist niemals komisch, ich handle nach meinen Gefühlen und ich bleibe in keiner Beziehung, wenn mein Gefühl komisch ist und/oder schlecht ist! Meine S-Werte würden das niemals zulassen!
Hatten dann hierzu einige Diskussionen, die für beide nervenzährend war. Habe meine Position dazu klar bezogen, aber nicht verlangt
Du respektierst was er tut, also wird er es auch niemals beenden, warum soll er es? Wenn mein Bauchgefühl mir Anweisungen gibt, Informationen gibt, ist es für mich immer völlig richtig und okay zu prüfen, z.B. auf das Display zu klicken, als Bestätigung, das sehe ich komplett anders, als der Mainstream! Es ist doch völliger Unsinn, es nicht zu tun, und dafür lieber mit dem negativen Gefühl zu bleiben! Ich hätte ihm gesagt, es gibt jetzt nur zwei Möglichkeiten, du veränderst dein Verhalten oder ich gehe! Punkt!
 
  • #26
Bin vermutlich auch ein bisschen aus der Vergangenheit geprägt mit schrägen Erfahrungen.
achte auch sehr auf Kleinigkeiten muss ich zugeben
Sensibel sein, ist positiv, sei froh darüber!
Habe die letzte Zeit das Gefühl, dass er etwas zu verheimlichen hat.
Klar verheimlicht er!
Nun frage ich mich, was ich damit machen soll?
Du weißt nicht, was du machen sollst, pass auf, würde eine Frau das mit mir machen, ich würde den Kontakt sofort beenden, weil es niemals aufhören wird und ich mir Leid und Schmerz, dazu fehlendes Vertrauen, in einer Beziehung niemals antue, Punkt!
Danke für Eure Kommentare.
Gefallen tut es mir überhaupt nicht, deshalb hatten wir dazu ja auch epische Diskussionen.
Du hast dir dieses Exemplar ausgesucht, es gehören immer zwei dazu!
Andersrum ist er von Anfang an ziemlich überschwänglich mir gegenüber und hat vermeintlich mit mir die Frau seines Lebens getroffen, macht häufig Komplimente, verbringt seine kinderfreie Zeit mehr oder weniger komplett bei mir.. Aber wenn das wirklich so ist, frage ich mich umso mehr, was das andere Verhalten soll..
Alles nur Blabla von ihm, was eben viele Frauen gerne hören wollen, ohne Liebe! Nicht Worte zählen, nur Taten zählen!!
 
  • #27
Danke erst mal für Eure weiteren Sichtweisen und Kommentare. Ich bin ein wenig überrascht, dass Eure Kommentare häufig sehr ähnlich und eindeutig sind. Hätte da mit kontroverseren Diskussionen gerechnet. Aber vermittelt mir das Gefühl, meinem Bauchgefühl zu vertrauen (zudem gibt es ja auch ein paar ergänzende Fakten) und dem nachzugehen bzw. das Gespräch zu suchen und konsequent zu sein.
Mich würde interessieren, was Du glaubst warum er das macht? Mir scheint so, dass in einer kleinen Ecke Deines Kopfes der Gedanke steckt, es könnte an nicht ausgelebten Phantasien liegen. Und mit Deiner eigenen offenen Einstellungen und Kommunikation ließe sich das unerfreuliche Thema bereinigen. Der Anfang vom Ende Deines Selbstwertgefühls.
Warum er das macht?!
Dass mit den nicht ausgelebten Fantasien könnte das Naheliegende sein, aber letztlich weiß ich das natürlich nicht. Habe eher die Vermutung, dass es vielleicht auch Richtung Sucht und Kompensation von geringem Selbstwertgefühl gehen würde.
Auf der einen Seite ist er z.T. Typ Techie und hängt viel im Internet und Social Media Seiten sowie am Handy rum.. Hat er ein Stück reduziert seit unseren Gesprächen, aber wirklich lassen kann er es auch nicht.
In Bezug auf seine Ehe kenne ich nur seine Seite und die Kommentierungen von ein paar Verwandten / Freunden. Er scheint in den letzten Jahren viel mit dem Internet kompensiert zu haben, weil die Ehe in jegliche Richtung nicht gut funktioniert hat..Er und die Kinder schienen da eher die Leidtragenden gewesen zu sein. Trennung ging von der Frau aus. Aber führt vermutlich zu weit für dieses Thema hier.
 
  • #28
Dass mit den nicht ausgelebten Fantasien könnte das Naheliegende sein, aber letztlich weiß ich das natürlich nicht.
Kann ich mir nicht vorstellen. Wenn er einfach nackte Frauen "sammelt", ist das ja kein Fetisch und geht auch nicht in eine spezielle Richtung. Also, außer, das ist genau die Art von Frauen, von denen er träumt und du siehst nicht so aus. Aber das wär ja auch nix, wo er irgendwas beim Sexleben ändern könnte.
Habe eher die Vermutung, dass es vielleicht auch Richtung Sucht und Kompensation von geringem Selbstwertgefühl gehen würde.
Ja, das spielt vielleicht rein. Aber letzten Endes würde ich einfach denken, das ist eine Charakter- und Triebsache. Er findet das halt geil und es ist vielleicht schon wie eine kleine Sucht.
Irgendwie ist es ja auch egal, warum er das macht. Er wird es nicht lassen. Du kannst nur damit klarkommen (könnte ich nicht) oder eben nicht.
Er scheint in den letzten Jahren viel mit dem Internet kompensiert zu haben, weil die Ehe in jegliche Richtung nicht gut funktioniert hat..Er und die Kinder schienen da eher die Leidtragenden gewesen zu sein. Trennung ging von der Frau aus.
Mal ganz von außen: Unzufrieden war ja dann wohl die Frau, wenn sie sich getrennt hat, und ich könnte es verstehen, wenn er statt an der Beziehung mit ihr zu arbeiten einfach ins Internet und zu seinen Nackttraumfrauen abgetaucht ist. Ich würde nicht denken, dass da die Frau die alleinige böse ist, wenn ich so höre, was du von ihm erzählst.. Er lebt wohl eher in seiner Internet-Traumwelt und wenn es in der Realität schwierig wird, taucht er in die ab. Scheint sich ja nicht groß geändert zu haben, und dann kannst du eventuell schon sehen, was dir später blüht, wenn ihr mal schwierige Phasen habt.. nur so eine Vermutung.
 
  • #29
Dass mit den nicht ausgelebten Fantasien könnte das Naheliegende sein, aber
Das glaubst du wohl selber nicht?? Naheliegende wäre, wenn er schon gerade eine Frau hat, mit ihr seine Fantasien auszuleben.. Oder wenn sie nicht mitmacht, passende Frau dafür suchen, also heute hat der Mann kaum Notstand, Frauen leben sich heutzutage auch aus, entsprechende Seite aufsuchen und auf geht's.. Nene, das ist einfach Mann, der Frauen als Stück Fleisch behandelt und du bist nur eine von seinen Leckerlis..
 
  • #30
Ja, das spielt vielleicht rein. Aber letzten Endes würde ich einfach denken, das ist eine Charakter- und Triebsache. Er findet das halt geil und es ist vielleicht schon wie eine kleine Sucht.
Wahrscheinlich ist es eine Kombi aus diesen Dingen..
Das glaubst du wohl selber nicht?? Naheliegende wäre, wenn er schon gerade eine Frau hat, mit ihr seine Fantasien auszuleben..
Naja, das wäre auch mein Ansatz, Fantasien mit meinem Partner ausleben zu können. Denke, sowas kann und muss sich entwickeln, sofern man offen darüber redet. Scheint hier aber nicht das Kernproblem zu sein.. Vermutlich hat das mehr mit Trieb und vielleicht auch Sucht zu tun, wie oben beschrieben.

Mal ganz von außen: Unzufrieden war ja dann wohl die Frau, wenn sie sich getrennt hat, und ich könnte es verstehen, wenn er statt an der Beziehung mit ihr zu arbeiten einfach ins Internet und zu seinen Nackttraumfrauen abgetaucht ist. Ich würde nicht denken, dass da die Frau die alleinige böse ist, wenn ich so höre, was du von ihm erzählst..
Letztlich muss da von beiden Seiten Einiges nicht gestimmt haben. Die Frau war wohl mit ihrem Familien-/Eheleben höchst unzufrieden und hat sich dann entschieden, ihr Leben zu leben und sich auszutoben. Er hat sich wohl mehr in Arbeit und Internet vergraben. Dann wird es aber auch mit Sicherheit noch einige Dinge mehr gegeben haben, die ich nicht kenne..
 
Top