• #1

Verwirrt, bin ich zu einem Kaffee eingeladen worden!?

Gern würde ich einmal ein paar Hinweise zu einer schönen, aber vertrackten Situation erhalten, da ich mir so unglaublich unsicher bin und gern einmal wieder schlafen oder essen würde...
Ich habe jemanden sehr gern, vor allem dem Klang seiner Stimme,seinem schönen Gesicht nach sowie aufgrund seiner Einstellungen,soweit ich sie kenne.Doch habe ich für mich beschlossen, nicht zu sehr meine Emotionen zu zeigen (ich bin neu im Job, er steht hierarchisch schon ganz anders da).Und dann, ganz unerwartet, blickte er mich in einer Sitzung an und sagte 'Und wir gehen Kaffee trinken', wohl auch darauf bezogen, dass wir beide gerade nicht so wirklich viel zu tun hatten. Und ich: blickte ihn ziemlich warmherzig an und sagte sofort sehr berührt 'ja'- wie verrückt, mutig, stellte ich halberschricken fest. Und: Ich hoffe, er rennt nicht weg.Und er: blickte mich ernst an und fragte, in ich gehört hätte, was er gerade gesagt hätte...Ich habe ihn so gern, das ich mich nicht wirklich schämte, denn ich habe ihn ja nicht überfallen... Doch habe ich mich herausgewunden,l und dabei wirklich Magenkrämpfe bekommen: ich behauptete, verstanden zu haben, dass er einmal über jenen Besprechungsgegenstand reden wollte, und dass es doch tatsächlich schön wäre, gerade etwas zu tun zu haben.
Denn ich fürchtete einfach, er habe den Kaffee einfach als persönlichen Wünsch geäußert,das traue ich ihn schon zu- er ist wirklich süß...
Danach fragte er mich ganz nett nach ein paar Dingen, dem Alter meiner beiden Kinder...
Dann bekamen wir doch etwas zu tun, und ich verbrachte den Tag mit Magenschmerzen und Glück-Zweifel im Kopf.
Meine Frage: meint jemand, ich könnte gemeint sein? Und wenn er kein Interesse an mir haben sollte: habe ich genervt? Das möchte ich vor allem nicht!
 
  • #2
Hallo!
Erstmal freu ich mich mit dir, dass du gerade so intensive Gefühlszeiten hast. Wie schön solche Schmetterlinge im Bauch doch sein können. Alles noch offen und möglich! Einfach toll. Und auch qualvoll weil ungewiss. Ich verstehe recht gut wie es dir geht.
Nur: die Frage nach dem Kaffee kann alles bedeuten. Freundliches Interesse, 'mehr' oder auch ein Austesten - aber das wollen wir mal freundlicherweise zu Gunsten des Kollegen nicht annehmen... über ihn wissen wir nichts, somit ist jede Einschätzung Kaffeesudleserei. Hat er eine Frau/Freundin, Familie, ... mit wem versteht er sich in deiner neuen Firma gut (!), wer sind Konkurrenten...

Ich weiß, das ist jetzt hart. Aber es bleibt dir nicht mehr als freundlich, gelassen abzuwarten. Sieh die Dinge wie sie sind. Ein Kaffee ist ein Kaffee. Wenn du nicht gelassen bleiben kannst dann lehne lieber ab. Ansonsten interpretiere nichts hinein. Wenn er privat was von dir will wird er dich auch privat einladen. Außerhalb der Firma.

Achja, in der Firma sind Beziehungen immer schwierig. Aber auch schön. Nur können die schiefgehen und dann ist der Gangfunk schlecht...
 
  • #3
Oh mein Gott, wie alt bist Du?
Geh mit ihm Kaffee trinken oder nicht und gut ist. Er hat dich nicht gefragt ob Du ihn heiraten willst.
Dein Post liest sich wirklich anstrengend, wie aus einem Teenager-Tagebuch, nix für ungut!
 
P

Papillon

Gast
  • #4
Liebe Ennasu, ich glaube deine Verknalltheit liest man heraus. Für mich liest sich dein Text verwirrend. Ich verstehe gar nicht warum du genervt haben solltest? Er hat doch nach dem Kaffee gefragt. Versuche aber einwenig Nerven zu bewahren, schließlich ist das dein Job und du musst dich und deine Kinder ernähren. Lass ihn kommen, wenn er will. Vorallem pass auf, dass er nicht verheiratet oder in einer Beziehung ist. Das sollest du vorher herausfinden.
 
  • #5
Liebe FS

Also, was ich von deinem Post verstanden habe: Du bist neu im Job und bist sexuell (!) angezogen von einem hierarchisch höherstehenden Mann. Du schwärmst von ihm und projizierst ganz viel in ihn hinein, weil er so attraktiv ist. So weit, so normal.
Was nicht normal ist: Dass du praktisch den Verstand verlierst und ganztätige Magenkrämpfe bekommst, weil der Mann irgendwas Vieldeutiges von Kaffee trinken gesagt hat. Das wirkt für mich so, als wäre männliche Zuneigung oder männliches Interesse etwas, auf das du nicht klar kommst.
Meine Frage: meint jemand, ich könnte gemeint sein? Und wenn er kein Interesse an mir haben sollte: habe ich genervt? Das möchte ich vor allem nicht!
Mit diesem unterwürfigen Getue nervst du ihn vielleicht nicht, aber es ist nicht gesund für dich. Du stellst ihn auf ein halbgottartiges Podest - obwohl er noch nichts für dich getan hat - und machst dich so klein, dass du jetzt tagelang grübelst, ihn genervt zu haben. Er ist ein Mensch, wie wir alle auch. Und bislang ist gar nichts gelaufen! Er meinte vielleicht, ihr beide könntet jetzt (separat) eine Kaffeepause einlegen, weil nicht viel zu tun ist. Oder ihr könntet schnell in die Cafeteria gehen. Was weiss ich?!
Du darfst jetzt nicht in irgendwelche romantischen Tagträume abdriften, sondern musst den Kopf in der Realität behalten. Achte dich genau darauf, wie ist sein Tonfall, wie ist sein Interesse - professionell oder privat, ernsthaft oder spielerisch, konstant oder schwankend - statt dir was auszumalen.
Das ist der kapitale Fehler vieler Frauen: Sie unterscheiden Realität und Fantasie nicht mehr genug, wenn ihnen ein Mann gefällt und geben ihre ganze weibliche Souveränität ab. Was das bewirkt: Eine einfache Fahrt ins Zurückweisungsland, allenfalls mit Abstecher in dessen Hauptstadt Affären-City.
 
  • #6
Hmm? Hab ich irgendwas nicht verstanden?

Er gefällt dir. Er lädt dich - wenn auch dienstlich - auf einen Kaffee ein. Du sagst zu.
Demzufolge findet er dich auf jeden Fall sympathisch. Ihr habt ein bisschen Smalltalk betrieben, um euch kennenzulernen.

Auch wenn er den Kaffee aus privaten Erwägungen anbot, war er ja rein praktisch dienstlich.

Wo ist das Problem? Alles andere ist doch nur dein Kopfkino...

An deiner Stelle würde ich mir eher Gedanken machen, ob ICH mit einem Kollegen/Vorgesetzten (?) was anfangen wollen würde?
 
  • #7
Liebe FS, das kann eine Floskel gewesen sein. Erlebe ich im Job öfter. Als Scherz am Rande. Macht mein Chef ganz oft wenn wir entweder Stress haben oder nicht weiter kommen weil wir auf den Input Dritter angewiesen sind oder wenn er einfach genervt ist von was. Dann kommt er in mein Büro und sagt, gehen wir was trinken? Ich lach dann und frag ihn, ob die Whiskeyflasche im Schreibtisch schon wieder leer ist ;) Es gibt natürlich keine, das ist sein Galgenhumor. Wenn man Gefühle hat sieht man alles aus dieser Perspektive und hofft auch, das verstehe ich gut und du musst dich von abwertenden Sprüchen hier nicht beeindrucken lassen. Aber bitte bleib auf dem Teppich und mache nichts, womit du dir die Bloße gibst. Wenn er es ernst gemeint hat (was ich leider nicht glaube) dann wird er einen Weg finden. Äußere dich nicht mehr in diese Richtung, damit fährst du am besten.
 
  • #8
Habe ich es richtig verstanden ?
Ihr wart in einer Konferenz und ihr beide hattet nichts zu tun.
Was bedeutet denn das ? Wie kann man in einer Konferenz nichts zu tun haben ?
Einer redet, die anderen hören zu, dann redet ein anderer und die anderen hören zu.
Hm...*grübel*...also alle hatten was zu tun, nur ihr beide nicht.
Das war dem Mann auf höherer Hierarchieebene peinlich und so hat er einen flapsigen Spruch rausgehauen, vor aller Ohren.
'wir beide, die nichts zu tun haben, gehen jetzt mal nen Kaffee trinken / eine rauchen / draußen Luft schnappen'.
Das ist doch keine Einladung...

Wenn er dich zum Kaffee einladen will, macht er das unter vier Augen und nicht vor allen mit einem lockeren Spruch.

Und ich: blickte ihn ziemlich warmherzig an und sagte sofort sehr berührt 'ja'
Uff, hoffentlich hat das niemand gemerkt, da gäbe es gleich was zu tratschen.
Er hat es wahrscheinlich gemerkt und nun weiß er Bescheid.
Entweder findet er dich als Mensch toll, dann versucht er, dir auf angenehme Weise näherzukommen.
Oder er will dich flachlegen, dann ist das Näherkommen nicht so angenehm.
Oder er findet dich nicht so toll, dann hält er dich künftig auf Distanz, macht z.B. mit dir nicht mehr solche Scherze.
Oder er hat eine Frau / Freundin, die er nicht hintergeht, nicht mal mit einem kleinen harmlosen Flirt, dann hält er sich künftig zurück.
Oder er ist ein mieser Kerl und sonnt sich nun in deiner Zuneigung, flirtet oft mit dir und lässt dich am ausgestreckten Arm verhungern.

Zieh all das in Betracht und bewerte seine Kontakte zu dir danach.
Geh davon aus, dass dieser Mann nicht schüchtern ist und dass er kapiert hat, dass er dir gefällt.
Falls er an dir ein echtes Interesse hat, wird er dich das wissen lassen und zwar ohne Interpretationsspielraum.

Hinweis: falls es irgendwie peinlich oder schlimm wird, bekommst du das Problem in deiner Firma, nicht er.

w 50
 
  • #9
Alles, was so auf der Arbeit läuft, ist mit Vorsicht zu genießen. Ich habe eine Bekannte, die sich mal in einen Teilnehmer eines Lehrgangs verguckt hatte. Der Mann machte ihr die Tür auf, er wollte immer neben ihr sitzen, er wartete, dass sie beide gemeinsam zum Mittagessen gehen konnten, er war charmant und er flirtete. Und irgendwann im Gespräch ließ er ganz locker durchblicken, dass er ne Partnerin hatte.

Es war nur ne Kaffeepause. Du nervst niemanden, außer wenn Du unsicher wirst und dadurch anhänglich oder immer nach Bestätigung suchend, ob Du nicht doch nervst. Wenn der Mann sehr souverän ist, flirtet er ganz locker und nichts ist dahinter. Wenn er merkt, dass Du schüchtern bist, kommt er Dir persönlich warmherzig, um Dich aufzulockern wegen des Arbeitsklimas oder weil Du Mitgefühl erregst (nicht sexy). Ich will damit nur sagen, dass dieser Kaffee noch gar nichts bedeutet.

Der Punkt ist nur, dass Du Aufmerksamkeiten auf Arbeit nicht so interpretieren kannst wie im Privaten. Denn man kann es immer auch anders deuten, deswegen ist so manches Vorgehen hier viel forscher: Ist ja nur wegen der Arbeit, sorry, wenn du gedacht hast, es sei privates Interesse. Man geht abends nach Hause, und DA ist dann das private und das Liebesleben. Es gibt viele, die auf Arbeit rumbaggern, aber da alle wissen, dass es nur Arbeits-Verhalten ist, nimmt das keiner ernst und macht damit auch nie Probleme.

Menschen in übergeordneten Positionen verhalten sich manchmal, nein, OFT, nicht nur beruflich sondern auch menschlich NICHT auf Augenhöhe. Das soll heißen, dass Du auch einfach Flirtmaterial sein kannst, weil für die Person schon klar ist, dass Du niemals ernsthaft in Frage kommst. Die denken, dass auch Dir der Abstand bewusst ist und Du zwar gern anhimmeln kannst, aber doch nicht meinen kannst, da liefe was ernsthaft.

Das ist nun alles noch nicht raus. Aber Du klingst schon so körperlich mitgenommen und bist am Interpretieren, dass ich das bedenklich finde. Schalte Deinen Verstand ein, sonst können für Dich dumme Dinge passieren. Das Blöde ist: Wenn man so verknallt ist und der Kopf schon aussetzt, gibt es kein Zurück mehr. Und sich zu sagen "war nur'n Kaffee, war nur'n Kaffee", bringt auch nichts. Versuch einfach, nicht abzudrehen, nur weil er Dich angelächelt hat. Emotionen würde ich deswegen noch lange nicht zeigen. Das passt auch nicht auf Arbeit.

Ich finde es auch gut, wenn jemand, der beruflich viel weiter unten ist, von selbst die Distanz behält und sehr vorsichtig ist. Der da oben wird es nicht machen, denn er fühlt sich nicht in Gefahr, weil er den Untergeordneten nicht als gleichwertig betrachtet.

Wo genau arbeitest Du? Es verhalten sich Berufsgruppen teilweise anders. Die einen sind bodenständiger, offener, die anderen sind prestige-lastiger, verkopfter und bilden sich sonstwas auf ihre "hohe Position" ein, dh. brauchen noch viel mehr den Abstand zwischen sich und den kleinen Untergebenen.
 
  • #10
Ist doch völlig egal, ob du etwas missverstanden hast oder nicht ... Ist doch auch völlig egal, ob du nervst. Du bist eine Frau und hast "Recht" auf eine entsprechende, "erwachsene" Behandlung zwischen Mann und Frau. Dass ein Mann, einen Kaffee vorschlägt, als ellenlange Romane zu sprechen, sollte doch wohl das Mindeste sein, das du erwarten kannst. Wenn er das als Attacke sieht, dann ist das kein reifer Typ für eine erwachsene Frau.
 
  • #11
....einer schönen, aber vertrackten Situation erhalten, da ich mir so unglaublich unsicher bin und gern einmal wieder schlafen oder essen würde...
OMG - Du bist hysterisch. Sehe ich das richtig, dass Du eine erwachsene Frau mit 2 Kindern bist? Wenn Du Deinen Job behalten musst, weil als Familieneinkommen benötigt, dann nimm' ganz dringend eine kalte Dusche, um wieder auf den Normallevel zu kommen.

.... dem Klang seiner Stimme,seinem schönen Gesicht.... Und ich: blickte ihn ziemlich warmherzig an und sagte sofort sehr berührt 'ja'...... er ist wirklich süß..... ich verbrachte den Tag mit Magenschmerzen und Glück-Zweifel im Kopf

Liebe FS,
wenn Du Dich nicht zum Gespött der Firma machen willst, dann komm' mal ganz schnell aus Deinem feucht-Rosamunde-Pilcher-Traum raus und ganz dringend in der beruflichen Realität an. Wechsel' dringend Deinen Fernsehsender oder die Bücher, die Du liest.
Nur als Kurzinfo: erwachsene Männer legen wenig Wert darauf für "süß" befunden und im Berufsleben " "berührt" angeschmalzt werden. Wenn Job-Affäre mit einer Führungskraft, dann doch bitte nicht als überdrehter Teeniekollaps sondern dezent, dass keiner es mitbekommt und bitte in Bewunderung seiner Männlichkeit statt ihn zur Zuckerdose umzubauen.

.... sagte 'Und wir gehen Kaffee trinken'.... er: blickte mich ernst an und fragte, in ich gehört hätte, was er gerade gesagt hätte...
Meine Frage: meint jemand, ich könnte gemeint sein?
Ich verstehe Deine Frage überhaupt nicht: wofür schämst Du Dich, womit willst Du gemeint sein? Was spinnst Du Dir zusammen?

Er war unverschämt zu Dir. Er hat Dich als geschätzte Mitarbeiterin nicht zu einem Kaffee eingeladen, sondern er hat ihn Dir bossig befohlen. Er hat nachgefragt, ob Du ihn verstanden hast, weil Deine schmalzige Reaktion so absurd war, dass er garnicht glauben könnte, was ihm widerfuhr.
Eine normale Frau hätte ihm klargemacht, dass sie sich in so einem Ton nicht zur Kaffeebegleitung machen lässt oder wäre ihm mit einer ähnlichen Frechheit gekommen, statt auf die Knie zu gehen.
Du hast zumindest jede Wertschätzung als gleichwertig bei ihm verspielt.
Wenn er halbwegs bei Verstand ist, erkennt er, dass eine Affäre mit Dir ein unkalkulierbares Risiko ist (Reaktionen unvorhersehbar, weit weg von normal) und lässt die Finger davon.
 
  • #12
Es gibt solche Besprechungen, wo man sich fragt, warum man eigentlich dabei ist. Stundenlang techn. Details, die ich nicht verstehe, dafür dann aber auch null Input geben kann ....
Der Kaffeespruch kann als folgende Hintergründe haben:
- Ich sehe eine Möglichkeit, die Zeit zu nutzen, um etwas ganz anderes zu besprechen - mit der Person, die gerade ähnlich als "Zierde" rumsitzt wie ich
- Ich will Pause machen, aber nicht alleine
- Ich möchte jemanden, der neu in diesem Umfeld ist, etwas kennen lernen. Eine Viertelstunde bei einem Kaffee bringen erste Eindrücke, wie diese Person denn tickt.
Ich persönlich würde so im beruflichen Umfeld keine Frau aus persönlichen Gründen zum Kaffee einladen. Privat ja - in die Augen schauen und sagen: wir beide gehen nun zusammen Kaffee trinken .... hab noch nie einen Korb bekommen damit. Allerdings auch immer darauf geachtet, dass zumindest Sympathie gegenseitig erkennbar war.
 
  • #13
... in die Augen schauen und sagen: wir beide gehen nun zusammen Kaffee trinken .... hab noch nie einen Korb bekommen damit.
Hahaha, dann wäre meiner der erste.
Ich würde nicht mitgehen, selbst wenn ich dich mögen würde, denn allein der Imperativ würde mir nicht gefallen.
Ich würde lachen und sowas sagen wie: 'klar gerne, ich ruf dich dann rein, wenn ich Lust hab' ( falls ich will ) oder auch 'klar, irgendwann klappt's bestimmt' ( falls ich nicht will, dich aber nicht verletzen will ) oder auch 'hahaha, ganz sicher nicht' ( falls ich sicher nicht will ).
Definitiv würde ich aber deiner Anordnung keine direkte Folge leisten und wenn ich noch so gerne mit dir was unternehmen würde.

Falls du mein Chef oder ein guter Auftraggeber wärst und diesen, sorry, Dom-Spruch raushauen würdest, würde ich lachen und sagen 'gerne, Sie sind der Chef und für Geld mache ich alles'. Um ihm deutlich zu zeigen, dass er mich nicht geflasht hat und wir mitnichten auf der Baggerebene sind.

Mir würde eine Einladung in Form einer Frage gefallen 'hast du Lust, mit mir jetzt einen Kaffee zu trinken ?' DAS würde ich niemandem ablehnen, sofern er mindestens einigermaßen nett ist.

w 50
 
  • #14
Meine Frage: meint jemand, ich könnte gemeint sein? Und wenn er kein Interesse an mir haben sollte: habe ich genervt? Das möchte ich vor allem nicht!

Ich frage mich vor allem, ob du wirklich eine erwachsene Frau mit zwei Kindern oder ein Fake bist.

Dein Verhalten und deine Überlegungen lassen eher auf einen spätentwickelten Teenager schließen. Du schreibst, dass du neu in diesem Job bist. Wenn du ihn behalten willst, solltest du dich besser mehr auf die Arbeit konzentrieren.
 
  • #15
Er war unverschämt zu Dir. Er hat Dich als geschätzte Mitarbeiterin nicht zu einem Kaffee eingeladen, sondern er hat ihn Dir bossig befohlen. Er hat nachgefragt, ob Du ihn verstanden hast, weil Deine schmalzige Reaktion so absurd war, dass er garnicht glauben könnte, was ihm widerfuhr.

Ja dieses Dominanz-Gehabe stößt mir auch etwas auf, es spricht nicht von Respekt der FS gegenüber.

Wenn ihr JAA zu schmachtend rüber kam, kann ich schon verstehen, dass es vielleicht etwas peinlich ist ...

Ich würde vielleicht nach vorn flüchten und klarzumachen, dass es mir ausschließlich um den Kaffee geht, da ich ein großer Kaffeeliebhaber bin, ich am Verdursten bin, damit der Typ nicht noch mehr Höhe bekommt. Also eher fragen wann ich endlich meinen Kaffee bekomme, weil ich sonst gleich einschlafe....

Solches Dominanzgehabe provoziert mich irgendwie immer... ich finde aber man kann das mit solchen Typen gut klären, wenn man sofort entsprechend reagiert, statt unterwürfig klein beizugeben.

Auch auf die Nachfrage, ob ich verstanden hätte, hätte ich wohl ebenso todernst und mit durchdringenden Blick geantwortet oder mit unschuldigem Augenaufschlag " Sie wollen mir ein Kaffee spendieren?!" und einem frechen Grinsen hinterher...

Ein bisschen frech kann auch auf Arbeit nicht schaden.... Meine Chefs stehen drauf... ich habe vorgestern ein Eis von meinem Chef an meinen Arbeitsplatz gebracht bekommen :)
 
  • #16
'Und wir gehen Kaffee trinken', wohl auch darauf bezogen, dass wir beide gerade nicht so wirklich viel zu tun hatten.

Ein Kollege, der vorschlägt, einen Kaffee zu trinken, in einer Situation in der Arbeit als wenig zu tun war.

Ich sehe darin überhaupt nichts Ungewöhnliches, Privates, Interesse an der FS o.ä. Schon garnicht würde ich an etwas Sexualisiertes wie einen "Dom-Spruch" denken wie

Falls du mein Chef oder ein guter Auftraggeber wärst und diesen, sorry, Dom-Spruch raushauen würdest, würde ich lachen und sagen 'gerne, Sie sind der Chef und für Geld mache ich alles'.

Der Spruch hat überhaupt keine Bedeutung. Einen Kaffee kann man schnell mit jedem trinken.

Mich würde vielmehr interessieren, liebe FS, ob ihr inzwischen gemeinsam Kaffee getrunken habt und noch wichtiger, warum stehst Du wie ein Teenie-Girl da, nur weil ein Mann Dir vorschlägt einen Kaffee zu trinken?
 
T

Toi et moi

Gast
  • #17
Ich kann es mir so vorstellen, dass Ihr einen Gast eingeladen habt, der Gast sich verspätete und Ihr hattet nichts zu tun und dann sagt er: "wir gehen Kaffee trinken"? Dann auch ein wenig Smalltalk über deine Familie etc. Ich freue mich zwar für dich aber das habe ich auch fünftausend Mal im Beruf erlebt. Ich meine, man muss ja irgendwie die Zeit überbrücken. Wenn ich nach jeder Frage über meine Kinder eine Verliebtheit mutmaßen würde, müssten alle meine Kollegen in mich verknallt sein :). Auch wenn er der Geschäftsführer ist, bedeutet es nicht unbedingt, dass er in dich verliebt ist. Aber ich gönne es dir und auch die Vorstellung begehrt zu werden, ist sicherlich sehr schön und wie die Wahrheit wirklich ist/war, ist nebensächlich. Genieße es einfach und die Zeit wird zeigen in welche Richtung die Geschichte sich entwickelt.
 
Top