• #1

Verzweifelt - Freund mag keine körperliche Nähe

Liebe EP Mitglieder
Ich bin seit knapp 3 Monaten in einer Beziehung mit einem Mann, der keine körperliche Nähe mag. Wir hatten uns über eine Parnerplattform kennengelernt und uns bald ineinander verliebt. Dann übernachtete ich bei ihm, und schon da war ich verwundert, dass er neben mir lag, mich nicht anschaute aber dann plötzlich GV wollte. Vorher kein Küssen, Vorspiel etc. Keine Missionarsstellung. Am Anfang hat mich einfach nichts gestört, da ich verliebt war (rosa Brille) und wir hatten viel Sex (jetzt leider nicht mehr viel..).
Ich ging bald mit ihm seine Verwandten im Ausland besuchen. Es war die Hölle, ich kam mir wie Luft vor. Das ist generell so in Gesellschaft mit ihm zusammen.
Immer - wirklich immer, muss die Initiative für eine Umarmung von mir aus kommen, und manchmal werde ich auch abgewiesen. In Gesellschaft bin ich wie Luft für ihn. Einmal wollte ich seine Hand greifen bei einem Essen mit Freunden, aber er entzog sie mir. Das hat mir sehr weht getan.
Ich habe das Thema paarmal angesprochen und er ist dann gleich gestresst und empfindet solche Gespräche äusserst lästig. Für ihn sei alles "normal". Letztes Wochenende habe ich nicht nachgelassen unn so erfahren, dass seine Ex (lange her, von der hat er 2 Kinder) keine Berührungen wollte und er es irgendwann aufgegeben hatte, Zitat: "irgendwann habe ich nicht mehr damit befasst". Wir hatten lange Diskussionen letztes Wochenende und sein Fazit am Schluss: für ihn sei alles so ok wie er sei und ich solle Verständnis haben. Doch das ist sehr schwierig, zumal ich ein starkes Bedürfnis nach Zuneigung habe und Abweisungen soweiso sehr schlecht ertrage.
Als wäre das nicht alles, denkt er, dass Frauend grundsätzlich schlecht von den Frauen (wollen nur Geld, ausnützen, blabla). Somit findet er natürlich Heiraten blöd, und Kinder will er auch keine mehr. Ich hab noch keine und einen Kinderwunsch.
Ich hoffe, hier kann mir jemand etwas helfen oder einen Ratschlag geben. Trennung fällt mir schwer.
w, 41
 
  • #2
Ich habe das Thema paarmal angesprochen und er ist dann gleich gestresst und empfindet solche Gespräche äusserst lästig.

Mir kommt eine solche Beschreibung sehr bekannt vor allerdings hatte dieser Herr eine frühkindliche Bindungsstörung, war Jahre in Therapie, konnte keine richtigen Beziehungen führen, hatte starke Probleme mit Nähe und lebte stehts nach dem ambivalenten Prinzip "komm her, geh weg" und hatte darunter sehr gelitten. Also es kann aber muss nicht. Manchmal wird es auch fehlgedeutet weil es einem mit einer solchen Erklärung besser geht als mit "er hat einfach kein richtiges Interesse". Dennoch würde ich in diese Richtung mal recherchieren (Bindungsphobie). Es gibt dazu auch unterschiedliche Formen.
 
  • #3
Also, dein Freund will GV, aber ohne weitere Umschweife.
In Gesellschaft ignoriert er dich bzw. steht nicht zu dir.
Frauen findet er sowieso blöd, ist ex-geschädigt.
Du hast einen Kinderwunsch, er nicht.
Für mich sieht das so aus: er befriedigt seine Bedürfnisse wie es ihm passt, du bist ihm herzlich egal.
Gespräche blockt er ab, du musst Verständnis haben.
Ziemlich einseitig, das Ganze...
Ausser Trennung fällt mir nichts ein, es sei denn, du möchtest weiter leiden.
 
  • #4
Letztes Wochenende habe ich nicht nachgelassen unn so erfahren, dass seine Ex (lange her, von der hat er 2 Kinder) keine Berührungen wollte und er es irgendwann aufgegeben hatte, Zitat: "irgendwann habe ich nicht mehr damit befasst".
Das halte ich für eine Ausrede. Und auch wenn es keine wäre - was hat das mit dir zu tun, du bist ja nicht seine Exfrau.
Kinder will er auch keine mehr. Ich hab noch keine und einen Kinderwunsch.
Ja und? Erwartest du jetzt, dass er seine Meinung ändert?
Warum? Ich kann an diesem Mann keinen positiven Beitrag zu deinem Leben erkennen. Null, nichts.
Wenn dir die Trennung schwer fällt, hat das also nichts mit ihm zu tun, sondern nur mit dir. Mit deiner Angst vor dem Alleinsein.
Mein Rat an dich:
1. Trennen.
2. An deinen Ängsten arbeiten.
3. Erkennen, welche Menschen dir gut tun und welche nicht.
Dieser tut dir nicht gut.
 
G

Ga_ui

Gast
  • #5
Holzhammertaktik. Konsequenze Trennung einleiten, damit das verweichlichte Weichei aufwacht. Ich halte nichts von falscher Rücksichtnahme auf emotionale Schwächlinge. Eigentlich sollte das von einem Mann kommen. Behandel ihn bloß nicht wie einen Windelpupser.

Das kommt davon, wenn Mütter ihre Söhne zu viel vertäscheln ...
 
  • #6
Liebe FS,

ich war entsetzt, als ich dein Alter las. Deine Zeilen lesen sich für mich wie die einer jungen Frau unter 30 Jahre.

Was willst du mit so einem Mann? Ich denke auch, dass seine Erzählungen von der angeblich Ex-Freundin, die keine Berührungen macht, erfunden sind. Er spricht eher von sich und projeziert auf die bösen Frauen. Der Mann hat m.E. ne Macke, nimm deine Beine und lauf, so weit wie du kannst.

Vergeude doch nicht deine Zeit mit einem Mann, der nicht das will und geben kann, was dir wichtig ist.

W
 
  • #7
Die Frage ist überflüssig - wenn er keine Kinder will und du unbedingt Kinder willst, dann wird das nicht mit diesem Mann gehen. Auch was körperliche Nähe angeht wirst du wohl entäuscht werden, die Ursachen die er hat sind egal.
Wenn ich gemein wäre würde ich sagen "selber schuld" weil du ja hättest gucken können wie er im Bett ist und zwar BEVOR ihr zusammen kommt. Das ist nämlich der Fehler den die ganzen Lästerfrauen und Puritaner hier im Forum machen (obwohl die meisten vermutlich nie so weit kommen das auszuprobieren). Wenn einem Sex wichtig ist, dann sollte man diesen auch testen - mit einem Auto macht man ja schließlich auch eine Probefahrt und steht nicht nur daneben und redet mit dem Bordcomputer.

Trotzdem, diese Situation bringt dich nicht weiter. Trenn dich, such dir nen Neuen und denk das nächste Mal an die Probefahrt sonst erlebst du vielleicht wieder eine Entäuschung.
 
  • #8
Du hast "noch" keine Kinder und einen Kinderwunsch mit 41;
du hast anfangs viel Sex und vermißt nichts bei einem Mann, den du nun als kalten Frauenhasser schilderst;
du willst heiraten und eine Familie gründen (mit einem kalten Frauenhasser ???), eine Trennung fällt dir jedoch schwer und du suchst Rat nach dem Motto: '"wasch mich, aber mach mich nicht naß".

Du mußt dir mal überlegen, was genau in deinem Leben dir am Wichtigsten ist, und dich entsprechend verhalten.

Wenn du noch ein Kind willst, dann mußt du dich trennen und dir sofort einen Erzeuger suchen, denn dafür ist es bereits 5 nach 12!
Brauchst du so dringend Zärtlichkeit und Nähe, dann mußt du deine Partner nach diesem Kriterium auswählen. Dein Freund hat sich ja anfangs genauso verhalten wie jetzt, nur jetzt stört es dich.

Alles im Leben kann man nicht haben! Du mußt dich darauf konzentrieren, was das Wichtigste ist. Die Hand eines Mannes über 40 in der Öffentlichkeit vor Bekannten halten zu wollen, das ist nun wirklich nicht jedermanns Geschmack und hat mit mangelnder Emotionalität nichts zu tun, sondern mit Erziehung, Benehmen, Weltanschauung.

Frage dich mal was mit dir los ist, wenn du mit 41 noch nie schwanger warst und einen Kinderwunsch hast oder wieso du neben einem Mann liegst, denn du als kalt empfindest, mit dem du nicht einmal kids hast, nicht finanziell abhängig bist und von dem du dich trotzdem nicht trennen willst.
 
  • #9
Ich hab auch immer Schwierigkeiten, sowas zu begreifen, dass sich jemand so zumachen kann. Was sind das für Leute, die wegen einer Beziehung in einem schlechten Zustand "einfrieren" und alles nachfolgende dem unterordnen, was sie vorher gestört hat. Das kannst Du alles ausbaden.

Er ist überhaupt nicht aufgeschlossen Dir gegenüber und einer neuen Beziehung gegenüber. Ich würde noch mal versuchen, mit ihm zu reden und wenn er das nicht begreift, dass Du nicht die vorige Frau bist, dann wäre mir das zu doof. Mit so einem Mann würde mir zu viel fehlen.

Er hat sich noch nicht verabschiedet aus seiner letzten Beziehung. Wie lange ist das überhaupt her? Es klingt für mich so, als wolltest Du unbedingt die Beziehung und er hat es eben hingenommen.

Mich wundert, dass Dir der Sex gefallen hat. Klingt wie Ödnis pur und nicht nach vielen Orgasmen auf weiblicher Seite.

Wenn einer grundsätzlich schlecht von Frauen denkt, was um alles in der Welt will er mit einer Beziehung? Dann bleibe ich doch Single. Ist die Frau nur für kostenlosen Sex da?
Ich finde, das klingt alles schrecklich, was Du schreibst, und der Mann steckt noch in der Verarbeitung seiner Exbeziehung bzw. er steckt fest. Solange er Frauen findet, die das schlechte Verhalten hinnehmen, muss er sich dem ja nicht stellen, aber dafür wäre ich zu frustriert, als dass ich das auf Dauer ertragen könnte. Mir kommt es so vor, als würde er nur darauf warten, dass Du Dich "schlecht" verhältst, damit er seine Meinung über Frauen bestätigt. Es klingt nicht so, als läge ihm irgendwas an der Beziehung oder an Dir.
 
  • #10
Es gibt schon Nähe- und Distanz Typen, aber da scheint es wirklich jemand zu sein der etwas speziell tickt.
Er will einfach Sex mit dir, Männer ticken da anders, da braucht es dazu weder Gefühle noch Liebe. Von welchem Land kommt er? Bei gewissen Länder hat die Frau nicht viel zu sagen und wird auch nicht als Gegenüber angesehen. Kann sein das er eine Frau hat wie dich für sein Bedürfnis und dann ist es für ihn erledigt. Er scheint sich nicht wirklich auf eine Beziehung einlassen zu wollen, aber wie gesagt es gibt verschiedene Typen nicht alle mögen immer Nähe. Falls er dich auch nicht oft anruft oder schreibt, kannst du davon ausgehen, dass er einfach eine Frau braucht für den Sex mehr nicht. Als Frau finde ich es abwertend und deine emotionalen Bedürfnisse werden nicht gestillt, ich denke auch nicht das dies nicht gross ändert. Falls du dich in ihn verliebt hast, ist besser ihn wieder zu vergessen, er steht nicht zu dir. Er hätte auch ehrlich sein können und dir sagen, dass er keine Beziehung will. Aber wie verlaufen ist, zeigt ja ganz klar, dass er sich gar bemüht hat um dich. Versuche Männer kennenzulernen und lass dir Zeit. Viel Glück
 
  • #11
Immer - wirklich immer, muss die Initiative für eine Umarmung von mir aus kommen, und manchmal werde ich auch abgewiesen. In Gesellschaft bin ich wie Luft für ihn. Einmal wollte ich seine Hand greifen bei einem Essen mit Freunden, aber er entzog sie mir. Das hat mir sehr weht getan.
Ich habe das Thema paarmal angesprochen und er ist dann gleich gestresst und empfindet solche Gespräche äusserst lästig. Für ihn sei alles "normal". Letztes Wochenende habe ich nicht nachgelassen unn so erfahren, dass seine Ex (lange her, von der hat er 2 Kinder) keine Berührungen wollte und er es irgendwann aufgegeben hatte, Zitat: "irgendwann habe ich nicht mehr damit befasst". Wir hatten lange Diskussionen letztes Wochenende und sein Fazit am Schluss: für ihn sei alles so ok wie er sei und ich solle Verständnis haben.
w, 41
Ich bin 100% sicher, dass er dich belügt! Ein Mensch ändert sich nicht in seiner Persönlichleit auch in seiner sexuellen Persönlichkeit nicht.

Bist du sicher, dass seine Exfrau ihn selbst nicht mehr wollte, gerade weil er keine körperliche Nähe mag und kaum zulässt? Hat sie ihn verlassen bzw. die Scheidung eingereicht? Ich würde mit seiner Ex reden, wenn es möglich wäre.

Sogar deinen Annäherungen (die Hand wegziehen) weicht er aus und wenn er noch Moslem ist, dann ist er sicherlich sehr patriarchal geprägt und will nicht, dass in der Öffentlichkeit ihn Freunde und Verwandte bei Zärtlichkeitsaustausch beobachten. Das ist für sie extrem unmännlich.

Ich würde ihn an deiner Stelle verlassen! Du verhungerst ja emotial neben ihm und erst nach 3 Monaten! Wie soll es denn später aussehen?
Das hat eine Bekannte von mir genau gleich mit ihrem afrikanischen Mann erlebt! Er war genau gleich und sie "musste" ihm Zörtlichkeit und Feingefühl beibringen, denn er wollte sich nur schnell über sie...du weisst schon, was ich meine.
 
  • #12
Du hast ihn näher kennen gelernt und jetzt merkst du, dass ihr unterschiedliche Vorstellungen habt, die nicht zu einander passen. Wenn du von ihm schwanger würdest, würdest du dir mehr Probleme einhandeln. Das passt auf Dauer halt nicht. Nimm die Erfahrung positiv wahr. Du hast eine fremde Kultur kennengelernt, hattest eine schöne Zeit und jetzt ist es an der Zeit, etwas Neues zu wagen.
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #13
Was willst Du mit einem Mann/Freund/partner, der Dich verzweifeln lässt? Er möchte keinerlei Nähe, nur Sex, ohne Berührung usw...Dann schlage ich ihm eine Gummipuppe vor, die gibt es bei Beate Uhse. Die spricht nicht, ist immer bereit, will keine Nähe, muss er nicht mitnehmen und seiner Familie/Freunden vorstellen, wartet zu Hause im Bett auf ihn...Dir schlage ich vor, trenn Dich, denn Du bist ein Mensch mit Gefühlen und einem Verstand. Alles Gute Dir.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #14
Vielen lieben Dank für die zahlreichen Antworten, welche mir doch bestätigen, dass da etwas nicht stimmt.

Seit gestern bin ich so richtig aufgewacht und weiss auch, dass ICH mehr oder weniger "normal" funktioniere und auch dass es gut so ist, wie ich bin. Das ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl. Vorallem, wo ich die letzten Wochen doch so gelitten habe.

Seine letzte "Beziehung" war eine Freundschaft plus, wie man so schön sagt. Ich denk mir immer, die arme Frau. Er hatte mir erzählt, dass er sie nicht so attraktiv gefunden habe, aber sie seien gut ausgekommen und hatten ab und zu Sex. Sie habe aber immer Händchen halten wollen etc und habe sich wohl verliebt. Ich glaube, er hat noch Kontakt mit der (oder hatte), wegen den Kindern. Er hatte ja auch noch die Fotos der Kinder bei sich in der Wohnung aufgehängt.

Vorher hatte er eine Thai-Freundin über 4 Jahre, die kaum Deutsch oder Englisch konnte und frigide war, aber er sagte mir sie hätten sich gut verstanden und sie wohnten auch zusammen.

Die Mutter seiner Kinder (die jetzt Teenager sind) trennte sich damals von ihm, weil er immer im Ausland auf Montage war. Sie zog dann aus und schrieb ihm einen Zettel, den er dann fand als er vom Ausland zurück kam.

Mit mir denkt er ja auch nicht mal über das Zusammenwohnen nach. Seine Arbeit frisst ihn glaub ich auf und verlangt ALLES von ihm ab, aber da könnte er ja auch was tun. Ich habe mich im Leben weitergebildet und bin nun in einger guten Position, er beschwert sich dauernd über sein Leben und dass er nur Stress gehabt habe (Alimente zahlen etc, blabla).

Was ich mühsam finde ist, dass er einfach so pessimistisch denkt, ich meine ich steh finanziell gut da, warum sollte ich nur sein Geld von ihm wollen. Auch wenn ich arm wäre. Ich bin ich und wenn ein Mann denkt, dass alle Frauen so sind, dann macht mich das wütend.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Gewisse Aussagen bei gemeinsamen Gesprächen über Gott und die Welt haben mich zudem sehr schockiert wie:

- das Homosexualität nicht normal sei und das die Natur nicht vorgesehen hätte
- auf das Ansprechen über seinen Sohn, welcher nach der Schule keine Lehrstellte gefunden hat und mein Vorschlag, er solle sich doch weiterbilden, antwortete er: Dafür sei er zu dumm
- er gar nicht wissen wolle, ob seine Kinder überhaupt seine seien, da könne man sich ja viel einbilden (seine Kinder sehen aus wie im aus dem Gesicht geschnitten).


Und ja, ehrlich gesagt, der Sex ist schon nicht so toll, weil ich Stellungen liebe, wo man sich ganz nah ist, dann komm ich auch eher zum Höhepunkt.

Ich meine, es läuft meistens so ab:
wir liegen nebeneinander. ER nimmt plötzlich meine Hand und legt sie auf sein erigiertes Glied (Signalisation: jetzt will ich Sex) mit der Bitte, ich solle mich jetzt au ihn setzen. Wenn ich Glück habe, gibts mal eine andere Stellung, aber nie so richtig Missionar, er war schon mal oben, aber mit dem GEsicht/Oberkörper in 1 Meter Abstand.
Da ich eine Frau bin, die keine Probleme mit dem Höhepunkt an sich hat, also schnell kommt und auch mehrmals, konnte ich mich damit arrangieren und hab auch so ab und zu einen Orgasmus. Er hat auch Glück, dass ich schnell feucht werde. Aber am Anfang unserer Beziehung war ich schon jeweils eher trocken, weil ich vorher 4 Jahre single war. Mittlerweile bin ich ja etwas "eingeölt" und es klappt. Doch ich wünschte mir schon, er würde mich vorher etwas anfassen. Die ersten 3 Wochen machte er das auch, nun nicht mehr.
 
  • #16
zu meinem Alter:

Ja biologisch könnte ich 30 sein, alle schätzen mich auch auf dieses Alter, die mich das erste Mal sehen.
Ja, ich habe Angst, alleine zu sein, ich war vorher 4 Jahre Single.
Ich habe eine emotionale Instabilitätsstörung (Misshandlung/Gewalt in Kindheit), die ich aber erfolgreich therapiert habe, ich bin heute stabil und mit meinem Leben zufrieden, ernähre mich gesund und mache viel Sport. Ich brauche aufgrund meiner Vorgeschichte jedoch Zuwendung/Liebe. Abweisungen kann ich nachwievor schwer ertragen (aber ich ertrage sie mittlrweile und zwar ohne schädliches Verhalten, worauf ich stolz bin).
 
  • #17
und noch etwas zu seiner Mutter/ seiner Familie im Ausland:

ER hat sich im gleichen Block eine Wohnung gekauft (gleiche Etage), als wir dort waren, gingen wir immer bei der Mutter frühstücken, Mittag- und Abendessen. Sie tische immer für 20 Personen auf und fragte ständig, ob noch dies und das bräuchten. wir wurden so richtig bemuttert. Wir waren nie alleine ausser wenn wir im Bett waren.


Abschliessend möchte ich noch ein paar nette worte über ihn verlieren:

Er ist
- fürsorglich (manchmal komm ich mir aber eher vor wie eins seiner Kinder)
- unternimmt viel mit mir
- ruft(te) micht täglich an
- kauft mir Geschenke
- plant mir mir den Urlaub in seine Ferienhaus am Meer (wobei seine Schwester dort auch ein Haus gebaut hat nebenan, also wieder nix mit Zweisamkeit)
- er ist sehr attraktiv
 
  • #18
Ich brauche aufgrund meiner Vorgeschichte jedoch Zuwendung/Liebe.
Du bist also der Meinung, daß Menschen mit MIßhandlungen und Gewalt in der Kindheit Zuwendung und Liebe brauchen.
Hm.
Komisch, ich dachte immer, das brauchen alle.
Du bist noch lange nicht "erfolgreich" therapiert. Ist man im Grunde nie, es ist eine lebenslange Übung.
Du kannst noch immer nicht sehen, wie du dich selbst mißbrauchst indem du dir nichts besseres zugestehst als diesen Mann. Traurig.
 
  • #19
Hallo liebe FS
Trenn dich von deinem Freund, es passt ganz offensichtlich nicht! Kulturelle, Bildungs- und andere Unterschiede! Sei so ehrlich mit dir selbst zu erkennen, dass er sich nie ändern wird. Sicher wäre, dass du mit ihm immer leidest, je länger je mehr...
 
  • #20
Schön zu lesen, dass du schon eine Therapie gemacht hast und dir über dein Nähebedürfnis klar bist. Ich denke, es ist total normal, dass Menschen dieses Bedürfnis haben und auch leben wollen.
Dieser Mann gibt dir aber leider im Wesentlichen nicht das, was du brauchst, daher mein Rat: trenn dich von ihm, da du sonst immer tiefer in eine traurige Lage kommst, die dir nur schadet. Besser jetzt ein schnelles Ende, als ein ewiges Hinauszögern mit der Hoffnung, dass er sich doch zum Positiven ändert. Das wird er nämlich leider nicht! Er hat ja auch gar nicht den Wunsch danach!
Er ist ja nicht grundsätzlich ein schlechter Mensch, das behauptet niemand, aber er ist eben leider nicht passend für dich. Vielleicht kommt eine andere Frau mit seinen Ansichten und seinem Verhalten klar, was für ihn zu wünschen wäre.
Dir wünsche ich einen Mann , der dich liebt, dich schätzt und dich gerne anfasst und dein Nähebedürfnis teilt. Eine Beziehung sollte mehr Lebensfreude bringen und nicht schon zu Beginn Sorge und
Leid.
 
P

Provence

Gast
  • #21
Liebe FS
Unter #16 schreibst du noch ein paar "Nettigkeiten" über deinen Freund, die ich nicht wirklich herausragend finde, sondern eher normal. Du solltest darauf keine Zukunft aufbauen wollen, das geht schief, denn so wie er sich ansonsten verhält, werden diese minimalen Pluspunkte auch bald wegfallen.

Mir ist jeder Mann suspekt, der sich despektierlich über seine frühere Frau/Freundin/Geliebte äußert - dein Exemplar lässt offensichtlich an niemandem ein gutes Haar, nicht einmal an seinen Kindern. Und du fürchtest, ohne ihn "einsam" zu sein? Du solltest dich ohne ihn frei fühlen!

Was willst du von ihm? Er behandelt dich wie einen Fußabtreter; er steht weder im Innenverhältnis, noch im Außenverhältnis zu dir; sexuell bedient er sich nur; körperliche Zuwendung - damit meine ich Zärtlichkeiten - gibt es nicht ... und mit so einem willst du auch noch ein Kind?

Abweisung ist für (fast) jeden von uns schwer zu ertragen, doch die gehört im Leben dazu und wir lernen in der Regel, damit umzugehen. Liebe und Zuneigung steht jedem von uns in einer funktionierenden Beziehung zu, fehlt sie, sollte man die Konsequenzen daraus ziehen.

Dir empfehle ich die Trennung von diesem Egozentriker ... und danach eine Therapie: denn verarbeitet hast du in meinen Augen noch gar nichts. Sonst müsstest du nicht eine nach der anderen Rechtfertigung für dein Verhalten (oben #13, #14, #15, #16) nachschieben.
 
L

Lionne69

Gast
  • #22
Trotzdem, liebe Süßkartoffel,

Lies mal ernsthaft, was Du zu diesem Mann geschrieben hast.
Dieser Mann ist schädlich für Dich und je länger Du versuchst, Positives zu finden, Entschuldigungen, Erklärungen, desto mehr gerätst Du wieder in ein altes Muster.

In Deiner Situation würde ich - klare, schnelle Trennung, mich neu sortieren und auch nochmal einige Stunden in Therapie investieren.
Da ist evtl. einiges noch nicht stabil genug, und dann kommt man sehr leicht in die Situation wieder eine schädliche Beziehung einzugehen.

Viel Glück,
Eine liebe Umarmung
Lionne
 
  • #23
In der Frage steht, dass seine Verwandten im Ausland leben. Es fehlt nur die Aussage, welcher Nationalität seine Eltern und er sind.
Vielleicht spielt die Religion für sein Verhalten auch noch eine Rolle. Man könnte sein Art vielleicht besser beurteilen, wenn man das wüsste. In Deutschland gibt es jedenfalls keine Familien, bei der die Seniorin zum Frühstück für 20 Personen den Tisch deckt.
 
  • #24
Du willst mit 41 noch ein Kind mit einem Mann der keine Kinder (mehr) will.
Wie oft habe ich das jetzt hier im Forum schon gelesen? Warum fällt das den Frauen erst ein wenn der Zug im Grunde schon abgefahren ist? Das werde ich nie verstehen.

Dann habt ihr Geschlechtsverkehr ohne Zärtlichkeiten und Berührungen, kein Schmusen und Küssen. Gott, wie schlimm ist das denn? Puren Sex ohne Gefühle kann man als Mann am besten woanders kriegen ohne seine 'Freundin' zu verletzen.

Du hast mehr als so eine billige Nummer verdient.
Du brauchst Liebe und Wärme, die wirst du bei dem Mann nicht bekommen, du wirst emotional eingehen mit der Zeit.

Es ist deine Entscheidung. Ich könnte das nicht. Ich brauche und habe einen Mann der mich streichelt und küsst und liebkost und mit mir Hand in Hand spazieren geht.

Das brauchst du auch. Es gibt solche Männer noch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #25
Erst mal finde ich es nett, dass du am Ende noch ein paar positive Dinge über ihn sagst, aber du hast es ja schon selbst gemerkt, dass die mehr oder weniger klein und unbedeutend sind im Verhältnis zu dem, was dich an ihm stört, richtig ?

Dass er dich in der Öffentlichkeit nicht berührt, würde mich sehr stören.
Falls er aber wirklich aus einem anderen Kulturkreis stammt, könnte es sein, dass man es da nicht tut, so wie man hier nicht wild und leidenschaftlich vor anderen rumzüngelt.
Du könntest ihn nach den Gepflogenheiten seines Landes fragen und dich ein bißchen danach richten, vor allem, wenn ihr mit seinen Leuten unterwegs seid.

Aber das hat nichts damit zu tun, dass er auch nicht zärtlich sein will, wenn ihr allein seid.
Falls es dafür auch kulturelle Gründe gibt, könnte man vielleicht Verständnis haben, aber ich würde trotzdem nicht so leben wollen.
Und was ja wirklich ganz furchtbar ist, ist euer Sex. Nicht zu fassen. Hab' mir mal erlaubt, mir das vorzustellen. UFF !
Das ist nichts. Weniger als nichts.
Der Vergleich mit der Gummipuppe, den die nachdenkliche Frau zieht, ist sehr treffend.

Bist du glücklich ?
Hast du Hoffnung, dass sich eure Beziehung so weit ändern könnte, dass du glücklich wirst ?
Wenn nicht, handele.
Nicht jammern und dann zurückrudern ( dein letzter Post #16 dürfte in diese Richtung gehen, stimmt's ? )

Und noch was klitzekleines:
Ja biologisch könnte ich 30 sein, alle schätzen mich auch auf dieses Alter, die mich das erste Mal sehen.
Wann werden Frauen endlich aufhören, so etwas zu glauben ?
Alle, die nett sind, sagen dir das, so wie sie es mir sagen und den meisten anderen Frauen auch, denn wir alle sehen doch 10 Jahre jünger aus als wir sind, außer denen, die rauchen und in der Sonne braten. Das alte 40 ist das neue 30. Nimm das bitte nicht ernst.

ich war entsetzt, als ich dein Alter las. Deine Zeilen lesen sich für mich wie die einer jungen Frau unter 30 Jahre.
Du beziehst dich darauf, richtig ? Frau Wildblume hat damit nicht gemeint, dass du wie 30 aussiehst, lies den Satz doch noch mal.

w 48
 
  • #26
Du bist also der Meinung, daß Menschen mit MIßhandlungen und Gewalt in der Kindheit Zuwendung und Liebe brauchen.
Hm.
Komisch, ich dachte immer, das brauchen alle.
Du bist noch lange nicht "erfolgreich" therapiert. Ist man im Grunde nie, es ist eine lebenslange Übung.
Du kannst noch immer nicht sehen, wie du dich selbst mißbrauchst indem du dir nichts besseres zugestehst als diesen Mann. Traurig.
Naja, ich stelle schon Ansprüche an einen Mann: Nämlich Ehrlichkeit, Treue und Sexualität (habs gerne und viel).

Wenn ich jetzt 10 Jahre jünger wäre, sähe die Situation anders aus. Aber als Frau ü40 kann man froh sein, wenn man überhaupt noch einen abkriegt, der eine richtige Beziehung will und nicht geistesgestört ist. Halbswegs normale Männer sind sehr sehr rar geworden. Und wenn dann so ein seltenes Exemplar mal auftaucht, überlegt man bzw. frau sich zweimal, ob man sich schon wieder trennen möchte um danach wieder Jahrelang Single zu sein, nur weil er nicht in allen Punkten dem entspricht, was ich mir wünschte.
Naja, genauer gesagt entspricht er in wenigen Punkten. Hm.
 
  • #27
Du beziehst dich darauf, richtig ? Frau Wildblume hat damit nicht gemeint, dass du wie 30 aussiehst, lies den Satz doch noch mal.

w 48

Ja ich versteh schon, dass sie damit meine Art meint, mit all dem umzugehen bzw. überhaupt in so eine Situation zu kommen. Aber man darf ja mal auf sein junges Aussehen hinweisen *hüstel* ;-).

Mein Freund ist übrigens Österreicher. Also ein gaaanz anderer Kulturkreis ist das nicht. Nur bildungstechnisch liegen wir schon recht auseinander. ER kommt mir manchmal vor wie ein Bauer. Auch sieht er nicht wenn ich mich schön anziehe. Ich glaub ich könnt ein Kartoffelsack anziehen. Ich habe ihn mal darauf angesprochen ober es nicht schön findet, wenn ich mich für ihn zurechtmache. Darauf sagte er das sei ihm egal Hauptsache eine Frau sei sauber (er meinte wohl gepflegt).
 
  • #28
Aus welchem Kulturkreis kommt er ?
Nun, euer Sexleben ist mit wenig Intimität verbunden. Schön, dass du unter diesen Umständen trotzdem kommst, aber emotional verhungerst du. Er scheint mir eher aus einer Macho -Kultur zu kommen, wo die Frau nicht auf Augenhöhe ist. Dazu passt auch das enge Verhältnis zur Mutter.
Dein Leben hast du für dich stabil, das ist gut, in Beziehungen scheinst du dich aber mit sehr wenig zufrieden zu geben.
Liebe und Zuwendung brauchen auch Menschen, die nicht misshandelt werden, er kann es dir aber nicht geben.
 
  • #29
ich möchte mich nochmals für den Einsatz Eurerseits bedanken.

Damit ich nicht in eine emotionale Krise gerate, muss ich baldmöglichst eine Entscheidung treffen, denn dieses Schweben in der Luft ist unerträglich.

Ja, ich habe einen Mann verdient, der mich liebt so wie ich bin (umgekehrt auch), und nicht von mir verlangt, meine Bedürfnisse zu ignorieren (das muss ich nämlich. Stellt Euch mal vor, Ihr wäret in 3 Tage lang durch die heisse Wüste gewandert und dann seht Ihr einen riesigen Brunnen mit frischem Wasser, aber um den Brunnen herum ist eine Glasscheibe und Ihr könnt nicht an das Wasser heran. Oder man hat 7 Tage nichts mehr zu Essen gehabt und dann wird einem ein saftigen Braten vor die Nase gehalten aber man darf nicht reinbeissen).

Und doch ich habe ja auch ein Herz. (leider).

Zurzeit haben wir Abstand (von meiner Seite gewünscht) bis Ende Woche, dann mal schauen wies weitergeht. Von meiner Seite aus ist alles gesagt und ich bin gespannt ob sich wenigstens was in im geregt hat, dann besteht vielleicht Hoffnung, dass er sich wenigstens minimal mir gegenüber öffnen kann, ansonsten ziehe ich es nicht mehr unnötig in die Länge. Sagen wir bis allerhöchstens Mitte März. Auf jeden Fall liegt es jetzt an ihm.
 
  • #30
Und wenn dann so ein seltenes Exemplar mal auftaucht, überlegt man bzw. frau sich zweimal, ob man sich schon wieder trennen möchte um danach wieder Jahrelang Single zu sein, nur weil er nicht in allen Punkten dem entspricht, was ich mir wünschte.
Naja, genauer gesagt entspricht er in wenigen Punkten. Hm.
Dann sollte man aber auch gut beurteilen können, ob es ein so seltenes Exemplar ist, das du abgekriegt hast.
Ich bleibe nämlich lieber allein, als zu leiden. Du leidest lieber, als allein zu sein?
w, 54
 
Top