G

Gast

Gast
  • #1

Viel Arbeit. Wie soll ich nur eine Frau kennenlernen, wenn ...?

....ich 15 Stunden täglich arbeite?

Ich bin 27 Jahre jung, habe vor 3 Jahren meine Firma gegründet, welche auch sehr erfolgreich läuft und habe - wie man sich vorstellen kann - kaum Freizeit. Wobei ich sagen kann, dass ich mein Hobby zum Beruf gemacht habe. Meine Ex-Freundin hat mich auch vor einem Jahr verlassen, weil ich kaum Zeit für sie hatte, verständlich oder?

Ich habe mir schon oft darüber Gedanken gemacht, einen Vorstandsvorsitzenden einzustellen, bin aber zum Entschluss gekommen, dass ich so nicht glücklich wäre.
Nicht für 1 Milliarde würde ich diese Firma verkaufen oder von meinen Händen geben, da steckt mein Leib und meine Seele drin! Innerhalb von 3 Jahren ist diese Firma so groß geworden, unvorstellbar......das ist mein Lebenswerk, davon bin ich überzeugt! Sollte ich eine Partnerschaft vorerst vergessen oder gibt es auch Frauen die mit Arbeitszeiten von 7-22 Uhr klar kommen?

Ich weiß nicht, ob ich etwas verändern sollte, wenn ich so schon super zufrieden und glücklich bin - Zu erwähnen ist noch, dass ich aus dem gesellschaftlichen Leben komplett raus bin.
Freunde und Familie sehe ich 1 mal die Woche, höchstens.

Bin gespannt wie ihr so darüber denkt!

(m,27)
 
G

Gast

Gast
  • #2
Was willst Du mit einer Frau, wenn Du keine Zeit für sie hast?

Du solltest Deine Prioritäten klären: welchen Platz sollen Partnerschaft und später Familie bei Dir haben?
So, wie es jetzt läuft, ist das keinem zuzumuten.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Hallo FS,

was hat denn eine Freundin von dir von 22:00 - 07:00 Uhr?

Du reduzierst dann diesen Menschen auf eín wenig körperliches.

Wie soll in so wenig Zeit Interesse, Vertrauen, gemeinsames entstehen?

Heißt; du kannst einer Frau wenig bieten. An deinem Beispiel kann man gut erkennen, dass es den Mädels eben nicht nur um Geld und Versorgung geht.

Wenn dein Betrieb dich so intensiv braucht und du keine Verantwortung abgeben möchtest, dann mußt du wohl damit leben das niemand Platz hat in deinem Leben - außer deiner Firma.
 
G

Gast

Gast
  • #4
An FS:

Mein letzter Partner war in derselben Situation wie Du. Für mich war es zu viel. Ich habe gemerkt, dass ich nicht leben möchte, um zu arbeiten und das Leben an mir vorbeifließt. Wir haben beide viel gearbeitet, aber gut verdient.

Wir haben uns beide getrennt, im Guten.

Ich ware einige Zeit Single, habe weiterhin viel gearbeitet, habe viele Reisen unternommen, hatte aber kaum Zeit für Kontakte.

Ich habe meinen neuen Partner kennengelernt, der nur 7 Stunden täglich arbeitet, fällt wohl unter Geringverdiener.

Ich habe meinen Wohnort gewechselt, dahin wo ich auch viele Bekannte habe, durch Hobby etc., und einen Job angenommen, in dem ich auch 7 Stunden pro Woche, nicht mehr arbeite.

Die Entscheidung war richtig, ich fühle mich wohl, da ich auch Zeit für mich, für Kontakte, für meinen Partner habe, und uns beiden das wichtig ist. Klar, es gibt nicht mehr so viele Reisen und Luxus auch nicht, aber dieses Leben passt besser zu mir.

Vielleicht hilft meine Erfahrung Dir etwas dabei ?

w,40
 
G

Gast

Gast
  • #5
Wo liegt denn jetzt genau dein Problem wenn du so glücklich und zufrieden bist?? Da wäre die Partnerin eben noch ein Teil deines Erfolges, minutengenau eingetaktet. Lass es such dir einen Vorstandsvorsitzenden:)) und genieße deine knapp bemessene Freizeit. Manche schaffen es noch nicht mal ohne Stress einmal die Woche Freunde und Familie zu sehen.

w46
 
  • #6
Wer von 7 - 22 Uhr arbeitet, kann schlecht oder gar nicht delegieren. Oder hält sich persönlich für unentbehrlich. Oder hat Angst, das Mitarbeiter (teure) Fehler machen könnten.
Auch ein Firmeninhaber sollte max. 10 - 12 Stunden/Tag arbeiten.

Wenn der FS dies überwindet, dann hat er mehr Zeit und Kraft für sich selber. Wenn er dann dies erreicht hat, dann hat er mehr Zeit und Kraft auch für eine Beziehung.

Oder er gerät an eine Frau, der es gefällt, daß der Mann so wenig Zeit für sie hat.
Weil sie nur an seinem Geld interessiert ist ?
Der Mann glaubt, das wäre die ideale Frau für ihn - aber es wird ihm Alles vorgetäuscht, inkl. Hochzeit.
Testfrage:"Schatz, was wäre, wenn ich meine Firma nicht mehr hätte ?"

Alternative: Eine Affäre.
 
  • #7
Finde eine, die ebenso involviert in einen Lebenstraum ist und mit einer Wochenendbeziehung überglücklich wäre.
Mit Geduld wirst Du sicher fündig. Es gibt sie! Steh´ zu Dir. Du musst Dich nicht ändern...
 
G

Gast

Gast
  • #8
Bei meinem Exfreund war es so gewesen, dass er viel gearbeitet hat und wir uns fast immer nur vor dem Schlafengehen gesehen haben. Er hatte sich viel in ehrenamtliche Projekte engagiert und ich stand hinter seine Überzeugungen und Visionen, war stolz auf ihn, dass er sich so einbringt.

Wir hatten alle zwei, drei Wochen mal zusammen etwas gemacht, aber jeden Abend geredet. Mir hat es ausgereicht, weil ich nie Probleme hatte mein Tagesplan vollzubekommen.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es Frauen gibt, die einen strebsamen, leidenschaftlich arbeitenden Mann charakterlich sehr zu schätzen wissen.

Wo du diese kennenlernst? Dafür musst du dir schon einen Tag frei nehmen, denn nach 22Uhr sind die Discos vielleicht nicht mit deiner Zielgruppe gefüllt. Setze dich doch mal in eine Bibliothek und schaue, wer von denen hart arbeitet, leidenschaftlich aufopferungsvoll für seine Ziele arbeitet, dort findest du vielleicht eine Frau, die deine langen Arbeitszeiten nicht nur akzeptiert, sondern auch zu Gute heißt.
 
  • #9
was hast DU denn für eine Vorstellung wie die Beziehung sein soll und was für einen Typ von Frau hättest Du gern? Es gibt Frauentypen, die für Dich passend wären, ist aber die Frage, ob das das ist was Du willst...
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich gratuliere die herzlichst zu deinem Erfolg und den Mut dazu dich selbstständig gemacht zu haben.

Nun ja, die fehlende Zeit ......
Das liegt ganz allein in deinem Ermessen wofür du deine Zeit verwendest, du setzt deine Prioritäten.

Den Preis dafür musst somit auch selbst zahlen.

Es stellt sich ganz schlicht die Fragen:
Was ist dir wichtiger?
Wie könntest du deine Zeit anders einteilen?
Welcher Preis ist zu erwarten, wenn du in deiner Firma weniger Zeit investierst?
Was könntest du an andere delegieren?
Ist es notwendig für gewisse Aufgaben so viel Zeit zu investieren, oder bestünde Gefahr des Qualitätsverlustes?
Wie viel Erfolg ist nötig oder für dich wichtig, geht auch weniger?

Vielleicht fallen dir selbst noch ein paar Fragen ein, um deiner Lösung näher zu kommen.

w51
 
G

Gast

Gast
  • #11
Wenn du deine Familie und Freunde 1 x die Woche siehst ist das oft und du bist somit nicht aus dem gesellschaftlichen Leben raus. Ansonsten würde ich die Frage von einem anderen Aspekt aus mitbeleuchten: WARUM soll ich eine Freundin haben und halten können wenn ich keine Zeit habe. (Was nicht stimmt, wenn du einmal die Woche gar deine Familie und Freunde triffst) Und was kann mir meine Freundin bieten und umgekehrt ich ihr, wenn ich mein Leben mit meiner Firma verwechsele oder komplett gleichstelle. Wo ist dann noch Platz und was fehlt mir wenn ich keine habe? Natürlich gibt es Frauen die mit Arbeitszeiten von 7 - 22 Uhr klarkommen, da sie die selber haben. Nur: Die triffst du dann nicht, die haben auch keine Zeit und stellen ihren Job über alles. Wenn diese am Sonntag zwischen 17 und 18 Uhr ihre Freunde zu ende besucht hat und du hast von 19 - 6 Uhr keine Zeit seht ihr euch halt nicht. w47
 
G

Gast

Gast
  • #12
Entschuldigung FS, du bist glücklich mit sieben Arbeitstagen die von 7.00 bis 22.00 dauern und einer Putzfrau und einer Sekretärin die dir Essen auf den Schreibtisch stellt. Was ist deine Frage? Willst du dich unglücklich machen und nach einer Freundin suchen ? Willst du deine Arbeitszeit reduzieren und dich unglücklich machen ? Willst du nur noch 6 Tage die Woche arbeiten und dich unglücklich machen? Bleib der der du bist und bleib glücklich.

Und ich - w - bin nicht nur froh, dass ich nicht in deinem Alter bin sondern auch froh dass du nicht auf dem Partnersuchmarkt bist. W
 
G

Gast

Gast
  • #13
Lieber FS,
da können wir uns die Hände reichen. Ich hbe auch vor drei Jahren meine Firma aufgebaut, arbeite auch bis zu 15 Stunden täglich. Außer am Wochenende.
Ich suche auch keinen Partner mehr, da viele nicht damit zurechtkommen und wenn, dann haben sie selbst eine Firma am laufen, die den ganzen Einsatz fordert.
Sei glücklich mit Deiner Firma und Deiner Arbeit. Erfreue Dich an Deinen Erfolgen. Das mache ich auch.
Für mich persönlich reicht die Zeit. Mal ein Wellnesswochenende, mal eine Woche Urlaub zum ausspannen und zu Hause gemütlich machen. Auch mal Freunde und Familie treffen.
Für eine Partnerschaft reicht das aber nicht.
Ich habe für mich eine Entscheidung getroffen. Überlege Dir was für Dich Priorität hat und sei glücklich mit Deiner Entscheidung

w/34
 
G

Gast

Gast
  • #14
Warum suchen Sie sich nicht eine Frau, die im Ausgleich für materielle Zuwendungen bereit ist, sich Ihrem Terminplan anzupassen.

Wenn Sie dies von Anfang an klar kommunizieren, dürften sich auch ausreichend Interessentinnen finden.

Sofern ein solches Arrangement nicht ausschließlich auf Geld, sondern auch auf gegenseitiger Sympathie und Zuneigung beruht, kann es durchaus erfüllend sein.

Frauen, die selber viel Arbeiten, kommen als Partnerinnen dagegen wohl kaum in Frage, da diese Damen in der Regel nach einem Mann suchen, der zeitlich flexibel ist und sich ihrem Terminplan anpassen kann.
 
G

Gast

Gast
  • #15
ich (w) schliesse mich meinen Vorredner(in)en an:

Wozu brauchst du eine Freundin? Ich arbeite wirklich gern und manchmal auch viel, aber wenn ich meinen Partner nur 1x die Woche für 1-2 Stunden sehe, wie soll ich da eine Beziehung aufbauen und aufrechterhalten? Wenns nur um Sex geht, such dir einen niveauvollen Escortservice (am Geld scheints ja nicht zu liegen), die kannst du dann auch zu dir genehmen Zeiten bestellen - aber eine Freundin wirst du wohl kaum finden. Wozu auch? Für einmal Sex die Woche oder 5 gewechselte Sätze?
 
G

Gast

Gast
  • #16
Der FS: Vielen Dank für die ganzen Antworten, werde versuchen spät abends nochmal auf einige einzugehen.
Meine Arbeitszeiten kann ich nicht verkürzen - vor einem Jahr habe ich meine Arbeitszeiten bereits von 12 auf 15 Stunden erhöht, als es hieß:"Europa und nicht nur Deutschland."
Ich habe einen Traum, eine Vision. Ich habe realistische Ziele, ich will das größte Finanzdienstunternehmen der Welt erschaffen.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen kürzer zu treten. Gerne würde ich das noch 10-15 Jahre machen, dann trage ich die Ernte.

Ich werde mich einfach mal hier registrieren, damit habe ich den ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht, wer weiß, vielleicht kann ich meine zukünftige Partnerin in die Firma involvieren.
Alles ist möglich...
 
G

Gast

Gast
  • #17
Wer von 7 - 22 Uhr arbeitet, kann schlecht oder gar nicht delegieren. Oder hält sich persönlich für unentbehrlich. Oder hat Angst, das Mitarbeiter (teure) Fehler machen könnten.
Auch ein Firmeninhaber sollte max. 10 - 12 Stunden/Tag arbeiten.
.

Genau das hätte ich auch geschrieben.
Du bist noch sehr jung und hast noch nicht viel Ahnung vom Leben. Mag sein, dass du im Beruf erfolgreich bist, aber vom Leben verstehst du nichts, absolut nichts.
Irgendwann dann mal, wenn du ein paar Jahre älter bist, wirst du das Gefühl haben, dass du etwas im Leben versäumt hast, was sich nicht mehr nachholen lässt. Du wirst deine Jugend verloren haben.

Arbeit ist nicht das ganze Leben, irgendwann bist du mal 70 und sitzt im Schaukestuhl. Dann wirst du erkennen, dass der berufliche Erfolg nur ein kleiner, unbedeutender Teil war. Dinge wie Familie, Kinder, Erlebtes - das ist es, was zählt.
Aber wahrscheinlich wirst du eh nicht 70, wahrscheinlich verabschiedest du dich mit 50 mit einem Herzinfarkt. Dann nützt dir der ganze Erfolg und Reichtum nichts.
Und glaube nicht, dass du einfach so mit Ende 30 dann runterfahren kannst, weil es Zeit ist für Familie und Kinder.

Denk mal drüber nach. Ein wirklich erfolgreicher Mann kann unterscheiden in Arbeiten, die selbst gemacht werden müssen und Arbeiten, die man delegieren kann. Je mehr man in der Lage ist, zu delegieren, desto erfolgreicher.

Also bekomme erstmal deinen Erfolg in die richtigen Bahnen und dann such dir eine Partnerin. Keine Frau möchte einen Mann haben, der von 7-22 Uhr aus dem Haus ist, denn müde nach Hause kommt, schnell einen Quickie und dann einschlafen, vielleicht noch Büroarbeit fürs Wochenende nach Hause nehmen. Nein danke, soviel Geld kann er nicht heimbringen, dass ich das möchte.

w 55
 
  • #18
Ich denke, es kann klappen, wenn Deine Partnerin ähnliche Wertevorstellungen, Lebensumstände und Vorstellungen von Nähe und Distanz hat. Es gibt viele funktionierende Beziehungen, in denen es ähnlich läuft. Die Kunst ist, einen gemeinsamen (!) Weg zu finden und trotz Arbeit
auf die Bedürfnisse des Anderen einzugehen, d.h. regelmäßig Telefonierenn, SMS schreiben, stets im Austausch bleiben und vor Allem, die Wochenenden ausschließlich der Beziehung und gemeinsamen Aktivitäten widmen.

Wenn Du das Geben kannst - und bitte sei ehrlich zu Dir - kann es gelingen.

Ich spreche aus eigener Erfahrung. Ich habe vor 3 Monaten einen tollen Mann kennengelernt, der privat weniger Zeit hat als Du. Wir haben uns beide verliebt, es war stets ehrliches Interesse und Ernsthaftigkeit vorhanden, jedoch fehlte die Bereitschaft (und/oder das Bedürfnis ?) sich telefonisch o. per SMS untereinander auszutauschen. Letztlich ist es daran gescheitert. Ich habe ich es beenden müssen, wenn auch schweren Herzens.
Alles Liebe für Dich !
w, 32
 
G

Gast

Gast
  • #19
@16

Ich kenne keinen einzigen Firmengründer, der in der Anfangszeit deutlich weniger gearbeitet hat. Und ich bezweifle, dass FS eine ähnliche Lebensauffassung hat wie du. Er möchte etwas bleibendes für die Welt erschaffen und wenn er diesem Traum nicht nach geht und es heute für eine Frau aufgibt, dann wäre es das, was er sein ganzes Leben lang bereuen würde.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Der FS: .........
Ich habe einen Traum, eine Vision. Ich habe realistische Ziele, ich will das größte Finanzdienstunternehmen der Welt erschaffen.


Alles ist möglich...

Ja absolut, vielleicht gibt´s ja auch weibliche Drückerinnen, die kann dann die Nachtschicht von 22.00 - 7.00 Uhr übernehmen. Ansonsten weiterhin "viel Glück", das wirste auch dringend brauchen, denn in 10 - 15 Jahren gibt´s dieses unser heutiges Finanz(un)system so gewiß nicht mehr ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #21
Es hat alles seinen Preis - so auch Dein Erfolg.

Was für Antworten willst Du eigentlich hören - Du schreibst deutlich, mehr Zeit für eine potenzielle Partnerin kommt gar nicht in Frage.
Das kann man natürlich keinem Menschen antun!

Deine Prioritäten sind gesetzt! Suche in 10 - 15 Jahren wieder, wenn Du erreicht hast, was Du meinst, erreichen zu müssen.
 
G

Gast

Gast
  • #22
"Ich habe realistische Ziele, ich will das größte Finanzdienstunternehmen der Welt erschaffen."

niedlich ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #23
Lieber FS,
Du bist doch superzufrieden und glücklich, auch wenn Du aus dem gesellschaftlichen Leben voll raus bist. Es gibt Menschen, denen reicht so ein einseitig auf die Arbeit ausgerichtetes Leben. Und nein, Du solltest Dir keine Partnerin suchen, Du hast ja noch nicht mal Zeit, sie kennen zu lernen. Die Partnersuche würde Dein glückliches Leben nur stören.
Bau' erst mal Dein weltweit führendes Finanzdienstleistungsimperium auf und kümmer' Dich danach um das Leben. Dann hast Du genug Geld, um Dir alles zu kaufen, was Du brauchst.
Es ist in der heutigen Zeit schlicht und einfach lächerlich zu glauben, dass Du als one-man-show ein relevantes Finanzdienstleistungsunternehmen aufbauen könntest. An dem Ziel kannst Du Dich ewig und drei Jahre mit solchen Arbeitszeiten erfolglos abstrampeln.

Für mich ist ein Mann nichts, der 15 Stunden am Tag arbeitet. Ich halte solche Menschen für sozial inkompetente Kontrollfreaks, die nicht delegieren können, weil
- es ihnen an fachlichen Kompetenzen fehlt, zu erkennen, wem sie was abgeben können
- sie kein Vertrauen in andere haben, dass diese auch was können und gut erledigen
- sie sich nicht organisieren können, denn sonst muss man nicht so viel Zeit mit Arbeit verbringen
- sie zu keinem ausgewogenen Lebensstil fähig sind
- sie zu einseitig interessiert und somit langweilig sind
- sie keine realistische Einschätzung über ihr Geschäftsmodell haben und daher versuchen, den fraglichen Erfolg durch überzogene Arbeitszeiten herbeizwingen zu wollen.

Ich liebe meinen Job und arbeite trotzdem nicht mehr als 50 Stunden in der Woche, habe also Zeit für Sport, Freunde, Kino, Konzerte, Familie, lesen ..... Das muss alles gut getimed werden, geht mit der Arbeitszeit aber, wenn man kein Typ ist, der viel Ruhezeiten braucht. Das macht mich ruhig, souverän und ausreichend erfolgreich. Das langt mir, denn ich will den Erfolg genießen und mit anderen teilen. Als Selbstzweck ist er mir zu wenig.
w
 
G

Gast

Gast
  • #24
"Ich habe realistische Ziele, ich will das größte Finanzdienstunternehmen der Welt erschaffen."

niedlich ;-)

Wenn er das will ist das nicht niedlich, sondern ein Ziel für das er arbeitet.
Er ist damit zufrieden und das ist gut!
Jeder hat seine Ziele und Wünsche und bei manchem, wie zB Partnerschaft muss man dann eben zurückstecken.
Ich selbst hätte keine Probleme mit so einem Partner. Wenn es wirklich Liebe ist würde ich es für Ihn hinnehmen.
w,40
 
G

Gast

Gast
  • #25
Du wirst ja wohl Samstagabend oder Sonntagabend einmal pro Woche Zeit für ein Mädchen haben. Dann muss deine Familie halt mal zurückstecken! 1x pro Woche sehen reicht auch völlig aus die ersten Jahre, sofern man keine Kinder will und nicht heiratet. Ich würde mich damit ausreichend zufriedengeben, wenn der Mann den Willen aufbringt.

Aber du wirst nicht ewig so viel arbeiten können. Entweder wirst du körperlich oder psychisch krank oder bekommst Burn-Out und erkennst in 10 Jahren dann mal, dass andere Dinge zählen im Leben, als krampfhaft versuchen, sich eine Firma aufzubauen. Wenn du so erfolgreich bist, dann schaffst du dir sowie Mitarbeiter an. Du wirst nicht ewig alles alleine machen können. Du könntest jederzeit umfallen, dann hast du nichts mehr von deiner Firma, weil du keine helfende Hand hast.

Eine Frau ist aber kein Dienstmädchen und keine Sexpuppe, die dann zur Verfügung steht, wenn du gerade Zeit hat.
Also nehme dir die Zeit für soziale Dinge und freizeitlichen Ausgleich! Ohne das, wird man psychisch schwer krank eines Tages. Und wenn dir die Arbeit wichtiger ist, dann bleib besser alleine. Solche Menschen wie du sind höchst kompliziert und wollen im Prinzip auch nur, dass eine Frau ihnen nach der Nase springt und gehen keine Kompromisse ein. Eine Frau hat auch keine Lust deine Assistentin zu sein. Ich möchte einen Mann, der das Leben genießt. Von seiner Arbeit möchte ich bitte seine Ruhe und möglichst wenig damit im Alltag konfrontiert werden. Du kannst also keine Frau mit einem tollen Job beeindrucken, weil das nervt einfach nur, wenn ein Mann ständig von seiner Arbeit redet.

w 32
 
G

Gast

Gast
  • #26
Finde eine, die ebenso involviert in einen Lebenstraum ist und mit einer Wochenendbeziehung überglücklich wäre.
Mit Geduld wirst Du sicher fündig. Es gibt sie! Steh´ zu Dir. Du musst Dich nicht ändern...

Da kann ich nur zustimmen!

Finde heraus was Du selber willst. Könntest Du Dir eine Wochenendbeziehung vorstellen? Für mich als Frau käme das durchaus in Frage. Ich müßte nicht unbedingt mit einem Mann zusammen leben um eine liebevolle Beziehung zu führen.

w45
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #27
Lieber FS,
wenn man so wiel arbeitet, ist es schwer, einen Partner/in zu finden, der/die das mitträgt. Aber einen Traum aufzugeben und kürzer zu treten, scheint für Dich nicht in Frage zu kommen. Bleibt Dir nur zu hoffen, jemanden zu finden, der/die beruflich ähnlich stark eingespannt ist. Eine Frage habe ich - da ich nicht in der Wirtschaft tätig bin: Wird ein Vorstandsvorsitzender nicht gewählt statt eingestellt?
 
G

Gast

Gast
  • #28
Ich habe einen Traum, eine Vision. Ich habe realistische Ziele, ich will das größte Finanzdienstunternehmen der Welt erschaffen.

Welch tolle Idee, mich wundert nur, dass da noch niemand auf diese geniale Idee gekommen ist.
Finanzdienstunternehmen kommen und gehen, so schnell kann man nicht schauen. Und 90 % davon sind eh unseriös und es ist nich schade drum.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen kürzer zu treten. Gerne würde ich das noch 10-15 Jahre machen, dann trage ich die Ernte.

Welche Ernte? Dann bist du um die 40 und hast noch nichts außer Arbeit gehabt. Glauchst du, dass Geld die Ernte ist? NOch nie davon gehört, dass man Geld nicht essen kann? Liegst du dann wie Dagobet Duck in einer Badewanne voller Geld, kuschelst du dich am Abend an deine Banknoten oder kaufst du dir für dieses Geld Frauen?
Oder bist du fertig, richtig fertig und nicht mehr in der Lage, deine Ernte einzufahren, weil dir die Kraft fehlt?
Geld macht nicht glücklich. Das wirst du irgendwann auch mal merken, aber dann ist es zu spät.
Ich werde mich einfach mal hier registrieren, damit habe ich den ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht, wer weiß, vielleicht kann ich meine zukünftige Partnerin in die Firma involvieren.
Alles ist möglich...

Warum dann nicht den anderen, sicheren Weg? Suche eine nette Angestellte. Wenn sie gut ist und dir außerdem gefällt, kannst du sie ja heiraten.
Hier wirst du außer Goldgräberinnen sicher keine Partnerin finden.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Lieber FS,

auch wenn ich annehme, dass Du keine Zeit für das Lesen der Antworten hast :)

Ja, auch ich würde Dir eine Partnerin raten, die entweder (1) dasselbe Tempo wie Du fährt, oder (2) eine Inhaltslose Puppe ist, die Dich in deiner kargen Freizeit bespaßt.

1: Ihr überholt Euch beide und stürzt eng umschlungen, voller Freude geradewegs in die Überholspur. Motorschaden? Egal, weitermachen. Kennenlernen? Annähern? Keine Zeit. Schnell, schnell, schnell, Hauptsache das Ziel erreichen.
2: Falls Dir das liegt, dann passt es. Dazu gibt es aber auch bezahlte Frauen, die Dir das geben.

Ich denke, es ist schon eine Altersfrage. Und wenn ich mich erinnere, wie ich damals, als ich in Deinem Alter war, genauso getrieben war von Erfolg, Geld und Macht-Menschen dazu befragt habe-deren Antworten waren für mich weltfremd
Ich musste selbst draufkommen, dass Geld, Ruhm und Macht nicht alles ist.

Ich habe meine Karriere mit Mitte 30 radikal geändert und hatte danach dennoch Erfolg. Wenn auch anders. Und - welche Wunder- gerade kurz danach eine Beziehung eingegangen und jetzt erst eben beendet. Ich traf wieder auf einen machtinteressierten Menschen, der seinen Beruf über alles stellte.
Jetzt ist es genug.
Offensichtlich ein Phänomen unserer Zeit. Facebook und Co tragen dazu bei.

Ob es glücklich macht?
Das wirst Du einfach irgendwann merken und fühlen.

Viel Glück
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #30
An # 23:

Du hast nicht verstanden, was ich mit "niedlich" gemeint habe. Auch ich finde es positiv, wenn man z.T. sehr große Ziele hat - absolut. Aber dies als REALISTISCHE Ziele zu bennen, ist schon ein Augenzwinker Wert. Wenn er gesagt hätte, "ich habe hochgesteckte Ziele" oder einfach nur "ich habe das (große) Ziel, ...". Klingt halt, wie bei einem kleinen Kind. Ist auch die frage, ob das Größte, auch das Beste ist. Er sollte erstmal gebacken bekommen, die Arbeit zu delegieren (wie schon viele angemerkt haben) und so einige andere Dinge, denn alleine schafft sowas kein Mensch. Zudem - wie auch schon angemerkt wurde - heißt "das größte Finanzunternehmen" erstmal sehr wenig. Dafür muss man natürlich die Branche kennen. Aber selbst ohne Kenntnsise können sicherlich sehr viele beim Lesen der Fragestellung schmunzeln.

Hilfreich wäre von Seiten des Fragestellers, aufzuklären, ob jeden Tag (für ihn) von Mo - So bedeutet oder von Mo - Fr.
 
Top