G

Gast

Gast
  • #1

Völlig überraschende Trennung nach 3 Jahren

Seid gegrüßt

Nach über drei Jahren Beziehung hat mich meine Freundin von heute auf morgen völlig überraschend verlassen. Momentan bin ich für ein halbes Jahr von ihr getrennt und lebe in China, doch wir waren uns sicher, dass wir diese Zeit schaffen und es lief auch entsprechend gut.
Sie schrieb mir stets wie sehr sie mich vermisst in endlos langen Mitteilungen und wie sehr sie sich auf meine Rückkehr freut und wie toll alles danach wird.
Völlig aus heiterem Himmel erhielt ich dann eine SMS, in der sie Schluss macht und sagt, dass sie einen anderen kennengelernt hat. Von einem Tag auf den anderen. Sofort wurde komplett von ihrer Seite der Kontakt abgebrochen und ich aus ihrem öffentlichen Leben entfernt.
Sie ist noch relativ jung und hatte vorher bereits Bedenken, in ihrer Jugend etwas verpassen zu können.
Sitze in Asien und bin folgerichtig völlig überfahren! Offenbar hat sie einen anderen, mir fällt schwer, mit Ernsthaftigkeit an die Sache ranzugehen, da die ganze Sache lächerlich wirkt.
Hatten keinen Kontakt mehr und den suche ich auch nicht.

Hätte gerne eure Meinungen!

m (24)
 
G

Gast

Gast
  • #2
Gehe davon aus, die sie den neuen schon etwas länger kennt. Sie hat einfach nlur abgewartet wie es sich mit ihm entwickelt. Schreiben kann man eben viel... auch wenn man es nicht ernst meint. Das ist eben keine Domäne der Männer, sondern auch der Frauen.

Lass sie ziehen... was willst Du mit einer Frau die sich jemanden anders sucht, wenn es mal nicht so läuft, wie es sich Madame vorstellt.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Reisende soll man nicht aufhalten.
Vergiss dir Frau, möglichst schnell.
Und am Besten, du nutzt die Chance im Ausland, und suchst dir dort eine Frau.
Das sind meine Erfahrungen als Mittvierziger Mann.
 
G

Gast

Gast
  • #4
vergiss sie!
Sie hat sich entschieden und hat jetzt ein neuen typ an ihre seite.
Vergolde deine Zeit nicht und bitte nicht grübeln. Es hilft nicht!
Es tut weh (verstehe ich sehr gut da mich mein Freund auch - von " heute auf morgen " für seine Kollegin- verlassen hat).
Wie Du habe ich auch - von heute auf morgen kein Kontakt mehr mit mein ex und das ist gut so!
Alles hat ein Sinn im Leben glaub mir.
Ich wünsche Dir viele Kraft: nach den regen kommt die Sonne raus ;o)
viele Grüße nach Asien,

w. 40
 
G

Gast

Gast
  • #5
Lieber FS,
wenn Du das Ganze lächerlich findest, dann lach' doch und gut ist's. Ist es aber nicht, denn sonst würdest Du hier keinen Post aufmachen. Also setz Dich damit auseinander, was Dich dazu treibt.

Was erwartest Du? Du gehst Deinen beruflichen Interessen nach und sie wartet zuhause wie ein abhängiges Hausmuttchen auf Dich? Willkommen in der Neuzeit junger Mann, die Zeiten sind seit 20 Jahren vorbei. Möglicherweise hat Deine Mutter Dir ein nicht zeitgemäßes Frauenbild vorgelebt und nun bist Du auf die Nase gefallen und musst fetsstellen, dass das Lbeen ganz anders ist, als vor 50 Jahren, als Deine Mutter ihr Leben entschied.

Du bist weggegangen, um Dein Ding zu machen und sie lebt ihr Leben genauso weiter, hütet nicht Dein Haus und Eure Kinder. Und ja, da begegnet ihr ein anderer Mann. Genauso kann Dir in der Ferne auch eine andere Frau begegnen. Das gehört bei Fernbeziehungen zum erhöhten Beziehungsrisiko. Wenn Du das nicht eingehen willst, darfst Du nicht weggehen oder musst sie mitnehmen und die Kosten tragen oder nur gehen, wenn sie dort einen Job hat - ganz einfach. Daran hast Du aber keinen Gedanken verschwendet, nur auf Dich und Deine Interessen geguckt und sie macht etwas, was in Deinem Kopf nicht vorgekommen ist.

Ich finde es normal, dass sie Dich aus dem öffentlichen Teil ihres Lebens löscht. Sie hat eine Beziehung mit einem andern Mann, möchte keine Freundschaft mit Dir über tausende Kilometer aufrecht erhalten. Da hast Du online in ihrem Leben nichts mehr rumzuschnüffeln. Es ist ein konsequentes Ende, nicht mehr, nicht weniger.
Ich habe auch zu keinem meiner Exen mehr Kontakt. Es hatte einen Grund warum es auseinander ging, man geht getrennte Wege und sie sehen nur, was über mich in der Presse erscheint - das ist öffentlich. Alles andere ist persönlich/privat. Darüber habe ich die Hoheit, vergebe oder entziehe Berechtigungen.

w
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe war es nicht. Also ist es in Ordnung. Leiden lohnt sich nicht dafür. Das wäre auch lächerlich. m45
 
G

Gast

Gast
  • #7
Vielleicht ist der Neue nur eine Ausrede, damit du ihr nicht (verbal) hinterherrennst. Vielleicht war sie sich vorher schon nicht sicher und die 6 Monate Asien kamen ihr gerade recht. Du kannst nicht so schnell zu ihr, vor ihrer Tür stehen, um sie kämpfen aus der Entfernung.

Wie dem auch sei, du bist noch jung und findest ganz sicher ein neues Mädel und die wird's wahrscheinlich auch nicht... und dann findest du die nächste usw. So ist das Leben! Sich mit 24 fest zu binden ist Schwachsinn. Stoß dir die Hörner ab und nimm dein "neues Leben" positiv auf! Genieß z.B. Asien! DAS ist doch ein tolles Ereignis im Leben eines 24-Jährigen. Hut ab!

Renn ihr bloß nicht hinterher!

w, 34
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich kann mir vorstellen wie du dich fühlst, wurde auch vor kurzem aus heiterem Himmel verlassen.
Erst sagt er mir, dass er eine andere mag aber 5 Jahre Beziehung nicht einfach weg schmeißen will...
Einen Tag später war er komisch und auf die Frage hin, ob er mich noch liebt, hat er nur mit dem Kopf geschüttelt, konnte es mir aber nicht ins Gesicht sagen. Ja und einen Tag später hat er schon eine neue Freundin bei der er auch geschlafen hat. Er konnte nicht mal die Trennungswoche abwarten, in der ich aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen bin. Wir hatten 5 harte Jahre, 3 davon hat er weit weg von mir gewohnt und wir haben uns nur alle 2-5 Wochen gesehen, aber ich war immer treu und gut zu ihm. Auch da hat er schon in Singlebörsen mit andern Frauen geschrieben und sich als single ausgegeben, aber das hab ich im verziehen. Und was man von solchen Entscheidungen hat, sieht man.

5 verschenkte Jahre wegen eines gefühlskalten Mannes, der ein ins Gesicht lügt von wegen Ehe und Kinder und gemeinsam alt werden und bei der erst besten Gelegenheit sich was neues sucht und ein weg wirft wie lästiger Abfall.

Man ist innerlich gebrochen, aber macht trotzdem irgendwie weiter um den Schmerz nicht zu zeigen.
Gestern habe ich mir den Firmentransporter gemietet und all meine Sachen aus eigener Kraft raus geschafft, morgen werden die sperrigen Dinge geholt, die ich auch ganz alleine auseinander geschraubt und zusammen geraffelt habe, wir unterschreiben beide eine Gütertrennungsvereinbarung und Tschüss.
 
Top