G

Gast

Gast
  • #1

Von 100 auf 0, plötzlich keine Lust mehr

Ich bin seit 1,5 Jahren mit meinem Freund zusammen und am Anfang hatten wir ausgesprochen viel Sex, mehrmals täglich kam öfter vor und mir gefiel das auch.

Allerdings hat sich meine Lust vor etwa 6 Monaten radikal verabschiedet und ich habe teilweise 2 Wochen gar keine Lust mehr auf Sex. Ich frage mich nun, womit das zusammenhängt?

Zu diesem Zeitpunkt, als die Lust verschwand, gab es einige einschneidende Veränderungen, die irgendwie damit zu tun haben, aber ich weiß nicht, wie bedeutend diese jeweils für das Problem sind. Seit ca 6 Monaten leben wir in der gleichen Stadt, davor haben wir eine Fernbeziehung geführt und uns immer wieder nicht dann aber wieder 2 Wochen am Stück gesehen.

Durch den Umzug etc. ging es mir auch erstmal emotional nicht so gut, man kann vllt sogar von einer depressiven Verstimmung sprechen, die sich aber jetzt, wo ich mich eingelebt habe, wieder gebessert hat. Dazu kommt, dass ich ihn vor ca 6 Monaten betrogen habe, als ich betrunken war. Ich bin auch noch recht jung, 21, und hatte vor dieser Beziehung kaum Erfahrung gesammelt.

Ich finde es irgendwie schade, dass es sich so entwickelt hat und würde mir eigentlich mein altes Begehren wieder wünschen, weiß aber nicht, wo ich konkret ansetzen muss. Vielleicht kann ja jemand von euch das einschätzen... Kann es sein, dass ich meine Lust in dieser emotionalen Down-Phase verloren habe und sie nun nicht wiederkehrt? Oder habe ich mit dem Fremdgehen die Spannung zwischen uns zerstört? Oder kann es vllt sein, dass das einfach nur so ein einjähriges Feuer war, indem ich alles neu entdecken wollte?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Oder habe ich mit dem Fremdgehen die Spannung zwischen uns zerstört?

Natürlich hast Du das, weil Du ihm nicht mehr in die Augen sehen kannst. Augen, die nicht wissen, daß Du sie betrogen hast. Es ist Dein schlechtes Gewissen, das Dir die Lust am Sex nimmt.

Wo Du ansetzen mußt? Offenheit. Sag ihm was passiert ist. Akzeptiere, daß er sich erst einmal zurückzieht, und hoffe eine Zeit lang, daß er Dir verzeiht. Du wirst sehen: wenn er es tut, ist es wieder so spannend wie eh und je. Wenn nicht, nimm die Lektion an und versuche dem nächsten Mann treu zu sein. (m)
 
G

Gast

Gast
  • #3
Also, liebe FS, wenn Dein Freund es auf keine andere Weise herausfinden kann, dann sag ihm bloss NICHT, dass Du fremdgegangen bist. Damit wälzt Du Dein schlechtes Gewissen nur auf ihn ab. Versuche Dir zu verzeihen, wenn Du entschlossen bist, dass es nicht noch mal passiert und Du auch mit Deinem Freund zusammen sein möchtest. Vielleicht hast Du aber auch gemerkt, dass Du das nicht willst und Du lieber noch keine so feste Beziehung eingehen möchtest, da Du zumal ja auch noch recht jung bist. In dem Fall trenn Dich von ihm. Viel Glück! w37
 
G

Gast

Gast
  • #5
Du brauchst noch Deine absolute Freiheit und bist nicht wirklich bereit für eine sehr feste Bindung, außerdem könnte es sein, daß Du eben doch nicht so verliebt bist, wie Du dachtest. Daher die depressive Stimmung-das alles paßt nicht zu Dir. Deshalb auch Dein Seitensprung-Du wolltest Dich wieder innerlich auf Abstand bringen bzw. Deine Autonomie fühlen. Sage Deinem Partner bloß nichts davon, es würde ihn nur unnötig verletzen. Wenn Deine Lust auf ihn so radikal weg ist, willst Du IHN nicht mehr wirklich. Könnte das sein? Für Frauen ist der Sex seltener als reiner Selbstzweck existent und eher an die Gefühle zum Partner gekoppelt...
w.45
 
  • #6
Betrunkenheit zählt nicht als Argument. Nicht umsonst sagt man, dass im Wein die Wahrheit liegt...bzw. er diese zu Tage fördert. Ihr habt euch anscheinend (implizit) Exklusivität versprochen, aber so weit her scheint es mit diesem Versprechen nicht zu sein.

Ansonsten kenne ich dieses Gefühl auch... Oft hat es geholfen, mal etwas neues auszuprobieren. Neue Techniken, neue Orte. Versuchen, bekanntes zu perfektionieren. Im Internet recherchieren... ich habe da immer extrem Lust bekommen, das neu gelernte auszuprobieren.
 
Top