• #1

Vor Auslandsjahr in guten Freund verliebt. Was soll ich tun?

Hallo!

Ich (w26) habe einen guten Freund (m29), wir kennen uns schon seit einigen Jahren von der Uni, jedoch war unser Kontakt bis vor kurzem eher flüchtig. Haben uns eben hin und wieder gesehen und es war eigentlich immer nur freundschaftlich.

In den letzten Wochen hatten wir zunehmend mehr Kontakt, waren öfters zusammen am Wochenende unterwegs und irgendwie habe ich ihn da völlig neu kennengelernt. Er schreibt mir nach dem Fortgehen ob ich gut nach Hause gekommen bin, fragt mich öfters wie es mir geht, ob ich Lust habe mit ihm irgendwohin mitzukommen und dass er sich freut wenn wir uns sehen.


Vor 2 Wochen hat er erfahren, dass er die kurzfristige Zusage für ein einjähriges Auslandspraktikum am Ende der Welt in Neuseeland bekommen hat. Er war vor 2 Jahren schon mal beruflich für längere Zeit dort, hat dort mittlerweile auch einen Freundeskreis und freut sich natürlich wahnsinnig. Für mich bricht jedenfalls gerade die Welt zusammen. Vor einer Woche haben wir uns das letzte Mal verabredet, waren etwas trinken und sind anschliessend zu mir nach Hause gefahren. Weil es schon so spät war hat er mich zum ersten mal gefragt ob er bei mir schlafen darf. Wir sind dann nebeneinander im Bett gelegen und er hat mich immer umarmt oder meine Hand gehalten. Ich habe mich so bei ihm wohlgefühlt und mich Hals über Kopf verliebt.

Ich kann leider überhaupt nicht einschätzen woran ich bei ihm bin. Ich weiss schon, dass er eigentlich auf der Suche nach einer Beziehung ist, andererseits hat er schon mit vielen anderen Frauen Kontakt und ist auch bei Tinder registriert. Ich vermute, dass er mich einfach als gute Freundin sieht. Er hat mir auch erzählt dass er von seiner Exfreundin betrogen wurde, dass er noch immer sehr enttäuscht ist und dass bei der Partnersuche sehr wählerisch ist.


In ein paar Tagen fliegt er jetzt also für ein Jahr weg. Er hat mich eingeladen, ihn im Winter in Neuseeland zu besuchen obwohl er noch nicht sicher weiss ob in seiner WG genug Platz sein wird. Ich freue mich natürlich über das Angebot, trotzdem weiss ich dass ich ihn so oder so sehr lange nicht sehen werde und ich bin total verzweifelt, kann schon nächtelang nicht mehr schlafen, muss ständig an ihn denken und vermisse ihn jetzt schon. Dazu diese ständige Ungewissheit was ich ihm eigentlich bedeute. Vermutlich nicht viel mehr als eine platonische Freundin denke ich.


Wie kann ich ihm ohne aufdringlich oder lästig zu sein zeigen, dass ich ihn sehr gerne habe und dass er mir sehr fehlen wird?

Morgen veranstaltet er eine Abschiedsfeier auf die ich auch eingeladen bin. Da werde ich ihn das letzte Mal für lange Zeit sehen. Ich möchte ihm gerne ein Reisetagebuch mit persönlicher Widmung schenken, welches ihn an mich erinnert. Ich hoffe er findet es nicht albern oder aufdringlich.

Was würdet ihr in meiner Situation tun? Ich weiss derzeit echt nicht weiter... :/


LG
 
  • #2
Ich denke, es ist einfach die Vorfreude auf seine Reise und diese komische Sache, dass wenn mancher weiß, er ist bald weg, er viel offener ist, was emotionale Verwicklungen angeht. Also sich noch schnell verlieben, bevor man weg muss z.B. - man weiß ja, es wird nichts Ernstes. Bei euch wäre es dann vermutlich eher so, dass Du Dich verliebt hast angesichts der Tatsache, dass er doch keine Beziehung mit Dir anfangen können wird.

Ich würde mal abklopfen, ob ich mich auch verliebt hätte, wenn er nicht weggehen würde und es hieße, nun Nägel mit Köpfen zu machen, an Zusammenziehen und gemeinsamen Alltag zu denken, keine anderen Männer mehr als mögliche Partner. Vielleicht sagst Du immer noch genauso begeistert "ja, ich will das alles", vielleicht aber auch nicht, und dann wäre es der Effekt, dass er bald weg sein wird, was ihn für Dich besonders anziehend macht.

Meiner Ansicht nach strahlt er jetzt Freude und Glück aus und Du beziehst das vielleicht zu sehr auf Dich? Verliebte Menschen haben ja auch diesen Effekt, dass sie so viel Glück ausstrahlen, dass andere sich auch gleich noch in sie verlieben.

andererseits hat er schon mit vielen anderen Frauen Kontakt und ist auch bei Tinder registriert. Ich vermute, dass er mich einfach als gute Freundin sieht
Das vermute ich auch.
Wie kann ich ihm ohne aufdringlich oder lästig zu sein zeigen, dass ich ihn sehr gerne habe und dass er mir sehr fehlen wird?
Hm. An sich würde ich sagen, dass lästig und aufdringlich gar nicht sein kann, wenn Du ihm sowas mitteilst. Aber: Er wird sich auch fragen, was das jetzt soll so kurz vor seiner Abreise. Soll jetzt noch eine Beziehung gestartet werden mit Treueversprechen für ein Jahr Nicht-Sehen außer vielleicht kurz mal im Winter? Wenn er sich nicht auch verliebt hat, aber das wäre ja nicht aus der Welt, auch wenn er weit weg ist. Ich meine, das kann man sich immer noch mitteilen, skypen usw.. Mir scheint es aber eher, dass er jetzt ganz andere Sachen im Kopf hat als "wer könnte meine Partnerin werden".
Ich hoffe er findet es nicht albern oder aufdringlich.
Schenk es ihm. Ich weiß ja nicht, was es ist, aber albern und aufdringlich - ich denke nicht, dass das dabei rüberkommt.
 
  • #3
...fragt mich öfters wie es mir geht, ob ich Lust habe mit ihm irgendwohin mitzukommen und dass er sich freut wenn wir uns sehen.

Wie kann ich ihm ohne aufdringlich oder lästig zu sein zeigen, dass ich ihn sehr gerne habe und dass er mir sehr fehlen wird?
Warum kann er das sagen und Du nicht? Ich finde die Idee mit dem Reisetagebuch toll, würde ihm aber auch vorher noch einen Wink geben, damit er eine Chance hat, hier zu reagieren. Und ich finde, Du solltest einfach mal eine Reise für den Winter grob planen und schauen, wie es sich bis dahin entwickelt.
 
  • #4
Warum kann er das sagen und Du nicht? Ich finde die Idee mit dem Reisetagebuch toll, würde ihm aber auch vorher noch einen Wink geben, damit er eine Chance hat, hier zu reagieren. Und ich finde, Du solltest einfach mal eine Reise für den Winter grob planen und schauen, wie es sich bis dahin entwickelt.
Volle Zustimmung. Ich würde aber nicht nur nen Wink geben - wer weiß, ob der dann verstanden wird. Rede doch mehr oder weniger offen mit ihm. Und dann verrate hier mal, wie er reagiert und was er gesagt hat.
 
  • #5
... Vermutlich nicht viel mehr als eine platonische Freundin denke ich.
Liebe FS,

ich vermute ebenfalls, dass er in dir eher eine platonische Freundin sieht, so wie es bisher an der Uni war.

Selbst wenn er tiefere Gefühle für dich haben sollte, wird er sich kurz vor seiner Abreise nicht darauf einlassen wollen.

Oder er will abwarten, ob seine Gefühle nach einem Jahr immer noch so sind und schauen, was sich dann entwickelt.

Wie auch immer. Im Moment ist er schon halb in Neuseeland und hat sicher andere Dinge im Kopf als eine Liebesbeziehung anzufangen.

Da ihr gut befreundet seid, kannst du ihm ruhig sagen, dass du ihn sehr gern hast und er dir fehlen wird. Ich glaube nicht, dass das für ihn aufdringlich rüberkommt.

Das mit dem Reisetagebuch ist eine schöne Idee. Warum sollte er das albern finden. Unabhängig davon wird er sicher auch so oft an dich denken ...
 
  • #6
Also gestern war eben diese Abschiedsfeier. Ich war ziemlich früh dort bei ihm und war auch die einzige, die ihm überhaupt ein Geschenk mitgebracht hat. Ich habe ihm das bereits erwähnte Reisetagebuch - mit Geschekspapier verpackt geschenkt. Ich habe aber gesagt er soll es erst auspacken wenn er in Neuseeland ist. Dann hab ich ihm noch eine nette Karte geschrieben, das ich ihm eine schöne Zeit wünsche und mich schon sehr auf ein Wiedersehen freue. Er war schon überrascht, hat kurz ziemlich süß gelächelt - fast ein bisschen sentimental - und "Danke!" gesagt.


Waren dann anschliessend in einem Club, und wärend wir an der Bar auf ein Getränk anstanden, kamen wir irgendwie auf das Thema "Augenfarben" und er sagte, dass er gerne irgendwann ein Kind mit blauen oder grünen Augen hätte weil er selbst braune hat. Ich hab ihm gesagt dass ich grüne Augen habe und dann hat er mir kurz ziemlich tief in die Augen geschaut und gelächelt!

Danach sind wir einige Zeit an einem Tisch gesessen, haben uns auch recht vertrauliche Dinge über uns erzählt (zB Kindheit, überstandene Krankheiten usw) die man nicht jedem erzählt. Er sagte auch dass er schon sehr neugierig sei, was sich in meinem Geschek befinde. Ich habe versucht mich ein bisschen an ihn anzulehnen, er hat mich auch mit einem Arm sehr zärtlich umarmt und ich hab mich sehr wohl gefühlt. Also genau so wie ich es von einem Traummann erhoffen würde.

Doch dann hat er beim Tanzen auf der Tanzfläche irgendeine Bekannte gesehen, mit der er angeblich mal eine Affaire oder so hatte und die er auch im Club kurz treffen wollte um sich von ihr zu verabschieden. Er wollte eben kurz mit ihr reden, ist dann mit einem Freund zu ihr hingegangen und ist dann nach ca. 5 Minuten zu mir zurück gekommen. Und dann war er total verändert, wollte bald heimgehen, hat meine Hand weggezogen als ich wieder ein bisschen Körperkontakt gesucht hab und war sehr reserviert. Ich habe ihn gefragt ob etwas los ist und er meinte, dass sich diese Frau ziemlich daneben verhalten hat. Angeblich war sie sehr betrunken und hat ihn ignoriert, er wisse aber nicht warum und sei gekränkt. Jetzt mache er sich Vorwürfe dass er daran schuld sei. Auf meine Frage, warum er es denn überhaupt nötig hat solche Frauen zu treffen die dann so mit ihm umgehen kam nicht wirklich eine Antwort. Jedenfalls hat er sich dann ziemlich schnell verabschiedet, sagte zu mir "also dann bis in Neuseeland!" und ging heim.

Heute hab ich ihm geschrieben wie es ihm geht. Er antwortete nach 3 Stunden, dass er sich ziemlich erledigt fühle und wie es mir geht?
Ich antwortete, dass ich zwar ausgeschlafen bin aber schon ein bisschen traurig bin weil er bald so lange weg ist. Er antwortete mit einem "Ja :(". Sonst kam nichts bis jetzt.

Bin extrem traurig. Wir hatten zuerst so einen schönen Abend und er war so lieb zu mir bis er zu dieser komischen Frau ging. Ich wüsste wirklich gerne was da genau vorgefallen ist.
 
  • #7
Warum sagst du ihm nicht einfach was du für ihn empfindest? Warum immer dieses abwarten, Spielchen spielen, hoffen?
Wahrscheinlich ist es jetzt schon zu spät und er angereist, aber anstatt immer in der Luft zu hängen, hätte ich es gewagt ihn darauf an zu sprechen, ob er sich auch in mich verguckt hat, wie ich mich in ihn!

Was hattest du zu verlieren? Ein Korb wäre möglich gewesen, ja, aber er anschließend weit weg, so dass auch das für dich nicht weiter unangenehm hätte sein müssen. Was hast du jetzt? Du bist verliebt in einen Mann, der das nächste Jahr sehr weit weg von dir ist und du dir bis dahin den Kopf zerbrechen kannst, ob er noch Single ist, ob es hätte doch was mit euch werden können, ob er an dich denkt usw. Auf die Distanz hin etwas zu klären ist unmöglich. Klarheit wäre doch viel besser gewesen oder?
Bleibt nur zu hoffen, dass ihr euch dort wirklich trefft und du dann den Mut hast, ihm dein Herz zu öffnen.

Ich verstehe es nicht, warum Menschen nicht mehr in der Lage sind miteinander zu sprechen!
 
  • #8
Auf meine Frage, warum er es denn überhaupt nötig hat solche Frauen zu treffen die dann so mit ihm umgehen kam nicht wirklich eine Antwort.
Die Frage finde ich auch nicht so clever. Es klingt für mich so nach konkurrenzweghackende Mütterlichkeit, Mitleid mit ihm und Deinerseits Naivität in Sachen Gefühle. Denn nötig hat nie jemand, sich schlecht behandeln zu lassen, aber doch rennen viele Menschen gerade solche Leuten hinterher, weil sie sich von ihnen emotional was erhoffen, das eben nur sie geben können. Eine schwer zufriedenzustellende Frau, die mal begeistert ist, gibt viel mehr Kick als eine, die von vornherein schon anhimmelt.

Männer gewinnt man nicht, indem man sich auf ihre Seite schlägt und über böse andere Frauen herzieht (allgemein gesagt), die ihnen das Herz geklaut haben oder sonstwie was bedeuten. Er steht auf diesen Typ Frau und da hilft auch keine Vernunft, an die Du als verliebte Kumpelfrau appellieren willst. Zumal Du ihn vor ein unlösbares Problem stellst, denn er IST ja fasziniert von solchen Frauen, denn er wird verletzt durch sie, statt so zu denken wie Du. Wie soll er das so schnell erklären und warum weißt Du nicht, dass man das nicht erklären kann?

Vielleicht fällt es ihm noch wie Schuppen von den Augen, was Dich angeht, allerdings würde ich nicht weiter so - entschuldige, wenn ich das so nenne - plump vorgehen (die Augenfarbensache, als er von Kindern sprach). Selbst, wenn er es mitkriegen würde, was Du willst - ich glaube, auf diese Art "Verführung" steht er nicht.
Nach dem Vorfall mit der Frau würde ich denken, er steht auf Frauen, die ihn mies behandeln, schwer zu kriegen sind, mehr zickig sind. Frauen, bei denen er um den Finger gewickelt wird und die ihm die kalte Schulter zeigen, wenn ihnen danach ist. Seine Ex hatte ihn betrogen. Die "Kumpelfrau" versteht diesen Frauengeschmack nicht, sie wäre so viel besser zu ihm, versucht, das auch durchblicken zu lassen, aber das findet er nicht reizvoll.

Naja, sind nur Vermutungen, über die Du nachdenken kannst oder sie verwerfen.
Nun ist er ja erstmal weg, ihr könnt höchstens mal skypen. Aber für die Zukunft: Ich könnte mir vorstellen, dass diese Kuscheleien nicht gerade gut sind. Damit festigt sich ja das Bruder-Schwester-Ding, wenn so viel Nähe da ist, aber nie sexuelle Gefühle aufkommen. Du hast jetzt ein halbes Jahr Zeit bis zur nächsten Begegnung. Ich würde mich mit Frauentypen, Männertypen, Verhaltensmuster usw. beschäftigen, um dann verführerischer denn je aus dem Flugzeug zu steigen, wenn ich ihn besuche. Nicht als Verstellung, sondern wirklich nicht mehr als Kumpelfrau mit deren "Verführungskünsten". Die Kunst ist ja, den Mann dazu "zu bringen" zu begehren und nicht, ihn mit Appellen an die Vernunft dazu bringen zu wollen, einen zu wollen.
 
  • #9
Ich verstehe es nicht, warum Menschen nicht mehr in der Lage sind miteinander zu sprechen!
Sehe ich auch so. Beide haben ein paar Monate mit einer gewissen Unsicherheit vor sich, eine vernünftige (persönliche) Kommunikation ist nicht möglich. Ich hätte (würde noch vor der Abreise?) das klar ansprechen. Es gibt in der Tat nichts zu verlieren, aber eine längere Zeit ohne Unsicherheit zu gewinnen.
 
  • #10
Wenn es nur so einfach wäre... :/

Ja, seit gestern ist er fort.
Wie oft soll würdet ihr ihm denn auf Facebook oder Whats App schreiben um interessant zu werden?
Ich habe ihm vor der Abreise noch einen guten Flug gewunschen. Ich überlege aber mich jetzt mal eine Woche oder sogar länger nicht bei ihm zu melden um mich wieder etwas seltener zu machen. Vielleicht denkt er dann ja an mich wie nett es zuletzt mit mir war? Über welche Themen sollte ich mich mit ihm unterhalten wenn wir chatten oder skypen sollten? Welche Themen würdet ihr auf gar keinen Fall ansprechen?
Dass ich ihn Ende des Jahres gerne auf seine Einladung zurückkommen würde une ihn besuchen möchte möchte ich vorerst noch nicht ansprechen. Bis Dezember ist ja noch Zeit und notfalls greife ich dann eben ein bisschen tiefer in die Tasche wenn der Flug kurzfristig teurer ist. Ich komm mir sonst vor wie eine lästige Klette. Ich hätte gerne dass er mich vorher schon etwas vermisst bevor wir über ein Wiedersehen sprechen und dafür ist er noch zu kurz weg. ;)

Und soll ich hier während seiner Abwesenheit eigentlich in Kontakt mit seinen besten Freunden bleiben bzw. hie und da etwas mit ihnen unternehmen/ausgehen auch wenn er jetzt nicht in der Gruppe mit dabei ist?
 
  • #11
Ja, hinterher lässt sich das nicht mehr einfach klären.

Ich überlege aber mich jetzt mal eine Woche oder sogar länger nicht bei ihm zu melden um mich wieder etwas seltener zu machen.
Von außen schwer zu beurteilen. Tue das, was Du als richtig empfindest und vermeide "Spielchen", die sich an Ratgebern orientieren. Ich habe vor langem in einer ähnlichen Situation mal einen Brief von einer Frau bekommen, heute würde man das wohl per Mail machen.
 
M

Michael_123

  • #12
Bin extrem traurig. Wir hatten zuerst so einen schönen Abend und er war so lieb zu mir bis er zu dieser komischen Frau ging. Ich wüsste wirklich gerne was da genau vorgefallen ist.
Du bist gerade sehr verliebt und demzufolge naturgemäß emotional massiv berührt.

Als ich persönlich für ein Jahr lang zum Studieren ins ferne Ausland ging habe ich mich in den Monaten vorher ganz bewusst nicht mehr nach Beziehungen umgesehen. Ich wollte unbedingt im Ausland meine Freiheit haben und habe es nicht bereut...:) So wird der Mann sicherlich auch denken - er folgt seinen Bedürfnissen und das ist wichtig und menschlich.

Ihr habt schlicht und ergreifend vom Zeitpunkt des intensiveren Kennenlernens Pech gehabt. Vielleicht wird sich das aber auch eines Tages für Dich im Nachhinein betrachtet als Glück herausstellen...

Ob Tinder-Mitglieder treue und loyale Partner sind kann ich nicht beurteilen - ich bin nicht auf dieser Plattform und kenne persönlich auch niemanden.

Sehr positiv an ihm finde ich, dass er mit Dir nicht in die Kiste gestiegen ist; denn dann wärst Du vermutlich noch trauriger (sofern Du so tickst).
 
  • #13
Wie oft soll würdet ihr ihm denn auf Facebook oder Whats App schreiben um interessant zu werden?
Ich würde ihm aber nicht dauernd schreiben, wenn von ihm nichts kommt. Er muss meiner Ansicht nach selber merken, dass er was mit Dir teilen will, weil er weiß, dass nur Du ihn verstehst.

Vielleicht kannst Du selber was "anbieten", was er so faszinierend findet, dass er Dich daraufhin anschreibt, wenn er es im Netz sieht. Aber das sollte was sein, das Du wirklich auch machen willst, und nicht nur für ihn was inszenierst. Das klappt meistens nicht und dann ärgerst Du Dich über den Aufwand, der nicht zum Ziel führte. Und ihn nicht drauf stoßen. Er muss es selbst entdecken, wenn nicht, hast Du Pech gehabt.

Welche Themen würdet ihr auf gar keinen Fall ansprechen?
Na sowas wie die Sache mit der Augenfarbe oder seinem verkorksten Frauengeschmack.
Ansonsten ist das echt schwer zu sagen. Allgemein würde ich sagen, "sei interessant", aber das ist so ein Blabla, mit dem man im Bedarfsfall nichts anfangen kann, weil: WIE?

Ich würde für mich drüber nachdenken, was für Frauen er toll findet und ob ich so bin, sein will, sein könnte. Wenn nicht, dann wärst Du auch nicht glücklich mit ihm, weil er in Beziehungen anders tickt, als Du jetzt denkst.

Dass ich ihn Ende des Jahres gerne auf seine Einladung zurückkommen würde une ihn besuchen möchte möchte ich vorerst noch nicht ansprechen.
Finde ich gut. Und, auch wenn das jetzt doof ist: Aber wenn er dort ne Freundin findet, willst Du vielleicht nicht mehr hin.

Das brachte mich erst drauf, dass Du vielleicht doch mal über Deine Gefühle sprechen solltest, aber: Wenn Du ihm von Deinen Gefühlen erzählst, wirst Du nicht bewirken, dass sich bei ihm gefühlsmäßig was entwickelt, wenn das nicht latent schon da ist. Und wenn es latent da ist, würde er dann nicht auch von selbst drauf kommen und sich nicht ne andere Freundin nehmen? Ich meine, er könnte nun eure Bez. mal mit Abstand betrachten, vielleicht fehlst Du ihm schrecklich. Wenn er nicht einer dieser praktisch denkenden Männer ist, die sich nie auf eine Fernbez. einlassen würden, sondern das nehmen, was in der Nähe ist, aber dann kannst Du das ja eh vergessen. Also ich bleibe lieber dabei, dass ich es besser fänd, wenn Du nichts sagst. Er kann eigentlich auch nicht denken, dass Du mit Sicherheit nichts von ihm willst, so dass dies der Auslöser wäre, mit einer anderen Frau eine Bez. einzugehen, statt Dir erstmal von seinen Gefühlen zu Dir zu erzählen. Aber das ist nur meine Meinung. Wenn Dir Deine Intuition was anderes sagt, dann mach das!

Wie es mit seinen Freunden ist - kannst Du mit denen denn was anfangen? Wenn nicht, würde ich meine Zeit auch nicht verschwenden.
 
  • #14
Also ich habe ihm ja vor der Abreise noch per Whatsapp einen guten Flug gewünscht, darauf antwortete er mit "Danke, bis bald!!".
Ich werde mich jetzt mal eine Woche oder 10 Tage nicht bei ihm melden. Wir haben uns die letzte Zeit vor seiner Abreise öfters gesehen und vielleicht vermisst er mich ja wenn da jetzt länger nichts von mir kommt.

Ich vermute nicht, dass er der Typ ist der sich jeden Tag durch Tinder mit neuen Frauen trifft. Er ist hat mir sogar einmal seine Tinder Nachrichten lesen lassen weil er meinte dort nur komische Frauen kennenzulernen, die für eine Beziehung nicht wirklich in Frage kommen. Er meinte er habe Tinder schon aufgegeben weil nichts dabei rauskommt. Das glaube ich ihm auch!

Es gibt da allerdings noch eine Situation die mich beschäftigt: Ich war mal vor ca. 2 Monaten mit ihm und einem seiner besten Freunde nicht mehr ganz nüchtern in einem Club. Mir gings damals durch familiäre Probleme gerade nicht so gut. Irgendwann zu vorgerückter Stunde hat mich jedenfalls sein Freund gefragt, warum ich mich eigentlich nicht an meinen guten Freund ranmache. Ich hab ihm ganz ehrlich geantwortet, dass wir uns eben schon so lange kennen, er vermutlich nichts von mir will und ich nicht die Freundschaft kaputt machen möchte. Irgendwie hat es der Typ dann geschafft, dass er nach ein paar weiteren Getränken mit mir heimgefahren ist. Mein guter Freund wollte nicht mitkommen und ist alleine heimgefahren. Es ist bei mir daheim nicht allzu viel passiert, da bei mir ohne Gefühle sexuell zum Glück nicht viel geht. Jedenfalls hat mich mein guter Freund dann am nächsten Tag per Whatsapp gefragt, wie es zuhause bei mir noch war. Ich habe mich in Grund und Boden geschämt und gesagt wir wären nur eingeschlafen. Jedenfalls dürfte sich der Typ dann mit meinem guten Freund ausgetauscht haben und vor einer Woche hat er es wieder kurz erwähnt dass da ja mal ein bisschen was mit dem und mir war.
Er meinte ihm sei es egal aber vielleicht ist er traurig darüber und denkt nun dass ich ihn nicht attraktiv finde. Ich habe deshalb überlegt ihn einmal per Chat zu fragen, ob es sein kann, dass ich ihn damals verletzt hab und dass mir das sehr leid tut! Aber möchte auch nicht dass das verzweifelt wirkt oder als indirektes Liebesgeständnis rüberkommt. Jedenfalls belastet mich das enorm.
 
  • #15
Hm. Das ist ja doof mit dem anderen. Das sieht natürlich nicht so aus, als wärst Du interessiert gewesen an Deinem Freund, wenn Du mit dem anderen losziehst. Aber immerhin zeigt er Dir ja auch die Frauen, mit denen er sich was erhofft hatte auf Tinder.
Ich hab ihm ganz ehrlich geantwortet, dass wir uns eben schon so lange kennen, er vermutlich nichts von mir will und ich nicht die Freundschaft kaputt machen möchte.
Abgesehen davon, dass ich es blöd finde, dass eine Frau sich an einen Mann ranmachen soll - ich meine, was ist mit ihm und seinem Eroberungswillen? - finde ich jetzt Deine Antwort nicht so abschreckend. Ich frag mich gerade, ob das im Auftrag Deines Freundes war, dass er das gefragt hat. Aber auf jeden Fall wird er es ihm erzählt haben. Das klingt natürlich wie eine Absage Deinerseits.
Ich denke aber immer noch, dass der Abstand vielleicht was bewirken könnte, wenn was an Gefühlen da ist bei ihm.

Ich habe deshalb überlegt ihn einmal per Chat zu fragen, ob es sein kann, dass ich ihn damals verletzt hab und dass mir das sehr leid tut!
Würde ich nicht machen. Das wirkt wie rechtfertigen und dass Du Dich ins rechte Licht rücken willst, so als brauchbare Partnerin, obwohl das gar nicht nötig ist. Und eigentlich kannst Du ihn ja auch nicht verletzt haben, ich meine, Du kannst ja tun und lassen, was Du willst. MEn begibst Du Dich mit so einer Aktion wieder in die Unterlegenheitsposition. Wie müsste er denn über seine Tinderaktionen und dass Du diese Frau bei der Party gesehen hast denken, und er hatte seine Hand danach weggezogen, als Du ihn berühren wolltest. Das ist doch viel verletzender, aber er denkt vermutlich nicht drüber nach, ob er Dich damit gekränkt hat. Und diese Frau wird nicht darüber grübeln, ob sie ihn gekränkt hat, aber er denkt über sie sicher noch mal nach.

Außerdem kannst Du schlecht sagen: "Du hast so traurig ausgesehen, als Du mitgekriegt hast, dass ich mit dem abgezogen bin, und denkst jetzt vielleicht, dass Du nicht in Frage kommst." Damit würdest Du ja behaupten, ihm angesehen zu haben, dass er eifersüchtig ist und kommst mit Mitleid und "sorry, du". Vermutlich kommt da ein "NEIN, wie kommst du darauf?!" Selbst, wenn es ihn verletzt hätte, was ich aber nicht glaube. Aber das gibt doch keiner zu, wenn er sowieso denkt, dass er nicht in Frage kommt (Freundschaft erhalten).

Frauen, die scharf auf einen Mann sind, denken immer, sie müssten entgegenkommend sein, weich sein, sich für alles entschuldigen, den Kontakt suchen. Dem widersprechen aber viele Beziehungen, wo die Frau den Mann anfangs eher stehenließ. Ich weiß nicht, wie er tickt, aber vielleicht will er sich auch bemühen, hinterherlaufen, erobern? Wie war seine Ex und wie kamen sie zusammen? Musste sie sich an ihn ranmachen oder hat er mal nen Finger krumm gemacht, weil er verliebt war?
 
  • #16
Also ich habe ihm ja vor der Abreise noch per Whatsapp einen guten Flug gewünscht, darauf antwortete er mit "Danke, bis bald!!".
An deiner Stelle würde ich mich jetzt nicht mehr bei ihm melden, bis von ihm was kommt. z.B. dass er gut angekommen ist oder wie toll es da ist, etc.

Wenn er nichts von sich hören lässt, dann will er keinen Kontakt zur Zeit. Er wird sich erst aklimatisieren wollen, vielleicht die Bekannten vom ihm treffen, sich in seinem Job orientieren. Diese Zeit solltest du ihm lassen.

Wenn er dich vermisst, wird er sich melden. Wenn er dich nicht vermissen sollte, kannst du es nicht ändern und solltest ihn in Ruhe lassen.
 
  • #17
Hm. Das ist ja doof mit dem anderen. Das sieht natürlich nicht so aus, als wärst Du interessiert gewesen an Deinem Freund, wenn Du mit dem anderen losziehst. Aber immerhin zeigt er Dir ja auch die Frauen, mit denen er sich was erhofft hatte auf Tinder.

Abgesehen davon, dass ich es blöd finde, dass eine Frau sich an einen Mann ranmachen soll - ich meine, was ist mit ihm und seinem Eroberungswillen? - finde ich jetzt Deine Antwort nicht so abschreckend. Ich frag mich gerade, ob das im Auftrag Deines Freundes war, dass er das gefragt hat. Aber auf jeden Fall wird er es ihm erzählt haben. Das klingt natürlich wie eine Absage Deinerseits.
Ich denke aber immer noch, dass der Abstand vielleicht was bewirken könnte, wenn was an Gefühlen da ist bei ihm.
Ja das war echt eine blöde Situation. Habe gerade wieder eine schlaflose Nacht. :S

Ich habe mir im Nachhinein auch schon überlegt ob er da vielleicht wirklich über den anderen herausfinden wollte, ob ich an ihm interessiert bin und ob ich mir mehr vorstellen könnte. Das werde ich jetzt wohl nicht mehr herausfinden.
Aber ich mach mir natürlich Gedanken, was ich besser machen könnte, sollte ich wiedermal von jemandem in die Richtung gefragt werden.

Naja... jedenfalls düften sich die beiden einmal später über den Abend unterhalten haben und der andere Typ soll meinem Freund berichtet haben, dass er bei mir (im Bett) "nichts verpasst" hat. Das hat er mir einfach so erzählt als wir mal was trinken waren. :( Ich vermute schon, dass er anfangs ein wenig eifersüchtig auf seinen Kumpel war aber jetzt wo er das erfahren hat denkt er bestimmt dass es auch für ihn im Bett mit mir langweilg wäre. Also kein Wunder, dass ich derzeit trotz 175cm und 55kg auf sexueller Ebene nicht erste Wahl bin wie man schon im Club gesehen hat.
Es belastet mich enorm aber vermutlich würde es mich wirklich wieder in die Unterlegenheitsposition befördern sollte ich es ansprechen. :(

So weh es mir auch tut, ich werde ihm jetzt mal nichts schreiben und warten ob er sich bei mir meldet. Schliesslich ist er unterwegs und nicht ich.
 
  • #18
...dass wir uns eben schon so lange kennen, er vermutlich nichts von mir will und ich nicht die Freundschaft kaputt machen möchte. ...
Warum hast Du Dich denn wirklich nicht an ihn rangemacht? Warst Du damals schon interessiert? Das war doch eigentlich ein Wink mit dem Brückenpfeiler...

Ja das war echt eine blöde Situation. Habe gerade wieder eine schlaflose Nacht. Also kein Wunder, dass ich derzeit trotz 175cm und 55kg auf sexueller Ebene nicht erste Wahl bin wie man schon im Club gesehen hat.
Kopfkino und völlig überflüssig. So hast Du ein paar nette Monate vor Dir und das hättest Du einfach verhindern können. Was genau hat Dir gezeigt, dass Du nicht erste Wahl bist? Was soll genau belegen, dass Du sexuell unattraktiv bist? Du bist einfach nur zu dämlich (Entschuldigung...), zu flirten oder das Ganze in einer Richtung zu bewegen, die Du möchtest. Stattdessen fängst Du an, bescheuerte Spielchen zu spielen und Dir 10-Tages-Fristen zu setzen, bis Du ihm schreibst.

Ich könnte Dir jetzt ein paar Gedanken schreiben, die ihm vermutlich durch den Kopf schiessen, aber diese Spekulationen bringen nichts.
Ich würde ihm einen Brief (das ist das altmodische Ding aus Papier!) schreiben, in dem Du schreibst, dass Du gemerkt hast, dass Du traurig bist, dass er weg ist und in dem Du das, was Du fühlst ein wenig bewschreibst samt der Vorfreude, ihn wiederzusehen. Keine Entschuldigungen für irgendwelche Nächte in der Vergangenheit. Keine Erläuterungen, dass Du sexuell attraktiver bist, als er denken könnte. Und dann abwarten, was passiert.
 
  • #19
Abend unterhalten haben und der andere Typ soll meinem Freund berichtet haben, dass er bei mir (im Bett) "nichts verpasst" hat
Das ist natürlich wirklich blöd gelaufen für dich! Noch wichtiger wäre es gewesen, das Gespräch mit ihm zu suchen und ihm reinen Wein ein zu schenken.

Ich halte nichts davon, jetzt wieder vom Kopf gesteuert eine Art Spiel zu spielen und nicht zu schreiben, weil du willst das er sich meldet usw.

Schau mal, die Situation ist heute du Verfahren, dass es eigentlich mit all den Maßnahmen die du jetzt wieder ergreifst (nicht Schreiben) nur noch schlimmer werden kann.
Siehst du nicht, dass der Zug bald ganz abgefahren ist, wenn du nicht endlich aufhörst die Sache zu zerdenken?!

das altmodische Ding aus Papier!) schreiben, in dem Du schreibst, dass Du gemerkt hast, dass Du traurig bist, dass er weg ist und in dem Du das, was Du fühlst ein wenig bewschreibst samt der Vorfreude, ihn wiederzusehen. Keine Entschuldigungen für irgendwelche Nächte in der Vergangenheit.
Genau das solltest du tun! Schreib ihm endlich Klartext! Und reite nicht auf der Geschichte mit dem Freund rum, sondern konzentriere dich auf das Wesentliche: deine Gefühle für ihn und das du dir wünschen würdest, es gäbe eine Chance für euch nach seiner Rückkehr.

Was soll genau belegen, dass Du sexuell unattraktiv bist? Du bist einfach nur zu dämlich (Entschuldigung...)
Ich muss mich auch da leider anschließen! Du verhältst dich seltsam und sehr kompliziert.
 
  • #20
Naja... jedenfalls düften sich die beiden einmal später über den Abend unterhalten haben und der andere Typ soll meinem Freund berichtet haben, dass er bei mir (im Bett) "nichts verpasst" hat. Das hat er mir einfach so erzählt als wir mal was trinken waren.
Ehrlich gesagt graut es mir, wenn ich solche Geschichten lese. Das sind ja wirklich tolle "Freunde" oder Bekannte - wie immer man das nennen mag -, die so über andere "Freunde" oder Bekannte sprechen.

Am besten machst du wohl erst mal gar nichts. Sollte er Interesse an dir haben, wird er sich sicher melden. Ich habe allerdings Zweifel - tut mir leid. Wenn er dich so mögen würde, wie du es dir wünschst, wäre er an dem Abend bestimmt nicht so zerknirscht von dieser anderen Frau zurückgekommen. Für mich sieht es so aus, dass diese andere Frau in dem Club ihm etwas bedeutet. Sie hat nicht so reagiert wie erhofft, das hat seine Stimmung gedrückt. Würde er dich so toll finden wie du ihn, würde er bestimmt nicht in deiner Gegenwart Frust schieben, weil eine Frau am anderen Tisch nicht nett zu ihm war. Er würde wohl im Gegenteil versuchen, sich von seiner besten Seite zu zeigen. Denn wenn man verliebt oder interessiert ist, möchte man dem Gegenüber doch positiv auffallen. Verstehst du? Er war wegen ihr traurig und zu dir dann reserviert und hat seine Hand weggezogen. Das ist schwer, wenn man einseitig verliebt ist, aber besser, man erkennt es früher, als dass man sich über einen langen Zeitraum Hoffnungen macht und irgendwann feststellen muss, dass alles Warten und Hoffen vergebens war.
 
  • #21
Steigere Dich besser nicht so rein. Jetzt ist er nämlich weg und da spinnt das Hirn gern Gespinste, dass man nun das Allerbeste verloren hat und er gewollt hätte, wenn man nur hier diesen einen Fehler nicht gemacht hätte. Das stimmt so nie. Guck Dir den Rest seiner Aktivitäten bzgl. Frauen an.
Ja, es ist blöd gelaufen, aber Dein Freund hat sich nun auch weder eindeutig verhalten noch ist er mal in die Puschen gekommen. Ich seh das nach wie vor auch so, dass er Dich als kleine Schwester sieht. Und seinen Kumpel vorzuschicken, dass der Dir mal auf den Zahn fühlt, ob Du an dem Mann interessiert seiest, wäre ja auch irgendwie Teenager und es stimmt vielleicht auch nicht, dass er dahintersteckt.
Aber ich mach mir natürlich Gedanken, was ich besser machen könnte, sollte ich wiedermal von jemandem in die Richtung gefragt werden.
Ich fand Deine Antwort gut! Es geht den anderen ja nichts an und Du hast nicht gesagt "urks, nie im Leben!".

der andere Typ soll meinem Freund berichtet haben, dass er bei mir (im Bett) "nichts verpasst" hat
Also mit diesem Kumpel würde ich auch jetzt nichts mehr unternehmen, wo Dein Freund weg ist. Das klingt so, als sollte das eine Kerbe in seinem Bettpfosten werden. Wenn Dein Freund jetzt denkt, das sei der Beweis, dass es langweilig ist mit Dir im Bett, dann ist er aber auch ein Armleuchter. Wenn er verliebt wäre, wäre er jetzt froh, dass mit diesem Kumpel nichts gelaufen ist.
Stattdessen fängst Du an, bescheuerte Spielchen zu spielen
Wieso Spielchen, es geht doch gar nicht darum, einen Mann, der angebissen hat, hinzuhalten? Es ist Rausfinden, ob er Interesse hat, auch mal von sich aus Energie in Konversation zu stecken und gern wissen würde, wie es ihr geht. (Das erlebt man doch auch in Freundschaften, wo man immer nur selbst nach Treffen fragt.)
In einer Sache seh ich es allerdings wie Du: Wenn er gewohnt ist, dass sie ihm nachläuft und auch auf Ein-Silben-Antworten erneut nachfragt, ohne dass er jemals fragt, wie es ihr geht, kommt durch ihr Nicht-Melden nicht rüber, was eigentlich rüberkommen sollte, sondern Desinteresse ihrerseits. Also wenn eingerührt ist in der Verbindung, dass er immer der Passive ist, der im Mittelpunkt seines und ihren Denkens steht, sind die Rollen festgelegt.
Die Idee mit dem Brief finde ich gut. Ich weiß nicht, ob es zu früh ist. Ich halte nichts davon, dass eine andere Frau einem den Mann wegschnappen kann, weil man zu spät ein Liebesgeständnis abgegeben hat. Das hat so den Anschein, als wären Männer hirntote Trophäen, die nicht wissen, in wen sie verliebt sind oder wo jede Frau gleichgut als Partnerin wäre.
 
  • #22
Ich werde ihm jetzt mal vorerst nicht schreiben. In 10 Tagen fahre ich selbst auf Urlaub und das werde ich dann gleich als Anlass nehemen um mich vorher kurz bei ihm per Whats App zu melden falls bis dahin nichts von ihm kommt. Und dann könnte ich ihm ja ein nettes Kompliment machen, dass ich mich gerne an die Zeit mit ihm erinnere und ich seine liebe Art vermisse.
 
  • #23
dann könnte ich ihm ja ein nettes Kompliment machen, dass ich mich gerne an die Zeit mit ihm erinnere und ich seine liebe Art vermisse.
Ich würde vermeiden, dass ich klinge wie immer, also als Kumpel. Damit würdest Du ja zementieren, dass Du ihn nur so siehst und das hat sich ja geändert.

Z.B. "ich erinnere mich gern an die Zeit mit Dir" würde ich weglassen, weil das klingt wie Abschluss und platt. Ich würde versuchen - was sicher sehr schwer ist - das ganze so zu schreiben, dass das Vermissen besser durchkommt, ohne schwülstig oder zu eindeutig zu sein.

Wenn Du mehr schreibst, was Du in letzter Zeit gedacht und gefühlt hast (nicht: "ich hab festgestellt, ich bin in dich verliebt"), so dass das ganze plastisch wird für ihn, dass Du ihn wirklich vermisst und das alles OHNE zu erwähnen, dass Du was von ihm willst, ist das zwar sehr subtil, aber nicht wie immer. Das fänd ich wichtig, weil wenn Du von Verliebtsein schreibst, das ganze vor einem Problem steht: 1. Er ist meilenweit weg auf Monate, bevor ihr euch das nächste Mal sehen könnt. 2. Wenn er nicht so empfindet, könnte der Kontakt abbrechen.
Wenn Du platt schreibst, ohne was von Deinem Empfinden ausdrücken zu wollen, bestätigst Du Deine Aussage "ich will die Freundschaft nicht kaputtmachen, wir sind nur Kumpels".

Also wenn er auch einen Funken in sich hat, dass er Dich als was anderes sieht als ne kleine Schwester, dann musste Du dem Nahrung geben durch Deine Nachricht. Wenn der Funke nicht da ist, kannst Du, wenn Du nicht gleich mit der Tür ins Haus fällst mit "ich bin verliebt" und wenn Du aber auch nicht weiter wie bisher wie ein Kumpel schreibst, weiter versuchen, ihn drauf zu bringen, oder aber Du merkst an seinen Antworten und Taten (z.B. mit anderen Frauen was anzufangen), dass er nie interessiert war an Dir.

Ich finde der Abend, an dem er bei Dir übernachtet hat, ist ein guter Aufhänger. Wenn Du diesbezüglich einen Satz hinkriegen könntest, dass er anfängt drüber nachzudenken, ob da bei Dir nicht noch was anderes an Gefühlen sein kann, fänd ich das gut. Außerdem erinnerst Du ihn dann daran und vielleicht auch daran, dass er auch was gefühlt hat, was anders war als sonst.

Aber das ist nun meine Sichtweise, ohne Dich zu kennen. Mach das, wonach Dir ist. Ich will Dir nur ein bisschen helfen, nicht mehr diese - ich nenne es mal - Kumpel-Mutterrolle zu zeigen: Anhimmeln und gleichzeitig sowas wie maßregeln (Frauengeschmackbemerkung), und damit aber die eigenen Gefühle komplett verbergen.
 
  • #24
Ja stimmt, das ist eine gute Idee!
Ich könnte ja schreiben, dass ich damals überrascht war wie liebevoll er sich um mich gekümmert hat und dass ich mir das vorher eigentlich nicht so von ihm erwartet hätte?
 
  • #25
Wieso Spielchen, es geht doch gar nicht darum, einen Mann, der angebissen hat, hinzuhalten? Es ist Rausfinden, ob er Interesse hat, auch mal von sich aus Energie in Konversation zu stecken und gern wissen würde, wie es ihr geht.
Aus meiner männlichen Sicht ist es ein Spielchen, sich zu überlegen, wie viele Tage man denn abwarten sollte und dann irgendwas zu interpretieren. Die FS muss das selbst entscheiden, aber aus meiner Sicht kommt sie schon viel zu lange nicht "in die Pötte" und bewegt sich immer mehr in Richtung Kumpel. Als Mann wird er eher klare Worte verstehen als Interpretationen.
 
  • #26
Ich könnte ja schreiben, dass ich damals überrascht war wie liebevoll er sich um mich gekümmert hat und dass ich mir das vorher eigentlich nicht so von ihm erwartet hätte?
Das musst Du ja entscheiden, aber für mich klingt "um mich gekümmert" auch nicht erotisch. Keine Ahnung, ob sich ihm die Haare sträuben, wenn er den Eindruck hatte, in einer Paparolle zu sein bei einem Mädchen. So sieht er Dich ja vielleicht auch derzeit und das festigst Du dann.
Und das andere, dass Du das nicht erwartet hast, klingt negativ, als ob Du von ihm nie gedacht hättest, dass er liebevoll sein kann, und Du bewertest ihn damit. Du solltest ihm meiner Ansicht nach was zum Nachdenken geben, wie es in Deiner Gefühlswelt aussieht. Normalerweise ist es doch so, dass WENN einer schon in dieser Richtung was empfindet, er auch nach diesem Angebot greift. Männer können unglaubliche Aktivität entwickeln, wenn sie was von ner Frau wollen. Vielleicht verdrängt er das nun in Bezug auf Dich noch, weswegen ich nicht mit der Tür ins Haus fallen würde. Aber diese Gefühle anregen mit einer subtilen Bemerkung, fänd ich gewinnbringend.
Und vergiss nicht, es ist alles neu und sicher aufregend für ihn. Vielleicht denkt er noch, es würde ihm auch sonstwas Tolles in Sachen Liebe passieren. Du bist weit weg.

Ich würde nicht viel erklären, sondern nach dem Wie-gehts-Teil mal "anklopfen", ob er reagiert, z.B. sowas in der Art wie "Ich fand es sehr schön, als Du hier übernachtet hast. Vermisse Dich sehr".
Das ist nun noch nicht ausgereift, musst Du noch schleifen, dass es schön klingt, mehr mit einem Detail, das nur ihr beide kennt und nicht freundschaftlich, sondern so, als ob es jetzt anders für Dich wäre. Dann gucken, ob er drauf eingeht.

Das ist alles ziemlich schwierig. Ich denke aber, Dir wird schon das richtige einfallen, wenn Du bei Dir bleibst, also bei dem, wie es sich für Dich anfühlt, und dann den Verstand benutzt, was passieren könnte, wenn Du ihm das so, so oder noch anders mitteilst.
Überlege Dir, was man auf Deine Worte antworten kann, und das in allen Varianten. Wie es bei Dir ankäme, wenn Dir jemand dies oder das schreibt. Es geht mir nicht ums tothirnen, aber ich hab den Eindruck, dass Du immer noch mütterlich, kindlich, ihn lehrerhaft bewertend bist, und das klingt zumindest für mich nicht attraktiv und es schleicht um Deine eigenen Gefühle herum. Dass Du die nicht auf dem Silbertablett servieren sollst, ist das eine, aber es heißt nicht, dass das nicht durchkommen soll, so dass er was zum darauf Reagieren hätte, wenn ihm was dran läge.

Ich glaube, dass die Frauen, die die Männer kriegen, die sie (die Frauen) auch wirklich wollen, nie ein von Verliebtheit vernebeltes Gehirn haben, sondern einerseits was wissen über menschliches Verhalten, wie wirkt was usw. und vermutlich den Charme schon im Blut haben, und andererseits immer den Verstand dabeihaben, was sie tun sollten, das auch für sie gut ist.
 
  • #27
Also er hat mir heute kurz auf whatsapp geschrieben, dass er mein Geschenk nun ausgepackt hat und dass es sich nochmals bei mir dafür bedanken möchte!

Jetzt kann ich ihm also etwas antworten. Was hält ihr davon wenn ich ihm schreibe, dass ich das Übernachten bei ihm sehr schön fand und dass ich oft daran denke, wie er mich im Bett immer verträumt angeschaut hat?

Bin mir ziemlich unsicher wie ich das am besten formulieren soll damit es nicht zu offensichtlich klingt. Und von Smalltalk wie "Gerne geschehen!" oder so auf das Bett-Thema überleiten fällt mir auch nicht gerade leicht. ;)
 
  • #28
Huhu, habe gerade den Thread gefunden und mir dein Problem durchgelesen. Ich stimme den anderen Usern hier weitgehend zu. Nunja, deine Idee, ihm zu sagen, dass du an seine verträumten Blicke bei dir im Bett damals denkst ist schon sehr eindeutig und gewagt. Ich würde das vielleicht vorsichtiger verpacken. Du könntest ihn zuerst einmal zB fragen wie ihm dein Geschenk denn gefallen hat und ob er in Neuseeland gut angekommen Ist, wie es ihm dort geht, oder ob ihm irgendwas fehlt (Anspielung auf dich). Dann kannst du ja auch gleich deine eigenen Gefühle ansprechen.
Dann die Frage, schreibst du immernoch einen Brief oder direkt auf Whatsapp?
Entscheidest du dich für die letzte Variante würde ich einen zu langen Text vermeiden und spontan sehen wie er auf einzelne Fragen reagiert. Denn oftmals lassen Männer (meiner Erfahrung nach) gerne Teile unbeantwortet, wenn zu viel auf einmal kommt. Vielleicht schafft ihr es ja sogar zu telefonieren?
Du findest schon die richtigen Worte!
Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen und habe nicht zusätzlich verwirrt
 
  • #29
Mal zwei Fragen:
Bist Du denn noch verliebt oder hat sich das etwas gelegt?
Ist er erst jetzt dort angekommen oder lag Dein Geschenk einige Tage verpackt rum, bevor er es ausgepackt hat?

Was hält ihr davon wenn ich ihm schreibe, dass ich das Übernachten bei ihm sehr schön fand und dass ich oft daran denke, wie er mich im Bett immer verträumt angeschaut hat?

Bin mir ziemlich unsicher wie ich das am besten formulieren soll damit es nicht zu offensichtlich klingt.
Hm. Vielleicht nur schreiben, dass das Übernachten sehr schön war und Du oft an ihn denkst und ihn sehr vermisst? Also nur von Dir und was Du empfindest? Darauf kann er doch dann eingehen. Wenn er es übergeht, hat er m.E. anderes im Kopf als seine Gefühle für Dich. Wär für mich ein Anzeichen, dass ich nicht vermisst werde.

Das mit dem verträumten Ansehen ist schon recht eindeutig, verrät aber wieder nichts darüber, wie es in Dir aussieht, sondern nur, dass Dir gefiel, dass ER so aussah, als empfänd er was. Wenn er das nicht so empfunden hat und sich nun fragt, wie er geguckt hat, wird er das vielleicht strange finden, dass Du sowas bei ihm zu sehen meintest.

Auf jeden Fall würde ich nicht "gern geschehen" schreiben, sondern, dass es Dich freut, wenn es ihm gefällt. (Ich denke einfach mal, das tut es) Also mehr emotional von Deiner Seite aus, nicht so kurz und cool.

Ich finde das echt schwierig, Dir was zu raten. Ich wünsch Dir, dass Du alles so machst, dass es optimal läuft.
 
  • #30
Also er hat mir heute kurz auf whatsapp geschrieben, dass er mein Geschenk nun ausgepackt hat und dass es sich nochmals bei mir dafür bedanken möchte!
Nachdem er sooo lange gebraucht hat, um dein Geschenk auszupacken, - sehr gespannt scheint er darauf nicht gewesen zu sein -, würde ich ihm überhaupt nicht antworten. Schon gar nicht von der damaligen Nacht schreiben. Das wäre völlig aus dem Zusammenhang. Erst wenn er sich wieder mal melden sollte und fragt wie es dir geht und warum du nichts von dir hören lässt.

Wenn ich ein Geschenk mitbekommen hätte, von einem Menschen, der mir etwas bedeutet, hätte ich es bei der Ankunft sofort geöffnet.