G

Gast

Gast

Vorwürfe weil Mail nicht sofort beantwortet.

Ich (m, 35) bin noch nicht lange bei einer Partnerbörse dabei und habe deshalb noch keine Erfahrungen. Vor einigen Tagen habe ich auf einer solchen Partnberbörse eine Frau (30) kennen gelernt.
Was mich verwundete, sie hat mir jeweils innerhalb von ein bis zwei Stunden geantwortet. Und als ich einmal über einen Tag mir Zeit gelassen hatte zu antworten (ich hatte beruflich einen sehr anstrengenden Tag) bekam ich die Antwort, wie unfreundlich, oberflächlich und respektlos ich sei, dass ich so lange mit der Antwort warten würde.

Nun möchte ich fragen, ob das normal ist, dass solche Vorwürfe kommen beim Online Dating, wenn man ein Mail nicht inntert wenigen Stunden beantwortet? Und zudem möchte ich wissen, welche Zeitdauer ihr für die Beantwortung als angemessen erachtet? Ich selber möchte betonen, dass es mir sehr wichtig ist, Mails schnell zu beantworten (auch bei der Arbeit oder bei Freunden). Aber ich muss schlussendlich noch andere Dinge machen, als immer in mein Postfach zu schauen und kann deshalb nicht innert weniger Stunden antworten.

P.S: Den Kontakt mit dieser Frau habe ich natürlich beendet, das wurde mir fast unhemlich.

(m, 35)
 
G

Gast

Gast
Ich finde, man sollte kein festes Antwortzeitverhalten im Hinterkopf haben sondern gerade zu Beginn sehr entspannt und flexibel agieren. Du weisst ja nicht, wie viel Stress die Gegenseite hat oder auch wieviel Zeit. Meine Erfahrung ist bei Erstkontakten recht unterschiedlich 1-3 Tage würde ich als normal empfinden.

Eine Erfahrung aber ist ganz klar: Wenn richtiges Interesse bei ihr da ist, dann wird es schneller, dann wurde es täglich. Und im Einzelfall am Wochenende oder Abends durchaus auch mal ein kleines Mailgefecht, was fast chatartige Züge trug - oder man ging auf telefonieren über.

Wenn zu Beginn gleich Beschimpfungen einsetzen, dann hast Du wohl nichts verpasst.
Wenn es sehr zäh beginnt und weiter zäh bleibt, dann ebenso wenig.

M50
 
G

Gast

Gast
Lieber FS
Für normal halte ich solche Vorwürfe selbst beim online Dating nicht. Allerdings ist mir auch einmal paasiert, dass ein Herr mit mir regelrecht geschimpft hat, weil er nicht gleichentags eine Antwort auf seine Partneranfrage bekam. Er meinte u.a. ich sei ein hoffnungloser Fall und müsse mich nicht wundern, dass ich Single sei. Ich antworte stets innerhalb von 24 Stunden.
 
G

Gast

Gast
Na ja, so etwas als Vorwurf zu machen ist natürlich nicht sehr nett und höflich, aber es zeigt sich halt so, dass ihr halt in verschiedenen Geschwindigkeiten reagiert und vermutlich dann eh zu unterschiedlich gewesen wärt. Ich habe es durchaus schon bei mir festgestellt, dass die Smartphone Nutzung so in Fleisch und Blut übergegangen ist, dass man längere Antwortzeiten durchaus als ein "vor dem Kopf stoßen" empfindet. Es ist weniger eine Frage der Zeit, sondern des Lebensstils und der Prioritäten. Heutzutage läuft Kommunikation bei vielen moderner eingestellten Menschen nicht mehr als Stapelverarbeitung (erst die Arbeit, dann Feierabend und später an den Rechner) sondern gleichzeitig, man switcht blitzschnell hin und her, hat sein Smartphone ständig in Sichtweite und kann in kurzen Arbeitspausen auch gleich reagieren. Ist halt Ansichtssache. Mir macht das durchaus Spass.

m.
 
G

Gast

Gast
Nun möchte ich fragen, ob das normal ist, dass solche Vorwürfe kommen beim Online Dating, wenn man ein Mail nicht inntert wenigen Stunden beantwortet? Und zudem möchte ich wissen, welche Zeitdauer ihr für die Beantwortung als angemessen erachtet?

Ihr Verhalten ist definitiv nicht normal, sondern scheint von Bedürftigkeit und/oder Sucht nach Aufmerksamkeit geprägt zu sein. Richtigerweise hast du den Kontakt sofort beendet, denn so jemand, muss erst mal lernen, mit sich selbst und seinem Leben klarzukommen (Ausnahme: Die Frau trifft auf denselben Schlag Mann).

Zu deiner zweiten Frage: Meiner Erfahrung nach antworten Frauen binnen 1-2 Tagen. Waren es 3-4 Tage, habe ich bisher wirklich ausnahmslos schon vorher oder dann bei ihrer Antwort ungefragt eine Erklärung erhalten.

Ich selbst antworte binnen eines Tages, in seltenen Fällen binnen zwei Tagen (z.B. wenn ich am Wochenende einen Kurztripp mache o.ä.).

m29
 
G

Gast

Gast
M40
Nun ich habe da Verständnis, aus Erfahrung kann ich sagen, dass Frauen, die sich mehrere Tage nicht melden, einen warm halten und mehrere Eisen im Feuer haben. Wenn Frauen interessiert sind, dann wollen sie täglich kommunizieren meistens geht man schnell zum telefonieren über.
 
G

Gast

Gast
ich (w/37) würde keine sofortige Antwort auch als sehr unhöflich empfinden.

ein kurzer, aufmerksamer Satz hat den Zeitaufwand von höchstens einer Minute -
in diesem kann man ja erwähnen, dass man gerade viel Stress hat.

die Frau empfindet das Aufschieben der Antwort zu Recht als oberflächlich und respektlos.

ein Flirtpartner kann nur von den Infos entscheiden, die er bekommt.
wenn es dir, FS, so wichtig ist, Mails zu beantworten, warum machst du das nicht?
der fehlende persönliche vis-a-vis-Eindruck wird beim Online-Dating durch s.g. Check-Listen ersetzt.
sei doch froh, dass sich die Dame die Mühe machte, dir ihren Unmut zu schreiben.
viele hätten dich als Kontakt kommentarlos gelöscht.
 
G

Gast

Gast
Lieber FS,

sei froh das die Frau direkt ihr wahres Gesicht gezeigt hat.
Ich antworte je nach Zeit zwischen 1 und 2 Tagen. Wenn ein Kontakt intensiver wird steigt man eh auf Handy um. Schade das man deine Profilnummer nicht sehen kann.:)
W31
 
G

Gast

Gast
Nein, es nicht nicht normal beim Onlinedating, wüst beschimpft zu werden - Du hattest einfach Pech.

Die Zeit, die man sich fürs Beantworten von Anfragen gibt, ist individuell, eine postwendende Antwort darf man allerdings nicht erwarten, manchmal hat man, wie in Deinem Fall, einfach einen stressigen Tag, oder geht seinem Hobby nach usw.

Einmal wurde ich auch von einem Herrn angemotzt, weil ich erst einen Tag später antwortete - den Kontakt habe ich natürlich sofort abgebrochen.

w
 
G

Gast

Gast
Ich habe es durchaus schon bei mir festgestellt, dass die Smartphone Nutzung so in Fleisch und Blut übergegangen ist, dass man längere Antwortzeiten durchaus als ein "vor dem Kopf stoßen" empfindet.
Genauso sehe ich das auch. Ich empfinde Menschen die ewig für eine Antwort brauchen, als sehr unhöflich. Und die ausrede, ich habe wenig zeit um ständig in mein Postfach zuschauen ist einfach lächerlich. E-Mails werden heute doch ohnehin aufs SmartPhone weitergeleitet.

Und jeder hat die Zeit eine Mail zeitnah zu beantworten. Die 2 Minuten sollten schon drin sein.
Manchmal Frage ich mich warum sich solche Leute überhaupt in SB`s anmelden, wenn sie doch keine Zeit haben. Oder ist das dieses blöde Spiel? Sich rar machen und zu glauben das man damit interessanter wirkt?
 
G

Gast

Gast
Ich habe es durchaus schon bei mir festgestellt, dass die Smartphone Nutzung so in Fleisch und Blut übergegangen ist, dass man längere Antwortzeiten durchaus als ein "vor dem Kopf stoßen" empfindet. Es ist weniger eine Frage der Zeit, sondern des Lebensstils und der Prioritäten. Heutzutage läuft Kommunikation bei vielen moderner eingestellten Menschen nicht mehr als Stapelverarbeitung (erst die Arbeit, dann Feierabend und später an den Rechner) sondern gleichzeitig, man switcht blitzschnell hin und her, hat sein Smartphone ständig in Sichtweite und kann in kurzen Arbeitspausen auch gleich reagieren. Ist halt Ansichtssache. Mir macht das durchaus Spass.

Ich empfinde längere Antwortzeiten nicht als ein "vor den Kopf stoßen", sondern als Medienkompetenz und als Fähigkeit Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden. Lieber FS, ihr seid beide erwachsen und wer da noch die unmittelbare Triebbefriedigung, jetzt, auf der Stelle (auch Kommunikation) braucht, der ist doch schlicht und einfach nicht erwachsen. Insofern war Kontaktabbruch sicherlich die richtige Entscheidung.

Ich empfinde den unentwegten Kommunikationsterrorismus mittlerweile unerträglich. Egal, wo man in der Öffentlichkeit unterwegs ist, wird einem das, was zum Intimsphäre anderer Menschen gehören sollte gnadenlos aufgezwungen. Auf der Arbeit nerven die permanenten Privatgespräche und -chats der Kollegen unendlich. Nie sind sie wirklich konzentriert am Ball, alles dauert ewig durch die permanenten Unterbrechungen mit privaten Nebenaktivitäten. Ich mache meinen Job und gehe dann zuhause meinem Privatleben nach, sehr deutlich voneinander getrennt. Dann kann ich allem die notwendige Aufmerksamkeit widmen.

Das parallele unterwegs sein auf allen Kanälen führt dazu, dass man nichts richtig macht. In einer Beziehungsanbahnung würde ich das flüchtige sehr unangenehm finden - da kann ich ja nicht besonders wichtig sein, wenn das schlankerhand zusammen mit 5 Sachen nebenbei erledigt wird. Ich dneke, daran schietern dann auch so viele, weil die echte Beachtung und der respektvolle Umgang fehlen. Insofern finde ich Deinen Ansatz, sich dem anderen zuzuwenden, wenn Du dafür den Kopf frei hast total richtig. Das erwarte ich bei einem ernsthaften Kontakt mit einem erwachsenen Mann. Das sequentielle abarbeiten geht natürlich nicht bei Paralleldaterei und Affärenjagd, denn dann reicht die Zeit nicht.

w, 55
 
Das ist definitiv nicht normal und ich hätte ebenso jeden weiteren Kontakt abgebrochen. Es mag Menschen geben, die den ganzen Tag online sind und sehr schnell einen sehr engen Kontakt aufbauen wollen. Und auch der Einwurf mit der Smartphonenutzung kann ich nur abnicken. Aber ebenso die "Kontrolle" die damit einhergeht. Man weiß, dass der andere die Nachricht gelesen hat und wundert sich, weshalb nicht direkt eine Antwort kommt. Andere wiederum sind berufstätig, haben soetwas wie ein Leben außerhalb der Onlinebörsen und schauen auch nicht stündlich ins Mailpostfach. Und ich gehöre wohl auch zu den Menschen, die sehr ungern zwischen Tür und Angel antworten und sich lieber Zeit nehmen auf das Geschriebene auch einzugehen. Das bedeutet dann auch manchmal, dass ich erst nach Feierabend oder einen Tag später reagiere.

w,29
 
1-2 Tage finde ich eine normale Antwortzeit, am Wochenende kanns auch mal mehrere Wechsel am Tag geben.
Wenn es wegen mehrtägiger (z.B. beruflicher) Abwesenheit nicht möglich ist, dann kann man das kurz vorher kommunizieren, dass man erst wieder dann oder dann erreichbar ist.

Das Anspruchhalten der Frau finde ich reichlich überzogen, allerdings zeigen einige der vorherigen Antworten, dass es auch hier inzwischen teilweise schnelllebiger zugeht. Ist vielleicht auch eine Altersfrage oder eine Frage der Verfügbarkeit.
 
G

Gast

Gast
M40
Es macht auch einen Unterschied, ob der andere Online war bei EP.
Wenn jemand nicht antwortet, aber täglich Online ist, dann ist für mich die Sache durch.
Bin ja kein Hund, der einer Frau nachrennt.
 
G

Gast

Gast
Schön und gut, wenn sich manche vor den Kopf gestoßen fühlen. Ich erwarte aber, dass man das aushält, wenn man den anderen noch nicht kennt. Jeder hat einen anderen Zeitplan. Ich halte auch nicht alles für richtig, weil ich mich so "fühle". Klar, auch ich bin mal enttäuscht, aber das ist erst einmal mein Problem, denn ich weiß nicht, welche Gründe der andere hat. Und genau so viel Geduld und Selbstreflexion erwarte ich auch von anderen, ansonsten sind sie bei mir an der falschen Adresse. Unter Druck gesetzt werden geht gar nicht.

Auf der anderen Seite könnte ein Mann natürlich etwas Verständnis aufbringen,wenn man sich schon kennt, finde ich. Ich bin eine Frau, und ich brauche eigentlich einen Mann, dem ich ein bisschen hinterherrenne, und der damit umgehen kann, und das ganz süß findet, obwohl er ausgelastet ist. Manchmal drückt sich meine Zuneigung in Vorwürfen aus. Es ist ganz nett, wenn ein Mann so viel Empathie besitzt, das richtig und selbstbewusst zu deuten. Das ist allerdings eine hohe Erwartung.

Aber vor dem ersten Treffen würde ich niemals herumzicken, vor allem aufgrund der Kommunikationsform. Wegen E-Mails oder SMS zu stressen, muss einfach nicht sein. Es ist "fern der Realität".
 
Naja, das ist jetzt eine Art Zwischending... Innerhalb weniger Stunden ist natürlich eine Art Stalking. Aber eines ist auch klar: Wer ohne guten Grund länger als 24h nicht antwortet hat Erfahrungsgemäss kein wirkliches Interesse. Solche Kontakte sind alle von der Frau aus irgendwann sanft entschlafen.

Warum nicht am AusflugsWE? Selbst da hat man doch heutzutage mittels Smartphone/Tablet/Notebook irgendwann mal ein paar Minuten Zeit.
Na ja, ich gebe zu als Dino mit einem gesunden Nutzerverhalten wäre ich an diesem Anspruch gescheitert (hatte es dann aber vorab kommuniziert). Gesundes Nutzerverhalten ist es nämlich auch sich Zeiten komplett offline zu nehmen. Beim Sportwochenende in der Natur hab ich gerade mal ein Notfallhandy dabei. Und zwar eines für die gesamte Gruppe.
 
G

Gast

Gast
Wer Interesse hat meldet sich! Bei weniger Interesse kann es etwas länger dauern. Und die Erfahrung zeigt, das bleibt dann auch bei Beziehungsversuchen so.

Offensichtlich gibt es hier zwei Lager. Die, die schnelle Reaktionen als normal empfinden und die, die scheinbar immer und ewig Angst haben werden, zu sehr beansprucht zu werden.

Vielleicht gibt es tatsächlich unterschiedliche Gefühlsebenen....
 
G

Gast

Gast
Ich (M;34) finde es auch übertrieben wie diese Frau reagiert hat.

Mich verwunderen aber auch die Aussagen hier, dass man immer auf die Smartphonenutzung hinweist. Wieso geht man davon aus. dass jeder ein Smartphone besitzt und nutzt? Die heutige Zeit ist viel zu schnelllebig und ich finde dass es genügt, wenn man sich am Abend in Ruhe Zeit nimmt ausführlich zu antworten und sich auf das geschriebene zu konzentrieren.

Ich habe zwar auch ein Smartphone, jedoch keine Flatrate und nutze das Internet darüber nahezu nie. Zum Glück habe ich im realen Leben eine Frau kennengelernt, die kein Smartphone besitzt und wo wir uns anfangs auch per E-Mail kennenlernen konnten. Auch jetzt sind wir keine SMS Junkies, sonder 1-2 SMS am Tag genügen uns, um uns die wichtigsten Dinge mitzuteilen und zu wissen, dass wir dem anderen wichtig sind. Auch wenn wir uns nicht täglich sehen können, da wir beide Kinder haben, hat dies super funktioniert und ich bin froh eine nicht so überzogene Frau kennengelernt zu haben.
 
Ich glaube, es gibt zwei Ansätze, elektronisch zu kommunizieren. Für die einen sind Kurznachrichten und Mails wie sprechen, das geht dann fix mit der Reaktion, für die anderen ist es wie Briefe schreiben, das dauert dann.
Das ist sicher eine Generationenfrage. Ich habe mich vor allem für Männer interessiert, die keine Berührungsängste mit moderner digitaler Kommunikation hatten. Für die anderen gibt es genügend Frauen Ende 40, die das nicht mögen und versichern, dass sie ihr Handy nur für Notrufe bei sich tragen und so findet jeder Topf prima seinen Deckel.
Insofern wäre es auch für mich normal, wenn in einem laufenden Kontakt die Reaktionszeiten kurz sind.-Wenn der Kontakt erstmal läuft. Meinetwegen kann er auch langsam anlaufen. Mein Mann hat drei Tage gebraucht, um auf meine Frage: "Wann und wo wollen wir uns denn treffen?" zu antworten.
Er hatte gerade einen Korb zu verarbeiten und eigentlich gar keinen Bock mehr auf Dating. Ich hatte ihn eigentlich schon abgeschrieben. Für ihn war es "Ok., die kannst du noch mitnehmen."
Mit Herumdeuteleien an Reaktionszeiten, welche ernsthafte Wertschätzung jemandem später beigemessen wird, wäre ich also aus Erfahrung vorsichtig.

ABER:
Leute, die nicht realisieren, dass man während des Jobs keine Möglichkeit, Zeit und keinen Nerv hat, private Dinge zu tun, weil man erstens die Konzentration für die Arbeit braucht und zweitens keinen Bock hat, irgendeine seelenlose Blabla-Botschaft rüberzuschicken und das dann wie die vom FS zitierte Dame noch mit aufmerksamkeitsgekränkten Vorwürfen garnieren, finde ich total daneben.
 
Ich finde es es nicht von dir unfreundlich, oberflächlich und respektlos, sondern von ihr. Solche Leute regen mich auf und wenn mich jemand so unter Druck setzen würde mit dem Antworten, hätte ich schon gar keine Lust mehr auf diesen Menschen und würde das Ganze sofort beenden.

Ich finde es vollkommen normal mal ein paar Tage mit der Antwort zu warten, denn wie du schon schriebst, hat man auch noch anderes im Leben zu tun als ständig sein Postfach zu überwachen.

Mag ja sein, dass man durchs Smartphone ständig Zugriff auf seine Mails hat, aber ich lese die nur und antworten tue ich erst nach der Arbeit an meinem Computer, an dem es sich viel komfortabler schreibt als auf der fitzeligen Tastatur meines Smartphones. Von daher kann man von mir keine Mail mitten am Tag erwarten.

Ich denke, dass du Glück gehabt hast, dass die Frau so schnell gezeigt hat, dass sie ein Kontrollfreak ist und du den Kontakt frühzeitig abbrechen konntest.
 
G

Gast

Gast
Nun möchte ich fragen, ob das normal ist, dass solche Vorwürfe kommen beim Online Dating, wenn man ein Mail nicht inntert wenigen Stunden beantwortet? Und zudem möchte ich wissen, welche Zeitdauer ihr für die Beantwortung als angemessen erachtet? Ich selber möchte betonen, dass es mir sehr wichtig ist, Mails schnell zu beantworten (auch bei der Arbeit oder bei Freunden). Aber ich muss schlussendlich noch andere Dinge machen, als immer in mein Postfach zu schauen und kann deshalb nicht innert weniger Stunden antworten.

P.S: Den Kontakt mit dieser Frau habe ich natürlich beendet, das wurde mir fast unhemlich.

(m, 35)

Hallo FS,
wer etwas will findet Wege,
wer etwas nicht will Ausreden.

Wer an einem Kontakt interessiert ist, hat die 2 min. Zeit Mails zu Checken ob ggf. eine Nachricht da ist. Ich antworte bei Interesse auch sehr zeitnah, egal was ich gerade zu tun habe.

W/53
 
G

Gast

Gast
Eine Antwort innerhalb von 1-2 Tagen ist völlig normal.
Wer mit Vorwürfen reagiert, weil nicht augenblicklich geantwortet wurde,
hat größere Probleme und ist gleich aus dem Rennen.
Sei froh, dass du die Frau los bist. Wer weiss, mit was für kontrollwütigen
Ausbrüchen sie weitergemacht hätte.
(Manchmal schäme ich mich für meine Geschlechtsgenossinnen ...)
w
 
G

Gast

Gast
Den Kontakt mit dieser Frau habe ich natürlich beendet

Das war eine sehr kluge Entscheidung, denn Du hattest es offenbar mit einer jener Frauen zu tun, die keine Arbeitszeiten respektieren und den Mann nicht nur ständig im Büro kontaktieren, sondern auch noch erwarten, daß er während der Arbeitszeit private Dinge regelt. Das geht meistens nicht lange gut, denn kein Chef der Welt akzeptiert eine Entschuldigung á la "meine Frau macht Ärger, wenn ich ihr nicht sofort antworte".

Und wie ist das am Wochenende? Du könntest den ganzen Tag auf einem Ausflug gewesen sein, statt zu Hause auf Nachrichten zu warten, die sofort beantwortet werden wollen.

Generell ist es aber eine Frage des Anstands, sich in der Antwort für die verspätete Reaktion zu entschuldigen und zu erwähnen, warum es länger gedauert hat. So lernt das Gegenüber doch auch gleich die diversen Gegebenheiten kennen. (m)
 
G

Gast

Gast
Lieber FS

Das ist absolut kein Problem, wenn man ich sage bewusst NUR einen Tag später antwortet. Oft dauert das Antworten -besonders bei den Damen- mehrere Tage. Ein schnelles Antworten zeigt aber auch auf, dass Interesse vorhanden ist. Tagsüber können nicht viele Leute antworten, das nur mal so als Idee. Und wenn die Dame jeweils auch tagsüber sehr schnell antwortet, muss man ihren Job sehr schnell hinterfragen. Ich kann das nicht und logge mich im Büro auch nie ein. Dagegen wie heute von unterwegs aus via Ipad, was im Zug sehr gut funktioniert.

Wenn es schneller gehen soll, dann muss man umschwenken auf Telefonieren bzw. SMS oder wenigstens auf die private Mail. Die lese ich auch während der Bürozeiten übers Handy und logge mich auch im Büro ein.

Bei einem wüsten Geschimpfe ist bei mir sowieso vorbei. Das lasse ich mir nicht bieten. Vertröstet zu werden kann ich akzeptieren, besonders wenn die Dame keine Parallelkontakte pflegen möchte und sie mir das auch ehrlich sagt. Ich mache das auch nicht, auch wenn es hier anders empfohlen wird. Ich will allerdings schnell ein Date haben, um festzustellen, ob es auch in natura passt. Wenn das gut war und eine Fortsetzung erfolgen wird, die nicht nur kollegial ist, werden Parallelkontakte auf Eis gelegt. Ich sage es den Damen dann aber auch.
 
G

Gast

Gast
m40
Wenn ich weiss, dass ich für eine ausführliche Antwort die nächsten Tage keine Zeit habe, dann schreibe ich das in einem kurzen Satz. Dann weiss der andere woran er ist und muss nicht rumraten, ob man keine Zeit hat, hingehalten wird oder kein Interesse hat. So schwer ist das doch nicht. Im Onlinedating kann es schnell zu Mißverständnissen kommen, die auf mangelnder Kommunikation beruhen, mit etwas Empathie geht man dem aus dem Weg und findet wenigstens ein paar kurze Zeilen, damit der andere weiss, das Interesse besteht aber man wenig Zeit hat.
 
G

Gast

Gast
Ich habe die Antworten zur Frage nicht gelesen.
Habe letzte Wocje eine nette Anfrage, allerdings von entfernt aus Bayern erhalten, auch ohne Fotofreischaltung (nichct optimal), wusstie daher während der Arbeitswoche noch nicht, wie ich antworten kõnnte. Als ich mich am Sonntag an die Antwort machen wollte, war der Komtakt von der anderen Seite schon gelöscht ... Verstehe die Ungeduld., kenne ich ja auch von mir
Aber schnell antworten kann ich auch oder vielleicht gerade bei eigenem Interesse nicht immer. Bis zum folgenden Wochenende zu warten finde ich richtig, vielleicht noch besser die Nachricht erstmal stehen lassen.
Die ersten Mails sind unwichtig - wie schnell und wie toll. Entscheidend istu, ob durch Telefon oder Treffen etwas zustande kommt.
 
G

Gast

Gast
Aber schnell antworten kann ich auch oder vielleicht gerade bei eigenem Interesse nicht immer. Bis zum folgenden Wochenende zu warten finde ich richtig, vielleicht noch besser die Nachricht erstmal stehen lassen.
Sorry, aber wer mich mehrere Tage warten läßt, der hat kein wirkliches Interesse. Auf dieses blöde Spiel habe ich keine Lust. Und das sind die Leute die dann jammern das sie ständig aus dem Spiel genommen werden.

Schlimm genug das man bei Behörden Tagelang auf eine Antwort Mail warten muß, bis sich mal jemand herabläßt und antwortet. Aber im Privaten erwarte ich eine Zeitnahe Antwort. Und kommt jetzt nicht wieder mit keine Zeit.
 
G

Gast

Gast
Mach dir keinen Kopf deswegen. Man kann auch per Email "normal" kommunizieren und jeder, der interessiert ist, antwortet doch sowieso so rasch es ihm möglich ist.
Ich bin sicher, du hättest im Plauderton erzählt, dass dein vergangener Tag sehr anstrengend war, sodass du nicht zum Schreiben gekommen bist. Auch das sind Themen, mit denen man sich kennenlernt.
Diese Frau hat absolut übertrieben reagiert und deine Schilderung nicht mal abgewartet - sie ist sehr ungeschickt.
 
Top