• #1

Während des Sex

Vor und danach haben wir. Gibt es was zu erzählen zu während. Außer den leckenden Hunden?
Während turnen mich z.B. die Nachbarn an. Wir die auch???
 
  • #2
Bett kracht zusammen - nix weiter passiert
Sie bewegt sich nicht mehr, ohnmächtig
Ich schlafe ein, stört sie nicht , macht einfach weiter
Sie bekommt nen Heulkrampf, ich bin schockiert. Hatte nur nen tollen Orgasmus

und noch viel mehr :)
 
  • #3
Viele Jahre her mit erster großen Liebe, damals in seinem Jugendzimmer wohl ordentlich mit dem Bettgestell gegen die Wand gedonnert. Die Blicke seiner Eltern beim nächsten Frühstück ;-)
 
  • #4
Ich habe mal im Sommer während des Sexes genervt auf dem Sofa gelegen bzw. vom Balkon aus versucht zu lokalisieren welche Nachbarn das sind.

War wie ein Sport Event. Aber eines bei dem man unfreiwillig Zuhörer ist. Und es war ein Hörspiel mit viel Dialog.

Primär ging es darum, dem Vater der Frau zu zeigen, dass der Typ nicht schwul ist. Das schien ihm sehr wichtig zu sein obwohl der Vater im Gegensatz zu mir kein Ohrenzeuge war.

Nach ca. 3 Std hat sie diese Leistungsschau dann mit dem Hinweis, dass sie nicht mehr kann und wohl Wund ist, abgebrochen.
 
  • #5
Mittendrin ......
- Mutter kommt ins Zimmer um die Ursache der Geräusche zu finden .... naja, hat sie

- Sie bekommt die neuen Cowboystiefel nicht aus .... und kein Lucky Luke Heftle da, um sich eine Idee zu holen .... da ging nur noch die Zigarette danach

- AB springt an - Nachbar will wissen, ob sein neuer Laubbläser stört ....... Blaskonzert wegen Lachanfall abgesagt

- Der Pizzabote kam früher als erwartet - er hat zum Schlussakkord geklingelt
 
  • #6
Den falschen Namen dabei zu stöhnen soll ziemlich unangenehm sein, hab ich mir sagen lassen.
 
  • #9
- AB springt an - Nachbar will wissen, ob sein neuer Laubbläser stört ....... Blaskonzert wegen Lachanfall abgesagt
Erinnert mich an ein Erlebnis mit einer Nachbarin als 12jähriger.

Sie hat oft laut und deutlich mit ihrem Freund in der Badewanne gevögelt. Dann haben sie einen Singvogel gekauft.

Sie spricht mich im Treppenhaus an "Hoffentlich stört unser Singvogel Sie nicht"

Ich verstehe sie völlig fixiert auf das Badewannenvögeln falsch und sage ihr "Aber nein. Das Vögeln in der Wanne ist zwar laut und deutlich aber jeder soll machen was ihm Spaß macht."

Wir beide gehen mit knallroten Kopf in unsere Wohnungen. Wie gesagt ich war 12 und noch ganz weit weg vom ersten Sex.
 
  • #12
Sicherlich gibt es es viele kleine und große Stories zu erzählen. Das ist mir aber zu privat aber Danke, dass Du mich daran erinnert hast. Jetzt kann ich ein wenig darüber schmunzeln 🙂.
 
  • #13
-- Sex im Stehen und mit Kleidung an einem Nachmittag in der privaten Handbibliothek von meinem Professor. Ich war sehr unentspannt und hatte einfach mega Panik, dass jeden Moment jemand reinkommen könnte, weil nicht nur ich, sondern sowohl er als auch seine Mitarbeiter eine Schlüsselkarte für den Raum hatten. Ich habe mit den Augen die Bücherregale nach versteckten Kameras abgesucht, weil ich mir bei so was immer vorstelle, was wäre, wenn er da jetzt aus Sicherheitsgründen, um seine Bücher zu bewachen, eine Kamera irgendwo installiert hätte, machen Leute so was? Hatte zuvor nie darüber nachgedacht, aber in dem Moment schien es mir plötzlich gut möglich, das wäre des Todes peinlich gewesen! Ich habe die ganze Zeit überlegt, ob sich das mit der Kamera lohnen würde vom Aufwand und wie oft man wohl die Kassette (oder was auch immer) wechseln muss und ob das Material täglich ausgewertet wird und von wem, oder nur nach Bedarf etc., halt alle Details. Aber ging gut und ich glaube, da war keine. Bin nicht so der Typ für Sex in der Öffentlichkeit, ich kriege da voll Paranoia und Stress.

-- Sex auf einem Balkon im obersten Stockwerk. Und später erfahren, dass gerade an dem Tag Dachdecker auf dem Dach waren.

-- Sex in der Badewanne: abgebrochen, weil das Wasser bei jeder Bewegung übergeschwappt ist und es sowieso alles viel zu eng und ungemütlich war.

- mit Schlagsahne sexy sein wollen. Es war nicht sexy, sondern tollpatschig-lustig. Ein riesiges Gematsche. 😅

- mit flüssiger Schokolade (Schokofondue) sexy sein wollen. War anfangs noch zu heiß für das, was ich vorhatte, daher haben wir es erstmal so gegessen und dabei etwas abkühlen lassen. Irgendwie haben wir es dann einfach komplett aufgegessen, war ein totaler Schoko-Overload und dann waren wir so vollgefressen, dass wir an dem Abend keinen Sex mehr hatten. Ups, falscher Thread, das muss ja zu "vor dem Sex". Oder nein, wir hatten ja keinen Sex. Egal. 😅

-- ihn Sekt aus meinem Bauchnabel trinken lassen und dabei sexy sein wollen. Naja.

- zu Ostern seine Eier angemalt mit essbarer Farbe und dabei sexy sein wollen. Ok, ich glaube, bei dieser Aktion wollte ich eigentlich gar nicht wirklich sexy sein, das war nur, weil ich es unbedingt mal machen wollte, weil meine Schwester es auch gemacht und mir davon erzählt hat. Wir haben später am Tag bei einem Parkspaziergang Freunde von ihm/uns getroffen, ein Pärchen. Sie fragen uns, ob wir Ostereier angemalt haben. Ich kommentiere das entsprechend und dann lachen wir uns alle weg.

-- allgemein Sex, nachdem beide viel gegessen haben und man sich schwer und plump fühlt. Ich muss dazu sagen, dass ich immer doppelt so viel wie andere Menschen esse.
...
 
  • #14
...
-- allgemein irgendwelche komisch-komplizierten, kreativen Ideen von mir, z.B.: Ich blase einen Luftballon auf und schreibe mit schwarzem Edding "Pop me!" drauf, positioniere ihn auf dem Bett und lege eine Nadel daneben. In dem Luftballon befindet sich ein kleiner, zusammengefalteter Zettel, auf dem "And now: pop ME!" steht. Die Idee war, dass er, wenn er nach Hause kommt, die Anweisung auf dem Luftballon befolgt, also den Luftballon mit der Nadel aufsticht, dann den Zettel darin findet, auffaltet und liest und die entsprechende Anweisung befolgt. Aber er hat das alles irgendwie nicht so richtig intuitiv verstanden, angefangen damit, dass er, als er nach Hause gekommen ist, den Luftballon erstmal total übersehen hat, und die Nadel daneben erst recht, naja, und dann musste ich die Schritte und die Bedeutung und Logik so ein bisschen erklären, und wenn man einen Witz erklären muss, ist die Pointe etwas weg. Also wir hatten dann trotzdem Sex, aber etwas später am Tag.😅

-- Habe mal einen Handjob einfach so in der Mitte abgebrochen, weil ich plötzlich zu faul zum Weitermachen war, ich habe losgelassen, ihm einen Kuss gegeben und meinte: "Oder wollen wir einfach aufstehen und frühstücken?"

-- Ich frage öfters zwischendurch, ob die typische Liegestützen-Plank-Position des Mannes beim Sex nicht irgendwie viel zu anstrengend ist, weil ich es mir auf Dauer so anstrengend vorstelle. Wird stets schmunzelnd verneint. Einmal war es aber tatsächlich so -- er schwitzend und außer Atem: "Oh man, puh, du, ich kann nicht mehr, ich brauche eine Pause!". Ha, ich wusste, dass es eben doch anstrengend ist! Also kleine Verschnaufpause.

-- Sex, während ich mit beiden Armen an der Klimmzugstange im Türrahmen hing, so was machen wir nicht regelmäßig, nur so aus Spaß als Sportsex. War am Anfang irgendwie cool, wurde dann aber mega anstrengend. Also für ihn, er hat mich dabei mit beiden Armen hochgehoben, weil der Winkel sonst nicht gestimmt hätte (ich wollte entspannt nur hängen, nicht die Arme durchgängig anziehen). Ist alles nicht so leicht. Oder genauer: Ich war wohl nicht so leicht. Oder er zu schwach. Oder der Sex zu lange. Wir haben es im Bett beendet.

-- Sex im Bad auf der Waschmaschine. Er hebt mich nach dem Duschen hoch auf die Waschmaschine und schiebt mir gleichzeitig mit der anderen Hand auf äußerst geschickte Art ein zusammengefaltetes Handtuch unter den Po (Komfort muss sein!). Durch den Handtuch-Move ist er aber kurz abgelenkt und hebt mich ungünstig zu weit nach oben/hinten -- ich knalle mit meinem Kopf voll gegen das Regalbrett über der Waschmaschine. Aua!😭🤣
w27
 

Laleila

Cilia
  • #15
Mittendrin ......
- Mutter kommt ins Zimmer um die Ursache der Geräusche zu finden .... naja, hat sie
Bei mir wars meine Mutter, ich wohnte noch zu Hause, riss die Bettdecke über ihn und sagte tonlos, dass es gerade nicht passe. Meine Mutter trocken:
"seit wann hast Du vier Füße..?" dreht sich um und geht.
Danach wars vorbei.😅

Ansonsten, einige Male in Flagranti erwischt, auf dem Friedhof, im Krankenhaus Etat, im Zugabteil

Der Klassiker:
Bett zusammengebrochen, war der letzte Samstag in der Ferienwohnung, kein Baumarkt offen, also Hundefutterdose ausgewaschen, Schneidbrett aus der Küche gemopst. Hielt bombenfest und wenn die nicht inzwischen renoviert haben, suchen die ihr Schneidebrett noch immer. 😊

Mutti sollte die Katze während eines Urlaubs füttern, ihr war wohl langweilig, also ließ die ihrem Putzfimmel freien Lauf.
Als wir zurückkamen war alles superordentlich und sämtliche Sexspielzeuge, Fesseln usw, waren fein säuberlich, der Größe nach, auf der Truhe vor dem Bett angeordnet.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
Du meinst die Zeit, als man erst die Hose über die Stiefel zog und dann durch die Hosenbeine, in die Stiefel schlüpfte?

Also ich kann die Frage, wie sie wahrscheinlich gemeint war mit: hör/schau ich gerne zu oder mag es wenn ich ggf erwischt werde...beneinen
Also nicht extra besondere Orte oder Outdoor für den extrakick.
Wenn dann nur, weil man gerade Outdoor war...oder mit Kindern beim Camping, kreative Orte suchen musste.

Einmal gab es den Versuch, in einer gemieteten Wohnungen ua eine Schaukel auszuprobieren.
Brett an ketten mit Kunstleder.
Und ich zum Anlass eine Corsage tragend, sowas von unflexibel das Teil.
Und nun der Versuch auf die Schaukel zu kommen, ohne die Ketten auf 4x richtige Höhe anzupassen.
Das Kind in mir hat gewonnen und so bin ich nicht erotisch auf das Teil sondern wie früher auf ne hohe Schaukel. An den Ketten festhalten und mit Schwung hoch/draufsprungen. Schwung +Schräglage des Bretts+ rutschige Corsage auf flottem Kunstleder = schnelle Rolle rückwärts und lauter unsauberer Abgang.
Und da unten blieb ich auch, mit einem Lachanfall und ebensolchen Tränen.
Fazit....erotisches Gewerbe inklusive eines solchen Outfits oder Umgebung...passt nicht zu mir
 
S

Sarina1

Gast
  • #17
Einfach nur meinen Mann genießen.... Langweilig, keine Missgeschicke, ich weiß... 😂
 
  • #18
Stiefel im Bett - sehr erotisch. Wo war das Problem?
Neue Stiefel - durchtanzte Nacht - Stiefel sassen fest. Dadurch enge Jeans nicht ausziehen können und Beine breit war auch nicht so wirklich machbar dadurch.
Ganz ehrlich - wir hatten irgendwann beide keine Lust mehr
Die Stiefel waren am nächsten Morgen übrigens kein Problem mehr ... über Nacht Füsse hoch gelegt und gut
 
  • #19
Du meinst die Zeit, als man erst die Hose über die Stiefel zog und dann durch die Hosenbeine, in die Stiefel schlüpfte?
Nein ich meinte das
Dadurch enge Jeans nicht ausziehen können und Beine breit war auch nicht so wirklich machbar dadurch.
Von hinten wäre aber immer noch was gegangen. Kann aber verstehen, dass man bei dem gescheiterten Versuch Stiefel und Hose auszuziehen insgesamt die Lust verliert.
 
  • #21
Intuitiv wusste ich immer, Frauen sollen Röcke/Kleider tragen :)
Mir gefallen Frauen in Röcken bzw. Kleidern, gerade im sexuellen Kontext, auch besser als solche in Hosen.

Da kann man z.B. schnell nochmal was machen, bevor sie zur Arbeit fährt. Ergibt sich z.B. wenn sie morgens ein neues Kleid vorführt.
Wichtig ist seinen Spaß flexibel zu haben. Also auch in so einer Situation zu lachen statt verschnupft zu sein.

Wenn es ein ernsthafter ONS sein sollte, dem ein sofortiger Abschied folgen soll um jedes Missverständnis zu vermeiden, ist das natürlich schwierig.
 
  • #23
Genau aus diesem Grund mag ich ONS nicht. Das ist wie Döner nach Mitternacht. Kannste nie wissen, was da drin ist.
Aber ich habe gut reden, mein Angebot war immer umfangreich. Für Incels muss ich grauenhaft klingen.
Ich sehe eine Fixierung auf ONS auch als vertanende Chance an. Aber ok wenn man schon zwei Primärbeziehungen hat und zusätzlich ONS sucht, haben ONS wahrscheinlich nicht nur rein sexuelle Funktionen.
 
  • #24
Ich sehe eine Fixierung auf ONS auch als vertanende Chance an. Aber ok wenn man schon zwei Primärbeziehungen hat und zusätzlich ONS sucht, haben ONS wahrscheinlich nicht nur rein sexuelle Funktionen.
Es geht um das eigene Ego. Sie will damit eine Lücke füllen, also einen Erfolg verbuchen. Ist ja nicht schlimm, machen wir bestimmt auch, wenn auch auf anderen Gebieten. Ich schaue mir auch gerne meine Trophäen an :)
 

Laleila

Cilia
  • #25
Ich sehe eine Fixierung auf ONS auch als vertanende Chance an. Aber ok wenn man schon zwei Primärbeziehungen hat und zusätzlich ONS sucht, haben ONS wahrscheinlich nicht nur rein sexuelle Funktionen.
Nun, ich war nie auf ONS fixiert. Tatsächlich suchte ich sie selten, aber Du hast recht, sie hatten noch weniger eine rein sexuell Funktion wie deine Romanzen.
Es war eher ausgelebter Spieltrieb. Die Zeit vor dem Sex war hierbei der reizvolle Teil. Der Sex selbst, ..... geschenkt.
Der ist mit meinen festen Partnern, die mich kennen und wissen was mir gut tut um Klassen besser.

Aber mir ging es ja auch bei den Romanzen nie um Sex, sondern um die Romantik, das Drumherum, sein Werben über Monate hinweg, verliebte Zeug, Gedichte usw, usf.
Dann das Kribbeln, die sexuelle Spannung, die Küsse..
Dieser Reiz des Neuen, der in einer langen Beziehung zwangsläufig abhanden kommt.
Den Sex verzögerte ich bei den Romanzen meist viele Monate, weil ich wusste, kurz danach wird die Sache uninteressant für mich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Laleila

Cilia
  • #26
Es geht um das eigene Ego. Sie will damit eine Lücke füllen, also einen Erfolg verbuchen. Ist ja nicht schlimm, machen wir bestimmt auch, wenn auch auf anderen Gebieten. Ich schaue mir auch gerne meine Trophäen an :)
Nö, aber klar, dass ein Mann wie Du nur auf diese Erklärung kommt.
Wer als einziges Werkzeug einen Hammer besitzt, meint eben auch, damit könne er alles richten.
Trophäen interessierten mich nie. Und mein Ego ist auch ohne die Männer sehr gesund und gut entwickelt.
 
  • #27
Habe mal einen Handjob einfach so in der Mitte abgebrochen, weil ich plötzlich zu faul zum Weitermachen war, ich habe losgelassen, ihm einen Kuss gegeben und meinte: "Oder wollen wir einfach aufstehen und frühstücken?"
Bei mir wars meine Mutter, ich wohnte noch zu Hause, riss die Bettdecke über ihn und sagte tonlos, dass es gerade nicht passe. Meine Mutter trocken:
"seit wann hast Du vier Füße..?" dreht sich um und geht.
ihr war wohl langweilig, also ließ die ihrem Putzfimmel freien Lauf.
Als wir zurückkamen war alles superordentlich und sämtliche Sexspielzeuge, Fesseln usw, waren fein säuberlich, der Größe nach, auf der Truhe vor dem Bett angeordnet.
Ich hab gerade alleine in Bett sitzend vor mich hingelacht und mir die Sachen bildlich vorgestellt - echt coole Mutter übrigens 😎
 
  • #29
Es war eher ausgelebter Spieltrieb. Die Zeit vor dem Sex war hierbei der reizvolle Teil.
Geht es beim Spielen nicht auch um eine Art Gewinnen? Wobei es beim ONS durchaus ein gemeinsames Gewinnen sein kann, es also keinen Verlierer gibt. Hat so ein Gewinnen nicht auch etwas mit der Bedienung des eigenen Egos zu tun?
Aber mir ging es ja auch bei den Romanzen nie um Sex, sondern um die Romantik, das Drumherum, sein Werben über Monate hinweg, verliebte Zeug, Gedichte usw, usf.
Gilt nicht für das Gefühl der Verliebtheit ähnliches wie für den spielerischen Jagdtrieb? Elemente des eigenen Egos werden über den so erzeugten Gefühlsrausch bedient?
Dann das Kribbeln, die sexuelle Spannung, die Küsse..
Dieser Reiz des Neuen, der in einer langen Beziehung zwangsläufig abhanden kommt.
Den Sex verzögerte ich bei den Romanzen meist viele Monate, weil ich wusste, kurz danach wird die Sache uninteressant für mich.
Ja. Die neuen Spielzeuge sind zunächst meist uninteressanter als die Alten. Wenn das neue dann abgewetzt ist, stellt man fest, dass sich nicht die gleiche emotionale Bindung eingestellt hat wie zu dem alten Zeug, welches einem dann doch am liebsten ist.
Es geht um das eigene Ego. Sie will damit eine Lücke füllen, also einen Erfolg verbuchen. Ist ja nicht schlimm, machen wir bestimmt auch, wenn auch auf anderen Gebieten. Ich schaue mir auch gerne meine Trophäen an :)
So eine klare Zuweisung triggert schnell im negativen Sinn. Selbst wenn sie das eine oder andere Quäntchen Wahrheit enthält.
 

Laleila

Cilia
  • #30
Geht es beim Spielen nicht auch um eine Art Gewinnen?
Mir eigentlich nicht, mir geht es ums Spiel. Ich spiele tatsächlich auch gern, Skat z. B. und mich stört es gar nicht zu verlieren, wenn ich keine doofen Fehler machte. Ich habe einfach die Freude am Spiel.
Hat so ein Gewinnen nicht auch etwas mit der Bedienung des eigenen Egos zu tun?
Wie gesagt. S. O.
Gilt nicht für das Gefühl der Verliebtheit ähnliches wie für den spielerischen Jagdtrieb? Elemente des eigenen Egos werden über den so erzeugten Gefühlsrausch bedient?
Vielleicht, wenn es ein Jagdtrieb ist, weiss ich nicht, bri mir ist es das nicht. Ich brauche, wie ich schon mehrfach schrieb, auch das "Gewinnen" nicht. Brim Sack hüpfen, hatte ich sls Kind nie den Ehrgeiz zu gewinnen, sondern konnte mich über das alberne Herumhopsen von mir oder anderen beäumeln. Mich reizt der Spaß des Spiels, nicht sdas Ergebnis. Ich denke auch, dass es eine sehr männliche Denke ist, die kochdings und Du beschreiben.
Ja. Die neuen Spielzeuge sind zunächst meist uninteressanter als die Alten. Wenn das neue dann abgewetzt ist, stellt man fest, dass sich nicht die gleiche emotionale Bindung eingestellt hat wie zu dem alten Zeug, welches einem dann doch am liebsten ist.
Das weiss man schon vorher, deswegen sind neue Spielsachen ja auch keine Herzensangelegenheiten. Reizvoll sind sie dennoch, vorübergehend.
So eine klare Zuweisung triggert schnell im negativen Sinn. Selbst wenn sie das eine oder andere Quäntchen Wahrheit enthält.
Vor allem wenn sie so gar nicht zutrifft sondern nur das enge Weltbild des Verfassers beschreibt.
 
Top