G

Gast

  • #1

"Wanderpokal"?

Ich, w51, war zweimal langjährig verheiratet (jeweils über 10 Jahre). Vor, zwischen und. nach den Ehen hatte ich vier ONS und zwei sexuelle Kontakte, bei denen es nicht zum GV kam.

Ist das ein Verhalten, welches mich bereits zum "Wanderpokal" disqualifiziert?
 
G

Gast

  • #2
Abgesehen davon, dass es da ganz andere Lebensläufe gibt:Du wirst ja kaum mit Deinem Sexualleben hausieren gehen, oder? Das geht nur Dich an.
w.
 
G

Gast

  • #3
Das ist Deine intimste PRIVATANGELEGENHEIT, die Kannst Du hier noch schreiben.
Aber nicht unbedingt bei dem NSA - überwachten facebook. Und sonst auch niemandem mitteilen.
Lebe so wie Du es möchtest. m 56J
 
G

Gast

  • #4
liebe Fs,
das ist nichts, was dich beunruhigen muss. In Beziehungen bist du treu und ohne kannst du machen, wass du willst. Bei einem Mann würdest du diese Frage wohl kaum stellen. Von Wanderpokal spricht man auch eher, wenn die Männer sich alle irgendwie kennen und schnell hintereinander jeder was mit dir hatte. Außerdem würde ich das keinem erzählen. Wozu?
Sei selbstbewusst.
w
 
G

Gast

  • #5
Finde ich nicht. Die 4 ONS sind nicht richtig hübsch, die machen dich aber nicht zum Wanderpokal - Wenn du nach den 4 Male endlich verstanden hast, dass es nicht deine Welt ist und nicht gerade damit munter weitermachst. Ich würde sie aber nicht aktiv erwähnen. Oder waren sie so wichtig in einem Leben, dass du unbedingt darüber reden musst? Dann kannst du sagen, du habest ein paar ONS gehabt, aber es waren Fehler. Wie kommst du überhaupt auf diese seltsame Frage? Hat dich jemanden mit der Aussage/dem Vorwurf konfrontiert?
W50
 
G

Gast

  • #6
Ich finde, dass das für dein Alter wenige Partner sind. Aber ich würde neuen Männerbekanntschaften die ONS und die Kontakte ohne GV trotzdem nicht auf die Nase binden, weil Männer leicht dadurch verunsichert werden, wenn sie feststellen, dass ihre Partnerin Sex ohne Liebe nur der Lust wegen hatte. Männer in deinem Alter wahrscheinlich noch mehr, als die jungen um 20 oder 30.
 
G

Gast

  • #7
FS,
erstens - wie gesagt, niemand erfährt von deinem Privatleben, es sei denn, du erzählst es. zweitens-
keine Frau ist ein Wanderpokal- dieses Wort stammt aus einer Ecke und Zeit die frauenfeindlich ist
-heutzutage dürfen Frauen in Europa / Amerika Sex haben drittens eine Person mit häufig wechselnden Sexualpartnern bist du mit deiner -die Finger einer Hand- nie und nimmer. Wenn es alle zwei Monate eine neue große Liebe gibt und das lebenslang, dann ist jemand bindungsunfähig!
Wer hat dich nur auf so einen Sch .......gedanken gebracht?
 
  • #8
Ich, w51, war zweimal langjährig verheiratet (jeweils über 10 Jahre). Vor, zwischen und. nach den Ehen hatte ich vier ONS und zwei sexuelle Kontakte, bei denen es nicht zum GV kam.
m.E. - zu wenig. Auch als Frau sollte man sexuell nicht so bescheiden sein.
Ein Mann hätte in der gleichen Zeit und Umständen evtl. wesentlich mehr. Und z.B. 2-4 Affären.

Sex ist Privatsache. Braucht man Keinem erzählen. Auch einem neuen Partner nicht.
Was der nicht weiss, stört ihn nicht.
Ich habe all meine Frauen nie nach ihrem sexuellen Vorleben gefragt - interessiert mich nicht.

(m,52)
 
G

Gast

  • #9
Es kann nicht Dein Ernst sein, mit 51 so eine Frage zu stellen!!! (Sorry für die drei Ausrufezeichen, aber die mussten jetzt mal sein).
Hast Du denn überhaupt gar kein Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl? Wie kommst Du darauf Dich so einen hanebüchenen Schwachsinn zu fragen? Weil Dir das irgendwer suggeriert hat? Ganz ehrlich - mal angesehen davon, dass 6 Männer in 51 Jahren nicht gerade für ein Lotterleben sprechen - wäre es mir komplett egal, was andere denken und ich käme auch nie auf die Idee so etwas mit irgendwem zu besprechen. Und wenn das passierte und Jemand meinte seine Meinung kund zu tun, ja bitte...was kratzt es die Eiche, wenn die Sau sich dran reibt?
W,35
 
G

Gast

  • #10
Das ist doch nun wirklich nicht viel. Bei der Anzahl von Männern hätte man mich ja schon mit 17 als Wanderpokal bezeichnen können. Laß Dir nichts einreden, außerdem wen geht Dein Sexleben etwas an, ich wurde noch nie danach gefragt. w52
 
G

Gast

  • #11
Wem willst du das erzählen? Ich hoffe niemandem.

Ansonsten darf ich dir im Vertrauen sagen, dass das sehr ok ist was du uns da erzählst. Ich würde sogar sagen, es darf in deinem Alter auch etwas mehr sein.
 
G

Gast

  • #12
Ich bin doch sehr überrascht, dass dir solche Gedanken kommen.
Geh mal in dich und frag dich selbst ob du dich als "Wanderpokal" siehst? Scheint eine Folge deiner Erziehung zu sein.
Niemand, ob Mann oder Frau ist ein Wanderpokal. Was für ein furchtbarer Ausdruck.
Sex gehört zu Leben dazu und wenn ich keine Partnerschaft habe, dann ist es allein meine Sache ob ich ohne Sex lebe oder ab und zu die Nähe eines Mannes suche.

w50
 
G

Gast

  • #13
Also ich finds grade noch okay. Wenn man nur in festen Beziehungen Sex hat, kommt man so auf 2 Partner, da hättest du dir also ein paar Männer sparen können. Aber gut, nun ist es so. Von den jüngeren Leuten kenne ich auch nur solche die den ersten oder zweiten Partner geheiratet haben. Wird wieder alles traditioneller.
 
G

Gast

  • #14
Ich weiss zwar nicht, wem das etwas angeht, ausser Dich, und zudem frage ich mich, WARUM Du Dir hierüber Gedanken machst. Ich nehme an, jede Beziehung hatte auch ihre guten Seiten und die ONS hatten hoffentlich viel Spass gemacht.

Ich finde, für Dein Alter hattest Du bisher ein recht braves Sexleben. Und selbst wenn Du es dreimal so oft wie angegeben hättest krachen lassen - was ist denn dabei ? Mal abgesehen davon, dass man sich dabei das Große Jucken holen könnte, was dann wiederum ein Fall für den Arzt ist, und man trotz Spaß haben, doch etwas aufpassen sollte, wo und wie.

Lebe Dein Leben, so wie DU dich damit wohl fühlst und nicht wie Du denkst, dass andere es gerne haben wollten.

w,40
 
G

Gast

  • #15
Also ich finds grade noch okay. Wenn man nur in festen Beziehungen Sex hat, kommt man so auf 2 Partner, da hättest du dir also ein paar Männer sparen können. Aber gut, nun ist es so. Von den jüngeren Leuten kenne ich auch nur solche die den ersten oder zweiten Partner geheiratet haben. Wird wieder alles traditioneller.
Wo ist das so? In der bayrischen Provinz? Oder Ostanatolien? Ich (in Schleswig-Holstein aufgewachsene Berlinerin) kenne solche Leute jedenfalls gar nicht.
 
G

Gast

  • #16
Liebe FS,

du scheinst mir eine Anhängerin eines furchtbar unmoralischen und gotteslästerlichen Lebensstils zu sein ... gut so! ;-D

Ernsthaft: mit 6 Sexualpartnern (darunter 2 Ehemänner) im Alter von 51 Jahren, bist du ziemlich weit davon entfernt ein "Wanderpokal" zu sein.
 
G

Gast

  • #17
Hier die FS:

vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten. Ich selber habe mein Sexual- und Beziehungsverhalten bisher auch nicht als problematisch angesehen. In diesem Forum lese ich schon eine ganze Weile mit und daher kamen mir Zweifel, denn die moralische Messlatte ist bei vielen Teilnehmern doch recht hoch und ich wollte mir Gewißheit verschaffen.

Über meine Beziehungen und ONS spreche ich nicht, wie hier schon gesagt wurde: Geht keinen was an. Und alles fand in größeren zeitlichen und geographischen Abständen, also nicht die dörfliche Feuerwehr einmal durch ;-) Ferner hatte ich mir bei den ONS eher den Beginn einer Beziehung gewünscht, aber bis dato noch nicht so eingehend gewusst, dass früher Sex eher hinderlich ist für die Beziehungsanbahnung. Nun bin ich auf meine "alten Tage" schlauer - und seit knapp einem halben Jahr in einer wunderbaren Beziehung :)
 
G

Gast

  • #18
Wenn ich eine Frau kennenlerne ist es für mich nicht von großer Bedeutung, wieviele ONS sie hatte, solange sie nicht gerade als "Dorfmatraze" bekannt ist.

Die Zahlen, die du da nennst sind in heutigen Zeiten sogar erstaublich wenig. Ich finde es völlig in Ordnung, in Singlezeiten nicht auf Sex verzichten zu wollen, das habe ich schon viel zu lange getan. Es geht mir dabei nicht um die Anzahl der Sexpartner, lediglich um die Auswahl, wer will schon eine Frau, die wirklich jeden ranlässt!

(m37)