G

Gast

Gast
  • #1

Wann darf sich die Frau zuerst melden?

Angenommen, ein Paar trifft sich zum ersten Date auf ein Wochenende auf halber Strecke, da die beiden sehr weit voneinander entfernt wohnen. Sie sind gleich hin und weg voneinander und es kommt bereits zum Sex. Die Frau hört danach zunächst nichts mehr von ihrem Date. Darf sie in diesem Fall nach ein paar Tagen eine kurze, liebe SMS schicken, oder wäre das kontraproduktiv?
 
  • #2
Natürlich darf sie das. Wird aber nichts nützen.

Mann, wach auf. Sex am ersten Date endet zu 99% nicht in einer Partnerschaft. Da ist die Frau zumindest unbewusst in der männlichen Psyche als Partnermaterial erledigt. Sex nehmen leider viele Männer mit, wenn er sich anbietet. Aber so eine leicht verfügbare Frau will dann eben doch keiner als Partnerin. Ich werde nie verstehen, warum Frauen sich auf so etwas einlassen. Das war kontraproduktiv.

Mein Rat: Hake die Sache ab und verhalte Dich in Zukunft kluger und anständiger.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Wenn der Mann sich nach dem Sex ein paar Tage nicht gemeldet hat, dann würde ich davon ausgehen, dass es nur ein heißer Flirt war, aber kein ernsthafteres Interesse mehr besteht. Meldest Du Dich nun auch nicht mehr, denkt der Mann ggfs. dass Du so etwas schon öfter gemacht hast, also für ihn noch viel weniger interessant.!
Ich würde dem Mann eine Nachricht schicken und meine Verunsicherung mitteilen und nett grüßen. Kontraproduktiv ist das nicht, verlieren kannst Du jetzt eh nichts mehr, höchstens Dein Gesicht wahren und im Zweifel weiß Du nach Deiner sms mehr.
 
  • #4
und meine Verunsicherung mitteilen und nett grüßen.
Oh, wie würdevoll -- jetzt soll sie auch noch zugeben, dass sie verunsichert ist und sich hat voreilig nehmen lassen? Sorry, das ist doch komplett würdebefreit. Nein, soweit herunter sollte sich die Fragestellerin nun auch nicht lassen.

Die Sachlage ist doch völlig klar: Wenn er Interesse hätte und wirklich begeistert wäre, hätte er sich schon längst gemeldet. Wenn sie jetzt noch hinterherläuft, dann benutzt er sie allerhöchstens noch einmal für kostenfreien Sex. Echtes Interesse und Verliebtheit sieht anders aus.

Kontraproduktiv ist das nicht, verlieren kannst Du jetzt eh nichts mehr, höchstens Dein Gesicht wahren und im Zweifel weiß Du nach Deiner sms mehr.
Na ja, sie hat Würde, Stolz und Gesicht zu verlieren, mehr nicht. Und sie kann sich noch ein zweites Mal benutzen lassen, wenn sie jetzt hinterherläuft...
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich kann zu der FS nur sagen, dass es mir schon komisch erscheint, dass sie bisher nichts von ihm gehört hat. Also würde ich gar nichts schreiben.....und abwarten.

Wenn sie nicht anders kann, soll sie simsen: Hallo, war toll dir dir..treffen wir uns mal wieder? Fertig!

Klar nehmen Männer (auch Frauen) gerne mal Sex mit, aber es gibt auch welche, die wieder kommen und wo etwas draus wird.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Was soll eine liebe SMS denn noch daran ändern, daß Du es durch den Sofort-Sex vermasselt hast?
 
G

Gast

Gast
  • #7
1. sich auf halber Strecke treffen ist ein Fehler.
2. beim ersten Treffen Sex haben ist ein großer Fehler
3. einem Mann nachlaufen, der ja hatte, was er wollte - und das auch noch recht bequem - und kein Interesse mehr hat (noch mal: ein Mann, der interessiert ist, meldet sich; wenn er sich nicht meldet, hat er kein Interesse), ist ein sehr großer Fehler.

Das hast du gründlichst versemmelt.
Lerne daraus.
 
G

Gast

Gast
  • #8
@Frederika:
Sorry für die dumme Frage:Wie sieht denn echtes Interesse und Verliebtheit aus?
Vielleicht hat er genauso gewartet,daß die FS sich meldet?
Oder darf er das als Mann nicht?
 
  • #9
Bitte auf gar keinen Fall melden!

Er will nichts weiter von dir, sonst hätte er dich gleich am nächsten Tag angerufen, oder dir sonst irgendwie ein freundliches Feedback gegeben. Du machst dich nur selbst zum Affen, wenn du dir sein Desinteresse auch noch bestätigen lässt.
 
G

Gast

Gast
  • #10
FS an Frederika: ich bin eine sehr authentische Frau, die zu ihren Gefühlen steht. Wenn ich nicht volles Vertrauen und sehr viel Sympathie zu diesem Mann gehabt hätte, dann hätte ich mich auch zu wehren gewusst und dies sicherlich auch getan. Ich bin keinesfalls leicht verfügbar, sondern nur in Ausnahmefällen, wenn ich mich verliebt habe. Das kam bisher 4 mal in meinem Leben vor. Und dazu gehörte dieser Mann. Authentizität scheint hier aber zweitrangig zu sein?
 
G

Gast

Gast
  • #11
Wenn sie nicht anders kann, soll sie simsen: Hallo, war toll dir dir..treffen wir uns mal wieder? Fertig!

Darauf wird er vielleicht gar nicht reagieren. Das ist demütigend und schmerzhaft.

Oder er antwortet, um noch schnell ein bisschen Sex mitzunehmen. Solange es die FS mitmacht und solange er keine Frau kennengelernt hat, in die er sich verliebt. Warum soll er bis dahin nicht noch ein wenig Sex haben mit einer, die sich so anbietet? Da kann man sich doch die Zeit vertreiben, bis man was Richtiges gefunden hat. Wenn sie einem auch noch entgegen kommt und man keine lange Fahrt hat, umso besser!
 
  • #12
Sorry für die dumme Frage:Wie sieht denn echtes Interesse und Verliebtheit aus? Vielleicht hat er genauso gewartet,daß die FS sich meldet? Oder darf er das als Mann nicht?
Wenn ein Mann verliebt ist und wirklich eine Partnerschaft ersehnt, dann wird er sich spätestens am nächsten Tag melden. Nein, wer nach einem ersten Date Feuer und Flamme ist, der wartet nicht ab.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Du hättest gleich noch am ersten Tag dich melden sollen. Das hätte zu dem schnellen Sex und somit zu deinem selbstbewußten Auftreten in diesen Dingen gepasst. Warum hast du diesen Zeitpunkt verpasst?

Jetzt gibst du ihm bitte eine Woche Zeit sich zu melden und lenkst dich ab! Wenn er sich bis dahin nicht gemeldet hat, hake ihn ab! Du bist dann eine Erfahrung reicher.

Im Übrigen gilt:
Was passieren soll, passiert TROTZDEM.

Du kannst am Lauf der Dinge nichts ändern. Du kannst nur lernen zu akzeptieren.

w,39
 
G

Gast

Gast
  • #14
FS an Frederika: ich bin eine sehr authentische Frau, die zu ihren Gefühlen steht. Wenn ich nicht volles Vertrauen und sehr viel Sympathie zu diesem Mann gehabt hätte, dann hätte ich mich auch zu wehren gewusst und dies sicherlich auch getan. Ich bin keinesfalls leicht verfügbar, sondern nur in Ausnahmefällen, wenn ich mich verliebt habe. Das kam bisher 4 mal in meinem Leben vor. Und dazu gehörte dieser Mann. Authentizität scheint hier aber zweitrangig zu sein?

Ich bin nicht Frederika, ganz im Gegenteil, aber hier hat sie Recht.
Und Authentizität ist etwas, das sie immer und immer und immer wieder befürwortet.
Aber dein Verhalten, liebe Fragestellerin, ist nicht authentisch, sondern durch und durch unklug. Und vermutlich wirst du weitere Fehler machen, wie den, bei einem Mann, der ganz offenbar kein weiteres Interesse an dir hat, nachzulaufen. Da können wir dir nicht helfen.,
 
  • #15
FS an Frederika: ich bin eine sehr authentische Frau, die zu ihren Gefühlen steht. Wenn ich nicht volles Vertrauen und sehr viel Sympathie zu diesem Mann gehabt hätte, dann hätte ich mich auch zu wehren gewusst und dies sicherlich auch getan. Ich bin keinesfalls leicht verfügbar, sondern nur in Ausnahmefällen, wenn ich mich verliebt habe. Das kam bisher 4 mal in meinem Leben vor. Und dazu gehörte dieser Mann. Authentizität scheint hier aber zweitrangig zu sein?
Authentizität hat hier als Stichwort gar nichts verloren. Man kann sich natürlich verlieben, dazu stehen, sich gar küssen, aber Sex am ersten Date ist einfach ein Fehler. Das hat nichts, aber auch gar nichts, mit Authentizität zu tun.

Auch frisch verliebt muss man sich dem Objekt der Begierde nicht gleich am ersten Tag hingeben. Da reicht es doch auch, sich tief in die Augen zu schauen, sich zu berühren, die Vorfreude und schrittweise Eskalation der Gefühle zu genießen. Nur weil man verliebt ist, muss man doch nicht gleich den Kopf komplett abschalten.

Glaube mir, es ist IMMER ein Fehler, sich beim ersten Date hinzugeben. Das geht gar nicht und führt quasi nie zu einer Partnerschaft. Es ist einfach ungeschickt und kontraproduktiv.
 
  • #16
Vielleicht hat er genauso gewartet,daß die FS sich meldet?
Oder darf er das als Mann nicht?

Das darf er schon, aber warum sollte er es tun, wenn es recht unwahrscheinlich ist, dass die Frau nur Sex sucht (im Gegensatz zu Männern, das kann sie auch einfacher haben). Es gibt auch wenig Frauen, die einen Mann ablehnen, weil er mit ihr so schnell Sex hatte. Es gibt einfach zu viele Männer, die nur Sex möchten. Wie soll man das herausfinden, wenn man ihnen das so schnell gibt? Dann ist man so schlau wie zuvor.
 
  • #17
Wie kann du behaupten einem Fremden zu vertrauen, dass ist ja nun wirklich mehr als naiv. Da er sich nicht meldet, ist er scheinbar nicht mal daran interessiert dich als Affäre zu nutzten, so gut hat es ihm scheinbar nicht gefallen. Denn wenn Frau sich Männern so anbietet und sie die Chance nicht weiter nutzten für weiteren Sex hat es ihm wohl einfach nicht gefallen
 
G

Gast

Gast
  • #18
Was soll eine liebe SMS denn noch daran ändern, daß Du es durch den Sofort-Sex vermasselt hast?

Eine Nachricht welcher Art auch immer wird an dem Vermasseln nichts ändern.
Sie kriegt entweder noch eine Abfuhr oder er meldet sich gar nicht mehr - beides sehr schmerzhaft - oder er hat noch so lange Sex mit ihr wie sie mitmacht und er nicht eine Frau kennen lernt, die ihm wirklich gefällt.
Eine, um die er sich bemühen muss, die er umwerben muss und will.
Eine, die nicht gleich mit ihm ins Bett geht, denn, so denkt er, mit jedem anderen wird sie es wohl genauso machen.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Liebe FS,

Du hast es diesem Mann wirklich so dermaßen leicht gemacht, dass ich nur staunen kann: Erst auf halber Strecke getroffen und dann auch noch Sex. Und das bedeutet Sex im Hotel - autsch!

Wie kommt er überhaupt darauf, Dir ein Treffen auf halber Strecke anzubieten? Das ist schon die erste Frechheit. Bei mir hat sich das noch kein Mann getraut.

Das Kind ist in den Brunnen gefallen, und Du solltest Dich nicht noch weiter erniedrigen, indem Du eine SMS schreibst. Auf gar keinen Fall!
 
G

Gast

Gast
  • #20
Hier FS: ein Treffen auf halber Strecke ist für mich selbstverständlich, wenn die Entfernung 450 km beträgt. Er wollte ursprünglich bis zu mir fahren, ich habe dann aber diesen Vorschlag gemacht, weil ich es so schöner fand - für beide. Vor diesem Erlebnis hätte ich mir auch nie vorstellen können, einen Mann so schnell an mich ran zu lassen, doch wenn man zerbrochene Familien/Ehen hinter sich hat und sich nach schwieriger Partnersuche wieder verliebt, darf so etwas auch mal passieren - das Glücksgefühl steht dann eben über dem Kalkül. Und das meine ich mit Authentizität. Übrigens hat er noch versucht, hinterher meine Bedenken zu zerstreuen, indem er sagte, er sehe keinen Grund, sich zurückhalten zu müssen.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Warum sollte man sich nicht auf halber Strecke treffen? Beide wollen jeweils etwas vom anderen -also was soll dieses Prinzessinnen-Gehabe? Unglaublich, was hier manche von sich geben und dann noch als allgemein gültige Norm deklarieren...
 
  • #22
und sich nach schwieriger Partnersuche wieder verliebt, darf so etwas auch mal passieren
Finde ich nicht, aber wenn Du mit Dir im Reinen bist, ist das ja toll. Mir geht es hier in diesem Thread dabei auch primär nicht um Moral, sondern vielmehr um die Chance auf Partnerschaft -- und die ist eben minimal nach so einem voreiligen Akt. Du hast es eben selbst versemmelt und das ist doch schade, oder?

das Glücksgefühl steht dann eben über dem Kalkül. Und das meine ich mit Authentizität.
Ja, und genau deswegen ist das Wort Authentizität hier eben auch nicht angebracht, sondern schlichtweg falsch verwendet. "Gefühle vor Verstand" hat absolut gar nichts mit Authentizität zu tun, denn solange es Deine wahren Gefühle oder im anderen Fall auch Dein wahrer Verstand gewesen wären, wäre beides gleichermaßen authentisch. Authentizität bedeutet bloß, keine Rolle zu spielen, nichts vorzutäuschen, man selbst zu sein, und hat absolut gar nichts damit zu tun, eher auf Gefühle als auf den eigenen Verstand zu hören. Wer aus Vernunft etwas nicht tut, das er gerne tun würde, handelt nicht weniger authentisch als jener, der aus Gefühl etwas tut, das sein Verstand rät, bleiben zu lassen.

Du hast schlichtweg einen Fehler gemacht und nun laufe dem Kerl, der Dich benutzt hat, bitte nicht auch noch hinterher.

Übrigens hat er noch versucht, hinterher meine Bedenken zu zerstreuen, indem er sagte, er sehe keinen Grund, sich zurückhalten zu müssen.
Logisch. Alles klar. Der wollte schon gerne Sex haben. Mehr aber auch nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Vor diesem Erlebnis hätte ich mir auch nie vorstellen können, einen Mann so schnell an mich ran zu lassen, doch wenn man zerbrochene Familien/Ehen hinter sich hat und sich nach schwieriger Partnersuche wieder verliebt, darf so etwas auch mal passieren - das Glücksgefühl steht dann eben über dem Kalkül.

Dann ordne es auch genau so ein. Als Seelenmassage nach schlimmen Erfahrungen und schau nach vorn. Du hast nichts schlimmes getan.
Öfters als einmal sollte dir das dann doch nicht passieren. Und melde dich bitte nicht sondern übe dich in Geduld. Ein schöner Zeitpunkt damit anzufangen.

Ich wünsch dir alles Gute.
 
  • #24
Sex am ersten Date endet zu 99% nicht in einer Partnerschaft. Da ist die Frau zumindest unbewusst in der männlichen Psyche als Partnermaterial erledigt. Sex nehmen leider viele Männer mit, wenn er sich anbietet. Aber so eine leicht verfügbare Frau will dann eben doch keiner als Partnerin. Ich werde nie verstehen, warum Frauen sich auf so etwas einlassen].
Das stimmt, das Verhalten der Männer ist irrational, insofern, weil sich beide ihren Gefühlen und Verliebtheit hingegeben haben. Dafür heiraten sie später eine "anständige" Frau, die sich ziert und entweder kein wirkliches sexuelles Interesse hat oder nur ein Desinteresse vorspielt, um als Partnerin gewählt zu werden. Die Frauen müssen also die Männer auch bewusst täuschen, d.h. nicht authentisch zu sein bzw. zu lügen.

Haben sie aber einmal ein Mauerblümchen als Partnerin gewählt, welches ein geringes Libido hat, sind sie in ihrer Beziehung mit dem Sexualleben unzufrieden und beklagen sich in diesem Forum über die sexlose Beziehung und gehen auch fremd, weil sie sexuell doch unbefriedigt sind. Irgendwie wissen die Männer auch nicht, was sie wollen.

Shere Hite hat in einem Bericht geschrieben: Männer heiraten nie die Frauen, die sie sexuell begehren.
 
  • #25
Das stimmt, das Verhalten der Männer ist irrational
Natürlich ist ein gefühlsgesteuertes oder unbewusstes Verhalten irrational. Es unterliegt ja eben nicht einer vernunftmäßigen Entscheidung. Daher sollten hier keine negativen Untertöne mitklingen.

weil sich beide ihren Gefühlen und Verliebtheit hingegeben haben.
Ob er verliebt war, wissen wir doch gar nicht. In den meisten Fällen greifen die Männer einfach nur Sex ab bei einer Frau, die sie bestenfalls toll und begehrenswert finden, schlechtestenfalls "besser als nichts".

Da Du diese beiden Halbsätze ja aber gewiss anders gemeint hast: Nein, ein Verhalten, das nicht geschlechtssymmetrisch ist, ist deswegen noch lange nicht unlogisch, ungerecht oder unangebracht. Im übrigen sehen die meisten Männer es nicht einmal asymmetrisch: Ein Mann, der nach willfährigem Sex die Frau deswegen nicht mehr als Partnerin in betracht zöge, erwartet ja auch umgekehrt nicht, dass sie in dennoch in betracht zieht. Für ihn war es einfach nur Sex und er will sie ja gar nicht mehr als Partnerin. Einen Widerspruch gibt es da gar nicht.

Dafür heiraten sie später eine "anständige" Frau, die sich ziert
Falsch und herablassend. Eine Frau soll sich nicht künstlich zieren -- das wurde weder hier noch in den unzähligen anderen Threads zum Themenkomplex gefordert. Aber aufrichtige gegenseitige Verliebtheit, echtes partnerschaftliches Interesse, d.h. auch echtes Kennenlernen und Einschätzen, und schrittweise Eskalation der Gefühle kann man schon erwarten. Man gibt nicht seine innerste Intimssphäre preis, weil man sich vor einigen Stunden wild verliebt hat. Etwas besser kennen und schätzen sollte man sich schon.

oder nur ein Desinteresse vorspielt, um als Partnerin gewählt zu werden.
Das hat niemand empfohlen! Im Gegenteil war hier immer von Authentizität die Rede. Von gegenseitiger Verliebtheit, Kennenlernen, Kompatibilität. Nicht von künstlichem Vorspielen von Desinteresse, Zieren, Hinauszögern oder ähnlichem. Warum unterstellst Du solche Dinge? Das hilft weder der Diskussion voran noch ist es fair und anständig.
 
  • #26
Mach Dir keine Sorgen ,es passiert nun mal!!Vielleicht ist er über sich selbst erschrocken. Schick ihm eine kurze SMS.Vielleicht"Sorry,war so überwältigt von Dir",mal sehen wie er reagiert. Viel Glück ,die Anziehung war da!!!
 
G

Gast

Gast
  • #27
FS @ Frederika: in vielem gebe ich dir recht. Doch ganz im Ernst: ich halte nicht viel von der sogenannten Ehe auf Probe, indem man sich endlos lange bis ins Letzte kennenlernen muss und womöglich zuerst zusammen "Probeleben" muss, bevor man sich für eine Ehe entscheiden kann. Wenn die Grundvoraussetzungen stimmen und man sich sehr sympathisch ist, kann man diesen Entschluss auch recht schnell und beherzt fassen. In meiner Generation (dazu gehöre ich auch) haben viele Frauen spontan mit 19 oder 20 geheiratet und die Ehe hat lange gehalten. <...>

<MOD: Keine Nebenthemen!>
 
  • #28
Mach Dir keine Gedanken,es passiert.Schicke ihm eine kurze SMS .Vielleich "Sorry,war so überwältigt von Dir" ! Mal sehen wie er reagiert.Ist vielleicht über sich selbst erschrocken. Viel Glück
 
  • #29
FS @ Frederika: in vielem gebe ich dir recht. Doch ganz im Ernst: ich halte nicht viel von der sogenannten Ehe auf Probe, indem man sich endlos lange bis ins Letzte kennenlernen muss und womöglich zuerst zusammen "Probeleben" muss, bevor man sich für eine Ehe entscheiden kann.
Hm, jedem das Seine.

Aber ich würde mich nie für einen Mann entscheiden können oder wollen, ohne mit ihm zusammengelebt zu haben. Getrenntwohnend und zusammenwohnend ist eine völlig andere Qualität der Partnerschaft mit einem völlig anderen Maß an Intimität bezüglich Alltag und einer ganz anderen Anforderung an Kompatibilität in jeglicher Hinsicht. Also dieser Test ist auf jeden Fall notwendig, mindestens ein Jahr lang, einmal durch alle Feste und Ereignisse.

Ich denke zudem, dass es doch darum geht, einen langen Lebensweg zusammen zu gehen. Dazu muss man einfach in Ruhe festellen, ob man überhaupt denselben Lebensweg gehen will, die gleiche Ziele, die gleiche Wege und Mittel im Auge hat. All das kann man nicht mal so eben in ein paar Wochen erfassen.

Sehr viele Facetten werden einem erst nach und nach klarer und meist sind es die "Ernstfälle" des Lebens, die einem zeigen, wie der andere tickt und ob er zu einem passt.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Du weißt nicht was in dem Mann vorgeht.
Ja, die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass er genau darauf aus war, ein Sex-Abenteuer, und dich dazu verführt hat.
Es gibt aber auch noch die (wenn auch geringe) Möglichkeit, dass er selber irritiert ist von dir nichts zu hören.
Vielleicht hat er Angst es hat DIR nicht gefallen? Oder die Tatsache, DASS es bereits zum Sex kam hat dir nicht gefallen.
Womöglich hat er diesbezüglich schon mal unangenehme Erfahrungen gemacht und traut sich nun selber nicht sich zu melden, aus Angst vor Abfuhr?

Wie war denn eure Verabschiedung, wie seid ihr verblieben?

Keiner hier weiß das zu hundert Prozent.
Was hast du also zu verlieren? Ich würde mich zumindest EINMAL melden und schauen was passiert.
Wenn dann immer noch nichts kommt kannst du ihn immer noch abhaken.

w(42)
 
Top