Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Wann erster Sex ?

Ich habe einen Mann kennengelernt, der mir als Beziehungskandidat zusagen würde. Wirklich verliebt bin ich noch nicht, das dauert bei mir eh länger.

Ich finde ihn auch körperlich recht anziehend, könnte mir gut vorstellen, Sex mit ihm zu haben ohne vorher seine Mutter und seinen Freundeskreis kennengelernt zu haben ;-). Ich finde Sex in einer Beziehung auch einen wichtigen Punkt, wöllte also keine Beziehung mit jemanden, mit der Sex nicht passt.

Ich will mir natürlich damit nicht meine Beziehungschancen kaputtmachen...

Nach wieviel Dates ist der das erste Mal Sex mit einem neuen Partner "angemessen", ohne das man als leicht zu haben dasteht ?
 
G

Gast

  • #2
Du wirst hier wieder hören, dass man das nicht verallgemeinern kann, kann man auch nicht! Jeder hat seine persönliche Einstellung dazu. Hier ist meine: ich denke, so zwischen 6 und 12 Dates wäre das "angemessen", für mein persönliches Gefühl eben.
 
G

Gast

  • #3
Ein halbes Jahr muss sich ein Mann bei mir mindestens bemühen. Mit Einladungen, Geschenken und entsprechendem hofieren, versteht sich. Dann kann es sein, das ich es zulasse, dass er mit mir schläft.
Wer das nicht mitmacht, wollte eh nur kostenlosen Sex. Verkaufe dich so teuer wie möglich!
W27
 
G

Gast

  • #4
Ein halbes Jahr ? Suchst du nen Mann oder nen Sklaven ? :D

Also ich finde die körperliche Anziehung muss schon da sein, entweder vom ersten Moment an aber spätestens nach dem 1. Date. Und dann möchte man sich schon zeitig ausprobieren, ganze einfach weil Sex Spaß macht und alle positiven Gefühle verstärkt. Liebe entwickelt sich dann erst viel später.

Auch wenn ich theorethisch schon beim ersten Date dazu bereit wär, muss das natürlich nicht sein und ich finds auch anregend, wenn man sich etwas Zeit lässt. Dauert das aber länger als 3 Wochen bin ich weg. Und nen halbes Jahr würde i9ch wsowieso nicht warten. Dann hätte ich das Gefühl, dass sie mich nicht attraktiv genug findet.

Gruß m31
 
G

Gast

  • #6
Sex in den ersten sechs Monaten geht gar nicht. Ich genieße den Sex mit einer Frau dann zwar und dränge sie auch mit mir zu schlafen. Aber sie wird dann unweigerlich als leichtes Mädchen von mir abgestempelt.

Man sollte sich erstmal mindestens sechs Monate oder am besten noch sehr viel länger kennenlernen.
 
G

Gast

  • #7
Wenn musst Du fragen, wenn Du Lust hast und die Chemie stimmt. Hier gibt's keine konkreten Richtlinien. In unserem Alter geht das schneller als meine Vorschreiberinnen.
Und wenn Dir der Sex so wichtig ist, wie mir, dann nach dem 3 oder 4 Date. Denn, wenn es hier nicht passt, dann braucht man sich auch um keine Beziehung bemühen.
Vertrau auf Dein Gefühl, daß wird schon richtig sein.

w 43
 
G

Gast

  • #8
Hallo FS,

das ist sehr schwer zu schreiben. Es muss sich für Dich in Ordnung anfühlen. Alles andere ist eh verkehrt und unwichtig.

Nach meinem Bauchgefühl stimme ich Gast #1 gerne zu. Gast #2 schreibt "verkaufen", dass finde ich für diese Meinung bezeichnend. Schade!

m45
 
G

Gast

  • #9
Mit Einladungen, Geschenken und entsprechendem hofieren, versteht sich. Dann kann es sein, das ich es zulasse, dass er mit mir schläft.
Wer das nicht mitmacht, wollte eh nur kostenlosen Sex. Verkaufe dich so teuer wie möglich!
W27
Entschuldigung, ich glaube, Sie haben am Thema vorbeigelesen... die FS möchte sich wohl nicht prostituieren, sondern sie sucht offenbar auf ehrlicher Basis einen Partner für eine Beziehung und hat bereits positive Gefühle für einen Beziehungskandidaten! Sie sucht im Gegensatz zu Ihnen keinen Sugardaddy, und es liest sich nicht danach, als wolle sie sich "verkaufen"o_O

Liebe FS, kann man wirklich nicht pauschalisieren.Dir werden hier Männer schreiben, dass sie beim 2. oder 3. Date Körperlichkeiten erwarten, bevorzugt Sex, da sie nicht die Katze im Sack kaufen wollen, und andere Männer werden Dir schreiben, dass es bei ihnen auch Monate dauern kann bis zum ersten sexuellen Kontakt.Ich würde mich da nach gar keinen vermeintlichen Normen richten, sondern nach meinen eigenen Gefühlen.
 
G

Gast

  • #10
Mich wundert immer wieder, dass so viele Menschen hier das Thema Liebe und Beziehung nicht mit Gefühl sondern nur mit Verstand angehen.

Wenn ich als Single das Bedürfnis habe mit einem Mann zu schlafen, der ebenfalls frei für eine Beziehung ist, und das Bedürfnis ist auf beiden Seiten das gleiche, dann mache ich das auch, ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Wenn es dann langfristig nicht klappt ist es schade, aber nicht zu ändern.

Das Bild "schnell zu haben" zu sein, entsteht nicht dadurch dass jemand auf seine Gefühle hört, sondern dann, wenn sexuellen Bedürfnisse durch Kleidung und Auftreten nach außen getragen werden und sich eine Frau regelrecht anbietet.

Ein halbes Jahr muss sich ein Mann bei mir mindestens bemühen. Mit Einladungen, Geschenken und entsprechendem hofieren, versteht sich. Dann kann es sein, das ich es zulasse, dass er mit mir schläft.
Wer das nicht mitmacht, wollte eh nur kostenlosen Sex. Verkaufe dich so teuer wie möglich!
W27
Mit Geschenken kaufen kann man mich nicht. Auch nicht nach langem Werben. Das würde mir selbst das Gefühl geben, dem Mann etwas schuldig zu sein. Ich bin ein Mensch, der Liebe sucht und Liebe gibt. Keine käufliche Ware, die umworben werden will.

W47
 
G

Gast

  • #11
Ich glaube das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Manche haben kein Problem damit sofort beim ersten Date mit jemandem Sex zu haben - bei anderen dauert es etwas länger. Sowas hat auch gar nichts mit "leicht zu haben" oder " prüde sein" zu tun sondern viel mehr damit wie "offen" (nicht nur sexuell sondern ganz allgemein) jemand anderen Menschen gegenüber ist. Eher zurückhaltende Menschen werden in der Regel wohl nicht sofort beim ersten oder zweiten Treffen mit dem Gegenüber schlafen, ein sehr offener Mensch wäre dazu vielleicht schon eher bereit.

Ich bin z.B. eher zurückhaltend und könnte mir nicht vorstellen mit einem Mann schon beim ersten oder zweiten Kennenlernen Sex zu haben. Ich brauche generell eine Weile um mich Fremden gegenüber wirklich zu öffnen und Vertrauen zu fassen und dementsprechend dauert es auch länger bis ich mit einem Mann schlafe. Im Durchschnitt vielleicht so 2-3 Monate - kommt natürlich auch darauf an wie oft man sich sieht und wie gut man sich schon kennt. Ich habe es leider schon ein paar Mal erleben müssen, dass Männer sich gar nicht mehr gemeldet haben als sie merkten dass ich nach dem 1. oder 2. Date noch nicht mit ihnen schlafen möchte oder dass sie das "beweise mir dass du mich auch wirklich magst und Interesse an mir hast"-Spiel gespielt haben... Tja, damit muss man rechnen. Manche denken ich würde die Männer "mit Sex erpressen" weil ich nicht bei den ersten Dates mit ihnen schlafe - ich nenne sowas eher "natürliche Auslese".
 
G

Gast

  • #12
Das wird hier immer wieder diskutiert. Nach meiner Erfahrung wirkt (früher) Sex auf keinen Mann abschreckend, der in die betreffende Frau verliebt ist/ sie sich als Partnerin vorstellen kann.
Nur wenn der Mann von vornherein Zweifel hegt, wird zwar der Sex eventuell gern "mitgenommen", muss aber hinterher als Begründung dafür herhalten, warum die Frau nichts taugt.
Mir persönlich ist so ein Mann allerdings noch nie untergekommen; einer derart bigotten Gestalt würde ich aber auch keine Träne nachweinen.

w, Mitte 40
 
G

Gast

  • #13
Hallo,
bei dem Rat von Gast 2 sträuben sich mir die Nackenhaare und ich greife direkt in die Tastatur. Sorry, kein Wunder das das Gros der Männer von uns Frauen nichts hält.

Hier ein Rat von einer Frau über 50. Verlass dich auf dein Bauchgefühl und sprich deine Sorgen und Ängste mit dem Mann deines Vertrauens durch. Genauso wie du es hier geschildert hast. Ein Mann mit Herz, Gefühl, Empathie und Verstand - und nur die wünschen wir uns - wird das voll und ganz verstehen.
Dann wirst du ganz alleine bemerken, wann der rechte Moment gekommen ist. Einfach dann, wenn das Gefühl übermächtig wird, denjenigen in den Arm und nehmen und mehr genießen zu wollen.

Magst uns auf dem Laufenden halten ??

Lieben Gruß und alles Gute
 
G

Gast

  • #14
Wenn die ersten vier Dates zum näheren Kennenlernen keine großen Differenzen in Erwartungen und Wünschen an eine Partnerschaft aufweisen und danach das beiderseitige Interesse erkennbar ist eine feste Beziehung eingehen zu wollen, wäre das für mich persönlich der Zeitpunkt, darüber nachzudenken.

Ein halbes Jahr muss sich ein Mann bei mir mindestens bemühen. Mit Einladungen, Geschenken und entsprechendem hofieren, versteht sich. Dann kann es sein, das ich es zulasse, dass er mit mir schläft. Wer das nicht mitmacht, wollte eh nur kostenlosen Sex. Verkaufe dich so teuer wie möglich!
W27
Sollte ich mich darauf einlassen, hoffe ich aber auch für die geleisteten "Investitionen" den Sex des Jahrhunderts geliefert zu bekommen. Ironie off

M
 
G

Gast

  • #15
Ein halbes Jahr muss sich ein Mann bei mir mindestens bemühen. Mit Einladungen, Geschenken und entsprechendem hofieren, versteht sich. Dann kann es sein, das ich es zulasse, dass er mit mir schläft.
Wer das nicht mitmacht, wollte eh nur kostenlosen Sex. Verkaufe dich so teuer wie möglich!
W27
Liebe FS,
verkauf Dich garnicht, wenn Du keine Professionelle bist. Mach dem Mann lieber einen Unterschied sichtbar zwischen Partnerschaft und Nutte mit Sachleistungsbezug.

Ich schätze großzügige Männer, weil ich selber großzügig bin und mcih nicht mehr von einem geizigen Mann ausnutzen lasse.
Ganz sicher gehe ich nicht mit einem Mann ins Bett wenn er das "Einladungen, Geschenken und entsprechendem hofieren" sich "verdient" hat, sondern wenn ich eine gute Vertrauensbasis zu ihm habe und es von mir aus möchte. Ich tu es nicht, weil ich Angst habe, dass er sich andernfalls vom Acker macht. Mit solcher Motivation macht mir Sex keinen Spass und dann geht ohnehin alles den Bach runter, sodass man es sich gleich ersparen kann.
 
G

Gast

  • #16
Meine längste Beziehung waren 8 Jahre - wir waren nach dem 2ten Date im Bett und hatten SEX dabei! Also der Zeitpunkt des Sex hat nicht aber auch rein gar nichts mit der Länge der Beziehung zu tun, auch wenn einige Frauen es gerne so hätten.
 
G

Gast

  • #17
Dann, wenn Du Lust darauf hast und Du den Zeitpunkt richtig findest.

Für mein persönliches Empfinden: wenn Dating nicht innerhalb der ersten 2 Monate oder fünf bis sieben Treffen klar auf eine Beziehung hinausläuft (und damit auch auf Sex), dann schiebe ich das Ganze in die "Freundschaftsrichtung". Bei mir gehörte in allen beginnenden Beziehungen Sex relativ früh dazu, wobei ich die Frau immer die Geschwindigkeit vorgeben lasse.

Frauen, die meinen, sie müssten ihre Sexualität "verkaufen", sind für mich uninteressant, solche, die im fortgeschrittenen Erwachsenenalter meinen 6 Monate warten "müssen", sexuell gestört. In Kategorien wie "leicht zu haben" denke ich in Bezug auf Partnerschaft nicht.

m, 46
 
G

Gast

  • #18
Das Männer generell gerne schnellen unverbindlichen Sex haben wollen ist ja bekannt. Auch möchten sie für ihre "Investitionen" entlohnt werden, nämlich durch Sex.
Das typische Gerede von: Wenn die Frau mich lange warten lässt auf Sex, bin ich ihr nicht attraktiv genug ooder ähnliches ist quatsch, denn es gibt Frauen wie auch Männer, die Sex mitnehmen, ohne den anderen wirklich zu mögen, nämlich aus reiner Triebbefriedigung.

Auch ohne Sex kann man seinem Gegenüber zeigen, dass man ihn sympathisch und attraktiv findet, dazu muss man keinen voreiligen Sex geben! Auch ohne Sex kann ich dem Mann als Frau und umgekehrt auch vermitteln, dass ich an mehr als nur Freundschaft interessiert bin.

Egal was Frauen auch tun, sie machen es falsch. Gibt eine Frau schnell den Sex, dann wird sie als billig und schlampig abgestempelt, lässt sie lange warten, wird sie als prüde und verklemmt abgestempelt, so oder so, Frau macht es nie richtig.

Ich für meinen Teil lasse mir seehr lange Zeit für Sex, nämlich ein paar Monate. Warum nicht? Jeder Mann will gerne schnellen Sex, das ist nichts Besonders, aber nicht jeder Mann wartet! Durch längeres Warten zeigt sich nämlich auch, welche Absichten der Mann hat. Billig zu haben bin ich auch nicht und wenn ich einem Mann nichts wert bin als nur Sex, dann wird er logischerweise auch nicht lange warten und sich die nächste angeln, somit bin ich austauschbar und nichts Besonderes für den Mann.

Wo Liebe und Respekt sind, wird der Sex niemals so schlecht sein!


w, 36
 
G

Gast

  • #19
Es ist Zeit, wenn es beide wollen und es sich für beide gut anfühlt. Und zwar ganz ohne, dass man sich erst tausend Gedanken darüber macht, was wie wirken oder welchen Ausgang nehmen könnte. Eine Beziehung kann nur enstehen, wenn beide enstspannt aufeinander zu- und miteinander umgehen. Eine Garantie, dass es zu einer Beziehung kommt, gibt es hingegen nie. Aber da sitzen Mann und Frau doch im gleichen Boot, da beide aus welchem Grund auch immer, für sich feststellen können, dass es eben nicht passt. Das ist aber genauso wenig nur vom Sex abhängig, wie davon, ob der/die Datepartner/in den eigenen ursprünglichen Wünschen entspricht. So was zeigt die Zeit, nicht irgendein zwanghafter Plan.

Und wenn ich hier von Frauen über 35 lese, dass sie mehr als 3 Monate bis zum ersten Sex warten. Ihr geht dann wohl auch jungfräulich in die Ehe, stimmts? ;-) Mal ehrlich. Kein Mann mit etwas Erfahrung glaubt euch diese Aussagen bzw., dass das bei euch immer zutrifft oder zugetroffen hat.

m/35
 
G

Gast

  • #20
Egal was Frauen auch tun, sie machen es falsch. Gibt eine Frau schnell den Sex, dann wird sie als billig und schlampig abgestempelt, lässt sie lange warten, wird sie als prüde und verklemmt abgestempelt, so oder so, Frau macht es nie richtig.
Auch ich empfehle jeder Frau, die etwas Ernsthaftes sucht und der es nicht egal ist, wie über sie gedacht wird, mit dem Sex so lange wie möglich zu warten. Ernsthaft verliebte Männer können warten. Die sagen nicht: Nee, das dauert mir jetzt zu lange. Schon gar nicht, wenn Frau ihre Zuneigung auf andere Art und Weise zeigt.

Es gab hier mal einen Thread, in denen einige Männer sogar gesagt haben, wenn sie wirklich verliebt sind, möchten sie so viel wie möglich mit der Frau unternehmen, beispielsweise Ausflüge, Zoobesuche u. Ä. An Sex wird - nach Aussagen dieser Männer - erst mal gar nicht gedacht, sondern um echtes liebevolles Kennenlernen.
 
G

Gast

  • #21
Mir ist es zwei mal passiert, dass eine Frau mich sehr lange warten ließ. Nach ein paar Monaten lernte ich dann andere Frauen kennen. Das war nicht wirklich geplant und ich mochte diese Frauen die es langsam angehen lassen wollten auch total.

Aber ich hatte zu den Zeitpunkten einfach Verlangen nach Nähe und Sex. Vielleicht habe ich das ausgestrahlt. Ich habe nicht bewusst gesucht, aber ist halt so passiert. Mit einer der Frauen die ich so lange datete kam ich trotzdem zusammen. Ich sagte ihr natürlich nicht, dass ich in der Kennenlernphase mehrmals mit einer anderen Frau schlief. Als wir wirklich zusammen waren, war ich treu.

Wenn sie das heute hören würde. Omg, sie würde mir den Kopf abreißen.
 
G

Gast

  • #22
Für mich gehört Sex zu einer Beziehung. Die Frage ist daher, wie lange dauert es bis zur "Beziehungsreife". Mehrere Monate oder ein halbes Jahr, wie hier zum Teil von Frauen genannt, dauert es bei mir bisher nie. Wenn ich merke, dass eine Frau so wenig Bedürfnis hat, dann wird das auch in der Beziehung zum Problem werden. Mit zunehmender Vertrautheit kommt Sex automatisch.

Auch wird kein Mann, der auf "schnellen Sex" aus ist, dafür monatelang warten. Der ist vorher weg. Männer, die nach dem ersten Sex weiterziehen, werden dies zum Teil auch tun, weil der Sex ihnen nicht gefallen hat.

So wie bei einem Mann, der monatelang wartet, von Frauenseite sofort die Vermutung von gesundheitlichen Problemen kommt, sehe ich das umgekehrt auch. Nicht nur Missbrauch kann eine Ursache sein. Frauen, die Sex gezielt als "Waffe" einsetzen und meinen, sich "möglichst teuer" verkaufen zu müssen, sind für mich psychisch krank.

m48
 
G

Gast

  • #23
Schnell zur Sache kommen will ja jeder Mann, warum lange warten, warum lange investieren? Kommt eben darauf an, was Mann will! Will ich nur Sex und keine Beziehung, dann lege ich nicht viel Zeit in das Kennenlernen, warum auch? Es soll eben nur Sex sein und nicht mehr. Auch hängt es davon ab, wie die Frau rüberkommt. Will sie selber schnellen Sex, disqualifiziert sie sich selbst und sie ist in der Tat für mich billig. Eine Frau, die jeder Mann "haben kann" ist keine Frau für mich.
Schneller Sex bedeutet auch schnell tschüss, Sex mitnehmen und weiterziehen.
Suche ich eine ernsthafte Partnerschaft, dann lasse ich mir deutlich mehr Zeit und auch der Frau, weil ich eben "mehr" suche als nur Sex und somit gebe ich w, 36, Recht!

m,33
 
  • #24
Das Männer generell gerne schnellen unverbindlichen Sex haben wollen ist ja bekannt.
Es lebe das Vorurteil. Geprägt von Frauen, die durch ihr eigenes Auftreten einen bestimmten Typus Mann anziehen, nämlich genau jenen, der auf schnellen und unverbindlichen Sex aus ist. Und von solchen, die bereitwillig jedes Vorurteil über Männer annehmen und weiter tratschen.

Gibt eine Frau schnell den Sex, dann wird sie als billig und schlampig abgestempelt, lässt sie lange warten, wird sie als prüde und verklemmt abgestempelt, so oder so, Frau macht es nie richtig.
Finde den Fehler!

Lösung: der Typ Mann, der eine billige und schlampig Frau sucht, stempelt die andere als prüde und verklemmt ab. Und der Typ Mann, der Sex nicht in einem Atemzug mit Hobby und Smalltalk betreibt, sondern als Ausdruck inniger Zuneigung und Liebe, stempelt die erste als billig und schlampig ab.

Richtig machen kann die Frau es also durchaus. Beim jeweils zugehörigen Mann.
 
G

Gast

  • #25
Und dann möchte man sich schon zeitig ausprobieren, ganze einfach weil Sex Spaß macht und alle positiven Gefühle verstärkt. Liebe entwickelt sich dann erst viel später.

[...] Dauert das aber länger als 3 Wochen bin ich weg. Und nen halbes Jahr würde ich sowieso nicht warten.

Gruß m31
Liebe Fragestellerin, wenn du, so wie ich, solche Männer aussortieren willst, dann warte mit dem Sex, sagen wir, drei Monate. Die Kandidaten, die keine Frau (jedenfalls keine, die ein bisschen Würde und Selbstachtung hat) braucht, verlieren sich dann ganz schnell und einfach von selbst. Manche Dinge sind wirklich ganz leicht.
 
G

Gast

  • #26
Ich möchte nur daran erinnern, dass die Generation der 70 bis 80 jährigen keine Verhütung kannten.
Dabei ist es - wie ich von anderen weiß - gleich beim ersten Sex zur Geburt eines Kindes gekommen.
Diese Ehen haben trotzdem bis heute gehalten. Ich dagegen habe sogar ein Jahr warten müssen. Die Frau war dann aber auch , wie sich herausgestellt hat, an Sex nicht so interessiert. Eine solche Partnerin bzw. einen solchen Deal würde ich heute nicht noch einmal machen. Ich bin trotzdem bei der Partnerin geblieben. Das lag an der beiderseitigen hohen Frustrationstoleranz in der Ehe. (M 69)
 
  • #27
Meine längste Beziehung waren 8 Jahre - wir waren nach dem 2ten Date im Bett und hatten SEX dabei! Also der Zeitpunkt des Sex hat nicht aber auch rein gar nichts mit der Länge der Beziehung zu tun, auch wenn einige Frauen es gerne so hätten.
das ist der entscheidende Beitrag. Glückwunsch. Was viele Frauen in ihrer Egozentrik vergessen:
(gepaart mit einem unglaublich eindimensionalen und stumpfen Männerbild a la triebgesteuerter
Stecher ohne Selbstreflektion)

Es kommt nicht darauf an, wann die Frau Sex hat, sondern was diese Frau menschlich noch zu
bieten hat.

Warum sollte ein Mann eine tolle Frau verlassen? Nur weil sie schnell im Bett war? Blödsinn.

Die Männer, die nach dem Sex abhauen, haben gute Gründe dafür. Weil die Frau ihnen
ausser Sex nichts bieten kann.

"die 6 Monate warten lassen Frauen" wissen ganz genau was sie tun. Sie können den Mann
nicht mit ihrem Charakter halten also halten sie ihn mit der Aussicht auf Sex.

Als Faustregel 3-4 Dates. Und dann sollte man sich als Mann andersweitig umschauen.
 
G

Gast

  • #28
Ein halbes Jahr muss sich ein Mann bei mir mindestens bemühen. Mit Einladungen, Geschenken und entsprechendem hofieren, versteht sich. Dann kann es sein, das ich es zulasse, dass er mit mir schläft.
Wer das nicht mitmacht, wollte eh nur kostenlosen Sex. Verkaufe dich so teuer wie möglich!
W27
Mit dieser Methode macht man auch anderen Männern einen Gefallen. Dies liegt aber nicht am Sex oder keinen Sex, sondern eher daran das man(n) schon einmal weiß was auf einen zukommen könnte. Ich würde dies nicht akzeptieren und dies liegt nicht am fehlenden Sex, sondern an die Art und Weise wie man sich verkauft oder meint sich besonders gut zu verkaufen. Solche Spielchen haben mich schon immer gelangweilt.

Liebe FS,
am Ende gibt es dafür kein Patentrezept oder Faustregel. Ich habe dies selber erlebt. Bei meiner Ex-Frau hatten mir sogar beim 1.Date Sex und wir waren immerhin 12 J. verheiratet und die Ehe ging nicht wegen dem Sex beim 1 Date auseinander. Entscheidend ist es eher ob BEIDE den Sex wollen und nicht die Anzahl der Dates.
 
  • #29
Frauen, die Sex gezielt als "Waffe" einsetzen und meinen, sich "möglichst teuer" verkaufen zu müssen, sind für mich psychisch krank.
Bei weitem nicht allle Frauen, die einen Mann erst einmal gründlich kennenlernen möchten, setzen deswegen Sex als Waffe ein, noch meinen sie, sich möglichst teuer verkaufen zu müssen. Sie wollen nur erst einmal den Gleichklang auf allen anderen Ebenen spüren, bevor sie das Ganze auf die körperliche Ebene ziehen. Dummerweise vergisst man nämlich im körperlichen Hormonrausch häufig, auf die ganzen anderen, eigentlich für eine Beziehung weit wichtigeren Dinge zu achten ...

Liebe FS, es kommt einzig darauf an, was DIR wichtig ist und sonst nichts.
 
G

Gast

  • #30
Meine Schwester hat vor drei Wochen geheiratet und zwar einen Mann mit dem sie am ersten Tag des kennen lernens Sex hatte, mittlerweile sind sie vier Jahre zusammen.

Also wie man sieht, gibt es da kein Rezept.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.