• #91
Ich kann mir das auch gar nicht vorstellen:
Welcher Mann sagt denn schon bei Date zu, dass er diese Frau später heiraten würde. So gut wie keiner.

Kinder habe ich ebensowenig ausgeschlossen. Dabei konnte ich mir diese eigentlich innerlich eher weniger vorstellen.
Heute bin aber endlos stolz auf meine Wunschkinder.

Das einzige was Frau tun kann ist , danach zu fragen, ob ein Mann ausschließt, zu heiraten oder Kinder haben zu wollen. Das ist doch auch schon mal was.
Welche Frau sagt beim ersten Date dem
Mann: "Du bist mein Traummann mit dir will ich Kinder und alt werden." Keine! Aber ein Ex begann schon nach 4 (!) Wochen darüber nachzudenken mit mir eines Tages zusammenzuziehen! Da dachte ich mir innerlich: "Geht's noch?"

Warum wird immer den Frauen unterstellt, sie wollten den Mann so schnell es geht festnageln, nur weil die meisten Frauen tatsächlich heiraten und Kinder haben wollen. Ein Wunsch ist ein Wunsch - nicht mehr und nicht weniger.

Die Männer sind schnell dabei Sex mitzunehmen, die meisten kümmern sich nicht mal um Verhütung, verdrängen die Tatsache, dass sie dabei ein Kind zeugen können und riskieren womöglich eine Infektion (muss nicht mal HIV sein).

Wie kommt ein Mann zu Kindern, die er sich innerlich nie vorstellen konnte? "Unfall" mit dem Gummi? Oder unterschoben oder geplant ;-)
 
  • #92
Um die Ausgangsfragestellung der FS mal klar zu beantworten: ich würde mit der Äußerung des Kinderwunsches in der Kennenlernphase definitiv warten. Du kannst es höchstens sehr allgemein formulieren, im Sinne von „ich kann mir schon vorstellen….“.

Moderation: Chats und Nebenthema entfernt. Danke für Ihr Verständnis.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
B

BigRed

  • #93
Direkt auf den Punkt bringen, dann sortierten sich die ungewollten Männer, die nur unverbindlichen Sex mit dir wollen, das aber nicht von Anfang an kommunizieren von ganz alleine aus. Habe ich auch so gemacht, als ich vor ein paar Jahren auf Partnersuche war. Hat prima funktioniert und die "potentiell Guten" sind übriggeblieben.
 
A

Ares

  • #94
Direkt auf den Punkt bringen, dann sortierten sich die ungewollten Männer, die nur unverbindlichen Sex mit dir wollen, das aber nicht von Anfang an kommunizieren von ganz alleine aus.
Das ist teilweise richtig, denn die richtig "dreisten" wird das nicht abhalten. Es sortieren sich aber auch die aus, die sofort die Torschlusspanik klingeln hören, weil eine Frau vor Ihnen steht, die dieses Thema sofort und direkt anspricht. Da habe ich als Mann das klare Gefühl, sie braucht in erster Linie einen Vater für ihre Kinder und nicht einen Partner, mit dem sie auch Kinder hat. Außerdem ist eine Frau, die gleich Kinder will, reichlich realitätsfern und eher bedrohlich.

Eigentlich verstehe ich die Ausgangsfrage auch nicht richtig. Wenn man sich kennenlernt, spricht man doch über seine Zukunftsvorstellungen. Und als Mann ist mir bewusst, dass es genügend Frauen gibt, denen es um Kinder geht und nicht vorrangig um den Partner. Daher kann ich mir grundsätzlich Kinder vorstellen, aber will die Partnerin erstmal über ein paar Jahre kennenlernen, um die Basis dafür zu haben. Der Wille ist ernsthaft, beruht aber auf der Grundlage, dass die Partnerschaft dafür passend ist. Wenn die Frau das nach Thema nach ein paar Wochen anspricht oder dann, wenn es sich im Gespräch ergibt, ist das in Ordnung und sie bekommt genau diese Antwort.
Was macht Du mit dieser Antwort, liebe FS?
 
  • #95
Um die Ausgangsfragestellung der FS mal klar zu beantworten: ich würde mit der Äußerung des Kinderwunsches in der Kennenlernphase definitiv warten. Du kannst es höchstens sehr allgemein formulieren, im Sinne von „ich kann mir schon vorstellen….“
"Ich kann mir schon vorstellen..." - klingt nach "ich weiss nicht genau, ob ich wirklich Kinder will und, ob ich eine fähige und gute Mutter wäre, ich bin nicht wirklich sicher, ob ich Kinder gut erziehen kann und nicht überfordert wäre aber in der Vorstellung bin ich eine Mutter in der Zukunft". Es ist geradezu eine Einladung zu einer Beziehung gerade für die Männer die keine Kinder wollen. Eine Formulierung, wie du sie vorschlägst ist genau so unsicher und vage, und fällt auf fruchtbaren Boden nur bei verantwortungs- und bindungsscheuen Männern, die lieber in einer unverbindlichen, lockereren Beziehung leben wollen.

Aber die Formulierung: "mit dem richtigen Mann an meiner Seite, den ich liebe und er mich auch, möchte ich definitiv eines Tages Kinder haben" setzt sie von Anfang deutliche Signale in Richtung Familie. Damit trennt sich frühzeitig Spreu vom Weizen. Männer, welche ihr sympathisch sind und sich ebenfalls Kinder wünschen werden nicht weggehen, sondern ebenfalls froh sein, eine Frau kennen gelernt zu haben, die einen Kinderwunsch hat.

Ob dann daraus tatsächlich eine tragfähige, harmonische und liebevolle Beziehung mit einem dazu passenden Mann auch entsteht, steht auf einem anderen Blatt.
 
  • #96
Es sortieren sich aber auch die aus, die sofort die Torschlusspanik klingeln hören, weil eine Frau vor Ihnen steht, die dieses Thema sofort und direkt anspricht.
Diese zukunftsängstlichen Männer werden doch auch richtigerweise abgeschreckt und aussortiert. Wer als erwachsener Mensch kein Lebenskonzept hat, taugt nichts als Partner für eine Frau, die klare Vorstellungen hat.
Welche Frau fragt demm beim ersten Date "willst Du heiraten und Kinder mit mir haben"? - vermutlich keine. Im Laufe des Kennenlernens wird sicherlich thematisiert, welche Lebensvorstellungen man jeweils hat, wenn man die Möglichkeit einer Beziehung ins Auge fasst.
Mein Exmann hat mir übrigens recht früh gesagt, dass er keine Kinder haben will, weil er sich zuviel um seine jüngeren Geschwister kümmern musste und sein bedarf an Kinderaufzucht damit für sein Leben abgedeckt war - deutlich bevor wir ein Paar wurden. Das war eine klare Aussage und so konnte ich mich entscheiden, ob ich das will oder nicht.
Ich habe zwar eine Fehlentscheidung getroffen, aber das fällt in meine Verantwortung, deren Folgen ich trage. Ich denke, dass viele junge Frauen in ihrem Umfeld solche Erlebnisse mitbekommen haben und ihre Zeit nicht mit falschen Männern verschwenden wollen.

Moderation: Chat entfernt. Danke für Ihr Verständnis.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #97
Mein Exmann hat mir übrigens recht früh gesagt, dass er keine Kinder haben will, weil er sich zuviel um seine jüngeren Geschwister kümmern musste und sein bedarf an Kinderaufzucht damit für sein Leben abgedeckt war - deutlich bevor wir ein Paar wurden. Das war eine klare Aussage und so konnte ich mich entscheiden, ob ich das will oder nicht.
Ganz genauso verhält sich ein richtiger Mann! Gerade in der Anfangszeit muß und sollte man solche Sachen abklären, wann und wie soll man bitte sonst die Rahmenbedingungen abklären? Ich weiß nicht, wie viele Männer sich von Frauen trennen, wenn sie dies oder das im Bett nicht bringen. Natürlich fragt man das nicht beim allerersten Treffen. Man tastet sich da langsam ran.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #98
Also ich weiß nicht. Wenn mir eine Frau bei einem Date, selbst beim ersten, sagen würde, sie wünsche sich irgendwann einmal Kinder. Ja und. Ist das nicht normal. Vor allem bei einer Frau. Deshalb bekomme ich doch nicht direkt Schnappatmung und suche nach dem WC Fenster. Meine Güte. Manche sind schon echt ein wenig Paranoid.
m44
 
  • #99
Deshalb bekomme ich doch nicht direkt Schnappatmung und suche nach dem WC Fenster. Meine Güte. Manche sind schon echt ein wenig Paranoid.
Haha. So sehe ich das auch. Im übrigen ist ein netter Mann, den ich kennenlerne auch nicht irgendein Chef oder sonstwer, bei dem ich penibel auf meinen Eindruck achte. Wenn ich Torschlusspanik haben sollte, erzähle ich das, wie es eben ist. Die meisten Männer nehmen das locker und freuen sich über das amüsante Gespräch. Kommt eben auf den Mann an. Und auch darauf, wie die Frau das herüberbringt. Wenn sie einen auf offen und ehrlich machen will, aber dabei doch sehr verklemmt und künstlich rüberkommt, klappt das halt nicht. Daher muss jeder seinen eigenen Stil finden.