Wann ist der richtige Zeitpunkt für neue Beziehung?

Hallo Zusammen
Ich bin w und 26. Ich kenne einen Mann, nennen wir ihn F. Ich kenne F. von einer ehemaligen Arbeit in Lausanne (Schweiz). Ich habe damals ein einjähriges Betriebspraktikum in einer grossen Firma gemacht. F war am allerersten Tag dort und wurde mir vorgestellt, er war der Praktikant vor mir. F. hat mich eingearbeitet. Ich war sofort von F. fasziniert, er ist mega attraktiv und irgendwie strahlt er etwas Fröhliches, Positives aus. F. ist ziemlich genau 1 Jahr älter aus ich, Portugiese, aber in der französisch-sprechenden Schweiz aufgewachsen (ich in der Deutschschweiz). Wir haben uns auf Anhieb mega gut verstanden und wurden Kollegen. Er hatte damals eine feste Freundin, ich war an anderen Typen interessiert. Irgendwann ging seine Beziehung zu Ende, aber ich hatte einen Freund. Es war immer so, immer jemand war Single und die andere Person vergeben. Als wir beide Single waren, haben wir auch sehr sehr eindeutig geflirtet, aber es ist nie etwas passiert (wahr. auch wegen Distanz Lausanne-Zürich). Manchmal hatten wir auch Streit, er kann sehr fies sein. Wir haben uns jedoch immer wieder verziehen und ich denke, heute, 6 Jahre später, sind wir viel reifer und anders. Seit kurzer Zeit schreiben wir wieder intensiv miteinander und er hat sich von seiner Freundin nach ca. 2 Jahren getrennt. (beziehungsweise sie hat sich getrennt - er hat es mir sofort geschrieben). Dies ist erst ein paar Tage her. Er ist traurig, schaut aber bereits ein wenig nach vorne. Ich weiss, dass ich ihm gefalle. Meine Frage ist: Wie lange sollte ich ihm Zeit lassen, bis er ernsthaft bereit sein könnte, für eine neue Beziehung? Wäre das schon in 3 Monaten möglich oder euere Meinung nach viel zu früh? Wie sollte ich vorgehen? Er und ich wissen beide, dass wir einander mögen und angezogen sind, jedoch spricht es niemand 100% direkt an. Ich dachte, zuerst einfach chatten, dann mal treffen und schauen. Habt ihr gute Tipps für mich? Ich fühle mich wirklich verbunden mit diesem Mann. Es sind schon 6 Jahre und immer komme ich wieder zurück zu ihm bzw. jemand sucht den Kontakt.
 
Wenn ich mir das genau anschaue, halten die Beziehungen bei ihm nicht und bei dir auch nicht, auch diese mögliche Beziehung mit euch, wird vermutlich auch nicht lange halten, das ist meine Meinung, ihr hattet schon Streit und er kann sehr fies sein, wie du schreibst. 3 Monate ist viel zu kurz, eine Beziehung die nicht 6 bis 12 Monate reflektiert wird, bringt die alten Probleme mit in die neue Beziehung hinein!
 
Meine Frage ist: Wie lange sollte ich ihm Zeit lassen, bis er ernsthaft bereit sein könnte, für eine neue Beziehung? Wäre das schon in 3 Monaten möglich oder euere Meinung nach viel zu früh? Wie sollte ich vorgehen? Er und ich wissen beide, dass wir einander mögen und angezogen sind, jedoch spricht es niemand 100% direkt an. Ich dachte, zuerst einfach chatten, dann mal treffen und schauen. Habt ihr gute Tipps für mich? Ich fühle mich wirklich verbunden mit diesem Mann. Es sind schon 6 Jahre und immer komme ich wieder zurück zu ihm bzw. jemand sucht den Kontakt.
Er wurde verlassen, wie sehr er seiner Ex nachhängt/nachtrauert kann man aus der Ferne nicht beurteilen, das musst du herausfinden. Ich würde ihm erstmal ein paar Wochen Zeit gehen um über sie hinweg zu kommen, kannst während der Zeit Kontakt mit im halten und dann wenn er gedanklich frei und bereit ist den Kontakt intensivieren, sich treffen, vllt auch körperlich näher kommen.

Hör ihm zu, spricht er noch viel von seiner Ex, trauert er oder ist er sehr offen, fröhlich.
Vielleicht lief es schon länger nicht mehr rund bei den beiden und eine Trennung war längst überfällig.
Man möchte auch nicht der Tröster sein nach einer gescheiterten Beziehung und wenn fertig, abserviert werden, da Mission erfüllt. Die Person sollte bereit sein für etwas Neues um es zuzulassen und sich darauf einzustellen ohne komische Gedanken im Kopf schwirren zu haben, die die Ex betreffen und nach so einer kurzen Trennungszeit wäre ich das nicht, jeder ist da anders drauf, kommt drauf an wie schlecht es lief (der andere fühlt vllt was anderes als der andere, für den einen ist noch alles ok, doch für den anderen nicht)

Geh es locker an.

W 26
 
Er wurde verlassen, wie sehr er seiner Ex nachhängt/nachtrauert kann man aus der Ferne nicht beurteilen, das musst du herausfinden. Ich würde ihm erstmal ein paar Wochen Zeit gehen um über sie hinweg zu kommen, kannst während der Zeit Kontakt mit im halten und dann wenn er gedanklich frei und bereit ist den Kontakt intensivieren, sich treffen, vllt auch körperlich näher kommen.

Hör ihm zu, spricht er noch viel von seiner Ex, trauert er oder ist er sehr offen, fröhlich.
Vielleicht lief es schon länger nicht mehr rund bei den beiden und eine Trennung war längst überfällig.
Man möchte auch nicht der Tröster sein nach einer gescheiterten Beziehung und wenn fertig, abserviert werden, da Mission erfüllt. Die Person sollte bereit sein für etwas Neues um es zuzulassen und sich darauf einzustellen ohne komische Gedanken im Kopf schwirren zu haben, die die Ex betreffen und nach so einer kurzen Trennungszeit wäre ich das nicht, jeder ist da anders drauf, kommt drauf an wie schlecht es lief (der andere fühlt vllt was anderes als der andere, für den einen ist noch alles ok, doch für den anderen nicht)

Geh es locker an.

W 26
Oh danke für den Tipp. Ich hatte ganz vergessen, dass man auf keinen Fall einen Lückenfüller sein sollte. Ja genau...nein, die Trennung kam für ihn völlig unerwartet und er hat gesagt er ist sehr traurig. Gleichzeitig schaut er aber schon wieder nach vorne und konzentriert sich auf den Studiumsabschluss und die Jobsuche.

Ich habe mir überlegt, unbefangen zu schreiben. Ihn dann in ca. 2 Monaten zu treffen und mal zu reden. Nur reden. Falls es dann doch wieder Richtung flirten oder Ernsterem geht, werde ich ihm klar sagen, dass ich auf keinen Fall Ablenkung oder Hilfe, um über die Ex hinwegzukommen, sein will. Mehr kann ich eh nicht machen. Es kann mir theoretisch auch mit jedem anderen Mann passieren. Man weiss ja nie, wer was genau im Kopf hat :)

Danke
 
Weshalb nennst Du Dich erst A. und kurz danach m.?!?!

Deine "Beziehungen" sind von kurzer Dauer.
Seine auch.
Gefällt mir alles nicht, ehrlich gesagt.
Allein dieser Satz von Dir! An "Typen"?!?! Und gleich an mehreren, während Du ja "eigentlich" an F. interessiert warst?!?!
Als wir beide Single waren, haben wir auch sehr sehr eindeutig geflirtet, aber es ist nie etwas passiert
Weshalb nicht? Schaut nicht so aus, als ob er wirklich an Dir interessiert war und ist.
Glaub ich nicht. Das halt ich für Schönrederei von Dir Dir selbst gegenüber. Er ist ja GANZ offensichtlich kein Kind von Traurigkeit. Er hätte Gas gegeben. Zu 100 %!
er kann sehr fies sein. Wir haben uns jedoch immer wieder verziehen
Was meinst Du mit "sehr fies"? Beispiele bitte!
Und was soll heißen "Wir haben uns verziehen"? Heißt das, Du warst auch fies zu ihm. Oder ist es in Wahrheit so, dass DU ihm immer verziehen hast?

Meine Prognose für Euch schaut so aus: Du wirst sehr viel investieren müssen, damit er bei Dir "anspringt". Falls es zu einer "Beziehung" kommen sollte, wird es ständige Arbeit für Dich bedeuten, ihn bei der Stange zu halten. Ihr werdet leider viel Stress miteinander haben und Du wirst viel "schlucken" müssen. Es wird nicht lange halten, vermutlich weil er in kürze eine andere Frau daten wird.

Ach so, zu Deiner Frage noch: Du denkst, dass DU den Zeitpunkt bestimmen kannst, wann ER bereit ist für eine "Beziehung" mit Dir?! Wie schräg ist das denn?!

Das entscheidet alleine ER, wann er für eine (neue) Beziehung bereits sein wird. So lange wirst Du mindestens warten müssen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Wäre das schon in 3 Monaten möglich oder euere Meinung nach viel zu früh? Wie sollte ich vorgehen?
Das kommt auf die jeweilige Person darauf an. Wir wissen nicht, wie er tickt. Aber ich denke so: Wenn der bzw die richtige kommt, dann ist man immer bereit. Dann spielt es keine Rolle, ob man ein oder sechs Monate singel ist. Ich finde 3 Monate nicht zu früh, wenn es passt dann passt es!

Es gibt Männer, die hängen noch Jahre an ihrer Ex. Dann gibt es auch Männer, die haben sofort wieder eine neue Beziehung und sind happy. Höre auf dein Bauchgefühl. Du wirst spüren, ob er eine Durchlaufstation sucht oder es ernst meint.
Ich dachte, zuerst einfach chatten, dann mal treffen und schauen
Finde ich gut. Schweizer sind ja generell eher zurückhaltende Menschen bei sowas. Ich bin eher der Typ: Vollgas geben. Ich persönlich würde ihm schreiben und schauen, dass ein Treffen zustande kommt. Und dann könnt ihr euch immer wieder treffen und mit der Zeit wirst du sehen, wohin es führt.

Mein Kredo: Wenn es passt dann passt es und dann ist die Ex auch schnell vergessen. Lg w31
 
Zuletzt bearbeitet:
Glaube auch eher nicht, dass es eine große Liebe bei euch werden könnte.
Aber wenn die Anziehung groß ist, warum es nicht gleich miteinander versuchen? Trefft euch, habt Sex - ihn tröstet es und Du merkst, ob es in dieser Hinsicht passt. Vielleicht erkennst Du auch mehr von seiner "Fiesheit" und er verliert seine Attraktivität für Dich. Wenn Du hart im nehmen bist - auch den wahrscheinlich folgenden Herzschmerz ertragen möchtest - lass Dich auf ihn ein! Und vielleicht entwickelt sich ja doch eine glückliche Beziehung? Die Wahrscheinlichkeit ist nicht groß, aber nicht Null. Probieren geht hier über studieren. Denn ihr "kennt" euch ja schon seit 6 Jahren!
ErwinM, 51
 
mash=Ashiof, Ich habe aber jetzt endlich herausgefunden, wie ich mich immer unter Ashiof einloggen kann :)

Also nicht mehreren Typen...ich war einfach gar noch nicht reif für was Ernstes und habe verschiedene Männer angeschaut, hatte auch mal einen Freund. Er hatte 2x eine ca. 2-jährige Beziehung.

Er war immer interessant für mich, mehr als nur Kolleg, aber es sind wirklich 3.5h Weg und dann geh ich nicht einfach so schnell nach Lausanne. Aber ja, natürlich wäre es gut möglich gewesen, hätte er wirklich gewollt! War halt nicht so!

Jetzt kommt er demnächst in die Deutschschweiz. Mit dem Fies ist das so: Manchmal hatten wir per Chat Meinungsverschiedenheiten, beide gegiftelt. Fies ist mir vor allem eines in Erinnerung: Er hat mir einmal gesagt, ich soll doch mein Geld besser für einen Fitnesscoach anstatt für Ferien ausgeben. Das war unglaublich fies!

Früher war er teilweise so. Ich habe aber gemerkt, dass ich vor 1 Jahr auch sehr fies sein konnte. Ich habe mich aber unglaublich weiterentwickelt und gemacht. Ich bin mir sicher, dass ich heute viel besser aufpasse, was ich sage/schreibe und nicht mehr so kindisch sein will. Somit denke ich, kann er sich auch zum Positiven verändert haben.

Ich weiss nicht ob er gleich neue Frauen daten wird. Er war nach der ersten Beziehung auch sicher 1-2 Jahre Single. Es geht mich sowieso nichts an. Ich will ihn auch Treffen. Erst ein bisschen schreiben, wenn es ihm besser geht, dann mal treffen. 1. wegen dem (er muss sich besser fühlen) und 2. auch noch Distanz und 3. habe ich gerade viel los mit Job und Umzug und 4. ist auch noch Corona. Ich will schon vorsichtig sein, Corona muss ich nicht haben. Ich warte sehnsüchtig auf meine Impfung.

Ja, ich habe nicht im Kopf "Er muss es werden". Aber ich sehe es vielleicht als Chance an. Vor allem ist er heute interessanter als vor 6 Jahren, da er auch gereift ist.
 
Ich finde, wenn man 6 Jahre in Kontakt ist, sollte man dem auch mal eine Chance geben.
Ich dachte, zuerst einfach chatten, dann mal treffen und schauen. Habt ihr gute Tipps für mich? Ich fühle mich wirklich verbunden mit diesem Mann. Es sind schon 6 Jahre und immer komme ich wieder zurück zu ihm bzw. jemand sucht den Kontakt.
Aber wenn ihr euch kennt, warum so lange warten? nicht, dass er sich dann nach einer anderen umschaut. Das mit dem "rebound-Beziehungen", ja das ist Fakt, aber es gibt Menschen, die rutschen von Beziehung zu Beziehung, da gibts dann keinen Rebound.
Lockeres Kennenlernen, sich mal live erleben, "Hom-office" als Möglichkeit? Um beim anderen mal ein paar zu bleiben?
Er war immer interessant für mich, mehr als nur Kolleg, aber es sind wirklich 3.5h Weg und dann geh ich nicht einfach so schnell nach Lausanne.
Ach come on, Zürich Lausanne sind 2h, das mach ich teilweise als Tagesausflug.
ausserdem könnt ihr euch im schönen Bern in der Mitte treffen. Die Schweiz hat genügend schöne Plätze.
 
Ich finde, wenn man 6 Jahre in Kontakt ist, sollte man dem auch mal eine Chance geben.

Aber wenn ihr euch kennt, warum so lange warten? nicht, dass er sich dann nach einer anderen umschaut. Das mit dem "rebound-Beziehungen", ja das ist Fakt, aber es gibt Menschen, die rutschen von Beziehung zu Beziehung, da gibts dann keinen Rebound.
Lockeres Kennenlernen, sich mal live erleben, "Hom-office" als Möglichkeit? Um beim anderen mal ein paar zu bleiben?

Ach come on, Zürich Lausanne sind 2h, das mach ich teilweise als Tagesausflug.
ausserdem könnt ihr euch im schönen Bern in der Mitte treffen. Die Schweiz hat genügend schöne Plätze.
Hehe, danke für deine Antwort. Ja, 2h? Hmmm, aber wirklich sehr gute 2h. Also im Moment will ich ein bisschen warten bis er besser drauf ist. Ich habe noch viel mit Umzug und Studium und neuem Job zu tun. Und hier sind die Cafes und Restaurants und Bars noch zu. ich denke im Mai oder Juni geht alles wieder auf. Dann ist er (hoffentlich) besser drauf und ich kann ihn treffen und mal schauen. Das sind nur ein paar Wochen.

Und ja, in Bern wäre es eine Möglichkeit. Schön in der Mitte.

Wenn ihr wollt, halte ich euch auf dem Laufenden.
 
Hm ... Ihr wart ja schon mal gleichzeitig Single, aber es ist nichts passiert.
Als wir beide Single waren, haben wir auch sehr sehr eindeutig geflirtet, aber es ist nie etwas passiert

Es gibt solche merkwürdigen Fälle, da will der Mann (ich kenne das nur so rum) nicht wirklich.
Es gibt das Flirten, es gibt die Spannung, aber er ist nicht interessiert an mehr.

Warum ... Ich habe keine Ahnung. Eventuell ist die Angeflirtete nicht wirklich passend für ihn oder sowas wie "kann ich immer noch haben", also ein Sicherheitsmensch, wenn die Partnersuche ansonsten nicht klappt.

Manche wollen ja auch Schmetterlinge im Bauch, Verliebtsein, Wolke 7, und sie können das nur mit einem Menschen, der ihnen NICHT schon gut bekannt ist. Also wäre der Zeitpunkt verstrichen, an dem er sich in Dich hätte verlieben können auf die Art, wie er es braucht. Als er Dich kennenlernte, "durfte" er nicht und danach wart ihr zu bekannt miteinander?

Wie lange sollte ich ihm Zeit lassen, bis er ernsthaft bereit sein könnte, für eine neue Beziehung?
Warte doch erstmal, ob er wirklich an Dir interessiert ist und sich nicht nur mit Dir und der Schreiberei ablenkt. Er "aktiviert" Dich ja vielleicht auch, wenn er Dir sofort schreibt, dass er getrennt ist.
Wie lange sowas dauert, bis was verarbeitet ist, kann ja keiner sagen.


Tja ... Ich glaube, da ist wirklich Gefahr, dass Du nur zum Trost da wärst bzw. jetzt auch schon bist als Person. Ablenken durch Schreiben mit einer Person, die einen wollen könnte und die man selbst auch nett findet.

Schätzt Du ihn so ein, dass er zu schüchtern wäre, Dir zu sagen, dass er Dich als Partnerin will? Ich glaube, sowas machen sich Frauen nur vor, weil ich denke, dass ein Mann, der wirklich interessiert ist, IRGENDWAS tun würde. Um sie zu sehen oder um den Kontakt zu intensivieren. Er kann doch nicht denken, dass Du ihn nicht willst. Also die Gefahr, dass Du ihm einen Korb gibst, sieht er nicht, wenn das alles von ihm so gesehen wird wie von Dir geschildert. Das wäre dann aber genau das Reizlose daran.

Vielleicht hat er auch wirklich Angst, dass euer Kontakt wegfällt, wenn die Beziehung nicht klappt. Wenn ihr es jetzt versucht, ist da keine Frau mehr irgendwo, mit der er irgendwann vielleicht doch mal zusammen sein könnte, wenn er gerade traurig und einsam ist. Es trägt einen wirklich auf eine gewisse Weise, wenn man denkt, da ist irgendwo noch einer, der einen liebt, begehrt, anziehend findet und man ihn auch.
 
Also: Er weiß sicher, dass er keinen Korb von Dir bekommt. Wenn Du jetzt schreibst "lass mal treffen" und näherkommen willst, wirst Du vielleicht Ersatzfrau, mit gar nicht mal kleiner Wahrscheinlichkeit nur F+. Neu verlieben kann er sich nicht in Dich, erwartet sowas aber vielleicht als Beziehungsanfang.

Was könnte hier von Deiner Seite verdorben werden, wenn Du nichts machst ... ???

Es hängt mE ALLES von seiner Einstellung ab, also zu Verliebtsein, Beziehung, eurer Bekanntschaft und zum Thema "Sicherheitsfrau".
Erobern muss er Dich nicht mehr, also hat er eher keine Ambitionen, Dich von sich zu überzeugen.

Es müsste sich irgendwie ergeben mit euch. Er müsste bereit sein, auf diese Art eine Beziehung anzufangen. Und er müsste die Ex hinter sich gelassen haben.
Was Du Gutes dazu tun könntest, weiß ich echt nicht. Weil ich nicht denke, dass es scheitern könnte DEINETwegen. Du bist offen für eine Beziehung mit ihm und er kann sich sicher sein, dass Du ihn nicht abweist. Was könnte ihn hindern, irgendwas zu unternehmen, um Dir näher zu kommen?

werde ich ihm klar sagen, dass ich auf keinen Fall Ablenkung oder Hilfe, um über die Ex hinwegzukommen, sein will.
Das ist sinnlos, sowas zu sagen. Du musst das selbst mitkriegen, wenn Du so gesehen wirst. Denn der Mann merkt das vielleicht gar nicht und will einfach nur neues Liebesglück, aber dann "benutzt" er Dich unbewusst doch so.
 
Also: Er weiß sicher, dass er keinen Korb von Dir bekommt. Wenn Du jetzt schreibst "lass mal treffen" und näherkommen willst, wirst Du vielleicht Ersatzfrau, mit gar nicht mal kleiner Wahrscheinlichkeit nur F+. Neu verlieben kann er sich nicht in Dich, erwartet sowas aber vielleicht als Beziehungsanfang.

Was könnte hier von Deiner Seite verdorben werden, wenn Du nichts machst ... ???

Es hängt mE ALLES von seiner Einstellung ab, also zu Verliebtsein, Beziehung, eurer Bekanntschaft und zum Thema "Sicherheitsfrau".
Erobern muss er Dich nicht mehr, also hat er eher keine Ambitionen, Dich von sich zu überzeugen.

Es müsste sich irgendwie ergeben mit euch. Er müsste bereit sein, auf diese Art eine Beziehung anzufangen. Und er müsste die Ex hinter sich gelassen haben.
Was Du Gutes dazu tun könntest, weiß ich echt nicht. Weil ich nicht denke, dass es scheitern könnte DEINETwegen. Du bist offen für eine Beziehung mit ihm und er kann sich sicher sein, dass Du ihn nicht abweist. Was könnte ihn hindern, irgendwas zu unternehmen, um Dir näher zu kommen?


Das ist sinnlos, sowas zu sagen. Du musst das selbst mitkriegen, wenn Du so gesehen wirst. Denn der Mann merkt das vielleicht gar nicht und will einfach nur neues Liebesglück, aber dann "benutzt" er Dich unbewusst doch so.
Danke vielmals für deinen Beitrag.

Das ich ihm zu nahe bin schon glaube ich gar nicht. Da bin ich mir ziemlich sicher. Ich bin auch noch nicht bereit für eine Beziehung, ich bin nicht verliebt. Vielleicht war der Titel falsch. Aber ich habe Interesse und möchte gerne mal schauen wohin es führen kann.

Ja, seine Einstellung kenne ich nicht, nur er. Stimmt, bringt nicht viel, ihm das zu sagen. Höchstens, dass er sich dann hinterfragt, was seine wahren Beweggründe sind. Das bringt es und kann helfen.

Genau, ich möchte warten, bis ein wenig Zeit (ca. 2 Monate) vergangen sind und ihn dann mal treffen. Meine Erwartungen möchte ich komplett beiseite schieben, somit kann nicht gross was Schlechtes rauskommen.

Danke
 
Danke vielmals für deinen Beitrag.

Das ich ihm zu nahe bin schon glaube ich gar nicht. Da bin ich mir ziemlich sicher. Ich bin auch noch nicht bereit für eine Beziehung, ich bin nicht verliebt. Vielleicht war der Titel falsch. Aber ich habe Interesse und möchte gerne mal schauen wohin es führen kann.

Ja, seine Einstellung kenne ich nicht, nur er. Stimmt, bringt nicht viel, ihm das zu sagen. Höchstens, dass er sich dann hinterfragt, was seine wahren Beweggründe sind. Das bringt es und kann helfen.

Genau, ich möchte warten, bis ein wenig Zeit (ca. 2 Monate) vergangen sind und ihn dann mal treffen. Meine Erwartungen möchte ich komplett beiseite schieben, somit kann nicht gross was Schlechtes rauskommen.

Danke
 
Beziehungen sollte man nicht zu verkopft führen. Es gibt keine allgemein gültige Regel.
Geniesse das Leben und lasse es ohne Plan sich weiter entwickeln. Laufe nicht in Gefahr zu viel hinein zu interpretieren, halte Dich an das was ist.
 
Top