G

Gast

Gast
  • #61
Liebe FS

wenn du älter wirst musst du jüngeren Mann nehmen, ganz einfach.
Ausserdem hilft sehr oft Sex.

Technisch unterstützt geht es mit einer gesunden Frau etwa bis Ende 40/in die Wechseljahre.
Würde aber Gentests anraten und ausführliche Beratung was alles schief gehen kann.
Wenn du dann immer noch um jeden Preis .... steht dir eine Leidensstrecke bevor.

Ich hatte nicht erfolgreiche Schwangerschaften, mir reicht es. Allein die Gefährdung meiner Gesundheit wäre mir so ein Kind gar nicht wert.
 
G

Gast

Gast
  • #62
Solange sie schwanger wird und das Kind zur Welt kommt.

Hier würde öfters geäußert, wir seien heute gesünder alles anders, alles möglich bis Ende 40. Unsere Biologie hat sich nicht geändert , man sollte sich spätestens mit 35 damit auseinandersetzen.
 
G

Gast

Gast
  • #63
Hallo zusammen

in den neuen Spiegel schauen. Alte Eltern sind im Kommen.
Irgendwas muss man ja auch machen wenn es schon keine vernünftigen plus50 Jobs mehr gibt- Kinder erziehen wäre doch so was.
 
G

Gast

Gast
  • #64
Ja, im Spiegel ist ein interessanter Artikel. Ich bin überzeugt, dass wir in 2o Jahren über dieses Thema weit weniger diskutieren. Ich bin dem im übrigen sehr positiv aufgeschlossen. Alle späten Eltern (Frauen zwischen 42 und 45, Väter über 50) haben es nicht bereut. Sie haben anderen Streß als ganz junge Eltern, sind aber oftmals ausgeglichener und aufmerksamere Eltern.
 
G

Gast

Gast
  • #65
Solange sie schwanger wird und das Kind zur Welt kommt.

Hier würde öfters geäußert, wir seien heute gesünder alles anders, alles möglich bis Ende 40. Unsere Biologie hat sich nicht geändert , man sollte sich spätestens mit 35 damit auseinandersetzen.

Nein, unsere Biologie hat sich nicht geändert, wohl aber die medizinische Versorgung.
Mütter mit 45 hat es schon immer gegeben, warum soll es sie jetzt plötzlich nicht mehr geben, wo doch heute eine Vorsorge und eine medizinische Versorgung besser ist.

Hier wird immer vergessen, dass vor Einführung der Pille eine Schwangerschaft mit Ü 40 völlig normal war. Und vor 100 oder mehr Jahren wäre es auch normal gewesen, wenn die Mütter nicht schon mit Ende 20 beim 5. Kind im Kindbett gestorben wären.
 
G

Gast

Gast
  • #66
Was ist denn Eure Meinung: Ab wann ist eine Frau zu alt zum Kinderkriegen?

Mal ehrlich, wie alt bist Du?

Definitiv dann, wenn:

- sie sich an den Namen ihres Mannes nur noch sehr selten erinnert
- sie sich nicht mehr erinnern kann, wo sie die Familienkronjuwelen hingelegt hat
- sie dem Rollstuhl ihres Mannes nicht mehr mit dem Rollator hinterher kommt
- sich ihre Brüste in unseren Breitengraden flach bis zu den Knien der Schwerkraft ergeben haben
- ihre Zähne im Glas neben der Perücke ihres Mannes stehen
- Feuchtigkeit in einer bestimmten Körperregion nur noch als Inkontinenz erkannt wird
- kleine Kinder im Haus umher rennen und "Ur-Omi" zu ihr rufen
- sie von ihren Erlebnissen im Zweiten Weltkrieg erzählt
- sie sich an ihre zurückliegende Menopause erinnert
...
 
G

Gast

Gast
  • #67
Ü30 oder noch älte Kinder zu bekommen finde ich auch aus gesundheitlicher Sicht nicht gut. Auch wenn die Mutter 10 Jahre jünger aussieht, ihre inneren Organe haben das tatsächliche Alter.
Nee, die Organe altern auch unterschiedlich schnell, weil sich die Endstücke der Chromosomen (Telomere) in jedem Menschen unterschiedlich schnell abbauen.Je schneller sie sich abbauen, desto früher sterben die Zellen und damit auch die Organe, das heißt sie bekommen Funktionsstörungen oder Erkrankungen. Deshalb sterben manche Menschen auch mit 70 und andere erst mit 100.
w,34
 
Top