• #31
Ich hätte den Spieß umgedreht, hätte ihm gesagt, komm erzähl mir mal was, von deiner Schule, wie gut bist du?
Das zeigt sehr gut, dass du keine Ahnung vom Umgang mit Kindern hast. Bei der ersten Begegnung die Schule ansprechen? Noch dazu mit einer Leistungsabfrage??
Gut, das passt zu dem Bild, das ich von dir habe ... Und ja: es gibt große Unterschiede - glücklicherweise!

Ich - und was noch wichtiger ist, mein Sohn - fanden die Reaktion meines späteren Mannes genau richtig. Sonst wären die beiden wohl nie dicke Freunde geworden.
 
  • #32
Das zeigt sehr gut, dass du keine Ahnung vom Umgang mit Kindern hast. Bei der ersten Begegnung die Schule ansprechen? Noch dazu mit einer Leistungsabfrage??
Gut, das passt zu dem Bild, das ich von dir habe ... Und ja: es gibt große Unterschiede - glücklicherweise!
Ich habe nicht nur viel Ahnung im Umgang mit Kindern, sondern auch viel Ahnung im Umgang mit Menschen und auch mit Frauen!
Du darfst gerne deine Meinung behalten, ich habe und behalte meine Meinung, sie ist für mich reif und reflektiert, ich lebe damit frei, unabhängig, selbstständig, glücklich zufrieden und erfolgreich, ich treffe nicht eine Frau, deren minderjähriger Sohn mit mir ein Interview führt, eine solche Frau disqualifiziert sich sofort für mich, ein natürliches, gutes Selektionsverfahren!
 
  • #34
Ich löse ihn hiermit wieder auf, da ich volle Verantwortung über meine Worte habe, du willst nicht verstehen oder kannst nicht verstehen, dass durch das erlauben und verhalten deines Sohnes, unbewusst mitteilen läßt, dass er eine größere Priorität für dich hat, als jemals das ein Partner haben wird, damit ist das Ende rechtzeitig gesetzt, gut so und Punkt!
 
  • #35
Ich - und was noch wichtiger ist, mein Sohn - fanden die Reaktion meines späteren Mannes genau richtig. Sonst wären die beiden wohl nie dicke Freunde geworden

Liebe Amytan,
ich musste lachen. Toll, und ein souveräner Mann.

Ich habe eine ähnliche Situation erlebt, das erste Treffen meines Großen, damals schon 23. Ein eigentlich lockerer, sehr unkonventioneller Typ😁.
Und dann hat auch er ein Interview gestartet... Ergebnis, Lachen & beidseitige Sympathie.
Mein Partner fand es ok, da hat Sohn den Freund gecheckt, alles gut.
Und ich habe mich letztendlich amüsiert darüber, dass mein Sohn auf einmal einen Mann prüft, ob er was taugt... Gut genug für Mama. 😉

W, 51
 
  • #36
Was haltet ihr für sinnvoll: In welcher Phase des Kennenlernens/ der Beziehungsanbahnung kann man die Kinder einweihen (Vorpubertät/ Pubertät)? Ich meine nicht, wann die Kinder denjenigen kennenlernen, sondern einfach dass sie wissen, dass man jemanden trifft. Und vorher, ist es gut, ihnen nicht die Wahrheit zu sagen, wenn man jemanden trifft? Wie sind eure Erfahrungen?

Ich war bei diesem Thema immer sehr vorsichtig, dh mein Kind (damals 5) hat in der Such- und "Verkostungs"-phase von keiner der Aspirantinnen gewusst, geschweige denn, sie kennengelernt.

Als mich dann der Blitz in Form meiner heutigen Frau getroffen hat, habe ich alle Vorsicht über Bord geworfen und beim zweiten Treffen mein Kind mitgebracht: wir waren in einem Museum und sie als "Freundin" mit dabei. Warum so früh? Weil ich wusste, dass es mit uns klappt, aber ein wesentliches Kriterium war, dass es zwischen den beiden auch passt. Wir also zu dritt ins Museum und nach 2min waren die beiden so miteinander vertraut, dass alle dachten, sie wäre die Mutter. Bingo.

Inspi schrieb:
"... ich hätte ihm gesagt, das geht dich gar nichts an, das kann deine Mutter mich fragen, aber nicht du. Ich hätte den Spieß umgedreht, hätte ihm gesagt, komm erzähl mir mal was, von deiner Schule, wie gut bist du?..."

Das wäre zb ein Punkt gewesen, an dem ich gesagt hätte "sorry, es passt nicht".

Dass wir zusammen sind, habe ich meinem Kind gar nicht mehr gesagt, diese Erkenntnis hat es dann auf natürliche Weise erlangt - dadurch dass meine Frau bei uns war, dass wir bei ihr waren, dass wir uns geküsst haben...usw.

Meine Ex-Frau hat es genau andersrum gemacht: Sie hat ihren Freund ein 3/4 Jahr komplett vom Kind ferngehalten und ihn dann ganz langsam und behutsam eingewoben, erst über Erzählen, dass da jemand ist, dann über ein Treffen an neutralem Ort, usw.

Geklappt hat beides wirklich gut. Heute, mit 11, würde ich vermutlich so wie die Mutter vorgehen, wenn auch nicht ganz so lange warten...vielleicht 2-3 Monate.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #37
Wie naiv und blauäugig so manche Frauen sein können, die ihre Kinder benutzen, um den neuen Mann als Partner vorab zu prüfen, mein Kopfschüttel! Solche Frauen disqualifizieren sich für mich an gleicher Stelle und zwar sofort, ein absolutes No-Go!
 
  • #38
So gibt es große Unterschiede, ich hätte ihm gesagt, das geht dich gar nichts an, das kann deine Mutter mich fragen, aber nicht du. Ich hätte den Spieß umgedreht, hätte ihm gesagt, komm erzähl mir mal was, von deiner Schule, wie gut bist du?

Bislang hatte ich bei Dir immer das Gefühl einen reflektierten älteren Mann gegenüber zu haben, dem die religiös-spirituelle Erfahrung und sein inneres "ICH" etwas zu tief in den Kopf gestiegen ist. Jemand der die Erleuchtung gefunden hat und der nun pastoral durch die Gegend geht und keine andere Meinung als die seine akzeptieren kann.

EmpathyMostWanted!

Deine oben zitierte Aussage zeigt mir aber das Bild eines bornierten grantigen Herrn, der in seiner altklugen Kapuzenpulloverigkeit nicht die nötige Coolness und nicht genügend "S" besitzt (!), locker, ausgewogen und eloquent mit Menschen in seiner Umgebung umzugehen.
 
  • #39
Und es ist schade für Dich, denn ich denke, Du bist die deutlich angenehmere Frau als ich 😉😊
Danke dir für deine lieben Worte. Ich bin heute aufgewacht und sagte mir Lionne findet mich angenehm 😊. Ich denke wir sollten uns allen ab und zu gute Worte zuschicken. Das tut uns allen gut.
Wie naiv und blauäugig so manche Frauen sein können, die ihre Kinder benutzen, um den neuen Mann als Partner vorab zu prüfen, mein Kopfschüttel! Solche Frauen disqualifizieren sich für mich an gleicher Stelle und zwar sofort, ein absolutes No-Go!
Lieber IM, wo ist dein Problem? Amytans Geschichte fand ich total süß. Der Junge hatte Fragen, die er artikulieren durfte und der Freund hatte die Fragen souverän beantwortet und Gegenfragen gestellt. So haben die beiden (der Junge und der Freund) eine Verbindung zueinander gefunden. Es geht hier nicht um Hierarchien und es geht nicht darum wer bei der Mutter Nummer Eins ist. Es geht um den Anfang einer wunderbaren Freundschaft. Du denkst zu hierarchisch. Deshalb nimmst Du das Ganze anders wahr.
 
  • #40
Bislang hatte ich bei Dir immer das Gefühl einen reflektierten älteren Mann gegenüber zu haben, dem die religiös-spirituelle Erfahrung und sein inneres "ICH" etwas zu tief in den Kopf gestiegen ist. Jemand der die Erleuchtung gefunden hat und der nun pastoral durch die Gegend geht und keine andere Meinung als die seine akzeptieren kann.
Der große Unterschied zu dir, mein lieber @Kimi 48 ist, mir geht es super gut, bin total ausgeglichen, bin glücklich mit mir und in mir, habe eine supertolle Liebes- Beziehung, bin äußerst erfolgreich in meiner Selbstständigkeit, lebe in der Freiheit, in der Unabhängigkeit, bestimme selbst als mein Chef, alleine mein Tätigkeitsablauf und auch mein Einkommen, optimaler geht es gar nicht, ja das stimmt, ich gehöre zu der großen Minderheit der Menschen, der sich auch nicht alles gefallen lässt und auch keiner Frau hinterher dackelt, wie die meisten Männer das tun, auch denke ich gerade hier, aber auch woanders, dass ich der einzige Mensch bin, der diese ganzen Probleme die hier täglich endlos diskutiert werden, nicht habe!! Da zeigt sich das gravierend, dass ich eben total anders aufgestellt bin, mit meinen gefüllten und gefühlten "S" Werten, inclusive Aufrichtigkeit und Authentizität mir selbst gegenüber, als die anderen, mein größter Reichtum, mein größtes Glück!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #41
Partnerschaften unter Menschen mit Kindern funktioniert nur, wenn alle in diesem System miteinander können.

Ein Mensch, gerade ein Erwachsener, der nicht gut mit Kindern kann, nicht über eine gewisse Souveränität sich "wichtig" macht, sortiert sich selbst aus.
Der kann ja einen kinderlose Mensch für eine Partnerschaft wählen.

Es ist ein Test - Persönlichkeit, Charakter und Kompatibilität in ein Familiensystem.

Ich halte es für absolut verantwortungslis, Kindern eine*e Partner*in zuzumuten, die/der sie argwöhnisch und eifersüchtig beäugt.

Ich habe mich über meine Bonus"töchter" gefreut 😊.

W, 51
 
  • #42
Lieber IM, wo ist dein Problem? Amytans Geschichte fand ich total süß. Der Junge hatte Fragen, die er artikulieren durfte und der Freund hatte die Fragen souverän beantwortet und Gegenfragen gestellt. So haben die beiden (der Junge und der Freund) eine Verbindung zueinander gefunden. Es geht hier nicht um Hierarchien und es geht nicht darum wer bei der Mutter Nummer Eins ist. Es geht um den Anfang einer wunderbaren Freundschaft. Du denkst zu hierarchisch. Deshalb nimmst Du das Ganze anders wahr.
Ich und ein Problem, muss lachen, nein, du verwechselst mich, ich bin IM, hier schreiben doch ausschließlich Leute die Probleme + Bez. Probleme haben, auch du, ich habe keine, um hier diskutieren zu müssen! Also nein, da gehen unsere Meinungen voll auseinander, es ist ganz einfach und schlicht respektlos von einer solchen Frau, die so etwas zulässt, das hat mit Hierarchien nichts zu tun, sondern vielmehr mit Höflichkeit, mit Charakter, stell dir das einmal umgekehrt vor, du gehst als Date zu einem Mann, die Tochter ist mit dabei und führt ein Interview mit dir, mit solchen bekannten Fragen, das geht einfach nicht! Natürlich gibt es immer Menschen, die alles blind mitmachen, lese doch einmal vier Wochen lang alle Beiträge hier, dann kriegst du volle Kanne bestätigt, was Leute alles so mitmachen, nur mit dem einzigen Ziel, um nicht mehr weiterhin alleine sein zu müssen, das zählt z. B. bei mir null!
 
  • #43
stell dir das einmal umgekehrt vor, du gehst als Date zu einem Mann, die Tochter ist mit dabei und führt ein Interview mit dir, mit solchen bekannten Fragen,
Hätte persönlich kein Problem damit. Es handelt sich bei allen diesen Fragen nicht um Geheimnisse. Außerdem kann man auch diplomatisch darauf antworten zum Beispiel: ich verdiene genug oder eine Formulierung wie du vorgeschlagen hast:
bin äußerst erfolgreich in meiner Selbstständigkeit, lebe in der Freiheit, in der Unabhängigkeit, bestimme selbst als mein Chef, alleine mein Tätigkeitsablauf und auch mein Einkommen, optimaler geht es gar nicht,
 
  • #44
Außerdem kann man auch diplomatisch darauf antworten zum Beispiel: ich verdiene genug oder eine Formulierung wie du vorgeschlagen hast:
Das alles und viel mehr kannst du gerne machen, habe nichts dagegen, du bist du und ich bin ich!
Nein dazu hätte ich absolut gar keine Lust, wozu denn, um künstlich kurzfristig mit dieser Show zu gefallen, oder im Schmalztopf zu rühren, um dadurch gut anzukommen, damit nix anbrennt!
Mir gefällt einfach nicht, wenn eine Frau sich so respektlos verhält, daran lässt sich grundsätzlich vieles Weitere ableiten, dazu kommt, dass ich mit Gluckermütter nichts anfangen möchte, sie haben nur ein Thema "Kind" zu diskutieren, das war's dann!
 
  • #45
Deine oben zitierte Aussage zeigt mir aber das Bild eines bornierten grantigen Herrn, der in seiner altklugen Kapuzenpulloverigkeit nicht die nötige Coolness und nicht genügend "S" besitzt (!)
Danke lieber Kimi - du schreibst, was ich längst weiß: 5 (oder waren es vielleicht 7?) »S« - und dann springt der alte Mann gleich aus seiner Kapuze, lässt sich von einem 9jährigen aus dem Gleichgewicht bringen. Ich glaube, wenn ich das meinem Sohn gelegentlich vorlese, wird er sich wohl auf die Schenkel klopfen vor Lachen.

Danke auch an @Lionne69 und @Lavieestbelle - von Lionne weiß ich, dass sie (inzwischen erwachsene) Söhne hat, du, Lavieestbelle hast vermutlich auch Kinder? Kein (gescheiter!!) Mensch käme auf die Idee, (gescheite!!) Mütter würden ihre Kinder »zum Aushorchen« vorschicken. Diese Mütter managen alleine das zu erfahren, was sie wissen wollen.

Was unserem IM vermutlich nicht klar ist: ER würde nie in meinem Wohnzimmer sitzen, müsste sich also gar keinen Respekt bei einem Kind (das längst ein ausgewachsener Richter - auch noch am Jugendgericht - ist) verschaffen. Gleichwohl meint er, der Kapuzenmann, hier mitreden zu müssen.

Und natürlich ist mir - wie vermutlich einigen anderen auch - längst klar, dass ständige, fett geschriebene und mit !! versehene Passagen nichts anderes aussagen, als »laut um sich herum zu brüllen«. Also Hilflosigkeit.
 
  • #46
Mir ist völlig bewusst, dass ich mich bei den allermeisten Frauen nicht auf ein Date einlassen würde! Ich denke meine Auswahlkriterien liegen im Promillebereich, ich suche aus! Nur außergewöhnliche, starke Persönlichkeiten, mit selbst erlebter und gelebter rationaler und emotionaler Reife, mit Herz und Verstand, die nicht bei den Durchschnitts - Normalos oder beim Mainstream zu finden sind, hätten bei mir eine Chance für ein erstes Date, es sind diese, die in Quantität und in Qualität genügend "S" Werte besitzen, sich selbst gegenüber sehr aufrichtig und sehr authentisch sind, anders würde das nicht gehen, nicht passen! Hier wird nicht nach fremd konditionierten Regeln rumgebrüllt, ich mache was fett, was für mich wichtig erscheint, an solchen Brüller-Bemerkungen erkenne ich, welche fremden Konditionierungen hier am Werk sein müssen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #47
Offen und ehrlich darüber reden, dass man sich mit jemandem trifft. Ich finde so etwas sollte nicht verheimlicht werden. Das würde ja dann bedeuten, das du etwas falsches machst.

Wenn es das erste Mal ist, dass du dich mit jemandem regelmäßig triffst, sprich, das erste Mal die Kinder von so etwas hören, dann sollte man den Kindern alles in Ruhe erklären. Manchmal können sich Kinder und Jugendliche nicht wirklich vorstellen, dass die Mutter oder der Vater daten.

Also offen über das Thema mit den Kindern sprechen, auch schon gleich am Anfang einer Beziehung/ beim Kennenlernen.
 
  • #48
Mir ist völlig bewusst, dass ich mich bei den allermeisten Frauen nicht auf ein Date einlassen würde! Ich denke meine Auswahlkriterien liegen im Promillebereich, ich suche aus! Nur außergewöhnliche, starke Persönlichkeiten, mit selbst erlebter und gelebter rationaler und emotionaler Reife, mit Herz und Verstand, die nicht bei den Durchschnitts - Normalos oder beim Mainstream zu finden sind, hätten bei mir eine Chance für ein erstes Date, es sind diese, die in Quantität und in Qualität genügend "S" Werte besitzen, sich selbst gegenüber sehr aufrichtig und sehr authentisch sind, anders würde das nicht gehen, nicht passen! Hier wird nicht nach fremd konditionierten Regeln rumgebrüllt, ich mache was fett, was für mich wichtig erscheint, an solchen Brüller-Bemerkungen erkenne ich, welche fremden Konditionierungen hier am Werk sein müssen!
Wie immer in der Vergangenheit, auch wenn das merkwürdiger Weise nie veröffentlicht wurde, möchte ich darauf hinweisen, dass du angeblich 20 Jahre in unbeschreiblich glücklicher Beziehung bist, also einer von euch Vieren zumindest. Hm.
 
  • #49
Wie immer in der Vergangenheit, auch wenn das merkwürdiger Weise nie veröffentlicht wurde, möchte ich darauf hinweisen, dass du angeblich 20 Jahre in unbeschreiblich glücklicher Beziehung bist, also einer von euch Vieren zumindest. Hm.
Das habe ich nie gesagt!
Noch was: ich empfehle AE Mütter zum Date nicht das Kind mit dabei zu haben, das Kind hat dabei nichts zu suchen!
 
  • #50
Hmm...jetzt lasse ich mich auch mal etwas aus...
... da auch bei mir soeben stand, ich hätte eine seltsame Art die Dinge zu betrachten.

Ist das nicht gerade eben Sinn der Sache in einem solchen Forum?
Andere Denkweisen aufzeigen? Damit der Fragesteller sich aus seinem Gedankenkarussell befreien kann? Aus den ewig kreisenden gleichen Gedanken?

Nur weil Inspirationmaster eine klare Formulierung und Haltung besitzt- wird er abgeschossen?
Oder Andreas? Oder Andere? Es sind ja oft dieselben Personen die hier schreiben. Auch tue ich mich schwer wenn manche Leute plötzlich damit kommen, man habe nachgeschaut und diese Person ( FS) habe schon mal geschrieben ect. ect.....

Warum seid Ihr denn hier drin als regelmäßige Beiträgeschreiber?

Ich sage es offen und ehrlich: Weil ich mich ab und zu langweile. Weil ich keinen Partner habe und dann oft zu müde bin um andere Dinge zu tun. Dann gucke ich zur Unterhaltung hier rein. Ich hatte viele Schicksalsschläge und oft nach Antworten gesucht im Leben. Auch konnte ich oft Mitmenschen schon helfen in Gesprächen durch Spiegel hinhalten und gar positiv denken. Ich finde das hier eine tolle Sache, denn nicht jeder hat eine Kollegin wo man sich über das Problem austauschen mag. Die Anonymität kann helfen sich zu öffnen.

Gerade weil ich einen Rucksack an Erfahrungen trage und weil ich auch sonst hilfsbereit bin und weil ich eben manche Dinge mit Adlerblick versuche zu sehen, also im Kontext mit dem Lebenssinn überhaupt- schreibe ich meine Gedanken rein.

Ich weiss auch, dass wenn ich wieder Vollzeit arbeiten werde, wenn der Sommer da ist, wenn der Garten ruft, der Lockdown zu Ende ist, ich irgendwann endlich wieder einen Partner habe...ich kaum mehr hier schreiben werde. Dann hat mich das reale Leben wieder mehr und nicht mehr so viel das Virtuelle.

Ich verstehe dass man mit der Zeit in eine Schublade gesteckt wird- aber Vorwürfe ?? Weil man anders denkt?

Zitate kopieren tue ich auch selten, ich lese auch nicht immer Antworten Anderer durch. Ich will dem FS ein Input geben, nicht den Antwortern. Die sind in der Regel nicht Suchende... sondern stehen mit beiden Beinen fest im Leben.

Ich will meine Meinung nicht aufdrängen. Meist schreibe ich nur ein, zweimal in einem Beitrag.

Schön wenn es ein Austausch direkt gibt mit FS, aber das ist leider selten. Klar ist es schön zu lesen "ich stimme mit Dir überein", aber auch das gehört nicht hinein, man muss nicht Selbstbestästigung holen wollen.

Es ist nur ein freiwilliges Geben einfach so...also hört doch auf mit Schublade stecken und schmunzelt einfach nur...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #51
Nur weil Inspirationsmaster eine klare Formulierung und Haltung besitzt- wird er abgeschossen?
Natürlich, ist das, so, weil ich eben ganz anders bin, in keine Schublade passe, weil ich kein JA-Sager Mensch bin, auch kein Schönredner-Mensch, auch keiner davon, der Unschönes unter den Teppich kehrt, nicht mit der Masse mitschwimme, sondern meine ureigene Meinung habe, diese auch überall sage, ohne Abschweifungen. Mein Leben hält sehr viele bunten und vielfachen Erfahrungen bereit mit ebenso reflektierten Erkenntnissen, die mich genau so frei, unabhängig, glücklich, zufrieden, einzigartig, besonders und erfolgreich gemacht haben, dafür danke ich. Hätten die paar Leute die ständig gegen mich schießen, nur 10% von meinen umfangreichen Erfahrungen und von meinen reflektierten Erkenntnissen, sie würden mich sehr gut verstehen und wüssten haargenau, da gibt es täglich noch sehr viel an der eigenen Persönlichkeit zu arbeiten, glücklicherweise stehe ich über diese angriffslustigen Menschen mit ihren problembehafteten Dingen, es macht mir also absolut nichts aus, egal wer und egal wie viele mich ständig angreifen, da ist mein erlerntes und erlebtes Wissen mit der damit verbundenen Überzeugung, Begeisterung und Leidenschaft weitaus größer!
Auch tue ich mich schwer wenn manche Leute plötzlich damit kommen, man habe nachgeschaut und diese Person ( FS) habe schon mal geschrieben ect. ect.....
Das unterschreibe ich blind, so geht es mir auch, es sind ausschließlich fremde Konditionierungen, die so halt mal gelernt wurden, um analytisch und mit Studien sich zu schmücken, weil erlebtes Wissen eben fehlt!
Warum seid Ihr denn hier drin als regelmäßige Beiträgeschreiber?
Die meisten die hier schreiben, schreiben deshalb, um ihren Bedeutungstrieb mit fremden Konditionierungen zu befriedigen,
denn sehr viele Beiträge sind aus gleichem Holz und ziemlich gleich geschnitzt, kein erlebtes Wissen, als ureigene Meinung!
Dann hat mich das reale Leben wieder mehr und nicht mehr so viel das Virtuelle.
Meine ganzen Beiträge stammen aus meinem realen Leben!
Ich verstehe dass man mit der Zeit in eine Schublade gesteckt wird- aber Vorwürfe ?? Weil man anders denkt?
Liebe Narandu, sehe das einmal positiv, die Menschen verraten sich dadurch meist unbewusst letztendlich selbst, wer sie sind und was sie sind! Da bedarf es nicht mehr viel Nacharbeit! Ja, ich schmunzel😊und wünsche, schönen, frohen und entspannten Sonntag!
LG IM🤗👍
 
  • #52
Ist das nicht gerade eben Sinn der Sache in einem solchen Forum?
Andere Denkweisen aufzeigen?

Hast Recht, aber nicht jeder kann mit der Art & Weise wie hier formuliert wird umgehen. Mich stören weniger die Ansichten einer Mitglieder als viel mehr die Art & Weise, wie man sie rüberbringt, andere angreift.

Nur weil Inspirationmaster eine klare Formulierung und Haltung besitzt- wird er abgeschossen? Oder Andreas?

@IM tritt hier m.M.n. oft missionierend, wenig einsichtig auf und viele seiner Beiträge sind gleich, egal in welcher Situation.

@Andreas1965 spricht oft eine andere Sprache, die ich auch nicht immer teile, aber er verhält sich den anderen Gegenüber immer fair. Das ist ein Unterschied im Umgang miteinander.

Auch tue ich mich schwer wenn manche Leute plötzlich damit kommen, man habe nachgeschaut und diese Person ( FS) habe schon mal geschrieben ect. ect.....

Das ist mir auch aufgefallen. :)
Das hat mich anfangs schockiert, wenn meine Beiträge aus der Vergangenheit hervorgezogen & kommentiert wurden.

Muss zugegen, dass ich das noch nie gemacht habe. Ich frage mich bei einigen eh, ob sie eine Liste von Forenschreibern angelegt haben.
Ich kenne hier niemand und wenn @HollyGolightly (weil Du gerade darüberstehst) :cool: etwas schreibt, dann weiß ich nicht wer sich dahinter verbirgt und es ist mir auch erstmal egal.

Ich lese i.d.R. erst den Kommentar, dann ggf. den Namen.

Warum seid Ihr denn hier drin als regelmäßige Beiträgeschreiber?
Ich sage es offen und ehrlich: Weil ich mich ab und zu langweile.

Jeder wie er mag.


Ich finde das hier eine tolle Sache, denn nicht jeder hat eine Kollegin wo man sich über das Problem austauschen mag.

Das finde ich auch. Ich habe neue Sichtweisen gelernt, gerade von den Frauen :cool:

Ich will dem FS ein Input geben, nicht den Antwortern. Die sind in der Regel nicht Suchende... sondern stehen mit beiden Beinen fest im Leben.

Naja fest im Leben? Ich weiß nicht ...
Letztlich ergibt sich oft eine Diskussion unter den Forumsteilnehmern, die m.M.n. auch zu sehr ausufert. Aber man muss sich ja daran nicht beteiligen, wenn man es nicht will.

Klar ist es schön zu lesen "ich stimme mit Dir überein", aber auch das gehört nicht hinein, man muss nicht Selbstbestästigung holen wollen.

Doch finde ich schon wichtig, da es für den/die FS die Aussage unterstreicht.

mache ich ständig.
Ohne würde es gar nicht gehen :cool:
 
Top