G

Gast

  • #1

Wann soll ich es der Ex erzählen?

Ich (m), 31 bin seit 4 Monaten mit meiner neuen Freundin zusammen. Grundsätzlich ist sie genau das was ich mir wünsche (schön, intelligent, witzig, etc.). Sie lebt etwa zwei Stunden von mir entfernt und daher sehen wir uns nicht so oft, was auch nicht weiter schlimm ist. Bis jetzt habe nur ich sie besucht, sie war noch nie bei mir. Und das möchte ich momentan auch nicht, da ich aus einer 7-jährigen Beziehung komme. Irgendwie fühlt es sich falsch an, schon jetzt eine neue Frau in mein Nest zu lassen, da noch so vieles an die Ex erinnert (wir lebten zwar nicht zusammen). Meine Ex kommt aus meiner Stadt, wir kennen gemeinsame Leute und ich treffe sie auch noch ab und zu. Sie weiss nichts von meiner neuen Beziehung. Ich weiss auch nicht warum ich es ihr nicht sagen will/kann. Letztlich fragte mich die neue Freundin ob ich der Ex schon von der neuen Beziehung erzählt habe? Zudem möchte sie bald zu mir kommen. Jetzt weiss ich nicht wie ich reagieren sollte.
 
G

Gast

  • #2
na wenn du mit deiner neuen Freundin schon 4 Monate zusammen bist, hoffe ich mal , dass du auch mindestens so lange mit deiner Ex auseinander bist ... oder ? Oder war sie der Trennungsgrund ?
Deine Ex geht das eigentlich gar nichts weiter an, da eure gemeinsame Zeit ja vorüber ist .
Wenn ihr euch aber weiterhin versteht, dann kannst du es ja nebenbei erwähnen ..
Auf eine evtl daraufhin Ausfrageaktion ihrerseits musst du dich ja nicht einlassen, sondern kannst freundlich abwinken ..

Klar versteh ich deine neue Freundin, dass sie dich besuchen möchte.
Es gibt ja auch Beziehungen, wo sich dann der Mann nach einigen -Wochen oder Monaten als fest vergeben herausstellt, alles schon dagewesen ...
 
G

Gast

  • #3
Du bist seit 4 Monaten mit Deiner neuen Freundin zusammen. Ich kann verstehen, dass sie nun auch endlich mal zu Dir kommen möchte und sehen möchte wie Du lebst, nachdem Du bisher immer bei Ihr warst. Ich finde das schon sehr nett von ihr, dass sie bereits 4 Monate wartet.

Deine Zeilen klingen danach, dass das mit Deiner Ex irgendwie noch nicht für Dich abgeschlossen ist und Du noch gar nicht sicher bist, ob das mit der neuen Freundin weitergehen soll oder nicht, daher willst Du sie auf "Sparflamme", nämlich fern von Deinem Leben, Deiner Umgebung, Deinen Freunden halten??! Macht den Eindruck auf mich, dass Du Dir das Hintertürchen offen halten willst.

Ich an der Stelle Deiner Freundin würde nach 4 Monaten jedenfalls gekränkt reagieren und vermuten, dass das mit der Ex doch noch nicht so wirklich vorbei ist, wenn ich Dich nicht besuchen dürfte und Du das Deiner Ex bzw. Deinen Freunden ggü. auch nicht kommunizierst, dass Du eine Freundin hast.

w, 34
 
  • #4
Wenn ich das so durchlese frage ich mich, ob du über deine Ex noch nicht ganz hinweg bist? Wie lange ist die Trennung denn her?

Klar 7 Jahre ist schon eine Zeit und, dass du dir da auch auf freundschafltiche Art und Weise etwas Sorgen machst ist irgendwie auch löblich. War deine neue Freundin der Grund der Trennung? Spricht aus deinen Zeilen das schlechte Gewissen?

Also die Sachen deiner Ex in deiner Wohnung wie Fotos, bzw. Dinge die an eurer damaligen Zweisamkeit errinnern sollten verschwinden. Diese Dinge würde ich als Neue nicht besonders gut heißen, wenn die noch überall rumstehen würden.

Meine Arbeitskollege hat erst mal erzählt, dass er im Wohnzimmer ein Bild hat, welches er von seiner Ex geschenkt bekommen hat. Er ist inzwischen in einer neuen Beziehung. Sie haben die Wände im Wohnzimmer neu bestrichen und die neue Freundin, wollte das Bild neu rahmen lassen - als Überraschung. Zuerst meinte er, dass sie das Bild weg haben möchte, da sie so bedacht war, das Bild abzuhängen und wegzustellen. Sie musste es ihm dann irgendwann gestehen, dass sie es neu rahmen lassen wollte. Er war sehr darüber etwas verdutzt hat sich aber tierisch gefreut. Also kurz: auch Geschenke einer Ex können innerhalb der neuen Beziehung sein.

Deine neue Freundin sollte aber die wichtige Person jetzt sein und nicht deine Ex! Also weg mit den Sachen in der Wohnung, lade deine Freundin ein und deine Ex muss jetzt damit klar kommen ob du eine neue Freundin hast oder nicht. Das ist - so hart es klingt - nicht mehr dein Problem.
 
G

Gast

  • #5
Mal Hand aufs Herz: da sind noch Gefühle für deine Ex vorhanden, oder?

Würdest du voll und ganz zu deiner neuen Liebe stehen, dann hättest du doch auch kein Problem damit dich zu ihr vor allen zu bekennen! Du findest es falsch, die neue Frau KOMPLETT in dein Leben zu lassen. Ergo gibt es für mich da noch ein gewaltiges ABER das für die Beziehung mit der Neuen spricht. Du musst dir jetzt klar werden, was dein Herz wirklich fühlt und will!

Wie lange bist du von deiner Ex getrennt und wer hat die Trennung initiiert? Welche Gründe gab es, die dazu führten und hast du einen warmen Wechsel vollzogen? Alles Faktoren, die Gründe für deine Verunsicherung sein können...

Um dir wirklich einen Rat geben zu können, müsste ich mehr über deine Vergangenheit wissen.
 
G

Gast

  • #6
Hier der FS,

Gefühle für die Ex würde ich nicht sagen, aber bestimmt überfällt mich zum Teil die Erinnerung an alte Zeiten. Natürlich nur die guten ;) 7 Jahre sind lang und die kann man nicht einfach so auslöschen. Ich habe dazumal Schluss gemacht. Es klappte schlicht nicht mehr (wie es so in Beziehungen halt ist). Dies ist nun über ein halbes Jahr her. Nach 1-2 Monaten überlegte ich plötzlich ob es richtig war. Von ihr weiss ich, dass es für sie am Anfang hart war, mitlerweilen kommt sie aber ganz gut damit zurecht. Vor 2 Monaten sprachen wir über unsere Zukunft. Sie meinte, dass sie mich noch immer liebe, die Trennung jedoch gut findet und wir beide unsere Erfahrungen machen müssten. Hätte sie einen Neuen hätte ich wohl schon ein Problem damit. Kann das ein Grund sein, warum ich die Neue nicht voll in mein Leben lassen möchte?
Was würdet ihr tun, wenn ihr in solch einer Situation wärt?
Es scheint sehr als würde ich noch Gefühle für die Ex haben (wenn ich durch meinen eigenen Text gehe), aber ich vermute, dass ich diese Gefühle, vermissen und so, nur solange für die Ex habe bis wir wieder zusammen wären. Hmm
 
  • #7
Na was meinst Du denn?

Ist doch sonnenklar dass Du die Ex noch nicht wirklich als Ex siehst. Ist auch äusserst unfair gegenüber der neuen Dir gerademal 2 Monate Zeit zu lassen.

Sorry, aber das wird nix- sonst würdest Du keine so schräge Frage stellen. Normalerweise geht's die Ex nämlich nix an.
 
G

Gast

  • #8
wenn Du es nicht hinbekommst, solltest du keine neue haben.

Schade für die neue...
 
G

Gast

  • #9
Ganz ehrlich? Wenn Du Deine neue Freundin wirklich lieben würdest, oder wenigstens in sie verliebt wärst, hättest Du auch kein Problem damit, von ihr zu sprechen. Vielmehr würde es sich für Dich richtig anfühlen. Was hättest Du zu verbergen? Du hast Dir nur sehr wenig Zeit genommen, über Deine Ex hinweg zu kommen, bevor Du was Neues angefangen hast. Du bist Dir offenbar noch nicht einmal sicher, ob die Trennung wirklich richtig war. Du musst jetzt ganz ehrlich zu Dir sein. Es ist vollkommen natürlich, dass Deine neue Freundin Dich bei Dir zu Hause besuchen möchte, Dein Leben und Deinen Freunde kennen lernen möchte. Es wundert mich, dass sie sich da bisher so zurück gehalten hat. Sei bitte vorsichtig und ehrlich in dem, was Du tust. Deine Neue vertraut Dir offenbar. Werde diesem Vertrauen und ihren Gefühlen gerecht. Wenn Du Dir über Deine Gefühle nicht klar wirst, wirst Du ihr sehr weh tun. Und ich glaube nicht, dass Du das möchtest. Bleib nicht mit ihr zusammen, weil sie gerade da ist, weil du eine Beziehung haben möchtest, als Trost für die Trennung o.ä. Das wäre sehr unfair. Und ich bin sicher, das hat sie nicht verdient, richtig?
 
G

Gast

  • #10
Ja, so ging es mir auch schon. Allerdings finde ich mich in Deiner neuen Freundin wieder. Es ist eigentlich ganz einfach. Du stehst (noch?) nicht zu ihr. Du sagst nicht, wie lange Du schon von Deiner Ex-Freundin getrennt bist, aber ich nehme an, lange ist es nicht her. Und das ist auch der Grund, warum Du nicht voll "Ja" sagen kannst, zu Deiner neuen Freundin. Du hast die alte Beziehung (immerhin wart ihr 7 Jahre zusammen) noch nicht verarbeitet. Und solange das nicht der fall ist, wirst Du es auch Deiner Ex nicht zeigen/sagen können.

Ich habe mich damals auch auf solch einen Mann eigelassen. Er hat mir fälschlicherweise erzählt er wäre schon über ein Jahr getrennt. Nun ja, dem war nicht so. Auch er konnte der Ex nicht von mir erzählen und nicht zu mir stehen.Eine ganz klassische Übergangsfrau war ich.
Ich bemerkte immer wieder, dass er mich mit ihr verglich, oft von ihr sprach ohne es zu merken, sie besuchte ihn noch (ich will gar nicht wissen, was da noch passierte...) und berhaupt war er längst nicht drüber weg, obwohl er es sich einredete. Ich habe nie einen Mann mehr geliebt als ihn. Aber nach 8 Monaten musste ich es beenden, sonst wäre ich kaputt dran gegangen. Er ist schlussendlich wieder zu ihr.

Bitte überlege Dir genau, ob Du Dich wirklich schon bereit dafür fühlst, Dich neuem zu öffnen. Ohne dem alten hinterher zu trauern. Ohne zu denken, nee, das ist zu früh (in die Wohnung lassen ect.)...Nach vier Monaten wird die Frau zwar schon einige Gefühle für Dich hegen, aber besser jetzt fair zu ihr sein, als weiter halb unehrlich.
 
G

Gast

  • #11
Wenn ich Deine Postings so lese, dann bist Du über die Ex-Freundin noch nicht hinweg. Natürlich sind 7 Jahre eine lange Zeit, die man nicht so schnell vergisst, allerdings bist Du viel zu früh in eine neue Partnerschaft gestolpert - vermutlich, weil Du nicht alleine sein kannst oder aber kramphaft versuchst, über die alte Beziehung hinweg zu kommen. Falls dem so ist, ist das der Neuen gegenüber natürlich nicht sonderlich fair. Liebst Du Deine neue Freundin?

Ich finde es übrigens sehr grosszügig von Deiner Neuen, dass sie so geduldig wartet und Dein Umfeld noch nicht kennenlernen durfte.

FS, geh mal in Dich und sei ehrlich gegenüber Dir selbst, ob Du nicht doch noch Gefühle für die Expartnerin hast und nicht doch insgeheim auf ein Revival hoffst.

w
 
G

Gast

  • #12
Der Sprung ins kalte Wasser: Wohnung ausmisten, Freiheiten gewinnen, Abstand nehmen, Unabhängigkeit lernen. Für Männer ist das seher schwer, stelle ich häufig fest, ob von der eigenen Mutter, oder der langjährigen Freundin. Ich finde es für mich persönlich höchst unattraktiv, wenn ich feststelle, der Mann klammert noch an seiner Verflossenen, die ihn abserviert hat und ist dann auch noch so ein Kücken, und spricht von einem "gemeinsamen Nest". Ne danke.
 
G

Gast

  • #13
Hier nochmal die 4:

Dem Tenor der Antworten kannst du entnehmen, das die meisten von uns denken dass die Sache mit deiner Ex noch nicht komplett abgeschlossen ist!

Bei mir war es damals ähnlich. Mein Ex trennte sich von mir, in der Überzeugung, dass es für uns kein Zurück mehr gibt. Er hatte noch Gefühle für mich, die aber für die Weiterführung der Beziehung, so wie die damals lief, nicht mehr ausreichten. Nach zehn Monaten hatten wir wieder Kontakt und mit einem mal wurde er von seinen Gefühlen für mich wieder eingeholt. Ein klassischer Fall von Verdrängung!

Lügst du dir vielleicht nicht selbst was in die Tasche, wenn du davon ausgehst KEINE Gefühle mehr für sie zu haben!? Ihr seid eine lange Zeit zusammen gewesen. Und nach einem halben Jahr kann man den anderen, wenn es wirklich Liebe war, noch nicht gänzlich aus dem Herzen verbannt haben!

Gehe in dich und sei ehrlich zu dir selbst! Du hast exakt zwei Möglichkeiten: verbanne die Ex gänzlich aus deinem Leben und widme dich der neuen Frau, oder aber du suchst nochmal das offene Gespräch mit deiner Ex... Wenn es für euch nochmal ein Revival geben soll, so sei bitte aber auch fair gegenüber der anderen Frau und sage ihr so schnell wie möglich, dass es mit euch nicht weitergeht!
 
G

Gast

  • #14
Hallo zusammen,

mittlerweile ist eine einige Zeit verstrichen und mich würde interessieren, wie die Geschichte des Fragestellers weiter gegangen ist, beziehungsweise ausgegangen ist?

Ich würde mich wirklich freuen, darauf eine Antwort zu bekommen.

Ich bin übringes aktuell "die Neue" in einer ähnlichen Situation. Ich weiß von der Ex meines Partners, sie aber nichts von mir ... Wir (mein Partner & ich) reden da ganz offen darüber und ich verstehe, dass die Situation für meinen Partner auch nicht leicht ist. Für mich allerdings auch nicht! Und für die Ex ist die Situation unfair ...

Ich habe meinen Partner darum gebeten, es mir offen zu sagen, wenn er es (doch) noch einmal mit seiner Ex versuchen möchte oder merkt er hängt noch an ihr und ich habe ihm gesagt, dass er mich am meisten verletzen würde, wenn er mich (wenn auch aus Rücksicht oder aus Schutz oder aus Feigheit) hinhalten würde ... Nun kann ich nur darauf vertrauen, dass er ehrlich mit mir umgeht. Mich nicht hinhält und nicht das wertvollste verplempert was ich zu bieten habe: Meine Gefühle & meine Lebenszeit ...
 
G

Gast

  • #15
Ja, so einen "Freund" hatte ich auch mal. Ich musste leider erfahren, dass er mit seiner Ex-Freundin (sie waren auch sieben Jahre zusammen) noch längst nicht abgeschlossen hatte.
Und ich denke, lieber FS, dass es bei Dir, bewusst oder unbewusst, ebenso ist.
Du hast ein schlechtes Gwissen ihr gegenüber. Du möchtest die nicht verletzten.
Kurzum: Du stehst nicht zu Deiner neuen Freundin! Würdest Du das tun, dann wäre es ganz selbstverständlich das sie Dich besuchen kommt. Mir ist sowieso schleierhaft wie sie das so lange mitmachen konnte...
 
G

Gast

  • #16
Erzähl es der Ex sofort und lass die neue Frau sofort in Dein Leben, sonst ist sie nämlich irgendwann weg. All zu viel Rücksicht auf die Ex kann die Richtige nämlich in die Flucht treiben. Das wäre mir fast passiert. Es beleidigt die Frau nämlich, auf Distanz gehalten zu werden und für die Ex ist es auch interessant zu wissen, dass sie mit Dir abschließen muss.