• #1

Wann sollte die Familie vom neuen Partner wissen?

Hallo,

Ich bin seit 2 Monaten mit meinem Freund zusammen. Wir kennen uns aber schon einige Jahre. Und sind sehr glücklich. Seine Eltern wissen auch von mir, also das wir befreundet sind. Er hat ihnen aber noch nicht mitgeteilt, dass wir fest zusammen sind.

Warum tut er das nicht?
Ab wann habt ihr das eurer Familie mitgeteilt?
LG
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #4
Ich habe immer mit offenen Karten gespielt. Wenn ich jemanden gedatet habe, wussten es meine engsten Menschen. Dieser Status fest zusammen wurde selten ausgesprochen. Wurde gefragt ob wir jetzt ein Paar sind, habe ich immer geantwortet: wir versuchen es miteinander. Fest zusammen ist ja immer so eine Sache. Nach zwei Monaten wäre ich mir da noch nicht sicher. Ich glaube da gibt es auch keine Faustregel.
Gefühlt würde ich sagen, in dem Moment wo wir Exklusivität vereinbaren und ausgesprochen wurde, dass wir jetzt ein Paar sind.
 
  • #5
Liebe FS, ab dem Zeitpunkt, als er wichtig und richtig war für mich.
 
  • #6
Ich frage mich gerade wirklich, warum man/Frau sich solch einen Druck aufbauen muss ...
Dieses Outing innerhalb seiner Familie bringt Dir genau was nochmal?
Überlege Du nochmal, was Dir an ihm gefällt, sprich mit ihm darüber und dann siehst Du weiter!
 
  • #7
Heute warte ich länger als in jung aber ich hatte zu meiner Mutter zb ein offenes Verhältnis und war da extrovertiert.
Da ist aber jeder anders...da ich Zwilling habe, hat zumindest einer früh mitbekommen, wenn sich was anbahnt;-) Da ich einen extrovertiert Sohn habe, weiß ich es von ihm sehr früh und über ihn vom anderen auch.
Der jedoch ist introvertierter und wenn er mal alleine und ggf weiter wegzieht....ich glaube von ihm würde ich es erst erfahren, wenn ich explizit frage.

Bis jetzt denke ich, ich würde es früh merken und so wie ich bin auch fragen;-)

Aber das kann sich ändern, wenn er wie gesagt nicht mehr so um mich herum ist.

Es kann auch einfach Typsache sein und nicht jeder ist da so offen wie man selbst.

Nach so 4 Monaten würde es mir dann wahrscheinlich doch komisch vorkommen und dann frag ich den, der die Antwort wissen muss: den Partner
 
  • #8
Ab Wann habt ihr das eurer Familie mitgeteilt?
Bei mir sind alle Partnerinnen selbstverständlich zu Familientreffen mitgekommen. „Mitgeteilt“ habe ich da nicht viel, sie waren halt dann dabei. In der Regel nach ein paar Wochen oder wenigen Monaten.
Umgekehrt wussten Eltern teilweise lange (über ein Jahe) nichts von mir. Zwei Partnerinnen taten sich damit Eltern gegenüber schwer.
Ich bin bei dem Thema relativ entspannt.
 
  • #9
Seine Eltern wissen auch von mir, also das wir befreundet sind. Er hat ihnen aber noch nicht mitgeteilt, dass wir fest zusammen sind.
Das reicht doch komplett aus! Irgendwann wirst Du seine Eltern treffen, dann werden sie Dich fragen. Dann sagst Du, dass ihr ein Paar seid.
Oft ist es besser, nicht in Vorleistung zu gehen, die Leute fragen ja eh, oder kriegen es sowieso mit, wenn sie nicht komplett zugedröhnt sind.
ErwinM, 52
 
  • #10
Ich denke, es geht dir weniger darum, daß seine Familie es weiß, sondern daß er damit beweisen soll, daß es ihm ernst ist. Dafür sind 2 Monate aber zu wenig. Männer sind da im allgemeinen auch vorsichtiger. Auch wenn ihr jetzt glücklich seid, habt ihr ja noch keine Übung im Paar-sein. Da kann noch so manches dazwischen kommen. Laß ihm noch etwas Zeit, bis er von sich aus euren status quo bekannt macht.
Ich habe vor einem Jahr meinen neuen Lebensgefährten meiner Familie nach 3 Monaten anläßlich einer Familienfeier vorgestellt, nachdem wir beschlossen hatten, zusammen zu bleiben. Wir kannten uns aber schon 40 Jahre.
 
  • #11
Stellt hier eigentlich irgendjemand die neue Partnerin ernsthaft als solche vor, so nach dem Motto "Das ist Erna, ich kenne sie jetzt seit 24 Tagen, wir kennen uns über EP, haben uns dann am 24.3. das erste mal getroffen..."?
 
  • #12
Hängt doch auch sehr von der Beziehung zu den Eltern ab, denke ich. Gar nicht mal vom neuen Partner. Ich kenne Leute, die erzählen dass nach zwei Jahren, weil man dort über nichts emotionales redet. Ich hab immer alles erzählt; ob ich jemanden date oder so - das ist eben in der Familie so. Mein Freund hat es auch recht schnell erzählt, obwohl er wusste, es gibt wegen der Religion Ärger (so nach zwei Monaten oder sechs Wochen); da war klar, wir sind fest zusammen und total begeistert von einander. Von der Ex hatte er erst nach Jahren was angedeutet, da wohnte er aber noch zuhause.
Oft ist nach zwei Monaten wohl noch recht früh. Viele sagen es da eher noch nicht.
w, 37
 
  • #13
Dieses Outing innerhalb seiner Familie bringt Dir genau was nochmal?
Das ist die große Frage! Was hilft es dir, wenn er dich seiner Familie vorstellt und innerhalb des nächsten Jahres, stellt er oder du fest, es passt nicht.....was ändert dann der "offizielle" Status?
Für mich wären andere Dinge viel essenzieller.....wie behandelt er mich im Beisein seiner Freunde, wie geht er mit mir in der Öffentlichkeit um. Lässt er mich wirklich an seinem Leben teilhaben und erzählt mir, was ihn bewegt....Ist er Liebevoll und Respektvoll oder nimmt er nur....UND vor allem: was sagt mein Bauch? Entwickelt es sich rund und harmonisch oder empfinde ich Störgefühle, die dafür sorgen das ich mich nicht "sicher" fühle....
 
  • #14
Mein Partner hat mich nach ca. 3 Monaten zu einem Betriebsfest und zu einer Familienfeier mitgenommen.

Ich verstehe gar nicht, warum manchem das so wichtig ist. Schon gar nicht nach 2 Monaten. Da gucke ich mir doch erstmal noch den Mann ganz genau an, lerne ihn kennen.

Ich brauche selber eigentlich mindestens 3 Monate um zu wissen, ob ich mir was längerfristiges vorstellen kann.

Aber zur Familie?

Alle begutachten einen, man muss sich benehmen und höfliche Gespräche mit fremden alten Menschen führen und Auskunft geben... nix, worauf ich gesteigerte Lust habe.


W,48
 
  • #15
@Lebens_Lust, du kannst dir den Spott ruhig sparen. Es kommt natürlich auf das Alter und die Umstände an, wie der neue Partner eingeführt wird. Zwei 17jährige werden vielleicht nur "hi" sagen, wenn sie sich an den Tisch setzen. Wenn das Paar aber schon älter ist, wird der neue Partner vorgestellt. Er gehört ja dann sozusagen zur Familie. Natürlich ist dieser schon vorher das Wie und Wo erzählt worden.
 
Top