• #1

War es richtig so?

Hallo Community,

ich Ende 30, keine Kinder, meine Partnerin Anfang 50.
Wir hatten 5 wunderschöne Jahre. Haben uns immer gesagt,
sollte mal ein Dritter zwischen uns stehen, werden wir offen damit umgehen, um den anderen nicht zu verletzen.
Wir waren von Oktober 2019 bis März 2020 getrennt, haben uns dann aber wieder gefunden. Alles war besser.
Es gab keinen anderen Mann in dieser Zeit, sagte sie mir, sonst hätte ich sie auch nicht zurückgenommen.

Seit August habe ich bemerkt, das sich meine Freundin verändert hat, ihr Handy nicht mehr aus den Augen ließ, was vorher überall rumlag.
Daraufhin habe ich ihr Handy gecheckt und gesehen, dass sie seit Längerem mit einem anderen Mann Whatsapp schreibt..
Komischerweise sind alle Texte gelöscht, nur Bilder und Videos sind noch im Chat. Ortungsdienste waren auch aktiv gestellt.
Deswegen konnte ich sehen, dass sie sich mehrmals heimlich hinter meinem Rücken getroffen haben, immer bei Ihm für 1,5-2 Std (erst ist Single, hat eigenes Haus)
Zu mir sagte sie, sie fährt nach Hause, müsste dort noch ein paar Sachen erledigen und wolle dann zur Arbeit. Sie war immer 5 Tage die Woche bei mir. Laut Handy war es im Juni, wo sie sich getroffen haben.

2 Tage, nachdem ich das rausbekommen habe, sie dann gefragt habe, warum sie sich heimlich mit einem anderen Typen trifft, kam nur:
Es ist ein guter Freund, mit ihm kann man reden. Ich war zum Kaffee trinken da, sind auch andere Leute immer mit dabei, ich soll mir keine Sorgen machen. Sie schwört auf den Tod ihrer Tochter und deren Freund, ihrer Eltern, dass nichts gewesen ist.
Wir können ihn anrufen (genau das wollte ich), oder auch zu ihm fahren, alles kein Problem. Bis dahin dachte ich echt noch, hab ich einen an der Waffel, oder warum habe ich so miese Gedanken bei der Sache...Bin ich zu eifersüchtig oder vertraue ich ihr nicht genug?
Ich würde mir etwas zusammenspinnen im Kopf, ich soll aufhören damit, sagte sie.

Sie hat ihn dann in meinem Beisein angerufen, es klingelte , worauf ich sagte, ich möchte nicht, dass er weiß, dass ich mithöre... In dem Moment war er schon dran.
Also beide am Quatschen, ich hörte zu ,Freundin super nervös, ganz normales Gespräch eigentlich ,aber zum Schluss dann:
Er fragt sie, wie es bei uns läuft, sie sagt: Läuft,alles in Ordnung.Läuft?..Alles in Ordnung.Hast Du ihm das mit uns erzählt?
Jaja. Alles in Ordnung .Echt? Dann kann ich Dich ja auch wieder anrufen, ich freue mich, wenn Du dich meldest. Mit einem dreckigem Lachen dabei. Freue mich, wenn du anrufst.
Nach dem Telefonat sagte sie zu mir, es wäre schade, wenn es so endet.
Habe mich dann getrennt.

Tja Leute,was soll man davon halten? Affäre? Hatten die was, wo wir getrennt waren? Spinn ich mir etwas zurecht?
Es kam noch nicht mal eine Entschuldigung.
Sie sagte, ich bin krank ,muss zum Arzt, würde ihr nicht vertrauen. Blockiert hat sie mich auch.

Wie würdet ihr reagieren in so einer Situation?
Jeder macht ja Fehler. Zweite Chance geben? Bei so einem Verhalten? Kämpfen? Bei sowas?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Komische Menschen, die auf den Tod ihrer Tochter irgendwas schwören.

Nichts zum Zustand der Beziehung. Außer einem ungewöhnlichen Altersunterschied und mindestens ein Mal on-off. Klingt eher nach Problemen.

Die Frage nach der Reaktion erübrigt sich. Du hast Dich getrennt, sie Dich blockiert. Das war’s dann wohl. Lass sie in Ruhe.
 
  • #3
Die Frage nach der Reaktion erübrigt sich. Du hast Dich getrennt, sie Dich blockiert. Das war’s dann wohl. Lass sie in Ruhe.

Sehe ich genauso.

Du vertraust ihr nicht mehr, klingt durchaus gerechtfertigt - also was soll es?

Ich schreibe es immer wieder - Vertrauen gehört für mich zur Basis einer Partnerschaft.
Habe ich es verloren, brauche ich auch keine Bestätigung durch Schnüffeln, ich hake es ab.

Bei Euch ist es vorbei, belasse es dabei.
Bewahre Dir den Rest an Würde.

W, 51
 
  • #4
Eure Beziehung ist geprägt von Misstrauen. Das hat so gar keinen Sinn.
Eine Trennung war das einzig richtige.
Du hättest mit deiner Eifersucht die Beziehung sowieso zerstört.
 
  • #5
Finde dein Verhalten nachvollziehbar. Wenn die Partnerin um ihr Handy auf einmal so viel Aufhebens macht, macht das natürlich stutzig.
Das Durchstöbern des Handys ist zwar nicht ok, aber wie gesagt, nachvollziehbar.
Ihr angebotenes und durchgeführtes Telefonat mit ihrem Liebhaber war ein Schuss ins eigene Knie, rein freundschaftlichen Inhalts war der Abschluss nicht mehr.
Die Trennung würde ich aufrecht erhalten und diese keinesfalls bedauern, ja Trennungsschmerz/Liebeskummer gehört eventuell dazu, aber der vergeht nach einiger Zeit. Aufgewärmt ist nur Gulasch gut.
Sex mit einer reifen Frau ist sicher etwas ganz Tolles, aber denkst du nicht auch, irgendwann eine Familie mit Kindern zu gründen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Warum läßt du sie auf dem Tod aller ihr nahestehenden Menschen schwören, wenn du ihr dann doch nicht glaubst ?
Und was nützt dieses Schwören, wenn du annimmst, dass sie lügt ?
Meinst du, sie lügt nicht, wenn sie schwört, weil sie nicht in in Dantes Hölle schmoren will ?

Bist du grundsätzlich mißtrauisch und eifersüchtig ?
Sauer, wenn sie mit anderen Leuten außer dir spricht, z.B. auf einer Party ?
Das würde erklären, warum sie dir nicht erzählt, dass sie zu einem Freund zum Babbeln fährt.
Der Mann war bereit, sich deinen Fragen Auge in Auge zu stellen, das hätte ich fair und transparent gefunden.
Du hättest besser sehen können, wie sie miteinander umgehen und wahrscheinlich hättest du erkannt, dass sie Kumpel sind.
So aber das Telefonat, bei dem er nicht wissen durfte, dass du mithörst ?
Was soll das denn ? Das ist ja schon Betrug, das macht man nicht, das ist eine Gemeinheit.
Der Mann und auch deine Freundin haben diesen miesen Test aber trotzdem bestanden. Das, was sie gesagt haben, deutet NICHT auf eine Affaire hin.
Und das 'dreckige' Lachen könnte ein bitteres Lachen gewesen sein.
Weil er schon oft zu ihr gesagt hat, dass das mit euch nicht rund läuft, dass es nicht normal ist, dass sie ihn verschweigen muss etc.
Oder er hat halt einfach eine doofe Lache.

Sie sagte, ich bin krank ,muss zum Arzt, würde ihr nicht vertrauen.
Joa...
Verstehe ich gut.
Von ihr ? Machst du Witze ?
Jeder macht ja Fehler. Zweite Chance geben? Bei so einem Verhalten?
Du redest von ihr ? Noch ein Witz ?
Vielleicht gibt sie dir eine zweite Chance ( das wäre dann die dritte, oder ? ), wenn SIE findet 'jeder macht ja Fehler'.
Mir wäre das mit dir zu anstrengend. Und ich tippe, ihr auch, daher das Blockieren.

Bist du sehr attraktiv ? Viel jünger bist du ja, vielleicht auch groß, breit, sportlich, knackig, schönes Gesicht. DAS würde es erklären, die niederen Instinkte eben, ich kenne das...
Oder bist du sehr gebildet, hoher Status, gutes Einkommen ?
Oder sehr charmant, witzig, Charisma, tanzen, großzügig....
Oder zärtlich, fürsorglich, hilfsbereit, wertschätzend, loyal, respektvoll...

Davon müßte das ein oder andere überdurchschnittlich ausgeprägt sein, um das, was du oben beschreibst, einigermaßen auszugleichen.
Wie schätzt du das ein ?
Deine Freundin zieht offenbar keine positive Bilanz.

Falls das mit ihr nichts mehr wird, könntest du in Hinblick auf eine künftige Partnerschaft mal über dein Mißtrauen nachdenken.
Sonst wird das vielleicht noch öfter so enden.
Oder du machst so weiter und suchst die Schuld bei Leuten mit dreckigem Lachen, geht natürlich auch.

w 53
 
  • #7
Tja Leute,was soll man davon halten? Affäre? Hatten die was, wo wir getrennt waren? Spinn ich mir etwas zurecht?
Es kam noch nicht mal eine Entschuldigung.
Sie sagte, ich bin krank ,muss zum Arzt, würde ihr nicht vertrauen. Blockiert hat sie mich auch.
Wie würdet ihr reagieren in so einer Situation?
Jeder macht ja Fehler. Zweite Chance geben? Bei so einem Verhalten? Kämpfen? Bei sowas?
Diese Frau kommt zu mir nicht ehrlich rüber, sie belügt dich, ich hätte mich genauso verhalten, hätte mich auch getrennt, ich lasse mit mir nicht spielen, sie spielt mit dir und lügt offensichtlich, das kommt zu mir zumindest so rüber, du hast dich richtig verhalten, kämpfen nein, für eine Beziehung und für Liebe kämpfe ich niemals, da gibt es auch keine zweite Chance bei mir, meine Erfahrungen sagen mir, dass es bei der zweiten Chance nach ganz kurzer Zeit, sogar noch verstärkter wieder so läuft wie zuvor! Die Enttäuschung und die Verletzung wird dadurch wesentlich größer, die erspare ich mir, denn wer einmal lügt, der lügt immer wieder!!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #8
So einen Bespitzelungsaufwand würde ich niemals betreiben, da wäre ich mir zu schade für...
Und ein Mann, der mich derart bespitzelt, wäre umgehend Geschichte.

Blockieren würde ich da auch, denn da würde ich sicher gehen wollen, dass nicht weitere Bespitzelungen erfolgen.

Ortungssysteme, etc. - das klingt schon alarmierend.

Und ob - "verlegen" bzw. "dreckiges" Lachen wirklich so war, wissen wir nicht.

Kann auch sein, ihr war es unangenehm, einen Freund/guten Kumpel anzurufen, und einen Mitlauscher zu haben - das ist Hintergehen des Kumpels...
Und sein dreckiges Lachen kann, wie frei sagt
Und das 'dreckige' Lachen könnte ein bitteres Lachen gewesen sein.

Oder ein erleichtertes.. Oder...
Wir haben es nicht gehört.

Egal, es ist vorbei, Du vertraust nicht, sie sicher genauso wenig.
Haken.

W, 51
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #9
Nein, keine zweite Chance. Sie hat dich betrogen oder war zumindest auf einem guten Weg dahin. Ohne dir auch nur einen Hauch davon zu erzählen. Sie hat dich mehrmals angelogen. Hätte der Mann zum Schluss nicht so eindeutige Worte gewählt, hättest du das als Freundschaftsgespräch abgehakt und das wäre immer so weiter mit ihnen gelaufen. Bis sie dich dann von heute auf Morgen vor vollendete Tatsachen gestellt hätte.

Ich finde es übrigens sehr grenzwertig, jemanden bei einem Telefongespräch lauschen zu lassen, ohne den Gesprächspartner zu informieren. Aus deiner Sicht kann ich es zwar verstehen, an ihrer Stelle hätte ich diese Grenzüberschreitung aber nicht mitgemacht. Es zeigt aber einmal mehr, wie diese Person mit dem Vertrauen und Respekt anderer umgeht. Von dem Schwören auf den Tod ihrer Tochter ganz abgesehen.

Ich sehe es so: menschlich kann man solche Dinge natürlich verzeihen. Du kannst – irgendwann – mit ihr und der Sache Frieden schließen. Für mich würde das aber nicht bedeuten, diesem Menschen als Partner zurück zu nehmen.

Überleg mal. Ein Partner ist eigentlich mit die engste Person in einem Leben. Ein Freund, jemand den man in sein Herz aufnimmt. Wenn dieser Partner dann alles tut, was man eher in einer Feindschaft erwarten würde (Lügen, Verletzen). Dann muss dieser Mensch seinen Platz räumen. Er hat sich dann klar positioniert.
 
  • #10
Es hat ja vorher schon gekriselt, was an der vorübergehenden Trennung erkennbar ist. Ich würde nicht unbedingt darauf wetten, sie habe damals schon ihren jetzigen Neuen gehabt. Wahrscheinlicher scheint mir, die Beziehung mit Dir war damals schon für sie totgelaufen. Da ist es nachrangig, ob sie diesen oder einen anderen Neuen bereits hatte, oder nur allein sein wollte. Sie wollte nicht mehr mit Dir sein. Das ist das Wesentliche.

Bei dem Anruf jüngst bei ihrem Neuen hat sie darauf gepokert, er würde heraushören/herausfühlen, dass es ein fingierter Anruf ist, Dich zu betuppen. Er hat es aber nicht gerafft. Nachdem das gescheitert war, hat sie es noch mit Schuldumkehr versucht und Dich schließlich geblockt, weil das Lügengebäude nicht mehr aufrecht zu erhalten war. Klarer Schnitt ist offenbar nicht ihre Sache.

Tja, so läuft das, wenn man sexuell monogam leben will. Es geht eine gewisse Zeit gut, schließlich drängen die wahren Bedürfnisse zur Umsetzung. Ist der Leidensdruck groß genug geworden und eine passende Gelegenheit da, realisiert es sich. Wenn Du hier im Forum guckst, wirst Du alle Nas' lang auf eine ähnliche Geschichte treffen. Z.B.: " Das alte Lied: Schnüffeln und was finden... Seht ihr eine Chance für meinen Freund und mich? ", um nur die jüngste vor Deiner zu nennen.

Wie würdet ihr reagieren in so einer Situation?
Jeder macht ja Fehler. Zweite Chance geben? Bei so einem Verhalten? Kämpfen? Bei sowas?

1.
Zweite Chance wofür? Was war denn die erste Chance? Sie hat sich neu orientiert. Das solltest Du auch tun. Du bist allenfalls noch eine Gewohnheit für sie. Das kann man nicht als Chance bezeichnen.

2.
Das war kein Fehler, was sie gemacht hat. Sie hat ihrem Bedürfnis entsprechend gehandelt.

3.
Kämpfen? Ja, für was Neues, für Dich. Keine Don Quichotterie gegen sie und ihres neues Ding. Du würdest Dich lächerlich machen. Ich bitte Dich!

Tu es ihr gleich und suche Dir was Neues. Gönn' Dir was. Dieser Lebensabschnitt ist beendet.
 
  • #11
Wir waren von Oktober 2019 bis März 2020 getrennt, haben uns dann aber wieder gefunden. Alles war besser.
Ich habe noch nie verstanden, warum man wieder zusammen kommt, wenn man sich schon mal getrennt hat. Das geht so gut wie immer schief. Die Probleme, die man davor hatte, sind doch nicht aus der Welt. Sie werden definitiv wieder kommen.
Da hat sie sich bestimmt verstellt. Das Telefonat wäre ganz anders verlaufen, wenn du nicht dabei gewesen wärst.
ich Ende 30, keine Kinder, meine Partnerin Anfang 50.
Das ist natürlich schon ein großer Altersunterschied. Normalerweise denke ich, wahre Liebe kennt kein Alter. Es kann allerdings schon daran liegen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #12
Bist du grundsätzlich mißtrauisch und eifersüchtig ?
Sauer, wenn sie mit anderen Leuten außer dir spricht, z.B. auf einer Party ?
Das wäre natürlich übertrieben. Wenn man wegen so etwas eifersüchtig wäre, wäre es natürlich krank. Das macht meine Frau und ich schließlich auch. Wir vertrauen uns da wirklich. Es ist meiner Meinung nach aber ein himmelweiter Unterschied, ob man sich mit jemanden unterhält oder heimlich trifft. Natürlich darf man sich auch mal mit jemand anderem treffen. Dann sollte man aber wenigstens Bescheid sagen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #13
Komische Menschen, die auf den Tod ihrer Tochter irgendwas schwören.
Das finde ich auch🙈
Zu mir sagte sie, sie fährt nach Hause, müsste dort noch ein paar Sachen erledigen und wolle dann zur Arbeit.
Also hat sie dich angelogen?

Ich verstehe sowas nicht, wenn es doch nur ein guter Freund sei, dann müsste man doch nicht lügen, dann kann man das doch einfach auch sagen?
Also beide am Quatschen, ich hörte zu ,Freundin super nervös, ganz normales Gespräch eigentlich ,aber zum Schluss dann:
Er fragt sie, wie es bei uns läuft, sie sagt: Läuft,alles in Ordnung.Läuft?..Alles in Ordnung.Hast Du ihm das mit uns erzählt?
Jaja. Alles in Ordnung .Echt? Dann kann ich Dich ja auch wieder anrufen, ich freue mich, wenn Du dich meldest. Mit einem dreckigem Lachen dabei. Freue mich, wenn du anrufst.
Nach dem Telefonat sagte sie zu mir, es wäre schade, wenn es so endet.
Die hatten was miteinander... sonst hätte er das nicht gefragt. Warum sollte man einen einfachen Kumpel verheimlichen? Dafür gibt es für mich keinen Grund.. eine Sache, die zwischen eurer Pause lag aber wohl, weil du sie ja nur unter der Bedingung zurückgenommen hast, wenn sie zwischenzeitlich keinen Mann am Start hatte...

Du hast das Richtige getan und sie verlassen. Vermutlich ist sie eh schon bei ihm gelandet.
Versuch mit ihr abzuschließen, es war nicht die richtige Frau für dich. Sie ist nicht ehrlich/aufrichtig, du hättest von nun an immer irgendwelche Befürchtungen (ist sie mir treu, wo ist sie gerade, was macht sie) - kein Vertrauen mehr und das braucht man schon in einer intakten Beziehung.

Vielleicht findest du eine liebe Frau in deinem Alter, die auch keine Kinder möchte. Du möchtest doch keine, oder? Denn sonst hättest du doch keine viel ältere Frau genommen, die mit der Familienplanung schon durch ist.

Wünsche dir alles Gute.

W 26
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #14
Normalerweise denke ich, wahre Liebe kennt kein Alter. Es kann allerdings schon daran liegen.
Nein, daran liegt es garantiert nicht.
@B4nti lies dir hier nur mal deine eigenen Angaben durch:

1. Du hast ihr »Offenheit« vorgeschlagen, stöberst aber in ihrem Handy und ortest sie schon ewig.
2. Du lässt sie auf den Tod ihrer Tochter schwören ... (schlimm ...)
3. Anschließend glaubst du ihr nicht, was sie erzählt? (wozu dann schwören?)
4. Du bist nicht bereit, ihre Offerte gemeinsam ihren Bekannten für alle Fragen und Zweifel (deinerseits) zu treffen, verlangst aber ein Mithörtelefonat (keine gesunde Haltung von dir)
5. Dass sie in diesem Telefonat dein Mithören verschweigen soll, teilst du ihr in dem Moment mit, in dem ihr Bekannter schon am Telefon ist?
6. Du wunderst dich darüber, dass sie sich während dieses aufgezwungenen Telefonats »merkwürdig« verhält?
7. Du meinst auch noch, SIE müsse sich bei dir entschuldigen?? Weiter oben schreibst du davon, du habest sie - nach der früheren Auseinandersetzung - »zurückgenommen«??

Merkst du eigentlich nicht, wie überheblich, unsympathisch, empathielos sich das anhört?

Gut, dass sie dich verlassen und überall blockiert hat. Und du glaubst weiterhin, dass du derjenige bist, der diese Entscheidung selbst getroffen hat?
Ich glaube das nicht!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Ich finde das alles komisch, für mich wäre so ein Kasperltheater nichts.

Was ich mich frage ist, ob du bereits Kinder hast bzw. noch eine eigene Familie gründen willst? In so einem Fall würde ich mir eher eine Partnerin in deinem Alter oder zwischen 30 und 40 suchen.
 
  • #16
Ich sehe es wie @frei , bzw. @Amytan : An der Sache ist irgendwas faul.
Abgesehen vom aktuellen Sachverhalt bin ich schon stutzig geworden, dass es hieß, ihr habt euch schon mal getrennt und seid dann wieder zusammen gekommen. Das wird ja irgendeinen Grund gehabt haben.
Ich habe im Allgemeinen eher den Eindruck, dass du selbst hier derjenige bist, der ihr die Luft zum Atmen nimmt. Ich fühl mich schon beim Lesen der Vorkommnisse eingeengt.
Was willst du mit einer zweiten Chance? Wozu? Sei froh, dass das jetzt vorbei ist, damit du wieder zu dir selbst zurück finden kannst und Zeit zur Reflexion hast, denn eine Beziehung und eine Trennung ist immer eine zweiseitige Angelegenheit. Selbst WENN es einen Auslöser gegeben haben sollte, gibt es sicher im Nachhinein auch immer etwas, was dir auffällt, was nicht stimmte zwischen euch. Es sollte vermutlich schon lange Schluss sein, ihr habt aber weiterhin ein totes Pferd geritten.
 
C

Charline

  • #17
Warum sollte man einen einfachen Kumpel verheimlichen? Dafür gibt es für mich keinen Grund..
Doch, ich wüsste einen Grund ... wenn der andere krankhaft eifersüchtig ist. Ich hatte mal so einen "Partner" (eher einen Beziehungsversuch), der konnte nicht mal ertragen, wenn ich einen männlichen Bekannten/Kollegen nur erwähnte. Als ich berufswegen auf eine zweitägige Fortbildung mit Übernachtung musste, an der natürlich auch männliche Teilnehmer "zugelassen" waren, ist er völlig "ausgetickt". Die Beziehungsanbahnung musste ich daher beenden. Ging gar nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #18
Ja, es war richtig von ihr, dass sie dich blockiert hat und eure Beziehung vorbei ist. Bei deinem Verhalten hätte ich auch keinen Bock mehr auf die Beziehung. Du scheinst obsessiv-eifersüchtige Züge zu haben.

Erstens ist es ein Unding, ihr Handy zu kontrollieren. Vielleicht hat sie mit ihrem Freund auch einfach etwas über dich gelästert und über eure Beziehungsprobleme gesprochen und das dann im Nachhinein lieber gelöscht, eben falls du es liest.

Wie man Aufenthaltsort und Aufenthaltsdauer über das Handy verfolgt -- keine Ahnung, ich wusste gar nicht, dass das so einfach geht. Finde ich jedenfalls unmöglich. Das ist ein großer Eingriff in die Privatsphäre und sehr erbärmlich, jedenfalls absolut kein normales Verhalten meiner Meinung nach.

Dann würde ich niemals wollen, dass mein Gegenüber -- sogar, wenn es selbst angeboten wird -- auf den Tod eines anderen Menschen schwört. Was ist das denn!? Ein total kindisches Verhalten. Im Kindergarten haben wir manchmal auf irgendwas geschworen aus Spaß, aber so ... Und dann so ein heftiger Schwur! Selbst wenn man nicht dran glaubt, ist das völlig übertrieben und unangebracht.

Ich hätte an deiner Stelle das Treffen zu dritt gewählt, um ihren Freund kennenzulernen. Ihn heimlich zu belauschen, ist wieder ein unmögliches Verhalten von dir. An ihrer Stelle hätte ich das abgelehnt. Wenn ich im Alltag ganz selten mal ein Telefonat laut stelle, um eine andere Person mithören zu lassen, sage ich am Telefon immer Bescheid. Was du getan hast, ist ein dreister Eingriff in seine Privatsphäre.

Vielleicht waren sie wirklich nur befreundet und sie hat mit ihm über eure Beziehungsprobleme und deine krankhafte Eifersucht gesprochen und ihn daher verschwiegen. Vielleicht haben sie drüber gesprochen, dass es problematisch ist, wenn du mitbekommst, dass sie mit einem anderen Mann telefoniert und was unternimmt, daher seine Nachfrage am Ende, ob es ok ist, wenn er anruft. Vielleicht hat er am Telefon gemerkt, dass sie sich verständlicherweise komisch, ausweichend und kurz angebunden verhält, und daher entprechend nachgefragt. Ich frage am Telefon auch manchmal, ob ich störe oder ob es passt. Und gelacht hat er vielleicht, weil die beiden sich über deine Eifersucht schon öfters lustig gemacht haben.
Naja, wirst du jetzt nicht mehr erfahren. Es ist vermutlich besser für sie, dass sie dich los ist, du wirkst wie ein anstrengender Partner.
w26
 
  • #19
Hey, finde ich super, dass ihr mir antwortet.

Vertrauen hatte ich, es gab auch nie einen Anlass, das anzuzweifeln
bis zu jenem Punkt, der jetzt vorgefallen ist. Wenn ich krankhaft eifersüchtig wäre, würde ich bestimmt nicht eine Partnerin haben wollen, die ihre eigene Wohnung hat.
Selbst wenn ich krankhaft eifersüchtig wäre, sollte ein guter Partner gerade dann doch ehrlich sein, oder?
Dass ich in ihr Handy geschaut habe, war nicht korrekt ,letzten Endes aber die Bestätigung meiner Sorge, dass sie mich anlügt.
Dass sie ihre Ortungsdienste eingestellt hatte und ich sehen konnte, wie oft sie bei ihm war, hat mein Misstrauen ja dann auch bestätigt.
Warum trifft man sich nicht im Cafe?
Warum bei ihm und belügt mich, sagt man fährt nach Hause? Sie wusste ich bleibe bei mir. Wir haben uns immer alles erzählt, was wir machen, mit wem wir sind, so ist es ja auch normal. Komischerweise hat sie mir nie gesagt dass sie mit diesem Typen Kontakt hat, zu ihm
fährt oder mit ihm schreibt. Ich habe auch nie etwas verboten oder gedrängt, etwas zu schwören. Das kam alles von ihrer Seite aus, weil sie merkte, alles fliegt auf. Deswegen denke ich auch, der Versuch Schuldumkehr. Als ich sie das erste Mal gefragt hatte, warum sie zu ihm fährt, mir nichts sagt und wie oft, konnte sie sich nicht erinnern, 1 oder 2 mal die letzte Zeit maximal wurde gesagt. Weil ich ihn nicht kennen würde. Das Handy zeigte aber was anderes.
Ehrlichkeit und eine Entschuldigung hätte ich mir fairerweise gewünscht nach all den Jahren, aber glaube kam deshalb nicht,weil sie damit ihr wahres Gesicht bei Familie und Freunden gezeigt hätte.
So lebt es sich doch besser, mich als kranken und eifersüchtigen Spinner hinzustellen.
Und ja, finanziell bin ich besser aufgestellt als sie.
Angebote von anderen Frauen hatte ich auch, das wusste sie auch ,hab das nie verheimlicht. Letzte Zeit kamen auch immer Sprüche wie, Du verlässt mich doch eh für eine jüngere. Habe so etwas noch nie vorher gehört von ihr, er hat ihr bestimmt sowas eingeredet. Natürlich haben wir uns auch einen Tag bevor ich Schluss gemacht hatte auch mit ihm getroffen. Unangekündigt.
Wollte schließlich wissen, wer er ist, mein eigenes Bild machen und was soll ich sagen. Ich habe es gespürt..Die waren beide sowas von nervös, das war alles gespielt. Sonst hätte ich auch nicht Schluss gemacht. Wie MissCosmo ja sagt, Kasperltheater.

Ich glaube ich war blind vor Liebe und habe blind vertraut, leider.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #20
Ich glaube ich war blind vor Liebe und habe blind vertraut, leider.
Ja das warst du, es ist gut, wie du gehandelt hast, es ist gut, dass du auf dein Bauchgefühl gehört hast mit dem Beweis was das Handy angezeigt hat, das finde ich völlig in Ordnung, wer läßt sich denn gerne so belügen und betrügen und veräppeln, wie sie es mit dir tat?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #21
wer läßt sich denn gerne so belügen und betrügen und veräppeln, wie sie es mit dir tat?
Ja,leider denke ich das auch so.
Was will ich mit einer Partnerin,die heimlich mit einem anderen Mann schreibt,Nachrichten löscht,weil ich sie vielleicht zufällig mal lesen könnte,mich anlügt um sich heimlich zu treffen.Den Namen noch in
Kyrillischer Schrift abspeichert hat im Handy(hatte ich gesehen wo sie angerufen hat).Dann noch Privat hinter verschlossenen Türen und der Spruch von ihm am Ende des Gesprächs,sowas sagt man doch nicht wenn nur Freundschaft ist.Wenn da nix lief zwischen denen,hätte sie spätestens da eingegriffen um das zu klären oder?
Sie hat ja auch gelogen,wo er fragte ob sie mir das erzählt hätte.Hat sie aber nicht,sondern ich bin dahinter gekommen.

Die Reaktion von ihr nach diesem Gespräch..."Schade wenn es so zu Ende geht",sagt doch eigentlich alles.So nach dem Motto:"Jetzt weißt du es,bitte mach nicht Schluss deswegen".
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #22
Schade wenn es so zu Ende geht",sagt doch eigentlich alles.So nach dem Motto:"Jetzt weißt du es,bitte mach nicht Schluss deswegen".
Ich empfinde diese Aussage eher als sehr heuchlerisch und manipulierend. Denn schließlich ist sie es ja gewesen, die das Ende so gestaltet hat.

Sie hätte sich auch sauber trennen können, oder zumindest ehrlich sein. Auch auf die Gefahr hin, dass du dich trennen würdest.
Wenn sie das so bedauert, wieso hat sie dann so gehandelt ?
Hegel hat mal gesagt: die Wahrheit einer Absicht ist die Tat.

Ich denke nicht, dass sie eure Trennung bedauert. Eher bedauert sie, welches Bild du jetzt von ihr hast und die Tatsache, dass sie sich damit den Weg zurück zu dir verbaut hat.

Sie taktierte auf den eigenen Vorteil hin und war dabei sehr manipulierend. Was bei dir aber auch Wirkung zu zeigen scheint, wenn du dich und deine Entscheidung infrage zu stellen scheinst. Lief das öfter in eurer Beziehung so ?
 
  • #23
Selbst wenn ich krankhaft eifersüchtig wäre, sollte ein guter Partner gerade dann doch ehrlich sein, oder?

Nein. Ein Partner sollte nicht ehrlicher sein, weil der andere krank ist. Ehrlich sein sollte man unabhängig davon.

Dass sie ihre Ortungsdienste eingestellt hatte und ich sehen konnte, wie oft sie bei ihm war, hat mein Misstrauen ja dann auch bestätigt.

Die Einsicht in Ortungsdaten erfordert noch mehr als das „zufällige“ Lesen von Nachrichten einen deutlichen Eingriff in das Handy und die Privatsphäre. Damit ist das Thema „Vertrauen“ in einer Beziehung durch...

Warum bei ihm und belügt mich, sagt man fährt nach Hause?

Es kann dafür völlig harmlose Gründe geben. Aber in einer Beziehung ist völlig klar, dass das nur bei entsprechendem Vertrauen glaubwürdig sein könnte. üblicherweise verhält man sich in einer Beziehung auch nicht so, dass man heimlich solche Besuche unternimmt.
Mit einem Partner, der
Es gab keinen anderen Mann in dieser Zeit, sagte sie mir, sonst hätte ich sie auch nicht zurückgenommen.
sogar bei Beziehungsende noch Ansprüche anmeldet, funktioniert das sowieso nicht.

Ehrlichkeit und eine Entschuldigung hätte ich mir fairerweise gewünscht nach all den Jahren, aber glaube kam deshalb nicht,weil sie damit ihr wahres Gesicht bei Familie und Freunden gezeigt hätte.

Das setzt voraus, dass Du es weitererzählst. Kann ich auch nicht nachvollziehen.
 
  • #24
„Ob es richtig so war?“ keine Ahnung, ob man es anders hätte gestalten können, in dieser emotional aufgeladenen Situation? Du hattest einen Verdacht und dieser sich bestätigt, oder wie man auch „hast Du ihm von uns beiden erzählt“ auch deuten mag.
Sie hat Dich mit ihren Besuchen bei ihm belogen, weil sie angab, woanders zu sein, wo sie nicht war. Dieser Mann in ihrem Leben wurde Dir bewusst ggü. verheimlicht. Ob Affäre oder doch Freundschaft, wobei den Freund hätte ich bereitwillig und völlig entspannt vorgeschickt, Du hättest ihn allein anrufen und nach deinen Verdacht fragen dürfen, weil da nichts wäre, wenn wirklich nichts wäre und verheimlichen und verbergen bräuchte ich nicht, dann auch keine namenlosen Alibi-Freunde. Aber egal. Ob sie ihn in eurer Trennungszeit oder schon davor, in eurer Beziehung kennenlernte, ob Du Dir zuvor oder jetzt was zusammen spinnst.., wirst Du für Dich nicht mehr klären. Sie hat doch deine Trennung akzeptiert und den Kontakt zu dir blockiert.
 
  • #26
"War es richtig so?"... Hmm, richtig kann ich an eurer beider Verhalten wenig finden. Sie hat zuviel verheimlicht, gelogen und vollkommen unangebrachte Schwüre geleistet; du hast zuviele Grenzen überschritten mit deinem krassen Kontroll- und Spionageverhalten und dem Anspruch, auch nach Beziehungsende noch über ihre Kontakte bestimmen zu wollen.

Das einzig richtige an der Sache war eure Entscheidung für die Trennung und den Kontaktabbruch. Es ist auf beiden Seiten irreparabler Schaden an der Vertrauensbasis entstanden, ohne die eine gute Beziehung unmöglich ist. Also belasst es dabei.

W, 27
 
  • #27
War es richtig ?
Nein. Es ist niemals richtig, im Handy zu schnüffeln, Ortungsdaten auszulesen ..... und evtl. diese Software auch noch aufs Handy zu spielen.
Es ist auch nicht richtig, Menschen auf den Tod naher Angehöriger schwören zu lassen.
Und es ist nicht richtig, Menschen zu einem Anruf zu zwingen, dabei mitzuhören und dies zu verschweigen.

Ja, es ist richtig, zu solchen Leuten den Kontakt abzubrechen. Viel zu spät in ihrem Fall, aber immerhin.
 
C

Charline

  • #28
Ehrlichkeit und eine Entschuldigung hätte ich mir fairerweise gewünscht nach all den Jahren, aber glaube kam deshalb nicht,weil sie damit ihr wahres Gesicht bei Familie und Freunden gezeigt hätte.
Ich verstehe jetzt nicht, was ihre Familie und ihre Freunde damit zu tun haben. Was geht es die an, ob sie dich betrogen hat (was ich im übrigen nicht glaube). Gehst du jetzt "petzen"? So als verspätete Rache?
Meine Familie würde jedenfalls zu mir halten und nicht zu meinem Partner, auf keinen Fall würden sie sich einmischen. Und eine "Petze" wäre ohnehin "unten durch" oder ein Jammerlappen, der sich über die "böse" Tochter, Schwester etc. beklagt.
Da fällt mir ein ... der von mir zuvor erwähnte "krankhaft eifersüchtige Beziehungsversuch" hat auch immer gedroht, meinen Eltern von meinen männlichen Kollegen zu erzählen, mit denen ich auf Fortbildung war. Er hat sich damit völlig lächerlich gemacht. Jeder in meiner Familie wusste, dass ich nicht in einem Nonnenkloster arbeite, sondern u.a. auch männliche Kollegen habe und eine vom Arbeitgeber vorgeschriebene Fort-/Weiterbildung nicht mit dem Hinweis ablehnen konnte, dass mein "Partner" dabei keine Männer erlaubt. (Allein die Vorstellung ... völlig absurd!)
In einem Handy Ortungsdaten auslesen könnte ich überhaupt nicht. Ich habe spaßeshalber mal Bekannte gefragt, die deutlich medienaffiner sind als ich. Die wussten es auch nicht, wie man das macht. Also mal kurz einen Chatverauf überfliegen, wenn das Handy offen rumliegt, kann wohl jeder. Aber diese tiefergehende Kontrolle erfordert schon eine gewisse Zeit und ein gewisses Knowhow.
Ich kann die Frau voll verstehen. Der FS wäre mir auch sehr suspekt.
 
  • #29
heimlich mit einem anderen Mann schreibt,Nachrichten löscht,

Nun, offen geht ja nicht, weil Du grundmisstrauisch bist...
Ja, und manche Dinge erwähnt man nicht explizit, weil es nicht erwähnenswert ist - oder weil man weiß, das Gegenüber reagiert mit großem Kopfkino.

Nachrichten löschen - tue ich regelmäßig, nicht weil sie jemand anderes lesen könnte, sondern weil ich generell ältere Mails, WhatsApp Chats, etc. lösche.

Man kann in alles etwas hinein interpretieren - so wie man umgekehrt auch alles schönreden kann.
Wo die Wahrheit liegt, können wir hier nur spekulieren.

Allerdings, das Thema Ortungssysteme - das stimmt mich sehr nachdenklich. Wie kommt man auf sowas?
Ich sehe keinen Grund, so etwas zu nutzen - außer in Notlagen, deswegen habe ich meine AlpinApp installiert.
Bin da ganz bei @Tom26 .

Worüber man hier nicht spekulieren braucht - die Partnerschaft ist beidseitig beendet, und ich zumindest bin mir sicher, dass SIE kein Revival möchte.

W, 51
 
  • #30
Nein. Es ist niemals richtig, im Handy zu schnüffeln, Ortungsdaten auszulesen ..... und evtl. diese Software auch noch aufs Handy zu spielen.
Es ist auch nicht richtig, Menschen auf den Tod naher Angehöriger schwören zu lassen.
Und es ist nicht richtig, Menschen zu einem Anruf zu zwingen, dabei mitzuhören und dies zu verschweigen.

Er hat weder angedeutet dass er seine Ex zu dem Telefongespräch gezwungen hat, noch dass er ihr eine Software aufgespielt hätte. Er nutzte nur, was da war.

Ja, er hat in das Handy geschaut und es hat sich herausgestellt, dass dies begründet und damit auch korrekt war. Was gibt es daran zu kritisieren?

Hätte er das nicht getan, dann wäre da ein massiver Schaden bei ihm entstanden. Dieser Schaden konnte gottseidank vom FS vermieden werden und er hat sich (und in dem Punkt hast Du recht) dann auch sofort und damit gerade noch rechtzeitig getrennt.

Ich meine, die Situation war doch gut nachvollziehbar und so überhaupt gar nicht kompliziert. Auch ihre Motivation für das Telefongespräch ist doch klar, ging halt schief, hätte aber auch klappen können.

Warum er jetzt noch eine Entschuldigung haben will, verstehe ich allerdings auch nicht ganz. Sie haben sich doch nun wirklich nichts mehr zu sagen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top