G

Gast

Gast
  • #1

Warmer Wechsel zu einem Juristen...

Ich m(25) bin seid zwei Jahren mit meiner Freundin, einer tiermedizinischen Fachangestellten, die in einer kleinen Tierarztpraxis arbeitet, zusammen (sie ist 20). Wir wohnen in einer kleinen Stadt und kennen uns schon ewig.... Wir sind total glücklich miteinander und verbringen viel gemeinsame Zeit, ich kenne ihre Familie, ihren gesamten Freundeskreis.... sie ist enorm hübsch und einfach die Frau, mit der ich zusammen bleiben möchte...

Vor zwei Wochen hat sie einen Juristen kennengelernt (so ein Rechtsanwalt, hat auch einen Doktortitel, 28 Jahre alt)... er kam mit einem Tier zur Behandlung in ihre Praxis glaube ich..ist aber auch egal. Jedenfalls hat sie mir gestern abend gesagt, dass sie sich von mir trennen wird.

Ich versteh das einfach nicht. Wir waren so lange zusammen, alles passte wunderbar und dann kommt so ein Jurist her und nimmt sie mir weg. Sie kennen sich doch gar nicht richtig und trotzdem möchte sie mit ihm zusammen sein und sogar bald in seine Stadt wegziehen...

Woran liegt das nur? Ich komme mir so blöd vor. Ich habe genauso wie sie einen Realschulabschluss und arbeite in einer Tischlerei.... Was finden Frauen nur an Juristen so toll und warum tut sie mir das an?

Tut mir leid, dass ich hier so rumjammere, aber ich bin einfach total verzweifelt...
 
  • #2
So hart es ist, aber sie hat sich einfach in den Kerl verliebt. Das hat wohl nichts mit seinem Beruf zu tun.
 
  • #3
Bin auch Frederikas Meinung, das hätte bei jedem passieren können und hat wohl nichts damit zu tun, dass er Jurist ist. Ich denke er hat einfach was gehabt, was du nicht hast und damit meine ich nicht den Doktortitel. Wenn etwas Zeit vergangen ist solltest du sie noch einmal nach einem klärendem Gespräch fragen, sie kann dir bestimmt besser sagen was mit ihr los war/ist als wir hier. Sorry!
 
  • #4
Naja ich denke schon, es kann was mit dem Beruf zu tun haben, weil der Status ist auch ja sexy... mehr als der bei einem Tischler.

Aber wer weiß, wie lange, so ein Mann wie er mit so einer kleinen Dorf -Trulla zusammen bleibt. Er winkt mit einem Dr. Titel, ist 8 Jahre älter, sie vergisst alles und jeden und rennt ihm hinterher. Für ihn ist es vielleicht auch nur, Spiel, Spaß und ein gratis F***.

Ich kann es mir gut vorstellen, dass er in 6 Monaten die Nase voll von ihr hat und sie heulend vor deiner Tür steht. Aber ob du sie dann noch willst und ob es ein Trost ist, ist eine andere Sache.

Sie ist ein freier Mensch und kann sich mit dem Menschen einlassen, auf den sie scharf ist und zur Zeit bist es nicht du.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Sie ist 20! Da sind zwei Jahre Beziehung eine enorm lange Zeit. Ich denke, es hat weniger mit dir als mit ihr zu tun. Sie hat sich vermutlich einfach weiterentwickelt und nun unverhofft in einen anderen Mann verliebt. Das tut natürlich sehr weh, aber du kannst eigentlich nichts machen außer es zu akzeptieren. Nimm es wie ein Mann, trauere, gib dir eine Zeit des Leidens, aber dann schau auch wieder nach vorne. Du bist selbst jung und auf dich wartet noch so viel. Klingt zwar blöd, aber es gehört eigentlich fast schon zum Leben dazu, auch einemal diese schmerzliche Erfahrung zu machen. Viel Glück!
w
 
G

Gast

Gast
  • #6
Frauen sind so.. einfach immer auf der Suche nach etwas besseren.. in dem Fall einen Mann der mehr Zugang zu Ressourcen hat (Geld) und mit dem sie angeben kann. Gewöhne dich daran.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Frauen sind so.. einfach immer auf der Suche nach etwas besseren.. in dem Fall einen Mann der mehr Zugang zu Ressourcen hat (Geld) und mit dem sie angeben kann. Gewöhne dich daran.

Nein, das sehe ich nicht so. Was ist dann mit den Männern, die plötzlich eine Beziehung beenden? Die gibt es doch auch. In den allermeisten Fällen sind Gefühle für das Beenden einer Beziehung ausschlaggebend - sowohl für Männer als auch für Frauen. Wahrscheinlich hat sie sich einfach verliebt. Punkt. Kann passieren.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Willkommen im Verein der gering Verdiehner.

Gewöhn dich dran, im Leben eines Mannes gibt es immer einen anderen Mann der noch mehr Geld verdiehnt.

Wie sagte meine ex " wenn du mal 2500 netto nach Hause bringst, dann können wir über Familie reden", das komisch war allerdings das mein gehalt locker für ihre Kinder ausgereicht hat.

Sorry, aber so sieht die Realität aus.
Status=Geld=Frau
 
G

Gast

Gast
  • #9
Sie hat sich verliebt.
Und sie sieht in ihm eine Chance auf ein anderes, evtl. aufregenderes Leben.
Sie ist doch erst 20.
Da war ich in Aufbruchstimmung und hätte mich nie im Leben auf etwas festlegen wollen. Ich wollte möglichst andere Städte kennen lernen und Neues entdecken. In so jungen Jahren schon eine feste Liebe zu haben, ist fast schon unnormal.
Würde sagen, dass ihr vielleicht viel besser zusammenpasst als alles, was sie noch kennenlernt, aber mit Euch war das einfach zu früh.
Vielleicht hat aber auch Belladonna recht, und sie steht in 6 Monaten wieder da.

Tut mir sehr leid für Dich! Übrigens ist Tischler ein toller Beruf und mit 28 hast du locker die Chance, genauso viel zu verdienen, wie der Jurist. Nix Geringverdiener (schreibt man übrigens ohne "h", Mr. Status=Geld=Frau)!
Klar kann es sein, dass es auch sein Status war, da kenn ich sie nicht.
Entweder gefällt es ihr und sie geht in der Welt der Juristen auf oder sie fühlt sich zwischen lauter akademischen Endzwanzigern bald fehl am Platze und es wird doch nichts. Wir sind gespannt!
Alles Gute - ist noch nichts verloren!

W,39
 
G

Gast

Gast
  • #10
sie ist enorm hübsch und einfach die Frau, mit der ich zusammen bleiben möchte...
... Vor zwei Wochen hat sie einen Juristen kennengelernt (so ein Rechtsanwalt) ... warum tut sie mir das an?.
Frag dich selbst: du findest sie enorm hübsch (=das Einzige was du über sie zu sagen hast) und sie sei die mit der du zusammen sein willst - sie, die dich sofort für einen Juristen eintauscht... Aber sie ist erst 20, könnte ihre große Jugenddummheit sein. oder auch nicht. Wir kennen euch nicht persönlich.
w26
 
G

Gast

Gast
  • #11
a) so glücklich kann sie zumindest nicht gewesen sein, denn sonst hätte sie sich nicht anderweitig verliebt
b) für sie ist das Leben mit 20 noch nicht zu Ende, sondern sie hat festgestellt, dass es da noch ganz viel zu entdecken gibt
c) sie hat sich schlicht und ergreifend verliebt
d) Männer neigen dazu, das Gehen einer Frau an den äußeren Verhältnissen (Beruf, Geld, Status) festzumachen - denn dann muss man sich nicht mit der Beziehung und den Defiziten darin auseinander zu setzen - das ist aber nicht der Grund, sondern schlicht und ergreifend das GEFÜHL
e) vielleicht solltest auch du dir bewusst machen, dass es im Leben noch ganz viel zu entdecken gibt - du machst nämlich eher den Eindruck, dass du dich jetzt schon auf die nächsten 50 Jahre eingerichtet hast nach dem Motto: Das Leben ist ein langer ruhiger Fluss *gähn*
f) auch für dich gibt es irgendwo die Mrs Right - mach dich auf ins Leben
Viel Glück
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #12
Sich verlieben hat nichts mit Geld und Status zu tun. Du hast eben Pech gehabt.

Übrigens kenne ich (leider) weitaus mehr Männer, die eher bei der Frau auf das Geld schielen als die Frau beim Mann.
Oder darauf, ob eine Verbindung mit einer Frau, deren Familie statusmäßig "höher" steht, sie beruflich weiterbringen kann.

Vermutlich habe ich bisher nur die falschen Männer kennengelernt.
 
  • #13
Ich gebe #8 recht, sie ist 20, ihr Leben liegt vor ihr. Mit dir ist es schon bis zum Tod durchgeplant. Dorf, heiraten, Kinder. Sie will was neues, was aufregendes, das kannst du ihr nicht bieten.

Ich gebe den beiden wirklich keine große Chance. Sie ist so Blauäugig und rent ihm gleich in eine andere Stadt hinterher. Wahrscheinlich von einer Kleinstadt in eine Großstadt. Von was will sie da leben, von seinem Geld. Sie kennt dann da nur ihn und keinen anderen Menschen. Wenn sie da nicht schnell einen Job findet, dann ist er der Mittelpunkt ihrer Welt.

Der Mann wird von so einer Frau schnell überdrüssig und beendet das. Sooo aufregend und toll wie sie sich das vorstellt ist das alles nicht, man muss das alles auch bewältigen können. Die meisten Menschen, die in die große Welt ausbrechen, stolpern über die eigene Türschwelle und geben es auf.

Reisende sollte man nicht aufhalten.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Reduziere dich nicht auf den Beruf, der ist zwar wichtig aber nicht alles. Deine Freundin ist zwanzig, da will man noch raus und weg. Ich vermute sie hat ein Abenteuer gesucht und gefunden. Ob das ihr Glück wird weiss sie gar nicht.
Dir tut es weh, das ist klar. Aber mach dich nicht fertig und schieb nicht die schuld einem anderen zu, damit ziehst du dich noch mehr runter.
Klar bist du traurig und es dauert eine Weile bis es weg geht. Aber wir kennen das alle und können dir versichern, das es aufhören wird.
Mach dich danach auf für Neues und atme, wer weiss was du noch alles kennen lernen wirst.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Also , wenn Deine Freundin , so schnell alles wegwirft bzw umwirft was Ihr zusammen hattet und das nach 2 Wochen , dann war entweder
a) Eure Beziehung doch nicht so Klasse !
b) kennt Sie Ihn schon länger !?
und
c) wird dieser Kerl wohl auch irgendwann verlassen werden , wenn es nen besseren gibt.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Wenn Deine Ex den neuen Freund in der Tierarztparxis kennengelernt hat, wird sie ihn wohl nicht als Erstes nach dem Beruf gefragt haben. Sie hat sich schlicht und ergreifend in ihn verliebt, egal, was er von Beruf ist.

Also war Eure Beziehung halt doch nicht so in Ordnung, sie ist 20, jung, hübsch und will ihr Leben halt noch nicht auf Ewig verplanen, kann ich gut verstehen. Und ob die neue Beziehung hält oder nicht: Meine Güte, mit 20 waren wir alle noch voller Träume und Illusionen, soll sie doch einfach leben.

Und an die Männer, die meinen, Frauen schielen nur aufs Geld: Klar, gibt es auch solche, aber habt Ihr Euch schon mal gefragt, ob es evtl. nicht das Geld ist, das Frauen eine Beziehung verlassen lassen, sondern Mangel an Gefühl, Aufmerksamkeit, Geachtetwerdens etc. Aber ist ja leichter zu sagen, der Neue hat halt mehr Geld als ich als sich einzugestehen: Shit, da habe ich wohl Fehler gemacht in der Beziehung.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Frauen haben eben die biologische Mission, die Evolution voranzutreiben. Bei einem warmen Wechsel, aus einer Beziehung heraus eine neue Beziehung anbahnen, hat bei Frauen fast immer mit dem höheren Status des Mannes zu tun. Da gibt es auch Untersuchungen dazu.
Das sind Einzelschicksale, andersrum werden auch nette Frauen für eine schönere,jüngere Frau von Ihren Partner verlassen. Ihr habt Euch keine ewige Liebe versprochen, für den Verlassenen ist das Ende immer traurig. Es scheint auch wieder mal die Sonne.m 47
 
  • #18
So toll wie es für dich war, ist es ganz nachweislich für sie nicht gewesen. Was du schreibst klingt eher nach guter Freundschaft und Vertrautheit, aber das Kribbeln und die Verliebtheit war bei ihr eben weg. Jetzt hat sie sich neu verliebt. Mit dem Job des Neuen hat das nichts zu tun.
 
G

Gast

Gast
  • #19
das dass nix mit dem Job zu tun hat glaube ich weniger.

Schon alleine an der Hunderasse, läst sich auf Wohlstand schließen, ein Hübsches teures Auto, sowie das Passende Outfit erledigen den rest.

Frauen werde sich bei einem Partner Wechsel niemals Verschlechter was ihren Status anbelangt.
Ein hoher Status des Männchen sichert schließlich besser die Aufzucht der Brut.
Oder ist hier etwa eine vermögende Frau, die als Partner einen Hartz 4 Empfänger hat ?

Es gibt eine Statistik darüber irgendwo.
Ehen wo der Mann viel Geld nach Hause bringt, halten wesentlich länger als Ehen wo er wenig verdiehnt.
Und man sollte bedenken das 70-80 % der Ehen von den Frauen beendet werden.

Und aus meinem Leben !
Ich war Zerspanungsmechaniker bis vor ca 8 Jahren, hatte ständig wechselnde Frauen wobei eine Hässlicher als die andere war.
Seit ich Vermögend bin, wechsel ich zwar immernoch ständig die Frauen, aber Geld macht Sexy. und dementsprechend sehen die Frauen auch aus.

Wenn du mit einer Dicken Kiste vorfährst, bekommste die Hübschen, wenn du mit dem Golf ankommst, die Hässlichen.
Also nimm das ganze nicht so ernst, für 99 % aller Frauen ist der Kontostand wichtiger als "Liebe".
Anderst Formuliert, Umsomehr Geld da ist, umso Glücklicher ist die Frau mit ihrem Mann.
Es Spielt keinerlei Rolle ob du ein guter Mensch oder das größte A... loch auf diesem Planeten bist, genug Geld gleicht alles aus.

Das ist für uns Männer die realität, und damit müssen wir Leben !
 
G

Gast

Gast
  • #20
Naja ich denke schon, es kann was mit dem Beruf zu tun haben, weil der Status ist auch ja sexy... mehr als der bei einem Tischler.
[...]
Aber wer weiß, wie lange, so ein Mann wie er mit so einer kleinen Dorf -Trulla zusammen bleibt.
Ich kann es mir gut vorstellen, dass er in 6 Monaten die Nase voll von ihr hat und sie heulend vor deiner Tür steht.

1) Ich denke auch, dass ihr das wichtig ist, sonst hätte sie es dir nicht gesagt, sondern von einem gutaussehenden, witzigen usw Typen vorgeschwärmt.

2) Das ist zwar ganz schön krass formuliert, aber genauso sehe ich das auch. Schon in der Generation bis 40 wollen die meisten Männer für ernsthafte Beziehungen keine Frauen mehr, die sie miternähren müssen. Junge Männer wollen Frauen mit ähnlichem Bildungsstand, ähnlichen Karrierechancen und ähnlichem Einkommen - und gerade Juristen legen viel Wert auf Status. Weißt du überhaupt, ob er gerade Single ist oder ist deine Ex vielleicht nur seine kleine Affäre?
 
  • #21
Das ist zwar ganz schön krass formuliert, aber genauso sehe ich das auch.

Lach, ich finde nicht, dass ich das krass formuliert habe. Es ist eine Tatsache. Ich habe das schon das eine oder andere mal gesehen, es wird mit so einem kleinem Blauäugigem -Ding gespielt, sein Ego aufgemöbelt und dann wird sie gegen was anderes ausgetauscht.

Jede Frau, die sich von so was beeindrucken lässt und gleich hinterher rennt, ist leider selber schuld.

Ihr wird wahrscheinlich genauso das Herz gebrochen, wie sie das dem FS gebrochen hat. So ist das Leben, wenn man mit großen Fischen schwimmen will, dann kann man auch vom Hai gefressen werden oder man wird selber zum Hai.

Aber die kleine süße Liebelei, auf die die Freundin des FS jetzt so abfährt, passiert nicht zum ersten und nicht zum letzten mal auf dieser großen weiten Welt. Es gehört auch zum Leben, auf der Nase zu landen.


Also ich wünsche es der Frau wirklich nicht, dass sie auf der Nase landet aber...
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ich habe zuletzt gelesen, dass sich die meisten Frauen einen Rechtsanwalt ( Arzt an zweiter Stelle)als Partner wünschten, wenn sie die Möglichkeit hätten. So oft bietet sich auch nicht die Möglichkeit, einen kennzulernen, da sie doch meist unter ihresgleichen bleiben. Ich denke daher auch, dass der Bildungs- und Statusunterschied zu groß ist und dass er wahrscheinlich nur ein kurzes Abenteuer suchte, hinter dem Rücken seiner Freundin, die Zahnärztin, ist.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Geht niemals gut. Er geht ins Schauspiel, Oper; sie ins Kino, Musical,Jürgen Drews.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Auch wenn die Männer im Forum das nicht gern hören. Die meisten (auch ganz jungen) Frauen ziehen gleichaltrige Männer vor. Wenn sie einen acht Jahre (!) älteren Mann in Erwägung zieht, dürfte es ganz sicher mit dem besseren Lebensstandard zusammenhängen, den er bieten kann. Mir hat einmal eine Schülerpraktikantin (dumm wie die Sünde, aber sexy) gesagt, dass sie immer in die Mensa der Uni zum Essen geht, weil sie einen älteren Studenten kennenlernen will, weil sie selbst nicht viel verdienen kann. Halten wird eine solche Beziehung aber nicht. Einen gewissen intellektuellen Anspruch wird der Herr Jurist wohl haben.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Naja, der Altersunterschied ist zwar im Grenzbereich, aber meiner Meinung nach noch im Rahmen. Hier muss man zudem berücksichtigen, dass der Fragesteller selbst auch immerhin schon 25 Jahre alt ist und daher auch hier schon ein recht deutlicher Altersunterschied besteht.

Wahrscheinlich findet sie es einfach aufregend, einen Anwalt als Freund zu haben, endlich mal aus dem kleinen Dörfchen rauszukommen und etwas von der Welt zu sehen.

Und abgesehen davon... Wir wissen doch gar nicht, in welchen Rechtsgebieten der Anwalt hier tätig ist. Es gibt extrem lebensnahe Rechtsgebiete, wie Sozialrecht, Familienrecht oder Strafrecht, wo man problemlos auch mit Nichtjuristen spannende Gespräche führen kann. Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch so abstrakte Gebiete, wie Handelsrecht oder Wirtschaftsrecht, wo ein Nichtjurist tatsächlich überfordert sein könnte.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Es gibt unter gebildeten und intellektuellen (dazu gehören Rechtsanwälte)Männern zwei Gruppen. Die einen ( wie DSK), die sich sexuell auch sehr gerne mal mit weniger gebildeten Frauen einlassen, gerade wenn sie jünger sind und die anderen, die Sex ausschließlich mit einer Frau auf Augenhöhe haben können.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Die meisten Vorredner haben eigentlich alles gesagt und es klingt plausibel. Anscheinend konnte der RA (mit 28 schon Dr. Titel ist in der Tat eine Leistung) ihr etwas geben und wenn nur Aufmerksamkeit, Erotik, Reiz, "das große Weite der Welt", was bei euch verloren gegangen ist.. Ich könnte mir vorstellen, dass ihr beide aufgrund eures Alters schon ein wenig festgefahren seid und dann so der Eindruck entsteht, das Leben hat schon aufgehört und hier bleib ich jetzt mein lebenlang. Aufgrund deines Alters und wie du das ganze formulierst vermittelst du indirekt so das Gefühl als war das ganze dein Plan, dass du als älterer dich dort niederlässt und sie als jüngere es auch machen muss "quasi unser Ort hier sind wir geboren und hier wollen wir sterben..". Vielleicht war sie innerlich unzufrieden, wollte raus, was anderes sehen und traute es sich nicht, dir zu sagen. Nun kam dieser Kerl, sie ist ein wenig geblendet und verliebt (ob das Liebe ist weiss ich nicht, ich denke eher das ist eine Einbildung) und sie geht mit.

Du solltest daruas vielleicht lernen nicht zu denken, dass man in deinem Alter aufhört sich weiterzu entwickeln und zu kämpfen. Man muss sich immer Ziele setzen, immer raus kommen und viele wollen eben in die Stadt ziehen und was erleben..

Du kannst das nicht ändern.
 
G

Gast

Gast
  • #28
@5 Wenn du mit "DSK" Dominik Strauss Kahn meinst, schreibe das doch bitte dazu. Nicht jeder denkt - auch in diesem Kontext - sofort an den und muß erstmal googeln. Danke.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Ich habe zuletzt gelesen, dass sich die meisten Frauen einen Rechtsanwalt ( Arzt an zweiter Stelle)als Partner wünschten, wenn sie die Möglichkeit hätten. So oft bietet sich auch nicht die Möglichkeit, einen kennzulernen, da sie doch meist unter ihresgleichen bleiben.

Halt ! Einspruch Euer Ehren !
Bezahl doch einfach mal eine Weile lang Deine Strafzettel nicht oder leg Dich mit der Hausverwaltung an und Du wirst sehen, WIE schnell Du im Büro eines Rechtsanwalts sitzt ..... und wie schnell Du dann auf seinem Schoß sitzt, liegt ganz bei Dir.

Rechtsanwälte bleiben nicht immer nur unter sich, viele haben mitunter auch Kundenkontakt. Nennt man Mandanten. Und so ein Mandantengespräch dauert manchmal etwas länger, kann auch häufiger stattfinden, und beim dritten oder vierten Mal fängt er an unruhig auf seinem Stuhl herum zu rutschen, und platzt schließlich mit einer Einladung zum Essen raus.
Ich hatte schon zweimal eine Affäre mit einem Anwalt, und bei drei weiteren hätte ich haben können, habe aber dankend abgelehnt. Und jedes Mal ging die Initiative vom Anwalt aus, nicht von mir.
Dabei verstehe ich persönlich eigentlich gar nicht, warum dieser Beruf von solch einem Nimbus umweht ist, ich selber hätte nichts gegen einen Tischler, wenn gegenseitige Sympathie vorhanden ist. Allerdings sehe ich durchaus das Problem mit der intellektuellen Kompatibilität, denn auch ich stehe eher auf Oper als auf Jürgen Drews.

Und übrigens, die erwähnt Studie habe ich auch gelesen, da lag aber der Arztberuf auf Platz eins, und Anwalt kam irgendwo an vierter Stelle.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Auch wenn die Männer im Forum das nicht gern hören. Die meisten (auch ganz jungen) Frauen ziehen gleichaltrige Männer vor. Wenn sie einen acht Jahre (!) älteren Mann in Erwägung zieht, dürfte es ganz sicher mit dem besseren Lebensstandard zusammenhängen, den er bieten kann.

8 Jahre Abstand ist völlig normal. Und ja, sie nimmt ihn, um sozial aufzusteigen. Und ja, der Sozialstatus des Mannes steigt mit seinem Alter (oder kennt ihr einen 23jährigen Anwalt mit Dr.-Titel?). Sie tut genau das, was Frauen per Evolution eingepflanzt wurde: Für den pot. Nachwuchs die besten Voraussetzungen schaffen, einen Mann mit vermeintlich hohem Einkommen und gutem Ressourcenzugang wählen. Dagegen tauscht sie ihre Jugend und Schönheit. Wäre ihr Freund selbst Anwalt (dazu müßte er älter sein), würde sie ihn wahrscheinlich auch nicht verlassen. Kaum eine Frau nimmt sich einen gleichaltrigen Arbeiter, wenn sie einen älteren Akademiker bekommen kann. Alles andere ist einfach scheinheiliges Gerede der Frauen - und sie tun es trotzdem.

Das Problem: Dieser Mann ist auch für andere Frauen interessant, er wird also bigam leben oder aber die schönste und intellektuell am besten passende wählen. Ob da Traudel vom Lande lange bleibt?
 
Top