G

Gast

  • #1

Warum akzeptieren Männer (Kollegen) nicht, wenn man gerne Single ist?

Ich bin 38 Jahre jung und als Informatikerin sehr erfolgreich. Da ich mich in letzter Zeit nicht verliebt habe und meine Priorität sowieso auf meinem Beruf liegt, habe ich keine Beziehung. Leider mache ich immer wieder die Erfahrung (auch in der Arbeitswelt), dass Männer nicht verstehen können, wenn ich sage, dass ich als Single glücklich bin. Oft versucht mich ein Kollege oder Geschäftspartner anzubaggern. Meistens sogar noch mit ehrbaren Absichten (schließlich bin ich ja auch keine schlechte Partie). Wenn ich sage, dass ich an keiner Beziehung (natürlich auch an keinem ONS) interessiert bin, wird dies nicht akzeptiert. Ich muß mir blöde Sprüche anhören und man(n) schleicht weiterhin um mich herum. Wenn ich deutlich mache, dass ich nicht heiraten möchte und auch somit keine Kinder geplant sind, werde ich belehrt, dass ich bei dem richtigen Mann meine Meinung noch ändern werde.
 
  • #2
Tja, das Verhalten betrifft ebenso Mütter, Großmütter, Tanten, Onkel und Väter sowie Freundinnen und Kollegen gleich welchen Geschlechtes. Alle wollen einen unter die Haube kriegen -- einfach, weil die Mehrheit sich nach einem Partner sehnt und sich Kinder wünscht; bei Verwandten vielleicht auch, weil sie auf Enkel etc. hoffen.

Schieb es also bitte nicht einfach nur platt auf "Männer" -- so ist es nicht. Es ist ein ganz allgemeiner Erwartungsdruck der Gesellschaft.

Andererseits musst Du es aber auch hinnehmen, dass Du als Single-Frau angebaggert wirst. Wenn ein Kollege Dein Nein im Einzelfall nicht akzeptiert, ist das nicht in Ordnung, aber dass er es prinzipiell trotz Deiner allgemeinen Haltung versucht, kann man niemandem verübeln. Flirten darf man. Wäre ja traurig sonst, oder?
 
G

Gast

  • #3
Geht mir genauso. Die Männerwelt glaubt, man wartet auf den Erstbesten. Die lieben Freundinnen wollen mich ständig verkuppeln an Männer, die kein bisserl zu mir passen. Das glaubt niemand, dass man da echt lieber allein ist. Nicht ärgern, ich glaube nicht, dass man das ändern kann.
 
  • #4
Liebe Fragestellerin, wie du weißt, gibt es in unserem Berufsstand deutlich mehr Männer als Frauen. Und wenn du nach eigener Aussage "keine schlechte Partie" bist, dann ist es völlig verständlich, dass du häufig Ziel von Anbaggerversuchen bist.

Männer ticken auch anders als Frauen, wenn sie Absagen bekommen. Sie fühlen sich erst recht herausgefordert. Und wenn die Katze erst mal aus dem Sack ist, sprich, wenn die Angebete schon weiß, dass man scharf auf sie ist, dann versucht man es ganz ungeniert weiter, bis sie entweder nachgibt oder ihr Korb deutlich ausfällt (und manche machen noch nicht einmal dann Schluss). Männer können Niederlagen nur schwer wegstecken, weil sie sich viel mehr als Frauen in einer offenen Konkurrenzsituation sehen.
 
G

Gast

  • #5
1. Ich denke, es ist ein Kommunikationsproblem.

A) Der Satz "Warum bist Du nicht verheiratet" kann dahin ausgelegt werden, daß Du eine besonders geschätzte Frau bist, die liebenswert ist und die die Werte mitbringt für Kinder.

B) Das Verhalten des Mannes hat einen doppelten Aspekt. Zum einen den unter A) beschriebenen Wertschätzungsaspekt der rational ist, zum zweiten handelt Mann sicher auch triebhaft durch Blicke auf dieses oder jene Körperteil ... er wird Dich mustern. Was als Wertschätzung gesagt wird, äußert sich durch "Herumschleichen" wie Du es so schön nennst.

C) Du sagst auf rationaler Ebene "Ich will nicht" und dadurch wird Mann erst einmal zurückgewiesen. Auf der intellektuellen Ebene kann Mann weiter machen, das erspart es, sich mit der Zurückweisung auseinander setzen zu müssen. Wenn nun die Zurückweisung nachvollziehbar begründet wäre (etwa: Ich habe jemanden oder ich will X oder vielleicht noch Du gefällst mir nicht) würde sein Kopf sagen "OK akzeptiert ich lasse sie in Ruhe". Wenn das was Du sagst, aber nicht nachvollziehbar ist, dann scheidet dieses aus. Der Kopf steuert das Sexualverhalten nicht / kaum / zu wenig.

D) Wenn Du Intellekt und Sexualverhalten des Mannes getrennt siehst, wird das Sexualverhalten durch eine Zurückweisung ohne rationalen Grund (siehe C) erst recht angesprochen, weil das ist ja eine gefühlskalte Kränkung ist. War es früher noch so, daß bei den alten Germanen ein Mann die Frau ins Gebüsch gezerrt hat, und daß beide, waren sie am Morgen noch immer dort, Mann und Frau waren, so ist heute vielleicht bei dem einen oder anderen Mann noch ein ein bißchen größeres oder kleineres Fragment übrig. Dieses Fragment fühlt sich gekränkt und hat die Wahl, entweder weiter zu kämpfen oder die Kränkung hinzunehmen. Weiter zu kämpfen und dumme Sprüche zu liefern ist der kleinere Weg.

E) Und zu allem Überfluß haben Männer ein gewisses Jagdrudelverhalten: Sie tauschen sich über die Beute aus. Und da bist Du Opfer.

F) Abhilfe daher:

aa) sag denen, daß Du bei EP einen gefunden hast

bb) er ist nicht so besonders finanziell bemittelt, aber das brauchst ja nicht. Kauf Dir einfach beim nächsten Juwellier einen einfachen Ring und vielleicht einen "Kuckuck" ... Du weißt schon so ein Namensschildchen mit seinem Vornamen drauf, das Du in Deinem Ausschnitt verschwinden läßt und ihnen jedes mal hervorziehst, wenn sie Dich dumm anmachen

weil wenn sie so plump kommen ... treffe sie doch da wo es am besten kommt

2. Ich freue mich, daß es bei Dir im job gut läuft. Ich habe mich mal auch nur auf den job konzentriert und damit Schiffbruch erlitten, als der weg war: Ich kam richtig in die Lebenskrise.

Aber es wird doch sicher einen Grund geben, daß Du bei EP dabei bist. Sicher scheidet jeder der oben beschriebenen Anbaggerer aus, aber weißt, ich bin auch lange allein und kann Dir vieles nachfühlen.

Sicher hast im job viel erreicht, aber ist das alles ? Ich denke, die Antwort auf die Frage kennst Du und eine mail von Dir würde mich freuen.

7E2176FE - m, 39
 
G

Gast

  • #6
zico,m
Vielleicht wirkst du durch deine Art zu angespannt,ein paar coole Sprüche und sie würden dich mit deiner Meineung mehr akzeptieren als du denkst----mit einem gewissen Humor das richtige erreichen.Ich denke so,manchmal ist mir eine super gute Freundin-ohne Sex etc.-mehr Wert als eine halbgewalkte Beziehung.Jeder ist eine gute Partie,jeder aber auf seine Weise-vielleicht bist du von dir nur zu sehr überzeugt!....oder will dir aber nicht zu Nahe treten ,auch anders orientiert-wie sollen wir Fremde das wissen.
 
G

Gast

  • #7
Ahem. Das mit dem Verkuppeln geht mir (m) ja auch so.
Bzw. meine Eltern haben das ziemlich zurückgefahren, weil sie auch nicht blöd sind und wissen, das es nichts bringt da einen riesigen Druck aufzubauen. Habe mittlerweile auch eine Freundin gefunden, insofern erübrigt sich das Problem.
ABER: bei mir als Mann sind keine Frauen auf der Matte gestanden!
Das war echt harte Arbeit.
;-)
 
G

Gast

  • #8
Wenn jemand gerne Single ist, dann ist das in Ordnung und er/sie muss sich auch dafür nicht rechtfertigen. Und ganz ehrlich, hat das Singleleben auch eine Reihe von Vorteilen gegenüber einer Partnerschaft. Man sieht ja von außen auch immer nur die Schokoladenseiten einer Partnerschaft: händchenhaltend, verliebt, einander glücklich anstrahlend. Aber sieht man auch die Streiterein, ehekrachs, Probleme mit der Schwiegermutter etc.? Alles Dinge, die einem als Single erspart bleiben.
 
G

Gast

  • #9
Liebe Fragestellerin geht mir genauso. Bin 36 und arbeite in einer Maschinenbaufirma. Ich krieg dauernd so Sprüche zu hören wie "und was macht die Liebe", "Wollen Sie denn keine Kinder? So langsam wirds Zeit", "Wäre der Kollege oder der.. was für Sie?".. Meine verheirateten Freundinnen sagen dann auch ab und zu "du findest noch einen".. Hallo?? Werden den Single Männer auch so sexistische Fragen gestellt? Wieso muss sich eine Frau immer noch rechtfertigen, wenn Sie keinen Freund hat und/oder die Meinung offen vertritt keine Kinder haben zu wollen. Inzwischen sag ich zu jedem, der mich doof kommt, "ach weißt du, ich habe meine Freiheit, muss niemanden rechenschaft ablegen und kann mich am Wochenende entspannen". Wieso wird eine Partnerschaft als der einzig wahre Zustand angesehen? Also liebe Fragestellerin ärgere dich nicht über [mod] mancher Menschen!!
 
G

Gast

  • #10
Ja, was für eine Frechheit! Die Jungs finden Dich attraktiv und zeigen das auch. Sauerei das! Und dann geben Sie auch nicht gleich auf wenn sie erstmal ein Nein kassieren. Zumutung!

Also Dein Problem hätt ich schon gerne.

Könnte allerdings auch daran liegen daß man als Single zwar durchaus glücklich sein kann und sollte, aber es halt doch nicht wirklich die menschliche Natur ist. Und was heisst schon eine Nein beim ersten Versuch? Weisst Du, Männer sind durchaus lernfähig und haben eben auch gelernt dass sehr oft, vor allem bei attraktiven Frauen, heisst: "war das schon alles? ich will mehr Einsatz sehen".

Aber es gibt Hoffnung, Du kannst das Problem ganz leicht aus der Welt schaffen:
- nicht schminken
- kleidsame Jutesäcke tragen
- anständig Gewicht zulegen
- geheimtipp Zahnspange
- Haare láng und fettig, maximal 1xpro Woche waschen
- möglichst hässliche Plastiklatschen die grad so in sind

Und dann klappt das auch. Dann hast Du Deine Ruhe. Aber das wär Dir wahrscheinlich auch nicht recht, oder?
Dann mach mal schön weiter Karriere und rede Dir ein dass es soooo viel besser so ist. Wieso treibst Du Dich eigentlich auf ´ner Singleseite rum?

@ 8: JA, auch den Männern werden genau diese Fragen gestellt. Und da wollen auchalle weiblichen Verwandten und Freunde einen verkuppeln. Vielleicht weil Ihnen was an Dir liegt? Weil, siehe oben, der Mensch an sich nunmal ein Herdentier ist.
 
G

Gast

  • #11
Halli hallo
Ich habe soeben deine Frage gelesen und muss zugeben zu schreibst mir aus dem Herzen. Bei mir ist es genauso... ich bin eine beruflich sehr erfolgreiche junge Frau. Bin alles andere als unattraktiv und könnte massenweisse Männer haben.
Mir geht es genauso das ich keine Kinder haben möchte, sobald ich das auch sage heisst es genau so wie bei dir, sobald du deinen Traummann kennenlernst wirst du deine Meinung ändern. NEIN... werde ich nicht... wenn ich was sage dann meine ich das auch! Eine gute Freundin meinte einmal zu mir, sag das nicht, jedenfalls nicht von Anfang an... du schreckst sie ab. Meine Meinung ist jedoch, sei mit dir und deine Umgebung ehrlich. DU BIST DU... bleib so wie du bist. Wenn Sie dich nicht so akzeptieren, dann kannst du ihnen nicht trauen.
Leb dein Leben so wie du es willst und mach es nicht für die Gesellschaft. Du musst schlussendlich glücklich sein.... und ich bin überzeugt man kann auch alleine es sein.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Erfolg... so wie DU es dir wünschst....
 
  • #12
#10 wenn also dein traummann kinder haben will muss er sich eine andere suchen oder wie hast du dir das vorgestellt?
 
G

Gast

  • #13
ja genau. Sie ist doch keine Gebärmaschine. Wenn es ihr nicht gefällt Kinder zu haben, darf niemand sie dazu zwingen. Ihre Bindung zu Kindern wird nicht besser nur weil sie IHM einen Gefallen macht und diese auf die Welt bringt....
 
G

Gast

  • #14
@#11 Thomas
Ja so ist es dann doch leider. Ich habe nach vielen Diskussionen meinen "Traummann" gehen lassen müssen. Wenn Frau keine Kinder will, dann geht das nicht einem Mann zuliebe. Und egal wie groß die Liebe ist, Uneinigkeit bei Familienplanung ist bedauerlicherweise DAS k.o.-Kriterium für eine Beziehung.


Liebe Leidensgenossinen, ich kenne diese Gespräche auch nur zu gut.
Und aus diesem Grund bin ich offiziell gebunden. Wer nicht solo ist, wir auch nicht belästigt. Gespräche und Fragen nach meinem Partner lächel ich weg "Danke, aber Privatsache!!"
Ich trage einen Ring und habe eh kein Interesse an irgendwelchen Mitarbeitern.
Die anfänglichen Andeutungen zu "Kinder... für Sie wird es ja auch Zeit" habe ich so eindeutig und ohne Diskussion beantwortet, dass mit mir keiner mehr darüber spricht. Bloss nicht in ein Frage-und-Antwort-Spiel verwickeln lassen.

Nach Jahren habe ich bemerkt, dass Vorgesetzte und Konkurrenten diese Fragen oder Themen immer wieder oft nur aus einem einzigen Grund plazieren. Zum Ausbremsen! Als Frau kannst du fast nicht richtig antworten:
Sagst Du "Will natürlich Kinder" - Karrierekiller.
Sagst Du "Will keine Kinder - nie" - Karrierekiller, weil evtl. nicht seßhaft und zu verbissen usw.

Zu Anfragen daher einfach immer sofort persönliche Gegenfragen stellen und selbst einen Antwort schuldig bleiben. Irgendwann lassen sie das.
 
G

Gast

  • #15
Du beantwortest dir ja eigentlich deine Fragen selbst:

Du hast etwas, das, in dem Fall sogar mehreres, was auf Männer attraktiv wirkt und erweckst im anderen Geschlecht, das auf der Suche ist, den vielgenannten Jagdinstinkt!

Natürlich wäre es dann, wenn sie dich "erlegt" hätten, wie bei allen anderen Beziehungen zwischen zwei Menschen, eben genauso schlecht bzw. genauso perfekt usw. Aber lassen wir den Konjunktiv mal außen vor...

Da kannst du nichts machen. Wohl eher nur das, dass du dich mit Äußerungen über deine "Singleschaft" und warum das so ist, grundsätzlich zurückhältst. Akzeptiere und genieße es einfach, denn es ist doch auch schön, begehrt zu werden, stimmts? Auch wenn es zugegebenermaßen so manches Mal nervt, andersherum wäre es sicher schlimmer, oder?

Und plötzlich steht "er" vor dir und alles gerät ins Wanken, aber auch alle vorherigen Grundfesten sind wie weggeblasen...;-)

Liebes Grüßle von einer Frau, der es ähnlich ergeht.