hat oft an Tag X das eine erzählt, und an Tag Y etwas anderes. Wir redeten oft über seine Probleme auf der Arbeit, über seine Erektionsprobleme (die laut Arzt durch Stress hervorgerufen wurden) und sein mangelndes Selbstbewusstsein.
Das deutet auf eine gewisse Inkonsistenz hin.
Wahrscheinlich hast du dann gut zugehört, und versucht ihn aufzubauen.
Das haut aber nie hin.
Dieser Typ hat eine Menge Probleme mit sich selbst
 
..ergänzend noch: schlimm ist bei solchen Geschichten ja nicht die Trennung. Schlimm ist, dass man aufhört zu vertrauen. Sich selbst und anderen.
Daher fand ich wichtig zu betonen, dass solch sehr widersprüchliches/ambivalentes Verhalten in den seltensten Fällen das Ergebnis einer bewussten Täuschung ist. Das, was sie an Gefühlen seinerseits wahrgenommen hat, entsprach der Realität. Daher gibt es keinen Grund an sich zu zweifeln.

Man sagt nicht umsonst: vertraue niemanden, der sich nicht selbst vertraut.
 
Ein klassischer "Strohfeuer-Mann". : - ) Hättest Du schon an seiner überdimensionierten Anfangs-Zugewandtheit erkennen können!

Ich denke zwar, dass man dennoch mit einem solchen Typ Mann eine langfristige Beziehung bekommen kann, man muss aber VIEL investieren, vor allem viel Zeit und viel Geduld! Viel (zu viel?) Verständnis.
 
Top