• #1

Warum finde ich keinen Partner obwohl ich in verschiedenen Aspekten attraktiv erscheine?

Ich bin Akademikerin, beruflich sehr erfolgreich, sehe ganz gut aus (sagen andere), bin kulturell interessiert und gebildet, bin parkettsicher und geübt im "internationalen Smalltalk", reise zu internationalen Events etc. Keiner kann verstehen, dass ich fast nie Männer kennenlerne. Ich mache ihnen auch keine Angst, betreibe Smalltalk mit Tiefgang, gehe auf die Männer ein, bin freundlich und optimistisch etc. Ich finde einfach keinen Partner, vermutlich weil ich trotz der oben genannten Eigenschaften doch relativ introvertiert und sensibel bin. Oder liegt es an meinem Selbstbewußtsein bzgl. Partnerschaft? Ich gehe immer weniger aus und lerne wenige neue Menschen kennen. Deswegen bin ich auch bei Elite. Ich möchte wirklich eine Partnerschaft, meine innere Motivation ist da. Woran liegt es nur??
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich (m) hätte interesse, hab ich doch das Problem von der andern seite als m - aber im Grunde das gleiche problem:

Du willst (beruflich) was erreichen im leben und der Weg dahin führt dazu daß du dich von allem trennst was eine Belastung ist im leben. Zweitens lernst wie Du Dich beruflich zu verhalten hast um erfolgreich zu sein und gibst Dich nicht so wie du eigentlich bist ... sondern setzt sag ich mal eine maske auf.

Fang mal damit an wie Du Deinen Lebenserfolg definierst:

- Beruf
- Freunde
- Gesundheit
- Mann
- Kinder
- Hobbies

Du bist im Beruf erfolgreich, aber wie sieht es in den übrigen Bereichen aus ? Ordnest die konsequent unter ? Das Problem ist doch, daß Du, willst Du einen Partner, alles irgendwie umbauen mußt im Beruf dafür wie im Leben, vor allem wenn es gen Kinder geht.

Deine berufliche Position hast immer aufgebaut in dem Du einen Stein auf den andern gelegt hast und immer höher gekommen bist, die Steine gaben Dir Kraft und Selbstbewußsein - das Selbstbewußtsein, das Du im Beruf hast.

Diese Selbstsicherheit nimmst in die Partnersuche mit rüber auch wenn dort die Regeln anders sind, und wenn du da nach den gleichen Regeln wie im job vorgehst, blockt dein Kopf es alles ab und du zeigst weder Emotionen noch nimmst sie wahr. Und so wirst ratlos und introvertiert, weil Du da nicht einfach eine gerade Linie gehen kannst.

Woran es liegt ? Ich kann es nicht sagen weil ich nicht sehe was Deine Ziele im Leben sind, vielleicht hilft es, diese abstrakt zu definieren und dann den Partner zu suchen dafür.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Dein Text vermittelt Widersprüchliches. Einerseits erzählt Du, wie sicher Du Dich auf dem internationalen Parkett bewegst, andererseits sprichst Du davon, doch eher introvertiert und sensibel zu sein. Und wie willst Du jemanden kennen lernen, wenn Du Dich nur noch wenig unter Menschen begibst?

Hier ein paar Fragen für Dich zur Orientierung:

1. Kann es sein, dass Du, weil Du tief im Inneren unsicher bist, den Smalltalk zu routiniert betreibst?
2. Was ist Smalltalk mit Tiefgang? (Smalltalk heißt Smalltalk, weil er sich auf der Oberfläche abspielt.)
3. Wirkst Du, wenn Du auf die Männer eingehst, vielleicht ein bisschen anbiedernd, d.h. möchtest Du Dich für einen Mann "passend" machen?
4. Was verstehst Du unter Selbstbewusstsein bezüglich Partnerschaft? Könnten die Männer vielleicht spüren, dass es Dir keiner wirklich recht machen kann?
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich weiß ja nicht, in welchem Alter du bist, aber wenn man z.B.schon in den 30igern ist, kann es schon wirklich schwer sein, noch einen passenden Partner zu finden.
In den 40igern soll es angeblich wieder leichter werden. Aber es muss nicht sein.
Wenn man dieses Selbstvertrauen bezüglich Beziehungen nicht hat, ist das nicht einfach, weil man das ausstrahlt und die Männer bevorzugen, glaub ich, Frauen, die beziehungserfahren sind, weil es mit ihnen leichter ist.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Smalltalk mit Tiefgang imponiert den wenigsten Männern meiner Erfahrung nach. Sobald das oberflächliche Geplänkel aufhört und Männer spüren, diese Frau hat Durchblick, ist politisch interessiert, aktuell auf dem Laufenden, weltoffen und hat Allgemeinbildung, suchen sie das Weite. Weil die meisten Männer eben diese Attribute nicht aufweisen. Und die Männer, welche dies aufweisen, sind meist optisch nicht attraktiv. Kann die Fragestellerin verstehen, mir geht es ähnlich.

Eine intelligente Frau hat und wird es auch weiter schwer haben,einen gleichwertigen Partner zu finden. Die meisten lernen sich auf der Uni kennen, was das Beste ist. Danach wird es schwer werden, sofern man nicht einen intellektuellen Bekanntenkreis hat.
Wünsche Dir viel Glück.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Das klingt bei Dir alles sehr verkopft, so als ob Du Dir eine Checkliste gemacht hast was relevant ist um einen Partner zu finden und selbst Dein innerstes hast Du schon darauf abgecheckt ob es für eine Partnerwahl bereit ist. Das klingt für mich als ob Du die Partnersuche wie eine Jobsuche betreibst! Dadurch wirkst Du wahrscheinlich wenig empathisch und das merken selbst die meisten Männer.
Was sagen denn Deine Gefühle, Dein Herz und Dein Bauch? Kribbelt es da ab und zu mal beim Smalltalk oder merkst Du das Du mal unsicher wirst in der Gegenwart eines Mannes oder spulst Du nur Dein Programm runter? Es ist gar nicht so entscheidend ob Du Smalltalk machst oder Gespräche mit Tiefgang führst (es gibt sowohl Männer die das eine als auch das andere vorziehen) sondern darauf ob Du wirklich am individuellen Gegenüber interessiert bist und ihn kennen lernen willst anstatt das zu sagen/tun von dem Du (unterbewusst) denkst das es der Weg ist um an den Mann heranzukommen.
Du schreibst Du machst den Männern keine Angst, woher weißt Du das denn so genau? Hast Du schon mal welche befragt?
Warum gehst Du denn weniger weg? Mache doch einfach mal Sachen die Dich interessieren, die Du aber bisher noch nie gemacht hast. Da lernst Du neue Leute kennen und da es Neuland für Dich ist bist Du vielleicht auch entspannter und offener für die Männer um Dich herum.

Viel Glück
m43
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich stelle mir das gerade bildlich vor. Und da brauche ich nicht lange überlegen.
Auf regelmässig stattfindenden, öffentlichen Partys tauchen einige Faruen auf die in diese Kategorie passen. Da kommt allerdings noch etwas hinzu. Die sind ca. 1,80 m gross.
Echte Traumfrauen.--
Ich glaube nicht das es daran liegt das Du relativ introvertiert und sensibel bist.
Ich denke die ERSTEN Sekunden entscheiden schon.
Du strahlst vermutlich Dein Selbstbewußtsein heraus. Und wenn Du dann noch sehr gross sein solltest kann ich mir das erklären. "Ich gehe immer weniger aus und lerne wenige neue Menschen kennen."
Mein laienhafter Rat: UNBEDINGT ausgehen! Möglichst mit einer sch -egal -Stimmung.
Und möglicht viele (erst mal) lockere Kontakte, ohne Hintergedanken suchen.
Und danach parallel auch online suchen. M 53J
 
  • #8
Liebe Fragestellerin, eigentlich ist die Lage doch ganz klar: "beruflich sehr erfolgreich / parkettsicher / internationale Events" -- das sucht kaum ein Mann. Das bedeutet nämlich alles, dass Du Deine Karriere an erste Stelle gesetzt hast, dass Du kaum zuhause sein wirst, dass Du oft unterwegs sein wirst, dass Familiengründung unwahrscheinlich erscheint, dass echtes Paarleben sich auf "intensive Stunden" beschränken, aber leider nicht "viel gemeinsame Zeit" bedeuten wird.

Wie alt bist Du? Willst Du noch Familie? Prüfe bitte mein obiges Argument ganz genau und offen und antworte bitte darauf! Sieht es so niht aus, realistisch den Tatsachen ins Auge geschaut?

Zweitens verwechseln Karrierefrauen immer wieder berufliche Attraktivität mit partnerschaftlich-attraktiven Attributen.

Kaum ein Mann hat was gegen "parkettsicher" oder "hochintelligent", aber er SUCHT es nicht gezielt.

Er sucht vielmehr Warmherzigkeit, Zärtlichkeit, Anmut, Natürlichkeit, Familientauglichkeit. Er möchte lieber durch die Natur toben als parkettsicher seine Frau ausführen, lieber splitternackt tollen Sex haben als Wellness- und Makeup-Getue im Bad tolerieren müssen. Das sind die wahren, mehrheitlichen Männerwünsche! Ausnahmen gibt es, aber die gehen unter Karrierefrauen eben auch weg wie warme Semmeln.

Lies mal diesen Thread durch, ist genau für Frauen wie Dich geeignet:

http://www.elitepartner.de/forum/unrealistisches-anspruchsdenken-arbeitsmarkt-vs-partnermarkt.html
 
G

Gast

Gast
  • #9
#6 Wow Frederika das ist eine total treffsichere Beschreibung. So ist es einfach. Männer suchen weibliche Attribute. Die FS schreibt oben nur männliche rein.

Ich suche eine Frau, die ihre Freizeit gerne mit mir verbringt und eine Familie gründen möchte. Eine karrieregeile Frau kann ich da nicht gebrauchen.

Wahrscheinlich ist die FS auch sehr anspruchsvoll was den Beruf und Verdienst und Parkettsicherheit des Mannes angeht.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Tja, das Leben ist nun mal ungerecht. Ich lebe in einer Großstadt und kenne unzählige attraktive Frauen, von denen (überwiegend weibliche Bekannte/ Freundinnen) sagen: "Ich verstehe gar nicht, wieso du Single bist". Allesamt gut aussehend, im Leben stehend, "gut drauf", intelligent, aktiv. Alle um die 40 (by the way; eine Altersangabe wäre sehr hilfreich gewesen), und da liegt wohl dann auch ein Ansatz für das Finden einer Antwort. Ab 37 wird es schon schwierig, ab 40 noch schwieriger, weil (wie auch häufig in diesem Forum zu lesen) ist, einer 40-Jährigen automatisch eine gewisse Verwelktheit unterstellt wird. Bist du über 40?

Die Frage "Woran liegt es nur?" kann niemand beantworten, der dich nicht live erlebt. Du hast dir ja schon ein paar Gedanken gemacht und einige Ansätze angedeutet. Introvertiertheit ist natürlich generell schlecht für Partnersuche - vor allem, weil eher extrovertierte Typen eine ebensolche Partnerin suchen. Und dir widerum die Introvertieren, die zu dir passen würden, vielleicht gar nicht auffallen.

Ich finde, deine Selbstbeschreibung klingt auch etwas schief. Gewandt, weltoffen, eloquent einerseits, introvertiert andererseits. Und wie betreibt man "Smalltalk mit Tiefgang"? Wenn ein Smalltalk Tiefgang hat, ist es kein Smalltalk mehr. Vielleicht vermittelst du deinem Gegenüber auch ein widersprüchliches, unklares Bild von deiner Persönlichkeit bzw. sendest widersprüchliche Signale aus?

Es könnte auch sein, dass du zu nett bist.. freundlich, optimistisch, du gehst auf die Männer ein. Auch wenn etliche Männer behaupten, sie hätten gern eine zugängliche Frau, halten die meisten sie doch für etwas langweilig und nehmen dann doch das Vollweib, für das sie sich richtig ins Zeug legen müssen.

Vielleicht hast du die falschen Ansprüche? Was genau suchst du und was bietest du dafür? Welcher Typ Mann gefällt dir und wie wahrscheinlich ist, dass du ebenfalls in sein "Beuteschema" fällst? Welche Männer werden auf dich aufmerksam, wenn du auf einer Party oder bei einem internationalen Event bist?

Zu definieren wäre auch noch, was du unter "attraktiv" verstehst und ob du diesbzgl. noch Verbesserungspotenzial hast, Männer sind nun mal leider visuell orientiert. Bieder ist meines Wissens out, und ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie viel mehr Aufmerksamkeit man mit Stiefel, Rock und Dekolletée im Vergleich zu Jeans und Bluse erregt. Schade, aber Realität.

Ich denke, am wichtigsten ist es, viele Gelegenheiten zu schaffen und sich nicht allzu sehr von dem Bedürfnis nach einer Partnerschaft unter Druck setzen zu lassen. Genieße die Single-Zeit, genieße die EP-Dates, und vor allem sei geduldig. Ein langfristiger Partner will lang gesucht und sorgfältig ausgewählt werden.

Ich wünsch dir viel Erfolg!
w, 40
 
G

Gast

Gast
  • #11
#6 <MOD: Lange Zitate unnötig. Nachlesen kann jeder selbst!>

Protest! <MOD: Satzzeichen sind keine Rudeltiere!>

Ich (m) kann mir das sehr wohl und ganz wunderbar vorstellen. Es gibt nämlich auch Männer, die viel im Beruf oder anderweitig engagiert sind und es sehr begrüßen würden, wenn die Dame des Herzens sich auch "selbst beschäftigt" und nicht dauernd erwartet, das Mann möglichst ständig zu Hause ist.
 
M

Mooseba

Gast
  • #12
@ #4
<MOD: Wortwahl inakzeptabel.> Diese Männer gibt es. <>

Ich muss für mich zugeben, dass ich diese Frauen in meinem Alter kaum treffe, die nicht nur sagen, dass sie anspruchsvoll sind, sondern wo bei denen dann auch wirklich was dahintersteckt. Den meisten Menschen ist doch ihre eigene Ausbildung schon zu viel, um dann noch privat seinen Geist zu fordern. Ich bin froh, dass ich doch so eine Frau kennengelernt habe, denn ich bin sogar unfähig, mir eine uninteressierte, oberflächliche, nicht sehr selbstbewusste Frau zu angeln, weil mir dann bereits nach 5 Minuten nichts mehr für die Unterhaltung einfällt. Und ich bin nicht das personifizierte Selbstbewusstsein, aber noch weniger der Fleisch gewordene Minderwertigkeitskomplex.

Eine Hypothese, liebe #4. Du schaust zuerst bei Männern nach dem Äußeren und bist dann erstaunt, dass sie intellektuell untauglich sind. Das haben die auf Frauen magnetisch wirkenden Männern aber oft nicht nötig, also sich auch noch geistig attraktiv zu machen.
m, 28
 
G

Gast

Gast
  • #13
Hm,
geht mir ebenso.
Ich denke manchmal man kann nicht alles haben. Entweder man lebt ein Leben in Unabhängigkeit oder man muss erstens die Ansprüche runterschrauben, Kompromisse eingehen und in Partnerschaft leben. Ja und wie soll das gehen? Ich weiß es nicht der starke Charakter und die Ideen kommen immer wieder und man kann es nicht unterdrücken. Es geht eine Zeit und dann wird es schwierig.
Ihr könnt mich alle kritisieren ich kann leider nichts anderes berichten.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Seeehr interessant! In Deutschland wird noch immer mit zweierlei Maß gemessen: Ein Mann MUSS - um attraktiv zu sein - Karriere machen. Hat eine Frau die berufliche Leiter erklommen, ist sie KARRIEREGEIL. Manche hier im Forum leben, was das angeht, wirklich noch in den Fünfzigern ...
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich kann an der Fragestellerin nichts, aber auch gar nichts "karrieregeiles" entdecken. Sie scheint eine normal-erfolgreiche Frau sein, die weiß, wo man sich wie zu benehmen hat.
Ich weiß auch nicht, wer immer wieder in die Welt posaunt, daß beruflicher Normal-Erfolg und Familie sich ausschließen... [Mod.= unsachliche Bemerkung gelöscht.]
 
G

Gast

Gast
  • #16
Es war einmal ein Mädchen,das machte sich auf und wurde in den Himmel geschickt....Es machte sich auf,neue Dinge zu erforschen.
Und siehe da,es taten sich viele Türchenen auf-durch Fleiss,Können,Ehrlichkeit und Charme...
Und es ging hoch hinaus.
Und jetzt ist das Mädchen eine Frau.
Ganz sicher.
Das ist alles ein ermüdender Pseudokampf zwischen vermeintlichen Alphatieren.
Der Gentleman geniesst und schweigt/die Gentlefrau ebenso.
 
G

Gast

Gast
  • #17
FS deine Attribute sind sehr interessant,vielleicht fehlt es dir aber an den weiblichen herzlichen lächelnden Zügen,weswegen du dich nicht fallen lassen kannst...sodaß kein Mann darauf anspringt.Ich liebe Selbstbewußtsein und Stärke einer Frau,aber bitte trotzdem mit viel Weiblichkeit...sonst wird das nichts...Mann sein kann ich selbst!

m48
 
G

Gast

Gast
  • #18
"Internationaler Smalltalk" ist bitte schön was?? Und dann noch mit Tiefgang? "Internationale Events"? Beides sind für mich absolute Ausschlußkritierien. Denn beides riecht meilenweit nach Langeweile, Abnudeln gängiger (medial aufbereiterter) Klischees und innerer Leere. "Weihnachtsshoppen" in NY hat nun mal für mich den gleichen Stellenwert wie der Ballermann, auch wenn das Erstere als "gebildet und kulturell interessiert" behauptet werden sollte.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Hm.Ich glaub nicht, daß das was mit der Karriere zu tun hat. Ich bin auch beruflich erfolgreich und habe in etwa dasselbe Problem (allerdings völlig anderer beruflicher Bereich). Es wäre ja schlimm, wenn Frau gar nichts tut und nur rumsitzt und auf den Traummann wartet, da würde sich dieser dann sofort eingeengt fühlen, wenn er denn käme. Ich glaube es hat mit Mangel an Gelegenheit zu tun, ich arbeite auch sehr viel und daher ist einfach wenig Zeit zum Leute kennenlernen.Das ganze andere Zeug was hier über karrieregeile Frauen steht kann man getrost vergessen, kein Mann will ein Hausmütterchen das abends drei mal anruft und fragt wann er endlich zum Abendessen kommt. Vielleicht hat das Ganze einfach auch sehr viel mit glück zu tun. Und ich glaube auch nicht, daß ein Mann, wenn er Dich kennenlernt, über Weihnachtsshopping in NY nachdenkt und überlegt, ob er sich das vorstellen kann, sondern nur darüber ob er Dich sympathisch findet. Alles Gute hier drin! W38
 
G

Gast

Gast
  • #20
Es wäre gut, wenn die FS mal ihr Alter verrät, mir scheint sie noch sehr jung zu sein?

Deine Schilderung von internationalem Parkett plus Introvertiertheit klingt ein bißchen danach, dass du dich da nicht recht wohlfühlst, auch wenn du prinzipiell klarkommst und die Spielregeln beherrscht? Kann es sein, dass du eher steif, gehemmt, schüchtern auftrittst? Kann es sein, dass du noch sehr jung bist und auf deutlich ältere Männer triffst beruflich? Man müsste sehr viel mehr Einzelheiten wissen.

Du hast keine Führungsposition, oder? Nach *karrieregeil* klingst du überhaupt nicht. Diesen Ausdruck für beruflich zielstrebige und erfolgreiche Frauen finde ich ohnehin das Letzte! Scheint mir so ein ähnliches Schimpfwort wie Hausmütterchen zu sein und gerne von Frauen benutzt zu werden, die beruflich ehrgeizlos auf einem 9to5 Job ohne Aufstiegsoption auf ihren Versorger warten, um dem ungeliebten Job zu entkommen. In meiner Branche gibt es viele erfolgreiche Karrierefrauen, die durchsetzungsfähig u n d weiblich sind. Ich finde diesen Frauentyp sehr interessant und suche so Eine, denn ein abgeschlafftes, langweiliges Hausmütterchen hatte ich lange genug!

Gib daher die Hoffnung nicht auf, sei natürlich und versuche, dich auf den events, bei denen du interessante Männer triffst, möglichst locker und natürlich zu zeigen. Eine etwas schüchterne, aber entspannte Frau ist für Männer interessanter, als eine, die mit Gewalt die taffe Geschäftsfrau spielt und dabei völlig verkrampft rüberkommt!

m,48
 
G

Gast

Gast
  • #21
sorry, dass ich einmal diese formulierung benutze: weil die meisten menschen, egal ob weiblich oder männlich ein problem ihr eigen nennen; nämlich einen kleinen schlag schräg, sprich an der klatsche haben.

in den 60.70.80er jahren gab es kein internet und die menschen waren ohne www noch ganz normal und haben sich im leben getroffen/gefunden.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Sorry, ich würde sagen : sei oberflächlicher (kein Tiefgang beim Small-Talk!!! ) , passiver (gehe nie auf die Männer ein) , geheimnissvoller (sei nicht zu direkt ) und zurückgezogener... Und lies unbedingt "The Rules" v. E.Fein. Wünsche Dir viel Glück! w/35
 
  • #23
Hallo, hier nochmal die FS ;-)

Vielen Dank für Eure Antworten, ich finde sie alle sehr interessant und gerade die Widersprüchlichkeit mancher Aussagen zeigt doch, wie facettenreich das Thema ist und dass es immer auf den Kontext, die Situation und das individuelle Gegenüber ankommt. Die Antworten haben mich sehr zum Nachdenken inspiriert, toll!

Da ein paar mal danach gefragt wurde: ich bin fast 37, beruflich hatte ich Glück und bin in sehr gute Positionen "katapultiert" worden, weil mich die "big bosses" dort haben wollten, vom Auftreten bin ich sehr weiblich. Den Smalltalk hatte ich mit "international" deklariert, weil da die Messlatten noch viel höher sind. Ich wollte damit ausdrücken, dass ich nicht auf den Mund gefallen bin - zumindest solange es nicht um einen Mann geht, der mich interessieren könnte. In dieser Situation werde ich nämlich relativ introvertiert (und vlt. strahle ich eine Distanz aus...).

Durch meine Art habe ich öfters (wesentlich) ältere, machtvolle, dominante Männer kennen gelernt, die so eine Art anzuziehen scheint, aber die waren nichts für mich. Ich möchte mich weiter entwickeln und einen tollen Lebenspartner kennenlernen.

"Smalltalk mit Tiefgang" soll heißen, dass ich nach einer "Beschnupperungsphase" mich bemühe, auf die Menschen einzugehen, nicht nur ein Programm abzuspulen und eine interessante gemeinsame Atmosphäre zu schaffen.

[Mod.= gelöscht! Stellen Sie in einem laufenden Thread nicht diverse Fragen für einen Nebenthread. Wenn Sie neue Fragen haben, eröffnen Sie ein neues Thema, wobei es zu Ihren div. Fragen schon noch diverse laufende und archivierte Threads gibt.]
 
G

Gast

Gast
  • #24
Hätte ich doch ein Bild von Dir , mehr nicht, ich glaube Du lebst einfach zu wenig .
Hast Du schon mal den Film gesehen mit Julia Roberts ich glaube beautiful woman, drehe es einfach mal um.
Lauf im Grass . schau den Schmetterling nach, kauf Dir ein Keimling einer Blume und Freu Dich wie er wächst bis zur Blühte, sammle den Samen und pflanz Ihn nächtest Jahr wieder ein
es gibt viele Menschen die sich ein Ziel im Leben gesetzt haben und dabei das Lieben verloren haben.,
Das Letze Hemd hat keine Taschen ist eine harte Aussage stimmt aber!
Wollte aber keine Angst machen damit, denk immer daran Du jede secunda jede Stunde nie zurück bekommst lebe jetzt. Introvertiert heißt nur das Du Angst hast oder für jemanden verantwortung übernehmen mußt .ich könnte noch mehr schreiben aber wir kennen uns nicht einmal! Komisch. PS: den ganzen, verzeih Scheiß, oben habe ich mir nicht durchgelesen hab auch kein Bedarf,sehe ganz gut aus streich mal liebe Dich selbst auch mit Deinen Fehlern ,hat jeder.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Was ich noch wegessen hatte finde Dich selbst wieder vieleicht sucht Du auch einen Partner
der Hausmann ist ?Ist doch alles möglich .
Stell Dir mal vor Du kommst abends nach Haus kannst über Dein Tag sprechen und die Kinder mit Hund laufen alle auf Dich zu wegen ? Liebe!! Mama!!
Knudel Knudel eine Stunde Kinder ein Heim und kein Hotel mit der Eingabe ins Navi oder Notebook für Morgen das ist doch was ,oder? Stell Dir mal vor da gibt es keine Verantwortlichen oder gar Bosse
Nur ein Haus mit Kindern und Mann und Hund die den ganzen Tag auf Dich warten um zu erzählen wie die Klausur oder Prüfung aus gefallen ist.
kannst Du auf sowas Stoltz sein
Aber Akademiker bleiben ebend unter sich .
Ich habe in meiner Arbeit 2 Kinder großgezogen ,aus Beiden ist was geworden und ich vermisse nicht die Arbeitstage sondern die Zeit in dem ich mit Ihnen zusammen sein durfte
Aber ich wollte Dir nur etwas mut machen.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Liebe FS, zweifle nicht so viel an dir. Hier wurde schon vieles gesagt, was absolut der Wahrheit entspricht. Starke Frauen sind bei Männern nicht so begehrt. Ich kenne das auch. Aber wir haben es im Leben nun mal zu etwas gebracht. Es gibt mittlerweile mehr intelligente Frauen als Männer. Das gilt jedenfalls noch für die ältere Generation. Ich bin 51, fit und sportlich, nicht schlecht ausssehend. Finde mal einen Mann über 50 ohne Bauch und der noch sportlich ist .... Wenn es einen gibt, nimmt er sich eine jüngere Frau. Wir ändern die Welt momentan nicht.
Was ich sagen will ist, es liegt nicht an dir.
Versuche es weiter. Viel Glück.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Ich bin Akademikerin, beruflich sehr erfolgreich, sehe ganz gut aus (sagen andere), bin kulturell interessiert und gebildet, bin parkettsicher und geübt im "internationalen Smalltalk", reise zu internationalen Events etc. Keiner kann verstehen, dass ich fast nie Männer kennenlerne. Ich mache ihnen auch keine Angst, betreibe Smalltalk mit Tiefgang, gehe auf die Männer ein, bin freundlich und optimistisch etc. Ich finde einfach keinen Partner, vermutlich weil ich trotz der oben genannten Eigenschaften doch relativ introvertiert und sensibel bin. Oder liegt es an meinem Selbstbewußtsein bzgl. Partnerschaft? Ich gehe immer weniger aus und lerne wenige neue Menschen kennen. Deswegen bin ich auch bei Elite. Ich möchte wirklich eine Partnerschaft, meine innere Motivation ist da. Woran liegt es nur??

Hier kann ich nur als Mann antworten:
Wahrscheinlich liegt es daran, dass viele Männer Angst vor starken und gebildeten Frauen haben. Sie glauben, dadurch Ihre eigene Souveränität in Frage gestellt zu bekommen - und das verträgt kaum ein Mann.

Leider hast Du uns Dein Alter nicht mitgeteilt, was eine nicht ganz unwichtige Rolle dabei spielt. Karriere-Frauen bis ca. Ende 40 haben es da schwerer als ältere. Ab diesem Alter haben sie sich im Sattel festgesetzt und müssen in der Regel nicht mehr kämpfen, da funktioniert es dann schon besser mit den Männern. Alles, was unter dieser Altersgrenze liegt, sieht der Mann als "gefährlich" für ihn an. So ist die Männerwelt. Jedenfalls ist es bei mir so.
 
Top