Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #61
Und, liebe FS: was lernst du nun daraus?

Wenn du eine feste Partnerschaft möchtest, dann musst du eben unattraktiv werden - so einfach ist das,
Probiere es aus, vielleicht klappt es dann ja endlich.


Hilfreich wäre eher, zu akzeptieren, dass für attraktive Frauen mehr und sinnvollere Optionen bestehen als auf Mann zu warten, dass Ansprüche an eine feste Partnerschaft zu überdenken und anders zu gewichten sind und dass eigene Attraktivität keinesfalls dazu berechtigt, andere herablassend zu behandeln. Sonst empfehle ich einen Aufkleber auf der Stirn analog zum 80er Jahre Porsche: "Eure Armut kotzt mich an" und schön weiter die Nase in den Himmel.
 
G

Gast

Gast
  • #62
Die Ansprüche zu überdenken, halte ich für keine Option. Es kommt schon wieder jemand, der die Ansprüche erfüllt. Es ist ganz richtig, sich nicht mit 3. Wahl abzugeben. Sobald du dich wieder mal richtig verliebt hast, wirst du die Theorie, dass Unattraktivere schneller Partner fänden, ganz schnell wieder vergessen haben.

Das sind so Theorien und selektive Wahrnehmungen, wenn man eine Phase hat, in der man nicht auf der Sonnenseite des Lebens steht. Im Nachhinein erweisen sich solche Gedanken nicht selten als nicht haltbar.
 
G

Gast

Gast
  • #63
Hallo FS
Wo ich grade deine Frage lese erinnert mich das stark an die beste Freundin meiner Ex-Freundin(acht Jahre Beziehung). Die war auch immer der Meinung dass die tollen Männer immer die ganzen hässlichen Frauen nehmen aber sie nicht mal einen schlechten abkriegen würde. Obwohl sie ja eine so tolle, super attraktive Frau ist, naja war aber nur ihre Meinung sie hielt sich selbst für Gottes Geschenk an die Männer. So was es aber nicht in den acht Jahren hatte ich auch nicht eine Beziehung sie hat sich immer eingeredet das sie keine anspricht weil die Männer sich nicht an sie ran trauten, so hat sie dann die Männer immer angesprochen bis auf Zwei Männer hat es aber auch nie geklappt und die haben dann jeweils am nächsten Morgen wo sie wieder nüchtern waren die Flucht ergriffen und selbst nach solchen Erlebnissen war sie immer noch der Meinung das sie super attraktiv ist. Dass die Frauen die ja so unattraktiv waren in Wirklichkeit viel hübscher wahren als sie und deswegen so viel Erfolg bei den Männern hatten davon wollte sie nie etwas hören. Also ich weiß nicht so recht ob das bei dir nicht auch so ist, aber ich denke das du einfach die ganznormale Durchschnitts Frau bist die sich aber immer gut schminkt, immer die Haare perfekt gestylt und immer gut gekleidet ist optimale Höhe bei den absetzen der Schuhe, Push-up-Bh der ein tolles Dekolleté macht, wenn es dann mal nicht der Rock ist dann wird eine Hose getragen die den Po in die richtige Form presst so das ein schöner knack Po entsteht. Das alle hebt dich natürlich sehr von den anderen Frauen ab und lässt dich auf den ersten Blick sehr attraktiv erscheinen aber so läufst du ja nicht immer rum schon gar nicht zuhause. Naja und für mich als man ist ja viel wichtiger wie du aussiehst wenn du nackt und ungeschminkt zu mir ins Bett kommst. Du sollst dich einfach mal nackt und ungeschminkt vor den Spiegel (großer Spiegel wo du deinen ganzen Körper sehen kannst) stellen, aber Brille auf fällst du eine hast damit du dir mal die ganze nackte Realität ansehen kannst so siehst du wirklich aus. Dann schau mal ob du dann immer noch so viel besser aussiehst wie die anderen Frauen. Ich bin mir sicher du wirst dann feststellen das du auch nur eine ganz normale Frau wie die anderen bist und du wirst feststellen das es nicht stimmt das unattraktive Frauen schneller einen Partner finden.
 
  • #64

Mal davon abgesehen das es der blanke Horror ist, deinen Post zu lesen hast du im Grunde nicht ganz unrecht..

was "attraktiv" ist entscheidet immer noch der Empfänger, nicht der Sender.. Ich hatte mich schon einige Male gefragt warum die Dame dort wie ein Pfingstochse aussieht und wie sie wohl ohne das Alles wäre..
Mir ist es einmal passiert das ich nach dem Duschen etwas erschrocken war, wie sie aussah so ganz ohne schminke und Co.. passiert mir nie wieder.. =)
 
G

Gast

Gast
  • #65
Ich bin mir sicher du wirst dann feststellen das du auch nur eine ganz normale Frau wie die anderen bist und du wirst feststellen das es nicht stimmt das unattraktive Frauen schneller einen Partner finden.

Naja, ich bin klein, schlank, fast zierlich, gut gebaut, wenig Fett, gepflegte lockige längereHaar, gute Haut für meine 50 Jahre, Single, logisch, viele Männer schauen!, aber haben letztendlich eine aufgequollne, quer gestreift angezogene sehr übergewichtige Frau an ihrer Seite, mit Ehering wohlgemerkt!

Ich denke eher, viele Männer sind bequem, sind selber nicht attraktiv, denn attraktiv sein wird einem kaum geschenkt, das bedeutet auch viel Pflege, Sport usw., gute Ernährung!, das heißt Disziplin, dass wollen viele nicht, da bleiben sie lieber bei der Ehefrau oder nehmen so eine Frau als Partnerin, lechzen sich aber innerlich nach den anderen Frauen, wissen aber genau, dass es auf die Dauer zu antrengend wird.

Für mich ist es nicht anstrengend, weil es eine Lebenseinstellung und auch Pflicht ist, gut mit sich und seinem Körper umzugehen. Immerhin muss ich nur noch 13 Jahre arbeiten und will nicht vorher wegen Krankheit usw. meinen Job verlieren.

Somit haben wir eine Erklärung warum Männer oft den Weg des geringsten Widerstandes gehen.

w
 
G

Gast

Gast
  • #66
Ich finde den Beitrag von Gast 62 sehr gut!

Das sieht man doch sogar bei den ganzen Models, wie sie davor und danach aussehen. Es gibt Frauen aus denen kann man mehr machen oder die machen aus sich mehr und es gibt Frauen, die puschen ihre Vorteile nicht so sehr.

ABER das ist bei Männer nicht anders! Es gibt Männer die machen das Beste oder das Maximum aus dem was sie haben, auch im Beruf und es gibt Männer die dümpeln vor sich hin, pflegen sich nicht u.s.w.

Ich denke, fast jede Frau, die etwas auf sich und ihren Körper achtet und Sachen anzieht die ihr schmeicheln, die kann schön sein.

Ich denke, die Formulierung ist richtiger, wenn man schreibt, warum finden Frauen mit geringeren Ansprüchen schneller einen Partner! Aber da ist ja keine Frage mehr da! Natürlich gibt es so ein paar Kriterien, die muss eine Frau haben, damit sie unter schön fallen kann aber die haben einige Frauen.
 
  • #67
@65 (FS?)

Für mich ist es nicht anstrengend, weil es eine Lebenseinstellung und auch Pflicht ist, gut mit sich und seinem Körper umzugehen. Immerhin muss ich nur noch 13 Jahre arbeiten und will nicht vorher wegen Krankheit usw. meinen Job verlieren.

Somit haben wir eine Erklärung warum Männer oft den Weg des geringsten Widerstandes gehen.

Lustig, wieso kommst Du nicht auf den Gedanken dass es Männer gibt die genauso denken und leben wie Du? Ich krieg hier gerne mal Hiebe dafür ;-)
In den Biotopen für diese Lebensart (wie den Lauftreffs) gibt's zu 2/3 Männer!

Ich denke eher, viele Männer sind bequem, sind selber nicht attraktiv, denn attraktiv sein wird einem kaum geschenkt, das bedeutet auch viel Pflege, Sport usw., gute Ernährung!, das heißt Disziplin, dass wollen viele nicht, da bleiben sie lieber bei der Ehefrau oder nehmen so eine Frau als Partnerin, lechzen sich aber innerlich nach den anderen Frauen, wissen aber genau, dass es auf die Dauer zu antrengend wird.
Woher willst Du das wissen? Vielleicht lieben die ja dieses Leben, vielleicht schauen Sie zwar (gucken heisst noch lange nicht begehren- ich schau auch bei grell geschminkten oder sehr übergewichtigen Damen...) aber lieben genau diese gestreift angezogene Dame. Vielleicht ist Íhnen Sport zuwider, vielleicht..... Kannst Du in die Menschen reinschauen?

Ich liebe mein Sportleben- empfinde ich nicht als anstrengend. Aber Dich würde ich wahrscheinlich so empfinden...
 
G

Gast

Gast
  • #68
Naja, ich bin ... logisch, viele Männer schauen!,

... lechzen sich aber innerlich nach den anderen Frauen, wissen aber genau, dass es auf die Dauer zu antrengend wird...


Somit haben wir eine Erklärung warum Männer oft den Weg des geringsten Widerstandes gehen.

w

Es muss doch einleuchten, dass du hier bei dir NUR von der Optik ausgehst und schreibst - das langt aber doch noch lange nicht für eine Beziehung.
Salop gesagt, blos weil du (vielleicht!) besser für Sex wärst, heißt das doch noch lange nicht, dass du für eine Beziehung geeignet wärst?!
Selbst in deinem Post reduzierst du dich selbst lediglich auf dein Äußeres - warum sollten das fremde Menschen dann anders machen?

Ich glaube kaum das diese Männer nach dir "lechzen" - du bist halt nett anzuschauen (das ist der Playboy auch) -kaufen kann sich ein beziehungswilliger Mann davon aber noch lange nichts.
Und einen "Hinkucker" mit "alle lächzen sich nach mir" gleich zu setzen ist schon etwas vermessen meine ich.

Somit ist das Fazit doch lediglich DEINE Erklärung warum du Single bist oder?!

Also, wenn Mann die Wahl hat zwischen:

a) Hinkucker + tolle Charaktereigenschaften/Persönlichkeit
b) Normal + tolle Charaktereigenschaften/Persönlichkeit

wird Mann IMMER a nehmen.
Da er das aber offensichtlich nicht tut, wird es bei a) wohl an der Persönlichkeit bzw den Charaktereigenschaften mangeln.

Klingt für mich jedenfalls logischer als "ich bin so hübsch, die haben Angst vor mir" , "die haben eben keine Ansprüche", "mir kann eben keiner das Wasser reichen" und was hier sonst noch für Erklärungen genannt werden.
 
G

Gast

Gast
  • #69
Ich bin so eine Frau, die auf der Straße übersehen wird - definitiv kein Model, es läuft aber auch keiner schreiend davon bei meinem Anblick, ganz normaler Durchschnitt eben. Und ja, ich bin verheiratet.
Und nein, ich habe nicht schneller einen Partner gefunden. Ich war auch jahrelang Single, denn auch ich nehme nicht den Nächsten, der "hier" ruft. Wieso auch. Auch wenn ich über keine Modelmaße verfüge, habe ich doch auch "Ansprüche" an den Partner.
Warum haben mein Mann und ich uns gefunden? Weil wir das Beste sind, was uns jeweils passiert ist. Weil ich, nach seiner Aussage, die Frau bin, mit der er sich zum ersten Mal vorstellen kann, alt zu werden. Weil es einfach passt mit uns - und es passte nicht mit meinen Vorgängerinnen, die optisch teilweise deutlich attraktiver waren als ich.
Und ja, auch mein Mann schaut auch mal einer attraktiven Frau hinterher, aber ich weiß, das ist einfach nur "gucken", mit ihr zusammen sein will er nicht. Weil ich es für ihn bin, nicht sie. Einfach so. Und ich soll 2. Wahl sein, nur, weil die andere attraktiver ist? Definitiv nein.

Auch in meinem Freundeskreis gibt es echt super attraktive Frauen, gebildet, guter Job, freundlich und jahrelang Single. Jede dieser Frauen ist deutlich attraktiver als ich. Aber jede dieser Frauen hat eine wahnsinnige Erwartungshaltung an den mögl. Partner und viele Männer in der Altersklasse Ü 40 haben einfach keine Lust mehr darauf, solche Erwartungen zu erfüllen.

Vielleicht wäre es sinnvoll, an sich selbst und den eigenen Erwartungen und Wünschen zu arbeiten als einfach zu behaupten, die vermeintlich unattraktiveren Frauen wären der leichtere Weg und 2. Wahl. Sie sind es nämlich nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #70
Kalle ich bin die 65 und nicht FS^^

Ich finde Männer sind oft sehr bequem (besonders in der heutigen Zeit), viele schrauben lieber die Ansprüche an das Aussehen einer Frau runter, wenn es um eine dauerhaft Beziehung geht.

Ich habe auch mal einen Bericht gelesen und das wird hier im Forum oft bestätigt: Männer haben recht wenig Mitleid mit sehr schönen Frauen, sie werden nicht als Mensch wahrgenommen sondern viel mehr als ein Ding, was man erobern will aber nicht dauerhaft behalten will. Schöne Frauen oder gestellte Frauen werden prinzipiell als anstrengend eingestuft.

Im Grunde gibt es für die Sorte Frau ja auch nicht viel Männer und da ist fast immer ein gewisser Altersunterschied vorhanden.

Es ist halt so, es gibt nicht viele Männer die bereit sind oder es können dauerhaft eine solche Frau zu... ich finde da gerad nicht die richtigen Worte.

Es kann jeder danach suchen, da gibt es einen Bericht dazu...
WARUM MACHEN SCHÖNE FRAUEN MÄNNERN ANGST?
 
G

Gast

Gast
  • #71
FS

Ich finde es geradezu witzig, wie manche mich hier als wohl attraktive Frau abstempeln, die keinen abkriegt und deshalb wohl neidisch auf Miss 2. Wahl ist.

Puh, wo schrieb ich in meinem Beitrag was von mir, wie ich aussehe oder für was ich mich halte??
Nirgends, es ist ein ganz gewöhnlicher Beitrag mit einer gewöhnlichen Frage.

Meine Optik liegt hier in der Phantasie mancher männlichen Schreiber, genauso gut, könnte ich auch Miss Keinerguckthin sein, welche sich über die schönen Frauen lustig macht.

Letztendlich bin ich dennoch der Überzeugung, dass Männer sich lieber mit optisch weniger zufrieden geben als mit garnichts.

So nach dem Motto....besser die, als keine.
Frauen sagen da eher, besser keinen, als den.

Oder wie heisst noch der Spruch....lieber Single, als Dich.
 
G

Gast

Gast
  • #72
...um da mal etwas gegen die Wissenschaften zur Attraktivität zu halten:

Wer viel über Geld redet, der hat keines...

Wer viel über Sex redet, der hat keinen...

Wer viel über Attraktivität redet, der ist es nicht...

Das EINZIGE was zählt ist die Nachfrage. Und da kannst Du mal Deinen Lebenslauf rückwärts verfolgen:

Bist Du im Sportunterricht unter den ersten Mädchen gewesen, die durch Mitschüler in ihre Mann/Frau)-Schaft gewählt wurde oder hast Du bis zum Schluss auf der Bank sitzen müssen?
Hast Du die Klassenschönheit erobert oder musstest Du Dir auf Schulfesten einen Jungen aus anderen Klassen suchen? Warst Du mehr als einmal unglücklich verliebt? Oder konntest Du frei über Deine neue Liebe sprechen, bei der klar war, dass das was wird? Warst Du in den Jahren zwischen 23 und 30, das Alter wo sich im Kampf der Balzkonjunktur das Parkett leert, länger als zwei Jahre liiert? Oder etwa überhaupt nicht? Hast Du Dich je in Deinem Leben so richtig verliebt und bist dann auch im Rausche der rosa Brille zum Zuge gekommen? Oder hattest Du Kompromisse eingehen müssen? Hat ein Mann je seinen Kinderwunsch Dir gegenüber geäußert? Oder sind die Männer alle bald gegangen bzw. hast Du ihnen den Laufpass gegeben, weil sie alle bescheuert waren? Wenn Du da nicht überall die volle Punktzahl hast, dann hast Du ein völlig falsches Selbstbild. Schon zwei meiner "Oders" reichen, dass Du sogar von Männern als unattraktiv empfunden werden kannst.
 
G

Gast

Gast
  • #73
Liebe W

da geht aber einiges durcheinander. Ich kenne deinen Freundeskreis ja nicht, aber
daraus Gesetze für den Rest der Welt abzuleiten halte ich für überzogen.

Schön : was meinst du genau damit ?
Unscheinbare Frau ? was ist das ?
Kann man die nur im Dunkeln anfassen ?

Du sagst auch nicht in welchem Alter mit wieviel Lebenserfahrung hier Partner gewählt wurden, und für was ?

Im übrigen stimmt es nicht dass Männer nicht klar erkennen (und begehren) wenn eine Frau
attraktiv, klug, erfolgreich, sexy, witzig, humorvoll, ein feiner Charakter und ein umwerfend guter Freund ist.

Es stimmt auch nicht dass unscheinbare Frauen immer zum Zuge kommen und die "Schöne" (wahrscheinlich meinst du die mit mehr Pluspunkten) ausbooten.

Ich habe die Erfahrung gemacht dass du Männer mit teurer Kleidung abhalten kannst sich dir zu nähern (sie haben Angst sie müssten das mal finanzieren). Funktioniert sehr gut. Probiere es mal.
Wenn du immer perfekt aussiehst fühlen sie sich auch eher verunsichert. Willst du also deine Ruhe dann gebe dich so als seist du die Perfekte.
 
G

Gast

Gast
  • #74
So nach dem Motto....besser die, als keine.
Frauen sagen da eher, besser keinen, als den.

Oder wie heisst noch der Spruch....lieber Single, als Dich.

Also nach dem lesen aller Antworten , explizit von der, dir direkt angesprochenen Gruppe ("Männer mit 2ter Wahl Frau") ist dein persönliches Fazit keineswegs zu verstehen.

Ich frage mich sogar, warum du so eine Frage erst stellst, wenn dich die Antworten der direkt befragten (Antworten "hübscher" Dauersinglefrauen, die sich Ihre eigene Wahrheit zusammenphantasieren, nützen dir bei deiner Frage doch garnichts oder?!) dann sowieso nicht interessieren.

Dein Fazit für dich und gewisse Frauen ist doch eher...lieber Single und Phantasiewelt als die Realität zu zweit genießen.

Desweiteren möchte ich zum Ausdruck bringen, das deine Art extrem unsympatisch ist.
Es wurde dir jetzt x mal bestätigt, dass die Frauen die du meinst 100% keine 2te Wahl sind.
Die angesprochenen Männer haben sich sogar die Mühe gemacht, dir ausführlich zu beschreiben, warum es sich nicht um 2te Wahl handelt, sondern das genaue Gegenteil der Fall ist.
Trotzdem lässt du dir es nicht nehmen, auf diesem Ausdruck zu beharren.

Es tut mir leid, dass ich dir das direkt sagen muss, aber du bist unverschämt und provokant und zwar auf eine extrem unangenehme Art.
Du diffamierst eine große Anzahl von sehr glücklichen Paaren und das gehört sich einfach nicht finde ich.
 
G

Gast

Gast
  • #75
Ich bin so eine Frau, die auf der Straße übersehen wird - definitiv kein Model, es läuft aber auch keiner schreiend davon bei meinem Anblick, ganz normaler Durchschnitt eben. Und ja, ich bin verheiratet.
Und nein, ich habe nicht schneller einen Partner gefunden. Ich war auch jahrelang Single, denn auch ich nehme nicht den Nächsten, der "hier" ruft. Wieso auch. Auch wenn ich über keine Modelmaße verfüge, habe ich doch auch "Ansprüche" an den Partner.
Warum haben mein Mann und ich uns gefunden? Weil wir das Beste sind, was uns jeweils passiert ist. Weil ich, nach seiner Aussage, die Frau bin, mit der er sich zum ersten Mal vorstellen kann, alt zu werden. Weil es einfach passt mit uns - und es passte nicht mit meinen Vorgängerinnen, die optisch teilweise deutlich attraktiver waren als ich. .

Genau das ist es, du hast es auf den Punkt gebracht. Attraktivität wird heute leider nur auf das Äußere beschränkt, aber Attraktivität kann eben auch ein warmherziges Wesen ausmachen, eine soziale Kompetenz, aber auch Stärke, Kreativität usw. All das kann eben auch attraktiv sein und so werden so manche dünnen Haare, eine schiefe Nase oder dicke Oberschenkel völlig unwichtig. Man ist so wie man ist für einen bestimmten Menschen attraktiv.
Vielleicht wäre es sinnvoll, an sich selbst und den eigenen Erwartungen und Wünschen zu arbeiten als einfach zu behaupten, die vermeintlich unattraktiveren Frauen wären der leichtere Weg und 2. Wahl. Sie sind es nämlich nicht.

Leider kapieren das aber viele Menschen nicht, die eben außer ihrer äußeren Attraktivität nichts zu bieten haben und so leider vergeblich auf einen Partner warten. Ihnen fehlt leider der Weitblick um die Gründe zu erkennen - und so müssen natürlich irgendwelche anderen Menschen schuld sein.
 
G

Gast

Gast
  • #76
Also dieser Abschnitt ist ja glatt zum Einrahmen.
Wieso sollte ich (m & auch 42) denn vor attraktiven Frauen "Angst" (in welcher Form auch immer) haben?
Wenn sie denn einen anderen haben will oder sich gar "ausspannen" läßt, ja dann hab ich eben Pech bzw. Glück gehabt, das war dann ohnehin nicht die berühmte Richtige.
.

Das passiert aber manchmal... Wie mir von meinen ehemaligen gesagt wurde. Persönlich als Frau passiert mir das auch, mit Männern: Ich fühle mich eigentlich attraktiv, bin sehr gut ausgebildet, habe einen Job, habe in vielen Ländern gelebt - ich bin kein kleines Mädchen, das rot wird, wenn ein Mann es anschaut. Generell wirke ich auch selbstsicher, habe auch mehrmals "den ersten Schritt" gemacht. Lustigerweise, nie mit diesen attraktivsten Männern... Ich begegne (eher selten, aber es passiert) Männer vor denen ich die Stimme verliere und denke "nein, er ist einfach zu attraktiv" - ich schaffe es nicht, mich normal und entspannt zu verhalten. Ich glaube nicht, dass das Männern nie passiert.
 
G

Gast

Gast
  • #77
Ihr Männer habt wirklich noch nicht verstanden wie die Frauen ticken. Das merke ich immer wieder. Männer erklären alles logisch und männlich. Wir Frauen sind eben anders konstruiert. Das fängt beim Denken an und hört bei unserer Intuition auf. Ich kann nur bestätigen, dass es einer attraktiven, berufstätigen, alleinerziehenden Frau im Leben nicht sehr leicht gemacht wird, wobei ich sicherlich nicht frustriert bin. Aber wenn man sich so viel allein erarbeiten und erkämpfen musste, haben doch einige der Herren, auch zu Recht, eine Portion Respekt vor uns. Respekt heißt widerum Abstand. Unattaktivere Frauchen wecken da vielleicht eher den Beschützerinstinkt, welchen eine Kämpferin nicht nötig hat. Aber, liebe Herren, habt ihr schon mal in das Innerste einer solchen Frau schauen können? Auch sie ist verletzlich und hat (vielleicht zu viel) Gefühl... Aber sie wird es nur dem zeigen, dem sie voll und ganz vertrauen kann.
 
G

Gast

Gast
  • #78
FS

Die 2. Wahl-Frauen haben am Ende evtl. den Ehepartner, nur wie lange?

Kenne zwei Fälle, wo der Ehemann solcher Frauen am Ende mit einer schönen Frau fremdging,
eine Ehe zerbrach, die andere hält noch, weil die unscheinbare Frau kämpft, wohl um verlorenen Posten.

Einen Ehemann kenne ich persönlich, er sagte mir, dass seine (2. Wahl-Frau) nur eine Option gewesen wäre für den Alltag, eben pragmatisch, praktisch, gut. Die große Liebe oder Leidenschaft sei sie nie gewesen, nun hätte er die Frau, eine schöne und kluge dazu getroffen, welche die Sehnsucht erfüllt und er sei das erste Mal total begeistert und glücklich, wenn er sich wohl auch von Miss Undercover wohl trennen würde.

Auch sagte mir mal ein anderer Mann, die unscheinbaren Frauen wären besser im Bett, da müsste man zwar hier und da wegsehen, aber die Augen könnte man ja schließen.
Immerhin kann man sich Frauen schöntrinken, na dann....ist ja wohl alles gesagt.
 
G

Gast

Gast
  • #79
Ihr Männer habt wirklich noch nicht verstanden wie die Frauen ticken. Das merke ich immer wieder. Männer erklären alles logisch und männlich. Wir Frauen sind eben anders konstruiert. Das fängt beim Denken an und hört bei unserer Intuition auf..

Sie mögen vielleicht anders konstruiert sein, es ist aber schlicht unverschämt, deshalb allen Frauen zu unterstellen, sie seien im zwischenmenschlichen Bereich nicht an rationalen Erklärungsansätzen interessiert. Derart dümmlicher Sexismus ist in einem Forum für AkademikerInnen nun wirklich fehlt am Platz!

Könnte es sein, dass Sie eigentlich nicht hierher gehören?

Ich bin sehr viel rationaler als die meisten Männer, die ich kenne. Ein konsistent strukturiertes Optimierungskalkül ist für mich eine Selbstverständlichkeit!

Intelligente, rational agierende Frauen finden allerdings auch nur schwer einen passenden Partner - unabhängig vom Grad der optischen Attraktivität.

Ich glaube, die Frage sollte deshalb heißen, ob schlichte Frauen eher einen neu Partner finden.

Das mag auch wohl so sein. In jedem Fall sind es aber letztlich die eigenen Ansprüche an den Partner, die darüber entscheiden, wie schnell eine Frau fündig wird.
 
G

Gast

Gast
  • #80
Ihr Männer habt wirklich noch nicht verstanden wie die Frauen ticken. Das merke ich immer wieder. Männer erklären alles logisch und männlich. Wir Frauen sind eben anders konstruiert.

Ich denke, dass wir verstanden haben, dass es solche und solche Frauen gibt - das bringt einen schon ein ganzes Stück weiter - gerade im Punkt Partnerwahl...
Das sieht am an deinem nächsten Auszug sehr schön:

. Aber wenn man sich so viel allein erarbeiten und erkämpfen musste, haben doch einige der Herren, auch zu Recht, eine Portion Respekt vor uns. Respekt heißt widerum Abstand....

Aber, liebe Herren, habt ihr schon mal in das Innerste einer solchen Frau schauen können? Auch sie ist verletzlich und hat (vielleicht zu viel) Gefühl... Aber sie wird es nur dem zeigen, dem sie voll und ganz vertrauen kann.

Respekt, heißt noch lange nicht Abstand - wie du richtig bemerkt hast, ticken Männer anders.
DEINE Schlussfolgerung ist weiblich und hat nichts mit dem männlichen handeln zu tun.

Aber gut, nehmen wir mal an, viele Männer finden dich wirklich gaaanz toll und es scheitert nur daran, das sich ja keiner Traut sich dir zu nähern - warum sprichst du dann diese riesen Auswahl von Männern nicht selbst an?!
Eben...
Das wiederum bringt uns wieder zu dem Punkt, dass es solche und solche Frauen gibt ;)

Das kannst du doch alles drehen und wenden wie du willst - so eine Frau bleibt halt dann lieber allein (ist ja ihr gutes Recht!) und besteht auf Ihre eigene Realität, anstatt sich selbst und Ihr Verhalten etc mal in Frage zu stellen.
Es ist einfach den Fehler bei anderen zu suchen, anstatt bei sich selbst.
 
G

Gast

Gast
  • #81
Ieher den Beschützerinstinkt, welchen eine Kämpferin nicht nötig hat. Aber, liebe Herren, habt ihr schon mal in das Innerste einer solchen Frau schauen können? Auch sie ist verletzlich und hat (vielleicht zu viel) Gefühl... Aber sie wird es nur dem zeigen, dem sie voll und ganz vertrauen kann.

wenn eine schöne Frau sensibel und verletzlich ist, dann wird sie wohl kaum andere Frauen abwerten, um die eigene Enttäuschung zu verarbeiten.
w
 
G

Gast

Gast
  • #82
Ihr solltet euch an Männer halten, die optisch zu euch passen. Wenn ihr ein hübsches Gesicht habt sowie eine ansprechende Figur, aber keinen Modelkörper mit langen Beinen und perfekt geformtem Busen, dann sucht euch einen Mann mit schönen Gesichtszügen und einem durchschnittlichen Körper, vielleicht etwas verstärkter Körperbehaarung, etc., normal eben. Und keinen durchtrainierten, gebräunten Athleten. Wenn ihr gerade so über 1,50 m groß seid, dann sucht nicht gerade einen 1,90 m Hünen. Habt ihr im Alter noch schönes, volles Haar, aber es zeigen sich Fältchen, sucht euch einen Mann mit vollem Haar, der im Gesicht ähnlich altert.

Dies ist keine Garantie für Glück, aber ein Ansatz, der sich zumindest mit meinen Erfahrungen deckt. Für einen Mann, der attraktivitätsmäßig in der selben Liga spielt, seid ihr wunderschön. Einer, der dem nicht ganz entspricht, wird es zwar anerkennen, dass ihr eine attraktive Frau seid. Wirklich wohlfühlen wird er sich in seinem Innersten damit aber nicht.

Einfach die Augen offenhalten nach dem, der wirklich passt. Wäre man selbst der Typ Katzenberger - egal, wie sehr man es sich wünscht, aber es wird nichts mit einem Mann, der, sagen wir mal, wie Tom Yorke ausschaut. Man wäre zudem, wie ein Gast oben schrieb, "sozial unattraktiv".

Natürlich gibt es noch die berühmte Anziehung der Gegensätze. Und die Lieblingsexoten. Innere Werte sind nochmal ein anderes Thema.

Es ist für Frauen zuweilen schwer verständlich, dass Attraktivität eine Typfrage ist. Zu gern werden alle sportlichen 1,80 m Blondinen als die absoluten Traumfrauen eingeschätzt; die zierlichen Brünetten sehen sich als die sexy rassigen Schönheiten, denen im Grunde kein Mann widerstehen kann, etc. d.h. die Wirkung auf Männer wird pauschalisiert, ihr wird Vorhersagbarkeit unterstellt.

An die FS: Frauenneid gibt es bereits genug. Läßt Frau sich mit einem attraktiven Mann blicken, schon hagelt es böse Blicke, fast müsste Frau sich rechtfertigen. Fixiere dich doch nicht so auf eine bestimmte Sorte Frauen und mache daraus kein Feindbild, behalte stattdessen die Männer als das eigentliche Objekt im Auge, sonst bleibst du noch länger Single. Frustriert war ich auch, daß von mir favorisierte Männer sich Exotinnen als Partnerin aussuchten. Bis ich schöne Fotos eines glücklichen Paares sah. Habe es nun akzeptiert und bin viel gelassener.
 
G

Gast

Gast
  • #83
wenn eine schöne Frau sensibel und verletzlich ist, dann wird sie wohl kaum andere Frauen abwerten, um die eigene Enttäuschung zu verarbeiten.
w

FS

Du meine Güte, wer wertet denn andere Frauen ab?
Attraktive Frauen sind eben diejenigen, nach denen sich alles umdreht, unscheinbare das Gegenteil, das ist objektiv aber nicht abwertend.

Und ich glaube nicht, dass eine schöne Frau, unabhängig ob sie beim andern Geschlecht ankommt oder nicht, wirklich eine unscheinbare Frau beneidet.

Männer schrieben es hier ja selbst, die unscheinbare Frau legt sich mehr ins Zeug für den Mann, was einem Mann daher nur lieb und recht ist, dann braucht er nichts tun, logische Denkweise der Männer.

Unscheinbare Frauen sind somit nett, nur nett ist leider oft nicht sexy und wie heisst der Spruch nett ist die kleine Schwester von...........naja, wir wissen schon.

Und darauf soll eine schöne Frau neidisch sein??

Hüstel..., sorry
 
G

Gast

Gast
  • #84
Tja, liebe Fragestellerin, da bin ich wohl in Deinen Augen eine überaus attraktive Frau. :)
Das muss wohl der Grund sein, dass ich niemals mehr etwas von einem Mann höre, sobald ich mein Bild freischalte. Sehr interessierte Schriftwechsel, stundenlange Telefonate und sobald er mich sieht, stellt er sich tot. Habe nie gedacht, dass ich zu gutaussehend bin. *Ironie aus*
 
G

Gast

Gast
  • #85
Sehr schöne Frauen sind oft auch sehr schwierig im Umgang, d.h. zickig, überheblich, elitär, selbstverliebt, launisch usw. "Prinzessinnen"-Gehabe eben - weil sie es gewohnt sind, wegen ihres Aussehens eine Sonderrolle einzunehmen. Und diese fordern sie dann auch immer und überall ein. Ich kann das stets im Bekannten- und Kollegenkreis beobachten, in sehr attraktiven Frauen steckt meistens auch immer eine Diva. Und vielen Männern sind Diven im Alltag einfach zu anstrengend.
 
G

Gast

Gast
  • #86
Weil sie nicht so picky in der Auswahl sind und wissen auf was es im Leben ankommt, nämlich nicht nur auf Schönheit.

w46
 
G

Gast

Gast
  • #87
Was erwartet ein Mann von der Partnerin?

Soll sie ein Statussymbol sein? Dann sind optisch "attraktive" Frauen eine gute Wahl.

Soll sie eine Partnerin sein, die ihn im Leben begleitet? Dann sind Werte und Einstellungen plötzlich viel wichtiger.

Werden gar Kinder erwogen, dann sind "attraktive" Frauen bei mir letzte Wahl wegen Untreue, sprunghaftem Verhalten oder Bindungsunfähigkeit. Sie haben nie gelernt, Krisen mit einem Partner zu durchstehen.

M
 
G

Gast

Gast
  • #88
Attraktivität besteht nicht nur aus Schönheit sondern ist ein Mix aus Aussehen und Charaktereigenschaften und Werten.

M47
 
G

Gast

Gast
  • #89
Liebe W

beurteile nie ein Buch bloss nach dem Außendeckel.
 
G

Gast

Gast
  • #90
Die Unattraktiven sind sehr oft die Nettesten!
Müssen sie auch, denn nach wie vor gilt doch der Spruch, ''Wer f....will, muss freundlich sein''.
Steckt viel Wahrheit drin...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top