Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Warum gibt es hier so viele dröge Spießer unter den Männern?

Wenn ich hier teilweise die Kommentare der Männer lese, überkommen mich zwei Reaktionen: Entweder gähnen oder Ärger.

Gibt es eigentlich auch Männer (hier), die ihr Leben zu genießen in der Lage sind, eine positive Einstellung zu Frauen haben und es sexuell so gut drauf haben, dass sie keine Konkurrenz scheuen müssen? Ohne deshalb gleich Narzisst sein zu müssen?

Besonders wunderlich finde ich solche Exemplare, die in hochgestochener Sprache alles dransetzen, bestimmte Frauen herunterzumachen. Was steckt eigentlich dahinter?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Man(n) will sich dem Niveau seines Publikums anpassen. Egal von welcher Seite.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Gegenfrage:

Gibts es eigentlich nur noch Frauen, bei denen das ICH an erster Stelle steht? Wo sich alles nur noch um Spaß, Selbstverwirklichung und egomane Ziele geht.

Wo sind die Frauen hin, die das Gütesiegel "Partnerin" verdient haben, mit denen Mann die Zukunft und die Welt gestalten kann und will? Wo sind die Frauen, die richtig Verantwortung übernehmen können und wollen, und nicht nur diese Pseudoverantwortung für ihren eigenen Kosmetikschrank und Freundinnen-Tratsch-Club. Wo sind die Frauen hin, die Abends mit dem Partner Ziele, Träume, Wünsche und Wege dorthin besprechen, anstatt auf irgendeiner Vernissace Piccolöchen zu schlürfen?
 
  • #5
Gibt es eigentlich auch Männer (hier), die ihr Leben zu genießen in der Lage sind, eine positive Einstellung zu Frauen haben und es sexuell so gut drauf haben, dass sie keine Konkurrenz scheuen müssen?

Natürlich ;-) Jeder einzelne hier... Was denn sonst. Wir sind die grössten und im Bett kann uns eh keine mehr was beibringen!. Wir beglücken jede Frau auf Anhieb mit genau der richtigen Sextechnik, zicken nicht rum wenn Sie noch 5 anedre hat weil Sie ja auch was für den Geist braucht und wissen dass wir so gut sind dass wir über den Dingen stehen....

Ok, das war jetzt Ironie.

Die grösste Ironie aber:
Besonders wunderlich finde ich solche Exemplare, die in hochgestochener Sprache alles dransetzen, bestimmte Frauen herunterzumachen.

Gelle, die Formulierung macht niemanden nieder... oder etwa doch?
 
G

Gast

Gast
  • #6
Der Hauptgrund für negative Beiträge ist doch schlicht weg, wie im Fernsehen, schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten. Wer eine tolle, glückliche Beziehung hat, wird genießen und nicht Seitenweise hier im Forum darüber schreiben. Eigentlich klar, oder!?
 
G

Gast

Gast
  • #7
Mit so einer provokanten und recht pauschal niedermachenden Frage kann die FS doch wohl keine ernsthaften Antworten erwarten. Ich kann nur sagen, dass in meinem realen Leben Männer und Frauen recht gut miteinander auskommen. Der Geschlechterkrieg scheint sich eher virtuell abzuspielen; das ist zwar nicht gut, aber besser als im täglichen Leben.
M.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Wo sind die Frauen hin, die das Gütesiegel "Partnerin" verdient haben, mit denen Mann die Zukunft und die Welt gestalten kann und will? Wo sind die Frauen, die richtig Verantwortung übernehmen können und wollen, und nicht nur diese Pseudoverantwortung für ihren eigenen Kosmetikschrank und Freundinnen-Tratsch-Club. Wo sind die Frauen hin, die Abends mit dem Partner Ziele, Träume, Wünsche und Wege dorthin besprechen, anstatt auf irgendeiner Vernissace Piccolöchen zu schlürfen?

Ich bin so eine Frau und meine Freundinnen sind mir in der Hinsicht ähnlich, aber stellen sich auch ewig die Frage, warum es gerade in SB so viele dröge Spieser und Narzissten zu finden sind.

w
 
G

Gast

Gast
  • #9
hallo Fs,

interessant, dass sich so viele Männer gleich mit Gegenfragen, vorwürfen usw. usw. meinen wehren zu müssen. weil sie ertappt sind? sich angesprochen fühlen? Liebe Männer, dass war keine persönlich gemeinte Fragen, ganz gelassen bleiben bitte.

Liebe Fs, ich verstehe Deine Frage, ist mir auch schon öfter aufgefallen.

Ich denke mal, es sind Männer, die keine abkriegen und sich das schönreden müssen, indem sie die Frauen pauschal über den Kamm des Ungenügens scheren müssen. In der Anonymität des Internets geht das so schön einfach. Da kann Mann die verbale Sau raus lassen.

Die Frauen sind dann zu klein, zu groß, zu dick, zu dünn, zu jung, zu alt, zu zickig, zu harmoniesüchtig, Goldgräberinnen, Emanzen, auf altmodische Etikette bestehend, Kindandreherinnen, Egomaninnen usw. usw. usw......

liebe männer, ihr könnte gern die gleiche Frage stellen umgekehrt. Aber jetzt ging es mal ausnahmsweise nicht um dröge Frauen, sondern um dröge Männer. Wer sich nicht angesprochen fühlt, muss auch nicht rumpöpeln. Wäre doch interessant zu hören, was Männer im Internet so fad erscheinen lässt. Und: ist doch völlig klar, dass es auch ganz wunderbare Exemplare gibt! Selbst hier!

w
 
  • #10
Ok Mädels,

Dann definiert das doch bitte mal: Was ist ein "dröger Spiesser"? Das sieht Erfahrungsgemäss jede ein wenig anders. Aber Hauptsache mal auf die Männer mit nem Schlagwort eingedroschen.

Ich vermute nämlich stark dass ich von einigen dieser Spezies zugeordnet werde obwohl ich
Gibt es eigentlich auch Männer (hier), die ihr Leben zu genießen in der Lage sind, eine positive Einstellung zu Frauen haben
diese beiden Aspekte erfülle.

es sexuell so gut drauf haben, dass sie keine Konkurrenz scheuen müssen?
Nun, das habe ich nie als Wettbewerb gesehen, ich Maße mir auch nicht an das beurteilen zu können. Ich tue mein bestes, bin neugierig, gehe auf Sie ein, mach auch mal mein Ding, habe Phantasie und die Rückmeldung seitens meiner Partnerin sagen mir dass SIE damit mehr als zufrieden ist. Aber auf Anhieb? Neee, wir brauchten schon ein bisschen uns aufeinander einzuspielen.

Klar, ich mag keine ONS und keine Affairen (für mich, was andere tun ist mir egal). Das halten viele schon für Spiessig. Dann sei es so, kann gut damit leben.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Wäre doch interessant zu hören, was Männer im Internet so fad erscheinen lässt.
w

Das fängt schon mit den schlechten Fotos der Männer an:

- er schaut nach links, nach rechts, aber nicht in die Kamera
- mit Sonnebrille und Schnauzer= geht gar nicht
- er schaut verbissen und ernst
- im Unterhemd
- vor dem Motorrad und dem Auto
- ein geschnittenes Foto, wo man noch den Arm der Ex sieht
- auf dem Foto sichtbare Ungepflegtheit
- einfach ungünstig aussehende Fotos

Später schlecht oder wenig ausgefüllte Profils mit wenig aussagefähigen Beschreibungen des Mannes über sich.

Wer sich so schlecht verkauf bzw. sich keine Mühe mit seinem Foto und dem Profil macht, der signalisiert, dass er sich in der Beziehung auch wenig Mühe geben wird, um der Frau zu gefallen.

Leider gibt es sicherlich auch Frauen, die solche schlechten Profile haben.

w
 
G

Gast

Gast
  • #12
Auch wenn es gerne bestritten wird - Menschen mit wirklich sehr hohem Marktwert sind eher selten im Netz auf Partnersuche.

Die Mehrheit der Männer hier ist äußerlich unattraktiv und hat schon allein deshalb kaum Chancen bei Frauen. Gleiches gilt für die Geizhälse, die Antifeministen, die Muttersöhnchen und die Männer mit Exfrau und diversen Kindern.

Die hätten alle gerne eine Frau, wollen aber nicht einmal einen Kaffee bezahlen, hätten selber gerne ein ausscheifendes Sexualleben, finden das bei Frauen aber verwerflich und halten auch sonst nicht viel von der Geschlechterparität (ausser beim Bezahlen) oder wollen schlicht nicht bei Mutti ausziehen.

Das sind die schwer Vermittelbaren und die konzentrieren sich dann eben auf Partnerbörsen.
 
  • #13
liebe männer, ihr könnte gern die gleiche Frage stellen umgekehrt. Aber jetzt ging es mal ausnahmsweise nicht um dröge Frauen, sondern um dröge Männer. Wer sich nicht angesprochen fühlt, muss auch nicht rumpöpeln.

Also ich habe mir die Frage auch schon oft bei div. Antworten gestellt und war dann immer sehr überrascht, wenn die Herren und Damen mindestens 10 J. jünger waren als ich(50). Dieses Gehabe und geistiges Spießbürgertum kannte ich bisher nur bei Menschen in meinen Umkreis die mindestens 10 J. Älter waren als ich. Vielleicht fallen aber auch nur die Negativen einen auf und die anderen stuft man als „Normal“ ein und somit verschwinden sie dann auch in der Menge. Dieses Phänomen ist ja nicht nur im Online sondern auch im RL zu beobachten.

Gerade bei der altmodischen Etikette hegt sich für mich immer der Verdacht, ob diese Menschen gerade von Scotty aus dem Jahre 1950 ins 21.Jahrhundert gebeamt wurden und dies auch wieder Geschlechtsneutral. Am Ende sollte man dies sowieso nicht so auf das andere Geschlecht nur beschränken. Viele Eigenschaften ob nun positiv oder negativ treffen auf beide Geschlechter zu.

Und liebe FS wenn dich dann gewisse Männer mit „hochgestochener Sprache alles dransetzen, bestimmte Frauen herunterzumachen“ dann sollten diese Damen sich mit derselben Gangart zu wehr setzen. Gerade im 21. Jahrhundert hat man ja das Zauberwort „Augenhöhe“ erfunden und sollten dann die Frauen dazu nicht in der Lage sein dies zu bewerkstelligen dann befinden sie sich nun einmal auf keiner HÖHE. Dies nur so am Rande erwähnt.
 
  • #14
liebe männer, ihr könnte gern die gleiche Frage stellen umgekehrt. Aber jetzt ging es mal ausnahmsweise nicht um dröge Frauen, sondern um dröge Männer. Wer sich nicht angesprochen fühlt, muss auch nicht rumpöpeln. Wäre doch interessant zu hören, was Männer im Internet so fad erscheinen lässt. Und: ist doch völlig klar, dass es auch ganz wunderbare Exemplare gibt! Selbst hier!

w

Genau so ist es. Sehr oft finde ich im Internet oder vermehrt hier verschrobene Ansichten, die entweder als allgemeingültig hingestellt werden oder schon so formuliert sind, dass Widerspruch und Gegenrede als lächerlich und aufbegehrend erscheinen müssen. Im wahren Leben treffe ich solche Frauen nie, oder sie halten sich mit solchen Einlassungen zurück (auch das spricht dann irgendwie ja noch für die Frau). Im wahren Leben fühle ich mich auch nie provoziert, so zurückzuschlagen wie hier. Ich finde es schon halb lustig, dass ich haargenau die gleichen Themen mit der Damenwelt meines Mikrokosmos "Real Life" entspannt und scherzend bereden kann, nur hier gibt es kilometerweise Schützengräben.
Lese ich also so ein Konstrukt aus Halbfakten und rhetorischen Angriffen, juckt es mir dann auch in den Fingern, da ich selbst aus dem Studium Rhetorikinteresse mitgenommen habe. Eine passende Antwort ist für mich unausweichlich.

Weil also dieses Forum so ist wie es ist, bin ich auch nicht mehr so, wie ich sonst bin. Irgendwann habe ich bestimmt kein Interesse mehr an dieser Form der Unterhaltung, aber ich werde nicht aufhören, Unsinn als solchen zu kennzeichnen. :)
 
  • #15
Naja, wenn man hier so mitliesst wie viele "Unreife" Männer es zu geben scheint, die nur auf Spass aus sind und sich nicht festlegen wollen, dann muss es doch ne ganze Menge dieser undrögen und unspiessigen Männer geben..
 
G

Gast

Gast
  • #16
Warum gibt es so viele Singles , sowohl Männlich wie weiblich, hier?
Weil es eine Single-Börse ist.
Was erwartet die FS?
Einen Märchenprinzen?
Eine Kreuzung aus Iron men und Bill Gates?

Allerdings kann man den Ball zurückspielen.
Warum sind Männer so dröge?
Weil viele Frauen halt unrealistisch sind und es sich für Single Männer nicht lohnt, sich für diese
Frauen "schick" zu machen.
Es gibt hier den Vergleich mit "Rudi s Reste Rampe", etwas ist schon dran.


M, hohes IQ
 
G

Gast

Gast
  • #17
Und liebe FS wenn dich dann gewisse Männer mit „hochgestochener Sprache alles dransetzen, bestimmte Frauen herunterzumachen“ dann sollten diese Damen sich mit derselben Gangart zu wehr setzen...

Hier die FS: Da hast Du Recht, aber das ist ja an manchen Orten nicht immer so leicht mit der Freischaltung. ;-) Ich habe z. B. im Thread über ein Plus-Size-Model mehr als einen Anlauf genommen, um versucht zu erklären, warum mir als normalgewichtige Frau Erklärungen wie "eine dicke Frau wäre mir peinlich" unsympathisch sind, aber dann habe ich es aufgegeben. Vielleicht wurde es als themenabweichend gesehen, und dann passt es ja hier her.

Und wenn man nach Beispielen fragt, ich finde z. B. das spießig. Die hanebüchenen Erklärungen, die Männer anbringen, warum eine Frau schlank sein müsse. Dass sie sonst undiszipliniert oder ungebildet sei oder peinlich. Ich kann aus ganz anderen Gründen peinlich sein, und habe keine Lust auf einen Spießer, dessen einzige Sorge es ist, wie eine Frau vor den Kollegen ankommt.

Wenn jemand hingegen einfach meint, das gefällt ihm nicht, macht ihn nicht an, kein Thema. Aber diese Theoretisiererei, der Versuch, mollige Frauen abzuwerten, das ist ekelig.

Das Gleiche bei Themen wie Affäre, Sexliebschaften und allem anderen.

Und dann meinen diese Männer, es sei "dumm" von der Frau, sie deshalb unsympathisch zu finden. Als sei Spießigkeit, übertriebene Verkopftheit, Besserwisserei oder schlicht Unhöflichkeit gegenüber Frauen kein Grund, einen Mann abzulehnen.

Wie Menschen sprechen, sich erklären, sagt etwas über sie aus. Ich finde es unschön zu beobachten, wenn Männer zu anderen Frauen unhöflich sind. Was muss man für eine Frau sein, um sich zu erfreuen, dass ein Mann z. B. die eigene schlanke Figur bewundert, und über dicke Frauen herzieht. Da würde ich doch einen Anfall kriegen bei so jemandem.
 
  • #18
Das fängt schon mit den schlechten Fotos der Männer an:

Dies ist auch wieder sehr engstirnig gedacht. Es könnte ja auch sein, dass derjenige nicht mit seinen Foto wie im Kaufhauskatalog punkten möchte und eher auf ganz andere Werte sein Augenmerk setzt. Am Ende ist doch diese Einstellung gerade das was die FS in ihren Thread so bemängelt. Man befindet sich selber in einen gewissem Spießbürgertum und bemängelt dies dann bei anderen. Dies ist auch gut so und somit zeigt man ja wie provinziell und hausgebacken man selber ist. Man sollte nicht anderen den Spiegel vorhalten und vergessen selber in den Spiegel zu sehen.


Ich hatte in der Vergangenheit bewusst gewisse Fotos in meinem Profil eingestellt um ein gewisses Klientel nicht anzulocken. Eventuell habe ich dann für die eine oder andere Frau „fad“ gewirkt, aber aufgrund meiner anderen angaben im Profil dann aber nicht als „spießig“ gewirkt. Oft habe ich dann Anfragen bekommen, dass mein Profil sehr außergewöhnlich und nicht so langweilig und mainstreambehaftet wäre wie der Großteil der Herren. Damit habe ich dann auch die entsprechende Klientel angelockt und alle anderen abgeschreckt. Dies war mir dann wesentlich wichtiger als irgendwelche Fotos vom Starfotograph.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Im wahren Leben fühle ich mich auch nie provoziert, so zurückzuschlagen wie hier.

Sagt einer, der bestimmte Frauen (mit molliger Figur) gerade woanders als "Abrissbirne" bezeichnet hat. :)

Wo findet man solche wie Dich im RL und wie kann man sie dazu provozieren, auch im RL mal den Mund in der Form aufzumachen? Ich kenne SOWAS nämlich auch nicht aus dem wahren Leben.

FS
 
  • #20
Liebe FS, ich persönlich halte den Männern zu Gute, dass sie Männer sind. Du bemerkst ja auch ganz deutlich den Unterschied im Ton zwischen den Männern, die sich nur aus Interesse beteiligen, und den Herren mit der Sense im Tippfinger.

Aber wenn ich so manche Kommentare der postenden Weiblichkeit lese, bekomme ich grüne Pickel. Spontan denke ich an die Dame, die der Meinung ist, dass Frauen, die sich auf eine Affaire einlassen, es verdient haben, wenn man sie schlecht behandelt. Dies schreibt sie, ohne dass sie die allergeringste Ahnung hat davon, weshalb die Frau dies tut.

Mit Engstirnigkeit kann ich leben, aber solche Standpunkte .... übel!

PS.: Ich fand zur Zeit meiner Suche die Profile mit den Amateurfotos besser. Die Männer waren viel lockerer, keine Suchprofis und oft noch nicht lange dabei. Den Besten davon habe ich jetzt, trotz seines völlig beschepperten Fotos.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ha ha.

Wenn ich den Zuweisungen "peinlicher" und "verschrobener" Attribute hier im Forum glauben dürfte... klar, dann wäre ich so ein "dröger Spießer"...

Ich beobachte den Großen Zoo um mich herum manchmal mit stiller Belustigung. Machen darf jede(r), was sie (/er) will, noch nie gab es ein so hohes Maß an persönlicher Freiheit wie heute.

Ist doch prima.

In meinem persönlichen Umfeld erlaube ich mir frecherweise, darauf zu achten, dass Freiheit ohne korrespondierende (hochgestochen?) Verantwortung nicht funktioniert. Ich komme damit glänzend zurecht und fühle mich sehr wohl in meiner Haut.

Probleme mit Frauen lass' ich mir hier gerne andichten; das wüsste ich, träfe das in meinem Umfeld zu. Allerdings halten wir tatsächlich von ONS und Affären ziemlich wenig. Da ich beruflich immer wieder mit Beratungssituationen konfrontiert bin (was mich auch auf dieses manchmal recht aufschlussreiche Forum stoßen ließ), kann ich das unerhörterweise auch noch begründen.

Dass sich dann die eine oder andere Frau - auch der eine oder andere Mann - provoziert fühlen mag - bitte sehr. Schön fände ich, wenn dann sachliche Argumente statt persönliche Diffamierungen (Unterstellungen und Abwertungen ad hominem (Vorsicht: schon wieder hochgestochen!) ausgetauscht würden. Ob "dröger Spießer" weiter hilft in der Diskussion? Ach ja, und dass. Ich nicht alle Frauen lieben, das ist mir schon klar. Ich selbst liebe ja auch nur genau eine. Und die hält es ohne Zeichen von Unglück schon recht lange mit mir aus...

M (Anfang 50)
 
G

Gast

Gast
  • #22
Liebe FS,

für mich klingt das, was Du schreibst ehrlich gesagt sehr stereotyp und auch recht engstirnig.
Bspw. Männer, die es sexuell nicht konkurrenzlos zu Deiner Zufriedenheit, wie auch immer die aussehen mag, bringen, als dröge Spießer zu bezeichnen, finde ich sehr heikel.
Sicher, ohne, dass Du das willst, sagt das mehr über Dich, als über den Mann.
Und Frauen, die mir so begegnen oder erscheinen, lösen einfach keine positiven Gefühle in mir aus.

Aber vielleicht meinst Du das auch alles anders, als es ankommt.
Und ebenso missverstehst Du vielleicht auch die Äußerungen anderer Männer.

m/35
 
G

Gast

Gast
  • #23
Mich wundert (eigentlich nicht an dieser Stelle) die unverhohlene Aggression sowohl in der Frage als auch in fast allen Antworten. Prinzessin versus Spießer ist wohl der Hauptgrund, weshalb all jene hier sind, die hier sind. In diesem Sinne: entspannt euch, die Welt ist halt so. Stellt euch vor, alle 7 Milliarden Menschen hätten sich kreuz und quer lieb - es wär die Hölle.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Naja, dies ist ein Forum einer Partnervermittlung, welche Art von Männern erwartest du hier. Männer die Aufgrund ihres Esprits, Auftretens, Eloquenz, etc punkten können werden sich nicht hinter avataren verstecken und anonym ihre schnöseligen Moralvorstellungen kundtun.

Und dann gibts hier noch mich. Der in der Arbeit ein wenig Zeit totschlägt.
 
  • #25
Also wenn ich (m) mich unter Männer-Profilen umschaue (nicht EP), finde ich einige Profile schon ansprechend.

Die meisten Fotos finde ich gut. Selbst wenn selber geknipst.
Manche Profiltexte sind unglücklich formuliert, aber der gute Wille ist erkennbar.
Die wirklich m.E. schlechten Profile sind in der Minderheit.

Wie diese Männer dann in Wirklichkeit sind, kann ich nicht beurteilen.

Also ich kann die FS nicht nachvollziehen. Vielleicht sollte die FS die Männerprofile mal unvoreingenommen / ohne Vorurteile betrachten ?

(m,52)
 
  • #26
;-) Ich habe z. B. im Thread über ein Plus-Size-Model mehr als einen Anlauf genommen, um versucht zu erklären, warum mir als normalgewichtige Frau Erklärungen wie "eine dicke Frau wäre mir peinlich" unsympathisch sind, aber dann habe ich es aufgegeben.

Ah, jetzt wird's klarer. Interpretiere ich das richtig dass die FS es als Merkmal eines NICHT-Spiessers ansieht dass er sich immer schön politisch korrekt äussert was Ihm Gutmenschen vorgeben? Dass Er die Wahrheit immer schön mit Blümchenrand und Schönfärberei zu übergeben hat? Und ja nicht wagen dem Menschen zu sagen dass Sie es zumeist SELBST in der Hand haben welches Leben Sie leben möchten. Ich weiss, Eigenverantwortung ist doof.

Tscha, dann betrachte ich Spiesser als Ehrentitel.
 
  • #27
Sagt einer, der bestimmte Frauen (mit molliger Figur) gerade woanders als "Abrissbirne" bezeichnet hat. :)

Wo findet man solche wie Dich im RL und wie kann man sie dazu provozieren, auch im RL mal den Mund in der Form aufzumachen? Ich kenne SOWAS nämlich auch nicht aus dem wahren Leben.

FS

Die Provokation steckt im Euphemismus des Fragetitels, auf den auch schon andere aufmerksam machten. Wie auch in der Forenhistorie, die dir vielleicht nicht ganz geläufig ist bezüglich dieses Themas.
Meine eigenen Fehler lasse ich mir auch gerne in Metaphern aufzeigen. Adipösen Menschen hingegen fehlt oft die Einsicht, dass da schon rein medizinisch etwas falsch ist. Beliebter Datingbörsen Nickname "RundNaUnd" als Beispiel. Dann bin ich eben aus anderer Sicht dröge und spießig, wenn ich einen Missstand als solchen farbig umschreibe.

Im Bekanntenkreis habe ich auch 1-2 dicke Singlefrauen. Denen habe ich auch geholfen und Zeit erspart, gar nicht erst anzufragen. Es läuft für alle Beteiligten viel besser, wenn man sich die Welt ein bisschen spießig einteilt und Gleiche unter sich bleiben. Das zumindest im soziologischen Sinne respektive Körperfülle, ich verwahre mich ansonsten sehr gegen nicht-über-den-Tellerrand schauen können.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Liebe FS

Du hast auch eine negativ gestimmte Meinung gegenüber Männer und gleich gesellt sich gern! Kein Wunder wenn du Männer "absahnst", welche ebenfalls Frauen gegenüber kälter abgestimmt sind.

Ändere das an deiner Einstellung.


Viel Erfolg und du würdest bei mir (wegen deiner Aussagen/Einstellung) nichtmal in der Freundschaftszone landen geschweige denn Beziehung...

M, 34
 
G

Gast

Gast
  • #29
Ich kenne sie auch, die langweiligen Spießer. Nicht nur hier im Forum, auch in den diversen Partnerbörsen. Ich habe mich jahrelang immer wieder gewundert, dass es so viele langweilige Männer gibt. Inzwischen habe ich aber erkannt, dass man nicht alles haben kann, dass ein langweiliger Mann eben auch Dinge bietet, die man als Frau durchaus auch mal zu schätzen weiß, Verlässlichkeit, Anstand, geregeltes Einkommen, Treue usw.. Aber frau will eben noch mehr, sie möchte zu den genannten Eigenschaften eben auch noch Unternehmungslust, gutes Aussehen, Sportlichkeit, ein wenig Flippigkeit usw.. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es aber nicht und so müssen wir uns entscheiden, was uns wichtiger ist.
Ich habe einen Mann kennengelernt, der mich total fasziniert, endlich ein Mann, der ein spannendes Leben führt und geführt hat, der immer neue Ideen hat und diese dann auch konsequent umsetzt. Alles andere als ein Spießer. Aber er hat trotz Studium nie dauerhaft gearbeitet, daher auch kein Vermögen angespart und auch später nur eine Minimalrente. Er ist ein total kreativer Mensch, einfühlsam, feinfühlig, witzig und einfach nur toll. Aber ich muss dann eben auch damit klarkommen, dass er eben ein anderes Leben führt als ich und er mich vielleicht sogar als spießig bezeichnet (wobei ich das für normale Verhältnisse sicher nicht bin).
Also Mädels,beschwert euch nicht über Spießer sondern fragt euch, ob ihr mit einem Freak auch leben könntet.
Und zum Forum: Das sind ein paar Typen, die immer wieder schreiben, es lässt sich aber nicht feststellen, wieviele hier wirklich spießig sind.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Naja, Frauen sind auch nicht besser. Kann da die Männer schon verstehen. Es gibt gerade so 1% super attraktive und interessante angenehme Männer und vielleicht 2% super heiße attraktive und tolle Frauen. Tut sich beides nix.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top