Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #91
Männern geht es ähnlich. Sie wollen in jedem Alter am liebsten die Frau mit dem höchsten Martkwert, die Mitte 20jährige.

Kriegen sie aber nicht. Und das wollen auch nicht alle Männer, sondern Du!
Meine Freundin ist 45 und ihr Freund 34 Jahre - und sie sind seit 10 Jahren zusammen!
Meine andere Freundin hat sich mit 38 von ihrem Mann getrennt, ihr neuer Freund ist 31 Jahre.
Meine andere Freundin hat nach 3 Jahren Trennung mit 44 einen 35jährigen Freund.

Diese Männer sind alle erfolgreich und gutaussehend, studiert und vermögend. Und sie wollen keine jüngere Frau. Komisch.
Nur meine 2 Freunde um die 45 schielen nur seit 5 Jahren nach 25-30jährigen ... sie sind aber die einzigen, die keine funktionierene Beziehung haben und irgendwie Dauersingle sind, mit kurzen Episoden von Beziehungsversuchen zu Endzwanzigerinnen.

w
 
G

Gast

Gast
  • #92
Immer wieder nett wie hier die ewiggleichen Plattitüden zum Besten gegeben werden. Kein Mensch hat einen Anspruch auf irgendwas, schon gar nicht auf einen anderen Menschen. Man darf sich allenfalls wünschen etwas zu bekommen. Wie es dann ausgeht ist eine andere Frage. Die Männer die gerne eine jüngere Frau haben möchten, nur zu, Die kann ich doch schon getrost aussortieren.

Dass sind dann die Männer die ein 10jähriges Kind mit einer 35jährigen haben und (siehe Nachbarthread) und dann frustriert sind ob der bösen jungen Frau die ihn abgehängt hat. Dann suchen sie wieder in ihrer Altersgruppe und wundern sich wenn Frauen ihren Alters sagen: Nein danke, das habe ich alles schon hinter mir. Bei einer jüngeren Frau klappt das auch nicht mehr, die wollen lieber eigene Kinder und keinen Patchwork-Mist in dem Alter.

Tja und schon schließt sich wieder der Kreis und die Männer suchen und suchen und das einzige was ihnen dabei wichtig erscheint ist, dass sie schließlich einen Anspruch auf eine jüngere Frau haben. Dann sucht und jammert nicht dauernd rum wenn nichts geht.

w46
 
G

Gast

Gast
  • #93
- Für jede Frau mit einem gleich alten Mann muß es einen Mann geben, der eine 6 jahre jüngere Frau hat!

- Für jede Frau mit einem 3 jahre jüngeren Mann muß es einen Mann geben, der eine 9 Jahre jüngere Frau hat!

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass Ihnen diese Milchmädchenrechnung ernst ist: Es gibt keinen kleineren Altersabstand als 0, nach oben hin ist die Skala hingegen offen und nur durch die Lebenserwartung und die Gesetze beschränkt. Wenn ich zehn Paare vor mir habe und bei neun Beziehungen besteht ein Altersunterschied von weniger als einem Jahr, während ein einziges Paar einen Abstand von vierzig Jahren aufweist, schnellt der durchschnittliche Altersabstand schlagartig auf vier Jahre hoch. Solche Ausreißer verzerren die Statistik erheblich. Zudem unterläuft Ihnen ein Logikfehler, da die Statistik den Altersunterschied zwischen Paaren angibt, und nicht etwa um wie viel der männliche Part älter ist. Sie können daher nicht einfach Frauen mit jüngeren Partnern aufrechnen, hier handelt es sich um einen Fehlschluss. Aber natürlich könnten Sie sich die ganze Rechnerei auch getrost sparen, denn die Statistik liefert bereits die Antwort, wie viele Menschen eine Beziehung mit einem erheblichen Altersunterschied führen: Sechs Prozent, jene Paare, bei denen die Frau der ältere Part ist, eingerechnet. Wie man daraus eine besonders rosige Aussicht für Männer mit dem Wunsch nach einer deutlich jüngeren Partnerin ablesen kann, ist mir ein Rätsel.

(Besagte Statistik bezieht sich übrigens ausdrücklich nicht nur auf Ehepaare, wie jeder einfach nachlesen kann, der Google bemüht.)

26, w
 
G

Gast

Gast
  • #94
Da spricht Hass und Frustration in jungen Jahren aus deinen Zeilen.
Es ist aber so, dass ein 17jähriger im Gegensatz zu einem 25jährigen definitiv noch nicht reif für eine Beziehung ist. Eine 18jährige ist das viel eher.
Mit 40 sind Mann und Frau entwicklungstechnisch auf Augenhöhe. Frauen wollen mit 18 nicht den 25jährigen, weil der besser aussieht, sondern weil er beständiger ist, reifer, ernst zu nehmender. er muss sich vielleicht sexuell nicht mehr so ausprobieren und hat schon etwas Erfahrung.

Aber warum soll eine Frau einen 10 Jahre älteren Mann mit 40 nehmen, wenn Männer mit 40 nicht mal eine Gleichaltrige wollen?

Er nimmt also eine 30jährige und sie soll einen 50jährigen nehmen? Das ist reine Theorie!
Wunschdenken der Männer vielleicht, wobei es mich irgendwie traurig macht, wenn ein Mann um die 40 meint, ich sei nicht mehr gut genug für ihn. Finde das mehr als anmaßend.
Ich will ja auch keinen 30jährigen Mann, obwohl es kein Problem wäre, einen zu bekommen, aber da ist nun mal eine ganze Generation dazwischen, das passt nicht für eine Beziehung - auch nicht andersrum.

w,40

Die Frau kann gar nicht anders, weil es mathematisch bei Monogamie gar nicht aufgehen würde. Salopp, die Bettdecke ist an einem Ende immer zu kurz. Just in dem Moment, wo die junge Frau den Buben ablehnt, "borgt" sie sich aus dem Pool der älteren Jungs/Männer einen Partner. Der steht natürlich für die ältere Frau nicht mehr zur Verfügung. Den nicht mehr vorhandenen will nun die ältere Frau für sich? Wie soll das gehen?

Die "Bettdecke" ist also beim jungen Mann zu kurz und bei der älteren Frau. Das wird sich erst ändern, wenn es:
a) einen wesentlich Überschuß eines Geschlechtes gibt (Krieg). oder
b) Frauen schon in jungen Jahren gleichaltrige Bubis wählen.

Und b) kann nur durch Mädchen geändert werden und da sehe ich ehrlich keine Chance auf Besserung für ältere Frauen.

PS.: Bei 10 Jahren Altersunterschied kann man mit Sicherheit nicht von einem Abstand einer Genreation reden, das würde nämlich bedeuten, daß bereits 10 jährige regulär fruchtbar wären und auch Kinder bekämen. Eine Generation umfaßt die Zeitspanne von ca. 25 Jahren.
 
G

Gast

Gast
  • #95
Mit jemandem der seine beste Zeit "physisch" schon hinter sich hat, werde ich mich definitiv nicht mehr einlassen ausser der Herr hat mehrere mio Euro auf der Kante und segnet bald das zeitliche :)

Sei es drum, träumen darf man ja immer, demnach dürfen die Herren 40+ gern weiterhin glauben, dass ihnen das Frischfleisch nur so zufliegen wird. Wir "Frischfleisch" lachen da doch nur drüber und drehen uns angewidert ab. Wenn nicht sofort, dann doch recht schnell, denn warum soll man sich einen alten impotenten solventen Mann ins Haus holen, wenn das fast jeder Akademiker 30+ genau so bieten kann nur mit dem Unterschied, dass er noch fit und jung .

"So ist das nunmal." Hä? Von wem schreiben Sie? Ich träume nicht von "Frischfleisch" - das Wort gehört nicht einmal zu meinem aktiven Wortschatz. Deshalb bin schon etwas irritiert von dieser und anderen Ausdrucksweisen.

Zur Sache (n=1) selbst:
1. Ich bin zwar im Forum, aber nicht bei EP und Suche auch niemanden, ich habe eine feste Partnerin, mit der ich langem glücklich zusammen bin. Nach allem, was ich hier so lese, schätze ich mich ja fast jeden Tag noch etwas glücklicher ob dieses Umstandes.
2. Ich bin im fraglichen Alter (etwas ü50), meine Partnerin ist zehn Jahre jünger.
3. Ich habe noch nichts festgestellt von wegen abnehmender Standfestigkeit, im Gegenteil haben wir den besten Sex unseres Lebens in den letzten Jahren erst (wobei er immer gut war mit ihr, nach ziemlich kurzer Anlaufzeit). Das ganze Gerede über das Gegenteil hier spricht nicht zuletzt auch für tiefe Frustration. (Ob bzw. wie lange das so bleibt?ich weiß es nicht. Es gibt aber kein Naturgesetz! dass Männer impotent werden müssen mit zunehmendem Alter. Wohl dem aber, der sich nicht primär über Sex definiert! - gilt nicht minder für Frauen...)
4. Ich kann mich über einen Mangel von Avancen jüngerer Frauen nicht beklagen - nur: mich interessiert das schlicht nicht.
5. Ich wäre sogar u.U. Teil Ihres Rasters (siebenstelliges Vermögen, zwar keine Macht, aber ohne Frage Einfluss und einen guten Ruf) - nur: ich hoffe, mein Ableben hat noch etwas Zeit. Zu dumm aber auch!
6. Wäre ich (hypothetisch) Single, würde ich einige Aufmerksamkeit darauf verschwenden, weder an eine allzu promiske Dame noch an eine Goldgräberin zu geraten.

Kurzum: Sie dürfen sich beruhigen. Mit Klischees und Vorurteilen verbaut man sich nur selbst die klare Sicht. Schade, dass Sie selbst anscheinend negative Erlebnisse zu verkraften hatten... Tut mir leid für Sie. Aber das ist kein Grund, alle Männer ab Mitte 40 abzuwerten.
 
G

Gast

Gast
  • #96
Das hat nichts mit "neben der Realität gepolt sein" zu tun. Was soll ich nämlich mit einer Lebenspartnerin, die nicht mehr jung und attraktiv ist? Da ist das Interesse schlicht und einfach Null.
Ich bleibe dann doch lieber allein, wenn ich keine junge Frau mehr finden sollte.
Beruflich habe ich allerdings derzeit so viel um die Ohren, dass in den nächsten 3 bis 4 Jahren gar keine Zeit für eine Beziehung sein wird. Danach sehen wir dann mal ...

M,49

Interessant dass manche glauben jetzt sind sie bereit für den Markt und dann wird sich schon was tun. Ein Mann mit 49 ist doch auch nicht mehr attraktiv und jung und ich halte es auch für das beste wenn Sie dann mit Ihrem Wunschdenken alleine bleiben. Der sicherste Garant alleine zu bleiben ist immer noch die Ansprüche ins Unermessliche zu steigern. Wenn nichts klappt hat man halt eben immer viel zu tun und die Zeit lässt eine Beziehung nicht zu tun. Wir sind nur Gast auf Erden und wir wissen nicht wie lange. Aufschieben ist nicht immer die beste Lösung.

w46
 
  • #97
Ich bin schon sehr häufig von Männern angeschrieben worden, die mindestens mein Vater hätten sein können. Ich kann mir heute noch immer nicht vorstellen, mit einem Mann zusammen zu sei, der 10 Jahre und älter ist ich. Das konnte ich mir mit 20, 30, 40Jahren auch schon nicht vorstellen - und mit 50 Jahre noch immer nicht. Einem dieser Herren habe ich dann Mut gemacht, das er bestimmt bald eine Partnerin in einen passenden Alter bekäme (+ 10-20 Jahre). Siehe da, er hat zugegeben, dass er sich auch nicht vorstellen so eine alte Frau an seiner Seite zu haben.
Leider ist dies eine Ausnahme. Die meisten leiden leider unter erheblicher Selbstüberschätzung. Und vor allem Männer, die weder optisch noch sonst etwas zu bieten haben.

Zum Glück gibt es aber auch noch "normale" Männer.

Allerdings muss ich einräumen, dass es auch genügend Frauen gibt, die auch diese "alten Knacker" nehmen würden, wenn sie nur genug Geld haben. Das ist genauso peinlich......
 
  • #98
Lach, wie schön muss Liebe sein mit viel jüngerer Frau, zwei Bsp. aus meinem Umfeld

Ein gerade geschiedener Kollege, 45, zwei Kinder, hatte kurz danach eine 23-jährige neue Kollegin kennengelernt, es hat gefunkt, sie waren ja soooo happy, sie bekam noch ein Kind von ihm, grad mal ein paar Monate alt und der Haussegen hängt schon schief, er bezahlt noch an die zwei schulpflichtigen Jungens aus der kürzlich geschiedenen Ehe, zahlt für das neue Baby und die junge Frau, die für ein paar Jahre erst mal in Mutterschutz ist und bei ihm lebt, er ist somit Zahlmeister, schlecht drauf, schreiendes Baby, junge nörgelnde Frau und Ex im Nacken - wie schön....

Zweiter Fall:
Er 38, sie 24, studiert mal wieder, hatte dazwischen auch schon mal das Studium geschmissen, er ist selbstständig und fast rund um die Uhr bei Kunden (Computerbranche), sie hockt zu Hause und raucht, sitzt am PC, kocht nix, putzt nix, tut nix, nahm zwei Hunde (Riesenviecher) aus dem Tierheim in die gemeinsame Wohnung, ca. 100 qm groß, dann eine Katze und einen Papagei, er zahlt die Miete, zahlt den Lebensunterhalt, sie tut nix, außer gut aussehen.
Mittlerweile heult sie sich bei einer Bekannten aus, er will sie samt Tierpark vor die Tür setzen.

Wie schön muss Liebe mit viel jüngerer Frau sein - grins mich weg
 
M

Mooseba

Gast
  • #99
Hier weiß ich gerade nicht, soll ich weinen oder lachen^^.

Natürlich will kein Mensch mit einem anderem Sex haben, wenn er ihn nicht attraktiv findet ABER das ist nicht nur bei den Männer so. Frauen wollen auch keinen Mann im Bett haben, den sie unattraktiv finden ;-). Männer können gerne behaupten, dass sie jüngere Frauen bekommen und ich sage; wenn das Geld stimmt, dann geht vieles. Aber das funktioniert auch in die andere Richtung.
Wann ist denn ein Mann attraktiv? Reicht es aus, wenn er schlank ist? Oder muss er in jedem Alter den enthaarten Sixpack-Lifestylekörper haben? Es gibt genug Männer im Ü40-Alter, die sich noch sehr fit halten und Single sind. Ok, sie haben vielleicht einen Junggesellen-Lebensstil, aber das wird die moderne und weltoffene Frau ja wohl überleben. Dann gibt es noch viele Handwerker im besagten Alter wie z.B. Bauarbeiter. Muskulös, tätowiert, garantiert nicht verweichlicht. Das wäre doch auch was für euch. Vegane Yoga-Opfer gibt es unter den Männern dieser Altersklasse auch mehr und mehr, mit denen sich die anspruchsvollen Damen dann auch über jeden esoterischen Stuss unterhalten können. Und die wollen alle bestimmt nicht eine jüngere. Hat mein Vater auch nicht genommen nach der Trennung (oder wohl schon davor). Aber diesmal eine schlanke. Ich werde hoffentlich nicht so tief sinken und unbedingt eine jüngere haben wollen mit Ü40. Die wollten mich schon mit 25 nie. Als Mann musst du männlich aussehen, sonst wird es nie.

(m,31)
 
G

Gast

Gast
  • #100
Die "Bettdecke" ist also beim jungen Mann zu kurz und bei der älteren Frau. Das wird sich erst ändern, wenn es:
a) einen wesentlich Überschuß eines Geschlechtes gibt (Krieg). oder
b) Frauen schon in jungen Jahren gleichaltrige Bubis wählen.

Und b) kann nur durch Mädchen geändert werden und da sehe ich ehrlich keine Chance auf Besserung für ältere Frauen.

PS.: Bei 10 Jahren Altersunterschied kann man mit Sicherheit nicht von einem Abstand einer Genreation reden, das würde nämlich bedeuten, daß bereits 10 jährige regulär fruchtbar wären und auch Kinder bekämen. Eine Generation umfaßt die Zeitspanne von ca. 25 Jahren.

Na dann such Dir doch eine junge Frau und lamentier hier nicht rum!
Attraktive Männer bekommen auch mit 50 ne 10 jahre jüngere.
Attraktive Frauen bekommen auch mit 40 einen jüngeren Mann - oder gleichaltrigen attraktiven.
Das war immer so und bleibt auch so.
Es geht nicht nur ums Alter sondern ums Gesamtpaket.
Es gibt 30jährige Männer, die wollte ich nicht geschenkt haben, obwohl sie sich für attraktiv halten, es gibt 25jährige Frauen, die von meiner Figur träumen, ich für meine Teil mag keine älteren Männer, aber lieber einen attraktiven 48jährigen als einen mittleren 38jährigen.
Wenn Dein ganzes Glück darin besteht, eine möglichst junge Frau aufzureißen, dann mach das doch. Hab nen Freund, der ist 40 und ist seit 2 Jahren mit ner 23jährigen zusammen. Super, wenns passt. Aber erzähl mir nicht, dass Frauen keine jüngeren oder gleichalten Männer abbekommen. Das ist eben nicht meine Erfahrung. Und ich hatte auch schon eine Ehe mit einem 7 Jahre älteren Mann, muss aber sagen, mir ist das zu viel - ausprobiert und nicht für gut befunden. Vielleicht lags aber auch an meinem Exemplar an Mann.
Aber liebe Männer: Erzählt uns Frauen bitte nicht dauernd, dass wir keine Männer in unserem Alter oder jünger abbekommen, wenn wir es doch tagtäglich anders erleben. Das macht Euch irgendwie tragisch.

w,40
 
G

Gast

Gast
  • #101
Also im Prinzip braucht man hier über das Thema nicht zu diskutieren. Jeder Mensch darf sich den Partner wünschen, den er gerne hätte. Wenn sich jemand in seinem Wunschdenken verrannt hat, dann ist das halt so. Entweder der Mensch findet seinen Traumpartner oder bleibt alleine. Es ist die Frage, was ist schlimmer! Ein fauler Kompromiss oder für immer alleine. Man kann andere Menschen nicht nach seinem Geschmack erziehen. Nur weil ich den und den Partner haben will, muss er mich nicht auch wollen.

Was mich stört ist dieses Anspruchsdenken. Ich will das also steht es mir zu.
 
G

Gast

Gast
  • #103
Wenn ich hier so die Antworten besonders der Frauen durchlese, dann scheinen ja doch viele schlechte Erfahrungen mit Männern generell gemacht zu haben und der Frust scheint relativ tief zu sitzen. Insbesondere in meiner Altersklasse scheinen die Frauen wirklich sehr schlechte Erfahrungen mit Männer gleichen Alters gemacht zu haben.

Sucht ihr eigentlich überhaupt noch gleichaltrige Partner? Das Bild, dass hier von Männern meines Alters gezeichnet wird, ist das eines notgeilen Vollidioten, der hechelnd Frauen von 25 - 30 hinterherläuft. Die Männer kenne ich nicht. Was ich aber in meinem Umfeld sehr wohl beobachte, ist, dass sich die meisten Beziehungen im Bereich einer Altersdifferenz von bis zu 5 Jahren bewegen und in der Regel der Mann älter ist (meine bisherigen Beziehungen waren alle 5-10 Jahre jünger, ohne dass ich gezielt danach gesicht hätte). Damit wird die Frau um die 40 für Männer meines Alters interessant und es geht doch übehaupt nicht darum, dass da nur noch 58-jährige Herren im Rentenalter warten. Wenn ich allerdings lese, wie hier dann auf "ältere" Männer eingedroschen wird, vergeht mir jegliche Lust, mich bei EP anzumelden und Frauen im Alter zwischen 40 und 45 zu suchen. Ich brauche keine Frau, deren Weltbild es ist, dass sowieso alle Männer gleichen Alters Idioten sind. (Der Gerechtigkeit halber, die Kommentare der Männer hier sind auch zum Teil nicht besser, aber die suche ich sowieso nicht...)

m, 46
 
G

Gast

Gast
  • #104
Hallo,

ich möcht` mich hier auch mal zur Wort melden:
Ich bin w und 20 und gehöre zur Gruppe er jungen Frauen, die sich auch eine Beziehung mit einem deutlich älteren Mann vorstellen können. Ich war und bin sehr in einen Mann Mitte 40 verliebt ist, der weder konventionell ultragutaussehend ist (Glatze, etwas mehr Gewicht) und auch keinen besonders prestigeträchtigen Beruf ausübt und sonderlich vermögend ist er auch nicht.
Ich mag (und wie!) diesen Mann um seiner selbst willen - genauso wie ich es bei einem jüngeren tun würde. Einige Aspekte seiner Person wären vielleicht nicht so, wäre er jünger - er ist für mich genauso wundervoll wie er ist.

Dem Argument, der dicke Geldbeutel würds schon richten, möchte ich auch widersprechen. Ich plane, später meinen Doktor zu machen und werde außerdem einmal recht reich erben. Wie den meisten Frauen meiner Generation, ist mir (u.a.) berufliche Selbstverwirklichung und Eigenständigkeit sehr wichtig und wenn da ein alter Knacker mit den Geldscheinen wedelt, lässt mich das mal ganz kalt.

Einen nörgelnden Querulanten, der mir von früh bis spät erzählt, wie unattraktiv doch gleichaltrige Frauen sind, schreibe ich ebenfalls schneller ab als der seine Tirade fertig sprechen kann. Ich möchte einen emanzipierten Mann mit einem guten Verhältnis zu Frauen, keinen keifenden Antifeministen.

Ich denke, dass Liebe und Beziehungen mit großem Altersunterschied durchaus möglich sind, allerdings vielleicht nicht unbedingt für diejenigen, die sich so zwanghaft aus oberflächlichen Gründen darauf versteifen...
 
G

Gast

Gast
  • #105
Der Thread ist extrem aufschlußreich zu belegen, dass eine große Gruppe Männer sehr gute Chancen bei jüngeren Frauen hat.

Im statistischen Mittel sind Frauen nur 3 Jahre jünger und eine große Verschiebung ist bei dem sehr großen betrachteten Kollektiv nich auf die Schnelle zu erwarten.

Insbesondere hier im Thread sind aber sehr viele Frauen, die schreiben, dass sie mit einem gleich alten, oder jügeren Mann zusammen sind. Fakt ist dann natürlich:

- Für jede Frau mit einem gleich alten Mann muß es einen Mann geben, der eine 6 jahre jüngere Frau hat!

- Für jede Frau mit einem 3 jahre jüngeren Mann muß es einen Mann geben, der eine 9 Jahre jüngere Frau hat!

- usw.

Da lässt einem die Mathematik keine Chance! ;)

Fazit: Je mehr Frauen einen gleich alten, oder jüngeren Mann haben, desto mehr Männer werden signifikant jüngere Frauen haben ...denn wir ich bereits schrieb ist bei so einer großen statistischen Beobachtungsmenge eine schnelle Verschiebung des Mittels unwahrscheinlich.

m43 (44)

Der Durchschnitt hat nicht viel zu sagen. Man nehme Bill Gates und 1000 Hartz-IV-Empfänger - im Durchschnitt sind es immer noch Multimillionäre.
47% haben einen Altersunterschied von 1-3 Jahren, 10% sind gleichalt. In fast 60% der Beziehungen beträgt der Altersunterschied also weniger als drei Jahre. Mehr als drei Jahre sind somit schon in der Minderheit.
 
G

Gast

Gast
  • #106
Ich bin so eine jüngere Frau, die mit einem älteren Mann zusammen ist. Ich 28, er 37. Uns beiden macht der Altersunterschied nichts aus, wir empfinden ihn auch nicht als zu groß, obwohl es sowohl für ihn als auch für mich der größte ist, den wir bisher in unseren Beziehungen hatten. Doch für manch andere würde 9 Jahre nicht in Frage in kommen.
Nun zu deiner Frage. Also ich finde schon die Fragestellung merkwürdig. "Warum haben ... Anspruch? "
Niemend hat hier auf etwas ANSPRUCH! Manche wünschen sich etwas und kriegen es. Andere wünschen sich etwas und warten eben.

Bei uns war es eher Zufall, also der Altersunterschied Nebensache. Doch dann fanden wir Gefallen daran. Ja ich bin jung und sehe gut aus - er zeigt sich gern mit mir und weiß, dass er mit noch eine Familie gründen kann. Mit gleichaltrigen würde es bei ihm anders aussehen - entweder sie haben schon Kinder oder sie wollen keine oder sie können nicht bzw müsste man sich mit Ende 30 beeilen.
Ich schätze an ihm seine Lebenserfahrung, seine Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit (fehlt bei Männern in meinem Alter oftmals). Und ja, er hat Geld, doch daran bin ich nicht interessiert, immerhin arbeite ich und habe selbst welches. Sieht man uns an, könnte man meinen, ich würde seinen Geldbeutel und er meine Jugend lieben, doch wüsste man, was wir aneinander lieben ... wir haben den besten Sex, wir kochen und essen beide gern, wir schlafen und arbeiten beide gern, wir lesen gern ... und am liebsten im Schlafanzug auf der Couch. Er würde mich nicht gegen eine ältere eintauschen, obwohl er zu Beginn nicht gezielt danach gesucht hat.

Manche Männer wollen jüngere ...
Manche Frauen wollen jüngere ...
Manche wollen klügere ...
Manche ...
Na und?

Warum sich darüber ärgern und zu so einer "mit einem Knacks" werden anstatt zu akzeptieren, dass man nicht ins Beuteschema passt (welches wirklich jeder von uns hat!) Und sich anderweitig umzusehen?
 
G

Gast

Gast
  • #107
So vermessen zu sein einen "Anspruch" zu formulieren, sind vermutlich nur Frauen.

Nicht, dass es nicht zahlreiche Männer versuchen werden eine jüngere Partnerin zu ergattern und wenn sich die Gelegenheit bieten sollte den Versuch auch umsetzen.

Der Rest muss sich dann halt umorientieren und wie viele Jungen den Mädchen erst zu unreif waren, sind jetzt eben eine Menge ältere Frauen zu verlebt und abgehalftert.

Ab einem gewissen Grad ist alleine bleiben eben die bessere Wahl, denn die Anforderungen werden mit den Jahren ja auch nicht gerade kleiner. Und in dem Alter ist mann eben auch nicht mehr so Sklave seiner Hormone oder kann sich auch Kaufsex leisten, so dass er nicht mehr jedem schlechten Haken nachschnappen muss.
 
G

Gast

Gast
  • #108
Interessant dass manche glauben jetzt sind sie bereit für den Markt und dann wird sich schon was tun. Ein Mann mit 49 ist doch auch nicht mehr attraktiv und jung und ich halte es auch für das beste wenn Sie dann mit Ihrem Wunschdenken alleine bleiben. Der sicherste Garant alleine zu bleiben ist immer noch die Ansprüche ins Unermessliche zu steigern. Wenn nichts klappt hat man halt eben immer viel zu tun und die Zeit lässt eine Beziehung nicht zu tun. Wir sind nur Gast auf Erden und wir wissen nicht wie lange. Aufschieben ist nicht immer die beste Lösung.

w46

Typische Fehldeutung. Du verdrängst nämlich, dass viele Männer über 40 kein Interesse mehr an Beziehungen haben. Mann hat in diesem Alter nämlich nicht nur die Wahl zwischen einer alten Frau oder dem Sugar-Daddy-Dasein, sondern man kann auch ganz bewusst das Thema Partnerschaft für sich abschließen. Ich stehe weder auf Sex im Alter noch auf käufliche Beziehungen mit jungen Frauen - und habe das Thema Beziehung daher für mich abgeschlossen.
 
G

Gast

Gast
  • #109
Als ich 15 war, haben sich fast alle Mädchen auch für 15jährige Jungen interessiert. Teilweise hatten diese Jungen auch Beziehungen zu 2-3 Jahre älteren Mädchen.

Ich sehe jeden Tag bereits morgens in der U- Bahn, wie junge Mädchen von älteren Herren gierig "angesabbert" werden, während sie kichernd von Justin Biber schwärmen oder mit Jungs ihrer Altersgruppe flirten. Manchmal wird mir richtig unheimlich, wenn ich sehe, wie unverfroren sie angestarrt werden. Ich muss dann immer an meine sehr hübsche Nichte denken, die auch noch so unbeschwert in ihrer Teenie-Welt lebt.
Für ein Mädchen dieses Alters sind ältere Männer Luft. In Teenager-Filmen sieht man genau, worauf die Girls dieser Altersgruppe stehen. Bei DSDS interessieren sich die jungen Teilnehmerinnen auch nicht mehr für Alt Pop-Star Dieter Bohlen sondern für seinen jungen Mitstreiter Kay One. Selbst Bohlen scheint da inzwischen über mehr Selbstreflexion zu verfügen als viele Männer hier im Forum. Er hat längst erkannt, dass auch seine besten Zeiten zu Ende sind.
 
  • #110
Männer haben andere Ansprüche, das Alter hat da nichts mit Augenhöhe zu tun, es geht um Gefühle, die eben von äteren Damen nicht mehr ausgelöst werden.
Auch wenn man mit der Zeit immer ältere Frauen irgendwie attraktiv findet, weil man ja auch selbst altert und dadurch toleranter wird, bleiben die jüngeren immer schöner und nett zum Anschauen.

Wo die Zahlen hier herkommen mit dem Altersunterschied von 3 Jahren ist mir ein Rätsel, die einzigen Paare die ich kenne, auf die das zutrifft sind entweder sehr junge Paare oder welche die sich schon im Teenageralter kennen gelernt haben und jetzt 30-50 Jahre verheiratet sind.
Bei allen anderen ist der Mann mindestens 5 Jahre älter der Schnitt geht eher gegen 10 Jahre älter, wobei ich zwei Extrembeispiele gar nicht einrechne die 20 und 23 Jahre auseinander sind und auch schon beide über 3 Jahre zusammen sind.
 
G

Gast

Gast
  • #111
[mod]
Bei allen anderen ist der Mann mindestens 5 Jahre älter der Schnitt geht eher gegen 10 Jahre älter, wobei ich zwei Extrembeispiele gar nicht einrechne die 20 und 23 Jahre auseinander sind und auch schon beide über 3 Jahre zusammen sind.
Toll, 3 Jahre - das ist natürlich eine Menge. Dann ist zumindest die Halbwertzeit bereits überschritten.

Ich kenne eine einzige Ehe mit einem Unterschied von mehr als 15 Jahren, die auf immer gehalten hat. Da ist die Frau dann nach 10 Jahren im Alter von 36 Jahren tödlich verunglückt.
Ich kenne aber massenweise (mindestens 20 ) Beziehungen mit sehr großem Unterschied, die nicht länger als 5 Jahre gehalten hat. Der Grund war immer das Alter, entweder die Frau hat einen jüngeren gefunden oder einer von Beiden wurde erwachsen und hat gemerkt, dass die Lebensweise einfach nicht zusammenpasst. Männer mit 50 leben anders als Frauen mit 35. Und mit jedem Jahr wird es für die Männer schwerer, mit dem Leben der jungen Frauen schrittzuhalten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #112
Was mich ja bei solchen Themen immer auffällt: Männer wollen den Frauen (jeden Alters) immer einreden, dass es völlig normal und richtig wäre, dass der Mann wesentlich älter ist. Frauen erklären fast einstimmig, dass sie keinen älteren Mann wollen.

Wenn es nun wirklich so normal und richtig wäre, warum müssen dann Männer eigentlich hier die Stimme erheben? Wenn es denn so wäre, dann hätten sie doch alle Chancen der Welt und müssten sich keine Gedanken machen. Dann würden ihnen die jungen Frauen doch scharenweise nachlaufen.

Frauen hingegen sagen nur was sie wollen bzw. nicht wollen. Sie versuchen aber eher selten, die Männer davon zu überzeugen, dass sie doch eine gleichalte Frau nehmen sollen. Frauen sagen "wer es mag, aber ich gehöre nicht dazu". Männer sagen "sieh es doch endlich ein, dass wir Männer recht haben und dass du nur noch einen alten Mann bekommst. Nun will es doch endlich!"

Warum wollen uns Männer belehren, wenn es doch angeblich so "normal" ist?

Das er innert mich an meinen Opa, der seiner Frau immer erzählen wollte, was ihr zu gefallen hat.
 
G

Gast

Gast
  • #113
Aber liebe Männer: Erzählt uns Frauen bitte nicht dauernd, dass wir keine Männer in unserem Alter oder jünger abbekommen, wenn wir es doch tagtäglich anders erleben. Das macht Euch irgendwie tragisch.

w,40

Die Frage ist doch wofür und wie lange? Daß ein jüngerer Mann eine ältere Frau "mitnimmt", wenn sich die Gelegenheit bietet und sie auch noch gut erhalten ist, ist klar. Aber es ist in den meisten Fällen eine Übergangslösung, bis er Chancen bei einer Gleichaltrigen oder jüngeren hat. Er tauscht sein noch nicht vorhandenen Marktwert gegen den bereits abklingenden Marktwert der älteren Frau -> Matching. Hat er an Marktwert zugelegt (durch Erfolg, Statusgewinn), wird er interessant für die jüngeren Frauen und wird diese Chance auch nutzen, gerade wenn er noch Kinder will, Auch dann ist wieder Matching.

Beispiel:

1) Mann 41 gut etabliert mit Frau 33, jung hübsch-> Kinder möglich, Kinder leben in wohlsituierten Verhältnissen auf

2) Frau 41, mit Mann 33, noch ein armer Schlucker am Beginn der Karriere -> Kinder kaum noch möglich, Kinder leben in Armut

Merkt's was? Es entstehen 2 grundverschiedene Situationen in Bezug auf den Nachwuchs, obwohl sich am Altersunterschied nur das Vorzeichen geändert hat. In der Natur hat Emanzipation nicht immer nur Sinnvolles zum Ergebnis. Deswegen sind Männer und Frauen unterschiedlich gepolt, was die Attraktivität eines Partner ausmacht. Es ist die Summe an gewichteten Tugenden

Als Beispiel:

Attraktivität der Frau= 1,0 * Aussehen + 1,0 * Alter + 0,8 * BMI + 0,2 * Einkommen + (-0,2)* Status usw.

Attraktivität des Mannes = 1,0 * Status + 1,0 * Einkommen + 0,8 * Körpergröße + 0,2 *Alter + 0,2 * Aussehen usw.

Ich sehe jeden Tag bereits morgens in der U- Bahn, wie junge Mädchen von älteren Herren gierig "angesabbert" werden, während sie kichernd von Justin Biber schwärmen

Sie schwärmen von Justin Biber, weil er die Merkmale Macht, Status und Einkommen vereint. Es gibt etliche Jungs, die besser aussehen und nicht beachtet werden.
 
G

Gast

Gast
  • #114
Was Mann sich wünscht und was Mann letztendlich kriegt, sind zweierlei paar Schuh! Warum sollte sich eine 30jährige einen 45jährigen anlachen?

Zum Beispiel deshalb, weil die 30-35jährigen Männer auch beste Chancen bei einer 25jährigen haben. Da muss die 30jährige schon sehr überdurchschnittlich attraktiv sein, wenn sie da konkurrenzfähig sein will. Natürlich gibt es auch Frauen, die mit 30 noch top ausehen, aber im Durchschnitt macht 25 oder 30 bei Frauen eben doch schon einen gewaltigen Unterschied. Die 30jährige, die noch Chancen bei Männrn bis 35 hat, wird sich die Frage nach dem 45jährigen wohl nicht stellen müssen. Aber wie gesagt, Voraussetzung ist es dann, sich gegen junge Frauen durchsetzen zu können, was eben nicht jede 30jährige kann.
 
G

Gast

Gast
  • #115
Wenn ich hier immer wieder von Männern ü40 als "sabbernden Greisen" lese, die zu keiner Erektion mehr fähig sind, aber 25jährige Frauen wollen... dann stimmt mich das schon manchmal nachdenklich.

Irgendetwas ist bei den Frauen (die so etwas schreiben) anscheinend gewaltig schief gelaufen. Extrem schlechte Erfahrungen gemacht? Was ist mit Eurer angeblich so hohen emotionalen Intelligenz?

Solange ein Mann nicht aussieht wie der Glöckner von Notre Dame, über Status und Einkommen im sog. Elite-Bereich verfügt und dazu noch etwas Humor und Bildung mitbringt, dann bewegt er sich ab 40 auf dem Höhepunkt seiner Attraktivität für das andere Geschlecht. So ist jedenfalls nicht nur meine Beobachtung.

Bei Frauen ist es halt eher die Ausnahme, dass sie jenseits der 40 noch so attraktiv für Männer sind, wie sie es zwischen 25 und 35 waren. Das scheinen einige Damen nicht gut zu verkraften - speziell dann, wenn sie sich stark über sexuelles Begehrtwerden definiert haben. Auf einmal wird mehr erwartet, als gut auszusehen und mit optischen Reizen (und manchmal signalisierter Verfügbarkeit) zu spielen.

Relevant ist das vor allem für jene, die da nicht längst in stabilen Partnerschaften leben. Bei denen kommen oft genug (nicht immer) weitere nachteilig wirkende Faktoren dazu. Die Tatsache allein, dass sie (böse gesagt) immer noch Stecher finden, macht sie anscheinend auch nicht wirklich glücklich. Sonst gäbe es kaum so viele giftige Einlassungen zu diesem Thema.

Scheinbar ist die Konfrontation mit der Realität für manche Damen etwas sehr Überraschendes...
 
G

Gast

Gast
  • #116
Wenn du dir jedoch einbildest, dass dich die jungen Männer aus anderen Gründen attraktiv finden, als die jungen frauen die älteren Männer, dann macht dich das noch "tragischer"!
 
G

Gast

Gast
  • #117
Gast 112! Dein kleines Beispiel hat einen Haken.

Männer beschweren sich doch so gerne, dass die Ehen heute nicht solange halten und sie darum nicht heiraten wollen, weil die Frau sich ja eh scheiden lässt und sie dann abzockt.

Also wenn Männer eh nicht heiraten wollen und viele auch keine Kinder wollen, weil zu viel Verpflichtung, warum sollte eine Frau dann einen älteren Mann nehmen? Dann kann sie auch mit einem jüngerem ihren Spaß haben. Wenn der Mann dann nach 5 oder 10 Jahren weg ist, ja.... Wie oft haben Männer schon ihre jungen Frauen für noch jüngere verlassen.

Für jedes dieser Argumente gibt es ein Gegenargument!

Im Prinzip finde ich den Altersunterschied in Deinem Beispiel 1 nicht weiter dramatisch. Bei den meisten Männer die eine jüngere Frau haben wollen, die bestehen auf mindestens 10 Jahre, wenn nicht sogar noch mehr und oft haben diese Männer keine gute Ausbildung oder einen guten Job - das kommt in Deiner hübschen Rechnung auch nicht vor, was mit solchen Männer passiert oder wie weit sie ihren Anspruch auf eine jüngere Frau anmelden können. Also warum sollte sich eine Frau einen älteren Mann antun, wenn er die von Dir aufgezählten Vorteile nicht bieten kann!
 
G

Gast

Gast
  • #118
Sie schwärmen von Justin Biber, weil er die Merkmale Macht, Status und Einkommen vereint. Es gibt etliche Jungs, die besser aussehen und nicht beachtet werden.

Das ist zeitlich überholter, machohaftes Denken.
Ich schrieb hier schon mal, dass ich mir (w, 20) durchaus eine Beziehung mit jemand älterem vorstellen könnte und auch in einen Mann Mitte 40 verliebt bin, dass mich dabei aber Vermögen und Sozialprestige kaltlassen, solange ein gewisser, mit meinem vergleichbarer Lebensstandart gegeben ist (~Mittelschicht).

Die Männer Ü35 die mir gefallen, gefallen mir als Mensch äußerlich wie innerlich.
Dabei ist mir persönlich eine Topfigur und volles Haupthaar nicht so wichtig, wie hier landläufig oft angenommen wird. Damit ich einen "älteren Herren" attraktiv finde, scheint es wichtig zu sein, dass er von den Gesichtsproportionen her nicht zu ältlich wirkt. Das klingt schrecklich oberflächlich, ist aber nun mal die Beobachtung, die ich bei mir gemacht habe.
Mein Angebeteter hat erblichen Haarausfall und etwas Übergwicht, dafür aber ein sehr schönes, nicht gänzlich unjugendliches Gesicht mit (für einen Mann) recht kurzer Nase, viel Abstand zwischen Augen und Augenbrauen, hohen Wangenknochen usw.

Also ich schiel bei Männern aller Altersklassen auf den Charakter und das Gesicht und nicht das Portemonnaie und den Status (und ich möchte behaupten, dass ich damit für viele Frauen meiner Generation repräsentativ bin.).
 
  • #120
Auszug aus einer Studie in Norwegen:
ist jetzt nicht wirklich was neues dabei aber es scheint doch wirklich so zu sein wie es die meisten
Herren hier angeben..

http://www.forskning.no/artikler/2013/november/373497

"In a study from the Department of Psychology, revealed that men want young and fertile women. The study revealed that men , regardless of age , seeking women with ideal age 21 years when they are looking for a short term and long term partner. This is namely because it is the year of life the woman is most fertile. Younger men searched up until the age of 21 , but down through the ages afterwards.
[...]
The survey also showed that we see more negative in women with gray hair than men. Top answer on what the participants associated with gray hair, was " old " when it came to women , and " sophisticated " when it came to men."


Achja, der Marketing Chef der LokalHeroenFussballMannschaft "Brann" in Bergen (51) ist jetzt zum ersten mal Vater geworden.. mit seiner superhübschen Frau (28) (und das ist ziemlich weit weg von "Ausnahme" hier..in Fakt hier kratzt das eigentlich Niemanden wie alt wer ist.. (wobei meistens der Mann (sichtbar) älter ist)

http://www.bt.no/nyheter/lokalt/Brann-sjef-ble-jordfar-3083176.html
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top