G

Gast

  • #1

Warum glauben Männer, dass sie naive Frauen schnell ins Bett bekommen?

Ich habe schon oft gehört, dass Männer, die nur einen ONS oder eine Affäre suchen, gern eine naiv wirkende Frau dafür nehmen.
Ich hatte z.B. neulich ein sexuelles Fiasko mit einem verheirateten Mann. Ich wusste, dass er gebunden war, ahnte aber nichts von seinen Vorlieben. Er stand leider auf Sado-Maso.
Bekannte meinten, klar, seine Frau würde das wohl nicht mitmachen. Daher hat er sich wohl eine Naive gesucht, bei der er seine Pornofantasien ausleben könne.
Warum denken Männer, dass Frauen, die ein wenig blauäugig durchs Leben gehen, leichte Beute sind?
Weil man ihnen eher etwas vormachen kann und sie leicht zum Sex überredbar sind?
 
G

Gast

  • #2
Du hast Dir die Antwort doch schon selbst gegeben.

Naiv = blauäugig = leichte Beute.

Da Du aber keines von beiden zu sein scheinst, ist es doch nicht Dein Problem.

Frauen, die auf solche Männer hereinfallen sind doch selber schuld.
 
G

Gast

  • #3
Ganz einfach: dumme Frauen sind halt dumm. Die machen auch solchen Fick mit und fragen sich dann noch einfältig, warum sie einfache Beute sind.

Es erschließt sich mir auch nicht die Frage. Sie beantwortet sich von selbst.
 
  • #4
Naive Frauen fallen eben auf Prahler, Angeber, Schleimer, Draufgänger rein. Perfekte Beute.

Ist doch genau der Wortsinn von "naiv".
 
G

Gast

  • #5
Komische Frage. Du benutzt ja selber schon die Worte "naiv" und "blauäugig". Ja eben drum.
Auf Deine letzte Frage würde ich daher schlicht antworten "Ja genau".
 
G

Gast

  • #6
Die Antwort auf deine Frage liegt doch auf der Hand:
Weil sie leichte Beute SIND.
 
G

Gast

  • #7
Liebe Fragestellerin, aus meiner Sicht vermischst Du mehrere Themen. Eine "naive" Frau kann durchaus genug Stil haben und nach klar bestimmten Werten leben, die es ihr unmöglich machen, mit einem gebundenen Mann einfach nur mal so zu schlafen.

Ich weiß nicht, was Du bist, aber wenn Du mit einem gebundenen Mann wissentlich eine sexuelle Begegnung hast, dann ist das nicht unbedingt naiv ... ich denke sogar, das Gegenteil davon.

Ich halte mich selbst beispielsweise auch durchaus für etwas naiv und gutgläubig, was mir von anderen auch bestätigt wird, aber ich bin definitiv keine "leichte Beute".

w/49
 
G

Gast

  • #8
@ #6

Ich würde mich selber auch als naiv und gutgläubig sehen. Wie bei Dir wurde es mir von anderen auch schon mehrfach bestätigt.
Mir ist aufgefallen, dass viele Männer mich als leichte Beute einschätzen.
Sie sind teilweise sehr aufdringlich und neigen zu Grenzüberschreitungen wie Angrapschen.
Auch bekomme ich gehäuft rein sexuelle Angebote.
Von einem Kollegen konnte ich mir anhören, dass wenn er mich in seine Wohnung eingeladen hätte, ich doch sicher gern mitgegangen wäre.
Das fand ich schon eine Frechheit, weil ich nicht offensiv mit ihm geflirtet habe.
Bin nämlich ein zurückhaltender und introvertierter Mensch.
 
G

Gast

  • #9
Mit einem Mann zu schlafen, den man attraktiv findet, ist überhaupt nicht dumm. Im Gegenteil, Sex wirkt sich positiv auf das gesamte körperliche und seelische Befinden aus.
Bei Sado-Maso liegt der Fall natürlich anders; das ist eine extreme Spielart, die nur wenige begeistert, und Dich, FS, zurecht "entgeisterte".

Der Mann, der Tatsachen verheimlicht, täuscht, schauspielert, wird manchmal vielleicht ein kurzfristiges Bedürfnis stillen können (und, wie ein sparsamer Mensch denkt, ein paar Euro sparen), aber langfristig hinterlässt er einen sehr fragwürdigen Eindruck.
In der Anonymität von Internet und Fernbeziehungen ist das natürlich leichter. Da steht keine Dorfgemeinschaft oder ein Sportverein hinter der betrogenen Frau und ächtet den Mann, wie das durchaus üblich ist.
Natürlich nimmt ein Mann die Frau, die Bereitschaft signalisiert. Das hat nichts mit Dummheit oder Naivität zu tun. Die Frau, Sex will und ihn nimmt, ist reif und erwachsen. Damit solche Missverständnisse wie oben vermieden werden, sollten Männer zum richtigen Zeitpunkt ihre Vorstellungen kommunizieren. Dann ist der Schaden geringer, mit etwas Glück das Wohlgefühl größer und das Vergnügen länger....
Vielleicht müssen hier auch die Frauen lernen, Offenheit einzufordern, wenn sie von Seiten des Mannes noch nicht selbstverständlich sein sollte.
 
G

Gast

  • #10
Es gibt Kommunities, wo sich sm-Anhänger suchen und finden. Das ist eine klare Sache, da muß keiner den anderen betrügen. Außerdem würde er da genau das finden, was er sucht.
Das läuft so wie hier bei E.P. Unser gemeinsamer Nenner ist, daß wir Akademiker sind, dort halt, daß die alle auf sm stehen.
Wie hier gibt es auch dort alle Varianten: Mann / Frau, jedes Alter, Wünsche nach einmaligen Nummern oder festen Partnerschaften. Man kann seine Suchkriterien definieren, genau wie hier.

Ich glaube, man darf hier sowas nicht sagen, sonst würde ich hier mal hinschreiben, wie das heißt.
Gibt ja vielleicht auch akademisch gebildete sm-Freunde :)

Gib dem Typen doch mal 'nen Tip. Wenn er Interesse hat, findet er das schon im I-net.

Im RL ist es extrem umwahrscheinlich, daß er 'ne Frau findet, die das grundsätzlich auch mag, dann noch konkret das, was er sucht und ihm dann auch noch als Frau gefällt.
Der holt sich garantiert nur Absagen.

Übrigens sind diese Leute, bis auf das kleine Detail, normal und nett. Meine Freundin und ihr Mann sind dabei. Die sind völlig unauffällig und führen eine super-Ehe. Die lieben und respektieren sich, das hätte ich auch gerne.
Der Mann baggert mich nicht an, weil er weiß, daß ich ein 'Normalo' bin, für ihn also uninteressant. Der findet das nämlich nur mit Frauen toll, die das auch wollen.

Deiner hier könnte evtl. kein sm-Typ sein, sondern einfach nur einen perversen Spaß dran haben, andere zu verletzen / schockieren / demüttigen. Ist auch gestört, aber anders...schlimmer...
 
  • #11
Frage: Warum glauben Männer, dass sie naive Frauen schnell ins Bett bekommen?

Antwort: Weil sie es können.
 
G

Gast

  • #12
Die #9 hat recht. Der Typ ist kein wirklich dominanter/sadistischer Mann, sonst hätte er sich gezielt eine zu seinen Vorlieben passende "Spielpartnerin" gesucht und die do's und dont's mit ihr abgesprochen. Du. liebe FS, bist einfach an jemanden geraten, der sich auf Deine Kosten und gegen Deinen Willen großartiger fühlen wollte - für meine Begriffe hat er eine Macke. w33
 
G

Gast

  • #13
Die #9 hat recht. Der Typ ist kein wirklich dominanter/sadistischer Mann, sonst hätte er sich gezielt eine zu seinen Vorlieben passende "Spielpartnerin" gesucht und die do's und dont's mit ihr abgesprochen. Du. liebe FS, bist einfach an jemanden geraten, der sich auf Deine Kosten und gegen Deinen Willen großartiger fühlen wollte - für meine Begriffe hat er eine Macke. w33
 
G

Gast

  • #14
Du läßt Dich mit einem verheirateten Mann ein und machst Dir Sorgen, daß Du den Eindruck erweckst, ein Mann hätte leichtes Spiel mit Dir?! So ist es doch offenbar auch. Zum Treuebruch gehören immer zwei.
 
G

Gast

  • #15
Du läßt Dich mit einem verheirateten Mann ein und machst Dir Sorgen, daß Du den Eindruck erweckst, ein Mann hätte leichtes Spiel mit Dir?! So ist es doch offenbar auch. Zum Treuebruch gehören immer zwei.
 
G

Gast

  • #16
Liebe FS,

nach den ganzen Antworten von Frauen hier auch mal eine von einem Mann, die Dich vielleicht verblüffen wird:

Du liegst völlig falsch!

Man kommt wesentlich schneller mit einer intelligenten, lebenserfahrenen Frau "ins Bett" (billiger Ausdruck übrigens, mich schauderts dabei etwas) als mit einer Naiven. Die Naiven halten sich wesentlich stärker an vermeintliche oder moralische Regeln. Eine intelligente, selbstbewußte Frau weiß viel eher, was sie selbst will und traut sich eher, das auch umzusetzen.

Wer ein flottes Abenteuer sucht, ist mit einer intelligenten Frau sehr viel besser dran. Garantiert!
 
G

Gast

  • #17
Ja, da liegst Du richtig.
Naivität, hat jedoch nichts mit Inteligenz zu tun.
Leichtgläubig ist das Problem. Ich glaube auch immer an das Gute im Mensch.
Muss dann halt leider manchmal die Notbremse ziehen.