• #31
Einmal blieb er neben mir stehen, als wollte er den Kuss, ich bemerkte es zu spät, lief weiter! Befürchte, er denkt mittlerweile, ich bin zu bieder.
Lach....das ist doch alles ganz normal, solche Unsicherheiten. Du stresst dich viel zu sehr rein. Er denkt nicht, dass du bieder bist. Er denkt, dass der Moment nicht der passende war, den er sich da ausgesucht hat.
Womöglich fühlt er sich selbst so, wie du gerade, weil er es eben nicht bis zum Kuss geschafft hat.

Wahrscheinlich glaubte er, dass er es mit dem Telefonnummern-Fail schon vermasselt hatte und ist nun heilfroh, dass du ihn nochmal angesprochen hast.
Ich meine, der Mann hat eindeutig Interesse an dir.
Sonst würde er sich ja nicht mit dir treffen.

Ich gebe @Tom26 recht, deine Schüchternheit ist wirklich süss. Du musst nicht mega souverän sein, bei ersten Dates. Keiner ist das.
Auch wenn man es manchen nicht unbedingt äußerlich anmerkt.
Aber die nehmen auch alle ihren ganzen Mut zusammen. Wollen auch nicht abblitzen.

ich konnte selbst auf seine Erzählungen nur sagen "schön", "toll", konnte gar keinen Gesprächsfaden aufnehmen. Ich war sogar so aufgeregt, dass mir am Anfang mein Mund zitterte und ich dachte, meine Gesichtszüge entgleiten mir, deswegen konnte ich kaum lächeln und war angespannt. Magie konnte so auf jeden Fall heute nicht entstehen/sich nicht vertiefen
:))
Also da ist ganz viel Magie entstanden würde ich sagen. Deinen gewissen Humor liest man auch raus. Lass ihn halt die Führung übernehmen. Ist doch nicht schlimm. Würdet ihr tanzen, dann würde er dich auch führen.

So, was kannst du jetzt machen, damit du nicht so viel Angst hast....
Hast du es schonmal mit Atemtechniken probiert?
Du solltest mal an eine Situation in deinem Leben denken, in der du ganz souverän warst. Versetze dich da hinein, bevor du zum Date gehst. Das wird dir helfen.

Sollte wieder erwarten doch etwas schief gehen, was ich für unwahrscheinlich halte, dann hast du doch sicher auch Rückhalt bei Freundinnen oder Familie. Also, so schlimm kann es nicht werden.
Entspann dich und genieße es. Sei einfach du selbst. Auch Klamotten-technisch usw. Du musst nicht perfekt sein.
Er hat doch schon längst gesehen, dass du ihm gefällst. Sonst wäre er ja nicht da.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #32
Also ich finde das gar nicht schlimm. Ich musste bei deinem Beitrag eher schmunzeln..ist doch sehr süss, dass du da so schüchtern warst. Es war euer erstes richtiges Date..das wird sich mit der Zeit legen. Er hat warscheinlich gemerkt, dass du nervös bist und hat deswegen die Führung übernommen. Ist doch toll. Entspann dich einfach.. das waren ja Zeichen dafür, dass du scheinbar wirklich in ihm verknallt bist und deine Gefühle ernst sind. Ist doch schön :)
 
  • #33
Tolle Rückmeldungen, das hat mir sehr geholfen!
Ja, er hat die Führung übernommen! Weil ich weiter der Verliebtheit "erliege" und ich liebe es, dass er uns führt. Mittlerweile hatten wir auch unseren ersten Kuss, freue mich echt! Da hat er wirklich den romantischen Moment sehr aktiv erschaffen, dass ich gar nicht aus Versehen wieder daran vorbeilaufen konnte.

Befürchte aber, dass es sich umdrehen könnte und ich wie früher immer "zu viel will und zu viel Gefühle zeige". Also dass ich den werbenden, männlichen Part erhalte und mehr liebe als der Mann. Das waren meine vergangenen, schmerzvollen Erlebnisse - die Freundschaftsschiene, only sex-Verbindung. Ich will nicht, dass das nochmal passiert. Wie schützen, dass ich nicht in diese Rolle falle? Und wie lange mit dem Sex jetzt warten? Ich finde es sehr schön, dass wir das langsam aufbauen! Ich habe auch den Eindruck, dass er sich absichtlich zurückhält, auf schnellen Sex zu drängen, weil ich ihm etwas wert bin und er es nicht vermasseln wollte. Das kannte ich von vorher nicht, als die Männer immer gleich Sex wollten. Ich merke aber, dass er "es" sich vorstellt und es nun wollen würde. Ich habe auch Lust auf ihn, möchte aber nichts durch zu frühen Sex verbauen.

Verliebt ist er auch sehr und er zeigt es mir auch. Er ist sehr offen mit seinen Gefühlen. Mit allem. Weiter widersprüchlich ist er aber auch! Immer wieder tritt er fast demonstrativ auf die Bremse: zb mit "Zeit lassen". Das Wort Beziehung möchte er nicht, er hat aber unsere Verbindung mit anderen Worten so umschrieben, dass er es jetzt als verbindlich und mich jetzt als seine Freundin ansieht. Kann ich denn so davon ausgehen, dass er uns als zusammen sieht und nicht nur das kurze Abenteuer will?

P.S. Ich habe übrigens auch Angst, dass uns noch etwas in die Quere kommt. Wir hatten beide diese Sorge von Anfang an, dass wir es vom Betrieb aus nicht dürfen (bsp.weise wegen der in unserer Firma besonderen Coronaregeln u.a.). Wenn wir gesehen werden, könnte etwas passieren, so meine Angst, zb dass wir uns nicht mehr treffen dürfen, Abmahnung oder Kündigung. Es ist nicht ganz klar, ob es erlaubt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #34
Wie schützen, dass ich nicht in diese Rolle falle?
Gar nicht, denn in diesen Dingen ist man auf hoher See. Dein Denken ähnelt einem Investor, der nur sieht, wie viel er mit einer Aktie verlieren könnte, nicht aber, wie viel Gewinn ihm entgehen könnte, wenn er den Einstieg verpasst hat. Du musst Deine Einstellung ändern. Niederlagen gehören dazu.

Und wie lange mit dem Sex jetzt warten? Ich finde es sehr schön, dass wir das langsam aufbauen!
Zunächst einmal hat man Sex, wenn einem danach ist. Das ist nicht vom Kopf aus festzulegen. Generell kann man sagen, amourös-sexuelle Dinge entwickeln sich intensiv und schnell. Also eher schnell als warten. Worauf willst Du groß lang warten? Du bist nicht mit Deiner Sexualität verbunden. Dahinter steckt wiederum Änglichkeit. Du hast Angst vor dem Leben. Das ist Dein Grundproblem in allem.

Boxer entwickeln sich durch ihre Niederlagen. Aus diesen lernen sie und werden besser. Nicht aus ihren Siegen. Bei Siegen glaubt man ja, alles ist in Ordnung. Gut gelaufen. Warum Veränderung? Du musst die Niederlagen aushalten lernen. Du musst das Leben annehmen lernen.

Bei den Löwen in freier Wildbahn ist nur jeder neunte Jagdversuch erfolgreich. Wenn die denken würden wie Du, wären sie schon alle verhungert und ausgestorben.
 
  • #35
@Cassel, ich befürchte, Du hast Recht, es fehlt noch ein Element für das Muster.

Anna,
Falls Du nicht die Foristin bist, an die ich gerade denke..

Lases einfach laufen, nicht alles analysieren und zerdenken.

Nein, es ist nicht verboten, sich zu treffen.. Küssen auch nicht.

Man kann sich ausgiebig selbst im Weg stehen. Oder den Moment genießen...

W, 50
 
  • #36
Eine andere Sorge: dass er doch keinen Sex will und es Richtung bloße Ressourcennutzung geht. Habe ich auch schon erlebt und will ich nie mehr.

Wir hatten wieder ein verkürztes Date, bei dem es (nach dem Küssen das date vorher) nichtmal zum Kuss kam. Er will immer nur kurze , aber häufige Dates. Er widerspricht sich oft. Einmal sagt er, nichts erwarten wollen, damit keine Enttäuschung und "wir wissen nicht wo`s hinführt", dann plant er mit mir in die Zukunft und sieht mich klar , fast fast forwarding like an seiner Seite. (Er hat Angst vor Enttäuschung -schlechte Erfahrungen!). Einmal nennt er es vor anderen Freundschaft (wegen Verbotenheitssorge im Betrieb) , ein anderes Mal erzählt er stolz, dass ich seine Liebe bin. Jedesmal sagt er, er hat bis... Zeit, dann geht er entweder meistens früher oder auf die Minute pünktlich, als wäre es was Geschäftliches. Was ist das denn nur, muss mich das sorgen? Auch nach dem was er zu "Beziehung" sagte (s. Post vorher). Meint ihr, dass ich davon ausgehen kann, er möchte etwas Festes?

Verliebt ist er sehr! Er zeigt es mir. Kann ich darauf vertrauen, dass er verliebt bleibt, wenn er verliebt ist und die Verliebtheit nicht durch mein komisches Verliebtheitsverhalten, oder dem zuviel/zuwenig plötzlich verschwinden kann? Was ratet ihr mir, damit das mit uns etwas werden kann?
 
  • #37
Das geht mir alles zu fix. Am Dienstag kaum gemeldet und schon das 1. Date. Mittwoch für Donnerstag das 2. Date eingeladen und stattgefunden, dabei erst zu Freitag eingeladen und gleich wieder abgesagt, dafür jetzt 3. Date am Sonnabend gewesen und endlich mit Kuss, und gleich sofort Rapport im Forum, kurz vor Mitternacht.
Am Dienstag, warst Du so aufgeregt, dass Du geschwiegen hast, er Dich als Begleitung zum Gruppentreff eingeladen hat. Donnerstag küsste er Dich nicht und limitiert zeitlich euer Treffen. Und gestern seid ihr jetzt offiziell ein Paar, er hat Dich geküsst, andererseits will er sich Zeit lassen und Dich besser kennenlernen, bevor er sagen kann, ob es dauerhaft hält. Und Du willst jetzt gern Sex und fragst Dich, ob es das nur ist, was er möchte bzw. ob es schon zu früh wäre, und er sich nicht verliebt.
Also ich putze mal meine Glaskugel.
Auch wenn bei Dir schon längst der Blitz eingeschlagen hat und er es für Dich der Traumpartner ist, kann man schlecht irgendwas dazu sagen. Wenn es ihm genauso geht, er schon vorher in Dich schon verliebt etwas ist/war, wäre es ein gutes Zeichen, weil er ja Dich schon sehr wollen würde.
Kompliziert wird es, wenn man nur optisch Interesse an einer Person hat und die Gelegenheit nutzt diese kennenzulernen, da weiß man dann nicht genau, ob Gefühle aufkommen, ob sich Liebe entwickelt oder ob da nur jemand ist, den man zuvor unbedingt kennenlernen wollte, der dann doch nicht das prickeln auslöst. Es sei denn, er schon wirklich Feuer und Flamme, aber ist er „ambivalent“? Die Aussage beim 2. Date, dass er Zeit hätte und dann doch nicht so viel, oder zuvor, wo er erst sich sehr freute und dann nur noch freut oder das geplante Treffen zu Freitag und dann gleich darauf seine Absage. Ich sehe dahinter weniger Ambivalenz, dass er Dir damit Wesentliches mitteilen wollte, sondern es könnten Nichtigkeiten sein, freuen ist freuen, erst Zeit haben und dann etwas begrenzen, wenn man merkt, es läuft nicht so richtig, weil der Gegenüber vor Aufregung nahezu kollabiert und fast einem davonläuft; und zuletzt macht man unüberlegt spontan einem Datevorschlag, um kurz darauf zu merkt, Mist*... man hat doch schon was anderes fest vor.
-Es läuft gut zwischen Euch.
-Habe Sex mit ihm, wenn Du Sex mit ihm haben willst.
Mehr kann ich nicht raten, und ob er nur ein Abenteuer will oder ihr schon in 4 Monaten das Aufgebot bestellt, kann ich nach 3 Dates in einer Woche und auch evtl. Sex beim 4. Date, nicht vorhersagen. Glaube ihm einfach das er ernste Absichten hat, weil sonst, brauchst Du ihn nicht weiterzudaten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #38
Was ratet ihr mir, damit das mit uns etwas werden kann?
Wie gesagt, sei einfach du selbst.
Daran ist nichts verkehrt. Er ist doch auch schon verliebt.
Jetzt müsst ihr euch eben ein bisschen aneinander gewöhnen und kennenlernen.

Er hat vor Enttäuschung und schlechten Erfahrungen Angst, du hast diese Angst ganz genauso. Dann nehmt euch gegenseitig die Angst und redet über eure Gefühle. Sagt euch, was ihr euch wünscht und vorstellt, oder was euch Sorgen bereitet. Stell ihm deine Fragen.
Frag ihn, warum er immer so pünktlich weg muss. Trau dich auch mal was.
Mehr als schief gehen, kann es nicht.

Zu den "Verbotheitssorgen"....Keiner kann das Verlieben zweier Menschen verbieten. Schon gar nicht darf deshalb ein Rauswurf oder dergleichen drohen. Es könnte bestenfalls sein, dass ihr in unterschiedliche Abteilungen gesteckt werden, falls ihn in der gleichen arbeiten solltet.
Aber die meisten Betriebe haben kein Problem damit, wenn zwei Menschen zueinander finden. Ihr könnt es aber natürlich trotzdem geheimhalten.

Nochmal: Selbst wenn es schief gehen sollte, was ich nicht glaube, hast du doch sicher Rückhalt durch Freundinnen, oder Eltern. Deshalb.....das kann doch alles gar nicht so schlimm werden.
 
  • #39
Was ratet ihr mir, damit das mit uns etwas werden kann?
Aber du hast doch schon alles erreicht. Innerhalb weniger Tage liebt er dich sehr. Ich sehe überhaupt keinen Grund für dich, nervös zu werden. Du liebst ihn. Er liebt dich. Letzte Woche hattest du noch die falsche Nummer von ihm, und jetzt liebt ihr euch heiß und inniglich.

Herzlichen Glückwunsch. Da kann man nur lernen. Wie ihr das in letzter Zeit hinbekommt - diese Glückseligkeit in wenigen Tagen.

Bitte - verrate uns dein Erfolgsgeheimnis.
 
  • #40
Cassel, dass es echte Liebe wird, wünsch ich und hoffe ich. Aber ich habe noch meine Ängste. Gerade wegen der Widersprüche. Und wegen der Gefahren - bei mir ging es zu oft und zu lange schief (meine letzte Beziehung war vor 5 Jahren).
Vielleicht bin ich kein leichter Fall - vor allem nicht so verliebt.

Cassel, Wenn es Liebe wird und bleibt - das Erfolgsrezept wie es dann so schnell gehen konnte? Ab uns an gibt es das wirklich, habe ich selber bei anderen miterlebt. Ich habe das Gefühl, dass er der Mann ist, der wirklich zu mir passt. Dass wir die zwei füreinander geschaffenen sind. Das, was ich dachte, es würde mir vielleicht nie mehr im Leben passieren. Den einen zu finden. Dieses Gefühl kenne ich nicht, das ist bei ihm das erste Mal. Genau wie ich auch noch nie so schrecklich verliebt war.
Natürlich hab ich auch Angst, dass die Verliebtheit mich blendet und der große Absturz kommt/Dass ich zu erlegen werde, zu viel gebe und er dann nicht mehr liebt wegen meiner großen Gefühle, er sei der Eine.

Es bleibt auch die Sorge, dass es genauso schnell abflaut, wie unser "Feuer" brannte! Dass es nur love bombing warum auch immer sein könnte.
Meine größte Befürchtung ist, dass er es nur vorspielt und er, sobald er merkt ich "bin ihm sicher", meine Ressourcen nutzen will. Nach Hilfen sehnt. Wie das verhindern ? Und sagt euer Blick von außen, dass er es ernst meint trotz der Widersprüche?

Wenn er nach liebenden Worten und gemeinsamen Plänen mal wieder schreibt "ich weiss noch nicht wo es hinführt", "will mir nicht zu viel ausmalen""Schritt für Schritt" - nicht dass wieder Enttäuschung kommt - was ratet ihr, darauf zu antworten - ja, hab Verständnis, klar haben wir Zeit, klar nennen wir es nicht Beziehung? Jedes Mal in Schockstarre fallen und antworten scheint mir aber auch nicht gut.

Mich verwirrt das immer wieder, dass er wie im 7. Himmel schreibt und im nächsten Moment wieder nicht mehr ,indem er gesagtes relativiert. Ist das nichts Beunruhigendes, hat er Angst vor Nähe oder ist es nur ein Spiel - bin schon noch verunsichert. Vielleicht hab ich zu viel Verlustangst.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #41
Aber du hast doch schon alles erreicht. Innerhalb weniger Tage liebt er dich sehr. Ich sehe überhaupt keinen Grund für dich, nervös zu werden. Du liebst ihn. Er liebt dich. Letzte Woche hattest du noch die falsche Nummer von ihm, und jetzt liebt ihr euch heiß und inniglich.

Herzlichen Glückwunsch. Da kann man nur lernen. Wie ihr das in letzter Zeit hinbekommt - diese Glückseligkeit in wenigen Tagen.

Bitte - verrate uns dein Erfolgsgeheimnis.
Tja, liebe Cassel,
Jetzt ist das Muster vollständig, Du bist nun die Fachfrau, Deine Ironie ist verpufft.

Liebe Anna,
Ganz offen. Der wievielte Thread - immer unter anderem Namen - ist es?
Immer die große Liebe, immer das Thema Sexualität, sollst Du/sollst Du nicht? Immer mehr Verstrickungen, die je länger der Thread, immer komplizierter werden?
Bis es abrupt aufhört, bis zum nächsten Thread.
Allerdings in den letzten 3Monaten warst Du sehr aktiv hier.

Was ist los mit Dir?
Es wurde Dir dringend zu einer intensiven Therapie geraten, das überliest Du?
Dringt es nicht durch?

Mein Mitgefühl, ich befürchte, es sind alles nur Phantasien, nur nicht von einer positiven Sorte.

W, 50
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #42
Lionne---?--- Wenn Verliebtheit eine Krankheit ist muss ich wirklich in Therapie.

In meinen letzten Beiträgen kamen wohl sinnlose Ängste hervor. Ich bin einfach glücklich und genieße es. Dem bewusst, dass im Leben Sicherheit nie möglich ist. Risiko bleibt. Aber ich lebe und hätte nie gedacht, dass mir so etwas Schönes passiert wie mit ihm. Ich hoffe, dass es Liebe wird und immer bleibt.
 
  • #43
Das Wort Beziehung möchte er nicht, er hat aber unsere Verbindung mit anderen Worten so umschrieben, dass er es jetzt als verbindlich und mich jetzt als seine Freundin ansieht. Kann ich denn so davon ausgehen, dass er uns als zusammen sieht und nicht nur das kurze Abenteuer will?
Das weiss keiner hier. Ich betrachte je diesen Mann von Anfang an etwas misstrauisch, kann damit aber natürlich auch falsch liegen.
Was weisst du denn über ihn ? Das Tempo ist wirklich atemberaubend. Nach ein paar Dates schon in einer festen Verbindung.
Habt ihr schon über eure gegenseitigen Vorstellungen von Beziehung, ups, das Wort hat er ja schon verboten, gesprochen.
Bitte sprich darüber mit ihm, bevor du mit ihm ins Bett steigst. Danach bist du noch geflashter und umnebelter.
Er will immer nur kurze , aber häufige Dates. Er widerspricht sich oft. Einmal sagt er, nichts erwarten wollen, damit keine Enttäuschung und "wir wissen nicht wo`s hinführt", dann plant er mit mir in die Zukunft und sieht mich klar , fast fast forwarding like an seiner Seite. (
Das spricht alles nicht für ihn sorry.
Klingt, als würde er dich in deinen engen Zeitplan stopfen, oder hast er noch andere Verabredungen?
Das nächste Date würde ich dir raten, beendest du. Ohne das vorher anzukündigen. Das sei alles sehr schön mit ihm, du müsstest es leider gehen, weil blblabla. Und dann wirklich gehen.
Du bist nicht seine erste Priorität. Er bestimmt die Dates, die Länge usw. Er übernimmt die Deutungshoheit, bestimmt, dass es keine Beziehung sei, aber was anderes-was er wieder bestimmt.
Du machst ihn aber zu deiner Priorität. Durch sein Gas geben - Bremse-erzeugt er Verlustängste und Abhängigkeit von dir.
Was macht dein eigenes Leben? Triffst du dich noch mit Freunden, gehst du deinen Hobbys nach? Oder dreht sich bereits alles um ihn?
 
  • #44
Schreibe dir auf, was du dir unter einer Beziehung vorstellst.
Und dann sage ihm beim nächsten Date, dass du gern mit ihm darüber sprechen würdest, was seine und deine Vorstellungen angeht.
Dafür macht ihr ein weiteres Date aus.
Ernsthaft. Und dann zieh es durch. Wenn er ausweicht, weisst du Bescheid.
Und nein, es zerstört nicht die Magie des Verliebtseins. Es schützt dich davor, an einen Blender, Unsicheren oder sonstwas zu geraten.
 
  • #45
Euer Rat hat mir schon sehr geholfen!
Leider kam es zu einem von mir ausgelösten "Unfall" - wir sind uns draußen sexuell das erste Mal näher gekommen (noch kein GV). Als ich ihn umarmen wollte, stieß ich so gegen ihn, dass er ein wenig blutete! Ich habe gesehen, dass er es wie ein schlechtes Zeichen empfand. Er war irritiert. Der Sex fiel ins Wasser- Ich war nicht gut drauf/niedergeschlagen und wieder sehr schüchtern an dem Tag. Danach erstes Mal abgeflautere Nachrichten ohne große Gefühlsbekundungen. Ich finde es schlimm, dass gerade der änfängliche Sex so verlief- dass er denkt, Sex ist nicht besonders schön mit mir. Umgehauen hat es ihn nicht, es war echt nichts von mir. Ich habe ja selbst bemerkt, dass ich gar nicht richtig dabei war und viel zu zurückhaltend. Ich weiß, dass Sex tagesformabhängig ist und es auch ganz anders (bei mir) sein kann. Aber er weiß das nicht von mir, hat nur diesen erste Sexerlebnis mit mir. Kann es sein, dass dieser erste Eindruck vom Sex alles vermasselt? Wie kann es trotzdem noch was werden? Und ich wäre auch froh drüber, wenn ihr wegen dem "Unfall" etwas ratet. ich hatte nicht viel dazu gesagt, als es passierte.

Ich weiss, dass er auch mit mir schlafen will. Bis jetzt ließ ich ihn noch nichtmal nach Hause zu mir (ich traue mich nicht, ihn einzuladen, weil ich momentan meine Wohnung nicht schön finde). Aber ich höre immer wieder - Männer verlieben sich in der Zeit bis zum Sex. Und wir treffen uns erst seit so kurzer Zeit. Dennoch: täglich/wir hatten schon viele Dates. Was ratet ihr - mit dem Sex noch warten? Oder wäre das -gerade nach dem nicht umwerfenden erstem Sexerlebnis ungut?
Er hat bald Urlaub. Wäre es eine Idee, zu sagen, wir machen unser erstes Mal zu etwas Besonderem, planen das - wie und wo? Oder sogar sagen, "wir warten bis zum Urlaub damit"?

Bis zu dem Sex war alles so, wie ich es mir immer gewünscht habe. So wie es zwischen Mann und Frau sein soll. So wie es ist, wenn sich zwei verlieben. Ich hatte das noch nie. Er verwöhnt mich, schreibt mir wundervolle Dinge und ich muss nie warten und Angst haben. Er macht mir die schönsten und kreativsten und so liebevolle, ja liebende, Überraschungen, sorgt für mich. Will mich immerzu sehen, er fragt viel nach, will alles wissen.
Er gibt mir auch Sicherheit, weil er so offen ist, wie ich es noch nie erlebte. Er hat mir alles, auch seine black sides erzählt und belegt es gleich, so dass ich weiß, es stimmt. Er spricht offen über seine/unsere Gefühle, Pläne, Wünsche, Ängste. Über Fragen des "Zusammenlebens" (Beziehung will er ja nicht sagen) haben wir auch geredet und er nennt mich vor anderen seine Freundin/seine Liebe. Er erzählt stolz von mir.. Und dennoch bleibt meine Angst, ob der Sex es vermasselt hat/es vermasseln wird und ich weiß nicht, wann/wie die beste Zeit ist, dass wir unser "1.Mal" erleben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #46
(ich traue mich nicht, ihn einzuladen, weil ich momentan meine Wohnung nicht schön finde).
Dann mach deine Wohnung schön.
Solange es sauber ist, ist alles gut. Du weisst ja nicht, wie es bei ihm aussieht. Aber auch das gehört zum Kennenlernen dazu.
Es macht nichts, wenn es spartanisch eingerichtet ist. Könnte ja auch eine ganz einfache Studenten-Bude sein. Sorge einfach dafür, dass er sich wohl fühlt. Ich finde wichtig, dass ein Platz da ist, auf den man sich setzen kann. Der Besucher soll nicht lange rätseln, wo er nun platz nehmen darf.
Dann bereite was nettes vor. Snacks und Bier oder so.
Klassisch ist es, gemeinsam einen Film zu schauen (aber bitte kein Rosamunde Pilcher. Das interessiert Männer nicht). Lass ihn was vorschlagen. Wählt gemeinsam aus.
Alles andere ergibt sich dann. Auch der Sex.
Dann muss das auch nicht draußen stattfinden, wo du gegen ihn stösst, du kleiner Tollpatsch. Womöglich macht er sich jetzt wieder den gleichen Stress, weil er sich selbst dafür verantwortlich macht.
Womöglich hast du irritierter reagiert als er.
Er fragt sich sicherlich schon, warum du ihn nicht zu dir einlädst.
Sei nicht so überkritisch mit dir. Er ist es sicherlich nicht.
wir machen unser erstes Mal zu etwas Besonderem, planen das - wie und wo? Oder sogar sagen, "wir warten bis zum Urlaub damit"?
No way! Ausser du brauchst diese Zeit.
Bleib spontan. Weniger Angst. Steh doch mal zu dir selbst.
Er ist doch schon verliebt.

GLGH
 
  • #47
Liebe Schuppe, danke für deine Antwort, das sind sehr wichtige und gute Ratschläge.
Leider ist meine Wohnung nicht nur spartanisch. Ich habe zwar einen eingeschränkt funktionierenden TV, der kaum nutzbar ist. Ich habe nichtmal ein richtiges Sofa oder Bett, nur eine Matratze, die ich auf ein Sofa gelegt habe. Und die ganze Wohnung wirkt baulich so kühl - es stellt sich hier einfach kein wohliges Gefühl ein (weswegen ich bald umziehen wollte). Mit Studentenbude kann ich es in meinem Alter nichtmal erklären. Der Grund ist, dass ich trotz des Jobs sehr wenig Geld habe (Geringverdienst), dies wird sich ab nächstem Jahr ändern, aber was nützt das jetzt? Ja, er wollte schon längst gerne in meine Wohnung kommen! Er hat das mehrfach gesagt. Vermutlich ist er schon abgeschreckt, weil ich ihn so lange nicht einlud! Er erzählte mir gerade fast demonstrativ, dass er einen Film alleine geguckt hat, von dem er mir vor einigen Tagen erzählt hatte.

Ich brauche noch dringend einen Rat wegen dem Sex"unfall". ich schäme mich so. Heute war er wirklich verändert. Er wirkte frustriert und wies mich erstes Mal überhaupt wegen verschiedensten Dingen zurück (das gab es vorher nicht ansatzweise!). Mal habe ich "nicht zugehört", mal etwas "zu früh gegeben" - er war doch noch beschäftigt, warum ich das nicht sah. Er belehrte mich auch, "Du sagtst immer.(was ich kann/wir machen).. und dann kommt nichts davon". Das, was wir heute machten (meine Idee), gefiel ihm noch dazu nicht. Als ich ihn massieren wollte, tat ich ihm schon wieder weh (er schrie auf und zog sich weg), weil ich einmal zu fest gedrückt hätte (dabei dachte ich immer, ich wäre eher zu "sanft" - also ein Grobian bin ich eigentlich nicht, aber vielleicht war ich es versehentlich doch?). Ist das alles noch mit meiner Verliebtheit zu erklären, dass ich so tollpatschig und komisch bin? Sowas ist mir noch nie passiert und bei ihm gleich zweimal, erst die Verletzung am Mund jetzt das zu feste drücken. Die Verletzung von gestern beschäftigt ihn auch noch - er sprachs heute nochmal an! Nciht zuletzt denkt er immer mehr an alte Enttäuschungen und hat "Angst", dass es bei uns auch so passiert.

Was mir auch Sorgen macht: heute wollte er gar keinen Sex, sogar kaum küssen! Als finde er mich plötzlich nicht mehr attraktiv/ heiß. Mit allem ist er plötzlich 1000 Schritte zurückgetreten! Er sagte sogar, eigentlich wollte er zur Zeit keine Beziehung, erstmal für sich sein - aber immerhin: "wir gehen Schritt für Schritt". Was seht ihr als Auslöser dafür und was tun?
Bis jetzt war jedes Treffen harmonisch. Dieser schlimme Totalumschwung heute, der mich nun sehr traurig macht - kann der nur an dem schlechten Sex von gestern liegen? Oder daran, dass ich mittlerweile zu viel Gefühl zeigte (von Liebe sprach, auf alle Pläne einstieg)?

Und was ist euer Rat dazu, wie das nach meinen Fauxpas noch etwas werden kann? Bin sehr traurig und schockiert über mich.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #48
Schreib doch einfach eine WhatsApp oder SMS, oder du rufst ihn an und sagst ihm, dass es dir leid tut, ihn verletzt zu haben. Du Angst hast, dass das zwischen euch steht.
Ich denke, es gab keinen Sex. Dann war es auch keiner. Er kann also gar kein Urteil darüber fällen.
aber immerhin: "wir gehen Schritt für Schritt"
Dann macht das auch.
Der Grund ist, dass ich trotz des Jobs sehr wenig Geld habe (Geringverdienst)
Naja das weiss er doch eh, was du arbeitest. Ihr seid doch in der gleichen Firma. Da musst du dich nicht verstellen.
Für ein paar Kerzen wird es wohl reichen, um eine gemütliche Atmosphäre herzustellen. Sprich offen mit dem Mann.
Sag ihm doch, dass du dich etwas schämst für deine spartanische Wohnung. Er wird dann schon reagieren und dich beruhigen.
Gehst du denn nicht mit zu ihm?
Weshalb geht ihr nicht in seine Wohnung?
Ist das alles noch mit meiner Verliebtheit zu erklären, dass ich so tollpatschig und komisch bin?
Ich finde eher, dass er etwas komisch reagiert.
Vielleicht lernst du ihn auch jetzt einfach etwas besser kennen.
Womöglich war er einfach nicht gut drauf an dem Tag.
 
  • #49
"Ich denke, es gab keinen Sex. Dann war es auch keiner. Er kann also gar kein Urteil darüber fällen."

Liebe Schuppe danke nochmal herzlichst für deine tolle Hilfe!
Es gab Sex (OV), nur keinen GV. Aber ersteres sagt ja auch schon einiges, wenn ihm das nicht gefiel? Oder meinst du, dass viel Schmusen und OV nicht ausreicht, ein Urteil zu fällen? Ich war auch allgemein eher "steif" und bieder drauf.
 
  • #50
Ich kann dem Thread kaum folgen, es ist alles wirr und eine Aktion folgt auf die andere bzw Aussagen seinerseits.
So dämlich kann sich kein Mensch anstellen sry.
Was soll man denn da noch zu sagen, scheinbar gibt es an allem einen Haken.
Du verletzt ihn beim küssen?
Deine Wohnung ist nicht schön.
Weisst nicht ob du mit ihm schlafen sollst usw.
Wie alt bist du?
Das Geschreibsel ist so durcheinander und irgendwie kommt man nicht mit.
Bist du beim Date auch so hektisch und durcheinander?
 
  • #51
Es gab Sex (OV), nur keinen GV. Aber ersteres sagt ja auch schon einiges, wenn ihm das nicht gefiel? Oder meinst du, dass viel Schmusen und OV nicht ausreicht, ein Urteil zu fällen? Ich war auch allgemein eher "steif" und bieder drauf.
Hm, Du warst steif und bieder drauf, das wird er wohl bemerkt haben, während Ihr Euch gegenseitig oral verwöhnt habt. Ich weiß nicht wie ein Mann das findet, wenn er merkt die Frau bleibt bei seinem Berührungen völlig kalt. Als Frau würde ich das als gescheiterten Versuch abhaken.

Der Unfall hatte doch mit Eurem ersten Sexversuch nichts zu tun. Mir stieß auch schon mal jemand aus Versehen mit dem Kopf gegen meinen Mund. Danach hatte ich eine dicke Lippe als hätte ich eine drauf bekommen.

Mein ganz einfacher Rat, wenn Ihr beide es nochmal versuchen wollt, lass Dich zuerst verwöhnen bis Du fast kommst, dann bist Du weder steif noch bieder;)
 
  • #52
Richtig. So kann ein Thread endlos fortgesetzt werden.

Liebe FS,
du siehst - selbst die Foristen, die das alles richtig ernst nehmen - die wissen schon nicht mehr, was sie dir schreiben sollen. Die geben sich so viel Mühe zu helfen, während - wie so oft bei dir - ein "Problem" nach dem anderen kommt. Mit dem Eingangsthread hat das Ganze schon lange nichts mehr zu tun.

Das ist übrigens das, was ich vor einigen Wochen als "Nebenschauplatz" bezeichnet habe.
 
  • #53
Es geht mir alles viel zu schnell. Letze Woche 3x gesehen und schon ab diese Woche tägliche Treffen, OV und lauter kleine Missgeschicke, und mittendrin erwähnst Du jedes Mal, dass er keine Beziehung will, als wäre seine Gefühlswelt bei jedem Treffen eurer Gesprächseinstieg bzw. euer einziges Gesprächsthema. Man kommt gar nicht so schnell mit dem Antworten hinterher, so rasant wie eure Geschichte fortschreitet. Und dafür das Du zu anfangs schüchtern bist und Zeit zum Auftauen und Vertrauen brauchst, davon merkt man wenig, wenn Du beim 3. Date im Freien mit ihm Sex hast. Kein Vertrauen in seine Worte, kein Vertrauen Dir ihm deine Wohnung zu zeigen, aber dafür willst Du ihn gewaltig beeindrucken, ihm in allen deinen Lebensbereichen gefallen und machst einfach bei allem mit, was er will.
Auch wenn euer Kennenlernen nach etwas anderem aussah, aber wenn er wirklich gesagt hat, er will keine Beziehung und nicht etwa, es ist zwischen euch zu früh, es schon eine Beziehung zu nennen, dann dich in der Öffentlichkeit zu Sex drängt, wenn Du nicht vorauseilend ihm gefällig zu sein, ihm jetzt an die Hose gegangen bist, und wenn er langfristig angesäuert, über deinen kleinen Kuss-Fauxpas ist, auf dann gebe ich euch beiden noch 2 Wochen, und nein eine Beziehung wird das nicht.
 
  • #54
Es geht mir alles viel zu schnell. Letze Woche 3x gesehen und schon ab diese Woche tägliche Treffen, OV und lauter kleine Missgeschicke, und mittendrin erwähnst Du jedes Mal, dass er keine Beziehung will, als wäre seine Gefühlswelt bei jedem Treffen eurer Gesprächseinstieg bzw. euer einziges Gesprächsthema. Man kommt gar nicht so schnell mit dem Antworten hinterher, so rasant wie eure Geschichte
Liebe Mitschreibende,
Warum ist es so wirr?
Weil diese Geschichte in Varianten seit ein paar Jahren regelmäßig auftaucht.
Cassel hat diese spezielle Foristin als Erstes erkannt - es waren zwischendurch mal 2 Threads, die zumindest in der Struktur anders waren, aber auch mehr Rosamunde Pilcher.
Jetzt ist es wie üblich, die Geschichte wird immer wirrer, immer widersprüchliche.

Und so kommt dann die sehr schüchterne FS, die kaum ein Wort herausbringt, beim3. Date zum OV im Freien, bei dem sie den armen Mann auch noch verletzt
Und sich jetzt Gedanken macht, wie sie ihn ganz verführt.

Der Vorteil für schüchterne Menschen, eim OV kann man eh nicht reden, und beim GV kann man auch schweigen.

Anna, mach zuhause einfach das Licht aus, dann stört die Umgebung nicht - oder bleib in der Natur.
Die nächsten Nächte sind tropisch. Optimale Voraussetzungen.

Viel Erfolg.

W, 50
 
  • #55
Es schreitet schnell voran, weil wir uns täglich treffen. Das Date mit dem Ov war ca. schon das 7. Und davor waren ja noch die Sporttreffen? Schüchtern bin ich auch immer noch.
Ob Beziehung nur noch nicht oder nie, sagte er nicht. Er meinte er mag das Wort nicht, deswegen will er es nicht so nennen. Taten, Pläne sprechen aber klar dafür, dass es eine ist/wird.