G

Gast

  • #1

Warum habe ich keine Lust mehr auf Frauen?

Hallo!
Nachdem ich meine große Liebe verloren hatte folgte eine Zeit in der ich den Verlust meiner Partnerin überwinden musste und akzeptieren muss das sie weg ist und nicht mehr wiederkommen wird. Das ganze ist nun 1 Jahr her. Man sollte meinen das es Zeit ist sich wieder für eine andere Frau begeistern zu können oder sie sexuell anziehend findet. Nicht! Es ist so, dass mich Frauen momentan aus partnerschaftlicher/sexueller Sicht eben nicht interessieren. Es gibt keine die mir gefällt oder die ich näher kennenlernen möchte. Mich interessiert ihr Leben nicht … von Sex ganz zu schweigen. Was kann ich tun um wieder den Draht zu Frauen zu kriegen und sie reizvoll zu finden? Muß ich mich damit abfinden dass die Frau meiner Träume nun aus meinem Leben verschwunden ist? Dann kann ich mir auch gleich eine Kugel in den Kopf schießen.
Ich frage mich einfach wie es weitergehen soll? Auf irgendwelche Zwang-Dates mit vorgetäuschtem Interesse bringe ich nicht.
m
 
M

Mooseba

  • #2
Ganz einfach: Abwarten, in der Zeit anderes anpacken, Karriere vorantreiben.
 
G

Gast

  • #3
Du erkennst zumindest mal das Problem - Du hast Deine grosse Liebe verloren.
Aber entgegen dem was Du schreibst bist du eben NICHT über Sie hinweg !

Du möchtest keine anderen Frauen mehr sehen/kennen lernen weil du sie immer noch mit Deiner verflossenen vergleicht und sie dem nicht Standhalten können.

Du hast tatsächlich ein Problem. An Deiner Stelle würde ich zu einem Therapeuten und das Problem ansprechen - du kommst da allein nicht mehr raus und brauchst Hilfe von aussen. Wenn Du Deine Beziehung wirklich aufgearbeitet hast, kannst du Dich auch wieder auf neue Beziehungen/Frauen einlassen.

Such Dir nen guten Therapeuten, dann wird das wieder.

m37
 
G

Gast

  • #4
Es liegt an der Frau, die du verloren hast. Du musst jetzt damit leben. Such dir einen Psychologen, der hilft dir
 
G

Gast

  • #5
Hallo

Beileid, genau auf diese Weise habe ich vier, comma fünf Jahre verschenkt mit Trauer, Einigeln und ehrlichem Desinteresse an der Spezies Mann. Bis heute ! Immerhin hatte ich so keinerlei Stress mit Männern. Keine frustrierenden Erlebnisse, kein Streit, keine Flaute im Bett usw. Mir geht es gut, ich bin froh. Niemand macht mich fertig, kein Mann erklärt mir dass der Busen von Y schöner ist als meiner. Echt befreiend. Einziges Problem. Ich vermisse keinen Mann mehr in meinem Leben. ER ist weg. Das ist auch gut so, aber ich hatte auch gedacht es normalisiert sich wenn ich nur geduldig bin. Und irgendwann ergibt sich eine unvergessliche Begegnung. Bislang hatte ich zwar viele neue Kontakte aber auch keine Gefühle mehr. Ich glaube ich will einfach meine Energie nicht mehr mit Liebe zu Männern vergeuden. Liebe zu allem Möglichen, zu Kindern, Hunden, Blumen, Städten und Regenwürmern finde ich einfach viel nährender, tröstender und freudespendender.
Kannst nichts machen als dich zu fragen wovor du wegrennst.
 
G

Gast

  • #6
Ich verstehe zwar den Wunsch, dass du nun nicht als ewiger Single durchs Leben gehen möchtest und man sollte auch meinen, das 1 Jahr genug Zeit ist, die Trennung zu überwinden.
Allerdings scheint es mir so, dass Du dich mit der Suche nach einer Partnerin unter Druck setzt.
Du erwartest Gefühle und Interesse für Frauen, bist aber innerlich wohl immer noch nicht so weit.
Du solltest Dein Leben so führen wie es Dich mit Freude erfüllt und wenn zu dieser Freude nun mal keine Frau / Partnerin gehört, dann ist das nicht schlimm. Lieber glücklich alleine, als unehrlich mit jemanden zu zweit, weil es die Gesellschaft nun mal so erwartet, dass man ja nicht ewig Single bleiben kann. Ich vermute Deine Traumfrau steht immer noch ganz weit oben und die Frauen da draußen können ihr nicht das Wasser reichen.
Leider musste ich gleiches erfahren, der Traummann hat mich vor fast 4 Jahren verlassen und ich denke noch heute an ihn und vermisse ihn. Die Männer die ich kennenlerne sind einfach so komplett anders als er und solange ich nicht von einem neuen Mann überzeugt bin, werde ich immer wieder an ihn denken. Ich bin seither alleine, aber manchmal erscheint mir das sinnvoller als nur mit irgendwem mein Leben zu teilen, wo keine Liebe und zu viele Kompromisse sind.
Lebe Dein Leben und irgendwann wird Dir evtl eine neue, ganz tolle Frau über den Weg laufen und zwar dann, wenn Du innerlich dazu bereit bist und nicht dann, wenn Dein Kopf oder das Umfeld meint, dass die Zeit dafür reif ist.
Alles Gute!
 
G

Gast

  • #7
Hallo,

nach einer gewissen Zeit der Trauer hellt sich die Stimmung im Normalfall eigentlich wieder von alleine auf.

Erzwingen kann man das nicht.

Manch einen gelingt es durch einen ausfüllenden Job sich ab zu lenken. Dann fährt man in den Urlaub. Lässt sich die Sonne auf den Pelz scheinen ( oder kauft sich Vitamin D3 in der Apotheke) und beginnt wieder zzu lächeln oder zu scherzen.

Viel Glück
m45+
 
G

Gast

  • #8
Ich denke, Du musst Dir einfach weiter Zeit geben. Wenn man einmal mit jemandem eine Beziehung hatte, die sehr viel von den eigenen Bedürfnissen abdeckte, dann wird das unheimlich schwierig, jemanden zu finden.
Ich finde 1 Jahr eher kurz. Ist wohl sehr individuell, wie lange jeder braucht.

Solange man nicht abgeschlossen hat und wenn noch die vorherige Beziehung das Ideal darstellt, kann man sich sicher auch gar nicht auf eine neue Person einstellen. Das wird eine frauen-Welt aus "nicht-die-Ex" und "die-Ex".
Lass Dir noch Zeit und guck nicht auf Dich selber, ob sich da nun endlich Interesse entwickelt. Das kommt wenn dann von selbst.
 
G

Gast

  • #9
Muß ich mich damit abfinden dass die Frau meiner Träume nun aus meinem Leben verschwunden ist? Dann kann ich mir auch gleich eine Kugel in den Kopf schießen.
Bist du so abhängig von einer Frau, dass du nicht mehr leben willst, nur weil sie fort ist? Hast du kein eigenes Leben? Ich habe zwar eine Freundin, aber selbst wenn sie mich verlassen würde, kämen mir sicher nie die Worte "Jetzt ist alles aus, jetzt kann ich mir eine Kugel in den Kopf schießen" über die Lippen...

Eigentlich hast du dir deine Frage damit auch gleich selbst beantwortet: Du hast offenbar noch nicht mit deiner alten Situation abgeschlossen, hängst der Vergangenheit nach, hast offenbar wenig Lebensfreude, zeigst eventuell sogar eine Trotzreaktion ("Wenn ich sie nicht haben kann, mag ich gar keine").
 
G

Gast

  • #10
Lass dir doch einfach Zeit.
Ich habe 3 Jahre gebraucht , um wieder an etwas Neues denken zu können.
Ich würde mich nicht zwingen, du brauchst eben noch.

Eines sollte man sich allerdings auch sagen, wenn man der "großen Liebe" nachtrauert. Wäre sie es gewesen hätte sie gehalten, sofern es keinen Grund wie Fremdgehen gab. Das kann es auch einer großen Liebe schwer machen.
 
G

Gast

  • #11
Du musst Dir sagen deine Ex war NICHT die Frau deiner Träume, wenn es so wäre warum ist sie fort? Warum seid ihr nicht zusammen? Warum hat sie Dich im Stich gelassen?
Solang diese Frau in dir rumgeistert und sie deine angebliche Traumfrau ist wird keine neue Frau eine Chance haben, so lieb und so hübsch sie auch sein mag. A
Also rede dir dieses Traumfraugehabe ein und du verbaust dir dein Leben.

w ( auch so eine angebliche Traumfrau eines nervenden Ex-Freund)
 
G

Gast

  • #12
Einfach die Situation annehmen, wie sie ist, kümmer dich nicht um Frauen sondern lebe dein Leben, früher oder später wird es sich was Neues ergeben, ohne dass du es drauf angelegt hast.

Ich kenne das von mir und finde es recht entspannt. Ist doch erst mal toll, nicht so fixiert auf Frauen zu sein.
 
G

Gast

  • #13
Vielleicht weil Dir zu viele Gedanken / Stress machst?
LG
(w) 35+
 
G

Gast

  • #14
Wahrscheinlich stehst Du mehr auf Männer, willst es aber nicht wahrhaben.
 
  • #15
Sorry, aber ein Jahr ist garnichts, wenn die EX die große Liebe war - 12 Monate sind nichts bei riesigem Liebeskummer.

Je stärker der Liebeskummer, je länger die Verarbeitung.

Hättest Du fünf Jahre geschrieben wäre ich einverstanden.

Suche Dir bitte keine Frauengeschichten für Ablenkungsmanöver, denke an die Frauen, denen Du was vorspielst was nicht ist, warum enttäuschte Minen zurücklassen, nur weil man selbst enttäuscht ist.

Lebe Dein Singleleben ohne Partner, lass alles erst mal auf die zukommen.
Mich wundern hier immer die Beiträge, wo ein neuer Partner gesucht wird oder es nicht klappt und man erst kürzlich getrennt ist - ja hallo,....man gibt sich die Antwort doch schon selber.

Die Zeit heilt alle Wunden aber nicht die auf Teufel komm raus wieder neue Partnersuche, wenn die oder der EX noch allgegenwärtig ist.
 
  • #16
Du musst Dir sagen deine Ex war NICHT die Frau deiner Träume, wenn es so wäre warum ist sie fort? Warum seid ihr nicht zusammen? Warum hat sie Dich im Stich gelassen?
Solang diese Frau in dir rumgeistert und sie deine angebliche Traumfrau ist wird keine neue Frau eine Chance haben, so lieb und so hübsch sie auch sein mag. A
Also rede dir dieses Traumfraugehabe ein und du verbaust dir dein Leben.

w ( auch so eine angebliche Traumfrau eines nervenden Ex-Freund)
Gutes Statement und ich gebe Dir völlig recht.

Eine Freundin sagte mir letztens auch ähnliches, immer hängen Männer den Frauen nach, die sie nicht haben konnten oder die sie nicht mehr wollten.

Können sie eine Frau haben, ist sie schnell nicht mehr interessant und sie denken wieder an die Frau, die sie nicht wollte.

Irgendwie stimmt das, also müssen Frauen sich überlegen, ob sie ewig in den Gedanken eines Mannes weilen wollen - als UNERREICHBARE - oder mit ihm leben als Notlösung gegen Einsamkeit, zwar da sind, aber nicht in seinen Gedanken und nicht in seinem Herzen.
 
G

Gast

  • #17
Weil es definitiv noch viel zu früh ist - darum!

Lass dir doch Zeit - kümmere dich inzwischen um dein berufliches Vorankommen, um Dinge, die dich interessieren.

Die Lust wird sich ganz deutlich wieder melden, wenn es soweit ist.
 
G

Gast

  • #18
Lieber FS,
eine echte Liebe verschwindet nun mal nicht so einfach - die ist nicht durch den nächtsen faruenkörper austauschbar.
Geh raus, leb Dein Leben, irgendwann begegnet Dir eine, mit der wieder was möglich ist. Ich habe meine große Liebe mit 20 verloren, hatte danach 3-4 Kompromissbeziehungen und eine 20-jährige Kompromissehe. das war keine schöne Zeit. Erst mit 53 habe ich die nächste große Liebe getroffen, die das Zusammensein wert ist.

Aus der Retrospektive kann ich sagen, die Kompromissbeziehungen, die von außen betrachtet, so schlecht garnicht waren, haben mich im Leben nur behindert - viele Pflichen, wenig Freude und immer mehr gelebte als empfundene Nähe, was zunehmen unangenehm wurde und dann zu Scheidung führte (das berühmt-berüchtigte Auseinandergelebt, obwohl innerlich ja nie zusammengelebt). Daher würde ich solange allein bleiben, bis ich das an einem anderen Menschen finde, was ich suche.
 
G

Gast

  • #19
Wenn Du nach 1 Jahr immer noch der Vergangenheit nachtrauerst, war da mehr als Du geschrieben hast. Eine große Liebe verschwindet nicht lautlos. Wie lange bestand die Beziehung? Hat sie Schluss gemacht und dich sehr verletzt oder wird sie nicht wiederkommen, weil Du sie sehr verletzt hast? Kannst Du dir etwas nicht verzeihen und findest deshalb keinen Neuanfang?

Der Grund für die Trennung muss gravierende Auswirkungen auf dich gehabt haben. Wenn Du die Realität zulassen kannst, beginnt die Aufarbeitung. Pauschale Ratschläge helfen hier nicht. Vielleicht schreibst Du etwas mehr dazu.
 
G

Gast

  • #20
Ich finde, so schlimm ist der Zusatnd nicht, wenn man keine Frau begehrt. Du kannst dich wundervoll um um dich selbst kümmern. Das spart eine ganze menge Kraft und von den finanziellen Mitteln ganz zu schweigen. Man macht uns immer weis, das Leben sei nur mit einem Partner komplett. Ich habe andere Erfahrungen gemacht und kann ich dir sagen, das Leben als Single kann eine ganz tolle Sache sein. Und wenn du sexuell nichts vermisst, umso besser! Genieße die Zeit. Es ist die Zeit ohne Verpflichtungen, Enttäuschungen und frei von partnerschaftlichen Kompromissen. Dein Leben gehört dir! Erst wenn du diese, deine Zeit wirklich genießen kannst, wäre der Moment gekommen. eine Frau in dein Leben zu lassen. Diese Verbindung wird dann um Längen gehaltvoller sein, weil du keine Furcht mehr hast, am Ende wieder alleine zu sein. Dieses gibt dir Souveranität, Gelassenheit und einen gewissen Machtvorsprung, der für den glückvollen Umgang mit Frauen unerlässlich ist. Also, schließe die Lücken in deinem Leben durch dich selbst und nicht durch eine Frau.
 
G

Gast

  • #21
Warum wird Sie nicht wiederkommen?
Auch nicht mal Freunde bleiben? - Würde Dir vielleicht besser damit gehen.

Aber besser wäre wahrscheinlich, Sie loszulassen.
Liebe Dich selbst und gönne Dir etwas Schönes!
Suche nicht zwanghaft eine neue Liebe.

Die Liebe findet Einen!
Und das meistens dann, wenn man es am wenigsten erwartet.

Gebe Dich nicht auf, das ist Sie nicht wert. So traumhaft scheint Sie nicht zu sein für Dich, wenn sie weg ist.

Hoffe konnte Dir helfen und trösten.
 
G

Gast

  • #22
Ich denke du brauchst einfach mal diese Auszeit. Meine Ex und ich haben uns nach zwölf Jahren getrennt und zwei Jahre später - meine Trauer ist lange verflogen - habe ich wieder ein geordnetes und angenehm langweiliges Leben für mich aufgebaut. An Sex denke ich auch nicht im Moment oder an eine Beziehung. Wenn man den lange hatte, kommt man auch mal eine zeitlang ohne ihn aus.

Genieß einfach deine Entspanntheit. Irgendwann kommt schon wieder Eine, die dich durcheinander bringt. :)

Gruß m31
 
G

Gast

  • #23
Was Dir widerfahren ist, tut mir leid.

Allerdings verstehe ich nicht - Du hast zurzeit kein Interesse an einer Frau und versuchst es aber dennoch irgendwie in Dir selbst zu erzwingen?

Ich würde es sein lassen. Wenn es sich ändert, mach was draus, wenn nicht ist es auch gut.

Mir steht meine Frau oft bis oben hin, die Summe dieser kleinen Konflikte nerven mich total.
Fragt man ganz sachlich bei einer eMail (wir sind öfter mal beruflich getrennt): "Was meinst Du damit?" Dann kommt so eine dämliche, typische Frauenreaktion: "Oh, Entschuldigung... Wenn ich noch nicht einmal das... oder das... schreiben kann... ." - Ich bin zwar dadurch auch nicht schlauer geworden, dafür aber gereizter.
Ständig muss man als Mann mit den Launen und Emotionen einer Frau klarkommen sollen. Dreht man den Spieß aber um, ist Schicht im Schacht.

Bei Dir ist es offenbar einmal besser gelaufen - solche Anfänge kenne ich auch. Je länger die Beziehung aber dauert und je älter die Frauen werden, desto schlimmer ist deren emotionales Gegeige.
Warum sollte Mann sich das freiwillig antun? Ich sehe da keinen Sinn drin, es sei denn, Mann hat eine extrem ausgeprägte, masochistische Ader. Und die Frauen denken dann noch, sie seien so unwiderstehlich und sind deshalb auf dem Dauertrip, sie müssen nie einlenken.

Genieße Deine Freiheit!
 
G

Gast

  • #24
Mich ziehen Frauen aktuell nicht nur nicht an. Sie nerven mich sogar:

- sinnfreie Themen
- ständig die Ohren voll heulen mit irgend welchen Dingen die sie gerne hätten oder gemacht haben wollen. Als ob sie nicht irgend etwas mal selber machen könnten
- Rumgezicke
- kreischende Stimmen

Wenn du das gerne wieder durch die rosarote Brille ausblenden willst:

Abwarten und Tee trinken !

m