• #1

Warum haben Frauen so viele Schuhe?

Passend zu dem Magazin Artikel Mythos Mann, Mythos Frau im Magazin http://www.elitepartner.de/km/magazin/kennenlernen/artikel/mythos-mann-mythos-frau-schuhe.html würde mich natürlich interessieren, welche Erfahrungen Ihr im Bezug auf das andere Geschlecht gemacht habt..
 
G

Gast

Gast
  • #2
dazu habe ich einen schönen Spruch gelesen.

Frauen haben deshalb so viele Schuhe, weil die eben immer passen, egal ob man gerade 3 Kilo mehr oder weniger wiegt. Die Schuhgröße bleibt zum Glück die Gleiche. Kommt man gefrustet aus der Umkleidekabine, weil die Kleider zwicken, der Hosenknopf trotz Luftleere im Bauch nicht zugehen will, der Knopf der Bluse über der Brust "unmöglich und verboten" spannt...kann der Gang ins Schuhgeschäft danach zum Balsam für die Seele werden :)
 
  • #3
Ich glaube, ich habe untypisch wenige Schuhe für eine Frau. Dennoch brauchen Frauen generell mehr Schuhe als Männer, weil auch die Kleidung abwechslungsreicher ist. Wo bei Männern in gutem Umfeld ein dunkler Anzug immer passend ist, treten Frauen eben abwechslungsreicher auf und benötigen dafür auch einige farblich und stilmäßig passende Schuhe, ob man nun will oder nicht.

Manche Frauen steigern sich aber regelrecht künstlich in den Schuhfimmel hinein, quasi anerzogen und in Ausleben einer Gesellschaftserwartung. Das ist natürlich komplett übertrieben.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich gestehe ich bin keine echte Frau,
Ich mag nicht shoppen
Ich mag nicht stundenlang telefonieren
und ich mag keine Schuhe kaufen (finde ich irgendwie total frustrierend)
was ist mit mir los? muss ich eine Therapie machen oder ist irgendwas mit meinen Genen nicht in
Ordnung?
gibt es anderen denen es so geht wir mir oder bin ich allein?
 
G

Gast

Gast
  • #5
@3
wir sind schon 2...
ich habe manchmal gute Tage und dann kaufe ich auch gerne, meistens dann aber soviel, dass ich nicht nochmal muss, bevor die Jahreszeit wechselt.
Jeden Samstag shoppen zu gehen und Kleidergeschäft um Geschäft durchzuwühlen um zu schauen, ob ich was finde, ist mir zuwider.
Ich trage bei der Arbeit Hosenanzüge und habe dann -als ich den passenden fand- direkt in 3 Farben nachbestellt, sodass ich ausgerüstet bin.Bin eher praktisch veranlagt und muss -Gott sei Dank- auch nicht auf den Preis achten. Wenn es passt und schnell geht, nehme ich einfach mit und fertig.
@1
gebe dir zu 100% recht, Handtaschen gehören übrigens auch dazu
 
V

VirginiaWoolf

Gast
  • #6
@#3, @#4
nein, wir sind schon 3...
Und ich empfinde es als nicht hilfreich, wenn diese Klischess ewig bedient werden.
Davon werden die Welt und die Frauen, die es erfüllen, auch nicht besser.
Haben wir keine anderen Sorgen?
Bin oft genervt, weil ich in meiner Größe nichts passendes bekomme, Modehersteller
verlagern sich zunehmend auf X(XX+++)L , :-(
Schuhe - da muss ich gelegentlich schon nach Kinderschuhen schauen - Größe 35,
ich lebe also auch wortwörtlich auf kleinem Fuß!
Ich darf mir aus orthopädischen/ krankenkassentechnisch Gründen nur zwei
Paar im Jahr leisten, es lebe das Gesundheitssystem!,
sonst werden die Arbeiten des orthopädischen Schuhmachers teurer als die Schuhe
selbst, und ich bete immer, dass sie lange halten!
Ich muss leider z. Z. auch bildlich auf den "kleinen Fuß", also auf Preise achten.
Ich habe mir vor einigen jahren einmal in Bremen ein super schickes schwarzes
Kostüm gekauft (da habe ich gut verdient).
Das Kleid kam, sah, siegte, und passte !!!! Abendmode habe ich auch.
Ansonste habe ich eher einen Bücher- und Kerzentick,
7E20CD34
 
  • #7
Wie viele paar Schuhe gelten als viel?? Wie viele habt ihr??
Ich habe ungefähr 20 Paar, von denen ich aber nur die Hälfte regelmäßig trage. Das sind die bequemen, praktischen, die zu den meisten Outfits passen. Die anderen stehen lediglich in Wartestellung im Schuhschrank, bis sich wieder einmal eine besondere Gelegenheit bietet,sie zu tragen. Das sind zum Beispiel ein umwerfend schönes Paar goldfarbener(!) High- Heels (die ich nur ein Mal anhatte), aber auch meine Wanderstiefel für den Urlaub in den Bergen.
Manche sind auch so unbequem, dass ich damit keine 10 Meter gehen kann.Wegwerfen geht aber nicht, weil sie so super aussehen.
Jetzt, nachdem ich das geschrieben habe, frage ich mich allen Ernstes: WEN interessiert das eigentlich? - Ich nehme an,keine/n wirklich. Jetzt schicke ich den Text aber trotzdem ab.
Euch allen einen schönen Abend!
 
G

Gast

Gast
  • #8
'#3/#4/#5: da sind wir doch schon mehr...!!!

Ich weiß nicht, ob die Sage der vielen Schuhe einfach nur noch auf Paris Hilton oder so... zutrifft, weil sie sich sonst zu Tode langweilen könnte?
Früher (ja, früher...)hatte ich neben einem anstrengenden Vollzeitjob mal ein bissel Raum zum "Shoppen", stelle aber rückwirkend fest, dass ich dann auch manche "Frustkäufe" erledigt habe, mal schnell ein Leinenjackett für 300 DM war an sich kaum ein Problem.
Jetzt kaufe ich zügiger, d.h. gezielt (oder gar nicht!), und wenn das selten aufgesuchte 2ndhand auch nichts hat, warte ich ab, bis der Trend, derzeit "babydoll-mäßig" bei Oberteilen und in schreiend bunten Mustern (hatte ich schon mal in den 70ern meiner Jugend, brauche ich nicht nochmals)vorbei ist.
Genauso bei Schuhen. Ja, ich gestehe, ich HABE, weil ich gerne Oberteile zu Schuhen kombiniere, ein paar Paar, aber die habe ich i.d.R. "ewig": ein paar türkisfarbene Mokassins kommen doch nicht aus der Mode, und wenn schon, ziehe ich sie trotzdem an.
Ich mag das "spitze Schuhe", "quadratische Mode", hohe Hacken, breite Absätze... nicht mehr mitmachen. Meine persönlichen Klassiker habe ich bei Urlauben in Südtirol/Trentino gekauft, manche sind - darf ich's sagen? - auch nach 7 Jahren kaum totzukriegen, und ich freu' mich dran, weil die Investition gut war (etwa 50-60% von dem, was ich hier gezahlt hätte).
Und: qualitativ gute Klassiker überleben jeden Trend und sind auch für meinen Hallux prima (en ich aus guten Gründen, weil "noch im Rahmen", bisher NICHT operieren lasse, damit dann meine Füße in den nächsten Trend passen..???).

Manchmal frage ich mich, woher die Sage mit den Frauen und vielen Schuhen stammt.
Ja, ich kenne auch welche, die mit Ende 40 den Minirock mit Overknee-Boots oder dann nächstes Mal sich in die spitzigen Sandalen quälen wollen...
Angeblich auch, weil es Männern gefällt(???!!)
Wenn ich Schuhe brauche, gehe ich hin, wenn ich eine Jeans brauche, gehe ich hin, und ich bin dann eben eine "untypische" Frau, weil mich spätestens nach dem 3. Anprobieren nervt, dass ich von einem "Trend" überzeugt werden soll, ich will aber kein Spielzeug, sondern passende Schuhe, die gut aussehen UND auch TAUGEN (im Schwarzwald sind Winterstiefel-Heels völlig unpassend, außer man steigt auf dem roten Teppich ins Auto und dann zum Restaurant, und was soll's dann, wenn frau sie eh unter den Tisch streckt...), und ich will auch bei übriger Kleidung etwas, das AN MIR gut aussieht - wenn's sein muss, überschlafe ich gerne alle Trends, weil ich auch nicht wie "alle" rumlaufen will, für die in jedem Laden im Prinzip dann das gleiche hängt.
Schuhtick: eher nein (s.o.), und als Handtasche habe ich schon 10J. die gleiche - war etwas edler und teurer, habe sie inzwischen auch schon mal reparieren lassen --aber ich habe einfach nicht den Nerv, sozusagen täglich umzuräumen und mich darauf zu kaprizieren, das Täschchen meinem Outfit anzupassen - meine Energien setze ich anderswo ein.

#5, Virginia Woolf: ich pflichte Dir bei: Es gibt wichtigere und wesentlichere Fragen.
Aber nun sind wir (neben anderen)schon dabei..
 
E

excuse-me

Gast
  • #9
Ich habe auch keinen Schuh- und shopping-Tick - obwohl, dadurch dass ich fast nur Röcke trage, gucke ich auf wirklich schöne, schlichte die zu allem passen - da gebe ich dann auch mal ein bisschen mehr Geld aus - ich kann gut drauf laufen, keine Blasen - tragen sich einfach besser.

Aber sagt mal, gibt es nicht schönes Geschirr !!! - hach - und auf Flohmärkten alte Milchkrüge und dicke, pralle Suppenterrinen in altweiß - ziiiieeeeht mich da weg .......
 
G

Gast

Gast
  • #10
#3 & Co: wir sind offenbar viele ;)
jedenfalls mehr als das Klischee glauben lässt.
bei mir kommt hinzu: mein Ex hatte wesentlich mehr Schuhe als ich!
wollte ich nur mal lustigerweise ergänzen.
gute Unterhaltung noch
 
G

Gast

Gast
  • #11
Schuhtick? Haben nur Frauen? Ich kenne auch Männer mit mehr als 30 Paar Schuhen.

Ich habe pro Saison ungefähr 3 Paar die ich abwechselnd trage. Da ich früher mit Tanzen zum Familienunterhalt beigetragen habe, besitze ich aus dieser Zeit noch das ein oder andere Paar außergewöhnlicher Schuhe und die dementsprechenden Kleider. Ich habe diese auch schon für den Abiball o.ä. an die Töchter meiner Freundinnen verliehen.

Wenn ich einkaufe, dann sind die Kleidungstücke und Schuhe immer sehr günstig da entweder reduziert oder Second-Hand. Es gibt Frauen die haben wirklich einen Kauftick und bringen dann ihre „Fehlkäufe“ von Zeit zu Zeit in die Second Hand Boutique, wo sie dann von mir gefunden werden . Ich habe aber auch schon viele Sachen geschenkt bekommen.
Lustigerweise lösen sich bei mir die Dinge aber auch schnell wieder auf, entweder bekommen sie Flecken, Löcher oder verschwinden, von daher lohnt es sich auch nicht starke Anhaftungen daran zu entwickeln.

Mein Mann hatte auch immer dieses Konzept von den teuren Schuhen und Klamotten im Kopf, dann haben wir über Monate akribisch dokumentiert wofür jeder sein privates Taschengeld verwendete.
Ergebnis:
Er für weggehen mit den Kumpels und Biertrinken, Kino und hin und wieder ein Buch
Ich für Kleidung, Schuhe und hin und wieder ein Buch. Sein Betrag war etwas höher als meiner, danach musste ich mich nie mehr rechtfertigen.
Fräulein Smilla 7E1DA741
 
G

Gast

Gast
  • #12
@3, Du bist nicht allein. Wenn ich in Hamburg nur mal schnell in der Pause etwas erledigen muss und es sind gerade irgndwo Ferien oder es sind widererwarten viele Pärchen unterwegs, dann stehen die Männer immer draußen, so wie Hunde. Nun ml ehrlich, das braucht kein Mensch.
Oder wenn Männer in einem Dirndlfachgeschäft in München am Viktualienmarkt in einem sehr engen, kleinen Fachgschäft sich an der Tür de Füße platt stehen, was soll das? Brauchen Männer die Kontrolle? Wenn Sie doch wenigstens ehrlich interessiert wären.
Nun was solls, mein zukünftiger Partner muss nicht mitgehen. Ich habe übrigens 7 Paar Schuhe, davon 2 Paar Turnschuh, was braucht man auh mehr? Kann ja eh immer nur ein Paar anziehen.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Also ich habe sicherlich keinen Schutick aber ich liebe schöne Schuhe. Und inzwischen passiert es sogar manchmal, dass ich mir welche kaufe – die ich NATÜRLICH nicht wirklich brauche – weil sie so umwerfend aussehen. Letztens fiel mir dann ein, dass ich ein paar Sandaletten habe, die ich in diesem Sommer (obwohl kurz davor gekauft) noch nie anhatte.

Da ich primär Schuhe kaufe, die nicht irgendwelchen Trends unterliegen, bin ich manchmal richtig froh wenn die Schuhe so "trendy" daher kommen, dass ich keine finden, die meinem Geschmack "genügen". Ich mag es klassisch aber dann doch mit einem gewissen Etwas.

So habe ich Schuhe, die sicherlich schon sieben, acht oder noch mehr Jahre auf dem Buckel haben, die ich aber immer noch brav zum Schuster trage und bei denen ich doch ein wenig traurig wäre, sollte der irgend wann mal sagen "Das wird jetzt aber nichts mehr.". Irgendwann sprach mich mal eine Schuhverkäuerin auf meinen Schuhe an. Die hätte ich doch bei ihnen (vor Jaaaahren) gekauft und die würden ja immer noch gut aussehen.
 
Top