Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Warum haben Männer angst vor selbstbewussten Frauen, bzw. trauen sich nicht sie anzusprechen?

 
  • #2
also eine selbstbewuste frau spricht den mann an und wartet nicht, alles andere ist eine farce.

wir mögen den weibliche, süße frauen bei denen man(n) sich wohlfühlt und nicht den typ der herrisch und bestimmend ist, wo jedes gespräch in eine disskusion ausartet wer recht hat.

das hat mit angst nichts zu tun wir essen halt lieber erbeeren als zitronen.
 
G

Gast

  • #3
Gegenfrage: Warum sprechen die "selbstbewussten Frauen" die Männer nicht selber an?
 
  • #4
@Thomas: *hihi* Die Erklärung mit den Erdbeeren und Zitronen ist sehr gut. Wird jetzt nicht gerade jeder "herrischen Frau" gefallen, aber zutreffend ist es. :)

@#2: Gute Gegenfrage! Wenn man schon so selbstbewußt ist, dann kann man auch Männer ansprechen, richtig.

Ich glaube auch, daß es weniger mit Angst als mit dem männlichen Beuteschema zu tun hat. Dominante Frauen strahlen halt nicht die typisch weiblichen Eigenschaften aus, auf die Männer nun mal stehen. Man sollte sich als Frau, auch als selbstbewußte für die ich mich selbst durchaus halte, eben fragen, wie man auf Männer wirkt: Es ist ein großer Unterschied, ob ich selbstbewußt bin und weiß, dass ich niedlich wirke und nett lächeln kann, oder ob ich selbstbewußt bin im Sinne von herrisch, rhetorische Überlegenheit zeigend, kühl wirkend. Kein Wunder, wenn der erste Typ angesprochen wird und der zweite nicht!
 
G

Gast

  • #5
Ich finde es ziemlich bescheuert "selbstbewußt" mit "herrisch" gleichzusetzen.
Das scheint ein Mann geschrieben zu haben, der selbst kein Selbstbewußtsein hat und sich dadurch vor selbstbewußten, eigenständigen Frauen fürchtet, wie so viele...
 
G

Guest

  • #6
Ja, denke auch, dass Thomas aus der Verkaufsbranche sicher Sozialphobiker ist.

Es ist heutzutage leider überhaupt nicht "bescheuert", bei einer sich selbst als selbstbewusst bezeichnenden Frau mitunter an "herrisch" zu denken.

Ich meine, sieh' deinen Beitrag an. Du nennst seine Meinung bescheuert und sprichst ihm zum einen Selbstbewusstsein ab und zum anderen dichtest du ihm Furcht vor selbstständigen Frauen an.
Kannst du dir wirklich nicht vorstellen, dass _diese Einstellung und Gesprächskultur_ viel mehr abschrecken als dein ach so tolles Selbstbewusstsein und deine furchteinflößende (selten so gelacht) Selbstständigkeit?

Hand aufs Herz: Wie ist mit dir eine harmonische Beziehung möglich? Und wenn, warum soll sich dein Traummann dann nicht trotzdem einfach eine "leichtere" Frau suchen (und damit ist jetzt nicht dümmer oder unselbstständiger gemeint)?
Um deiner inneren Werte willen? Wo sind die denn dann in einer anonymen Diskussion?
 
  • #7
#4 hast du mich jetzt kritisiert oder satirisch bestätigt?

#5 *g*
 
  • #8
@#4: Dein Diskussionsstil ist mangelhaft. Thomas ist doch nicht "bescheuert", weil er selbstbewußt und herrisch nahe beieinander sieht. Ganz egal, ob er damit recht hat oder nicht.

Es ist aber generell eine "bescheuerte Denkweise" (das schreibe ich nur, damit Du weißt, wie es sich anfühlt!) anzunehmen, daß wenn Person A mit seinem Verhalten nicht gut ankommt, es bestimmt daran liegt, daß die Personen B, C, D, ... Z alle ängstlich sind oder irgendwelche anderen Störungen haben! Denk mal darüber nach!

Es ist eben nicht so, daß eine Frau sein kann, wie sie will, und wenn den Männern das nicht paßt, dann liegt es eben an ihnen. Nein, jeder von uns sucht Partner, die in das eigene Beuteschema passen -- und man kann es doch niemanden vorwerfen, wenn man selbst eben nicht in das Beuteschema des anderen paßt. Aber man kann sich überlegen, ob man veilleicht das eigene Verhalten anpassen könnte, um auf andere attraktiver zu wirken. Niemand soll sich verbiegen, aber Optimierung und Fortentwicklung sind erlaubt!

Sehr viele Frauen sind selbstbewußt und das ist auch gut so. Aber "selbstbewußt, weil weiblich, niedlich und erfolgreich" ist was ganz anderes als "selbstbewußt, weil herrisch und überheblich". Ich beobachte oft andere Frauen und stelle dabei fest, wie unglaublich abweisend manche "selbstbewußte Frauen" wirken. Viele Frauen scheinen Selbstbewußtsein mit Kühlheit, Überlegenheit, ihr Wissen ausspielend zu verwechseln. Das darf sicher jede Frau halten wie sie will, nur darf sie dann nicht meckern, wenn sie für Männer nicht anziehend wirkt.
 
G

Gast

  • #9
Selbstbewusste Frauen können sehr erotisch und attraktiv sein wenn Sie nicht vergessen eine " Frau " zu sein. Das Spiel des sich "Kennenlernens" in einer Kneipe oder auch einer Disco funktioniert nur wenn beide sich darauf einlassen können und die " Rollen " in gewisser Hinsicht klar sind. Es ist ohnehin nicht immer einfach eine attraktive Frau anzusprechen. Mann läuft sehr schnell Gefahr nur die schnelle Nummer zu suchen oder wenn man zu lange wartet ist man der Feigling. Auch hier denke ich ist es das Spiel zwischen Mann und Frau. Ich bin sehr oft im Ausland tätig. Schweiz und Frankreich. Warum funktioniert dort dieses Spiel besser? Diese Frauen haben eine gewisse Natürlichkeit. Sie haben etwas was hier irgendwie verloren zu gehen scheint. Selbst bei einer Absage wird Mann repektvoll behandelt und Mann fühlt sich nicht als Looser. Hier in Deutschland habe ich das Gefühl man flüchtet sich in anonyme Internet-Foren um dort den Traumprinz oder die Traumprinzessin zu finden. Dabei geht das Spiel verloren. Das Spiel wonach hier wahrscheinlich alle suchen. Das Spiel des Knisterns, der Momente in denen man sich ansieht und sich in den Augen des anderen verliert. Das Spiel der Eroberung.
Auch ich habe mich hierher verirrt weil ich hoffe die berühmte Stecknadel zu finden. Aber ich glaube fast das ich sie hier nicht finden werde. mal sehen.....
ich wünsche hier allen noch viel Erfolg
Gruß
jojo
 
G

Gast

  • #10
Hallo.Ja das frag ich mich auch. Denn über meine Freundin an mich zu kommen,das war das krasseste was ich so erlebt habe.Da er mir später auch gestand ,dass es so war. Ich weiss nicht warum,denn ich beisse nicht:).

Gruss

[Mod: Signaturen über Geschlechts- und Altersangabe hinausgehend nicht mehr gestattet. Bitte registrieren!]
 
  • #11
@4: Fühle Dich durch mich gestärkt.
 
G

Gast

  • #12
Also ich vermute es liegt daran dass Männer noch nicht gewohnt sind eine Frau als Partnerin zu haben welche auf den eigenen Füßen steht. Oftmals wissen Männer unterbewusst, dass die Frau emotional oder finanziell vom Mann abhängig und das gibt Ihnen einen ganz andere Position. Wenn jetzt aber eine unabhängige Frau, was Selbstbewusstsein meist mit einbindet, zur Auswahl steht, dann hat der Mann keinerlei Garantie sie auch behalten zu können, so groß sein Auto auch sein mag. Und das sind wir Männer noch nicht gewohnt. Wir halten uns noch für zu unbesiegbar und deshalb schaffen wir es nicht einzusehen, dass wir es vielleicht sind die etwas hintenher hinken. Das ist einem aber gar nicht so klar im ersten Momment und deshalb kommt die Erscheinung einer solchen Frau mit einer Unbekannten X. Einem X das wir nicht kennen und nicht einordnen können, was uns, ebenso unbewusst, "Angst" macht. Wir sind es noch nicht gewohnt mal etwas NICHT einordnen zu können, da es (leider - für beide Seiten) ewigkeiten auf unseren Schultern lastete den Überblick fürs "Ganze" zu haben.

Das ist meine Sicht bzw. Erklärung für dieses Verhalten. Ich selbst musste an mir arbeiten um diese Tatsache zu akzeptieren. Im Grunde ist es unser Ego was uns, durch unsere Erziehung und viele gesellschaftliche Aspekte, im Weg steht, uns mit Euch schönen und selbstbewussten Wesen zu befassen ;-)
 
  • #13
@1

Die Fragestellerin sprach von selbstbewussten Frauen und nicht von herrischen.
Da liegt doch ein Unterschied! Ich mag selbstbewusste Frauen sehr. Die können weiblich sein. Das eine hat mit dem anderen nix zu tun. Süsse Frauen mag ich gar net. Du meinst niedlich, gell? Ne ist nix für den Marius. Der mag echte Frauen und keine Mädche.

Hm warum das ansprechen schwer fällt. Na weil mann nicht genau weiss, ob er jetzt gleich ne Abfuhr kriegt. Eigentlich hoffe ich, dass mich so eine Frau anmacht.
Warum Frauen sprecht ihr kaum Männer an?
 
  • #14
@12

Weil selbst die stärkste Frau noch erobert werden möchte, ausserdem sind es die meisten gewöhnt und haben es auch so gelernt, das der Mann der Macher ist. Und da Frauen so gut wie nie gelernt haben Körbe zu bekommen, haben die oft noch mehr Angst davor als Männer.

Und an sich sind es eher weniger die selbstbewussten Frauen vor denen Männer Angst haben sie anzusprechen, sondern die attraktiven und heissen.

Je unattraktiver die Frau, desto leichter fällt es Mann mit ihr zu reden, denn wenn der eigene Marktwert als mehr eingeschätzt wird, umso leichter/überheblicherweise der Umgang mit Frauen.
 
G

Gast

  • #15
zu #11

Einen dickes Kompliment für deine wunderbaren Zeilen!´

Schade, dass viel zu wenig Männer so denken und handeln wie du.
 
  • #16
Ich mag niedliche, süsse, selbstbewusste und unzickige, echte Frauen..

zugegeben das schränkt die Auswahl auf nahezu Null ein aber was solls.. ^^
 
  • #17
@13

Kann schon sein, dass Frauen Angst vor Körben haben.
Aber das dürfen wir doch auch haben! Mir gehts eher darum, dass ich Angst habe sie sieht mich als geiler Bock und wirke aufdringlich.

Ne, attraktive sind nicht das Problem. Eher die für die ich was empfinde. Zum Gag kann ich alle mögliche gestylte Tussen anreden, weil die mir total egal sind.
Wenn ich Gefühle habe, werde ich schüchtern.

Das was #11 erzählt, trifft auf mich nicht zu. Mich reizen keine Frauen, die mich wegen finanziellen oder sonstigen Gründen gerne hätten oder sogar brauchen. Oder im Umkehrschluss, dass mich Frauen verunsichern die mich nicht brauchen. Mich reizt eine Frau, die auf mich vom Leben her verzichten könnte, aber mich wegen der Liebe brauch. Das würde mich glücklich machen.
 
  • #18
@15

He he, niedlich und selbstbewusst, jo das geht wohl kaum und da bist du schon bei Null.
Niedlich ist Mädche, eine echte Frau ist nicht niedlich. Niedliche sind possierliche Anhängsel die kein Mann ernst nehmen kann. Ich kenne keine niedliche die selbstbewusst ist. Solche sind meistens Lidl Verkäuferin oder Kellnerin und damit nix für Marius.
 
  • #19
@16
Warum solltest Du als geiler Bock wirken? Solange Du Dich nicht so gibst, kann das doch garnicht passieren.

Und ja.. an sich egal wie se aussehen... Schluffis werden Männer erst, wenn Gefühle ins Spiel kommen. Bei den meisten ist das aber auf den ersten Blick auf die Schönheit im Raum.

Und ja.. das ist ja an sich auch richtig so. Nur um der Liebe willen und nicht weil man gebraucht wird, aber ich denke das wird noch einige Jahre, Jahrzehnte brauchen, bis das der Großteil der Menschen Leben kann und sich von althergebrachten befreien kann.
Such dir ne gleichaltrige, die dürfte schon eher in neuen Mustern denken.
 
  • #20
"Selbstbewusst" ist etwas anderes als "herrisch" oder gar "dominant".
Eine selbstbewusste Frau ist einfach mit sich zufrieden und mit sich im Reinen. Sie ist freundlich und gelassen und muss sich nicht vordrängeln. Vielleicht ist sie sogar zurückhaltend.
Ich glaube nicht, dass Männer solche vor solchen Frauen Angst haben. Warum sollten sie ?

Eine herrische Frau ist meistens in Wahrheit gar nicht selbstbewusst. Deshalb muss sie ja immer und überall das erste und das letzte Wort haben.
Wer mag schon gerne mit einem Menschen zusammen sein, der einen ständig bevormundet und niederquasselt ?
 
  • #21
@18

Keine Ahnung ob ich als geiler Bock wirke. Das ist nur meine Vermutung. Kann auch völlig falsch sein. Davor habe ich jedenfalls Bammel.

Gleichaltrige passen mir net. Weiss eigentlich nicht so richtig warum. Könnte die Ausstrahlung sein, oder die Reife, k.A..
Mit 16 war ich in die Ma von meinem Freund verknallt. Wenn ich bei dem war und sie war auch da, hatte ich dauernd nen Ständer und konnte sie nicht ansehen. Seit ich mich erinnern kann, hab ich mich immer in ältere verliebt.
 
G

Gast

  • #22
Hallo liebe Leser!
Ich werde euch jetzt mal von meiner ganz eigegenen Erfahrung berichten!!!!!!!

Ich beschreibe mich als eine 1,73 cm große sportliche attraktive Frau,
Keineswegs bin ich ein Mauerblümchen. dazu kommt noch dass ich noch sehr selbstbewußt bin. aber keineswegs herrisch (so wie das manch ein Mann hier beschreibt) und es auch zeige, ich verdiene mein eigenes Geld und bin des weitern unabhängig.

Wenn ich mit einer Freundin unterwegs bin ( sie die "kleine Süße ) aber nur halb so attraktiv und selbstbewußt, wird eher angesprochen als ich-
Hingegen zeigen mir Männer nur flüchtige Blicke aber trauen sich mich nicht anzusprechenl
Wenn mich dann mal einer anspricht ist seine Körpersprache eindeutig ---- er will nur nen flüchtigen Quckie.....

Mein Fazit ist Männer haben sehr wohl ein Problem mit einer selbstbewußten Frau, Männer wollen ein liebe unterwürfige Frau aber dafür ne hure im Bett die sagst wo es langgeht.da passt doch irgendwas nicht zuammen!!!!!!!!

Männer haben in den letzen 30 Jaren irgendwie die Emanzipation nicht mitbekommen und leben immer noch nach dem Schema f.............

Sorry Jungs aber wer mit Selbstbewußten attraktiven Frauen nícht umgehen kann ist auch kein Mann sondern ein Weichei der den geringsten Weg des Widerstandes geht................ dies bezüglich auch auf frauen.

Liebe Grüße bineI
 
  • #23
@#21

Wenn Du eindeutige offene und nicht falsch zu verstehende Flirtsignale sendest, dann kommen die Männer auch.

Und ja, die heisse Frau wird eher fürn Quickie genommen, genauso wie der geile Typ auf der Party auch nicht zu mehr taugt. Ne Beziehung, die langfristig sein soll, wird dann doch eher mit einem anderen angstrebt. Da snd Frauen keinen Deut besser mit ihren Vorurteilen.
Das blöde ist nur, das Mann wie Weib sich nach ner Weile dann doch wieder mal son Partyluder ins Bett holen, weil sie selbst der Meinung sind, das "ein" Partner das nicht leisten kann.

Ich könnt ja mal fies sein und sagen: Wenn man als Frau es nicht hinbekommt, so zu flirten, das die Männer sich um einen schlagen, dann ist man wohl auch keine richtige Frau!?

Nicht immer die Schuld bei anderen suchen!
 
G

Gast

  • #24
@21 Wie soll man(n) in einem Dämmerlicht eine selbstbewußte fremde Frau erkennen?
Als Mann würde ich mir maximal zutrauen eine "Zicke" oder "dumme Büchse" an ihrem Verhalten gegenüber ihrer Freundin oder dem Barkeeper zu erahnen. Mehr geht nicht ohne 2 oder 3 Sätze ausgetauscht zu haben.
Tja, ohne echte Kommunikation kann man(n) doch gar nicht eine selbstbewußte Frau ausgrenzen.

Nur aufgrund der Optik wird man(n) schnell abgeschreckt ("Ist die dick man") oder eingeschüchtert (die hat an jedem Finger 10 Bewerber).

Vielleicht liegt hier eine Begründung im Alltag ?
 
G

Gast

  • #25
Ich kann von mir sagen, dass ich eine selbstbewußte Frau bin, die mit beiden Beinen im Leben steht und nicht von einem Mann finanziell abhängig ist.
Aber ich habe eine gewisse Entwicklung gemacht.
Früher dachte ich, dass ich für Männer zu stark sei. Heute denke ich, dass ich voreingenommen war.
Trotz Stärke bin ich eine Frau und dessen bin ich mir bewußt geworden. Ich habe aufgehört, männliche Eigenschaften zu kopieren. Ich habe aufgehört, dominant oder zickig zu wirken.
Ich akzeptiere und achte den Mann. Es gibt so vieles, was der Mann einfach besser kann als ich und es gibt so vieles, was die Frau einfach besser kann als der Mann. Darum ergänzen sich ja auch Mann und Frau so toll.
Ich handle jetzt nur noch als Frau, was nicht heißt, dass ich die kleine süße bin.
Ich bin nicht überall stark, es gibt durchaus auch schüchterne oder zurückhaltende Momente und zu denen stehe ich ganz bewußt.
Mein Bewußtsein als Frau stärkt nicht nur mich, sondern auch meinen Partner.
Und der kann diese niedlichen Frauchen sowieso nicht leiden.
Wir sind auf gleicher Augenhöhe und spielen sogar miteinander.
Mal spielt er den stärkeren, mal ich. Dann sind wir wieder gleich. Reiner Spass am Leben, reiner Spass beim Sex.
Wer so etwas schonmal erlebt hat, der weiß, dass das eine Dimension ist, in die es nicht viele schaffen.
 
G

Gast

  • #26
#21 direkt und alle andere irgentwie auch
Da man als Mann beim Ansprechen von Frauen ja überwiegend Körbe einfängt, kommt es mir auch darauf an, dass der Korb nicht allzu heftig ausfällt.
Und da sind die kleinen, lieben, süssen Frauen einfach netter, ihre Körbe sind meist nicht so heftig, wie die von großen, selbstbewußten Frauen.
Männliche Logik: Ich spreche die kleine Süsse an. Mit etwas Glück komme ich dann auch noch an die größe Selbstbewußte ran, denn eigentlich stehe ich auf selbstbewußte Frauen
 
G

Gast

  • #27
Frauen, die "niedlich wirken und nett lächeln", das sind doch absolute Alpträume ... Natürlich gibt es viele Männer, die das mögen, aber wer eine vor allem nett-lächelnde Partnerin sucht, ist aus meiner Sicht eine persönliche Null, die Angst vor Auseinandersetzung auf Augenhöhe hat. Und das hat auch nichts mit äußerem (materiellen) Erfolg zu tun, wenn ich mir die Nieten in Politik und Wirtschaft so ansehe.

Wirklich selbst-bewußte Menschen suchen sich Partner, mit denen Kommnikation und Interaktion auf gleichem Level stattfindet. Alles andere ist schlicht unter ihrem Niveau. Unter wer Selbstbewußtsein intuitiv mit "herrisch" assoziiert, hat offenbar ein großes Problem mit seinem eigenen ...
(m, ü50)
 
G

Gast

  • #28
<MOD: Zitat gelöscht. Kein eigenständiger Beitrag.>
 
G

Gast

  • #29
Ach und von wegen man erkennt nicht direkt im Dämmerlicht beim Anblick eine selbsbewußten Frau ?
Dann hat der Mann noch nie ne selbstbewußte frau gesehen,
Frauen die es sind strahlen es auch aus. man(n) erkennt direkt boar olala , weil sie sich magt und es auch zeigt, Sie steht zu ihrem Körper und weiß was sie kann.............. Dafür brauch ich nciht ellenlose Gespräche und erkenne dann das eine Frau selbswußt ist.

Eine Frau betritt den Saal und man sieht direkt, dass sie es ist..
 
G

Gast

  • #30
Was einen selbstbewussten Menschen ausmacht ist wohl Ansichtssache -
wenn unter starker Frau die herrische Matrone (typ Oberschwester) gemeint ist
oder sone typische Personalerin oder Karrieristin, für die Menschen im Beruf nur
Material sind und um die sich an jedem Feierabend Gräberfelder auftun - auf so einen
Menschen verzichte ich im privaten Leben gerne, gleich ob FreundIn oder potentielle
Partnerin.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.