• #1

Warum haben schöne Frauen so oft eine unattraktive beste Freundin?

Ich habe eine total süsses Mädel kennengelernt und nun haben wir uns gestern auch einmal verabredet und etwas zu viert mit dem besten Freund unternommen. Ich hatte meinem Kumpel von Ihr vorgeschwärmt und ich dachte vielleicht hat Sie dann auch eine ähnlich attraktive beste Freundin. Weit gefehlt!!! Die Freundin war zwar recht sympathisch, aber das tooootale Gegenteil von Susanne...Das ist mir jetzt schon total oft passiert. Wie kann das sein?? Warum haben hübsche Mädels immer so unscheinbare graue Maus beste Freundinnen?? Würde mich echt mal interessieren, ob das immer nur mir passiert?
 
  • #2
Seltsame Frage, ich glaube ja nicht, dass hübsche Mädels IMMER unscheinbare graue Mäuse zur Freundin haben, es gibt genug Gegenbeispiele.

Warum es aber vorkommt?
Positives Argument: Die Frauen achten bei der Auswahl ihrer Freundinnen auf innere Werte, Verlässlichkeit, den Spaß, den sie zusammen haben etc. Eher kritisch: Manche haben vielleicht ein schwaches Selbstbewusstsein, und dann ist es für "die Attraktivere" schön, wenn sie neben der besten Freundin gut dasteht, für "die Weniger-Attraktive" möglicherweise ein Vorteil, dass die Freundin den Eisbrecher zu den Männern spielt und sie so leichter auch ins Gespräch kommt. Was in dem von Dir geschilderten Fall das entscheidende Argument ist, darüber könnte man nur spekulieren.
 
  • #3
Vielleicht ist das so, weil sich nicht jede Frau ihre beste Freundin nach deren Attraktivität aussucht?
Aber meine Freundinnen sind fast alle durchwegs attraktiv, jede auf ihre Art, und ich bin in der Runde NICHT die graue Maus! ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hallo Graf Knigge(!),

deine ganze Fragestellung impliziert, dass du bei der Auswahl deiner Partnerinnen absolute Priorität bei der Attraktivität setzt- Frauen tun genau das bei der Auswahl ihrer Freundinnen nicht-zu Recht, da zählen andere Faktoren!
Was ich auch nicht verstehe ist, warum sich dein Freund nicht selbst nach einer Partnerin umschaut? Wollt ihr Attraktivität im Doppelpack, oder was sucht ihr eigentlich? Ich möchte nicht unhöflich sein, aber diese Frage wirkt geistig derartig schlicht und unreif, dass mir als (sehr attraktiver) Frau schon etwas die Luft wegblieb!
Trotzdem wünsche ich dir viel Erfolg-jedes Töpfchen findet ja bekanntlich sein Deckelchen!
 
  • #5
Mir fällt das zwar auch gelegentlich auf, aber ich denke tatsächlich, daß Frauen ihre besten Freundinnen tatsächlich nach anderen Kriterien aussuchen. Sie haben dazu eine andere Sichtweise.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Wenn die schöne Frau Hetero ist wird das Aussehen der Freundin nicht so wichtig sein.
Währe die schöne Frau lesbisch hätte sie sicher andere Auswahlkriterien.
Ist für mich jedenfalls eine einfache Logik. m
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich suche doch meine beste Freundin nicht nach der Optik aus. Warum auch? Ich würde das für ausgesprochen oberflächlich ansehen.
Eine beste Freundin ist ein Mensch, mit dem ich gerne zusammen bin, mit der ich über alles reden kann, mit der ich lachen und weinen kann. Ein Mensch, dem ich zu 100 % vertraue. Wozu soll sie da hübsch sein?
Ich verstehe die Frage wirklich nicht und kann mir nur vorstellen, dass es sich um einen sehr jungen und unreifen FS handelt. Du schreibst, dass deine Susanne süß ist, ihre Freundin sympathisch und genau das gegenteil. Also ist dir eine hübsche, unsympathische Susanne lieber als ihre unattraktive, sympathische Freundin. damit hast du ein gewaltiges Eigentor geschossen. Das sagt viel über dich aus.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hübsche Dinge, sehen neben unattraktiven noch besser aus!
Oder wie war das mit dem Thread, warum die Frauen immer hübscher sind/ Sein wollen als ihre Partner? ^^

Viele Freundschaften ergeben sich einfach, da wird nicht unbedingt Maß genommen.
Auf Partys fällt einem aber auf, das hübsche Frauen oft in gleichwertigen Rudeln aufkreuzen.

Und, Frauen sehen die Welt mit anderen Augen. Solange die andere nicht hübscher als ich ist, ist sie hübsch! Denn das hebt den eigenen Wert ja auch nochmal.

Wenn ich mit Freundinnen in der Stadt unterwegs war, fanden die immer Frauen gut, die ihrer eigenen Attraktivität und darunter entsprachen.
Selbstschutz?

Die weniger hübsche Freundin profitiert vom Massenandrang bei der hübschen und greift somit auch mal Männer ab. Ein geben und nehmen ;)

Je älter, reifer die Frauen, desto weniger dieses eigenwillige Verhältnis.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Mal ungekehrt gefragt, suchst du deinen besten Freund nach seinenem aussehen aus? Wohl doch eher nicht denn da geht es doch auch um gemeinsamkeiten und symphatie, vertrauen usw. Bei der auswahl guter Freunde spielen andere eigenschaften die größere Rolle und das aussehen ist mehr oder weniger Zufall. Obwohl ich schon oft festgestellt habe das die Männer/Frauen die optisch vieleicht nicht ganz so toll sind charakterlich viel mehr zu bieten haben, weniger arrogant,zickig oder hochnäsig oder wie man es nennen will. Das ist nur eine persönliche Erkenntnis die ich auf keinen Fall als verallgemeinerung verstanden haben möchte. (M 46)
 
  • #10
Ich schätze mal das du etwas jünger bist werter Herr FS.
das "Rudelverhalten" bei Mädels in den jüngeren Jahren (18-22 )ist da noch etwas ausgeprägeter.. da gibts meistens eine Gutaussehende in der Clique um die sich 2 -3 eher unscheinbare tummmeln.. (Staffelführerin und Flügelpilotinnen) Übrigens eine eher angenehme Kombination, 2 sehr gut aussehende Mädels in der Clique sind zusammen fast ungeniessbar da sie sich gegenseitig hochpushen und ihr Ego irgendwo in himmlische Gefilde abgleitet.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ganz einfach - eine Frau strahlt am besten neben einem ''hässlichen'' Entchen! ;-)
Frau möchte doch schließlich nicht mit der besten Freundin um den Mann der begierde konkurrieren müssen, oder?
Im Prinzip kann man auch fragen, warum gehen eigentlich Frauen immer zweit auf die Toilette?
 
G

Gast

Gast
  • #12
Meine Ex-Frau sagte dazu mal:
Ich nehme doch keine Freundin mit up'n swutsch (hochdeutsch: Ausgehen) die besser aussieht als ich, ich bringe mir doch keine Konkurrenz mit.
Vielleicht war das der Grund
 
G

Gast

Gast
  • #13
Diese Konstellation trifft man bei Frauen recht häufig. Zum einen liegt es wirklich daran, dass sie sich einfach sympatisch sind. Andererseits ist es aber auch so, dass sich hübsche Frauen gerne mit hässlicheren Frauen umgeben, um sich abzuheben. Die hässlichere hat dadurch die Option, mehr Männer kennenzulernen. Das alles wirklich so idealistisch nach den sogenannten inneren Werten abläuft, wie es oben einige Damen darstellen, wage ich aber sehr stark zu bezweifeln. Es ist halt ein Win-Win-Verhältnis, wovon beide profitieren. Nicht umsonst gab es bei uns immer die Abspräche: der die Hübsche und der die Hässliche.

Noch was zu #3:
Sei nicht zu streng mit dem Fragestellenden. Es ist eine ganz normale Beobachtung. Und ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, das es früher für denjenigen, der den Part mit der Hässlichen hatte, immer Überwindung gekostet hat. Und ja, natürlich wäre ein hübscher Doppelpack wesentlich besser gewesen. Ist halt im Leben anders, mögen muß Mann es aber trotzdem nicht. Und das hat nichts mit geistiger Schlichtheit zu tun.
 
G

Gast

Gast
  • #14
@7
Dann bin ich (w) wohl bereits als Greisin auf die Welt gekommen.
Bereits in der Pubertät und auch danach, während der ganzen Schul- und Studienzeit, habe ich mir meine Freundinnen nie nach der Optik ausgesucht sondern nach dem Charakter.
In meinem Umfeld kenne ich keine einzige Frau, die so agiert, wie du es da schreibst.
Ich glaube eher, das entspringt deiner Fantasie. Oder du hast es wirklich nur mit oberflächlichen Paris-Hilton-Verschnitten zu tun.
 
G

Gast

Gast
  • #15
@FS
Ist es Dir wichtig, dass Du einen attraktiven Freund hast?

m30
 
  • #16
Ich würde in die Konstellationen nicht zuviel hineininterpretieren. Es gibt Frauen, die mir von sich aus schon gesagt haben, daß es sowas wie weibliche Konkurrenz untereinander gibt. Dieses Thema scheint unterschwellig oft präsent zu sein. Zum Teil beklagen sich ausnehmend gut aussehende Frauen über dem unterschwelligen Neid ihrer Geschlechtsgenossinnen.

Es ist natürlich vom Fragesteller eine reichlich naive Vorstellung, zu glauben, daß die beste Freundin seiner Freundin ähnlich hübsch sein könnte, in der Absicht, seinem Kumpel mit ihr zu verkuppeln.
 
G

Gast

Gast
  • #17
@Fragesteller:
Warum gibt es weniger gut aussehende Frauen, die eine schöne Freundin haben?
;-)

Vielleicht verstehst Du es so herum?

Meine Freundin(nen) sind mir nicht wegen ihres Aussehens lieb und wert. Das spielt überhaupt keine Rolle.

Es soll hier und da auch Frauen geben (gleiches Recht für alle, Männer machens ja auch so), die berflächlich genug sind, sich dies bewußt auszu suchen, damit sie mit ihrer vermeintlichen Schönheit besser glänzen können.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Outet sich hier im Forum vielleicht mal ein Mann, der sich seinen besten Kumpel nach der Optik ausgesucht hat? Wohl kaum. Weil bei der Wahl des bestgen Kumnpels natürlich andere Kriterien eine Rolle spieln. Warum wird dann von einigen Forumsschreibern angenommen, dass hübsche Frauen sich bewusst eine weniger hübsche als Freundin aussuchen.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Offen gestanden kann ich nur bei einer meiner Freundinnen beurteilen, ob sie tatsächlich sehr viel attraktiver ist als ich - ja, ist sie. Der Rest, ich denke, wir nehmen uns da nichts. Aber objektiv beurteilen kann ich es natürlich nicht.

Offen gestanden: ich habe noch NIE meine Freundinnen nach diesem Muster ausgesucht. Manchmal hat es mich sogar genervt, mit besagter erster Freundin wegzugehen, weil ich keine hechelnden Männer brauche die ich mir "abgreifen" kann, wenn sie sie "liegen lässt". Ich habe das Gefühl, dass das ohnehin eher der männlichen (oder der tussigen) Denkweise entspricht, denn auch sie hat das nicht so gesehen. Wir sind da aber auch eher auf der "Verlieben"+"innere Werte"-Schiene, was weniger mit "Männer-abgreifen" zu tun hat.

Ich suche meine Freundinnen danach aus, ob wir miteinander reden können, ob wir Spieleabende veranstalten können und einfach miteinander schweigen oder lachen können. In keinem Fall benötige ich dafür eine hübsche oder hässliche Freundin, nur eine, die zu mir passt.

Im Übrigen kenne ich SEHR wenige in meinem Freundeskreis, die eine derartige Konstellation vorweisen können. Scheinen mir eher die Püppchen zu sein.

w25
 
G

Gast

Gast
  • #20
Na ja … mal eine Frage … Bist Du mit Deiner Freundin zusammen wegen ihres Aussehen oder weil sie gut aussieht? Gehst Du in einer Gruppe auch mit ihr aus, weil die Freunde nett, lustig und gut drauf sind oder weil sie toll aussehen.

Finde die Frage sehr oberflächlich …

Meine jetzige Freundin hat ebenfalls sehr attraktive Freundinnen. Die sind interessant und lustig … aber es interessiert mich weniger wie sie allgemein aussehen.

Bei meiner Ex-Freundin war es eher so, dass es ein permanenter Zicken-Krieg war. Wenn ich mit ihr in einer Gruppe ausgegangen bin, dann haben alle anderen Frauen sich an ihr gemessen. Rocklänge, High-Heels, ob die Jeans enger sein könnte, der Top tiefer ausgeschnitten sein sollte … das war nervig und oberflächlich!

Wie alt bist Du?
 
G

Gast

Gast
  • #21
Die Frauen tun sich zusammen, wenn sie auf der gleichen Wellenlänge schwimmen.

In jungen Jahren gibt es selbstverständlich Damen, die sich lieber abheben bzw. die Nichtkonkurrenz vorziehen. Da gibt es gleichwohl aber auch solche Damen, die gerne vom Erfolg der anderen abhaben wollen. Im Schatten einer hübschen Freundin, sieht man doch viel besser aus und hat zumindest dann einmal die Möglichkeit, auch mit Männern ins Gespräch zu kommen, die sich sonst nicht interessieren würden.

In reiferen Jahren kommt zur gleichen Wellenlänge auch die Ähnlichkeit in Bezug auf die Persönlichkeit dazu. Das Äußere ist dann meist ausgeglichen.
 
G

Gast

Gast
  • #22
@12 Ich stütze diese These nicht: ähnliches Aussehen ähnliche Bildung und Intelligenz ist im Ausgang klar eine win-win-Situation, miene Freundin, das blonde Gegenteil von mir, lernen im Ausgang sehr viele Männer kennen, gerade weil wir ähnlich attraktiv sind.
 
G

Gast

Gast
  • #23
auch eine wenigern gut aussehende Frau wird durch ihre atraktive Freundin aufgewertet.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Hmm also ich (w) habe nur sehr hübsche Freundinnen und bin selber bestimmt keine graue Maus! Mir fällt sogar auf dass ich hässliche, unscheinbare Frauen garnicht erst kennen lerne, weil sie einfach nicht zu mir passen und ich Wert darauf lege dass wir uns zumindest ein wenig ähnlich sind was den Geschmack von Mode etc. angeht...
 
G

Gast

Gast
  • #25
Guckt Ihr hier wirklich alle vor allem auf das Aussehen von Menschen?
w
 
G

Gast

Gast
  • #26
Ich oute mich mal als "hässliche Freundin". Meine beste Freundin ist eine Wucht, einfach eine rundum schöne Frau die die Blicke auf sich zieht. Ich hingegen habe starkes Übergewicht bin nun zwar nicht hässlich aber für die Männerwelt nicht gerade ein Magnet.
Zum einen würde unsere Freundschaft weder so gefestigt noch so tiefgreifend sein wenn sie auf Optik basieren würde und zum anderen finde ich es ganz schön unverschämt einer schönen Frau soetwas zu unterstellen- da schließt man wohl von sich auf andere oder erträgt es einfach nicht, dass ein Mensch optisch wie inhaltlich was zu bieten hat.

Auserdem finde ich es recht kurzsichtig zu glauben, dass ich einen Flirtvorteil hätte wenn ich mit ihr unterwegs bin- das Gegenteil ist der Fall. Wieso sollte ein Mann an mir interessiert sein wenn sie neben mir steht? Wie ich noch jünger war ging das sogar so weit, dass ich nicht mehr gerne mit ihr ausging weil ich das Gefühl hatte bei jeder Bekanntschaft die wir machten mit ihr verglichen und in Folge dessen abgewertet zu werden. Was das für einen Vorteil für mich haben sollte ist mir wirklich schleierhaft. Dass unsere Freundschaft dennoch so beständig ist empfinde ich als Qualitätsbeweis. Es wäre wohl keine Freundsachaft wenn wir die Fehler oder Mängel des anderen dazu benutzen würden um selbst mehr zu glänzen. Ich liebe sie und sie liebt mich.

In einer Welt in der jeder Mensch anders aussieht zu glauben, dass es einen bestimmten Grund hat, dass beste Freundinnen optisch weit auseinanderliegen erscheint mir doch sehr eigenartig. Oder ist die Welt nun schon so oberflächlich, dass ich nur mehr Freunde haben darf die in meiner optischen Liga sind?
 
G

Gast

Gast
  • #27
@21: das ist bei dir vielleicht so, da unterstelle ich dir die besten Absichten.

Mach dir aber mal die Mühe und schaue dich am Abend mal um, wenn Du weggehst. Dort hast Du die Konstellation hübsche/hässliche Frau nicht selten. Soll kein Allgemeinplatz sein, ist nur ein Erfahrungswert, den nicht nur ich gemacht habe. Können dir alle meine Freunde bestätigen.
 
G

Gast

Gast
  • #28
#7+#10+#11+#22 treffen den Kern!
Ganz einfach - eine Frau strahlt am besten neben einem ''hässlichen'' Entchen! ;-)
Frau möchte doch schließlich nicht mit der besten Freundin um den Mann der Begierde konkurrieren müssen, oder? Und noch etwas: eine weniger gut aussehende Frau gewinnt neben einer gut aussehenden Frau immerhin noch die Männer, die bei der gutaussehenden Frau keine Chance haben. Beiden ist also geholfen, deshalb klappt es auch meistens!
Ja auch kann man fragen, warum gehen eigentlich Frauen immer zu zweit auf die Toilette? Hat ja auch einen Hintergrund! Das gibt es bei Männer nicht, unabhängig des Bildunggrades! m
 
  • #29
@24: Das Auge sieht mit!

Wurde hier eigentlich schon geklaert, was attraktiv zu sein eigentlich bedeutet? Gutaussehend zu sein, huebsch zu sein, attraktiv zu sein schliessen sich zwar gegenseitig nicht aus, sind aber auch nicht synomym zueinander.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Bei mir ist es teilweise auch so. Meine Freundin ist ein toller Mensch, charakterlich einwandfrei, jedoch äußerlich das krasse Gegenteil von mir. Es hat vor über 20 Jahren einfach menschlich gepasst, der Rest war uns egal. Warum auch darüber nachdenken. Allerdings habe ich auch zwei Freundinnen, wenn wir zusammen auf die Rolle gehen - nun ja, die Blicke gehören in dieser geballten Ladung dann schon uns. In diesem Fall ist der Vorteil, dass diese Freundin einen anderen Männergeschmack hat, so dass wir uns hier nicht in die Quere kamen. (ich bin wieder liiert, also spiele ich dieses Spiel so nicht mehr mit)
 
Top