G

Gast

  • #1

Warum haben so viele Frauen ein inniges Verhältnis zu ihrem Handy

Unabhängig von Alter oder Bildungsgrad - die moderne Frau schaut unablässig auf das Display ihres Taschen-Telefons. Ich habe schon Partnerinnen die neben mir im Bett lagen uns anfingen völlig unwichtiges Zeug durch die Welt zu simsen, beim Essen im Restaurant wird das Ding dauernd angeschaut und neulich auf einem Konzert mit einer Freundin (sie ist 42 !) wurde andauernd gesimst. Was ist los mit den heutigen Frauen, dass sie unablässig auf diesem Teil herumklimpern müssen? Ich selbst schalte das Teil sogar ab oder lasse es einfach summen, wenn ich mit einer Frau/ Partnerin essen gehe. Nachts bleibt das Ding aus. Und das als Selbstständiger der auch von der Erreichbarkeit für seine Kunden lebt?
 
G

Gast

  • #2
Sorry, also ich bin auch eine "heutige Frau", besitze ein iphone und bin auch sonst den technischen Gerätschaften des Lebens nicht abgeneigt. Ich mag mein iphone und benutze es auch.
Aber es ist eine Frage des Stils, im Restaurant das Handy in der Handtasche zu lassen, im Konzert oder Kino zumindest auf Lautlos zu stellen und natürlich im Bett mit dem Liebsten nichts mehr zu smsen, es sei denn, es ist extrem wichtig.
Deine Frauen haben einfach kein Benehmen oder sind erst 16.
Hast Du deiner Liebsten mal gesagt, dass Dich das stört und DU es unhöflich findest?
Vielleicht ist es ihr nicht bewusst?

w,39
 
G

Gast

  • #3
Männer haben im Durchschnitt glaub ich ebenso viel Spass am "Smartphone", das ist eine gesamtgesellschaftliche Frage, kein Frauenthema wie Stöckelschuhe etc.
M52
 
G

Gast

  • #4
Mir fällt das nicht nur bei Frauen auf. Praktisch jeder steht wie paralysiert in der Gegend herum (meistens anderen im Weg), starrt auf sein Handy oder nervt seine gesamte Umwelt mit völlig sinnlosen "Gesprächen" - wie z.B.: "Schatz, ich bin hier im Supermarkt, soll ich Butter oder Margarine mitbringen?"
Für den Preis des Telefonats hätte er wohl beides mitbringen können ...
Mir wäre mein Geld zu schade, um es für derartigen Schwachtalk zu verpulvern.

w 44
 
G

Gast

  • #5
Ich habe nur ein älteres Handy, mehr brauche ich nicht und will ich auch nicht. Das Leben zu entschleunigen ist sehr gut für die Seele.

Meine Theorie zu dem Thema. Wer sich so verhält, wie der FS geschrieben, scheint nicht ausreichend über eine gute Portion emot. Reife zu verfügen.

Man merkt ja schon beim Kennenlernen bzw. bei den Dates wie der Andere mit seinem Handy/I-Phone hantiert. Würde ein Mann da ständig sein I-Phone im Auge haben, würde ich eine Ansage machen, wirkt das nicht, wars das dann auch.

Dieses ganze GESIMSE nervt mich und ist doch unnötig. Ich rufe an oder schreibe eine Mail. Da ist die Form der Kommunikation viel besser. SMS gibt es nur in Notfällen, oder wenn es nicht anders geht.

w 48
 
  • #6
Zum größten Teil hadelt es sich nicht um sms, die da getippt werden, sondern um Nachrichten per WhatsApp, Twitter, um Instagram-Fotos, die gerade auf den Weg geschickt werden oder Checkins in Foursquare. Ja, eine Freundin hat sogar aus dem Festspielhaus in Bayreuth getwittert, bis das Licht ausging und es war spanndend, ein bißchen dabei zu sein.
Da entwickelt sich eine vollkommen neue Kommunikationskultur, für mich ist das hochspannend, auch wenn ich nicht bei jedem neuen Hype dabei bin und nur blogge und twittere. Entweder man ist dabei und hat Spaß daran - oder eben nicht.
 
G

Gast

  • #7
mein wahnsinniger Exfreund schaute minütlich (kein Scherz) aufs Handy, whats app und schrieb auch während man einen Film schaute..aber immer auf verstecktes Spiel, da er wohl aus seiner Vergangenheit wusste, dass es als sehr unangenehm auffällt... selbst mitten in der Nacht mehrmal (hatte Schlafprobleme).. Das war vielleicht unnatürlich...manche hängen wie verrückt an diesen Geräten. Aber bei Frauen hab ich es nicht gesehen.
 
G

Gast

  • #8
Ich beobacht und vermute das von dieser SUCHT nicht nur Frauen betroffen sind.
Sondern Männer und Frauen in allen Altersgruppen. Ich wage zu behaupten das bei zunehmender elektronischer Kommunikation immer belangloseres Zeug (Geistiger Dünnschi...!) ausgetauscht wird.
(Gesimse= primitiv wie Kurzwellen - Gemorse!)
Wirkliche Kommunikation findet meiner Meinung nach nur direkt von Angesicht zu Angesicht statt.
Selbst Diskusionen (nüchtern) in einer Kneipe würde ich da höher bewerten.
Wer sich hier nicht im Griff hat, und es nicht schafft seine Sucht und sein Benehmen wenigstens in Gegenwart Anderer "einige Gänge herunterschalten" kann, hat vermutlich auch andere Probleme oder ist sogar anfällig für andere Süchte. Als mögliche Partnerin bekäme eine solche Dame bei mir etliche -Minuspunkte. M 55J
 
G

Gast

  • #9
Ich habe ein inniges Verhältnis zu meinem Handy, weil es das Hauptkommunikationsmittel zwischen mir und meinem Partner ist. Wenn ich mit ihm zusammen bin, brauche ich auch kein Handy. Wenn nicht ist es jedoch immer in Hör- oder Sichtweite.
 
G

Gast

  • #10
Wenn sogar Frauen bei dir im Bett lieber mit dem Handy klimpern, dann würde ich mal deine Qualitäten als Liebhaber in Frage stellen. Tut mir leid, das war der erste Gedanke, der mir bei dieser Aussage durch den Kopf schoss. Ich kenne auch solche Frauen, selber gehöre ich nicht dazu. Ich schleppe das Handy nur mit mir rum, um eventuell mal Hilfe holen zu können (Autopanne) oder eine Verspätung meinerseits rechtzeitig anzukündigen. Das wird heute so erwartet. Nachträglich zu sagen, "sorry, ich war im Stau", wird nicht mehr akzeptiert. Ansonsten inetesssieren mich Handy überhaupt nicht.
 
  • #11
Ich mußte jetzt beim lesen der ganzen Beiträge hier schmunzeln!
Ich höre auch von meinem Freund immer, nu schalt doch mal das Handy aus! Und dergleichen!....gestern hat er sich ein zweites gekauft....und nun piepsen 2 Stück in seinen Hosentaschen.
Ich habe auch ein Smartphone mit ner flat usw. und manchmal bin ich ganz erstaunt, daß das Gerät auch ne telefonier-app hat.
Ich finde ein solches Gerät gehört zur modernen Zeit dazu, wobei natürlich gesagt werden muß, daß bei dates und dergleichen das Ding nicht benutzt werden sollte, das gebietet einfach die Höflichkeit. Und wenn ich im Bett noch simsen würde.......na hallo, schlimmer gehts nimmer!
 
G

Gast

  • #12
Ein Smartphone zu besitzen ist an sich nichts schlimmes. Hab ich auch seit Kurzem.
Ich finde es auch schön, mich mit Freunden und Partner austauschen zu können, wenn sie nicht da sind.
Aber das Ganze hat natürlich eine Grenze. Wenn ich mit Partner oder Freund oder egal welcher anderen Person im Cafe, Kino, Restaurant bin, liegt das Ding lautlos in meiner Handtasche und ich schau erst wieder nach dem Verabschieden drauf. Das ist wohl Anstandssache.
Mich würde so ein Verhalten auch sehr stören! und ins Bett gehört auch kein Handy. Gut, meins ist die ganze Nacht an und auch mit Ton, liegt neben dem Festnetztelefon, aber nur damit man mich bei einem Notfall erreichen kann. Das wissen auch alle und würden mich spät abends/nachts nie wegen irgendwelchen Lapalien stören.
Deiner Partnerin würde ich sagen, dass du ihren Umgang mit ihrem Handy unhöflich findest. Der Mensch der gerade bei einem ist, hat auch die volle Aufmerksamkeit verdient!

w, 28
 
G

Gast

  • #13
Ich mache mir meinem Smartphone alles Email,Whatsapp, Facebook ua Buchungen usw. daher ist es wichtiger als mein Laptop) der Brauch zu viel Platz ;D die Gesellschaft erweitert sich......... (w31)
 
  • #14
Erstmal gibt es da kein Unterschied zwischen den Geschlechtern. Es gibt Männer wie Frauen die nicht wissen wie man sich benimmt und sich zusätzlich noch so wichtig nehmen, dass sie meinen sie müssten immer erreichbar sein oder irgendwen würde es interessieren, was sie so den ganzen Tag machen. Vielleicht solltest du bei deiner Partnersuche etwas besser vorauswählen.
 
G

Gast

  • #15
Ich mache bzw, erledige auch viel mit dem Handy und chatte auch - aber beim Essen, Kino oder im Bett wird es nicht aktiv benutzt, nachts liegt es in der Küche.
Ich hatte ein date, er war nur am whats appen, anscheinend mit seinen Angestellten da etwas Wichtiges war. Ich bot ihm an, das date zu verschieben aber er wollte nicht da es sich „in 5 Minuten erledigt hatte“.
Beim nächsten Treffen dasselbe - ich habe es dann beendet.
Und ich liebe Technik, aber noch mehr liebe ich eine schöne Unterhaltung mit einem netten Mann.
w, 41
 
G

Gast

  • #16
Es sind überwiegend junge, gutaussehende Frauen, die in der Öffentlichkeit anscheinend ständig telefonieren. Das ist jedoch nur ein Schutz davor, von irgendwelchen Typen immer wieder angequatscht zu werden.
 
  • #17
Ich habe schon Partnerinnen die neben mir im Bett lagen uns anfingen völlig unwichtiges Zeug durch die Welt zu simsen
Also ich kenne die "Knöpfe/Tasten" an einer Frau, bei dem sie sehr schnell das Handy weg legen würde....

Männer brauchen wenig Worte - Frauen dagegen um so mehr.

Früher wars der Tratsch am Wasserbrunnen oder auf dem Wochenmarkt. Dann der Kaffeeklatsch.
Später Telefon, BTX, Internet, Mails, Chats, VoiP, usw. Parallel Handies, SMS, MMS, usw.
Und jetzt halt mit Smartphones - Hauptsache Flatrate !

Es scheint für sie wichtig zu sein, oft und lange mit anderen Menschen zu sprechen.
Und sei es sogar während dem gehen via Handy.

Abends früher den Krimi im Bett lesen - heute im Bett mit dem Freundeskreis simsen ?
"Moment Schatz........ gleich habe ich Zeit für dich. Muß nur noch schnell.......".

Dabei sind diese Gespräche soziologisch sehr wichtig, Diesen Frauen würde was fehlen, wenn sie das nicht mehr praktizieren könnten.

Aber auch die Technik ist faszinierend, Endlich ein "Tablet-PC" im Handy-Format.
Womit man noch einfacher telefonieren, simsen und Fotos knipsen und versenden kann.
z.B. für ein Treffen v. Frau mit einer Freundin wurden zwölf SMS versendet, bis sie endlich beisammen waren..
Außerdem nun auch Internet:"Mal schnell dort rein schauen..... und dort ... und dort...."
Facebook-Account ? Dann folgt bald ein Smartphone mit Internet.

Als Mann braucht man dies nicht verstehen - einfach diese Frauen weiter machen lassen.
(Solange sie ihre Rechnungen selber zahlen.)
 
  • #18
Ich glaube, ein wenig hat der FS Recht! Frauen sind von Natur aus mehr auf zwischenmenschliche Interaktion fixiert, wo Männer sich tendenziell mehr von Technik faszinieren lassen. Frauen saugen wahrscheinlich vielmehr ihr Lebensglück aus dem Gefühl mit anderen in Kontakt zu sein und das bieten diese ganzen Kommunikationsmittel inzwischen "all you can communicate" für einen "flat"-Preis. Also warum nicht noch eine kleine Portion mehr Lebensglück und noch eine und noch eine. Vielleicht besser als noch ein Stück Käse, noch eines und ... ;-) Aber vielleich schafft es der FS ja, seiner Holden ein wenig Rücksicht beizubringen, indem er im Gegenzug eine ihrer Aufmerksamkeitsbedürfnisse selbst gerechter wird, anstatt ständig am Auto rumzuschrauen oder Fußball zu gucken oder Computerspiele zu spielen. :)
 
G

Gast

  • #19
FS @ Eisenherz: das sind Aktivitäten, die kaum mehr als drei Tage im Jahr einnehmen. Es ist bei mir nur so: Eine Frau die in meiner Gegenwart unablässig (!) auf ihrem Taschentelefon herumklimpert ist bei mir irgendwann komplett abgemedet, einfach weil sie damit zum Ausdruck bringt, dass sie ihre Zeit mit den Mobiltelefonen anderer Menschen verbringen möchte. Die Rückmeldung eines meiner Nachfolgers: "sie simst ununterbrochen und das Handy wird Tag und Nacht bedient..wir haben uns übrigens getrennt". Wenn ich bei jeder Gelegenheit und zu jeder Zeit mein Handy bedienen muss, dann bringe ich damit doch nur zum Ausdruck dass mich die anwesenden Menschen nicht interessieren und ich sie eigentlich los sein möchte
 
G

Gast

  • #20
KOMMUNIKATION IST WEIBLICH!
Eine Frau spricht angeblich 10.000 Worte am Tag, ein Mann 3.000. Das erklärt schon viel.

W, 46
 
G

Gast

  • #21
Das hat etwas mit gutem Benehmen zu tun.
Da fehlen ganz einfach die Knigge-Kenntnisse.
Legst Du Wert drauf, dann finde die Frau, die auch Wert drauf legt. Die gibt es sogar zur Genüge.
Und es gibt auch Männer, die keine Ahnung von gutem Benehmen haben.
Du solltest also die Frauen nicht verallgemeinern.
w/45
 
  • #22
Wen eine Frau wenn sie mit mir ausgeht oder im Bett ist nichts besseres zu tun hat als SMS schreiben und telephonieren, dann ist sie offensichtlich gelangweilt und/oder hat nicht das nötige interesse an mir bzw. strahlt auch noch mit schlechtem Benehmen.
Fragt sich, was willst Du eigentlich von dieser Frau? Da gebe es bei mir nicht einmal ein zweites Date.
 
  • #23
Lieber FS,

Auch ich bin im besitzt solch einer Technik dennoch gibt es Momente da bleibt es liegen (abends ist es AUS, wenn ich in der Öffentlichkeit mit Freunden/Partner bin, reagiere ich nicht auf irgendwelche Nachrichten ggf. Anrufe (ausser ich erwarte einen dringenden Anruf) ansonsten sollte es schon der stille Begleiter sein so ein Smartphone ist schon eine tolle Geschichte wie schon erwähnte FB,whatsapp usw. haben seine Vorteile. Alles Gute und lasse Dich hier nicht unterkriegen und spreche es an und nur dann kann man handeln ! w31
 
G

Gast

  • #24
Da gibt's garkeine Diskussion, das würd ich mir 15 Minuten ansehen dann würd ich bei der Kellnerin um die Rechnung fragen, Ihr noch 20 Euro fürs Taxi da lassen und Ihr noch einen schönen Abend im Internet wünschen mit der Hoffnung dass sie der Akku doch nicht auch noch verlasse.
Das Problem brauchst du garnicht offen ansprechen, wenn man einem Erwachsenen Menschen noch die primitivsten Grundregeln eines höflichen Miteinander beibringen muss ist das A) Unmöglich B) Nicht der Mühe wert...

Was kann so eine Partnerin denn den Kindern an Charakter vermitteln? Nicht viel denke ich.

Und es stimmt, diese Unart existiert auch bei Männern allerdings sehe ich öfter dass eine Frau den Mann links liegen lässt und Ihn lieber mit iPhonepetting betrügt :)

M28
 
G

Gast

  • #25
Habe ich nicht. Habe nicht mal ne Kamera an dem Ding. Nehme es nur mit, wenn ich Gassi gehe, weil mein Hund neulich angegriffen wurde, oder wenn ich weiter weg fahre. Sonst kann mich jeder mal.......zu Hause auf dem Festnetz anrufen, oder mir mailen.
Mein Ex-Chef wollte auch, dass ich erreichbar bin, aber ich sagte, dass ich kein Handy besitze. Prompt bekam ich ein Firmenhandy und wurde terrorisiert. Nie wieder!!!!
 
  • #26
wenn ich mich in der innenstadt umschaue, dann sitzen überall menschen...männlein wie weiblein...die an ihren smarties rumwischen.
ich glaube nicht, dass es einen großartigen unterschied bei den geschlechtern gibt.
eher ist es so, dass jeder es auf seine art nutzt. der eine ist am kontakten, der andere nutzt das internet auf andere weise.
mach ich schliesslich auch.
aber wenn ich unter menschen bin, steht das ding im flugmodus - dann will ich auch nicht telefonieren, oder simsen.
 
G

Gast

  • #27
Ich bin auch Besitzer eines Iphone, Computers und liebe die elektronische Information die man daraus ziehen kann.

Jedoch, dass ich mich vom Handy geiseln lasse und von Anrufen, Nachrichten SMS oder Emails jede freie Minute hetzen lasse, hab ich mir längst abgwöhnt.

Am Wochenende lasse ich schon mein Handy in der Ladeschale im Auto liegen und es interessiert mich 0 wer da anruft oder meint er muss eine SMS schreiben.

Ein nette Bekanntschaft die ich einmal Online machte, war stinksauer weil ich ihr nicht zig SMS am Tag schickte. Die Beziehung habe ich nach 10 Tagen abgebrochen.

Die Sache ist eigentlich sehr einfach.