• #31
Der Ratschlag, Dir eine kinderlose Frau zu suchen, wird wohl das Problem nicht lösen. Davon gibt es ja in dem Alter nicht sooo viele, die dann auch noch Single sind und sich dann auch noch für Dich interessieren. Und da, glaube ich, liegt auch die Lösung: Eine Frau, die sich für Dich interessiert, hat Zeit für Dich. Auch wenn sie Kinder hat. Mag es etwas eingeschränkt sein, solange die Kinder wirklich klein sind....aber selbst das geht, wie ich aus eigener Erfahrung weiß.

Na klar haben die Kinder erste Priorität. Das bedeutet bei mir allerdings nicht, Tag und Nacht bereit zu stehen und alles andere zurückzustellen. Das bedeutet in der Situation des Kennenlernens, dass im Notfall auch mal ein Date verschoben werden muss, weil etwas wirklich Wichtiges und Unaufschiebbares im Zusammenhang mit meinen Kindern anliegt. So etwas sollte bei KIndern im Teenie-Alter und darüber allerdings immer weniger vorkommen. Sie werden reifer und unabhängiger. Im gleichen Maße kann Frau ihre eigenen Freiheiten nutzen....wenn sie denn will!

Ich denke entweder trauen sich die von Dir beschriebenen Frauen nicht, ihr eigenes Leben zu leben...weil sie als Glucken gar nicht mehr wissen, wie das geht...oder sie haben einfach kein Interesse und schieben die Kinder vor. wü50
 
G

Gast

Gast
  • #32
Hallo Bernd,

aus der Ferne schwer zu beurteilen. Vielleicht gibst Du aber zu Anfang einfach zu viel über Dich preis ? In Deinem zweiten Beitrag schreibst Du, dass Du den Frauen mitteilst, wann Du im Radio zu hören bist und Vieles Andere. Mir wäre das für den Anfang zu viel. Wenn schnell Alles gesagt oder geschrieben wird, wozu dann noch Jemanden kennenlernen ? Zudem wirkt es bedürftig. Einige Frauen schieben leider andere Dinge / Zeitmangel vor statt offen zu kommunizieren, dass kein Interesse (mehr) besteht.

Mein Rat: mehr Zurückhaltung am Anfang, weniger schreiben aber auf den Punkt (Deine Beiträge sind meist sehr ausführlich :), flirten (?) oder einfach mal gute Freunde bitten, sich den Mailverkehr anzuschauen und nach deren Meinung fragen. Natürlich sollst Du Dich nicht verstellen, vielleicht ist aber an der ein oder anderen "Sache" etwas dran.

Ich drück Dir die Daumen !

w
 
G

Gast

Gast
  • #33
Lieber FS, es gibt so viele Männer, die mit 50+ erfolgreich eine neue Partnerin finden. Die Singlephase zwischen ihrer letzten und der neuen Beziehung ist auch nicht besonders lang.
Dein Problem bezieht sich nicht auf alle Männer, die Frauen ab 40 suchen und finden, sondern auf Dich und einige andere.

Wenn viele Frauen wenig Zeit für eine Beziehung mit Dir haben, bedeutet dies nicht, dass sie überhaupt wenig Zeit für eine Beziehung finden können.

Wenn eine Frau was will, findet sie immer Wege. Wenn sie das nicht will (damit meine ich nicht die Beziehung, sodern die Beziehung mit einem bestimmten Mann), dann findet sie Ausreden.

Ich kenne Dich nicht persönlich, so möchte ich nicht über Dich urteilen.

Auf jeden Fall kenne ich aber sehr viele Männer, die mit 50+ eine neue Partnerin gefunden haben und die neue Partnerin trotz Vollzeitberuf, erwachsener Kinder genug Zeit für die Beziehung hat.
 
G

Gast

Gast
  • #34
Lieber Bernd, ich gehe davon aus, dass diese Frauen nicht ernsthaft eine Beziehung möchten, sondern nur Bestätigung, Aufmerksamkeit etc. suchen. Sie schätzen das Gefühl, da ist jemand, der ist an mir interessiert.

Aus meiner Sicht wissen sie meist selbst nicht, dass sie gar keine Beziehung wollen bzw. dafür nicht bereit sind.

w/52
 
G

Gast

Gast
  • #35
Ich denke entweder trauen sich die von Dir beschriebenen Frauen nicht, ihr eigenes Leben zu leben...weil sie als Glucken gar nicht mehr wissen, wie das geht...oder sie haben einfach kein Interesse und schieben die Kinder vor. wü50

Kinder vorzuschieben finde ich aber kindisch und unreif und auch den Kindern gegenüber respektlos. Wenn eine Frau ihre Kinder tatsächlich vorschiebt, sollte er über das Nicht-Interesse froh sein.

Eine Frau, die wirklich erwachsen ist, findet auch richtige, klare und trotzdem respektvolle Worte für den Mann.

w50
 
G

Gast

Gast
  • #36
Hier nochmal Gast 31

Ich glaube, Du versuchst zu sehr alles richtig zu machen, vielleicht sogar den perfekten Mann darzustellen. Unbedingt auf die Interessen der Damen eingehen, Ihnen jeden Wunsch erfüllen. Lieber Bernd: Du bist zu lieb :) ! Du schreibst selbst: Deine Mails sind ausführlicher, Du bietest Telefonate an, ja bleibst sogar weiterhin mit Ihnen in Kontakt. Wenn Frau jedoch kein Interesse zeigt, bitte nicht mehr hinterherlaufen ! Logische Konsequenz: gar kein Interesse mehr von deren Seite. Haushalt allein meistern - würde ich z.B. auch nicht erwähnen (als Single bei EP ist dies selbstverständlich).

Also: biete Dich nicht zu sehr an, übe Dich in Zurückhaltung, gebe Infos aber nicht zu viel. Außerdem: wer fragt, der führt ! Dreh mal den Spieß um, statt Alles brav zu beantworten. Alles Andere wirkt wenig attraktiv.

Vielleicht auch mal eine Pause bei der Online-Suche einlegen !? Und: überdenken, warum Dir die Meinungen der Anderen wichtig sind ("..sehe gut aus u. bin im Radio beliebt..").

Generell lässt sich aber nur spekulieren. Dies ist mein Eindruck aus Deinen Schilderungen.

Alles Liebe !

w, 33
 
G

Gast

Gast
  • #37
Bernd, ich habe viele deiner Beiträge hier gelesen und habe einen Eindruck von dir.
Die Frauen haben kein Interesse an DIR! Darum nehmen sie sich keine Zeit.
-du suchst zu jung: wenige 40jährige wollen einen Mann in deinem Alter
-du bist sehr klein, z.B. kleiner als ich! dass es z.B. daran liegt, blendest du aus. es sind immer die Frauen schuld: du nie! Ist dir das schon mal aufgefallen? Dein Unverständnis, warum Frauen so einen Jackpot wie dich nicht wollen? Wenn es so viele sind... da kommt sir nicht der Gedanke, dass Selbst- und Fremdwahrnehmung da divergieren?
- du erzählst die unglaublich langweiligen Geschichten von irgendwelchen. Paaren, die du kennst: egal welches. thema hier besprochen wird: du kennst drei Paare, die... das langweilt!
- dann beschreibst du immer, dass die. frauen wohl intellektuell nicht mit dir mithalten können: ebtl. sind sie von Getratsche über andere auch gelangweilt?
- du bist ein wenig selbstverliebt: keiner meiner Partner hat nicht im haushalt mitgeholfen usw: du stellst das als unglaubliche Eigenschaft deinerseits hin und willst immer dafür gelobt werden
- jede Frau, die dich nicht will, beschreibst du sofort als Affärensucherin: etwas mehr Selbstreflexion bitte!
- du fishst for compliments: du willst hier immer hören, wie toll du bist und dass doch jede froh sein könnte, dich zu kriegen: das ist anstrengend!
- du bist jammernd und weinerlich: dieses Unterwürfige mögen viele Frauen nicht!
- du hast einen dubiosen Stiefsohn und Kontakt zu dessen Mutter: schreckt auch viele ab!

Ich hoffe die Mods schalten das frei, damit einer, der ewig sicht, vielleicht mal ein paar denkanstösse durch einen subjektiven Blick von außen bekommt! Der könnte mehr helfen als das ewige Bauchpinseln!
 
G

Gast

Gast
  • #38
Ich bin 46, habe keine Kinder, sehe gut aus, und ich habe auch Zeit...aber ich will auch nicht jeden Hans und Franz!
Bin jetzt seit einem halben Jahr Single, und manchmal juckt es mich in den Fingern mich mal wieder in einer SB anzumelden, aber wehe ich lese vorher das Forum.
Dann denke ich so:"Nee, das lasse ich mal bleiben!"
Ich führe so ein ruhiges, schönes Leben...wozu es sich mit einem Mann verhunzen?
Eigentlich brauche ich einen Mann nur als Handwerker, Helfer, Unternehmungen und mal fürs Bett.
Sollte es wider Erwarten aber mal richtig funken, habe ich alle Zeit der Welt eine Beziehung anzufangen.
Die Frauen, die sich immer wieder bei dir wegen Zeitmangel raus reden, wollen dich einfach nicht.
w46
 
G

Gast

Gast
  • #39
Ich glaube, Du versuchst zu sehr alles richtig zu machen, vielleicht sogar den perfekten Mann darzustellen. Unbedingt auf die Interessen der Damen eingehen, Ihnen jeden Wunsch erfüllen. Lieber Bernd: Du bist zu lieb :)

Ich lese nun auch schon eine Weile im Forum mit und habe einen ganz ähnlichen Eindruck gewonnen. Ein dominantes, selbstsicheres Auftreten - selbstverständlich beides in einem gesunden Rahmen - wird von Frauen oftmals als besonders "männlich" wahrgenommen und ist meiner Erfahrung nach das Aphrodisiakum schlechthin.

Ein "braver Mann" hingegen, der sich zu sehr um eine Frau bemüht, seine eigenen Bedürfnisse denen der Frau unterordnet und einfach zu viel Entgegenkommen bietet, wird dagegen schnell ausgemustert. Grund ist folgender: Frauen sind mehr oder minder devot veranlagt (besonders deutlich tritt dies übrigens im Sexualverhalten der Geschlechter hervor). Sie wünschen den Mann, zu welchem sie aufblicken können, an dessen Schulter sie sich ausheulen können, der in sämtlichen Lebenslagen "ein Fels in der Brandung" ist und der ihnen eine gewisse "Führung" bietet. Daran konnte auch die Emanzipation nichts ändern (im Grunde kann man(n) den immer wiederkehrenden Wunsch nach einer "Beziehung auf Augenhöhe" vor diesem Hintergrund nur müde belächeln).

Wenn Du, lieber Bernd, nun Deine eigenen Bedürfnisse fortwährend hinten anstellst bzw. der Frau zu viel Entgegenkommen bietest, rutschst Du automatisch auf die devote (= weibliche) und evtl. auch bedürftige Schiene. Die Damen verlieren darauf, in Ermangelung typisch männlicher Attraktivitätsmerkmale, das Interesse.

Damit wir uns nicht missverstehen: Mein Ratschlag ist nicht, Dich fortan wie ein absoluter Macho aufzuführen, sondern den Blick mehr auf Deine Bedürfnisse und Deine Anforderungen an eine potentielle Partnerin zu richten. Frauen hingegen sollen, können und werden sich auf ihre Bedürfnisse und Ansprüche konzentrieren. Schraub' einfach Dein Entgegenkommen und das Werben etwas zurück.

Zudem scheinst Du, auch diesen Eindruck gewann ich aus verschiedenen Beiträgen, eine sehr große Toleranzspanne im Bezug auf Frauen zu haben. Das ist zwar, insbesondere in unserer doch recht oberflächlichen Zeit, ein sehr sympathischer Zug, öffnet aber einer Vielzahl von unpassenden Frauen Tür und Tor. Du musst nicht sämtliche Charakterzüge oder Eigenschaften von Frauen ertragen oder gar toll finden, sondern solltest gezielt nach den von Dir präferierten Merkmalen aussortieren. Eine sinnvolle Selektion ist ein absolutes Muss für die erfolgreiche Partnersuche.

Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #40
Lieber Bernd, ich gehe davon aus, dass diese Frauen nicht ernsthaft eine Beziehung möchten, sondern nur Bestätigung, Aufmerksamkeit etc. suchen. Sie schätzen das Gefühl, da ist jemand, der ist an mir interessiert.

Aus meiner Sicht wissen sie meist selbst nicht, dass sie gar keine Beziehung wollen bzw. dafür nicht bereit sind.

w/52

Hallo Bernd,
Ich schliesse mich dem an, schon in meiner Studentenzeit, wo ich mich viel mit Freundinnen unterhalten hab, kam im Endeffekt heraus, dass sie nur einen Bespasser suchen, der gut im Bett ist, und immer stark und männlich wirkt. Wenn Du viel von Dir preisgibst und dich öffnest, was ja eigentlich so sein soll, dann wirkst bedürftig! Ich reagiere mittlerweile allergisch auf dieses Wort, weil ich es normal finde, bedürftig zu sein, es ist normal hungrig oder durstig zu sein, also ist es auch normal liebesbedürftig zu sein! Wenn du dich nicht "bedürftig" gibst, wenig öffnest und von dir preisgibst, dann kommen nachher Threads mit dem Thema: Er redet nicht mit mir, Er zeigt keine Gefühle, er macht nur sein eigenes Ding...usw! Viele Frauen suchen auch nur einen Mann zum Vorzeigen im Freundeskreis:Schaut alle her, jetzt hab ich auch einen(seht her wie begehrt ich bin)! Die sind dann das weibliche Pendant zum armen Schlucker, der mal mit einer heissen Blondine vor seinen Freunden angeben will! Ich sehe an Deinen Posts, dass du sehr tiefgründig bist, das ist manchen Frauen zu anstrengend, genauso wie es manchen Männern zu anstrengend ist, sich mal wirklich auf eine Frau einzulassen....meist ist es einfach Angst, vor zu grossen Gefühlen! Sie könnten ja verletzt werden! Deswegen Distanz, Ausreden, abgesagte Treffen, grosse Angst wieder verlassen/betrogen/belogen zu werden....das Selbstbewusstsein zu haben dann zu sagen, ich lasse es einfach mit Beziehungen sein, haben dann aber viele trotzdem nicht...lieber träumen sie dann so von der grossen Liebe.
Pragmatischer Tipp: Ich würde an Deiner Stelle auch weniger von Dir erzählen, maximal 3 Mal nach einem Treffen fragen, wenn nichts kommt ausser Ausreden ,dann sagst Du ihr halt, sie möge sich doch bitte bei DIR melden....macht sie das nicht innerhalb von 4 Wochen, vergiss sie! Ich bin eigentlich auch gegen dieses Parallelgedate, aber anscheinend muss mann und frau mehrere Eisen im Feuer haben, bevor man sich entgültig entscheidet! Viel Glück, du wirkst sehr sympathisch! W34
 
G

Gast

Gast
  • #41
...Weil sie vermutlich durch die Männer gelernt haben, dass sie sich besser auf sich selber konzentrieren und nicht mehr so stark auf den Beziehungswunsch aus sich und dem Mann am Rockzipfel hängen können/dürfen, weil sie sonst abgelehnt werden. Eine Frau mit 40 hat schließlich einige Beziehungskatastrophen hinter sich und daraus gelernt.
 
G

Gast

Gast
  • #42
"Keine Zeit haben" gibt es nicht. Das ist IMMER ein vorgeschobener Grund! Frauen mit 40 leben eine rege ausgereifte Sexualität und haben sich da meist erst vervollständigt und fühlen sich gut und angekommen in ihrem Körper, das weiß ich aus meinem Bekanntenkreis. Die meisten wollen hier richtig durchstarten mit dem einen oder anderen jüngeren Affäremann. Die meisten wollen in dem Alter einfach keinen älteren Mann mehr, weil der Sex einfach zu schlecht ist und sie wollen auch keine alten nörgelnden Typen mehr an ihrer Seite. Das hat eine Frau zwischen 20 und 40 in der Regel die ganze Zeit gehabt. Sie wollen sich hier sexuell richtig ausleben, selbstbestimmt leben, etwas erleben und überlegen sich zweimal, mit welchem Mann sie sich nochmal feste einlassen.
 
G

Gast

Gast
  • #43
Ein dominantes, selbstsicheres Auftreten - selbstverständlich beides in einem gesunden Rahmen - wird von Frauen oftmals als besonders "männlich" wahrgenommen und ist meiner Erfahrung nach das Aphrodisiakum

Damit kannst Du recht haben, was den Sex betrifft. Für eine Beziehung kommt so ein Mann aber nicht in Frage! Da soll und muss es der Nette sein!
Er soll sich schon auf seine Ansprüche konzentrieren, aber ich kann Dir als schöne Frau sagen, dass mich männliche Dominanz überhaupt nicht anspricht, im Gegenteil ,sie macht mir Angst und ist nicht vertrauenswürdig! Ich möchte auch nicht geführt werden. So ein Schwachsinn! Selbstbewusste Männer ja gerne! Dominante Männer nein Danke!
Der Unterschied liegt darin, dass selbstbewusste Männer, Kompromisse machen, zuhören, kommunikativ sind, lächeln, humorvoll sind, ein Team bilden wollen!
Dominante Männer sind oft nicht bereit Kompromisse zu machen, Pokerface, alte Schule, keine Gefühle zeigen, geschweige denn darüber reden, ständige Machtkämpfe! Welche Frau will so einen? Jedenfalls nicht die, die ich kenne! Ja, doch eine....und sie ist mit diesem dominaten Arschloch todunglücklich. W35
 
Top