• #1

Warum hat er Sexspielzeuge von der Ex?

Hallo,

bevor ich mit meinem Anliegen loslege, wollte ich erstmal einige Informationen loswerden, die vielleicht etwas mehr über meine Beziehung aussagen.
Wir sind seit ungefähr zwei Jahren ein Paar und hatten - wie es in einer Beziehung leider mal vorkommen kann - einige Höhe- aber auch Tiefpunkte.

Nun zu meiner Frage, oder eher gesagt ... zu dem eigentlichen Thema, das mich ziemlich belastet, mir den Appetit verdirbt und mich ziemlich zum Nachdenken bringt.
Ich wohne seit einigen Tagen bei ihm, da sich die Gelegenheit dazu ergeben hat (dazu: Wir wohnen noch nicht zusammen!).
Wir wollten es als kleine "Probe" sehen, ob es denn klappen würde, wenn wir mal zusammenziehen. Es lief bis zu dem einen Tag auch alles problemlos und harmonisch ab.
Als er arbeiten war, nutzte ich die Gelegenheit und wollte seine Wohnung etwas auf Vordermann bringen. Beim Aufräumen fielen mir Sexspielzeuge in die Hände, von denen ich bis dato nichts wusste ... die ganz klar von seiner Ex waren. Darunter befanden sich zwei Vibratoren und - mir wird bei dem Gedanken immer noch übel - eine "Vaginapumpe" (Nennt man das so???!). Bei dem Gedanken wird mir gleich ganz anders ...

Ich war immer der Meinung, dass ich meinen Freund gut kenne, aber der Fund lässt mich an allem zweifeln. Am Anfang unserer Beziehung haben wir über das Thema "Sextoys" geredet und er meinte, dass er nur einmal was ausprobiert hat - weder eine Pumpe, noch ein Vibrator - geschweige denn zwei - wurden von ihm erwähnt.

Mir sitzt der Schock immer noch tief in den Knochen. Ich kann nicht klar denken, weil sich meine Gedanken nur um diese Toys drehen und mir direkt kotzübel wird und zum Anderen weiß ich nicht, wer er ist. Warum er mich diesbezüglich angelogen hat und warum er diese Spielzeuge noch aufbewahrt. Die Trennung liegt schließlich über 3 Jahre zurück ...

Ich bitte um Rat und bin über jede Antwort dankbar!
 
  • #2
Darunter befanden sich zwei Vibratoren und - mir wird bei dem Gedanken immer noch übel - eine "Vaginapumpe" (Nennt man das so???!). Bei dem Gedanken wird mir gleich ganz anders ...

Mach dich etwas locker. Wer ein paar Sextoys besitzt, ist noch lange nicht pervers oder so. Was bitte findest du an Vibratoren so schlimm? Eine "Vaginapumpe" kenne ich jetzt nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sowas gleich auf aussergewöhnliche Praktiken hindeutet.

Am Anfang unserer Beziehung haben wir über das Thema "Sextoys" geredet und er meinte, dass er nur einmal was ausprobiert hat - weder eine Pumpe, noch ein Vibrator - geschweige denn zwei - wurden von ihm erwähnt.

Wieso er dir nicht alles erzählt hat, kann ich dir nicht sagen. Aber ich kann mir vorstellen, dass er dich einfach nicht schockieren oder überfordern wollte. Wahrscheinlich hat er ja auch gemerkt, dass du diesbezüglich nicht sehr offen bist. Ich habe in jungen Jahren ein paar wildere Sachen gemacht, die ich einem sexuell zurückhaltenden Partner auch nicht unter die Nase reiben würde. Einfach um ihn nicht zu schockieren.

und warum er diese Spielzeuge noch aufbewahrt

Na ja, man muss ja nicht gleich alles wegwerfen nach dem Ende einer Beziehung. Vielleicht hat er die Sachen auch einfach vergessen. Frag ihn doch einfach.

Mir sitzt der Schock immer noch tief in den Knochen.

Ich finde, du übertreibst stark. Du hast ein paar Sextoys gefunden, keinen Folterkeller. Dein Freund hat früher ein paar Sachen ausprobiert, die wohl ganz normal sind. Sprich mit ihm darüber, aber atme vor dem Gespräch gut durch und komm etwas herunter.
 
  • #3
Ziemlich viel Text für ziemlich wenig Problem. Er hatte mal was angesprochen und Du bist nicht drauf eingegangen - oder umgekehrt - und das war vor Jahren.
Du hast nun beim Stöbern diese alten Toys gefunden, und jetzt? Vielleicht hat ER die mal gekauft und deshalb wurden sie nicht mitgenommen? Nicht alles fliegt nach einem Lebensabschnitt gleich in die Tonne, mancher Krempel liegt noch ewig in irgendeiner Ecke.
Wie wäre es wenn Du IHN mal fragen würdest?
Also ich sehe das jetzt wirlich kein Problem, bleib locker :)
 
  • #4
Zuerst mal wilde Aufräumaktionen können so einiges zu Tage führen, würde ich nie nie nie machen. So jetzt hast Du den Salat, aber Vibrator und Pumpe kann er auch selber nutzen, muss nicht unbedingt von der Ex sein. Pumpe musste ich googlen habe ich mit Bildern gemacht und bin fast vor Lachen vorm Stuhl gefallen.
Ob von seiner Ex oder selbstgenutzt, jetzt kennst Du seine Wünsche.

Warum Dir übel wird versteh ich nicht, es ist doch eher lustig, nicht in Form von Lächerlich, am ehesten wird er da gar nicht mehr dran gedacht haben. Pack es in eine Tüte und gib ihm das mit den Worten, Du wusstest nicht ob er es noch behalten will und stell Dich nicht so an.
 
  • #5
Ich würde deinen Freund darauf ansprechen, aber dem Ganzen erstmal nicht allzuviel Bedeutung beimessen. Männer sind bei so etwas manchmal dämlich. Mein späterer Mann hatte in seiner eigenen Wohnung sogar noch ein Foto seiner Ex auf dem Nachttisch... Er hat nie darüber nachgedacht, es stand da halt schon jahrelang und er hat es erst wieder registriert, als ich sagte,dass es mich stört.
Männer haben auch manchmal die abstrusesten Vorstellugen.Mein jetziger Freund hat mich mal gefragt, ob ich den alten Schmuck seiner Ex-Frau mal durchgucken will, ob mir was davon gefällt. Äh... nee! Vielleicht hat dein Freund auch einfach gedacht, die Sachen sind doch noch gut und man kann sie nochmal gebrauchen ;-)
Oder dein Freund reagiert erschrocken und beschämt, weil er gar nicht mehr daran gedacht hatte, dass die Toys in der Schublade vor sich hingammeln. Sprich in einfach drauf an. Ich glaube, einige hier wären neugierig auf die "Auflösung" - ich auch! ;-)

Dass Sextoys in der heutigen Zeit kein "Schweinkram", sondern für viele Frauen eine tolle Ergänzung sind, versteht sich m.M. nach von selbst....
 
  • #6
Mh? Was ist an diesen Sextoys so schlimm? Ich hab auch noch in irgendwelchen Schubladen irgendwelche Sachen vom Ex, die da einfach aus Faulheit noch liegen, und weil ich einfach nicht dazu komme, mich derer zu entledigen. Ich hab meistens auch wichtigeres zu tun. Mein Partner hat auch aus Urzeiten irgendwelche Dildos und Pumpen in seinen Sachen, mich hebt das wirklich null an. Und ich finde, es geht mich auch nichts an. Es ist immer noch seine Entscheidung, was er mir aus seinem Intimleben mitteilen möchte und was er lieber alleine genießen will oder früher mal hat. Insofern finde ich nicht, dass dein Freund dich jetzt besonders angelogen hat. Vielleicht ist ihm das Zeug ebenso unwichtig.

Also was findest du denn jetzt eigentlich schlimmer, dass das Sextoys sind, oder dass das Dinge der Ex sind? Weißt du das eigentlich so genau? Wieso fragst du ihn nicht erstmal, bevor du Kopfkino bekommst?

Was ist den an dieser Vaginalpumpe so ekelerregend, dass du dich gleich übergeben musst? Herrjeh, wir leben im 21. Jahrhundert.

Ich finde es allerdings sehr befremdlich, dass du beim „Wohnung auf Vordermann bringen“ in seinen Sachen rumkramst. Wahrscheinlich hat er dich nicht darum gebeten, SEINE (noch) Wohnung aufzuräumen. Mein Partner und ich wohnen auch zusammen, aber in seinen eigenen Schubladen und Schränken, in denen er seine Sachen hat, muss er selber aufräumen. Da würde ich nie meine Nase reinstecken.
 
  • #7
Du hast ein paar Sextoys gefunden, keinen Folterkeller.
So isses!

Liebe Fragestellerin, dein Freund hat zu Beginn eurer Beziehung mal die Sexspielzeuge erwähnt, offensichtlich fand er sie aber nicht so wichtig, dass er ausführlich darauf eingegangen ist. Klugerweise, denn ich selbst wollte nicht unbedingt alle liebestechnischen Details von einem neuen Partner wissen, bevor ich ihn überhaupt erst richtig kennengelernt habe.
Er hat also nicht gelogen, lieber @INSPIRATIONMASTER, er hat sich nur sensibel verhalten zu einem Thema, das für ihn nicht im Vordergrund steht - und das er, vermutlich, längst vergessen hat.

Wenn dich, liebe FS, das dennoch alles so beunruhigt, dass du sowohl deinen Appetit als auch deinen Schlaf dabei verloren hast, solltest du mit ihm darüber reden. Möglicherweise wird er leise in sich hinein lachen, vielleicht wird er aber auch entdecken, dass er mit einer moralinsauren Partnerin dauerhaft keinen Spaß haben wird.
 
  • #8
Sextoys - eine/r mag so etwas, der andere nicht.
Es ist jedenfalls aus meiner Sicht kein "Schock" wenn jemand solche Dinge besitzt (auch dann nicht, wenn er vorher nicht offen darüber gesprochen hat).
Was aber sehr wohl ein Schock sein könnte: Dass Du in seinen privaten Sachen herumgewühlt hast. DAS ist ein aus meiner Sicht ein schwerer Vertrauensbruch!
Du schreibst
Ich kann nicht klar denken, weil sich meine Gedanken nur um diese Toys drehen und mir direkt kotzübel wird und zum Anderen weiß ich nicht, wer er ist.
Er weiss offenbar auch nicht wer DU bist und wen er sich da ins Haus geholt hat: Jemanden, der seine Privatsphäre nicht respektiert und zu Intoleranz neigt.
 
  • #9
Also ganz ehrlich, Sexspielzeug von der Ex aufbewahren, finde ich, ist absolut unterste Schublade und ich kann es sehr gut verstehen, dass du geschockt bist!
Will er sie nun an dich vermachen oder hat er ‚vergessen’ sie seiner Ex zurückgegeben?!
Letzteres fände ich schon fragwürdig, aber man weiß ja nie.. ich finde die Vorstellung ziemlich unhygienisch bis ekelhaft.

Ich würde ihn darauf ansprechen, ihn fragen warum er die Sachen noch aufbewahrt.
Ganz in Ruhe. Das kann nur ER beantworten.
 
  • #10
Als er arbeiten war, nutzte ich die Gelegenheit und wollte seine Wohnung etwas auf Vordermann bringen
DAS würde mir an seiner Stelle ein ebenso großes Unbehagen bereiten. Wie kommt Frau bloß auf die Idee, in seinen Schubladen aufzuräumen? Das hat ja sogar zwei Seiten....erstens ist es Dir offensichtlich nicht ordentlich und sauber genug und zweitens bist Du in seiner Privatsphäre gelandet. Es ist nicht eure gemeinsame Wohnung, wie Du extra betonst. Dünnes Eis, wie ich finde.
er meinte, dass er nur einmal was ausprobiert hat - weder eine Pumpe, noch ein Vibrator - geschweige denn zwei - wurden von ihm erwähnt.
Was hätte er denn machen sollen? Dir genau alles erzählen sollen, was er mit seiner Ex zusammen genutzt hat? Mir würde nicht mal im Traum einfallen, das sowas für einen späteren Partner interessant sein könnte. Und wenn ich merken würde, dieser wäre irgendwie
"geschockt" oder ihm wäre übel bei dem Gedanken an Vibratoren, würde ich mit Sicherheit gar nicht drüber reden. Warum soll man einen Partner in der Beziehung verunsichern, wenn man selber gar keinen Gedanken mehr dran verschwendet?
Natürlich ist der Gedanke, dass diese Dinge benutzt wurden, nicht so schön, dass wäre für mich aber eher ein hygienischer Gedanke.
Ich selber habe auch grad erst Toys entsorgt, die während meiner Beziehung vor 10 Jahren eine Rolle gespielt haben. Ich habe sie schlicht und ergreifend vergessen, sie sind mir beim Aufräumen in die Hände gefallen und ….weg damit.
Mir ist nicht klar, um was genau es Dir geht, findest Du Sextoys ungewöhnlich, denkst Du , er hat gelogen, dachtest Du , Du weißt alles über ihn?
Nun, man weiß nie bis ins letzte Hintertüpfelchen, was der Partner für eine Vergangenheit hat. Gelogen hat er für meinen Geschmack auch nicht. Er hat gesagt, dass es mal was gab.
An sich ist in meinen Augen nichts Schlimmes passiert, Deine Übergriffigkeit (Wohnung mal auf Vordermann bringen ) finde ich ehrlich gesagt beziehungsschädigender. Rede doch mal mit ihm.
W
 
  • #11
Jetzt entspann Dich mal. Du hast schliesslich keine geheime Folterkammer entdeckt. Er hat doch gar nicht gelogen, sondern hat Dir erzählt, dass Sextoys schon mal benutzt wurden. Kein Partner muss dem Anderen doch ausgiebig über sein vorheriges Sexleben berichten. Ich würde es merkwürdig finden, wenn er dies tun würde. Und was hat fremdgehen damit zu tun? Gar nichts. Ich habe die Überschrift so verstanden, dass er wünschen würde, dass Du diese Toys benutzt. Das hätte ich zumindest unhygienisch gefunden. Ansonsten kann ich von Aufräumaktionen dieser Art auch nur abraten. Ich habe da auch mal was gefunden, was mir nicht gepasst hat. Habe ich danach nie wieder bei einem Mann gemacht. Sollen sie doch selber aufräumen. Ansonsten, liebe FS, wenn ein Mann bei mir Dildos etc. finden würde und würde sich so aufregen wie Du, dann wärs das von meiner Seite gewesen. Aber ganz ehrlich, die Wahrscheinlichkeit so ein Exemplar zu treffen und es noch in mein Schlafzimmer zu lassen, geht m.E. gegen 0.
W,53
 
  • #12
Punkt eins, wenn man nur gründlich aufräumt, findet man solche Sachen nicht - dafür muss man normalerweise in Schubladen u Schränken schnüffeln. Das macht man nicht. Oder lag das Zeug einfach offen herum bzw auf dem Fußboden?
Punkt zwei, Sexspielzeug gefällt nicht jedem (ich mag auch nur Haut an Haut, kein Plastik oder Metall etc). Es könnte sein, dass er die Sachen einfach vergessen hatte, oder aber, dass er sie selbst benutzt (Autoerotik/Selbstbefriedigung). Es ist seine Sache. Sie können mit ihm darüber sprechen, aber Vorwürfe wären fehl am Platz. Er hatte doch nicht gelogen beim Thema Sexspielzeug, er sagte doch, er habe mal etwas ausprobiert? Dass er nicht ins Detail ging, war doch ok - er wusste wohl, dass sie so etwas nicht mögen (was auch ok ist!)
Ich glaube, Sie waren u.a deshalb geschockt, so etwas bei ihm zu finden, weil das nicht in das gute, für Sie ideale Bild passt, das Sie sich bisher von ihm gemacht hatten. Man macht sich doch immer so ein Bild von jemandem, den man liebt. Aber er ist halt auch nur ein Mensch. Niemand kann das Idealbild ganz erfüllen. Nehmen Sie es nicht so schwer.
 
  • #13
...oooch, das war doch vor Deiner Zeit und die Weichmacher im Kunststoff machen die Dinger im Laufe der Zeit auch nicht schöner. Schmeiss sie einfach in den Müll. Wenn Dein Freund sie vermisst, dann wird er Dich fragen. Dann habt Ihr ein interessantes Gesprächsthema. Und neue Materialien sind sowieso nötig.
Bitte nicht bös`sein, das ist menschlich.
Im Gegenteil: Dein Freund könnte sauer sein, dass Du in seinen Sachen wühlst.
 
  • #14
Seine Ex wird die Sachen gemocht haben und so wie Du hier reagierst, weiss er dass Du nicht darauf stehst.

Er passt sich ggf einfach nur den Wünschen der Partnerin an, was ich eher positiv finde.

Ggf war es auch nur ihr Spielzeug...für ohne Mann und da Männer oft nicht mal bei sich selber wühlen...weiss er vielleicht nicht mal, dass die Teile noch im Haus sind.

Ich kann dieses Wühlen in den Schränken anderer überhaupt nicht nachvollziehen. Ich war sogar beim Ehemann nicht am Schreibtisch und Co

Ich wäre allerdings frei von Entsetzen des fundes.
Jedem sein Plaisir
 
  • #15
Ich war immer der Meinung, dass ich meinen Freund gut kenne, aber der Fund lässt mich an allem zweifeln.
Ich vermute, es stecken Beziehungsprobleme dahinter, wenn du ob diesem Fund gleich an allem zweifelst. Du hast ja erwähnt, dass ihr Höhen und Tiefen hattet und dass ihr nach zwei Jahren zum ersten Mal "probe" wohnt. So ganz sicher scheint ihr euch beide also nicht zu sein, dass ihr zueinander passt. Zudem ist es ein wenig rätselhaft, warum sich erst nach 2 Jahren die Gelegenheit ergab, ein paar Tage lang zusammen zu ziehen.
 
  • #16
Mich würde zunächst mal interessiren, inwieweit diese "Putzaktion" abgesprochen war.
Dann würde mich interessieren, ob die Bude ein derartiger Saustall war, dass Putzen unbedingt notwendig war.
Und zum Thema Sachen von der einen oder anderen Ex:
Ja, wir Männer werfen nicht unbedingt die Sachen von der Ex gleich weg. Es gibt verschiedene Systeme, alles in einen Karton, alles in eine Schublade, manches bleibt auch einfach, wo es ist, weils nicht stört.
Ich kann dir dazu sagen: Meine Freundin hat, in Vorbereitung auf den herbst, eine etwas wärmere Jacke verzweifelt gesucht - mich irgendwann gefragt - und ich hab ganz trocken geantwortet: Schau in dem Schrank, in dem meine Winterjacken hängen. Wahrscheinlich hab ich deine Jacke da einfach dazugehängt im Frühjahr - und genau so war es.
Du siehst also - wir Männer denken an solche Dinge nicht grossartig. Sobald es kalt wird, hätte ich ihre Jacke ja "gefunden" .....
 
  • #17
Mach dich etwas locker.
Na ja, man muss ja nicht gleich alles wegwerfen nach dem Ende einer Beziehung. ...Ich finde, du übertreibst stark. Du hast ein paar Sextoys gefunden, keinen Folterkeller. Dein Freund hat früher ein paar Sachen ausprobiert, die wohl ganz normal sind.
Sehe ich zwar auch so, aber ich glaube, was frau da irritiert ist die Vorstellung, dass die Teile IN der Vorgängerin drin waren. Wir hatten in anderen Threads ja schon das Thema Matratzen, aber Sextoys ist ein bisschen krasser.
Was ich gar nicht schlimm finde, als Frau die Geschenke des Ex zu behalten, auch wenn es so etwas war. Aber anstelle der FS würde ich wohl auch bitten, sie zu entfernen mit ebendieser Begründung.
Frage: Sind sie dir wirklich jn die Hände gefallen oder hast du schon ein wenig neugierig gewühlt? ;) Das fände ich dann etwas unhöflich.
 
  • #18
Da hilft nur ansprechen. Wer weiß, welche Begründung er dafür hat.

Der Punkt ist, ihr habt darüber gesprochen und wie es scheint, hat er dich damals angelogen. Es könnte natürlich auch sein, dass er damals die Wahrheit gesagt hatte und er sich die Spielzeuge erst danach besorgte. Eventuell hat er sie auch mit jemanden ausprobiert. Worst case.

Dir fallen diese Sachen beim Aufräumen einfach so in die Hände? Oder hast du bewußt etwas gründlicher aufgeräumt/geputzt, weil du neugierig warst, was so ans Tageslicht kommen kann? Hattest du von ihm die Zustimmung für die Aufräumaktion?

Jedenfalls habt ihr beide kein vertrauensbildendes Verhalten (lügen/rumschnüffeln) an den Tag gelegt.
 
  • #19
Als er arbeiten war, nutzte ich die Gelegenheit und wollte seine Wohnung etwas auf Vordermann bringen.
Wieso machst Du sowas. Es ist SEINE Wohnung und Du nicht die Putzfrau. Willst Du das in Zukunft immer allein erledigen, wenn er arbeiten ist - seine/eure Wohnung aufräumen? Ich hätte Interesse daran, dass der Mann allein seine Wohnung in Schuss hält und ich da nicht noch aufräumen muss.
Falls Du aber einen auf schnüffelnde Mutti gemacht hast, was für mich leider so klingt, seh ich noch ein anderes Problem.

Sei ehrlich - hast Du geschnüffelt, also diese Teile hinten im Kleiderschrank gefunden, nachdem Du drei Koffer und fünf Taschen weggeräumt hattest, oder konntest Du im Schlafzimmer nicht atmen vor Staub, weil Dein Partner es nicht so mit der Sauberkeit hat, hast unterm Bett gewischt und dabei zufällig die Verpackungen hervorgezogen? War das Zeug versteckt oder lag es irgendwo leicht zu entdecken rum? Wusste er, dass Du seine Wohnung aufräumen wirst, also hatte er ne Chance, dagegen ein Veto einzulegen, was ich sofort gemacht hätte?

er meinte, dass er nur einmal was ausprobiert hat - weder eine Pumpe, noch ein Vibrator - geschweige denn zwei - wurden von ihm erwähnt.
Hattest Du es denn genau erfragt? Ich meine, das scheint Dir ja extrem wichtig zu sein. Hätte er Dir das detailliert beschreiben müssen? (Wenn es zwei verschiedene Vibratoren gibt, taugt wohl mindestens einer nichts.)

Bevor Du nicht geantwortet hast, wo Du seine Schätze gefunden hast und was für ein Mann das ist (Vielflirter, Alleingänger, lügt oft, redet dauernd von der Ex, der niemand das Wasser reichen kann?), kann ich keine Vermutungen äußern, ob der Mann was Böses heimlich versteckt hat, was er heimlich bei seinen Alleinorgien oder mit anderen Frauen benutzt, oder einfach nur das Zeug vergaß. Ich bin sicher, er hat es vergessen, selbst wenn es in den Tiefen eines Schranks versteckt war.

Die Frage ist auch, was Dich jetzt so aufbringt. Meinst Du, er hat das aufgehoben, weil er sich so gern an seine Ex erinnert und immer noch Kopfkino hat, wenn er die Reliquien in geneigter Stimmung andächtig betrachtet? Oder findest Du es pervers, wenn einer Sextoys benutzt hat, und hast ihn nun entlarvt, dass er doch kein spielzeugloser Saubermann ist? Oder hast Du Angst, er braucht es für sich? Du hast ja geschrieben, die Trennung liegt 3 Jahre zurück. Denkst Du, die Frau geht noch ein und aus da und benutzt die Toys? Ich versteh nicht genau, was für Dich so schlimm ist, dass Du dermaßen "rot siehst".
Was ist das für ein Mann, also flirtet er viel rum, hast Du Grund zur Annahme, dass er Dich hintergeht, die Ex noch liebt oder sowas?
 
  • #20
Was stört dich denn genau?
Der Gedanke, dass er "abartige" Sextoys benutzt oder ist einfach dein Kopfkino angesprungen, dass die schon benutzt sind?
Bei Letzterem: keine Sorge, er hatte offenbar nicht vor, die benutzten Sachen bei dir wieder zu verwenden, sonst hätte er es in den zwei Jahren schon getan. Wer weiß schon, warum er die noch hat. Bei mir hat sich über die Jahre auch das ein oder andere Teil angesammelt. Ich kenne allerdings Männer, die der Meinung sind, aus hygenischen Gründen sollten diese Sachen der Frau gehören. Aber wer weiß, vielleicht hat er sie bezahlt oder die Frage stellte sich beim Ende der Beziehung einfach nicht. Anstatt der Ex im Streit die teuren Sachen zu schenken, wurden sie wohlmöglich erstmal irgendwo zwischengelagert und dann vergessen.

Wenn du mit den Sextoys generell ein Problem hast: werde lockerer. Du musst Sextoys nicht mögen, akzeptiere aber bitte, dass viele andere sie gerne nutzen. Die Sexindustrie verdient mehr als genug mit dem Verkauf, es werden also statistisch gesehen in deinem Umfeld genug Leute dabei sein, die diese Dinge nutzen, auch wenn du dir das nicht vorstellen magst. Dein Feund tickt also ganz normal.

Auch ich frage mich eher, an welchen versteckten Orten du gesucht haben musst, um auf Sexspielzeug zu stoßen. Beim Putzen passiert sowas eigentlich nicht, es sei denn sie lagen offen sichtbar unter dem Bett. Du musst schon irgendwelche Schubladen oder Schränke geöffnet haben. Die gehen dich aber nichts an, solange es noch seine alleinige Wohnung ist.

W33
 
  • #21
Punkt eins, wenn man nur gründlich aufräumt, findet man solche Sachen nicht - dafür muss man normalerweise in Schubladen u Schränken schnüffeln.

Ich weiß nicht, wie du aufräumst aber in der Regel muss man den herumliegenden Krempel irgendwo hin tun, normalerweise dann in die Schubläden und Schränke, wohin denn sonst? Dann sieht man ja auch Dinge, die drin sind. War diese spitz-Aktion eigentlich abgesprochen? Sonst finde ich es eine unangebrachte Bevormundung des Partners. Es ist schließlich SEINE Wohnung. Ansonsten finde ich Sex Spielzeug von der / dem Ex völlig unangemessen und ja, man soll es wegwerfen und zur Not dann neu kaufen.
Andererseits denken die meisten Männer überhaupt nicht mehr daran, man kennt ja die sogenannten Männer-Haushalte. Habe ich gerade auch mit zu tun ;) Jetzt ist nur die Frage, ob die FS die Toys an sich ablehnt oder ob es ihr darum geht, dass die von der Vorgängerin sind oder beides. Im zweiten Fall ist das Problem lösbar, in anderen beiden Fällen passt es leider nicht. Liebe FS, bleib bei dir und lass dich zu nichts überreden, was du nicht willst, das führt auf Dauer zu nichts Gutem. Das wäre so wie in dem anderen Thread, in dem die Frau von ihrem Wunsch nach Zusammenziehen zurückgerudert ist weil sie die Beziehung unbedingt weiter fortführen möchte, obwohl das Ergebnis am Ende das gleiche sein wird, als würde sie heute darauf bestehen, nämlich Trennung.
 
  • #22
Als er arbeiten war, nutzte ich die Gelegenheit und wollte seine Wohnung etwas auf Vordermann bringen.
Ja ja, Du nutztes die Gelegenheit.

Bitte tu dem Mann den Gefallen und sei weiter entsetzt und denk immer wieder an die schweinischen Sachen, die er und seine Ex damals vor langen Jahren gemeinsam immer wieder und immer wieder gemacht haben. Stell ihn zur Rede, sei laut, schrei ihn an und fuchtel mit den Vibratoren vor seiner Nase rum, damit er merkt was für eine Art Frau er sich da eingefangen hat.

Und dann beendet ganz schnell das Probewohnen.
 
  • #23
In dem gefundenen Plastikkrempel kann ich das Problem, außer das du völlig überzogen und irrational reagierst, nicht erkennen. Das sind einfach nur Geräte. Die Hand kannst du ihm aber geben, oder? Ich mein nur, wer weiß was er damit alles angefasst und ohne Sextoys gemacht hat (Nachdem ich hier Threads gelesen habe, wo manche vom Partner sogar verlangen nach einer Beziehung das ganze Bett zu entsorgen wundere ich mich aber nicht ganz so sehr). Ich sehe aber wie andere hier auch ein anderes Problem: Du bist erst ein paar Tage bei ihm. Da ist das immer noch seine Wohnung. Ich hätte an seiner Stelle auch nicht damit gerechnet, dass du gleich Langeweile tagsüber hast und die Schubladen und Schränke auseinanderreißt. Dir gehört da nämlich nichts. Es ist sein Besitz. Voll übergriffig da mal richtig hausmuttimäßig aufzuräumen. Kann sein, dass er das Zeug längst vergessen hat. DREI Jahre ist die Beziehung her? Wo liegt denn nun dein Problem wirklich? Ich würde nun auch keinem auf die Nase binden, was ich vor drei Jahren mit wem alles gemacht habe, wenn ich es denn überhaupt noch wüsste oder gar wichtig fände. Ganz ehrlich? Wenn jemand am helllichten Tag nix zu tun hat und in meiner Wohnung anfängt aufzuräumen und dabei noch ein paar abgelaufene Kondome im Badezimmerschrank, oder was anderes fände und dann rumjault, würde ich mir ganz andere Gedanken machen. Z. B. ob ich noch irgendwo eine verheimlichte Bibel oder den Wachturm wo ich bisher nix von wusste finde. In deinem Alter wirst du auch ein Sex-Vorleben haben. Gleich" kotzen zu müssen", "Schock in den Knochen, "Appetitlos" ist reichlich hysterisch. Ich kenne Leute, die sind auf Lombok im Erdbeben gelandet. Selbst die sagen sowas nicht. Wenn jemand stirbt, schwer krank wird oder seine Existenz verliert, - DAS ist schlimm, aber nicht ein paar vergessene, abgeranzte Plastikteile zu finden. Mich hat zwar noch nie wer danach gefragt, aber ich glaube ich hätte da auch erst mal nicht allzu detailliert drauf geantwortet. w51
 
  • #24
Äh'm ... wozu pumpt man die Muschi auf? hahaha
Und warum ... musst du deswegen kotzen?
Solange das keiner mit mir macht - können andere sich tätowieren, stanzen und pumpen wie sie wollen - ich nehm' die dann nur nicht mehr.
Steigerst du dich immer so rein, wenn dir irgendwas im Leben begegnet?
Du hast keine Jungfrau geheiratet.
Und DU selber - treibst du es nie wirklich wild oder was?
Manche Leute finden falsche Fingernägel oder klebrigsüsses Parfüm auch ziemlich nuttig.

Ich meine, diese fremden Dinger, wäre mir und sicherlich den meisten zu unhygienisch. Wenn dann sucht frau sich das neu+selber aus.
Ich schicke manche extrem gehemmte Frauen sogar extra in Sexshop zum Gucken - nur damit sie lernen, es ist wie auf dem Jahrmarkt - alles kunterbunt & Plastik.

Aber vielleicht ... war es mal ein Fehlkauf und liegt halt noch unbenutzt kunterbunt rum?

Oder vielleicht massiert er sich nur die Nebenhöhlen damit ... wenn er Schnupfen hat oder so ... wirkt prima!
Der Master rotzt garantiert länger - weil der dreht ja bisher jedesmal durch, wenn er das Wort Vibrator hört.
Es ist was es ist. Ein Massagestab. Hast du keinen?
 
  • #25
Ich kann keine Lüge erkennen. Er erzählte dir, dass er Toys ausprobiert hat. Hätte er dir im Ernst die präzisen Details beschreiben sollen? Ich würde das nicht hören wollen, ich würde auch niemandem Details aus meiner sexuellen Vergangenheit erzählen.

Was genau wirft dich so aus der Bahn? Findest du Toys generell böse? Empört es dich, dass er ein Sexleben vor dir hatte? Hast du Angst, dass er etwas mit dir vermisst? Versuch dir klar darüber zu werden, um was es dir geht.

Frau 51
 
  • #26

Das war auch MEIN Gedanke :)

Wer das glaubt, der macht die Hosen auch mit der Beisszange zu. Natürlich wurden da in allen Schubladen bis in die hinterste Ecke und alle Schränke bis in die hinterste Schachtel "durchgeputzt".
Wie auch immer, ich verstehe nicht wie da eine erwachsene Person "entsetzt" sein kann - Völlig übertrieben diese Aussage.
Falls das wirklich stimmen sollte dann sollte das "Probewohnen" wirklich hinterfragt werden, da bin ich total bei Erik.

M,43
 
  • #27
Das ist typisch, was die Männer sagen: Es war nur eine Probe ... Wenn er in dieser Beziehung mit dir glücklich ist, lass ihn einfach über seine Vergangenheit schweigen.
Halt sagen die Hausfrauen / Freundinnen , Wie sie ihren Ehemann gut kennen. Leider wissen sie nicht, wie das Sexualleben der Männer ist. Über deine Frage Warum hat dein Freund die Spielsachen von seiner Ex-Freundin? Niemand kann das beantworten. Außen , dein Freund weiß es selbst. Kann er dir bestimmt keine Wahrheit sagen oder dir einfach ein solches Gedicht erzählen, was nicht wahr ist. Du bist zwei Jahre aber mit ihm zusammen , was es auch nicht selbstverständlich ist... dass du nicht viel über ihn weißt und sein Sexualleben.Vergiss das Spielzeug , du kannst ruhig gehen, wenn du fühlst, dass dein Freund dich anlügen mag. Was du sehr eklig oder sehr beleidigt findest ... was dich sehr beschäftigt , was deinen Freund mit seiner Exfreundin nett gemacht hat .. kannst du nicht einfach gehen?
 
  • #28
jetzt mach Dich mal locker. Er hatte ein früheres Leben. Na und? Lass gut sein, jetzt lebt er mit Dir. Und ganz ehrlich: es geht Dich einfach nichts an. Das ist sein Vorleben. Es ist vorbei. Und es gibt noch Spuren davon. Vielleicht hat er diese Sachen vergessen. Und er muß sich für sein Vorleben auch nicht rechtfertigen. Auch Du hast sicherlich ein Vorleben, Du bist sicherlich nicht als Jungfrau in diese Beziehung gegangen. Und auch Du hattest sicherlich eine Sexualität. Vielleicht nicht mit Toys aber aus Fleisch und Blut.

Kürzlich habe ich meine Schranke ausgemistet und auch noch sehr alte Kondome und Gleitcreme gefunden aus meinem früheren Leben. Und es stieg die Schamesröte in mein Gesicht, was gewesen wäre, wenn mein neuer Partner das gefunden hätte? Also habe ich es schnell entsorgt.

Also mach bitte kein Faß auf und krieg Dich wieder ein. Viel Glück.
 
  • #29
Ich sehe nicht wo er gelogen hat. Er hat gesagt er hat schon mal Sextoys genutzt & dann sind da welche.
Wo ist die Überraschung?
Ich würde einem neuen Partner auch nie erzählen, was ich alles an toys mit meinem Ex ausprobiert habe..

Selbstverständlich würde ich als Frau keine genutzten Sextoys der Ex benutzen, auch wenn man das desinfizieren kann. Die, die ich in meiner jetzigen Beziehung mit meinem Partner gekauft oder von ihm geschenkt bekommen habe, würde ich jetzt aber auch nicht wegwerfen, die waren wirklich teuer.
Die Ex wird das Spielzeug aus diesen oder jenen Gründen wohl nicht mitgenommen haben & deswegen liegt es noch da rum. Vielleicht hat er es auch nur 1x mit der Ex ausprobiert, sie fands auch doof & seitdem liegt es da rum & wird nicht mehr benutzt?

Eine Vaginapumpe macht jetzt auch nichts anderes, als eine Penispumpe. Wo ist das Problem, dass seine Ex sowas schon mal benutzt hat? Er wird dich ja nicht zwingen es selbst zu benutzen, wenn du das nicht möchtest.
& ein Vibrator vibriert halt.. kann man sicher auch als Mann nutzen.. wenn man mit dem ersten nicht zufrieden ist, kauft man sich halt einen anderen, hat man halt 2, die rumliegen wenn sie nicht verwendet werden..

Mach dir da nicht so einen Kopf, da gibt es wirklich schlimmere Dinge, die man finden kann.
 
  • #30
Jetzt stelle ich mir mal vor, wie der Thread lauten könnte, den er hier eröffnen würde: Freundin schüffelt in meinen persönlichen Sachen.

Liebe Fragestellerin. Warum findest Du solche Sachen? Die lagen bestimmt nicht im Kühlschrank oder an der Garderobe.

Ihr wohnt also quasi testweise zusammen. Welcher Test? Wolltest Du Dich als Trojaner in seine Privatsphäre einmogeln?

Was ist denn an Sextoys so unappetitlich? Er könnte sich auch vorstellen, wie ein fremdes Geschlechtsteil Deinen Körper penetriert hat um es mal offen und ehrlich zu formulieren. Er ist bestimmt nicht Dein erster Freund. Was wäre, wenn er Dich ausgiebig zu Deinen früheren Praktiken befragen würde? Wäre Dir das angenehm?

Lass die Sache ruhen. Wenn Du jetzt ein Drama drum machst, dann wird das vor allem Dir schaden. So etwas ist nämlich nicht beziehungsförderlich. Ich wünsche Dir eine kluge Entscheidung.
 
Top