G

Gast

  • #1

Warum hat mangelndes Selbstbewusstsein solche Auswirkungen?

Ich (44) bin seit ein paar Jahren Single und sehne mich nach einem Partner. Leider habe ich bisher über Partnerbörsen überwiegend Männer kennengelernt, die nur an einem Abenteuer interessiert waren.
Ich möchte mich dadurch aber nicht entmutigen lassen.
Das größere Problem ist, dass ich bei der Partnerwahl nie ein glückliches Händchen hatte und die Beziehungen regelmäßig nach max. zwei Jahren scheiterten.
Der Hauptgrund war immer mein mangelndes Selbstbewusstsein. Die Männer haben ihre Grenzen ausgetestet, und da ich anfangs zu viel toleriert habe, hatten sie keinen Respekt vor mir.
Sie sind dann weiter gegangen und haben mich teilweise echt gedemütigt. Überwiegend erfolgten die Demütigungen verbal, in einer Beziehung kam es allerdings auch zu sexuellen Übergriffen und in einer anderen zu Handgreiflichkeiten.
Wenn ich angefangen habe mich zur Wehr zu setzen, wurde ich nicht ernst genommen.
Mir ist auch desöfteren aufgefallen, dass man sich generell schnell über mich lustig macht, auch außerhalb von Beziehungen.
Auch im Bekanntenkreis oder am Arbeitsplatz hat man mich schon spüren lassen, dass man mich nicht so wertschätzt.
Dabei bin ich ein freundlicher und hilfsbereiter Mensch. Ich bin auch nicht dumm, auch wenn manche Menschen mich schon als dumm bezeichnet haben.
Warum wird diese Schwäche permanent ausgenutzt?
Habe ich keine Chance auf eine funkionierende Partnerschaft?
Warum wirkt sich mangelndes Selbstbewusstsein so aus, dass man es so schwer hat im Leben?
 
  • #2
Mangelndes Selbstbewusstsein hat sehr grosse Auswirkungen auf Dein Leben und Deine Partnerschaft. Ich potenzier das mal, ohne Dich damit persönlich zu meinen, einfach um Dir die potentiellen Auswirkungen darzustellen:

"Du stehst nicht für Dich ein. Deine Meinung ist nichts wert, weder sie zu hören noch auf sie zu hören. Du wehrst Dich nicht, weder wenn jemand über deine seelischen/emotionalen Grenzen geht, noch bei Überschreitung von körperlichen Grenzen. Du hast keine Grenzen, sondern lässt alles über dich ergehen, erträgst alles und murrst nicht, muckst nicht auf. Du bist inexistent, wertlos und wirst nicht wahrgenommen."

Kennst Du das oder Teile davon?

Bei Ja: Ich würde mir in einer solchen Situation professionelle Hilfe suchen. Nicht wegen einer Partnerschaft, sondern für mein Leben.
 
G

Gast

  • #3
Weil Menschen auch nur Tiere sind, und wir extrem empfindlich auf Schwäche reagieren...

In der Natur wird von den Raubkatzen praktisch immer zuerst das schwächste oder das schwache Tier ausgewählt...

"Schwäche", in deinem Fall mangelndes Selbstbewusstsein hat (leider) immer eine wahnsinnige Anziehungskraft - wie Stärke auch.

Du darfst mir glauben, ich hatte jahrelang wenig sehr wenig Selbstbewusstsein und habe gelitten wie ein Hund..Sobald ich einen Raum mit Menschen betreten habe und mich unwohl oder klein gefühlt habe, spürte man dies sofort und ich wurde nicht selten verbal angegriffen / gehänselt..

Nun ich bin stabil und selbstbewusst und siehe da - alles i.O.

Professionelle Hilfe wäre vermutlich keine schlechte Sache

Alles Gute

m,35
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS,
deine Frage ist sehr offen und ehrlich und Achtung vor dem Mut sich so an ein Forum zu wenden, denn man erntet hier nicht immer Verständnis.

Mir ergeht es in Beziehungen ähnlich, im Berufsleben kann ich durch mein Wissen manches fehlende Selbstbewusstsein vertuschen, so kommt es immer wieder zu Angst vor meiner eigenen Courage.

In Beziehung zu einem sexuell attraktivem Mann werde ich abhängig. Das ist schrecklich. Denn dadurch lasse ich mir viel zu viel gefallen, daher hat es nun 3 Jahre gedauert bis mein Partner gestern auszog. Mein Schmerz ist riesig, aber vermutlich wäre er nach 3 Monaten gegangen, wenn ich die Grenzen früher gesetzt hätte.

Eine Therapie kann dir helfen. Bitte guck nach dir, was du an dir selbst schön und gut findest und versuche auch hier deine positiven Bestätigungen zu holen.
Menschen die dich als dumm bezeichnen und dich respektlos behandeln musst du lernen anders zu begegnen. Verabschiede dich von ihnen und versuche nur noch die in dein Herz zu lassen, die dich achten, privat geht das, beruflich musst du versuchen dich abzugrenzen ohne deshalb deinen Typ zum aggressiven Menschen ändern zu müssen.

Versuche du selbst zu bleiben, denn du bist in Ordnung, allein deine Fragestellung, dass du dir darüber so viele Gedanken machst zeigt das. Wie vielen Menschen sind andere Menschen egal...

Glaub mir liebe FS, mir geht es beziehungstechnisch ganz genauso, aber dieses Mal hat es so weh getan, dass der Schmerz mir hoffentlich hilft Gefahren schneller und besser mit Konsequenz der Trennung zu erkennen.

Alles Liebe. Alles Gute
 
G

Gast

  • #5
Um bei ihrem Umfeld gut anzukommen, sind Menschen mit geringem Selbstbewusstsein über alle Maßen freundlich und hilfsbereit, auch wenn man sie schlecht behandelt. Die Anderen spüren ganz schnell, mit wem man so umspringen kann und mit wem nicht.

Menschen mit mangelndem Selbstbewusstsein trauen sich nicht, bei Frechheiten zu kontern und Grenzen zu setzen, weil sie befürchten, sich unbeliebt zu machen. Denn ihnen ist eins nicht bewusst: Genau dieses unsichere Verhalten führt dazu, dass kaum jemand sie achtet, dass sie genau aus diesem Grund sogar unbeliebt sind.

Menschen hingegen, die ab und zu mal die Krallen ausfahren und für sich selbst einstehen, ohne zur Kampfkatze zu mutieren, bringt man Respekt entgegen.

Lerne, Deine unterwürfige Haltung den Männer und überhaupt Deiner Umwelt gegenüber abzulegen, sei auch mal im richtigen Moment frech und beuge Unverschämtheiten vor. Fang schon heute an, dieses Verhalten einzuüben - zum Beispiel, indem Du jemandem auch mal einen Gefallen ausschlägst. Sei dabei freundlich, aber bestimmt.

Und was die Männer betrifft: Beginne mit kleinen Schritten. Dazu gehört, dass Du Dich nicht mehr hinhalten lässt und Dich nicht mehr nach dem Zeitplan eines Mannes richtest. Wenn er sich mit Dir treffen will, muss er das rechtzeitig ankündigen. Und sagt er ein Treffen spontan ab, hast Du erst einmal keine Zeit für ihn. Du wirst sehen, das wirkt.
 
  • #6
Die Antwort ist doch ganz einfach, wie und warum sollte jemand anders deine Wünsche und Bedürfnisse ernst nehmen, wenn du es selber auch nicht tust. Männer mögen auch nicht mit einer Frau zusammen sein, wenn sie den Eindruck haben sie hat keine eigene Meinung und weiß nicht was sie will. Außer den Männern von den du geschrieben hast. Die dominanten die eigentlich keine Beziehung auf Augenhöhe suchen sondern eher eine Puppe mit der sie machen können was sie wollen.Warum du dich selber nicht ernst nimmst und dich dominieren lässt , kann nur professionell geklärt und überwunden werden
 
G

Gast

  • #7
Auf jeden Fall weißt Du welche Schwächen Du hast. Daran kannst Du arbeiten. Wichtig wäre für Dich nun Dein Selbstwertgefühl aufzupolieren.

Doch wie erreicht man das?

Zunächst ist es wichtig wo die Ursachen zu suchen sind. Einhergehend mit dem mangelndem Selbstbewusstsein ist auch der Minderwertigkeitskomplex.
Du musst Dir bewusst werden was der Grund für Dein Verhalten ist.

Meist liegen die Ursachen hierfür tief im Verborgenen, möglicherweise hervorgerufen durch ein Schlüsselerlebnis in der Kindheit.

Welches Verhältnis hast Du zu Deinen Eltern und Geschwistern?
Hast Du früher Ziele verfolgt die Du bis heute nicht erreicht hast?
Bist Du unglücklich in Deinem Leben?
Wurdest Du von Deinen Eltern in Deiner Kindheit oder Jugend geschlagen oder gedemütigt?
Findest Du Dich äußerlich attraktiv oder eher nicht?
Bist Du unsicher fremden Menschen gegenüber?
Gibst es irgendwelche Ängste die Du bewusst erfährst, z.B. Angst vor Wasser oder vor Dunkelheit?
Leidest Du unter Panikattacken?

All dies sind Gedanken und Überlegungen, die ich an Deiner Stelle anstellen würde.
Wenn Du dann zu einem Ergebnis gekommen bist gilt es jetzt Dir zu zeigen, dass Du eine Frau bist die ihr Leben bis hierher gemeistert, die im Leben auch alleine klar kommt, die weiß was sie will, ihre Ziele verfolgt und keine Angst vor anderen Menschen zu haben braucht.

Denn Du solltest Dir immer bewusst sein das Du ein wertvoller, einzigartiger und ernstzunehmender Mensch bist, dem Respekt und Achtung gezollt werden muss.
Und das Du Dich auch, wenn nötig, zur richtigen Zeit zur Wehr zu setzen weißt.

Es gibt Rhetorikkurse, welche Dir beibringen Dich mir Worten zu wehren.
Denn die Sprachgewandtheit ist ein gutes Mittel Dich gegen dumme Sprüche anderer mit einen klugen, schlagfertigen Satz zu wehr zu setzen. So nimmst Du schon verbal den anderen den Wind aus den Segeln. Das wäre ein Schritt um Dich besser zu fühlen und Dein Selbstwertgefühl zu steigern.

Als nächstes könntest Du Dein Äußeres verändern. Ich weiß ja nicht wie du aussiehst.
Viele Menschen sind visuell gesteuert und bewerten Dich schon nach Deinem Äußeren und Deiner Haltung und Mimik. Man wird schnell in eine Schublade gesteckt und entsprechend behandelt. Dem kannst Du mit einem respektablen Äußeren und der entsprechenden Haltung sehr gut entgegenwirken.

Denke daran, die Stärke der einen kommt nur durch die Schwäche der anderen!
Die anderen sind genauso schwach und unsicher. Wenn sie aber einen Menschen sehen dem diese Schwäche anzusehen ist, werden sie überschwenglich und arrogant. So sind zwar nicht alle aber viele.

Sobald Du aber souverän in eine Gruppe fremder oder auch bekannter Menschen gerätst, wirst Du auch ganz anders aufgenommen.

Ich bin fest davon überzeugt, wenn Du Dich in diese Richtung änderst werden Dir die Menschen und auch die Männer respektvoller gegenübertreten! ;o)

Du schaffst das.
 
G

Gast

  • #8
Liebe FS, du sprichst mir aus der Seele.
Ich leide auch immer wieder auch an mangelndem Selbstbewusstsein und Minderwertigkeitskomplexen, obwohl es schon besser geworden ist. Ich kenne auch die Ursachen dafür, die (wie in den meisten Fällen) in der frühen Kindheit zu suchen sind.
Mir sieht man das aber laut Aussagen von Leuten aus meinem Umfeld nicht an.
Also Selbstbild und Fremdbild stimmen bei mir nicht überein. Man bezeichnet mich als attraktiv und gutaussehend und ich wirke auch sympathisch.
Ich wurde in der Vergangenheit allerdings von Frauen (Kolleginnen, Bekannten) oftmals verletzt, besonders wenn ich mich zu schnell öffnete und ihnen zu schnell vertrauliche Dinge von mir preisgab. Sie verachteten mich dann, weil ich mich in ihren Augen zu sehr erniedrigt habe und weil sie nicht dachten, dass es so um mich steht. Nicht selten versuchten sie dann, mich finanziell und emotional auszunutzen oder gar beruflich ins Abseits zu schieben, was schon bis zum Mobbing ging. Diese Erfahrungen haben meinen Selbstwert noch mehr untergraben.
Gute Erfahrungen sammelte ich jedoch mit reiferen Frauen, die altersmäßig meine Mütter sogar Großmütter sein könnten (und natürlich nichts mit meiner Arbeit zu tun hatten). Bei ihnen konnte ich mich fallenlassen und mein Vertrauen wurde fast nie ausgenutzt. Es lag sicherlich auch daran, dass zwischen uns die Konkurrenz keine Rolle spielte. Ich interessierte mich nicht für ihre Männer und sie nicht für meine und auch beruflich standen wir uns nicht im Weg.
Auch bei Männern lernte ich mich besser zu schützen. Affären sind für mich von nun an ein Tabu.
Ich schaue mehr auf die inneren Werte meines Gegenübers und achte sehr genau darauf, ob es negative Vorzeichen gibt.
Es ist wichtig, dass man sich immer wieder bewusst macht, dass man ein wertvoller, anständiger Mensch ist und dass man wie andere Menschen ein Recht darauf hat, respektiert und wertgeschätzt zu werden. Ich arbeite jetzt auch daran, Menschen, die meine Grenzen übertreten, höflich aber bestimmt in ihre Schranken zu weisen. Es ist noch ein weiter Weg, aber er lohnt sich.
 
G

Gast

  • #9
Ich kenne das Problem auch und ich arbeite daran.
Durch mangelndes Selbstbewusstsein provoziert man, dass Grenzen übertreten werden, dass man benutzt und ausgenutzt wird. Das ist schmerzhaft, aber man hat immer die Möglichkeit, Grenzen zu setzen und bestimmte Sachen nicht mit sich machen zu lassen.
Man sollte sich immer wieder bewusst machen, dass man ein wertvoller Mensch ist, der schon viel im Leben erreicht hat und dass man wie jeder andere Mensch ein Recht darauf hat, geachtet und respektiert zu werden. Wenn man das wirklich verinnerlicht, hat man auch eine andere Ausstrahlung.