G

Gast

  • #1

Warum immer nur an ONS / Sex interessiert?

Vor einigen Wochen war ich (w) noch ziemlich euphorisch, im Internet in den unterschiedlichen Single-, Partnerschafts- und Freundschaftsbörsen einen Partner zu finden. Das hat sich nun leider gelegt, denn irgendwie scheinen alle nur auf einen ONS aus zu sein - am besten gleich beim 1. Date.

Ich sehe zwar für mein Alter (49) immer noch gut aus, stelle mich aber weder aufreizend im Profil dar noch kleide ich mich so, ganz im Gegenteil. Auf meinen Fotos sieht man mich ungeschminkt und meistens in hoch geschlossener, sportlicher Freizeitkleidung. Kein Ausschnitt, keine nackten Beine.

In meiner Beschreibung steht, dass ich mit dem Partner gern gemeinsame Zeit verbringe, aber trotzdem meine Freiräume brauche für Hobbies und auch mal Rückzug. So ist es ja auch - ich bin kein "Klammeraffe" und möchte selber auch keinen solchen haben.

Und trotzdem - es hagelt immer nur "eindeutige" Angebote...

Vor kurzem hatte ich das Gefühl, dass es einer "ernst" mit mir meint, er schrieb viel Mails und SMS, war liebenswert besorgt um mich (dass ich z.B. ans regelmäßige essen denke, nicht mit dem Auto bei Glatteis ausrutsche etc.), er nannte mich "Liebes".

Als wir uns dann das erste Mal trafen, küssten wir uns und er wollte auch sogleich mehr. Ich signalisierte ihm, dass mir das viel zu schnell ginge, ich ihn erst einmal ein bisschen kennen lernen möchte. Er versuchte jedoch immer wieder, mich zu verführen.

Einige Zeit später sagte ich dann, es ist besser, wenn ich nach Hause fahre - es ginge einfach nicht. Ich sagte ihm, dass ich ihn gern mag, auch nicht prüde bin, aber dass ich das mit dem Sex zu diesem Zeitpunkt einfach nicht fertig kriege - ich habe Angst, mich dabei in zu verlieben und hinterher mit meinem Katzenjammer allein dazustehen.

Er sagte mir, dass er absolut nicht sauer ist und weiterhin von mir lesen / hören möchte, aber - ich halte das für inhaltslose Floskeln, in zwei Wochen hat er ohnehin die nächste - sagt mir mein Bauchgefühl.

In meiner Beschreibung steht unter anderem, dass ich mit dem Partner gern gemeinsame Zeit verbringe, aber trotzdem meine Freiräume brauche für mein Hobby und auch mal persönlichen Rückzug. So ist es ja auch tatsächlich - ich bin kein "Klammeraffe" und möchte selber auch keinen solchen haben. Ich finde es viel spannender, wenn jeder neben den gemeinsamen Interessen auch weiterhin seine eigenen verfolgt.

Oder ist das vielleicht schon ein Grund für Missverständnisse?
 
G

Gast

  • #2
Liebe FS,

in bin in deinem Alter und habe sowas noch nie erlebt. Ich war lange in SB. Meine Fotos waren schon nett, besonders attraktiv bin ich auch nicht, aber ONS und so, beim ersten Date, schön wärs ja mal....

Vielleicht bist du in der falschen SB, oder dein Text und die Art wie du schreibst lässt den Mann den Eindruck gewinnen, dass du für ONS usw. offen bist. Eigentlich merkt Frau ja schon beim mailen, welcher Geist im Kopf beim Mann herrscht.

w
 
G

Gast

  • #3
In meiner Beschreibung steht, dass ich mit dem Partner gern gemeinsame Zeit verbringe, aber trotzdem meine Freiräume brauche für Hobbies und auch mal Rückzug. So ist es ja auch - ich bin kein "Klammeraffe" und möchte selber auch keinen solchen haben.
Alles klar, gewisse Herren interpretieren das als "gelegentlich Sex und ansonsten in Ruhe lassen". Mein Tipp: den potentiellen Partner nicht kategorisch von Freiräumen und Hobbys ausschließen.
 
G

Gast

  • #4
Liebe Fragestellerin,
Deine Erfahrungen sind nicht ungewöhnlich. Mir ging es genau so. Ein mal habe mich sogar darauf eingelassen, da die Einziehungskraft war einfach zu gross...und was ist passiert...? Wir hatten einen wunderschönen Sex beim 2-ten Date. Danach haben wir uns noch mal getroffen, und wieder war es wunderschön, ich habe einen Seelenverwandten gefunden, dachte ich. Er hat mich einfach nur ausgenutzt und fallen lassen, ohne Erklärung. In der Zeit hat er noch meine Freundin angeschrieben, mit einer Ansage, er sei nicht gebunden und immer noch auf der Suche. Für mich war es verbindlich, und ich dachte er fühlt genau so wie ich.

Seitdem habe ich mich nie wieder auf so was eingelassen, noch viel schlimmer, aus Rache behandle ich Männer viel Schlimmer, als er das mit mir tat. Ich spiele mit Ihnen und lasse sie dann fallen, wenn ich der Meinung bin sie dann richtig zu verletzen.

Liebe Männer,, mit Eurem unbedachten Verhalten züchtet Ihr Frauen, die dann ganz fies zu Euch sind. Und ich weiss, ich bin damit nicht allein.

Eins weiss ich, keinem Mann wird es in Zukunft gelingen mich dermassen zu verletzen. Ich komm ganz gut allein klar, und für das ein bisschen Sex ist mir die Sache nicht mehr wert.

Ich wünsche Dir viel Glück und höre auf Dein Bauchgefühl.

W. 40.
 
G

Gast

  • #5
...nimm die folgenden Aussagen dem Mann, der sie tätigt, bitte nicht krumm:

Das Mutter Natur von uns möchte, dass wir Euch in die Kiste bekommen ist fakt! Du hast es in der Hand, ob mehr daraus wird!

Wenn Du Dich vom ersten Schleimer am ersten Abend in oben genannte Kiste bekommen läßt, ist der Jagdtrieb befriedigt, der Haken hinter Deinem Bild gemacht.

Wenn Du Deine eigenen Bedürfnisse in dieser Richtung zügeln kannst, wirst Du sehen, welche der Herren ein ernstes Interesse an Dir als Mensch haben und auch ohne die Aussicht auf schnellen Sex Kontakt zu Dir halten.

Ich selbst habe eine Ex, die ich bis vor 10 Jahren etwa hatte, in 4 Jahren mit mindestens 20 Frauen betrogen. Sie hat mir menschlich zugesagt, konnte mir aber keinen befriedigenden Sex bieten. Die anderen Mädels wurden nur "benutzt"! Heute denke ich, dass das eine beschissene Tour war, aber auch diese Mädels haben mit ihrer Verfügbarkeit darum gebettelt, verarscht zu werden. ...Einsicht: ja - Reuhe: nein!

Grüße
m/37
 
G

Gast

  • #6
Du musst schon selbst auf Dich aufpassen lernen. Manche (Frauen wie Maenner) meinen, erst einmal im Bett "testen" zu sollen. Das muss niemand klug oder auch nur gut finden. Wir sind alle mit Verstand gesegnet, ob wir ihn nutzen...
 
G

Gast

  • #7
Ich bin so alt wie du und habe das nur erlebt (und erleben wollen), wenn ich in den Mails vor dem ersten Treffen oder beim ersten Treffen entsprechend reagiert oder agiert habe. Es kommt aber auch auf die Singlebörse an, welche Erwartungen Männer mit einem ersten Date verbinden. Versuch in jedem Fall, die "Zweisamkeit auf Dauer" stärker in deinem Profil zu betonen, so könnten deine Aussagen eventuell misinterpretiert werden als "will gelegentlichen Sex, aber sonst ihr eigenes Ding machen".

Viel Glück dir!
 
G

Gast

  • #8
Hallo FS,
du stehst mit deinen Erfahrungen nicht alleine da und falls die Frau dann nicht gleich will, dann machen die auch nicht länger daran rum.
Was ich auch echt heftig fand ist, dass diese Herren einen gleich beim ersten Date in der Wohnung besuchen kommen wollen oder zu sich nach Hause einladen wollen. Das ist mir x-fach passiert, weswegen ich gleich abgewunken habe. Diese meldeten sich dann nie wieder, nur weil ich nicht gleich bereit war Hausbesuche zu machen. Schämen tun sie sich für so ein Vorgehen nicht.
Am Telefon versuchen sie auch noch so was ähnliches wie Telefonsex, was dann auch sehr eklig ist. Solche Gespräche habe ich dann ziemlich rasch beendet. Also?
Manche sind sogar zu faul zum Telefonieren und schreiben und texten einen mit infantilen smsen zu.
Kleine Kostprobe: Einer schickte mir ständig morgendliche Grüsse, nannte mich Schatzi und postete mit wachsender Begeisterung Hundebilder. Das ging eine Woche so, bis ich ihm gesagt habe, dass ich auf sowas keine Lust habe. Seitdem Funkstille.
Das hat alles auch nichts mit dem Bildungsgrad zu tun, das geht durch die Bank.
Meine Interpretation ist, dass die irgendwie solche Singlebörsen mit einem kostenlosen Escortservice verwechseln. So nach dem Motto, ich klick die Frau mal an und probiere das mal.
Die denken Frauen seien dort Freiwild und wollten auch gleich Sex so wie die. Wieso sonst sollten sie sich in einer Singlebörse anmelden? Denke die gehen da von sich aus. Dabei gibt es entsprechende Portale für sowas. Andere sehen sich als Mahner und Beschützer und wollen tatsächlich wissen, was man auf so einem Portal verloren hätte! Da gibts wirklich alles! Manchmal denke ich, dass Frauen die sich dort aufhalten einfach nicht für voll genommen werden, so nach dem Motto, die wirds schon nötig haben, ist wohl geil auf einen Mann.
Die schlimmste Spezies ist allerdings die, die am Anfang auf seriös macht und einen dann nach dem Sex abserviert. Solche sofort zu erkennen ist echt schwer. Dass Frau dann einen echten Horror vor solchen selbsternannten Heiratsschwindlern entwickelt, die nicht gleich zu entlarven sind ist nicht verwunderlich. Viele verstehen sich auch als Freizeitcasanovas. Belangen kann man sie dann hinterher halt auch nicht. Also, aufpassen!
w 40
 
G

Gast

  • #9
Vor kurzem hatte ich das Gefühl, dass es einer "ernst" mit mir meint, er schrieb viel Mails und SMS, war liebenswert besorgt um mich (dass ich z.B. ans regelmäßige essen denke, nicht mit dem Auto bei Glatteis ausrutsche etc.), er nannte mich "Liebes".

Als wir uns dann das erste Mal trafen, küssten wir uns und er wollte auch sogleich mehr. Ich signalisierte ihm, dass mir das viel zu schnell ginge, ich ihn erst einmal ein bisschen kennen lernen möchte. Er versuchte jedoch immer wieder, mich zu verführen.

Einige Zeit später sagte ich dann, es ist besser, wenn ich nach Hause fahre - es ginge einfach nicht. Ich sagte ihm, dass ich ihn gern mag, auch nicht prüde bin, aber dass ich das mit dem Sex zu diesem Zeitpunkt einfach nicht fertig kriege - ich habe Angst, mich dabei in zu verlieben und hinterher mit meinem Katzenjammer allein dazustehen.

Er sagte mir, dass er absolut nicht sauer ist und weiterhin von mir lesen / hören möchte, aber - ich halte das für inhaltslose Floskeln, in zwei Wochen hat er ohnehin die nächste - sagt mir mein Bauchgefühl.
@FS:
Ich bin mir nicht sicher, ob dir das wirklich dein Bauchgefühl sagt.... oder nicht nur dein Kopf und deine schlechten Erfahrungen.

Es ist schon so, dass Männer verführen wollen und das so schnell wie möglich. Aber es liegt an dir mitzumachen oder nicht und auch die Dinge selbst mitzusteuern!

Und du hast in diesem Fall gleich mitgemacht, bis es dir zuviel wurde.
Warum lässt du dir nicht mehr Zeit? Dieser Mann würde vielleicht warten, bis du soweit bist. Klar nimmt er Sex beim ersten Treffen mit, wenn er ihn bekommt und selbstverständlich datet er noch andere - ihr kennt euch doch kaum!

Wenn du dich beleidigt zurückziehst, weil er wie ein ganz normaler Mann agiert, der sich für dich interessiert mit dir flirtet und dich begehrenswert findet, dann werden es die Männer schwer bei dir haben. Was erwartest du dir denn?
 
G

Gast

  • #10
@8 Nein - kein normaler Mann, der es ernst meint, wird versuchen, Frau ohne eindeutige Signale beim ersten Treffen in die 'Kiste' zubekommen.
Das zu behaupten ist eine Beleidigung für alle Männer, die es wirklich ernst meinen und sich mit dem Kennenlernen durchaus auch Zeit lassen können und wollen.

FS, Du schreibst nicht, WO Ihr Euer erstes Treffen hattest. In der Öffentlichkeit hätte er ja wohl kaum versucht, Dich zu verführen ......
Warum man sich beim ersten Treffen gleich 'richtig' küßt, leuchtet mir auch nicht ein, wenn man wie Du, sich ja eigentlich Zeit lassen möchte. Du sendest da scheinbar widersprüchliche Signale aus.
Wenn man schon das erste Treffen im privaten Rahmen zuläßt, setzt man auch Signale, die u.U. falsch verstanden werden können.

@1 Ich bin auch in diesem Alter und sowohl ich, als auch einige andere Frauen in unserer Sportgruppe haben dies OFT erlebt - auch in Singlebörsen, die seriös genannt werden!

FS; Natürlich darfst und sollst Du betonen, dass Du Zweisamkeit magst aber nicht zum siamesischen Zwilling mutieren möchtest. Es sollte normal sein, dem Partner in einer Beziehung auch Raum zu lassen.
Wer daraus interpretiert, es ginge Dir nur um gelegentlichen Sex, kann oder will nicht verstehen und ist kein potentieller Partner für Dich.
Das liegt nicht an Deiner Formulierung, denn die ist verständlich.

Ich (w) habe in meinem ehemaligen Profil auch wie die FS formuliert, in einer als seriös gepriesenen Singlebörse - viele ähnliche Erfahrungen machen müssen, ehe es geklappt hat - mit genau dieser Formulierung in meinem Profil und auf einem Mann traf, der das so verstand, wie ich es wirklich meinte. Wir sind inzwischen ein Paar.
 
G

Gast

  • #11
... noch viel schlimmer, aus Rache behandle ich Männer viel Schlimmer, als er das mit mir tat. Ich spiele mit Ihnen und lasse sie dann fallen, wenn ich der Meinung bin sie dann richtig zu verletzen.

Liebe Männer,, mit Eurem unbedachten Verhalten züchtet Ihr Frauen, die dann ganz fies zu Euch sind. Und ich weiss, ich bin damit nicht allein.
Das ist krank bis pervers. Schon mal überlegt, dass Dein Dich so verletzendes "Prachtexemplar" selber solche Erfahrungen gemacht hatte und genauso dachte wie Du jetzt? m39
 
G

Gast

  • #12
Das liegt nicht an Deiner Formulierung, denn die ist verständlich.
Nein, das ist sie durchaus nicht. Es kommt darauf an, was der Empfänger herauslesen will. Natürlich gibt es Männer (und ich gehöre dazu), die tatsächlich exakt das verstehen was die Schreiberin auszudrücken versucht. Aber eben auch andere, die es so verstehen wie oben mehrfach angedeutet.

Die FS stellt diese Frage übrigens nicht, um sich bestätigen zu lassen, daß alle Männer nur an ONS interessiert sind, sondern um solche Elemente durch geschickteres Formulieren von sich fern zu halten.
 
  • #13
Manchmal bedaure ich, daß ich nicht "ein scharfer Hund" bin, der schier jede Frau ins Bett zerren will.
Das scheint mir zur menschlichen Evolution zu gehören ?

Sondern respektvoll und anständig. Und selbst einen gemeinsamen Besuch bei der Frau zuhause (2. Date) nicht für Sex ausnutzte. Trotzdem kam ich bei dieser Frau nicht an. Gilt man als Mann dann "langweilig" ?

Mir ging es nie um viel Sex (den ich auch hatte), oder gar viele "Eroberungen".
Aber mir scheint, daß dies als Mann zur Partnersuche und Partnerschaft "erforderlich" ist.

Diese Sprüche "kein Abenteuer, kein ONS etc." scheint man als Mann ignorieren zu müssen.
Egal ob man daraus aus ist, oder nicht. Denn diese männliche Sexgier scheint deren gesamte Ausstrahlung zu beeinflussen. Und dies muß man(n) "trainieren", um sie zu haben und bewahren ?

Siehe "Pick-up Artist". m.E. lächerlich und primitiv. Frauen "rum kriegen" für Sex.
Aber vielleicht ist das "normal", daß die Partnersuche + Liebe -meistens- so primitiv und lächerlich ist ?
Und der ein "verschobenes" denken hat, der höhere Maßstäbe anlegt ?
 
G

Gast

  • #15
Ich kenne das auch. Gegen einen ONS habe ich an sich nichts einzuwenden, wenns für mehr nicht reicht (das lasse ich im Profil aber nicht ansatzweise durchblicken), aber wie die Herren das einzufädeln versuchen, ist absolut unglaublich. Da bekommt man als erste Mail besipielsweise die Mitteilung, dass er sehr an einer Massage im Vaginalbereich interessiert sei. Ein anderer schrieb, er würde gerne lecken, usw.
Mein Profil ist alles andere als freizügig.
Ich wüsste wirklich mal gerne, ob ein Mann, der solche Inhalte in einer ersten Mail für passend hält, tatsächlich glaubt, dass die so angeschriebene Frau ihm antwortet oder ob das einfach nur reine Provokation sein soll.
 
G

Gast

  • #16
Ich wüsste wirklich mal gerne, ob ein Mann, der solche Inhalte in einer ersten Mail für passend hält, tatsächlich glaubt, dass die so angeschriebene Frau ihm antwortet oder ob das einfach nur reine Provokation sein soll.
Unter 100 Männern, die Dein Profil lesen, sind immer zwei oder drei, die einfach nur provozieren und verletzen wollen. Und zwar nicht nur Dich, sondern möglichst alle für sie erreichbaren Frauen.

Hingegen schreiben diejenigen mit ernsthaftem Interesse nur ganz gezielt eines oder bestenfalls eine Handvoll Profile an, d.h. die ersten sind aus Deiner Sicht deutlich über- und die anderen ebenso deutlich unterrepräsentiert.

Fazit: nicht verunsichern lassen, sondern einfach weglöschen und auf ernsthafte Mails warten.
 
G

Gast

  • #17
Guten Tag FS,

danke für Dein ausführliches Posting zu einem spannenden Thema.

Zitat:
In meiner Beschreibung steht, dass ich mit dem Partner gern gemeinsame Zeit verbringe, aber trotzdem meine Freiräume brauche für Hobbies und auch mal Rückzug. So ist es ja auch - ich bin kein "Klammeraffe" und möchte selber auch keinen solchen haben.

Nach der Profilbeschreibung kannst Du nichts anderes erwarten, denn was lese ich als bindungswilliger Interessent daraus?

1. Gerne Zeit miteinander verbringen - prima, das möchte ich auch, am Anfang so viel wie möglich...

2. Jetzt kommt die Dusche: ich brauche meine Freiräume für Hobbies ... welche Hobbies sind das denn, dass ich sie mit meinem Partner nicht betreiben möchte oder kann?

3. Rückzug ... bedeutet das möglicherweise "für immer" getrennte Wohnungen? So etwas kommt immer mehr vor.

4. Fazit: ich schreibe diese Person nicht an, sie ist wohl nur an gelegentlichen Treffs oder einer distanzierten egozentrischen Beziehung interessiert. Man trifft sich wie gute Bekannte und hat zufällig auch noch ab und an Sex.

Vielleicht ist es besser, für die nächsten Aspiranten das Profil etwas milder zu formulieren.

m56

PS: Wie viele Möglichkeiten sind bindungswilligen Suchenden schon durch unglückliche Profileinträge entgangen?
 
  • #18
@FS
In meiner Beschreibung steht unter anderem, dass ich mit dem Partner gern gemeinsame Zeit verbringe, aber trotzdem meine Freiräume brauche für mein Hobby und auch mal persönlichen Rückzug. So ist es ja auch tatsächlich - ich bin kein "Klammeraffe" und möchte selber auch keinen solchen haben. Ich finde es viel spannender, wenn jeder neben den gemeinsamen Interessen auch weiterhin seine eigenen verfolgt.
Ich M würde deine Worte im Profil so lesen, wie sie geschrieben sind und nicht infrage stellen, dass jemand sein Hobby hat, etc. und ich nicht unbedingt daran teilhaben muss. Es gibt leider genug Menschen, die alle Sätze dreimal umdrehen, und legen sich das so zurecht, wie es ihnen gerade passt, oder je nach optimistischer Einstellung nicht passt, aus etwas Verständlichen etwas Unverständliches machen und beim Onlinedating passiert das eben noch eher, als im RL. Anstatt einfach mal zu lesen, was Du geschrieben hast und zu sagen okay, wird hineininterpretiert ...


Siehe #16 ... und wie viele Möglichkeiten sind bindungswilligen Suchenden schon durch das zerreissen einfacher Sätze und "lesen durch die Blume"entgangen?
 
G

Gast

  • #19
Jetzt kommt die Dusche: ich brauche meine Freiräume für Hobbies ... welche Hobbies sind das denn, dass ich sie mit meinem Partner nicht betreiben möchte oder kann?
nicht infrage stellen, dass jemand sein Hobby hat, etc. und ich nicht unbedingt daran teilhaben muss. Es gibt leider genug Menschen, die alle Sätze dreimal umdrehen
Meiner Meinung nach ist es nicht zielführend, auf Menschen herumzuhacken, die den Satz mit den Hobbys anders auffassen als er gemeint ist, und ihnen zu unterstellen, sie legten ihn sich so zurecht wie sie ihn gerade brauchen.

Die FS sucht keine Bestätigung, daß alle diese Menschen etwas falsch machen oder sie mutwillig mißverstehen, sondern Erklärungen für die auffällige Häufung unerwünschter Anfragen - falls sie denn wirklich mehr davon bekommt als üblich. Letzteres können nur Frauen objektiv beurteilen, ich als Mann kann aber sagen, wie die Selbstdarstellung auf mich wirkt.

Und hier bin ich mir sicher, daß der Satz "Freiräume für mein Hobby" eine Barriere aufbaut, zumal das Hobby ja noch nicht einmal benannt wird. Eine Barriere wohlgemerkt, die für den typischen Affärensucher überhaupt nicht relevant ist, sehr wohl aber für viele Männer, die eine ganz normale Beziehung suchen und sich an dem kategorischen Ausschluß ("...aber mein Hobby geht dich nichts an") stören.
 
G

Gast

  • #20
Männer jammern immer über klammernde Frauen, sehen jedoch jene, die schon von vorneherein angeben, nicht so zu sein, als Sexobjekte an. So meine Erfahrung. Wenn Du allerdings die klassische Freundin bist, die zuhause auf ihren Schatzi wartet, bist Du auch nicht davor sicher, dass Dein Partner nicht gerade vom Sex mit der X-ten Internetbekanntschaft kommt-der Arme fühlt sich dann nämlich eingeengt..
Die Doppelmoral herrscht ja in Online- Börsen genau wie auf Ü30 oder Ü40-Parties: Frauen, die "da" sind, können in den Augen vieler Männer nur zweite Wahl sein. In ihrer Vorstellung wird jede halbwegs ansehnliche normale Frau täglich nur so mit Anfragen toller Kandidaten bombardiert, wo sie auch geht und steht. Wenn das nicht so ist, kann ja etwas mit ihr nicht stimmen..?
Solche Klischees sind schwer auszurotten. Dass wirklich integere und liebevolle Männer nicht alles angraben, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, und auch schnell im Freundeskreis oder Job wieder vergeben sind, wenn sie denn mal Singles werden sollten, ist leider eine Tatsache.
Bei der Online-Suche brauchst Du ein dickes Fell. Ich habe keine Lust, meine letzten romantischen Illusionen zu verlieren und daher ist mein Abo schon mal gekündigt..leider muß ich noch über ein halbes Jahr bezahlen :((
Du kannst die Leier sicher nicht mehr hören, aber komme lieber weg vom Gedanken an die Partnersuche und konzentriere Dich auf schöne Freizeitaktivitäten. Spinner und Blender gibt es im richtigen Leben auch, das Netz aber zieht genau diese Sorte magisch an- und die wenigen "Guten" zu entdecken kostet zuviel Flurschaden. Du wirst als sensibler Mensch traurig, bitter und in Deinem Selbstwertgefühl beschädigt. Das ist es nicht wert!